BLACK ALERT: World Government Summit bereitet ‘Neue Weltordnung’ nach GREAT RESET vor

der World Government Summit findet unter dem Motto “Shaping the Next Generation of Governments” statt (deutsche automatische Untertitel verfügbar)
auf dem World Government Summit wird offen über die Neue Weltordnung gesprochen (deutsche automatische Untertitel verfügbar)
WEF-Gründer Klaus Schwab spricht auf dem World Government Summit über die Vierte Industrielle Revolution (deutsche automatische Untertitel verfügbar)

Anfang Sommer 2020 trat das Weltwirtschaftsforum (WEF) mit THE GREAT RESET an die Öffentlichkeit und gab offen zu, dass es eine Neue Weltordnung mit Globaler Regierung aufbauen will. Die offensichtlich zuvor bei Event 201 geplante Coronakrise dient dem Forum als Katalysator, um die Transformation der ganzen Welt, einschließlich Arbeitswelt und Alltag, zu rechtfertigen. In der Vierten Industriellen Revolution sollen Mensch und Maschine im Transhumanismus miteinander verschmelzen und ihre Gehirne mit einer Künstlichen Intelligenz gekoppelt werden. Eine Digitale Identität, wie ID2020, spielt dabei eine entscheidende Rolle, genauso wie genetische Impfstoffe. Was nach verrückter Sciencefiction klingt, wurde auch von UN-Chef António Guterres im Juli 2021 bestätigt, als er eine Neue Weltordnung mit Globaler Regierung forderte. Notwendig sei diese wegen dem drohenden Zusammenbruch der bestehenden Weltordnung und seiner Annahme, dass sich die Menschheit am Rande der nuklearen Vernichtung befinde. Ebenso bereitet auch das WEF mit der ‘GREAT NARRATIVE’-Initiative die Rechtfertigung der Neuen Weltordnung vor. Und auch Prince Charles behauptete auf der COP26 im letzten Herbst, dass eine “riesige Kampagne im militärischen Stil” nötig sei, um den Klimawandel zu stoppen und man dazu einer bisher unbekannten männlichen Person Billionen an  Geldern aus dem privaten Sektor zur Verfügung stellen müsste, die weit über das globale BIP gehen. Neben der Coronakrise und dem Klima, ist nun scheinbar auch der Krieg in der Ukraine Teil des GREAT RESET. Mit welcher Gewalt jetzt in die Neue Weltordnung gedrängt wird, zeigt auch der World Government Summit (Weltregierungsgipfel), der gestern und heute mit dem Ende der Expo 2022 Dubai stattfindet.

Am gestrigen Eröffnungstag des World Government Summit 2022 in Dubai stand die Vorbereitung der Welt auf den Empfang der Neuen Weltordnung als erster Punkt auf der Tagesordnung. Ausgerichtet wurde der Gipfel von der World Government Summit Organization, die eine globale, neutrale, gemeinnützige Organisation ist, die sich die Gestaltung der Zukunft von Regierungen auf die Fahnen geschrieben hat.

Auf dem Gipfel werden auch die Agenden von Regierungen der nächsten Generation diskutiert und man konzentriert sich auf die Nutzung von Innovation und Technologie zur Lösung weltweiter Herausforderungen, vor denen die Menschheit nun angesichts der Coronakrise, ‘Klimawandel’ und Kriegen steht. Als Vordenker bringt der World Government Summit globale Experten und Entscheidungsträger aus aller Welt zusammen. Gemeinsam wird diskutiert, wie die Neue Weltordnung nach dem GREAT RESET am besten umgesetzt werden kann.

Dabei wurden so große Fortschritte bei der Umsetzung der Neuen Weltordnung gemacht, dass es keinen Grund mehr gibt, auch nur zu versuchen, sie zu verbergen. Während die Neue Weltordnung in den vergangenen 80 Jahren als Verschwörungstheorie belächelt wurde, wird nun seit kurzem auf globaler Ebene offen darüber gesprochen und diese sogar gefordert. Deshalb ging es auf dem Gipfel gestern primär um die Frage, ob die Welt bereit für die Neue Weltordnung ist und es schien so, als ob dies durch die Vorarbeit des GREAT RESET der Fall ist.

Die Vision des World Government Summit ist es die globale Plattform für die Gestaltung zukünftiger Regierungen in der Neuen Weltordnung zu werden. Das Zusammenbringen von Experten und Entscheidungsträgern aus allen Teilen der Welt wird als unerlässlich für die Gestaltung zukünftiger Regierungen gesehen, um sich auszutauschen und zur Entwicklung von Werkzeugen, Richtlinien und Modellen für die Regierung beizutragen.

Der Gipfel hat mehr als 110 Sessions und Workshops im Angebot, an denen über 4.000 Teilnehmer beteiligt sind. Außerdem gibt es mehr als 110 Sprecher und über 30 internationale Organisationen sind auch dort vertreten. Nach Angaben der Webseite des World Government Summit gibt es ausgewählte Veranstaltungen, die darauf abzielen, “eine bessere Zukunft für die Menschheit durch Foren, Workshops und Rundtischgespräche das ganze Jahr über zu gestalten, um die Entscheidungsträger von heute und die Führungskräfte von morgen zu stärken.” Auf der Webseite heißt es:

“Die Summit Masterclass ist ein exklusives Engagement für Partner und Mitglieder des World Government Summit, die eine einzigartige Networking-Möglichkeit bietet, um zukünftige Trends in Governance, Technologie und Innovation zu diskutieren.”

World Government Summit Dialogues bringt Vordenker, Experten und Entscheidungsträger zusammen, um sich über die kollektiven Herausforderungen zu unterhalten, denen sich die Menschheit gegenübersieht, und wichtige Trends zu diskutieren, die 2021 eintreten werden.”

COVID-19 & Regierung brachte Experten, Regierungsbeamte, Vordenker und Entscheidungsträger zusammen, um die Störungen in der Regierung und den Prozessen aufgrund der COVID-19-Pandemie und potenzielle Chancen ans Licht zu bringen.”

Darüber hinaus bietet der Gipfel unter anderem die Foren Global Crypto ForumGlobal Metaverse ForumArab Meeting for Young LeadersGlobal Energy ForumArab Government Administration ForumClimate Change ForumGlobal Health Forum und Gender Balance Forum an.

 

Auf dem World Government Summit geht es um 8 Hauptthemen. Diese werden ebenfalls auf der Webseite beschrieben:

Städte der Zukunft bauen: “In einer sich schnell verstädternden Welt werden bis 2050 70 % der Weltbevölkerung in Städten leben. Die Art und Weise, wie Städte gestaltet und betrieben werden, wird den Weg zur Nachhaltigkeit bestimmen, basierend auf Entscheidungen in Bezug auf intelligente Infrastruktur, Transportsysteme, Energie sowie Produktion und Verbrauch. Abfallbewirtschaftung und das Engagement der Bürger als Partner beim Vorantreiben des Wandels.”

Nachhaltigkeit für positive Auswirkungen: “Die Auswirkungen des Klimawandels werden immer sichtbarer und verheerender. Die Jugend setzt sich für Veränderungen ein, doch die Fortschritte bei der Eindämmung der globalen Emissionen sind zum Stillstand gekommen. Erfolgreiche Klimaschutzmaßnahmen sind erforderlich, die skalierbare Partnerschaften aufbauen und Anreize für die Weiterentwicklung und Einführung erneuerbarer Energien, neuer Technologien und vor allem sozialer Verantwortung schaffen, um den Wettlauf um die Netto-Null für die Menschheit zu gewinnen.”

Erkundung der Grenzen: “Menschliche Neugier und Einfallsreichtum haben immer die Grenzen von Wissen, Wissenschaft und Technologie verschoben, um einige ihrer größten Herausforderungen zu lösen und eine bessere Zukunft zu gestalten. Das Erkunden der nächsten Grenze liegt in der Natur der Menschheit und ist der Schlüssel zu unserem Überleben.”

Stärkung der gesellschaftlichen Resilienz: “Das Ausfransen des gesellschaftlichen Gefüges wird zunehmend durch Ungleichheit, die Verbreitung von Fake News auf digitalen Plattformen sowie den Aufstieg von Populismus, Intoleranz und Extremismus verschärft. Die Regierungen müssen mit einer besseren Regulierung vorangehen und den globalen Dialog über menschliche Werte, Identität, Glauben, Kultur, Kunst, Sport und Frieden fördern.”

Die Zukunft von Bildung und Arbeit ermöglichen: “Die Beschleunigung der digitalen Transformation hat eine ‘neue Normalität’ für Bildung und Arbeit ermöglicht, die über die Geographie hinausgeht und mehr Flexibilität ermöglicht. So wie sich die Welt verändert, werden sich auch die Fähigkeiten ändern, die in der zukünftigen Belegschaft benötigt werden. Lebenslanges Lernen, Weiterbildung und Umschulung werden zur neuen Norm, wenn Generationenunterschiede und weltweit die digitale Kluft überbrückt werden.”

Beschleunigung der globalen Wirtschaftserholung: “Um künftige menschengemachte Katastrophen zu vermeiden, muss die Weltwirtschaft harmonisch wachsen und sich an die schnellen technologischen Veränderungen anpassen, die die Zukunft des Handels und der Weltwirtschaft prägen. Agiles, integratives und nachhaltiges Wachstum bietet eine solide Grundlage, auf der Wohlstand, Transparenz und Vertrauen wachsen können.”

Richtlinien, die Fortschritt und Regierungsentwicklung vorantreiben: “Ein besserer Wiederaufbau und die Vorbereitung auf beispiellose Zeiten im Zeitalter der Interdependenz erfordern eine neue Blaupause für Regierungen, deren Kern eine Politik ist, die eine innovative Nutzung von Technologie und neue Formen der Zusammenarbeit ermöglicht. Die Regierung wird zunehmend mobil sein und als Plattform dienen, die verschiedene Ideen, Ressourcen und Akteure zusammenbringt, um den Fortschritt voranzutreiben.”

Gestaltung der Zukunft von Gesundheitssystemen: “Die Gesundheitsversorgung der nächsten Generation, angetrieben durch Digitalisierung, künstliche Intelligenz und mobile Konnektivität, wird die öffentliche Gesundheit verändern. Globale Zusammenarbeit und der verantwortungsvolle Umgang mit Gesundheitsdaten werden Fortschritte in der medizinischen Forschung, Gesundheitsversorgung und Zugänglichkeit beschleunigen. Um die Gesundheitssysteme zu revolutionieren, müssen die Regierungen zusammenarbeiten, um Resilienz, Solidarität und Bereitschaft auf breiter Front aufzubauen.”

 

Der World Government Summit veranstaltet auch das ganze Jahr über Initiativen und Events zu verschiedenen Themen, “um Führungskräften eine einzigartige Networking-Möglichkeit zu bieten und tief in Themen einzutauchen, die Regierungen, Organisationen und den privaten Sektor heute und in Zukunft stören, verbessern oder herausfordern werden.” Dabei kommen über 700 Sprecher zum Einsatz, die zu über 29.000 Teilnehmern aus über 140 Ländern sprechen. Im Lauf des Jahres werden so mehr als 1.100 Sessions und Workshops angeboten.

Seit dem der Gipfel 2013 gegründet wurde, verfolgt er nach eigenen Angaben das Ziel, zukünftige Regierungen zu formen und eine bessere Zukunft für die Menschheit zu schaffen. In den letzten 7 Treffen des Gipfels wurde erfolgreich ein neues Modell zur Zusammenarbeit auf einem internationalen Spielfeld etabliert, um die nächste Generation von Regierungen zu inspirieren und zu befähigen.

Der World Government Summit ist eine globale Wissensaustauschplattform für Regierungen, die unter der Führung von Seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Herrscher von Dubai, gegründet wurde und bereit sei, neue Höhen der Exzellenz und Inklusivität zu erklimmen.

 

Kommentar: Wir befinden uns jetzt ganz deutlich sichtbar auf dem Terminator zwischen der Gnadenzeit und der Trübsal. Nein, ich meine nicht Schwarzenegger, sondern die Grenze zwischen Licht und Schatten, die ebenfalls Terminator genannt wird. Während wir beim World Government Summit sehen, wie fröhlich und offenherzig man über die Neue Weltordnung spricht, so gab es am Wochenende einen weiteren Gipfel, der ähnlich brisant ist. Auf dem Negev Summit in Israel ging es um Frieden und Sicherheit und die Zweistaatenlösung. Eigentlich wollte ich den Gipfel in diesem Beitrag mit berichten, aber es wurde zu viel und ich bin nicht fit genug. Morgen plane ich, euch über den Negev Summit zu informieren. Bei dem was ich davon gelesen habe, musste ich an die Grundlage für den Bund der 70. Jahrwoche denken. Es ist unfassbar, was gerade weltweit läuft.

Wenn ihr wissen wollt, wie krass sich die Dinge verändert haben, seit ich meine Arbeit hier aufgenommen habe, dann lest bitte einen meiner ersten Beiträge, in dem ich über die Weihung des Brandopferaltars zu Chanukka 2018 berichtet habe. Das wirkt so lächerlich im Vergleich zu heute. Damals nahm man ein Stück Fleisch vom Metzger und verbrannte es auf dem Altar, selbst schlachten durfte man bei der Zeremonie noch nicht. Als ich nach dem Link dazu gesucht habe, ist mir durch die Vorschläge erneut bewusst geworden, wie krass sich die Dinge seit dem gesteigert haben.

Es ist völlig unmöglich, dass Jeschua “jetzt” nicht kommt, auch wenn ich euch den genauen Tag nicht sagen kann. Das was wir jetzt sehen ist ein unwiderlegbarer Beweis, dass unser König kommt und ich merke, wie das in mir die Anspannung abfallen lässt, denn diese Zeit ist für mich außerordentlich hart.

Mehrere unserer Geschwister schauen jetzt auf Pessach, dass am 16. April beginnt. Dabei ist es dieses Mal übrigens unerheblich, nach welchem jüdischen Kalender wir gehen, denn durch den nun laufenden Schaltmonat Adar Bet, sind sie wieder synchron. Kurz nach Pessach erreichen wir den 74. Jahrestag der Staatsgründung Israels, er findet nach dem jüdischen Kalender des Staates Israel am 6.Mai. und nach unserem gregorianischen Kalender am 14. Mai statt. Schaut bitte auf die ganzen Zeichen der Zeit und auf die 80 Jahre, die Israel gegeben sind, bis sich alles erfüllen muss (inklusive 7 Jahre Trübsal). Läuft nicht alles mit größerer Präzision als der eines Lasers perfekt synchron zusammen? Die Deadline muss irgendwo dort liegen. Prophetie hat ein Haltbarkeitsdatum und dieses läuft nun ab.

Zu allem Überfluss hat Amir Tsarfati vorhin berichtet, dass die neue Terrorwelle mit 11 Todesopfern, die Israel nun heimsucht auf den Berechnungen einiger Koranverse basiert, wonach Israel am 8. Juni aufhören würde zu existieren. Selbst die israelische Regierung hat dazu eine offizielle Erklärung abgegeben, berichtet er. Für Muslime findet demnach vom 2. April bis 2. Mai der letzte Ramadan vor Ablauf der Deadline statt. Der Fastenmonat war auch in den vergangenen Jahren eine Zeit der Spannungen und der Gewalt gegen Juden in Israel. Die israelische Regierung hat nun alle Bürger, die eine Lizenz haben eine Waffe zu tragen dazu aufgerufen, dies zu tun.

Natürlich wird Israel nicht aufhören zu existieren. Aber nicht nur dort wird es richtig hässlich werden. Auch im Ukraine-Krieg eskaliert die Lage immer weiter. Aber ich schaffe es nicht mehr Schritt zu halten, sondern beobachte es nur im Augenwinkel.

Leute, erhebt eure Häupter! Was soll ich sonst noch sagen? Ende Gelände.

Ach ja, es wird nun mehr als dringend Jeschua als Erlöser und Retter anzunehmen! Deine Zukunft auf dieser Erde wird gerade absichtlich zerstört, lass dir deshalb von Jeschua eine neue und bessere Zukunft schenken!

 

Quellen: worldgovernmentsummit.orgworldgovernmentsummit.org, worldgovernmentsummit.org und nowtheendbegins.org

10 Gedanken zu „BLACK ALERT: World Government Summit bereitet ‘Neue Weltordnung’ nach GREAT RESET vor

  • 31/03/2022 um 0:15
    Permalink

    Gut dass du das nochmal aufgreifst Henry. Es gibt ja anscheinend immer noch Schlafmützen, die glauben es sei alles nur Verschwörungs-Spinnerei.

    Übrigens, in diesem Jahr wird in den USA die größte Anzahl an Hochzeiten seit dem Jahr 1984 erwartet. Also ich denke da an Lukas 17: Und wie es in den Tagen Noahs geschah, so wird es auch in den Tagen des Sohnes des Menschen sein: Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie wurden verheiratet, bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging; und die Flut kam und brachte alle um.

    We fly soon!

    Antwort
  • 31/03/2022 um 0:31
    Permalink

    Ich sehe in dem Video George Friedman auf der großen Bühne. Wer ihn noch nicht kennt, hier ist eine interessante Rede von ihm mit aktuellem Bezug zur Ukraine-Krise:
    https://youtu.be/krWiNBzcMto

    Antwort
  • 31/03/2022 um 5:39
    Permalink

    Hallo Henry danke das du für uns Geschwister immer die aktuelle News schickst. Lasst uns alle bereit sein die Frist läuft ab vor unseren Augen. Bereit sein Jesus Christus kommt.

    Du machst das super und bist ein guter Wächter. Gruss Matthäus

    Antwort
  • 31/03/2022 um 9:47
    Permalink

    Lieber Henry,
    herzlichen Dank für all deine Arbeit und Anstrengungen. Mir hast du sehr geholfen und es war mir ein Bedürfnis deine Kommentare an andere weiter zu geben.
    Herr Jesus komm, komm bald. Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn.
    Eine unendliche Freude!
    Der Herr segne und behüte dich und alle, die hier lesen.

    Antwort
  • 31/03/2022 um 11:53
    Permalink

    Eine wahrhaft irre Zeit und interessante Neuigkeiten. Dazu passt auch der Fahrplan der WHO für die nächsten Jahre.
    Der eigentliche Artikel ist schon wieder hinter der Bezahlschranke, aber den Text habe ich als Kopie.

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/die-who-auf-dem-weg-zur-weltregierung-a3761195.html
    Ein zeitlicher Überblick
    1994: Gründung der William H. Gates Foundation, seit 1999 umbenannt in Bill & Melinda Gates Foundation.
    1999: die Gates Foundation ruft mit einer Zuwendung von 750 Millionen US-Dollar GAVI – Die Globale Impfallianz ins Leben.
    Januar 2019: Bill Gates setzt sich in einem Blogeintrag für das Thema „digitale Identität“ ein.
    Ostern 2020: Bill Gates kündigt im deutschen Fernsehen an, 7 Milliarden Menschen weltweit impfen zu wollen.
    5. Mai 2020: die Bill & Melinda Gates Foundation spendet 4,3 Millionen Britische Pfund für ein Projekt zur digitalen Identität.
    27. August 2021: WHO veröffentlicht das Projekt „Digitale Dokumentation von COVID-19-Zertifikaten: Impfstatus: technische Spezifikationen und Umsetzungsleitlinien“, maßgeblich finanziert
    u. a. von der Bill & Melinda Gates-Stiftung und der Rockefeller-Stiftung.
    15. Oktober 2021: Um in Italien zur Arbeit zu kommen, muss ein „Grüner Pass“ (3G-Zertifikat) vorgelegt werden.
    Januar 2022: WHO-Generalsekretär Tedros spricht von der Notwendigkeit, Krankheiten einschließlich zukünftiger Pandemien zu verhindern und die mit dem Klimawandel verbundenen Gesundheitsrisiken zu verringern.
    20. Februar 2022: Bill Gates auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Australien und sein strenges Quarantäne-Regiment werden von ihm als Vorbild für die Zukunft empfohlen.
    23. Februar 2022: Die WHO beauftragt die deutsche Telekom-Tochter T-Systems, das technische Rahmenwerk für einheitliche digitale Impfzertifikate für alle 194 Mitgliedstaaten zu entwickeln.
    24. Februar 2022: Erste Verhandlungsrunde der WHO für den geplanten Vertrag, der zukünftige Pandemien verhindern soll bzw. zentral über die WHO alle Mitgliedstaaten koordinieren soll.
    1. März 2022: das INB, ein zwischenstaatliches Verhandlungsgremium, hält das erste Treffen zum neuen Pandemievertrag ab und legt den „Fahrplan“ für die Zukunft fest
    8. April 2022: Virtuelles Gipfeltreffen des „2022 Gavi COVAX AMC Summit: Break COVID Now“, unter Leitung von Svenja Schulze (Entwicklungsministerin) und José Manuel Barroso (Vorstandsvorsitzender von Gavi).
    22.-28. Mai 2022: Nächste Sitzung der WHO.
    1. August 2022: Fortschritt der Vertragsverhandlungen soll diskutiert werden.
    2023: 76. Generalversammlung der WHO. Fortschrittsbericht zum Pandemievertrag soll vorgelegt werden.
    2024: 77. Generalversammlung der WHO. Ergebnisse der Verhandlungen zum Pandemievertrag sollen vorgelegt werden.
    Es ist klar, warum sie jetzt die „Beruhigungs-Lockerungspillen“ verteilen. Alles eine Riesenablenkung von ihren Plänen. Besonders interessant auch der Termin 8.April und wer da so mitmischt.
    Wir sehen, von mehreren Punkten aus läuft alles der Ziellinie entgegen.
    Wer immer noch denkt, das dauert noch Jahre/Jahrzehnte…. – also ich weiß nicht. Auch unter meinem Freundeskreis gibt es da einige, die noch viele Jahre sehen, bis Jesus kommt. Und wir müssten erst noch ganz viel leiden. Tun das nicht alle Christen jetzt schon weltweit? Der Herbst dürfte den Start für einen gewaltigen Sturm bilden. Da sehe ich mich nicht mehr hier auf der Erde.
    Shalom

    Antwort
    • 01/04/2022 um 18:05
      Permalink

      O liebe Andrea, wenn Du doch recht hättest mit Deinem letzten Satz! Beten wir bis dahin: „Wie wird mir sein, wenn ich Dich, Jesu, sehe in Deiner göttlich hohen Majestät! Wenn ich anbetend vor dem Throne stehe, die Ewigkeit mich Staunenden umweht! Wie wird mir sein, o HERR, ich fass es nicht. Nur Tränen rinnen mir vom Angesicht!“ (Langbecker). Tränen des Dankes, des Glücks, der Anbetung, der Freude, der Liebe zu IHM, unserem Heiland und Erlöser! Darauf warten wir, darum bitten wir! Sei und seid gesegnet Ihr Wartenden! Dies erbitte ich auch für meine und unsere Lieben alle und für mich selbst in dieser allerletzten Zeit. O HERR komme rasch, Amen. Jochanan

      Antwort
  • 31/03/2022 um 15:40
    Permalink

    Hallo,
    ich bin gespannt auf den Sederabend, an dem von den Juden jedes Jahr Elia erwartet wird, am 15.4.2022! Elia soll kommen und alles wiederherstellen!

    Gottes Segen,
    Martin

    Antwort
    • 01/04/2022 um 15:14
      Permalink

      Hallo ihr Lieben.,
      Geht mal auf Youtube auf die Seite von Stephen Dexter, Parallels, Rapture, Tribulation 2022.Leider kann ich das nicht verlinken. Er hat 2 Videos, die aufeinander aufbauen. Man kann deutschen Untertitel einstellen. Da geht es nochmal u. a. auch um die einzelnen Kalenderberechnungen. Super interessant, muss man sich aber 2mal anhören, gerade wegen dem Verständnis der Untertitel. Und wenn ich es so richtig verstanden habe, müsste Israel Ende Juli erst 73 Jahre alt werden, die Entrückung allerdings einige Wochen früher. Super interessant, aber nicht ganz einfach.
      Shalom

      Antwort
  • 01/04/2022 um 19:36
    Permalink

    Hallo, Antje,
    ich verlinke das mal hier für Dich. Da kann man es schneller finden. Stephen Dexter sagt, man solle erst das kurze Video hier und dann das zweite längere ansehen. Sie bauen aufeinander auf.
    Sind interessant, auch wenn ich persönlich nicht mehr so auf konkrete Daten achte. Zu wissen, es könnte sehr bald sein tröstet schon ungemein.
    Shalom
    https://www.youtube.com/watch?v=LQKyENfWiis

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.