Wie in den Tagen Noachs und wie in den Tagen Lots

endlich Licht am Ende des Tunnels

Hallo ihr Lieben,

eine Woche liegt hinter uns, die ich mit Worten kaum noch beschreiben kann. Ich weiß nicht, wie es euch ergangen ist, aber bei mir war es einfach nur surreal. Seit dem jetzt 3G am Arbeitsplatz ist, habe ich erlebt, wie sich der Hass auf die Ungeimpften entlädt. Während bisher die Impfung immer ein großes Gesprächsthema war, weil sie von vielen als das ‘Heil’ angesehen wird, hat sich diese Woche etwas verändert. Mir wurde von oben vorgeworfen, dass ich ein Querdenker wäre, nur weil ich mich nicht hab impfen lassen. Doch damit nicht genug, ich wäre daran schuld, dass alle Maske tragen müssten und ich hätte mir den Zorn der Kollegen zugezogen. Ich weiß nicht, ob diejenigen von euch, die sich nicht haben impfen lassen, Ähnliches erlebt haben. Für mich ist diese Woche etwas aus dem Schatten herausgetreten, um direkt anzugreifen. Die Hexenjagd hat begonnen. Falls es euch auch so geht und ihr euch fragt, wie es nun weitergehen soll, dann ist dieser Beitrag hoffentlich für euch. Und ebenso hoffentlich auch für alle anderen von euch, die sich einfach nur niedergedrückt fühlen in dieser wahnsinnigen Zeit.

Neben dem Umsetzen der 3G-Regel haben wir diese Woche ganz krasse Zeichen gesehen. Die wichtigsten davon sind sicherlich die gestrige Meldung, dass Israel bereit ist, den Iran anzugreifen, um das Atomprogramm unschädlich zu machen. Aber auch zwischen Russland und dem Westen ist es ganz kurz davor zu knallen, wenn Russland schon droht, alle Navigationssatelliten der NATO zu zerstören, um sie im Krieg blind wie Maulwürfe werden zu lassen. Für die USA sind jetzt wegen der Situation zwischen Russland und der Ukraine “alle Optionen” auf dem Tisch. Leider hatte ich gestern keine frischen Informationen über China und Taiwan, dem 3. großen Krisenherd für einen schrecklichen Krieg. Das hat sich dann heute geändert, denn es sind 27 chinesische Kampfflugzeuge in Taiwans Luftverteidigungszone eingedrungen, darunter 5 nuklearwaffenfähige H-6-Bomber. Mindestens einer dieser 3 Konfliktherde muss hochgehen und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch dieses Jahr. Und auch La Palma bereitet wieder neue Sorgen.

Zu all dem gesellt sich jetzt noch die Omikron-Variante des Coronavirus, die zu einer Panikreaktion der Welt geführt hat. In vielen Ländern soll sie jetzt schon angekommen sein und manche Länder werden nicht mehr angeflogen und der Aktienmarkt brach am Black Friday ein. Durch sie werden die Rufe nach Lockdowns und Impfpflicht oder sogar Impfzwang und Gefängnis für Verweigerer noch lauter. Doch ist der jetzige Ausbruch der Omikron-Variante Zufall? Am 30. Januar 2020 wurde von der Weltgesundheitsorganisation der neuartige Coronavirus zur gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite erklärt. Ob ihr es glaubt, oder nicht, der jetzige Freitag, an dem Omikron die Welt “eroberte”, kam genau 666 Tage nach der WHO-Erklärung. Fühlst du dich verar****? Ich auch!

Für alle von euch, die sich fragen, wie lange dieser Wahnsinn noch weitergehen soll, bevor Jeschua uns hier endlich rausholt, möchte ich mit euch eine seiner Aussagen dazu anschauen:

“Und wie es in den Tagen Noachs geschah, so wird es auch sein in den Tagen des Sohnes des Menschen: Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie wurden verheiratet bis zu dem Tag, da Noach in die Arche ging und die Flut kam und alle umbrachte. Ebenso auch, wie es geschah in den Tagen Lots: Sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; an dem Tag aber, da Lot von Sedom hinausging, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte alle um. Ebenso wird es an dem Tag sein, da der Sohn des Menschen offenbart wird” (Lukas 17, 26-30).

 

Wenn ihr genau auf die Beschreibungen achtet, werdet ihr feststellen, dass es sich hierbei nicht um das Zweite Kommen Jeschuas handeln kann, denn dieses ist am Ende der Trübsal. Ich möchte mal diejenigen sehen, die ganz kurz vor dem Ende der Trübsal noch ‘essen, trinken und heiraten’, also mit anderen Worten feiern. Ich möchte diejenigen sehen, die dann noch ‘kaufen, verkaufen, pflanzen und bauen’. Das was uns hier beschrieben wird ist eine Art Normalität, wie es sie am Ende der Trübsal nicht mehr geben wird. Wirklich nicht!

Es gibt auch einige Geschwister, die glauben, dass wir jetzt schon in der Trübsal wären und entsprechendes Gewicht hat für sie auch die Impfung. Wären wir jetzt schon in der Trübsal, würde ich hier nicht vor meinen Laptop sitzen und diesen Beitrag schreiben und du würdest nicht gemütlich deinen Cappuccino schlürfen, während du dies liest. Sondern wir würden beide um unser Leben rennen und uns in einer Höhle im Wald verstecken.

Was Jeschua hier beschreibt kann nur der Zeitpunkt der Entrückung sein. Und seine Beschreibungen passen zu dem, was wir jetzt gerade erleben. Auch wenn die Trübsal einen riesigen dunklen Schatten vorauswirft, der uns in Finsternis hüllen will, so können ihn doch nur die sehen, die die Zeichen beobachten. Wenn ich mir meine Mitmenschen so ansehe, dann stelle ich immer wieder erstaunt fest, dass sie von all dem gar nichts mitkriegen. Viele freuen sich schon auf Weihnachten, oder das nächste Jahr, den nächsten Urlaub, und so weiter. Mit anderen Worten, sie ‘essen, trinken, heiraten, kaufen, verkaufen, pflanzen und bauen’. Und leider wollen die meisten auch nichts von der drohenden Gefahr hören. Wahrscheinlich ist das Böse, das sich jetzt bahnbricht so unvorstellbar, sodass sie es nicht greifen können.

Noch sind wir in dieser Zeit der “Normalität” verglichen mit dem was noch kommen wird. Wenn ihr aufmerksam die Nachrichten verfolgt, wird euch sicherlich auch schon aufgefallen sein, dass uns weitere Katastrophen zwischen den Zeilen bereits angekündigt werden. Immer wieder lesen wir von Lieferengpässen und Blackouts. Obwohl wir bereits jetzt mit Blackouts zu tun haben, will die Bundesregierung bis Jahresende die Kernkraftwerke Grohnde, Gundremmingen C und Brokdorf abschalten. Wenn ihr mich fragt ist das einfach nur Wahnsinn dies im tiefsten Winter zu tun. Ich sehe es als Teil der Agenda die Menschheit dahin zu bringen, dass sie bedingungslos kapituliert und die Neue Weltordnung akzeptiert. 

Ich hatte in diesem Monat das besondere Vergnügen, dies schon mal ausgiebig zu testen, als nach einem Blackout meine Heizung nicht wieder ansprang, weil ein elektrischer Schalter zerstört wurde, als der Strom zurückkam. Für 10 Tage hatte ich kein warmes Wasser und keine Heizung, auch wenn es blöd klingt, das war ziemlich uncool. Jetzt stelle ich mir das im tiefsten Winter vor, wenn auch noch die Lieferketten zusammenbrechen. Alleine durch einen längeren Stromausfall bricht unsere Gesellschaft zusammen, weil wir so stark davon abhängig sind.

Und jetzt frage ich euch: Trifft dann die Beschreibung von den Tagen Noachs und Lots noch zu? Oder wird nicht vielmehr das totale Chaos ausbrechen? Mitten im Winter ohne Strom, ohne Heizung, aber dafür mit Lebensmittelknappheit. Was meint ihr, was hier los sein wird? Und ich rede nicht nur von Deutschland oder Europa, sondern auch von den USA. Gerade jenseits des Großen Teichs ist es schon deutlich weiter fortgeschritten was die Lieferengpässe angeht als bei uns. Und dazu kommen noch all die Dinge, die ich zu Beginn des Beitrags auf gezählt habe.

Ich möchte ganz ehrlich mit euch sein, ich kann uns dann hier nicht mehr sehen. Jeschua muss vorher kommen. Da bin ich mir sicher und es ist mir noch mal ganz wichtig zu sagen, dass dies nicht die Aussage eines ‘Propheten’ ist, sondern die Beobachtung eines Wächters. Als Wächter, der ich die unglaublich vielen und dramatischen Zeichen und Entwicklungen beobachte, kann ich nicht mehr sehen, dass es hier noch lange in der jetzigen “Normalität” weitergehen kann. Auch für mich ist heute zum ersten Mal der 28. November und was ab morgen passieren wird, weiß ich nicht. Ich sehe aber einen extrem alarmierenden Trend. Und dieser Trend läuft offensichtlich perfekt mit der Generation des Feigenbaums für maximal 80 Jahre zusammen. Wie ihr wisst, bin ich mit diesen ganzen verschiedenen Kalendern nicht sicher, welcher nun der richtige ist, und entsprechend ist es für mich nahezu unmöglich, dass exakte Ende der Feigenbaum-Generation zu berechnen. Wenn ihr meinen letzten Beitrag zu diesem Thema gesehen habt, dann wisst ihr, dass wir jetzt wohl schon in der “Nachspielzeit” sind.

Wie gesagt, ich kann es nicht genau sagen, aber ich habe noch nie eine solche Dringlichkeit verspürt auf die rettende Botschaft der Erlösung durch das Opfer Jeschuas hinzuweisen, wie diese Woche!

Falls du Jeschua noch nicht als deinen Retter und Messias angenommen hast, ist jetzt nach meinem Empfinden allerhöchste Zeit! Schieb es bitte nicht auf, sondern ergreif seine rettende Hand jetzt!

Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Beitrag ermutigen konnte, wir sind so gut wie zu Hause! Das was wir jetzt sehen ist die perfekte Konvergenz aller endzeitlichen Prophetien. Es ist unmöglich die Entwicklung wieder rückgängig zu machen, selbst wenn man die Tatsache aus der Gleichung streichen würde, dass sich biblische Prophetie zu 100% erfüllen wird. Bedenkt bitte auch, dass in Israel bereits das Salböl für den Messias hergestellt wird, dieses darf für keinen anderen Zweck verwendet werden, außer den Messias und den Hohepriester zu salben und es ist nun schon fast ein halbes Jahr her, dass mit dem Training für das Bringen des täglichen Opfers im Dritten Tempel begonnen wurde.

Ich wünsche euch den Frieden, den nur unser Gott uns geben kann! Seid gesegnet, seid beschützt und verliert nicht die Hoffnung in dieser bösen Zeit!

Henry

 

PS: Heute Abend begann Chanukka, das Fest der Tempelweihe, nach dem jüdischen Kalender und endet am Abend des 6. Dezembers. Deshalb brennt auch bei mir das erste Licht oben. Chag Chanukka Sameach! Ein frohes Chanukka euch allen! Lasst uns das Licht der Welt, Jeschua, feiern!

85 Gedanken zu „Wie in den Tagen Noachs und wie in den Tagen Lots

  • 28/11/2021 um 19:33
    Permalink

    Ich habe heute die Info bekommen, dass es am Mittwoch, den 8. Dezember oder am Wochenende danach zu einem neuen Lockdown in Deutschland kommen soll. Ich kann das aber nicht verifizieren und teile es deshalb mit euch unter Vorbehalt. Wie auch immer, wir sind fast Zuhause!

    Antwort
    • 28/11/2021 um 20:23
      Permalink

      Hallo Henry ,

      Meine Frau kam von der Arbeit am Freitag nach Hause!Sie arbeitet im Baugewerbe und sagte das ihr Chef einen Arzt kommen lässt und alle Ungeimpften impfen lässt!!Weil in seinen Augen sind ungeimpfte Trottel.
      Und bei mir ist es auch nicht besser……Krass wie das alles grad abläuft

      Antwort
    • 28/11/2021 um 21:03
      Permalink

      Och Henry, das tut uns so Leid.

      Wir haben Dich seit 3 Monaten auf unserer Gebetsliste. Halte durch! Danke für Deinen treuen Wächterdienst.

      Friede sei mit Dir.

      Andy und Inge

      Antwort
    • 28/11/2021 um 21:46
      Permalink

      Hallo Leute,
      Hallo Henry!!

      Nun hat mich die 3G auch in meinem Betrieb erreicht.
      Am Anfang hatte ich auch bedenken wie ich es stemmen soll vollkonti Schicht und das Testen. Aber jetzt 3 Tage später kann ich sagen, Gott trägt mich hier auch durch. Ich kann mich selbst testen und ein Kollege dokumentiert alles.

      Obwohl ich manchmal frustriert bin, so kann ich nur sagen und bestätigen das Jesus uns niemals verlässt und nicht zu spät kommt.

      Ich freue mich immer auf eine Ermutigung durch deine Beiträge und wünsche uns allen,:
      HALTET DURCH GESCHWISTER!!!!

      Schalom!!

      Enrico

      Antwort
    • 29/11/2021 um 12:28
      Permalink

      Hallo ihr lieben. Schaut euch mal an was omikron für eine Bedeutung hat.
      Unser Herr Jesus kommt ganz bald!
      Er ist das Alpha und das Omega

      Antwort
      • 29/11/2021 um 20:17
        Permalink

        Fun Fact: Omikron hat dieselben Buchstaben wie das englische ‘moronic’, was schwachsinnig, debil und idiotisch bedeutet.

        Antwort
    • 29/11/2021 um 21:05
      Permalink

      Lieber Henry, seit langem verfolge ich Deine Beiträge. Du schreibst die Wahrheit, warnst und rufst auf, Jeshua zu vertrauen! Darum geht es in der Tat in dieser letzten Zeit, in der wir leben. Die Entrückung kann jederzeit stattfinden, keine prophetisch angekündigten Ereignisse sind noch vorher zu erwarten.
      Wir sehnen uns nach IHM. Stets bete ich für Dich und auch für diejenigen, welche hier speziell in Deinem Sinne kommentieren. Sei gesegnet und bewahrt nach Geist, Seele und Leib!

      Antwort
      • 01/12/2021 um 19:13
        Permalink

        Gelobt sei der HERR mein Gott
        Halleluja
        Auch ich warte auf Sein Erscheinen sehnsüchtig und voller Verlangen

        Antwort
  • 28/11/2021 um 19:38
    Permalink

    Bald ist es soweit lange kann es nicht mehr dauern
    Bei mir auf der Arbeit auch richtig Hetze aber wir wenigen lassen uns nicht unterkriegen auf der Arbeit
    Gott segne euch in jesus Namen
    Danke Henry
    Lets go Come Jesus Come

    Antwort
    • 28/11/2021 um 19:45
      Permalink

      Hey Kevin,

      es tut mir sehr leid, dass du das auch erleben musst! Ich möchte dich ermutigen, halte durch! Wir sind fast am Ziel!

      Liebe Grüße und Gottes Frieden und Schutz begleite dich wohin du auch gehst!
      Henry

      Antwort
      • 28/11/2021 um 20:22
        Permalink

        Hallo Henry ,

        Meine Frau kam von der Arbeit am Freitag nach Hause!Sie arbeitet im Baugewerbe und sagte das ihr Chef einen Arzt kommen lässt und alle Ungeimpften impfen lässt!!Weil in seinen Augen sind ungeimpfte Trottel.
        Und bei mir ist es auch nicht besser……Krass wie das alles grad abläuft

        Antwort
        • 28/11/2021 um 20:27
          Permalink

          Hallo Dominik,

          das ist ja echt der Wahnsinn! Was für eine Methode! Direkt aus der totalitären Diktatur! Ich kann euch nur ermutigen, euch zu nichts zwingen zu lassen.

          Gott segne und beschütze euch!!!
          Henry

          Antwort
  • 28/11/2021 um 19:51
    Permalink

    Hallo Henry,
    danke für Deine vielen Nachrichten! Ohne deine Arbeit hier und bei Telegram würde ich viele Informationen nicht haben. Ich bin zwar, was den Zeitpunkt der Entrückung angeht, anderer Meinung als Du, aber das spielt keine Rolle, denke ich, denn es ist wichtig, mit Gott und unserem Herrn Jesus Christus im Reinen zu sein. Darum noch einmal vielen Dank für Deinen unermüdlichen Dienst, viele Nachrichten, über die sich unsere Qualitätspresse ja ausschweigt und für die tröstenden Worte.
    Möge uns allen unser Herr die Kraft geben, die letzten Meter des Laufes zu vollenden und den Siegeskranz zu erringen.

    Antwort
    • 28/11/2021 um 20:17
      Permalink

      Hallo Marko,

      danke für deine Worte! Weißt du das Gute ist, dass Gott unabhängig davon, wo wir die Entrückung zeitlich einsortieren, uns genau dann holen wird, wenn er es für richtig hält. Und zwar uns alle zusammen. Damit will ich sagen, dass es völlig in Ordnung ist, dass wir verschieden sind. Und so Vieles wird plötzlich abfallen und total unwichtig werden, wenn Jeschua dann da ist.

      Bis es soweit ist wünsche ich dir viel Kraft und Schutz von unserem König!
      Henry

      Antwort
    • 28/11/2021 um 23:46
      Permalink

      Ich bin da leider auch anderer Meinung was die entrückung angeht aber ich es wäre schön wenn ich mich irren würde… trotzdem müssen wir in der kommenden Zeit alle zusammen halten

      Antwort
  • 28/11/2021 um 20:08
    Permalink

    1.Petrus 4:15,17: “… Denn es ist Zeit, dass das Gericht beim Haus Gottes anfängt; ”
    Ohne, dass auch das Haus Gottes ein Gericht des Reinigens und Läuterns in dieser Zeit erfährt, wird der Herr uns nicht holen können als seine Braut. Der Herr wartet noch zu, da seine Braut erst vollendet werden muss. Dazu gehören auch diese Prüfungen, die sicher noch schlimmer werden. Sie vollziehen sich an der gesamten Bruderschaft in der Welt. Ich sehe leider nur wenige unter den Gläubigen im Westen, die wirklich eifrig sind, um heilig und makellos vor dem Thron Gottes stehen zu wollen. Nach Offenbarung sind es 144.000 Christen, die dem Lamme folgen, wohin es auch geht, die ohne Betrug und “jungfräulich rein” zum himmlischen Berg Zion entrückt werden. Diese Zahl (ob eine echte oder ein symbolische ?) muss erst voll sein.

    Antwort
    • 29/11/2021 um 20:27
      Permalink

      Liebe Ulla,

      wir alle müssen durch Prüfungen und schwere Zeiten gehen, doch die Trübsal ist eine besondere Zeit des Gericht, in der Gott seinen Zorn über die Erde ausgießt. Für uns hat das Gericht allerdings schon vor 2.000 Jahren stattgefunden. Gott richtet nicht 2-mal, das wäre ungerecht. Das kommende Gericht ist für diejenigen, die seinen Sohn abgelehnt haben. Die 144.000 sind übrigens keine Christen, sondern aus den Stämmen Israels.

      Liebe Grüße und Gottes reichen Segen dir!
      Henry

      Antwort
    • 10/12/2021 um 0:25
      Permalink

      Die Braut wird entrückt vgl 1 Thessalonicher 4,13ff
      5 Kluge und 5 Törichte Jungfrauen siehe Matthäus 25,1-13
      siehe Offenbarung 3,21 die Braut sitzt mit dem Vater und dem Sohn auf dem Thron
      Lukas 21,36 Die Braut ist würdig diesem allem zu entfliehen.
      Die 144000 sind Juden aus allen Stämmen Israel außer Dan, dafür Josef und Manasse als 2 Stämme
      Sie sind entweder von Gott eingepropft worden oder sind Nachkommen von Juden. Nur Gott kennt ganz genau die Generationenfolge jedes Menschen. Kinder von jüdischen Frauen sind Juden. Sie haben sich nicht mit Frauen eingelassen. Das bedeuted dass sie keiner Denomination (Da alle Denominationen in die Irre gegangen sind) angehören sondern sie folgen nur dem Lamme wohin es auch geht. Und sie sind versiegelt worden an der Stirn mit dem namen Gottes יהוה

      Antwort
  • 28/11/2021 um 20:19
    Permalink

    Hallo ihr Alle,
    mir erging es ähnlich wie Henry:
    Eine ganz nette Person hat sich über ungeimpfte ausgelassen, richtig Hass erfüllt. Als ich sagte, dass ich soetwas von ihr nichtcerwartet hätte, meinte sie, die hätte keine Toleranz mehr für diese Menschen, denn sie wären an der jetzigen Situation schuld.
    Auf meine Aussage, dass es ein Unzerschied wäre , ob an eine andere Meinung hat oder ob man jemanden hasst, kam nichts mehr. Noch nicht mal ein ” nein, ich hasse die ungeimpften nicht”

    Ich war sprachlos. Man kann getrennte Wege gehen, aber hassen finde ich schon heftig. Ich wusste garnicht, dass es so weit geht in der Bevölkerung.

    MARANATHA

    Antwort
    • 28/11/2021 um 20:30
      Permalink

      Ja, getrennte Wege! Unser führt nach oben! Jeschua komm!

      Antwort
    • 28/11/2021 um 21:24
      Permalink

      5. Mose 7,15 Und der Herr wird jede Krankheit von dir abwenden, und er wird keine von den bösen Seuchen Ägyptens auf dich legen, die du kennst, sondern wird sie auf alle diejenigen bringen, die dich hassen.

      Ägypten steht lt. JD Farag für die Welt.

      Gott sei Dank, dass unser Bürgerrecht im Himmel ist.

      Philipper 3,20 Unser Bürgerrecht[5] aber ist im Himmel, von woher wir auch den Herrn Jesus Christus erwarten als den Retter, 21 der unseren Leib der Niedrigkeit umgestalten wird, so daß er gleichförmig wird seinem Leib der Herrlichkeit, vermöge der Kraft, durch die er sich selbst auch alles unterwerfen kann.

      LG, Eugen

      Antwort
    • 28/11/2021 um 21:33
      Permalink

      Ihr Lieben,
      wie Du, Henry, geschrieben hast, war diese Woche auch bei mir ein vorläufiger Höhepunkt. Mein Chef hat die emotionale Keule ausgepackt, ich solle mich impfen lassen. Ich sei unsozial, denn ich nähme ihm seine Freiheit und blockiere möglicherweise medizinische Kapazitäten.Dass diese Entzweiung der Gesellschaft von der Politik in Kauf genommen wird, ist unfassbar. Und auch von Christen wird das in Kauf genommen – kaum zu glauben, wüssten wir nicht, dass die Bibel davon spricht, dass die Liebe erkalten wird.
      Danke für Eure mutmachenden Kommentare und Deine wertvollen Infos, lieber Harry!
      Seid unserem treuen Herrn Jesus Christus befohlen! Seine Gnade sei mit Euch! Shalom

      Antwort
  • 28/11/2021 um 20:51
    Permalink

    Bin auch der Meinung dass wir eine Zeit durch die Trübsal gehen müssen. Nur Wohlstandsevangelisten predigen dass der Herr vorher kommt. Jetzt heißt es Öl sammeln um durch die dunkle Zeit zu kommen. Gott hat alles unter Kontrolle. Sorglos zu sein ist genauso falsch wie in Angst und Panik zu geraten. Beides ist weltlich. Wachet und betet. Eine kalte Dusche im Winter wird das kleinste Problem sein denke ich…

    Antwort
    • 29/11/2021 um 20:30
      Permalink

      Hallo,

      kann ich kann es überhaupt nicht sehen, dass wir durch die Trübsal müssen und ich habe so viel dazu schon im Laufe der Zeit hier veröffentlicht. Ich lege dir besonders die jüdische Hochzeit ans Herz.

      Ich wünsche dir den Frieden Gottes und seinen Segen!
      Henry

      Antwort
  • 28/11/2021 um 22:06
    Permalink

    Danke Henry, so sehe ich das auch. Die Beschreibung in Lukas 17 passt absolut nicht zur Beschreibung der Trübsal in der Offenbarung oder dem 2. Kommen Jesu in Macht und Herrlichkeit (Off.19). Das sind zwei völlig verschiedene Ereignisse. Christen, die eine Vorentrückung komplett ablehnen, sollten sich vielleicht mal fragen, ob sie die Bibel überhaupt für voll nehmen. Oder können sie nur das Glauben, was innerhalb ihrer Vorstellungskraft liegt? Genau darum sagt Jesus, wir sollen was den Glauben betrifft, “werden wie die Kinder”.

    Was den Lockdown angeht, der wird ja gerade medial herbeigeschrieben. So wie es aussieht, werden zumindest die Ungeimpften nicht frei Weihnachten feiern dürfen. Das Land Gibraltar ist zu 99% durchgeimpft und hat vor kurzem Weihnachtsfeiern und andere offizielle Zusammenkünfte abgesagt. Letzte Woche hatte Gibraltar auch die höchste Inzidenz in Europa. Das spricht natürlich für die Super-Wirkung der Genspritze, ein richtiger Gamechanger sozusagen.
    Übrigens wurde gerade im renomierten Lancet publiziert, dass die Geimpften genauso ansteckend sind wie die Ungeimpften. Naja um Gesundheit geht es hierbei schon lange nicht mehr. Hoffentlich ist es bald vorbei.
    https://sciencefiles.org/2021/11/26/nun-auch-im-lancet-geimpfte-verbreiten-sars-cov-2-unterscheiden-sich-nicht-von-ungeimpften/

    Antwort
    • 28/11/2021 um 22:58
      Permalink

      @Viktor: Warum unterstellst du, dass jeder, der eine Vorentrückung bezweifelt die Bibel nicht ernst nimmt? Reicht Dir die Spaltung der Gesellschaft und der Christenheit noch nicht aus? Müssen wir Gotteskinder jetzt anfangen, neben Corona noch andere Kriegsschauplätze zu eröffnen? Warum darf man als Christ nicht ein anderes Verständnis haben und warum kann man das biblische Verständnis des Anderen nicht stehen lassen? Sowas finde ich echt schade.

      Antwort
      • 28/11/2021 um 23:22
        Permalink

        Ließ bitte den Kommentar nochmal, das hast du wohl falsch verstanden. Um Spaltung geht es überhaupt nicht. Es geht auch nicht um Rechthaberei oder Unterstellungen, daher brauchst du dich auch nicht angegriffen zu fühlen.
        Tatsache ist aber auch, dass es Theologen gibt, die nicht an die Wahrhaftigkeit der Bibel glauben. Ebenso gibt es jüdische Rabbis, die nicht an den Auszug der Juden aus Ägypten glauben, so wie es in den Büchern Mose geschrieben steht.
        Solche Dinge sollte man schon noch ansprechen dürfen.

        Antwort
        • 29/11/2021 um 8:36
          Permalink

          Ich zitiere Dich mal: “Christen, die eine Vorentrückung komplett ablehnen, sollten sich vielleicht mal fragen, ob sie die Bibel überhaupt für voll nehmen. Oder können sie nur das Glauben, was innerhalb ihrer Vorstellungskraft liegt?”

          Damit unterstellst Du, dass man seine Bibel nicht ernst nimmt, wenn man anhand einiger Bibelstellen zu einer anderen Meinung kommt. Ich denke, man darf sich in dieser Frage gerne gegenseitig stehen lassen. Von Rabbis oder Theologen hast Du in Deinem Kommentar nichts geschrieben. So betrachtet gebe ich Dir natürlich Recht. 🙂

          Antwort
          • 29/11/2021 um 13:29
            Permalink

            Der erste Satz ist ein Aufruf zum Hinterfragen der eigenen Haltung gegenüber des Wortes Gottes. Die Entrückung wird dort ganz klar gelehrt. Jeder der die Bibel kennt und sich intensiv mit diesem Thema befasst, sollte in der Lage sein, die Entrückung vom 2. Kommen Jesu unterscheiden zu können. Das setzt natürlich ein Interesse an dem Thema voraus. Der zweite Satz war eine einfache Fragestellung.
            Aber es stimmt schon, die Erkenntnis über die Entrückung ist nicht heilsnotwendig, daher brauchen wir auch keine langen Diskussionen darüber zu führen.

            Das (reale) Beispiel mit dem Theologen ist so gemeint: Wenn jemand grundlegenden Aussagen der Bibel keinen Glauben schenken kann, z.B. den Schöpfungsbericht weil es nicht wissenschaftlich erklärbar ist, wie soll so jemand an eine zukünftige Entrückung der Christen glauben können? Machen wir uns doch nichts vor, es gibt genügend Christen die nicht bibeltreu sind. Bibelstellen, die rational nicht erklärbar sind, werden einfach als “symbolisch” abgetan. Oder man betrachtet vieles als literarische Werke, ohne Anspruch auf Absolutheit. Somit hätten die Aussagen der Bibel keine direkte Bedeutung für uns und das ist einfach falsch.

            Antwort
  • 28/11/2021 um 22:17
    Permalink

    Danke Henry, es ist wirklich krass, was Du berichtest.

    Auch ich hatte diese Woche mehrere Gruselerlebnisse.
    Z.B. die gehässigen und dummen Kommentare gegen Ungeimpfte in der Kirchenzeitung und die Forderung an unsere Landeskirche, endlich sich klar zu positionieren und 2G oder 3G im Gottesdienst zu fördern. Der Gipfel ist, dass heute am 1. Advent in einigen Kirchen zu Impfaktionen eingeladen wurde und die Kandidaten aufgefordert wurden, Tickets zu buchen, weil man pro Standort nur 350 Dosen zur Verfügung hatte. Begleitet wurde dies von einem Grußwort des Landesbischofs.
    Auch unsere freie Gemeinde hat nun 3G und mir bleibt nur noch, mich angewidert abzuwenden.
    Auf der Arbeit geht es noch, da wir zu 80% „stehen wie eine Wand“ – und darunter bin ich die einzige Christin. Wir werden gemahnt, es sehr genau mit den Tests zu nehmen, mehr kann der Chef nicht machen, sonst kann er zumachen, wenn er 6 Leute feuern müsste. Aber wir sehen den Unterschied in den Filialen, alle geimpft und ständig krank. Amtliche Kontrollen kamen auch noch keine.

    Übrigens, die sogenannte neue Omikron-Variante ist gar nicht neu, sondern seit letztem Jahr (November 2020) unter der Bezeichnung B.1.1.529 auf einer WHO-Seite unter verschiedenen anderen Varianten gelistet und sie heißt dort auch Omicron. Zur Verbreitung steht dort in der Tabelle: Auftreten in verschiedenen Ländern. Da wird mal wieder die Paniktrommel geschlagen, was für ein Lügengebräu.
    Moderna bastelt angeblich bereits an einem Impfstoff. Den bisherigen, der jetzt verimpft wird, hatten sie übrigens schon fertig entwickelt, bevor überhaupt von C-19 gesprochen wurde. Also verfügen die Forscher dort wohl über hellseherische Fähigkeiten. Ein 153-seitiges geleaktes Dokument soll das enthüllen.

    Das starke Gefühl der Dringlichkeit, nochmals mit Menschen zu reden und zu mahnen, hat heute auch meine Schwester erfasst und so schlug sie mir vor, mehrere Leute, die uns am Herzen liegen, aufzusuchen. Wir nahmen Plätzchen zum Verschenken mit und haben dann mit Ihnen gesprochen über das baldige Gericht und das hier bald viele Menschen verschwinden werden. Es war vielleicht für einige die letzte Chance, erneut von uns etwas darüber zu hören.

    Ja und ich glaube auch, dass sich Ende der Woche entscheiden wird, ob diese Feigenbaumprophetie so zu verstehen ist und die 7 letzten Jahre beginnen werden.
    Ich werde auch das Gefühl nicht mehr los, dass sich der Druck schon so sehr und vor allem in so kurzer Zeit gesteigert hat, dass hier bald alles explodieren muss.
    Was für spannende Zeiten.

    Seid alle gesegnet und der HERR schenke Euch Kraft für die nächsten Tage. Ebenso Weisheit, um Eure persönliche Situation zu bewältigen.
    Shalom
    Andrea

    Antwort
    • 28/11/2021 um 22:44
      Permalink

      Hallo Andrea, das stimmt, Moderna wurde schon Mitte Januar entwickelt:
      https://www.businessinsider.com/moderna-designed-coronavirus-vaccine-in-2-days-2020-11

      Das gleiche gilt für Biontech:
      https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/wie-ugur-sahin-den-biontech-impfstoff-an-einem-einzigen-tag-entwickelte-c/

      Die “Pandemie” wurde dann etwa zwei Monate später ausgerufen. Interessant ist auch, dass die beiden Unternehmen vorher noch nie einen Impfstoff auf den Markt bringen konnten. Verschwörung ick hör dir trapsen…

      Antwort
    • 28/11/2021 um 23:04
      Permalink

      Hallo Andrea, das stimmt, Moderna wurde schon Mitte Januar 2021 entwickelt:
      https://www.businessinsider.com/moderna-designed-coronavirus-vaccine-in-2-days-2020-11

      Auch Biontech wurde Mitte Januar entwickelt, dazu gibt es einen Artikel beim deutschen BusinessInsider. Ebenso war der Drosten PCR-Test pünktlich fertig. Die “Pandemie” wurde von der WHO dann etwa zwei Monate später ausgerufen. Interessant ist auch, dass die beiden Unternehmen vorher noch nie einen Impfstoff auf den Markt bringen konnten. Verschwörung ick hör dir trapsen…

      Antwort
      • 28/11/2021 um 23:33
        Permalink

        Stimmt, Moderna und auch Biontec sind völlig unerfahren und haben noch nie einen Impfstoff entwickelt. Aber Biontec hat bereits jahrelange Erfahrungen mit gentechnischen Krebsmedikamenten.
        Du meintest sicher Januar 2020 (geht aus Deinem Link hervor).
        Ja, und auch der gute Herr Drosten hat lediglich das Protokoll für den vom amerikanischen Biochemiker Karry Mullis entwickelten PCR-Test (für den dieser übrigens 1993 den Nobelpreis bekam) beschrieben und die Festsetzung des ct -Wertes auf 45 Zyklen veranlasst. Da gibt es viele Ungereimtheiten.

        Antwort
        • 28/11/2021 um 23:48
          Permalink

          Ja sorry, 2020 ist richtig. Ja Biontech forscht schon einige Jahre an Krebsmedikamenten, aber soweit ich informiert bin, haben die noch nie ein Produkt auf den Markt gebracht.

          Antwort
    • 29/11/2021 um 21:13
      Permalink

      Liebe Andrea, Deine so vielfältigen und dankbarerweise sehr ausführlichen Bemerkungen sind sehr wertvoll und hilfreich. Als Fachperson im Blick auf die Impfthematik hast Du den Durchblick. Als geistlich denkende Person bist Du für all die Leser dieser Seite eine Hilfe im Ringen um das rechte Verhalten in dieser sog. Pandemie. Mit erzählte ein Bekannter, dass sein Schwiegervater (97 Jahre!) in einem Heim gedrängt wurde, sich impfen zu lassen. Was für eine Ungeheuerlichkeit! Zwei Wochen später war er gestorben. Gehe Deinen Weg weiterhin so gradlinig und geistlich. Der HERR ist treu! Er segne Dich! Jochanan

      Antwort
      • 30/11/2021 um 0:04
        Permalink

        Lieber Jochanan,
        ich danke Dir für Deine lieben Worte. Diesen Trost kann ich gerade so gut gebrauchen. Ich bin sehr hart angefochten derzeit. Morgen erhält mein Mann die 3. und auch 2 weitere enge Angehörige haben diesen Weg gewählt.
        Vor der 1. hat es harte und emotionale Diskussionen gegeben. Ich wurde angeschrien und beleidigt. Das schmerzt besonders, wenn die eigene Familie einen als Aluhutträger beschimpft.
        Aber ich musste es akzeptieren, blieb mir ja nichts anderes übrig, sie sind erwachsen.
        Ich flehe und bete, dass ich die Katastrophe, die sich anbahnt nicht mehr mit ansehen muss. Vor kurzem war mein Mann im KH auf der Kardiologie. Hat natürlich gar nichts damit zu tun.
        Ich hoffe, dass sie trotz ihrer Verblendung gerettete Kinder Gottes sind. Ich lege sie völlig in die Hände des HERRN.
        Weil ich das eigene Elend stets in meinem Haus vor Augen habe, vielleicht bin ich auch deshalb so „penetrant“.
        VG und Shalom
        Andrea

        Antwort
        • 04/12/2021 um 17:16
          Permalink

          Liebe Andrea, sehr gut verstehe ich Dich, weiss ich auch aus unserer Familie um die ganze Impfproblematik. Jetzt kommt schon die dritte Impfung. Meine Frau und ich lassen uns auch nicht impfen. Wir hatten schon ‘Corona’ und durften durch des HERRN Gnade vollständig genesen, haben auch Antikörper. Was wir allein tun können, wenn man das Thema um des Friedens willen nicht immer wieder anschneiden möchte, ist: beten! Um Gnade, Bewahrung und Schutz für unsere Familien. Geöffnete Augen sind so wichtig, möge der HERR Jesus, Jeschuah HaMaschiach, sie all unseren Lieben, auch den Deinen, schenken! Und in dieser so irren und wirren, ja wahnsinnigen allerletzten Zeit vor der Parusie unseres Erlösers bitten wir flehentlich, ich zitiere es mal hebräisch: אמן בא-נא האדון ישוע. ‘Amen, komm doch Herr Jesus’. In einem Gedicht von Karl Gerok (1861) schreibt er: ‘O hätt ich doch Flügel: ich flöge davon, wär über die Hügel schon lange geflohn…’ Dies ist die Sehnsucht (fast) aller, die hier auf Henrys Blog ihre Gedanken mitteilen. So sei getröstet und bewahrt! Ich denke, viele, auch ich, beten für Dich und segnen Dich, mit Dank für Deine Beiträge. ER schenke und erhalte Dir, auch Henry und uns allen hier, Seinen Frieden! Amen. Dem HERRN befohlen! Jochanan

          Antwort
          • 04/12/2021 um 18:38
            Permalink

            Lieber Jochanan,
            von Herzen Danke, es berührt mich sehr.
            LG und gesegneten Sonntagf.
            Shalom
            Andrea

            Antwort
  • 28/11/2021 um 22:33
    Permalink

    Hallo, erstmal danke Henry für deine unermüdliche Arbeit. Habe heute in einem anderen Beitrag gelesen das die Quersumme der neuen Mutante B1.1529 18 ergibt 18=3×6 =666 sehr interessante Zahlenkombi das kann kein Zufall sein. Ob der Anfangsbuchstabe O auch eine Bedeutung in diesem Zusammenhang hat sehe ich noch nicht. Vielleicht ist es auch das Ende wie im griechischen Alphabet. Gott segne euch und stehe uns bei in dieser schwierigen Zeit.

    Antwort
    • 29/11/2021 um 20:23
      Permalink

      Vielen Dank, Roland!
      Das habe ich auch schon mitbekommen.
      LG, Henry

      Antwort
  • 28/11/2021 um 22:42
    Permalink

    Hallo Henry,
    Wenn eine Impfplicht kommt sollen sich Christen Impfen lassen.
    lg

    Antwort
    • 29/11/2021 um 20:22
      Permalink

      Hallo Hayo,

      ich habe sehr viel über diese sogenannten Impfungen geforscht und wenn auch nur 10% davon stimmen, werde ich es nicht tun. Ich denke aber, dass wohl fast alles stimmt, was ich darüber gehört habe. Um es zu kurz zusammen zu fassen, geht es darum, die totale Kontrolle über die Menschen zu bekommen und auch die Weltbevölkerung zu reduzieren.

      Ich kann niemandem vorschreiben, was er machen soll, aber ich rate ganz dringend davon ab! Und ich hoffe, dass wir hier vorher evakuiert sind und das sieht für mich ganz so aus. Hoffentlich war das hilfreich für dich.

      Dir Gottes reichen Segen!
      Henry

      Antwort
      • 29/11/2021 um 20:34
        Permalink

        Dankeschön sehe ich genau so aber viele labern von einer Impfpflicht das macht einem echt Angst.
        Lg

        Antwort
        • 30/11/2021 um 6:59
          Permalink

          Ja, es macht Angst. Das gehört leider dazu. Bleibe Du stabil – mit Gottes Hilfe!

          Antwort
    • 30/11/2021 um 6:57
      Permalink

      Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich! (Mat 16, 23)

      Antwort
  • 29/11/2021 um 12:03
    Permalink

    bitte schaut euch unbedingt die folgende Seite an.
    Kinderrechte.jetzt

    Dort wurden 10 Gründe gegen die Kinderimpfung gelistet. Die Menschen sind verunsichert und bekommen überall nur Pro-Argumente serviert

    Antwort
  • 30/11/2021 um 7:55
    Permalink

    Hallo Henry, ich hab mich gefragt, in Bezug auf was du geschrieben hast, dass wir in der “Nachspielzeit”sind, ob es was zu bedeuten hat, dass in der Erzählung mit dem Bräutigam und den Jungfrauen steht, “als der Bräutigam sich verspätete schliefen alle ein…” . Ist das ein Hinweis, dass Jesus später kommt als wir uns gedacht haben und wir aufpassen müssen dass wir beim auf ihn Warten nicht “einschlafen” im Glauben?
    Liebe Grüße und Gottes Segen und vielen Dank für deine tollen Beiträge
    Marion

    Antwort
    • 30/11/2021 um 18:44
      Permalink

      Liebe Marion,

      danke für deine interessanten Gedanken dazu. Das war nicht das was ich gemeint hatte. Ich vermute, dass unser Herr so lange warten wird, bis er wirklich kommen muss, auch wenn es mir lieber wäre, er würde heute kommen. Ich wollte damit sagen, dass die Zeichen schon so krass sind, dass wir definitiv in der Zeit sind, in der er wiederkommen wird. Wenn ich die Prophetie vom Feigenbaum mit den 80 Jahren verbinde, dann sehe ich, dass wir ganz kurz vor dessen Ablauf sein müssen, damit noch 7 Jahre (2.520 Tage) für die Trübsal übrig bleiben. Das meinte ich mit “Nachspielzeit”, also, dass wir ganz kurz vor dem Ende sind.

      Viele liebe Grüße und Gottes Frieden dir!
      Henry

      Antwort
      • 01/12/2021 um 7:49
        Permalink

        Lieber Henry,
        gerade kam mir noch ein Gedanke zu der „Nachspielzeit“.
        Wenn Yom Teruah gleichzeitig für den Jahresanfang steht (Rosh Hashana) dann hat das doch auch symbolische und prophetische Bedeutung, falls tatsächlich beide Festtage auf einen Tag fallen. Also Yom Kippur und Yom Teruah verschieben sich, weil es ein Jubeljahr ist auf einen Tag, wie Du schriebst (…ist die Prophetie vom Feigenbaum noch intakt)
        Wenn Jeshua seine Königsherrschaft im 1000 j. Reich antritt, beginnt etwas völlig Neues. Deshalb habe ich Hoffnung, das es so ist, wie Du und andere Geschwister denken.
        Der König kommt sichtbar, rettet sein Volk, nimmt sie in Gnaden wieder an.

        Jetzt feiert das jüdische Volk Chanukka und erinnert sich an die Wiedereinweihung des Tempels. Da würde es auch passen, wenn zeitnah der falsche Messias auftritt und genau das verspricht, was sie sich so sehnlich wünschen – wieder einen Tempel haben zu dürfen. Wäre auch logisch, wenn der AC jetzt in der Adventszeit noch vor Weihnachten erscheint.
        Diese Gedanken gingen mir gerade durch den Kopf.
        LG und sei gesegnet.
        Shalom
        Andrea

        Antwort
  • 01/12/2021 um 11:29
    Permalink

    Liebe Geschwister im Herrn,
    überseht bitte nicht, dass die jüdischen Feste den Juden gelten, nicht der Gemeinde. Die Gemeinde sind die Zweige am Ölbaum, die eingepfropft wurden, nachdem die unfruchtbaren Zweige (die Juden die den Messias NICHT annahmen) ausgerissen wurden (Jes. 27,11, Röm. 11,17)
    AUFGRUND der Ablehnung des Messias, hat sich Gott den Nationen in Gnade zugewandt. Paulus spricht davon, dass dieses Geheimnis von Anfang an in Gott verborgen war und erst durch den HERRN JESUS angekündigt, bzw. aufgedeckt wurde.
    Wir können zwar manches auf die Gemeinde anwenden, aber nicht alles. Das bedeutet, dass die Entrückung nicht auf die Erfüllung eines jüdischen Festes fallen muss, sondern “jederzeit” geschehen kann. Deshalb sagt unser Herr auch “seid alle Zeit bereit” und NICHT “seid bereit an den jüdischen Festen.”
    Sicher ist das Gleichnis vom Bräutigam und der Braut für die Juden UND die Gemeinde eine Vorschattung des Friedensreiches, aber darauf verlassen, dass die Entrückung an einem jüdischen Fest stattfinden MUSS, würde ich mich nicht. Da hilft auch alles hinbiegen nicht. Ich kenne keine Bibelstelle, mit der man das 100%ig belegen könnte.

    Friede euch allen, der Herr sei mit uns…
    Alberto

    Antwort
    • 01/12/2021 um 20:21
      Permalink

      Lieber Alberto,
      das ist ein Missverständnis.
      Natürlich gelten die jüdischen Feste für das Volk Israel. Lies nochmal den Artikel von Henry „Ist die Prophetie vom Feigenbaum noch intakt?“ Bzw. den neuesten Artikel von heute.
      Darauf bezog ich mich. Und auf das 2. Kommen Jesu zu den Herbstfesten 2028, auch darauf bezieht sich Henry immer wieder.
      Die Entrückung kann jederzeit stattfinden, auch heute. Aber am 5./6.12. wäre sehr wahrscheinlich der letzte Zeitpunkt, um ab da die 2x 1260 Tage unterzubringen. Das war gemeint und es passt gerade zusammen mit der Zeit, in der wir uns aktuell befinden. Und derzeit feiert Israel Chanukka.
      LG und Shalom
      Andrea

      Antwort
  • 07/12/2021 um 7:27
    Permalink

    Guten Morgen Liebe Brüder und Schwestern!
    So nun sind der 5. Dezember und der 6. Dezember auch schon wieder um und wir sind alle noch da…
    Ich persönlich halte von den vielen Spekulationen über den Entrückungstermin absolut nichts, im Gegenteil: Ich denke das schadet uns nur. Besonders dann, wenn wir das auch noch beim Missionieren tun. Am Ende bewirkt das nur das Gegenteil, wenn die vermuteten Termine dann wieder und wieder verstreichen. Nicht eine vermeintliche Angst des Zuspätkommens wird Menschen zu Jesus bringen, sondern dass wir als Christen lebensfrohe authentische Vorbilder und damit würdige Nachfolger von Jesus sind. Was ich aktuell aber vielfach bei Christen erlebe, ist die reinste Panik vor dem nächsten Tag, vor der nächsten Woche und die Hoffnung deshalb so schnell wie möglich entrückt zu werden…
    Ich befürchte, da machen wir die Rechnung vielleicht bisschen ohne Jesus. Er hat uns in diese Welt gestellt, um sein Evangelium zu verkündigen und Menschen zu ermutigen und nicht um auf der Flucht die Ersten zu sein.
    Auch hier in diesem Forum beschäftigten sich viele Christen hauptsächlich nur noch mit dem Rätzel über den genauen Termin. Dazu sitzen wir Tag und Nacht vor unseren Computern, schreiben endlose Kommentare, schauen unzählige Videos auf YouTube, Odysee oder was auch immer, statt die Zeit zu nutzen mit Menschen in Kontakt zu sein, in Kontakt zu kommen.
    Ich wünsche uns, dass wir damit entspannter umgehen können. Das wir uns vorstellen können, auch in 5 Jahren noch hier zu sein, ohne daran zu verzweifeln. Wenn es morgen schon so weit ist, perfekt. Aber wenn nicht, dann freue ich mich über jeden neuen Tag, den Gott mir schenkt. Vielleicht ist es ja auch bisschen das, was Andreas umtreibt. “Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zu Ende geht, dann würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“
    Und auch für die Ängste vieler, zum Beispiel vor der Impfpflicht, gibt es oft immer wieder eine Lösung. Am Wochenende habe ich gehört, dass bald ein neuer Impfstoff zugelassen werden soll, der ein Totimpfstoff ist (Novavax), also kein mRNA-Impfstoff und auf Kulturen von Insekten und nicht von menschlichen Embryonen entwickelt ist. In Deutschland hat es schon in der Vergangenheit Impfpflichten gegeben, zum Beispiel bei den Pocken. Und ich denke, heute im Nachhinein, wird kaum jemand der Meinung sein, dass dies zur Unterdrückung und zum Gefügigmachen der Menschen, sondern zum Schutz gedient hat.
    Ich freue mich auf das vor uns stehende Fest, und so Gott will, auf jeden neuen Tag im nächsten Jahr. Ich wünsche uns, dass wir das mit unseren Familien und Freunden annehmen und in der realen Welt gestalten können. Also mal eine Stunde weniger vor den Computern sitzend.
    Shalom
    Euer Thomas

    Antwort
    • 07/12/2021 um 7:50
      Permalink

      Danke für die ermutigenden Worte,
      da geb ich Dir ganz recht. Unser Auftrag lautete zuerst, Botschafter des HERRN zu sein.
      Trotzdem Ausschau halten nach dem Bräutigam nicht vergessen und jetzt nicht einschlafen. 🙂
      Zu den sogenannten Totimpfstoffen nur in Kürze:
      vergesst das wieder, auch sie kommen nicht ohne Gentechnik aus. Diese versteckt sich in den Hilfsstoffen und ist keineswegs harmlos. Außerdem müsste jetzt (anhand der aktuell bedrohlichen Drucksituation) auch dem Letzten klar sein, dass es nie um eine Gesundheitsvorsorge ging, sondern darum, mindestens 7 Mrd. Menschen, was auch immer zu verabreichen. Sie treiben eine Agenda und wollen total überwachte und versklavte Menschen.
      Shalom
      Andrea

      Antwort
    • 07/12/2021 um 12:05
      Permalink

      Hallo , lieber Thomas,

      ich denke auch, wir brauchen mehr Gelassenheit mit dem Umgang der gegenwärtigen Situation in der wir alle stehen. Wir müssen wieder mehr unser Vertrauen stärken, dass Gott mit uns ist und zwar in jeder Situation. So können wir getrost auch die Tage ins Auge fassen an denen wir evtl unseren Herrn erwarten. Das gehört ja auch zum Bereitsein dazu.
      Ich glaube fest daran, dass wir hier bald abgeholt werden aber diese beiden Dinge – das Warten und das Gehen-wollen das sind naturgemäß Zerreißproben, das war schon immer so, solange es Christen gibt. Diese Spannung können wir nicht abschütteln besonders wenn wir unseren Herrn dringend jetzt erwarten. Dem einen gelingt es besser als einem anderen.
      Was wir aber müssen ist fest zu bleiben in unserer Meinung und nicht jeden Köder schlucken den man uns hinschmeißt, auch wenn er noch so sozial oder auch “christlich” daherkommt.
      Gott schenke uns allen wache Augen und das Erkennen SEINER Führung.

      Liebe Grüße und Gottes Segen
      Anne

      Antwort
    • 07/12/2021 um 12:11
      Permalink

      Lieber Thomas – um das hier übliche Du zu benutzen – Du schreibst ganz zu Recht, dass wir anstatt Videos zu schauen, lieber missionieren und ich sage dazu, im Wort Gottes forschen sollen Man kann ja beides tun, vor allem aber im Wort zu lesen, es zu studieren ist entscheidend. Nur sehe ich es positiver als Du und finde nichts Verwerfliches daran – im Gegenteil – wenn man, ohne sich definitiv festlegen zu wollen, das hat niemand getan, Daten oder Tage nennen mag, wann die Entrückung stattfinden könnte. Wir sollen doch an jedem Tag bereit sein. Ob DER Tag nun heute stattfindet oder morgen oder übermorgen… Hauptsache, man bleibt wach! “Wachet, denn ihr wisset nicht den Tag und die Stunde…” Und bis dahin gilt es in der Tat, zu handeln, bis der HERR Jesus wiederkommt, wie ER es sagt. Das wirst Du tun, das versuche ich in Gottesdiensten, das wird jeder tun, auch jede, welche(r) wacht und wartet!
      Die Karikatur der vor dem Computer sitzenden und nach der Entrückung ausschauenden Glaubenden ist ja ganz bewusst etwas überzogen. .. Ich sehe aber noch einen anderen ganz eminent wichtigen Aspekt: einen seelsorgerlichen! So viele bekehrte, wiedergeborene Gläubige sind massiv angefochten und stehen unter Druck, – in der Familie, in der Nachbarschaft, im beruflichen oder sonstigen Umfeld. Ganz zu schweigen durch die Menschen, welche nur, entschuldige, dämlich nachplappern, was die Mainstream-Medien berichten, ohne sich mal recht zu informieren. Gerade auch zum Thema Geninjektion (‘Impfen’), worüber ich jetzt nicht sprechen möchte. Dies hat unsere Mitschwester Andrea zur Genüge getan! Ihr danken wir sehr! Und wenn solche zutiefst seelisch und geistliche bedrängten Geschwister – gehören wir nicht alle dazu? – so sehnend nach der Wiederkunft des HERRN Jesus schauen, ihre ‘Häupter aufheben, weil sich die Erlösung naht’, dann segne ich diese und warte ebenso dringend auf Seine Epiphanie, betend, flehend: ‘Amen, komm HERR Jesus’ אמן באה-נא האדון ישוע!
      Sei selbst gesegnet und dem HERRN anbefohlen, Du und alle, die hier mitlesen! Gnade sei mit Euch und Friede von dem, der da ist, der da war, und der da kommt: Jeshua haMaschiach! Amen. Jochanan

      Antwort
  • 07/12/2021 um 12:37
    Permalink

    Liebe Andrea,

    ich möchte nicht, dass unsere Kommentare in einem Schlagabtausch enden, das wäre traurig. Deshalb möchte und werde ich zu diesem Thema Impfung auch nur dieses eine Mal direkt antworten.

    Eine sehr gute Freundin ist Intensivschwester hier in einem großen Krankenhaus. Sie kämpfen täglich um das Leben von Coronapatienten und verlieren diesen Kampf fast bei der Hälfte der Fälle. Auch schon mehrere Schwangere, die ihre Kinder verloren haben oder selbst gestorben sind. Und ob es uns nun gefällt oder nicht, über 80% sind dort Ungeimpfte. Ja es betrifft also auch knapp 20% Geimpfte, aber das sind dann meist sehr alte Patienten, wo die Impfung schon 6-9 Monate zurückliegt. Ich meine dieselbe Erfahrung hat man auch in Israel gemacht. Oft wird gesagt, in den zurückliegenden Jahren gab es genauso viele Grippetote. Das ist aus Perspektive dieser Intensivstation aber einfach falsch! Es hat in den zurückliegenden Jahren nie Situationen gegeben, wo so viele Leute damit auf Intensiv lagen und ganze Stationen voll waren. Meine Freundin sagt zu Aussagen wie Deiner, das ist letztlich nichts Anderes als “Beihilfe zur fahrlässigen Selbsttötung“. Ja das klingt krass, nimm es ihr aber bitte nicht übel, sie ist einfach total fertig und ausgepowert nach all den Monaten… Deshalb finde ich persönlich schon, dass der neue Impfstoff eine echte Alternative zu den bisherigen mRNA-Impfstoffen ist. Ja es stimmt, dabei kommt auch Gentechnik zum Einsatz, aber nur um die gezüchteten Spike-Proteine zu verbinden. Der Körper wird dann mit diesen Kopien des Spike-Proteins geimpft, statt es gentechnisch selbst nachzubilden. Und eben auch ohne die embryonalen Zelllinien! Das ist für mich jetzt jedenfalls ein akzeptabler Kompromiss und wird meine nächste Impfung sein. Du kannst das natürlich anders sehen, aber Deinen Absolutheitsanspruch (“Außerdem müsste jetzt () auch dem Letzten klar sein“) finde ich nicht ok. Ich unterstelle den Pharmafirmen nicht, dass sie mit den Impfstoffen die Menschheit total überwachen und versklaven wollen. Technisch sind diese Vermutungen leicht als Verschwörungsmythen zu erklären. Für eine Überwachung bräuchte man eine eineindeutige Kennzeichnung, jeder müsste einen speziellen, persönlich zugeordneten und registrierten RFID-Chip gespritzt bekommen. Dieser wäre auch nur in unmittelbarer Nähe lesbar. Oder die andere Variante, die Aussagen, dass die Impfstoffe “Software“ sind. Diese erzeugen den Eindruck, dass sie eigenständig funktionieren könnten. Auch das ist technisch unmöglich. Eine Software ist ein immaterielles stoffloses Programm, das nicht ohne eine Hardware, also einen Computer funktionieren kann. Ein Computer und ist er noch so klein, braucht immer eine Energieversorgung. Der bewegt sich nicht einfach so als perpetuum mobile durch unsere Zellen oder bildet sich wie ein Transformer aus Nanopartikeln oder Graphenoxid, das ist Science-Fiction. An dieser Stelle bin ich vom Fach. Klar, was die Pharmafirmen natürlich wollen ist das große Geld zu verdienen, aber das war noch nie anders und das wollen letztlich alle großen Unternehmen, egal ob sie Medikamente oder Autos herstellen. Und sind wir mal ehrlich, auch wir gehen auf Arbeit um Geld zu verdienen.

    Bitte empfinde diese Zeilen nicht als Missachtung Deiner Sichtweise oder Meinung. Es ist einfach eine andere Sichtweise und Meinung zur selben Sache. Ich denke das können und müssen wir aushalten, denn das ist hier auch nicht unser wichtigstes Thema. Ich möchte immer wieder dafür werben, verschiedene Meinungen nebeneinander stehen lassen zu können. Unser Wissen ist Stückwerk, jeder hat eigene Erfahrungen und Überzeugungen, die sind nicht alle uniform. Jeder darf und muss sich aus den unterschiedlichen Informationen eine eigene Meinung bilden und daraus eigenverantwortlich seine Schlüsse ziehen. Bleib behütet und gesegnet!

    Shalom
    Thomas

    Antwort
    • 07/12/2021 um 13:25
      Permalink

      Lieber Thomas,
      nein, kein Schlagabtausch – lediglich Information.
      Falls es Dich interessiert und nur als Beispiel, Fachbegriff ist Magnetofektion, erfolgt z.B. mittels Ferritin-Nanopartikeln und Niedrigfrequenzen. Dazu folgendes US-Patent:
      https://patents.google.com/patent/US10786570B2/en
      Beschreibt die Verteilung von Arzneistoffen mithilfe von eisenhaltigen Nanopartikel in Mäusen unter Magnetfeldeinfluss.
      Gibt noch unzählig viel mehr dazu, bin auf dem Gebiet kein Fachmann, komme aber hin und wieder auch mit solchen Dingen (informativ) in Berührung.Ich glaube auch, wir ahnen nicht ansatzweise was alles uns abstrus Erscheinende mittlerweile möglich ist.
      Die Militärforschung ist der zivilen um 50 Jahre voraus. Und auch die unüblich schnelle Impfstoffentwicklung ist mysteriös. Einer der 4 aktuellen war ein Militärprojekt, gefördert von der US-Regierung (Operation Warp Speed) – weiß nicht mehr welcher es war. Daten sind inzwischen gelöscht.

      Danke für Deine netten Zeilen, ich kenne auch Mitarbeiter im Krankenhaus bzw. auf ITS, die Deine Bekannte bestätigen würden. Es gibt aber auch die gegenteilige Sicht. Das schreibe ich jetzt ganz sachlich gemeint, nicht sarkastisch.
      VG und Shalom
      Andrea

      Antwort
      • 07/12/2021 um 14:15
        Permalink

        Liebe Andrea,
        du weißt ich bin Laie auf diesem Gebiet. Meine Argumente sind nicht diskussionsfähig. Aber, ich habe mir gerade vor einigen Tagen einen ausgiebigen Bericht über Magnetismus angeschaut. Gut, man könnte es jetzt als Esoterik bezeichnen, wo vieles auch hinpassen mag. Trotzdem, ich war erstaunt, was möglich ist. Wie Magnetismus ganz selständig reagiert und Energie erzeugen kann. Was ich eigentlich damit hier nur sagen möchte ist: Ich stimme dir zu, dass es eine Menge an verschlossenen Erfindungen auf diesem Gebiet gibt.
        Verschlossen deshalb, weil daran nichts zu verdienen ist. Und diese Wahrheit trifft für alle Großkonzerne zu. Leider. Wieviel Leid könnte anders direkt vermieden werden. All diese Gutmenschen hätten die Welt längst von Hunger und vielen Krankheiten befreien können. Wenn sie hier schon unglaubwürdig sind, kann man sich doch ausrechnen wozu sie aus Gründen des Profits noch imstande sind.
        Anne

        Antwort
  • 07/12/2021 um 15:03
    Permalink

    Liebe Andrea, liebe Anne,

    auch ich bin nicht vom Fach, aber informiere mich sehr gerne.

    Hier ein Video von einem Fachmann, sehr gut erklärt und auch für einen Laien wie mich, leicht verständlich.

    https://youtu.be/QsyYP2_zBYI

    Alles liebe
    Stephan

    Antwort
  • 07/12/2021 um 15:07
    Permalink

    Meine Lieben

    Wie des Öfteren schon diskutiert hört man sowohl was die schlecht funktionierenden Behandlungsmethoden, als auch über die tatsächliche Gefahr dieser Krankheit gegenteilige Meinungen. Als Mensch mit einem mehr oder minder funktionierenden Verstand muss ich nach zwei Jahren dieser Normalität sagen: weder bin ich erkrankt (bis jetzt), weder kenne ich Menschen die daran gestorben sind, noch habe ich in der Bevölkerung (der Schweiz), abgesehen von der medial zeitweilig aufgepeitschten Stimmung, irgendeine Änderung in der konsum- und vergnügungssüchtigen Gewohnheiten meiner Landsleute bemerkt. Was ich bemerkt habe sind drei “junge” Menschen, zwei in ihren dreissigern einen in seinen fünfzigern, die sich nur noch schlecht seit ihrem Entscheid fühlen.

    Von wegen Überwachung:
    Diese Zertifikate gibt es ja auch in DE, nicht?
    Sie lassen sich also behandeln, bekommen ihre Zertifizierung. Kein grosses Ding könnte man sagen. Meine Frage: Haben sie ein Handy? Konsumieren sie (Mainstream-)Medien? Verwenden sie elektronische Zahlungsmittel?

    Wir tragen unseren kleinen GeStaPo Beamten jeden Tag auf uns, die Geräte sind dank, freiwillig installierter App, ständig vernetzt. Alle Zahlungsdaten sind erfasst, alle Bewegungen getrackt.

    Verbinden sie ruhig die Punkte miteinander. Wir brauchen gar keine SciFi, schauen sie in die (nahe) Geschichte ihr eigenes Landes. Wir Menschen wollen Mord, Unzucht, Betrug, Diebstahl und Lüge, sie gefällt uns. Sind wir mal auf einander (staatlich legitimiert) losgelassen hält uns nichts mehr. Das weiss ich weil ich dem Wort Gottes glaube und mein eigenes Herz im Licht des heiligen Geistes kennenlernen durfte. Nichts, gar nichts Gutes wohnt in uns, betrügen wir uns also nicht selbst!

    Bleibt standhaft, harrt auf den Herrn! Nicht nur das Er bald kommt, sonder das Er sich als mächtig erweist in jedem unserer Leben!

    Desweiteren will ich die baldige Ankunft des Herrn Jesus Christus bis zu meinem Tod erwarten. Das machen wir Christen, weil er uns herrlicher ist und uns heller leuchtet, als aller Welten Glanz.

    Maranatha!
    Christoph

    Antwort
  • 07/12/2021 um 16:28
    Permalink

    Wer von Euch interessiert ist, der schaue kurz in dieses Video – noch ist es verfügbar.
    https://m.youtube.com/watch?v=Ljo8csd32iY
    Deckt sich 1:1 mit den Erkenntnissen, welche die erste Pahtologie-Pressekonferenz vorstellte.
    Dann ist nochmal die Frage zu stellen, Wer hier Wen umbringt.
    Wer so etwas herstellt, macht Tests, auch Bluttests. Mir kann keiner sagen (von den Herstellern), er habe das nicht gewusst.

    Antwort
    • 08/12/2021 um 7:42
      Permalink

      Ja, schrecklich. Ich verstehe nicht wie da Würmer und Metallstücke reinkommen können?

      Antwort
      • 08/12/2021 um 9:24
        Permalink

        Liebe Kisska,
        das alleine mit den Fremdkörpern ist schon schlimm, es kann aber bis zum Beweis nur vermutet werden, was genau es ist. Gruselig sieht es jedenfalls aus.

        Für mich das Schlimmste ist der erschreckende Zustand des Blutes, das kann nicht geleugnet werden, weil es live gefilmt und ganz frisch ist, also noch in Bewegung. Es sind auch keine Einzelfälle, diese Fakten werden weltweit gesehen von Ärzten, die dem unterm Mikroskop nachgehen. Ein komplexes klinisches Blutbild würde zudem auch deutliche Veränderungen an den Immunparametern aufweisen, je nachdem, wie lange die Impfung her ist.

        Ich sehe täglich Menschen, denen diese Sauerstoffnot und „Blutarmut“ ins Gesicht geschrieben steht (bleiche grünliche Gesichtsfarbe), oft geben Sie mir gegenüber diese Beschwerden auch zu. Oder fragen, was sie tun können, weil sie so schlecht Luft bekommen. Wenn man dieses Blut gesehen hat, muss man sich nicht mehr darüber wundern, denn die roten Blutkörperchen sind u. a. für den Sauerstofftransport im Körper zuständig (vor allem zu den Organen). Dazu kommen die steil angestiegenen Fälle von Thrombosen, Infarkten, Schlaganfällen u. a. schlimmen Dingen.
        Das Spikeprotein ist der Urheber der Gefäßschäden und Blutgerinnsel und deshalb sind auch Totimpfstoffe genauso gefährlich, weil sie nicht ohne Spikebildung auskommen. Spikes wirken wie eine Rasierklinge und schädigen die Zellwände, deshalb bilden sich besonders schwer auflösbare Gerinnsel. Das Ganze ist hochkomplex, ich will es dabei belassen. Diente nur nochmal zur Erklärung, warum diese neuen Impfstoffe nicht besser sind.

        Zuletzt noch, Erkältungsviren wie auch Coronaviren sind gefährlich, wenn sie direkt ins Blut gehen (Lunge z. B. – dann Emboliegefahr). Sie bilden auch extrem schnell Mutationen und veralten somit ständig.
        Normale Infektionen passieren in den oberen Atemwegen, damit wird ein normales Immunsystem problemlos fertig, es erkennt sie alle, die Übeltäter (Kreuzimmunität). Manchmal bekommen wir trotzdem eine starke Erkältung, auch mal eine Grippe.
        Impfungen aber gehen ins Blut (der Muskel ist reich durchblutet, je jünger der Mensch, desto besser!) Die Abwehr- Zellen sollen dann im Blut gebildet werden.
        Deshalb ist eine Injektion gegen Atemwegserreger sinnlos (auch gegen Grippe!), denn die natürliche Abwehr erfolgt sofort im Mund-Rachenraum. Schafft es das Immunsystem nicht, dann wird man krank und zeigt die bekannten Erkältungssymptome. Eine natürliche Immunität ist zudem immer um ein Vielfaches besser, als eine künstliche.
        Nun genug davon. Bleib behütet und stark in dieser wirren Zeit.
        Shalom
        Andrea

        Antwort
        • 08/12/2021 um 9:50
          Permalink

          Ja, Andrea das Blut sah auch gruselig aus, ein Wunder, dass Menschen mit so einem starren Blut überhaupt noch leben.

          Antwort
          • 08/12/2021 um 11:42
            Permalink

            Es ist ein langsamer, schleichender Tod, gefördert durch jede “Auffrischung”.
            Weil es eben in den meisten Fällen nichts Spontanes gibt, denken ja so viele, es wäre alles gut, ihnen hat die Spritze nicht geschadet.

            Antwort
  • 09/12/2021 um 16:45
    Permalink

    Ihr Lieben!

    Eine letzte Rückmeldung von mir zu dem Kommentar von Andrea mit dem Video zur “Blutuntersuchung”:
    Meine Bekannte hat dazu gleich heute früh in Ihrem Krankenhaus den Leiter der Hämatologie, einen erfahrenen Arzt, der seinen Beruf aus Leidenschaft ausübt und der Pharmaindustrie sehr skeptisch gegenübersteht, befragt und ihm dieses Video gezeigt. Er war einfach nur entsetzt.
    Die Aussage: “Ein komplexes klinisches Blutbild würde zudem auch deutliche Veränderungen an den Immunparametern aufweisen, je nachdem, wie lange die Impfung her ist.“ ist selbstverständlich völlig richtig. NUR Tatsache ist eben, dass man dabei genau von all dem nichts feststellt!
    Er sagte, komplexe klinische Blutbilder mit X untersuchten und zu bewerteten Parametern sind das Tagesgeschäft jeder Klinik. Je nach Diagnose des Patienten, werden diese ganz genau untersucht. Das was in diesem Video suggeriert wird, wäre nicht neu. Das macht wohl schon von unterschiedlichen Absendern seit dem Sommer die Runde und ist immer wieder dasselbe. Die sogenannten Lebendblutuntersuchungen von Heilpraktikern sind näher an den Bachblüten dran, als an einer seriösen Diagnostik. Heilpraktiker kann sich in Deutschland jeder nennen ohne das es dazu irgendeine Ausbildung braucht. Als es noch kein Corona gab, haben dieselben Leute mit dieser “Methode“ Krebs erkennen wollen…
    Ein Link dazu: https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9NN97X-1

    Lasst Euch doch nicht immer wieder von solcher Panikmache und solchen Halbwahrheiten verrückt machen, sondern geht zu einem Arzt Eures Vertrauens, sprecht ihn an, befragt ihn. So kann man zumindest eine gewisse Objektivität waren, statt nach jedem Internetvideo in den Panikmodus zu verfallen. Da ist so viel Fake im Umlauf.
    … Der Papst liegt im Sterben und mit der Operation Sunrise steht die Bundeswehr seit heute vor jedem Supermarkt. Das nimmt hier langsam paranoide Züge an, sorry aber anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Fun fact am Rande: Die angeforderten 40.000 Soldaten werden nicht mal für einen Soldaten je Geschäft reichen, denn da gibt es alleine schon 48.413 in Deutschland. Aber vielleicht kommt ja noch die Rote Armee zu Hilfe…

    Moni Du sprichst mir da sehr aus der Seele. Ich wünsch Dir viel Vorfreude auf die neue Küche und genug Platz für neue Spiele in der neuen Wohnung, um schöne Stunden mit Deinen Lieben zu verbringen, egal ob es nur noch eine einzige oder noch tausende Stunden sein werden! Das schließt die Vorfreude auf die Wiederkunft unseres Herrn und Retters doch überhaupt nicht aus.

    Gleichzeitig melde ich mich hier vom aktiven Kommentieren ab, manche Sachen werden zunehmend so schräg, dass mir die Zeit dafür zu schade wird. Die Infos von Henry finde ich eine sehr wertvolle Ergänzung, deshalb werde ich die Seite natürlich auf jeden Fall weiter besuchen.

    Bleibt gesegnet und bitte “schaltet einen Gang zurück“! Aufmerksam bleiben ist wichtig, Panik zu verbreiten, Angst zu machen ist jedoch keinesfalls die Aufgabe für uns Christen!

    Seid gesegnet!
    Euer Thomas

    Antwort
    • 09/12/2021 um 21:04
      Permalink

      Also so langsam packt mich echt der Ärger. Es ist so schlimm, dass es mir selbst hier vorkommt gegen Windmühlen zu kämpfen.
      Es ist kein Fake. Das Video wurde live in einer Arztpraxis aufgenommen und von einem Arzt kommentiert. Es gibt auch Ärzte, die eine Zusatzausbildung Naturheilkunde haben oder auch heilpraktische Ausbildung. Ich habe weder was mit Homöopathie, Bachblüten oder sonstigem esoterischen Dinge was am Hut und würde das auch nicht verbreiten.
      Ich habe auch zu keiner Zeit behauptet, es wären komplexe Blutbilder gemacht worden.n
      Das war lediglich eine Anmerkung von mir, weil zur 1. Pathologiekonferenz genauso ein Blutbild besprochen wurde, mit allen Parametern, die so erhoben werden. Darüber hinaus haben auch mehrfach Ärzte im Corona-Ausschuss darüber gesprochen und Fälle gezeigt.
      Aber es wird sofort das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, nur weil da der Begriff “Heilpraktiker” fiel.

      Es gibt mittlerweile 2 Pressekonferenzen mit angesehenen Experten, u.a. emeritierte Pathologen. Dort wurden ebensolche Blutverklumpungen wie in dem Video gezeigt. Die Untersuchungen (auch verschiedener Impfstoffe) haben Österreicher Ärzte gemacht und auf Fotos festgehalten.
      Langsam habe ich den Eindruck, es darf nicht wahr sein, was ich sage.
      Schlimm nur, dass es tatsächlich massenhaft Schlaganfälle, Herzinfarkte, Thrombosen u. a. Nebenwirkungen gibt. Woher die bloß kommen mögen? Bestimmt von gesundem Blut!

      Antwort
      • 09/12/2021 um 21:10
        Permalink

        Ergänzung:
        Langsam frage ich mich auch, was bezwecken Deine Angriffe auf mich eigentlich, Thomas?
        Ich muss das aushalten und will nicht in gleicher Weise erwidern.
        Aber kannst DU ein ruhiges Gewissen haben bei Deiner offensichtlichen Leugnung und Verdrehung der Fakten? Willst Du schuld sein, wenn sich unsichere Geschwister verwirren lassen und Schaden nehmen an Körper und Gesundheit?

        Antwort
        • 09/12/2021 um 22:01
          Permalink

          Liebe Andrea,
          wieso mußt du dich rechtfertigen? Du hast die Wahrheit geschrieben. Wer sie annehmen will, nimmt sie an und das sind alle die, die nicht den leichteren sondern den schwereren Weg in unserer Gesellschaft gehen.
          Es ist hart, aber alle die, die einen anderen Weg gehen müssen die Konsequenzen tragen. Das können wir nicht verhindern. Aufklärung hat genug stattgefunden und jeder der gesucht hat, hat auch Antworten gefunden. Die Probleme liegen meiner Meinung nach woanders und darauf hast du schon mal erst recht keinen Einfluß. Also bleibe ruhig.

          Anne

          Antwort
          • 09/12/2021 um 22:13
            Permalink

            Danke liebe Anne, für Deine besonnenen Worte.
            Ich glaube, so langsam bin ich auch am Limit mit meinen Nerven und reagiere deshalb dünnhäutiger. Dieses pausenlose Dauerfeuer täglich an allen Fronten, beruflich wie privat, ist sehr belastend. Wie gut, dass sich Geschwister gegenseitig ermutigen können. Ich bin so dankbar für so manches gute Wort, den guten Zusammenhalt im Kollegenkreis oder auch hier auf dieser Seite für den regen Austausch. Ich bemühe mich, nun nichts mehr zu dem Thema zu schreiben, es ist alles gesagt und jeder muss seinen Weg gehen.
            LG und Shalom
            Andrea

            Antwort
            • 10/12/2021 um 10:26
              Permalink

              Liebe Andrea, Du hast schon recht! Du schöpfst nicht aus fragwürdigen und dubiosen, sondern aus seriösen Quellen, die einsehbar sind! Danke für Deine wertvollen Beiträge!
              Ich möchte Dich ermutigen, trotz der Anfeindungen, beruflich wie privat, von überall, wie Du schreibst, fest und geborgen im HERRN Jesus zu bleiben. Und dies tust Du ja!
              Wir kennen uns nicht und werden uns auch auf der Erde nicht kennenlernen – wie alle auf dieser Seite – aber ich bete sehr für Dich um Gnade und Kraft! Ich segne Dich ganz persönlich! Meine Frau und ich beten für die ‘verfolgten’ Glaubenden weltweit.
              Und ein Stück weit gehören die nicht injizierten, nicht gespritzt werden wollenden gläubigen Geschwister auch leider schon in den westlichen Ländern, in A und DE, dazu. Auch wenn wir derzeit noch die Freiheit der Evangelisation und Evangeliumsverkündigung haben.
              Siehe aber, welch erschreckende Ausmasse die abgrundtief bös- und abartige Corona-Diktatur gerade in Österreich 2022 annimmt! Die Covid-Krankheit ist sehr schlimm, wahrlich. Ich weiss, wovon ich schreibe, kenne solche. Die erwähnte Diktatur ist aber alles andere als harmlos!
              Und weisst Du, die hier Blog-Schreibenden sind ein Spiegelbild der verschiedenen Glaubenden der Gemeinde Jesu überall mit ihren so unterschiedlichen Einsichten und Erkenntnissen. Harre aus, bleib Dir selber treu! Schweige nicht! Dem HERRN bist Du ja treu! Und ER ist es auch zu Dir!
              In der Herrlichkeit beim HERRN Jesus zählt für uns alle allein die Liebe zu IHM und zu Seinen Geschwistern, auch hier im Blog, und zum Nächsten. Zählt die Hypomoné, das ‘Darunterbleiben’ unter IHM! Und die Herrlichkeit kann für Seine Kinder ja so schnell beginnen, sei es durch die hoffentlich allerbaldigste Entrückung, um die wir so sehr bitten, sei es z.B. durch einen Herzstillstand ‘im Nu’. Ich könnte etliche Beispiele für letzteres berichten. Wie auch immer, natürlich planen wir für die Zukunft, haben Termine in der Agenda für 2022, wie Moni in ihrem Beitrag, freuen uns gar auf geplant Schönes, – und doch wissend: ‘Alles ist eitel, Du aber bleibst…’ Im ‘Lebensbuch des Lammes’ stehen bleibend, durch Busse, Bekehrung und Nachfolge, stets bittend um Seine Gnade und Vergebung, die wir immer wieder empfangen dürfen, IHN sehnlichst erwartend, – darum geht es für uns alle!
              Also: Der HERR sei mit Dir, liebe Andrea! Getröstet, geborgen, bewahrt und gehalten, gestärkt und erquickt durch IHN, auch und gerade in schwierigen beruflichen und familiären Verhältnissen! Du und die IHN erwartend Betenden hier, Henry und die all die anderen hier Schreibenden: Gesegnet bist Du, gesegnet seid Ihr! Der HERR ist gnädig, – und das heisst eben: Jochanan

              Antwort
              • 10/12/2021 um 11:49
                Permalink

                Hallo lieber Jochanan, ich schliesse mich dir 100%ig an. Unsere Geduld wird in diesen tagen sehr strapaziert, aber sie wird auch zu 100% Frucht bringen.
                Eine Verheissung des Herrn lautet: “Wer ausharrt bis zum Ende wird gerettet werden.”

                Schaut mal liebe Geschwister wie viele Verheißungen unter dem Begriff “Ausharren” zu finden sind. Sie finden sich alle im Neuen Testament:

                Lk 8,15 Das in der guten Erde aber sind die, welche in einem redlichen und guten Herzen das Wort, nachdem sie es gehört haben, bewahren und Frucht bringen mit Ausharren.

                Lk 21,19 Gewinnt eure Seelen durch euer Ausharren!

                Röm 5,3 Nicht allein aber das, sondern wir rühmen uns auch in den Bedrängnissen, da wir wissen, dass die Bedrängnis Ausharren bewirkt,

                2Kor 6,4 sondern in allem empfehlen wir uns als Gottes Diener, in vielem Ausharren, in Bedrängnissen, in Nöten, in Ängsten,

                2Thess 3,5 Der Herr aber richte eure Herzen auf die Liebe Gottes und auf das Ausharren des Christus!

                1Tim 6,11 Du aber, Mensch Gottes, fliehe diese Dinge; strebe aber nach Gerechtigkeit, Gottesfurcht, Glauben, Liebe, Ausharren, Sanftmut!

                2Tim 2,12 wenn wir ausharren, werden wir auch mitherrschen; wenn wir verleugnen, wird auch er uns verleugnen;

                Jak 1,4 Das Ausharren aber soll ein vollkommenes Werk haben, damit ihr vollkommen und vollendet seid und in nichts Mangel habt.

                Jak 5,11 Siehe, wir preisen die glückselig, die ausgeharrt haben. Vom Ausharren Hiobs habt ihr gehört, und das Ende ⟨des⟩ Herrn habt ihr gesehen, dass der Herr voll innigen Mitgefühls und barmherzig ist.

                Offb 2,3 und du hast Ausharren und hast ⟨vieles⟩ getragen um meines Namens willen und bist nicht müde geworden.

                Offb 13,10 Wenn jemand in Gefangenschaft ⟨geht⟩, so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert getötet wird, so muss er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist das Ausharren und der Glaube der Heiligen.

                Offb 14,12 Hier ist das Ausharren der Heiligen, welche die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus bewahren.

                und es gibt noch viel mehr…
                Seid gestärkt im Herrn Jesus…
                Alberto

                Antwort
              • 10/12/2021 um 11:52
                Permalink

                Danke lieber Jochanan (schöner Name),
                sehr ermutigend deine Worte.

                Er lässt es den Aufrichtigen gelingen und beschirmt die Frommen. Sp.2;7

                Ich glaube das hier jeder seine Erkenntnisse weitergibt, und wir müssen es selber prüfen.
                Wir gehen durch unterschiedliche Umstände,doch eins haben wir gemeinsam!!!!!

                Wir lieben Jeschua , und das ist das Erste Gebot!
                Und wir sollen unseren Nächsten ebenfalls lieben.
                Das üben wir, doch wir gehen voran.
                Seid herzlich gesegnet .
                SHALOM Ralf

                Antwort
        • 11/12/2021 um 17:22
          Permalink

          satan hat mit Dir gesprochen, es war nicht “Thomas Keller”.

          Antwort
          • 11/12/2021 um 17:23
            Permalink

            Bedenke seinen Namen! Muss ich das noch ausführen? Werde ich nicht tun.

            Antwort
          • 11/12/2021 um 21:53
            Permalink

            Lieber Christian,

            das kann doch nicht Dein Ernst sein!!! Der Herr möge Dir vergeben!
            Jakobus 4, 11-12

            Thomas

            Antwort
    • 11/12/2021 um 17:20
      Permalink

      Schön ,dass Du Dich abmeldest! Den folgenden Satz hier schreibe ich nicht mehr. Dafür ist meine Zunge zu spitz, sie ist schärfer als alle Rasierklingen zusammen. Und das werde ich auch aufgrund Deiner geballten Provokation Dir nicht zum Ge-Fallen tun.

      Antwort
  • 09/12/2021 um 17:20
    Permalink

    Ihr Lieben, hier eine interessante Offenbarungs-Auslegung, die sich sicher viel mit dem decken wird, was die meisten von uns so glauben oder von bibelfesten Brüdern gelernt haben. Alles mit Bibelversen begründet. Lesezeit 15min. vielleicht.
    http://www.gottesbotschaft.de/?pg=3703
    Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit
    – Ein Deutungsversuch –
    (Stand: 23.12.2020; Nachtrag: 21.1.2021)

    Antwort
    • 10/12/2021 um 12:55
      Permalink

      Liebe Gabriele,
      genau über diese Seite bin ich im letzten Jahr auf „Arie Jehuda“ aufmerksam geworden – über einen Link zur Entrückung.
      Es gibt auch endzeitliche News, z. B. diese Nachricht hier:
      Der Komet Leonard (C/2021 A1) nähert sich mit großem Tempo der Erde und könnte bald mit bloßem Auge sichtbar werden.
      04.12.2021 Quelle
      Nicht nur die Bahn in Richtung Siegel-1-Symbol-Nähe „Schütze“ (Off. 6,1-2) ist erstaunlich, sondern der Name „kühner/überwindender Löwe“ wird auch in Off. 5,5 für Jesus verwendet. Dazu passt C auf Christus wie A1 nach Off. 1,8 wiederum auf Jesus. Am 12.12. ist er der Erde besonders nah, wobei wiederum an 12 + 12 Älteste in Off. 4 zu denken ist.
      Finde das interessant, Astronomie hat mich schon immer fasziniert. Schon als ich Kind war haben mein Papa und ich oft mit dem Fernglas im Garten gestanden und Ausschau gehalten. Er hat mir damals soviel beigebracht.

      Antwort
  • 10/12/2021 um 10:16
    Permalink

    Bei der Erwähnung des Blutbildes in obigem Video, fiel mir sofort dieser erste Teil des Verses ein, den satan natürlich reichlich kennt und darum einen Angriff auf das Blut vornimmt:

    3. Mose 17,11 Denn das Leben des Fleisches ist im Blut, – – – – – – – – – – – – – –
    und ich habe es euch auf den Altar gegeben, um Sühnung zu erwirken für eure Seelen. Denn das Blut ist es, das Sühnung erwirkt für die Seele.

    Antwort
  • 10/12/2021 um 12:46
    Permalink

    Liebe Geschwister alle, Danke für Eure lieben und tröstenden Worte.
    Ich lese das gerade alles in meiner Mittagspause und mir kamen die Tränen.
    Wie wichtig ist die gegenseitige Stärkung, bin immer wieder berührt, wie viele passende Bibelstellen es doch gibt.
    Das ist unser großes Vorrecht, dass wir füreinander eintreten dürfen, uns Mut zusprechen, aufrichten und den Glauben stärken. Oft sind auch mahnende Worte in einer Situation genau das Richtige.
    Ich weiß wirklich nicht, wie ich durch diese Zeit kommen sollte ohne Jeshuas Beistand und sein Durchtragen.
    Wie schlimm ist das doch alles für die, welche IHN nicht kennen. Merke das z. B. an meinen Kollegen. Sie müssen den Rettungsanker selbst ergreifen, ich kann Ihnen nur vom Ausweg erzählen.
    Beten wir auch dafür, dass es noch mehr werden, die sich retten lassen.
    Seid alle reich gesegnet, bald werden wir uns real begegnen und miteinander feiern.
    Lob, Preis und Ehre DEM, der uns zu dem Fest eingeladen hat.
    Shalom
    Andrea

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.