RED ALERT: Wird Russland die Ukraine zu Weihnachten angreifen?

BBC News berichtet über die drohende Invasion (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Die Spannungen die derzeit zwischen den USA und Russland bestehen haben sich schon sehr kurz nach der Machtübernahme der Biden-Regierung aufgebaut. Damals gab es eine Warnung vor einem nuklearen oder EMP-Angriff auf das US-Festland und die USA bereiteten sich auf einen Atomkrieg  vor. Obwohl es auch enorme Spannungen zwischen den USA und China wegen Taiwan gibt, scheint der Krieg zuerst zwischen USA und Russland auszubrechen. China wird wahrscheinlich in den Krieg mit einsteigen. Als dem russischen Präsidenten Vladimir Putin bei seinen Gespräch mit US-Präsident Joe Biden im Juni klar wurde, wie schwach die USA sind, versenkte er einen Flugzeugträger bei Militärübungen vor Hawaii. Die USA hielten daraufhin eine große Militärübung in der Nähe Russlands ab. Es folgte eine riesige gemeinsame Militärübung von Russland und Weißrussland. Dass die reale Gefahr eines großen Krieges besteht, scheint auch den UN klar zu seien, denn sie warnten vor der drohenden nuklearen Vernichtung der Menschheit und dem Zusammenbruch der globalen Ordnung. Als Putin nach einem erfolgreichen Anti-Satelliten-Waffentest mit der Zerstörung aller NATO-Satelliten drohte und die Massenproduktion der nuklearwaffenfähigen Zirkon-Hyperschallraketen bekannt gab, stieg die Sorge vor einem Krieg weiter. Um die Wogen zu glätten führten Biden und Putin am 7. Dezember ein Videotelefonat. Wie erfolgreich dies war zeigte ein Senator aus dem US-Streitkräfteausschuss, der einen nuklearen Erstschlag gegen Russland nicht ausschloss. Russland teilte mit, dass die Stationierung von Nuklearraketen in Europa notwendig sein könnte, weil man sich von der NATO massiv provoziert fühle. Die USA erklärten daraufhin, dass das internationale System “auf dem Spiel” stehe und simulierten den Angriff auf ihre Satelliten. Russland kündigte auf die Pläne der NATO eine nukleare Antwort an. Laut Russland hat der Dritte Weltkrieg im Cyberspace schon begonnen und könnte jederzeit ‘analog’ werden. Kürzlich testete Russland während der zunehmenden Spannungen eine Zirkon-Hyperschallrakete, führte Militärübungen durch und kündigte die “Satan-2” an, die noch viel schneller ist und bis zu 15 Nuklearsprengköpfe tragen kann. Jetzt ist der Westen alarmiert, dass Russland zu Weihnachten in die Ukraine einmarschieren könnte.

In Großbritannien haben sich das Auswärtige Amt und das Verteidigungsministerium geweigert, sich dazu zu äußern, welche Maßnahmen ergriffen werden, sollte Russland die Invasion in die Ukraine starten. Allerdings wird die Invasion für wahrscheinlich gehalten, denn die Geheimdienstchefs haben die Minister vor einer “sehr realen Möglichkeit” gewarnt, dass Russland an Heiligabend in die Ukraine einmarschieren könnte.

Dieser Zeitpunkt würde mit dem 42. Jahrestag der unglücklichen Invasion der Sowjetunion in Afghanistan zusammenfallen. Für eine mögliche Invasion in die Ukraine hat Russland etwa 100.000 Soldaten an der Grenze versammelt und weitere 75.000 in der Nähe.

Analysten des US-Geheimdienstes sagten hingegen, dass Russland bis Anfang nächsten Jahres eine Invasionstruppe bereitstellen könnte.

Der ehemaliger Kommandeur in Afghanistan Oberst Richard Kemp sagte: “Es gibt keine Möglichkeit einer direkten militärischen Intervention Großbritanniens, der NATO oder der USA im Falle eines russischen Angriffs auf die Ukraine.” Er ergänzte: “Die wahrscheinlichste Option sind diplomatische und wirtschaftliche Sanktionen”.

Die russische “Invasionstruppe” besteht aus Tausenden von Bodentruppen, Panzern, Kampfhubschraubern, Artillerie- und Flugabwehrregimentern. Großbritannien und die USA haben Putin mit ernsthaften Konsequenzen gedroht, sollte er diese Armee in die Ukraine entsenden.

Der britische Verteidigungsminister Ben Wallace sagte am Freitag, dass die Ukraine kein NATO-Mitglied sei und deshalb bei einer russischen Invasion der Bündnisfall nicht greife. Er sagte: “Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand Truppen in die Ukraine entsendet, um Russland herauszufordern. Das wissen die Ukrainer.”

Als Wallace gefragt wurde, was es bedeute, dass die Ukraine auf sich alleine gestellt sei, sagte er, dass gegen Russland statt militärischer Maßnahmen tiefe und schwerwiegende Wirtschaftssanktionen mit langfristigen Auswirkungen angedroht würden.

Putin wolle die Ukraine, die einst Teil der Sowjetunion war, wieder mit Russland vereinen, was mit ziemlicher Sicherheit in einem militärischen Konflikt enden wird. Da die USA der Ukraine ihre Unterstützung zugesagt haben, befinden sich Russland und USA in einer Sackgasse.

Russland fordert ein Ende aller NATO-Aktivitäten in der Ukraine und in ganz Osteuropa. Laut der ukrainischen Ministerin für Veteranenangelegenheiten Yuliia Laputina würde auf eine vollständige Invasion der Ukraine durch Russland fast zwangsläufig ein weit verbreiteter Konflikt in ganz Europa folgen. Als sie direkt gefragt wurde, ob die Invasion zu einem Dritten Weltkrieg führen könnte, sagte Laputina: “Ja… weil es geopolitisch so aussieht, als wäre dies ein mögliches Szenario. Also… sollten wir wegen der Sicherheit des Kontinents der Ukraine-Frage Aufmerksamkeit schenken.”

Gestern erhöhte Russland in seiner gefährlichen Auseinandersetzung mit der Ukraine den Einsatz und warnte offen vor Militäraktionen, falls Präsident Biden und seine NATO-Verbündeten die Liste von Forderungen ignorieren würden, die Russland Ende letzter Woche angekündigt hatte. Diese weitreichende Liste wurde von einigen wichtige US-Gesetzgebern als “Vorwand für Krieg” bezeichnet.

Russlands stellvertretender Außenminister Sergei Ryabkov sagte, sein Land sei voll und ganz bereit, mit “militärisch-technischen Mitteln” zu reagieren, wenn die NATO diesen Forderungen nicht nachkommt. Er bestand darauf, dass die NATO nicht auf die Ukraine oder Georgien ausgeweitet wird und auch kein zusätzliches Militär in ehemaligen Sowjetrepubliken in Zentralasien stationiert wird. Jedoch haben aus Sicht des Westens die meisten vorgeschlagenen Sicherheitsgarantien Russlands wohl kaum eine Chance, Wirklichkeit zu werden. Einige westliche Außenpolitiker warnen davor, dass Russland die Ablehnung als Rechtfertigung für eine großangelegte Invasion der Ukraine nehmen könnte. 

Die direkte Androhung eines Militäreinsatzes und der russische Vorschlag setzen die Biden-Regierung erneut unter Druck. Die Krise, die sich dem Siedepunkt nähert zu entschärfen wird immer schwieriger. 

Laut US-Beamten seien Putins Forderungen unrealistisch, dennoch könnten sie aber einen Ausgangspunkt bilden, um die Spannungen in der Ukraine abzubauen und vom Säbelrasseln zur Diplomatie überzugehen. Der Westen ist dabei beispiellose Sanktionen gegen Russland vorzubereiten, falls es zur Invasion der Ukraine kommt.

Es bleibt nun abzuwarten, wie viele von den Forderungen Russlands nicht verhandelbar sind und ob ein Kompromiss gefunden werden kann.

“Ich sagte, wir würden Formen finden, um zu antworten, auch mit militärischen und militärtechnischen Mitteln”, sagte Ryabkov und ergänzte: “Ich bestätige dies. Wir werden die Aktivitäten, die uns interessieren, abwägen müssen, weil sie mit unseren Gegenmaßnahmen die Risiken erhöhen.” Er führte aber nicht näher aus, was diese Aktionen sein könnten. Jedoch würde Russlands militärische Haltung laut dem Westen unverkennbare Hinweise bieten.

Auch wenn nicht klar ist, ob Putin sich auf die Verluste und wirtschaftlichen Sanktionen einlassen würde, die aus dem langfristigen Bodenkrieg in der Ukraine entstehen könnten, so machen sich doch einige westliche Regierungen zunehmend Sorgen, dass Militäraktionen am Horizont stehen.

Dafür spricht auch die Reisewarnung für die Ukraine, die das US-Außenministerium nun herausgab. Die Warnung zitierte ausdrücklich Berichte, wonach in der ehemaligen Sowjetrepublik ein Krieg bevorstehen könnte. “US-Bürger sollten sich der Berichte bewusst sein, wonach Russland bedeutende Militäraktionen gegen die Ukraine plant”, teilte das Außenministerium im Reisehinweis mit. “US-Bürger, die sich für eine Reise in die Ukraine entscheiden, sollten sich bewusst sein, dass russische Militäraktionen überall in der Ukraine die Fähigkeit der US-Botschaft zur Erbringung konsularischer Dienstleistungen, einschließlich der Unterstützung von US-Bürgern bei der Ausreise aus der Ukraine, ernsthaft beeinträchtigen würden.”

Am Montag traf sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj mit den Staats- und Regierungschefs von Polens und Litauen. Gegen Russland forderten sie noch härtere Sanktionen und lehnten jeden Kompromiss ab.

“Alles muss getan werden”, um eine russische Militäraggression gegen die Ukraine zu verhindern, sagte Polens Präsident Andrzej Duda. Es sei “absolut unerwünscht, einem solchen Ultimatum, einer solchen Erpressung nachzugeben”. Gitanas Nauseda, Litauens Präsident, nannte Russlands Forderungen, die roten Sicherheitslinien einseitig festzulegen, “in Europa im 21. Jahrhundert inakzeptabel”.

Auch die USA äußerten sich ähnlich. “Jeder Dialog, jede Diplomatie muss auf den Prinzipien der Gegenseitigkeit beruhen”, sagte Ned Price, der Sprecher des Außenministeriums und fuhr fort: “Wir führen diese Diskussion im Kontext der anhaltenden Aggression Russlands gegen die Ukraine, aber in gewisser Weise ist dies größer als jedes andere Land.”

“Kein Land hat das Recht, Grenzen zu diktieren, kleinere Länder zu schikanieren, einzuschüchtern, zu zwingen, seine eigenen Interessen zu verfolgen”, sagte er. “Dafür werden die Vereinigten Staaten nicht stehen, dafür werden unsere Partner oder Verbündeten nicht stehen.”

In einem Abschnitt des russischen Vorschlags heißt es: “Die Parteien sehen davon ab, ihre Streitkräfte und Waffen … in Gebieten einzusetzen, in denen eine solche Stationierung von der anderen Partei als Bedrohung ihrer nationalen Sicherheit wahrgenommen werden könnte, mit Ausnahme einer solchen Stationierung innerhalb die Staatsgebiete der Parteien.”

Weiter schlägt Russland vor: “Die Parteien unterlassen es, schwere Bomber mit nuklearer oder nichtnuklearer Bewaffnung zu fliegen oder Überwasserkriegsschiffe jeglicher Art, auch im Rahmen internationaler Organisationen, Militärbündnissen oder Koalitionen, in den Gebieten außerhalb des nationalen Luftraums bzw. der nationalen Hoheitsgewässer einzusetzen, von wo aus sie Ziele im Territorium der anderen Partei angreifen können”.

Diese Forderungen hätten direkten Einfluss auf das US-Militär in Europa und anderswo auf der Welt. Einige US-Gesetzgeber sagen, dass Putin ein finsteres Ziel hätte und zwar die Bedrohung einer Krise zu schaffen, um Zugeständnisse von der NATO und den USA zu erzwingen.

“Die Veröffentlichung von ‘Vorschlägen’ der russischen Regierung für die Vereinigten Staaten und die NATO ist eine Beleidigung der Diplomatie und versucht, uns dazu zu erpressen, eine Krise zu beenden, die Russland selbst verursacht hat. Dies sind keine Sicherheitsabkommen, sondern eine Liste von Zugeständnissen, die die Vereinigten Staaten und die NATO machen müssen, um Putin zu besänftigen”, sagte das hochrangige Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses Senator James E. Risch am Wochenende. Er brachte seine Einschätzung auf den Punkt: “Die Russische Föderation hat diese Forderungen mit dem vollen Verständnis gestellt, dass sie unmöglich zu akzeptieren sind. … Russland versucht eindeutig, einen Vorwand für einen Krieg zu schaffen.”

 

Kommentar: Oh Leute, ihr seht ja selbst wie festgefahren die Situation ist. Es sieht jetzt so aus, als ob keine Seite bereit ist, von ihrer Position abzuweichen. Und Russland hat mit militärischen Konsequenzen gedroht, falls der Westen nicht auf die Forderungen eingeht. Was wird nun daraus? Kommt es tatsächlich zur befürchteten Invasion an Heiligabend? Ich muss euch sagen, dass ich nicht bis ins Detail nachvollziehen kann, wer hier welches Spiel spielt. Das was ich aber sehe, sieht echt nicht gut aus. Es wird immer enger und enger.

So wie ich das einschätze, und das ist nur meine Einschätzung, könnte es jederzeit mit dem Krieg losgehen. Ich vermute, dass sobald er begonnen hat, auch China Taiwan angreifen wird. China wird übrigens auch munter, aber dazu wahrscheinlich morgen mehr. Wie es dann im Nahen Osten mit Israel und dem Iran weitergeht kann ich nur vermuten, aber ich kann mir vorstellen, dass der Iran die Gunst der Stunde nutzt, um Israel anzugreifen, weil die USA mit Russland und China schon überfordert sein dürften. Vermutlich werden alle 3 Kriege gleichzeitig stattfinden.

Wenn ich überlege, welche Art von Beiträgen ich 2019 geschrieben habe, als die Welt gefühlt noch in Ordnung war und das mit den Meldungen von diesem Jahr vergleiche, dann sehe ich echt, wie krass sich die Welt verändert hat und ich denke, dass ihr es genauso seht. Als ich mit meiner Art hier Ende 2018 angefangen habe, dachte ich, dass es bis zur Entrückung relativ ruhig bleiben würde und ich deshalb die Rückkehr des Königs ankündigen sollte. Weit gefehlt, oder? Ich hätte mir nie träumen lassen, die Welt so zu erleben, wie wir sie heute erleben. Aber was für eine Bestätigung, dass Jeschua wirklich kommt! Die Welt balanciert auf einer Rasierklinge, anders kann ich es nicht mehr ausdrücken.

Da ich hier die Arbeit eines Wächters mache, schlage ich auch Alarm, wenn ich neben der Übung für das tägliche Opfer oder der Herstellung des Salböls für den Messias, einen drohenden großen Krieg kommen sehe. Ich mache das aber nicht, um Angst zu verbreiten, sondern um zu warnen. Für diejenigen von euch, die bereits Jeschua als ihren Erlöser angenommen haben, sind die Nachrichten von diesem Jahr sehr gute Zeichen dafür, dass Jeschua zurückkommt und zwar extrem zeitnahe! Wir sehen in all dem unsere endgültige Erlösung kommen und das ist ein Grund zum Jubeln.

Jedoch wissen wir auch, dass die nächsten 7 Jahre sehr sehr schwer werden und wenn du dies alles hier siehst und Angst vor der Zukunft hast, weil du nicht weißt, was kommt. Dann möchte ich dir sagen, wer kommt, nämlich Gott selbst. Er wurde Mensch um das zu tun, was du niemals selbst machen kannst. Er kam um dich zu retten und hat bereits alles erledigt.

Er hält dir die Hand hin, die du nur ergreifen musst!

Falls du dich für unwürdig oder nicht gut genug halten solltest, dann schau ans Kreuz oder besser daneben:

“Und als sie an den Ort kamen, der Schädelstätte genannt wird, kreuzigten sie dort ihn und die Übeltäter, den einen zur Rechten, den anderen zur Linken. Einer der gehenkten Übeltäter aber lästerte ihn: Bist du nicht der Messias? Rette dich selbst und uns! Der andere aber antwortete und wies ihn zurecht und sprach: Auch du fürchtest Gott nicht, da du in demselben Gericht bist? Und wir zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten wert sind; dieser aber hat nichts Unrechtes getan.

Und er sprach: Jeschua, gedenke meiner, wenn du in dein Reich kommst! Und Jeschua sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein” (Lukas 23,33.39-43).

 

Das ist der Mindeststandard, um für Erlösung und Entrückung qualifiziert zu sein und den erfüllst du locker!

 

Quellen: dailystar.co.uk und washingtontimes.com

16 Gedanken zu „RED ALERT: Wird Russland die Ukraine zu Weihnachten angreifen?

    • 22/12/2021 um 9:43
      Permalink

      Liebe Anke,
      Achim Klein hat zwar z. B. auf Telegramm einige gute Sachen veröffentlicht, wie das Video mit dem Madonna-Auftritt zum 2019 Eurovision Songcontest in Israel (Stichwort: Predictiv Programming).
      Seine biblischen Auslegungen halte ich aber für grenzwertig bis grob falsch. Sicher ist auch manche gute Überlegung dabei, aber seine Ansichten zu bestimmten Themen wie auch Prophetie sind widersprüchlich zur Lehre. Er scheint auch Adventist zu sein, was einiges erklärt.
      LG und Shalom
      Andrea

      Antwort
      • 22/12/2021 um 10:36
        Permalink

        Ich weiß nicht, ob Klein Adventist ist aber falsch ist auf jeden Fall, dass der Vorhof des Tempels den Heiden und Ephraim gegeben ist. Ephraim, Gottes “Erstgeborener” findet dort keinen Platz sondern mit ihm wird Gott am Ende seinen Bund wieder neu bestätigen. Man kann diese Auffassung nur verstehen, wenn man weiß, welche Bedeutung bei diesen “Lehren” Israel als Staat hat und auch, wer oder was Israel überhaupt ist. Es gibt da ziemlich viele Ansichten, auch über die 10 Stämme was aber mit der Bibel nicht untermauert werden kann, sondern reine Vermutungen sind, weil sie in ein bestimmtes Konzept passen, welches dann auch eine Vorentrückung ausschließt.
        LG
        Anne

        Antwort
    • 22/12/2021 um 12:16
      Permalink

      Achim Klein vergeistlicht Aussagen von Paulus aus 2.Thess. wo sich der Antichrist in den Tempel Gottes setzt, wonach der Tempel Gottes die Gemeinde ist. Das ist absolut verkehrt, da der Brief in Klartext geschrieben ist und kein poetisches Buch ist, wo manchmal Metaphern verwendet werden. Ausserdem kann der Feind sich nicht in dem geistlichen Tempel (die Gemeinde) setzten, da der Geist Gottes dort bereits wohnt und sein Eigentum versiegelt hat. Was haben Christus und Belial gemeinsam oder Licht und Finsternis. Wie soll der Mensch der Sünde den Leib Christi entheiligen können? Achim ist einfach ein weiterer falscher Lehrer in dieser Hinsicht, der für Verwirrung sorgt. Ich finde es echt traurig, wie das Wort Gottes nicht mehr so ganz für voll genommen wird. Fehlt es vielleicht an Glauben? Ist unsere Vorstellungskraft die Auslegungslinie? Oder ist man ein flüchtiger Bibelleser und vertieft man sich nicht in die ganze Schrift (auch das AT hat noch heute was zu sagen). Was passiert den nach den 70. Jahrwochen? (Dan.9,24) – richtig – ein allerheiligstes wird wieder gesalbt! Worum geht es hier? Dass in Offb.11 nur das Tempelhaus von Johannes gemessen wird, bedeutet dass nur das Haus rituell rein ist und Opfer gebracht werden dürfen, der Vorhof südlicher Seite aber ist noch nicht rein. Womöglich wird der Antichrist den “Deal” verhandeln, dass Juden und Moslems auf den Berg dürfen. Möglicherweise stehen dann Tempelhaus und Felsendom direkt neben einander, je nach Standort des Allerheiligsten, oder dem Felsendom passiert was und macht damit Platz für das Tempelhaus. Auf dem Vorhof wäre dann aber noch die Al Aqsa Moschee. Wie es auch immer kommt, die Auslegung der Schrift ist immer wörtlich zu nehmen solange es einen vernünftigen Sinn macht. Ausserdem muss man unbedingt alle hermeneutischen Prinzipien gleichzeitig beachten z.B. Worum geht es im Kontext usw.
      Liebe Grüße
      Ed

      Antwort
      • 22/12/2021 um 14:13
        Permalink

        Teile deine Aussage 🙂 super geschrieben. Beim Achim macht alles keinen Sinn.

        Lg Otti

        Antwort
      • 22/12/2021 um 15:15
        Permalink

        Lieber Ed,
        die Fragen warum so viele Irrtümer im Umlauf sind, sind sicher vielfältig. Aber ich glaube für viele ist das schlichte Wort Gottes zu einfach. Da spielt der eigene
        Stolz hinein, Enttäuschungen und auch verhärtete Herzen die eine einfache Sicht nicht mehr zulassen, weil der Glaube fehlt. Diese “Schriftgelehrten” wird es bis zum Schluß geben.
        Nicht umsonst hat Jesus selbst folgendes dazu gesagt: “Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht in das Himmereich hineinkommen !”
        LG
        Anne

        Antwort
        • 22/12/2021 um 16:17
          Permalink

          Liebe Anne,
          da ist sicherlich was dran, ohne Demut läuft man in die Irre. Das sieht man deutlich bei den Vertretern der Ersatztheologie, die behaupten, dass die Gemeinde Israel vollständig ersetzt hat. Das ist wirklich hochmütig, man lese doch Röm. 11,17-21. Die Heiden sind als wilde Zweige eingepfropft worden und sollen sich nicht überheben. Gott aber vermag die natürlichen Zweige (Israel) viel eher wieder einpfropfen zu seiner Zeit V.24. Als Heiden profitieren wir vom neuen Bund, aber der Gott Israels wird sein Volk wieder herstellen und sie auch in den neuen Bund einführen (Jer.31,31) Von daher ist die Vergeistlichung Gottes Zusagen und Prophetie an Israel Hochmut von unwissenden Heiden.
          LG Ed

          Antwort
      • 22/12/2021 um 23:11
        Permalink

        Stimme dir zu Ed. Habe mir auch sein letztes Video angeschaut und ich denke das ist Unsinn, was er über Antiochus Epiphanes sagt. Die Taten von Epiphanes sind nicht symbolisch zu verstehen. Er hatte im Tempel ein Götzenbild aufgestellt und Schweine geopfert. Das war eine Vorschattung des zukünftigen Antichristen (Daniel 9,27).
        https://www.bibelkommentare.de/lexikon/2972/antiochus

        Antwort
  • 22/12/2021 um 7:40
    Permalink

    Hallo Henry danke für die Nachrichten Gottes Segen wünsche ich dir.
    Liebe Geschwister seien wir jederzeit bereit Jesus Christus kommt.
    Gruss Matthäus

    Antwort
  • 22/12/2021 um 11:10
    Permalink

    Hallo liebe Geschwister

    Also Achim Klein lehrt falsch also unmöglich sowas zu hören und glauben. Am besten ist immer selber lesen und vom heilen Geist offenbaren lassen. Welcher Lehrer ist besser als Jesus? wer hat die Wahrheit? Nur Jesus, passt bitte auf und glaubt nicht alles sondern prüft alles und die Geister bevor ihr es weiter leitet. Man muss sooooo aufpassen. Seit gesegnet

    Antwort
  • 22/12/2021 um 15:46
    Permalink

    Hallo liebe Geschwister,
    danke für eure Bestätigung in Bezug auf Achim K.!
    Ich hatte ihn auch schon manchmal gehört und war sehr unruhig im Geist.
    Es bleibt uns nichts anderes ,wir müssen eng mit dem Heiligen Geist in Gemeinschaft bleiben.

    Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit allen!
    2.Korinther 13;13

    Wird Zeit des der Herr uns holt,man mag nicht mehr ‚kämpfen‘
    SHALOM alle zusammen
    Euer Ralf

    Antwort
  • 22/12/2021 um 19:08
    Permalink

    Ja, da hat wohl jeder seine Ansichten. Für mich ist Achim Klein der beste Ausleger. Wenn hier Gedanken geäußert werden, ob er Adventist sei und was ich noch hier in den Kommentaren gelesen habe, dann weiss ich, dass ihr Achim Klein nicht kennt. Dann sollte man mit seiner Meinung zurückhaltender sein.
    Euch allen schöne Weihnachten und Gottes Segen.

    Antwort
    • 22/12/2021 um 20:04
      Permalink

      Liebe Anke,
      mir geht es bei einer Bibelauslegung nicht um Ansichten sondern darum, die Wahrheit zu finden. Du hast Recht, ich kenne Achim Klein nicht. Wenn du ihn aber sehr gut kennst und dazu aber auch das was er sagt, sehr gut mit dem Wort verglichen hast, dann ist es deine persönliche Erkenntnis zu der du gelangt bist. Und natürlich lasse ich dir deine “Ansicht.” Meine Beurteilung des von AK gesagten muss in meinem “Bibelabgleich” aber auch gelten dürfen, Ich habe AK persönlich ja nicht angegriffen.
      Auch dir Gottes Segen.
      Anne

      Antwort
  • 22/12/2021 um 20:32
    Permalink

    Liebe Anke,
    auch ich revidiere mich, was den Adventisten anbelangt. Habe da garantiert was verwechselt und werde künftig vorsichtiger mit solchen Äußerungen sein.
    Bezüglich seiner Lehren bleibe ich aber bei meiner Aussage. Für mich lehrt er eindeutig falsch und ich schließe mich der Einschätzung von Ed und anderen hier an. Mir ist Bibeltreue sehr wichtig. Da geht es mir nicht um einen zulässigen Interpretationsspielraum, sondern um klar der Bibel entgegenstehende Aussagen, die ich nicht gutheißen kann.
    Hinsichtlich des Herrn Klein darfst Du gerne eine andere Ansicht haben.
    Schalom und auch gesegnete Weihnachten.

    Antwort
  • 22/12/2021 um 20:52
    Permalink

    Auch wenn ich mich künftig bei den Kommentaren raushalten möchte, wenn Ihr gerade beim Prüfen bzw. Revidieren seid:
    Der hier schon oft zitierte Hal Turner (Harold Charles) ist Holocaust-Leugner, wurde u.a. wegen Aufrufen zur Ermordung von Regierungsbeamten verurteilt und war dafür 2 Jahre im Gefängnis.

    Auch von mir Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Neues Jahr im Frieden unseres Herr und Erlösers.
    “Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen” – Eine wunderbare Losung für das neue Jahr…
    Shalom Thomas

    Antwort
    • 22/12/2021 um 21:19
      Permalink

      Hallo Thomas, ich habe nichts revidiert sondern nur klar gestellt !!

      Hal Turner ? -werden die meisten hier nicht kennen, denke ich. Auch seine Bibelauslegungen kenne ich nicht, aber danke für den Hinweis. 🙂

      Anne

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.