RED ALERT: USA streichen 1 Milliarde Dollar für Iron Dome-Unterstützung aus Budget

Amir Tsarfati berichtet über die Streichung des Budgets für Iron Dome (mit deutschen Untertiteln)
so funktioniert Iron Dome

Ziemlich schnell nach der Machtübernahme der Biden-Administration wurde klar, dass diese offensichtlich kein Verbündeter von Israel mehr ist. In der Regierung sind mehrere Personen, die israelfeindlich sind und versuchen das Vermächtnis des vorigen Präsidenten Donald Trump rückgängig zu machen. Dazu zählt auch die Zweistaatenlösung, die die USA wieder in den Fokus nahmen und die Untergrabung der israelischen Souveränität auf dem israelischen Golan und die Forderung die Bezeichnung der jüdischen Orte in Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) als illegal zu erklären. Israels neue Regierung hat nicht die Stärke wie unter Benjamin Netanjahu und als sich Bennett und Biden Ende August trafen, kam die Zweistaatenlösung ebenfalls auf den Tisch. Die USA bekundeten ihr Engagement “Wege zu finden, den Frieden und die Sicherheit für Israelis und Palästinenser voranzutreiben”. Außerdem versprach Biden dem amtierenden Premierminister Naftali Bennett damals, Israel auch weiterhin mit der Finanzierung für Iron Dome zu unterstützen, weil progressive Kräfte innerhalb der Administration diese streichen wollten. Auch Anfang September griffen US-Senatoren die Zweistaatenlösung wieder auf. Doch was die Unterstützung der US-Verbündeten im Nahen Osten angeht, so ist davon nicht viel übrig geblieben. Nach dem Debakel in Afghanistan zogen die USA ihre Patriot-Raketen aus Saudi-Arabien ab, obwohl kurz vorher bekannt geworden war, dass der Iran seine Uranbestände massiv aufgestockt hatte. Das iranische Regime ist nun weniger als einen Monat von der Atombombe entfernt und zwingt Israel in einen Krieg nicht nur mit sich, sondern auch mit seinen Verbündeten Hamas und Hisbollah. Gegen den drohenden Krieg war der Raketenkrieg im Mai nur ein Testlauf. In dieser heiklen Situation brechen die USA jetzt ihr Versprechen zur Unterstützung der israelischen Raketenabwehr Iron Dome.

Gestern ist es progressiven Demokraten gelungen, die Demokratische Partei derart unter Druck zu setzen, dass diese 1 Milliarde US-Dollar für Israels Iron Dome aus einem Gesetzentwurf gestrichen hat, um die Finanzierung der US-Regierung aufrechtzuerhalten. Es wird allgemein erwartet, dass die Mittel dennoch zu einem späteren Zeitpunkt genehmigt würden. Ein Kongressberater, der anonym bleiben wollte, sagte, dass die Unterstützung für Iron Dome dem Gesetz über die Verteidigungszuwendungen 2022 beigefügt werden solle.

Im Budget hatte die Klausel, die 1 Milliarde US-Dollar zur Aufstockung von Iron Dome geführt hätte, einen Aufschub verursacht, als die Anführer der Demokratischen Partei versuchten, einen Gesetzentwurf voranzutreiben, um die Schuldenobergrenze anzuheben. Nach dem Krieg im Mai bei dem über 4.500 Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel geschossen wurden, ist die Wiederauffüllung der Abwehrraketen dringend nötig, erst recht mit der Aussicht eines unmittelbar bevorstehenden Krieges gegen den Iran.

Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses, muss das Gesetz bis zum Ende des Monats verabschieden, damit die Finanzierung der Biden-Administration bis Anfang Dezember aufrechterhalten bleibt. Sie kann es sich deshalb nicht leisten progressive Stimmen zu verlieren, auf die sie angewiesen ist. Die Republikaner sind nicht bereit, den Haushaltsentwurf zu unterstützen.

Ein Mitglied des Kongresses sagte, dass die Abgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez, die eine Antisemitin ist, und Betty McCollum Pelosi dazu drängten, die Iron Dome-Finanzierung von der Rechnung zu streichen. Durch die Vermittlung der israelfeindlichen Abgeordneten Rosa Delauro gelang ihr dies. Unterstützt wurde Ocasio-Cortez dabei von den Antisemiten Rashida Tlaib, Ilhan Omar, Ayanna Pressley und Pramila Jayapal, die drohten, gegen das Gesetz zu stimmen, falls es die Hilfe für Iron Dome enthalte. Alle bis auf Jayapal hatten Ende Juni die US-Regierung dazu aufgefordert, die jüdischen Orte in Jehuda und Schomron als illegal zu erklären.

Laut dem Abgeordneten Jamaal Bowman sei das Problem dabei nicht Israel, sondern, dass die Klausel für Iron Dome in letzter Minute hinzugefügt worden sei. Er sagte: “Es geht nicht um Israel, es geht wieder einmal um Führung, um in letzter Minute etwas auf den Tisch zu werfen und zu erwarten, dass wir in fünf Minuten entscheiden, was wir damit machen sollen, das ist das größere Problem.”

Eine Quelle verriet den Grund für die Weigerung der Progressiven: “Es wurde einem unabhängigen Gesetzentwurf hinzugefügt, um die Regierung offen zu halten, ohne dass Bedingungen erfüllt sind.”

Über die Entfernung der Iron Dome-Unterstützung zeigten sich auch mehrere demokratische Kongressabgeordnete verärgert.

Josh Gottheimer aus New Jersey sagte, dass das System “unschuldige Zivilisten in Israel vor Terroranschlägen schützt und einige meiner Kollegen jetzt die Finanzierung blockiert haben. Wir müssen zu unserem historischen Verbündeten stehen – der einzigen Demokratie im Nahen Osten.”

Ted Deutch aus Florida sagte, dass der “Iron Dome ein Verteidigungssystem ist, das von einem unserer engsten Verbündeten verwendet wird, um Zivilleben zu retten. Es muss wieder aufgefüllt werden, weil Tausende von Raketen von den Hamas-Terroristen abgefeuert wurden, die Gaza kontrollieren. Betrachten Sie dies als meinen Widerstand gegen diese Entscheidung.”

Ritchie Torres twitterte: “Ein Raketenabwehrsystem (d.h. Iron Dome) schützt Zivilisten vor Raketen. Daher der Name. Nur in einem moralisch umgekehrten Universum würde dies als ‘Kontroverse’ betrachtet.”

Brad Schneider aus Illinois versprach, dafür zu sorgen, dass die Finanzierung für Iron Dome in diesem Jahr stattfinden würde. Er sagte: “Israel hat eine neue Regierung mit der breitesten vorstellbaren Regierungskoalition, einschließlich arabischer Parteien. Israelis und Palästinenser sprechen wieder miteinander. Die Abraham Accords verändern die Dynamik der gesamten Region. Jeder Fortschritt beginnt mit und hängt von Sicherheit ab. Und die Sicherheit hängt von der Finanzierung von Iron Dome ab.”

Neben diesen Demokraten kam Kritik auch von den Republikanern, die sagten, dass ihre Rivalen dem Druck erlegen seien, der im Antisemitismus wurzelt.

Der Vorsitzende der Repräsentantenhaus-Minderheit, Kevin McCarthy, schrieb über Twittert: “Die Demokraten haben gerade Gelder vom Iron Dome abgezogen – dem Raketenabwehrsystem, das unzählige Leben in Israel vor den Raketenangriffen der Hamas gerettet hat. Während Dems vor dem antisemitischen Einfluss ihrer radikalen Mitglieder kapitulieren, werden die Republikaner immer an der Seite Israels stehen.”

Senator Ted Cruz schrieb: “Tragisch. Demokratische Führung kapituliert vor der antisemitischen Linken. Sie hassen Israel so sehr, dass die Dems 1 Milliarde Dollar an Finanzierung für Iron Dome streichen – ein reines Verteidigungssystem, das unzählige unschuldige Zivilisten vor Hamas-Raketen schützt. Werden irgendwelche Dems den Mut haben zu widerrufen?“

McCarthy und andere Republikaner des Repräsentantenhauses hatten geplant, selbst gegen das Gesetz zu stimmen.

Nach dem Treffen zwischen dem US-Verteidigungsminister Lloyd Austin und seinem israelischen Amtskollegen Benjamin Gantz im Juni, hatte Austin versprochen, Iron Dome wieder aufzufüllen. Er hatte Saudi-Arabien Anfang Juni über den geplanten Abzug der Patriot-Raketen informiert.

Auch Biden versprach bei seinem Gespräch mit Bennett die fortlaufende Unterstützung für Iron Dome. Im gleichen Gespräch wiederholte er seine Aussage, dass der Iran unter seiner Wache nie eine Atombombe bekommen würde und schlief während des Gesprächs ein. Kürzlich amüsierte sich Benjamin Netanjahu über diese Begebenheit in einem Facebook-Video, während er Bennetts “Change”-Regierung kritisierte.

Zur Zeit des Gesprächs sagte die republikanische Senatorin Lindsey Graham: “Iron Dome hat eine unglaublich gute Leistung gezeigt und Tausende von israelischen Leben und Zehntausende von Palästinensern gerettet. Ich könnte mir vorstellen, dass die Regierung diesem Antrag zustimmt und er durch den Kongress segelt.”

Gestern schwor der Anführer der Mehrheit des Hauses Steny Hoyer noch diese Woche einen Antrag in das Repräsentantenhaus einzubringen, der Israel die finanzielle Hilfe für Iron Dome gewähren soll. Er sagte: “Meine Absicht ist es, vor Ende dieser Woche einen Gesetzentwurf zur Aussetzung vorzulegen, der Iron Dome vollständig finanzieren wird”, und ergänzte: “Wir sollten es tun.”

Über Twitter schrieb Hoyer: “Heute Abend habe ich im Plenum angekündigt, dass das Haus diese Woche Gesetze erwägen wird, um Iron Dome vollständig zu finanzieren. Wir werden handeln, um sicherzustellen, dass Israel in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen, und ich erwarte eine starke, parteiübergreifende Unterstützung für diese Bemühungen.”

Er habe mit dem israelischen Außenminister Yair Lapid gesprochen und ihm versichert, dass dieses Gesetz das Haus passieren würde. “Ich hoffe, dass sich meine Kollegen auf dieser Seite des Ganges mir anschließen. Ich beabsichtige, es auf den Boden zu bringen, und es wird getan“, fügte er hinzu. “Es ist absolut notwendig.”

Nachdem er 4.400 Raketen von Gaza auf Israel im Mai erwähnt hatte, bemerkte Hoyer: “Iron Dome rettete Leben und Eigentum und hielt Israel sicher”. Er erklärte: “Der Präsident möchte, dass dieses Gesetz verabschiedet wird (…) und ich glaube, Dutzende anderer auf beiden Seiten des Ganges wollen sicherstellen, dass Israel sicher ist und dass es die Masse von Iron Dome aufstocken kann, die nur defensiv und nicht offensive Waffen sind. Wenn also jemand eine Rakete auf Menschen oder Orte in Israel schickt, werden sie diese Rakete abfangen können und Leben und Eigentum retten.”

Die Ankündigung von Hoyer zeigt, dass es auch innerhalb der progressiven Flanke der Demokratischen Partei Widerstand gegen das antisemitische Vorgehen der Antisemiten gibt. Besonders wenn es um die Sicherheit Israels geht, findet ein internes Tauziehen bei den Demokraten statt.

Auch wenn es nur eine kleine Gruppe ist, die sich gegen die Hilfe für Israel stellt, so haben sie doch angesichts des gestrigen Abstimmungsergebnisses von 220 zu 211 einen großen Einfluss, da jede Stimme zählt. Ob sich dieser Schlag gegen Israel wiederholen und damit zu einem neuen Trend führen wird, ist noch nicht klar.

Der nationale Vorsitzende der Republikanischen Jüdischen Koalition Senator Norm Coleman erklärte, dass die Demokraten im Repräsentantenhaus “sich schämen sollten”. Er sagte: “Indem sie dem israelhassenden Flügel ihrer Partei feige nachgeben und lebenswichtige Hilfe zur Unterstützung unseres Verbündeten Israel blockieren, haben die Demokraten im Haus Ilhan Omar, Rashida Tlaib und Alexandria Ocasio-Cortez ermutigt, ihre Partei noch weiter auf die Seite der radikalen Linke zu ziehen.”

Scharfe Kritik kam auch vom American Israel Public Affairs Committee (AIPAC). Die Organisation twitterte: “Extremisten im Kongress spielen Politik mit israelischen und palästinensischen Leben”. Weiter schrieb sie: “Die Forderung, die Finanzierung eines lebensrettenden Verteidigungssystems zu streichen, ist ein Affront gegen unsere Werte, riskiert weitere Konflikte und widerspricht der von Biden eingegangenen und von der Führung des Kongresses unterstützten Verpflichtung.”

Botschafter Dennis Ross twitterte, dass “die Blockierung der Finanzierung von Iron Dome Israelis und Palästinensern gleichermaßen schaden könnte”. Er ergänzte: “Wenn Israel seine Bürger nicht vor Hamas-Raketen schützen kann, muss es vor Ort nach Gaza vordringen, um zu verhindern, dass sie abgefeuert werden. In diesem Fall werden die palästinensischen und israelischen Verluste viel höher sein”.

Halie Soifer, CEO des Jewish Democratic Council of America, verteidigte die Demokraten und  und sagte, dass “unter dem Strich die Demokraten sicherstellen werden, dass Israel diese Hilfe erhält”.

Joe Biden hat Israel nach dem jüngsten Konflikt mit der Hamas zugesagt, dass er Iron Dome über die Verpflichtung im MOU [offizielle Absichtserklärung] hinaus wieder auffüllen wird, und es wird getan; und die Demokraten werden dafür sorgen, dass es getan wird”, sagte Soifer. Sie fuhr fort, dass “die Demokraten in diesem Kongress zahlreiche Male Hilfe an Israel übergeben haben, und es wird wieder passieren, wenn sie später in dieser Woche über eine eigenständige Maßnahme abstimmen.”

Jedoch sieht Dan Arbell vom Center for Israeli Studies an der American University, der zuvor stellvertretender Missionschef der israelischen Botschaft in Washington DC und Kommandant von Botschafter Michael Oren war, die Sache nicht so optimistisch und sagte: “Die parteiübergreifende Unterstützung für Israel erodiert”.

Öffentliche Meinungsumfragen zeigen einen beständigen Rückgang der demokratischen Unterstützung für Israel und eine zunehmende Unterstützung und Solidarität mit den Palästinensern”, erklärte er. “Die Finanzierung für Iron Dome wird am Ende durchgehen, aber Israel muss große Anstrengungen unternehmen, um den Dialog und die Kontakte mit gewählten Amtsträgern und Wahlkreisen, die keine starke Bindung zu Israel fühlen, auszuweiten und zu vertiefen, bevor es zu spät ist.”

 

Zur Zeit Läuft die UN-Vollversammlung, bei der Irans neuer Präsident Ebrahim Raisi per Video sprach und ordentlich austeilte.

“Raisi täuscht die internationale Gemeinschaft weiterhin in einer Rede voller Lügen und Zynismus”, teilte das israelische Außenministerium nach dessen Rede mit und ergänzte: “Das iranische Ayatollah-Regime stellt eine klare und unmittelbare Bedrohung für den Nahen Osten und den Weltfrieden dar”.

“Die neue Regierung im Iran unter der Führung des ‘Schlächters von Teheran‘ Raisi, die größtenteils aus Ministern besteht, die des Terrorismus verdächtigt werden und auf globalen Sanktionslisten stehen, ist das extremistische Gesicht eines Regimes, das iranischen Bürgern über vierzig Jahre lang Schaden zugefügt. Der Iran fördert und finanziert den Terrorismus, der den gesamten Nahen Osten destabilisiert“, erklärte das Ministerium und schlussfolgerte: “Die internationale Gemeinschaft muss das iranische Regime verurteilen und jede Möglichkeit verhindern, dass nukleare Fähigkeiten und Waffen in die Hände dieser Extremisten fallen.”

 

Kommentar: Jeder Tag hält doch wieder neue Überraschungen bereit, oder? Warum die USA im zukünftigen ersten Krieg von Gog und Magog nicht erwähnt werden, wird für mich immer deutlicher. Vor einem Jahr hätten wir uns nicht vorstellen können, dass sich die USA nach all den Jahrzehnten so schnell von Israel abwenden würden. Heute ist es bereits Tatsache. Tatsache ist auch, dass die angreifenden Nationen im oben erwähnte Krieg heute alle vor Israels Haustür in Syrien stehen und die Arabische Halbinsel Frieden mit Israel hat. Genau, wie es vorausgesagt wurde.

Ich erwähne den Krieg von Gog und Magog immer wieder, weil spätestens er die Gnadenzeit beenden und in die Trübsal überleiten wird. Die Zerstörung von Damaskus (Jeschajahu 17,1.7) vermute ich als Auslöser für den Krieg. Angriffe auf Damaskus werden häufiger, der letzte geschah Anfang des Monats.

Dass jetzt die USA angesichts der drohenden iranischen Atombombe sowohl die Patriot-Raketen in Saudi-Arabien als auch die Unterstützung von Iron Dome stoppen, während die Chinesen die Bagram Air Base in Afghanistan übernehmen und sich über amerikanische Technologie freuen, kann für die USA nicht gut enden. Gerade bei der Haltung Israel gegenüber, denke ich an Gottes Worte:

“Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dich verflucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!” (Bereschit 12,3).

 

Erst gestern hatte ich über den Ausbruch auf La Palma berichtet, der einen Mega-Tsunami auslösen könnte. Der Vulkan türmt sich inzwischen immer weiter auf und ist noch aktiver geworden. Wird ein Tsunami die USA treffen? Seit Biden die Macht übernommen hat, laden die USA das Gericht geradezu ein. Wir können nur abwarten und weiter beobachten.

Und in all dem Gott vertrauen, dass er alles unter Kontrolle hat, denn das hat er. Es läuft exakt nach seinem Plan, den er uns zuvor in vielen Details mitgeteilt hat. Während wir hier sind und puzzeln, hat er den gesamten Überblick. Er wird seinen Sohn Jeschua rechtzeitig schicken, damit er uns, die wir ihn angenommen haben, retten wird. Wir sehen, dass dieser Zeitpunkt sehr nahe sein muss, auch wenn wir den Tag nicht kennen. Jedoch sehen wir den spätesten Zeitpunkt auf uns zurasen. Wir haben heute als Zuschauer den Platz in der ersten Reihe und bekommen hautnahe mit, wie sich das Finale vor unseren Augen formiert.

Auch wenn ich dir nicht genau sagen, wie lange es noch bis zum Finale dauert, so kann ich dir eindeutig sagen, dass du es nicht mitbekommen willst. Das Buch der Offenbarung gibt uns einen Einblick von dem Schrecken, der die Erde treffen wird. Nur Jeschua kann dich davor bewahren, aber dazu musst du ihn als Messias angenommen haben.

 

Quellen: timesofisrael.com und jpost.com

3 Gedanken zu „RED ALERT: USA streichen 1 Milliarde Dollar für Iron Dome-Unterstützung aus Budget

  • 22/09/2021 um 18:55
    Permalink

    ” und ich will segnen, die dich segnen und wer dich verflucht, den werde ich verfluchen”

    Den 1. Teil dieser Verheißung hat Amerika bereits hinter sich gelassen. Das ist unverkennbar.
    Der 2. Teil hat auch seine prophetische Erfüllung, wenn Gott sagt, dass er sich an Israel herrlich erweisen wird, damit sie (auch die Heiden) erkennen, dass “ICH der Herr bin”. Das bedeutet, dass Israel ohne menschliche Hilfe mit dem Rücken zur Wand stehen wird. Dass die Amis ihre Fördermittel zurück nehmen, ist ein Teil davon. Evtl. wird Amerika diese Zahlungen notgedrungen mit einem Teil wieder aufstocken, wenn überhaupt.

    Antwort
  • 24/09/2021 um 14:08
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß nicht, ist das ein Grund zum feiern, dass die USA der Iron Dome Unterstützung nun doch zugestimmt haben?

    Darf man hier den USA trauen?

    Antwort
  • 24/09/2021 um 20:39
    Permalink

    Ich denke die USA kann man nicht trauen,das Land ist schwach geworden und der President naja der schläft halt gerne bei einer Sitzung wo Bennet dabei war echt schwach.Gruss Matthäus

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.