RED ALERT: Russland testet Zirkon-Hyperschallnuklearrakete, kündigt “Satan-2” an und hält militärische Übungen nahe der Ukraine ab

Russland testet Zirkon-Hyperschallrakete und führt militärische Übungen durch (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Es wird immer offensichtlicher, dass es zwischen den USA, seit der Übernahme der Biden-Regierung, und Russland und China auf eine Eskalation hinausläuft. Die Warnung vor einem nuklearen oder EMP-Angriff auf das US-Festland vom Anfang des Jahres entwickelt sich immer mehr zu einem realistischen Szenario. Auch wenn die Spannungen zwischen den USA und China hoch sind, so sieht es im Moment doch eher danach aus, als ob die USA und Russland auf einen katastrophalen Krieg zusteuern, in den China dann mit einsteigen wird. Russland jedenfalls provozierte die USA mit Militärübungen vor Hawaii, bei denen das Versenken eines Flugzeugträgers geübt wurde, nach dem Gespräch der beiden Staatsoberhäupter im Juni. Im Schwarzen Meer hielten die USA daraufhin eine große Militärübung ab. Die Ukraine warnte vor Krieg, als Russland und Weißrussland im Anschluss darauf eine riesige gemeinsame Militärübung abhielten. Sogar die UN warnten schon vor der drohenden nuklearen Vernichtung der Menschheit und dem Zusammenbruch der globalen Ordnung, infolge der weltweiten Entwicklungen. Eine weitere Eskalation stellte die Äußerung des russischen Präsidenten Vladimir Putin dar, der nach einem erfolgreichen Anti-Satelliten-Waffentest mit der Zerstörung aller NATO-Satelliten drohte. Außerdem startete in Russland die Massenproduktion der nuklearwaffenfähigen Zirkon-Hyperschallraketen. Angesichts der stets zunehmenden Spannungen sollte ein Videoanruf zwischen US-Präsident Joe Biden und Putin am 7. Dezember für Entspannung sorgen, jedoch kam im Anschluss aus dem US-Streitkräfteausschuss die Aussage, dass ein nuklearer Erstschlag gegen Russland nicht ausgeschlossen sei. Durch das Verhalten der NATO fühlte sich Russland massiv provoziert und kündigte an, dass die Stationierung von Nuklearraketen in Europa notwendig sein könnte. Die USA erklärten, dass das internationale System “auf dem Spiel” stehe und simulierte den Angriff auf ihre Satelliten. Russland kündigte eine nuklearen Antwort auf die Pläne der NATO an. Dies ließ die Befürchtungen vor einem Dritten Weltkrieg erneut steigen. Wenn es nach dem russischen Außenministerium geht, hat der Dritte Weltkrieg im Cyberspace schon begonnen. Doch droht er auch immer mehr in der analogen Welt anzukommen. Russland testete angesichts der gegenwärtigen Spannungen eine Zirkon-Hyperschallrakete und berichtete nun darüber. Außerdem führte das Land Militärübungen nahe der Ukraine durch und kündigte eine neue Hyperschallnuklearrakete an, die die Zirkon weit in den Schatten stellt.

Am Donnerstag gab das russische Verteidigungsministerium bekannt, dass die Fregatte Admiral Gorshkov der Nordflotte im Weißen Meer, mit der Zirkon erfolgreich ein Ziel auf dem Testgelände Chizha in der Region Archangelsk getroffen habe. Aus dem Ministerium hieß es: “Die Besatzung der Fregatte Admiral Gorshkov führte einen weiteren Start der Zirkon-Rakete im Rahmen des Abschlusses einer Reihe von Versuchen mit Hyperschall-Raketenwaffen durch. Der Start erfolgte aus den Gewässern des Weißen Meeres an der Küstenzielposition am Chizha Testgelände in der Region Archangelsk”.

Die Flugbahn der Hyperschallrakete entspreche den konfigurierten Parametern und die Rakete habe das Ziel getroffen, sagte das Verteidigungsministerium unter Berufung auf Daten der objektiven Kontrolle. Der Test wurde von den Überwasserschiffen und der Marinefliegerei der Nordflotte begleitet, die auch das Testgebiet sicherte. Der Test bei dem die Zirkon ein Ziel in über 400km getroffen haben soll, fand am 29. November statt. In den letzten Jahren wurde die Zirkon mehrfach getestet. Putin bezeichnete die Rakete aufgrund ihrer Geschwindigkeit von mehr als 10.000km/h als “unbesiegbar” und sagte 2018, dass sie eine Reichweite von 1.000km haben soll. Ein Abfangen soll nahezu unmöglich sein.

Am gleichen Tag als das russische Verteidigungsministerium den Test der Zirkon bekannt gab, übten die Flugzeuge und die Artillerie der russischen Schwarzmeerflotte die Zerstörung eines nachgestellten feindlichen Kriegsschiffes. Daran nahmen über 200 Personen, 4 Su-30SM-Jäger, 2 Su-24M-Frontbomber und ein Bataillon von Küstenabwehrraketensystemen der Bastion teil.

Die Pressestelle der Flotte teilte mit: “Im Rahmen der Übungen wurde im Schwarzen Meer ein fiktives feindliches Überwasserschiff mit einer subversiven Gruppe an Bord gesichtet”. Und fügte hinzu: “Eine Gruppe von Schnellreaktionsalarmflugzeugen der Marineflieger und Luftverteidigungskräfte der Schwarzmeerflotte wurde zusammengewürfelt, um die Aufgabe zu erfüllen, das Ziel gemeinsam zu zerstören, während die Teams der auf der Halbinsel Krim stationierten Küstenverteidigungs-Raketensysteme der Bastion einen Marsch zum Raketenstartbereich durchführten und die Raketensysteme für den Einsatz vorbereiteten”.

In der ersten Phase übten die Besatzungen der Su-30SM-Jäger und Su-24M-Frontbomber Trainingsraketen und Bombenangriffe gegen ein Oberflächenziel abzufeuern. In der zweiten Phase schalteten die Bastion-Teams auf das nachgestellte feindliche Kriegsschiff auf, bereiteten die Trägerraketen vor und übten einen Algorithmus von Maßnahmen, um Raketenangriffe gegen das fiktive Ziel durch elektronische Starts durchzuführen.

Einen Tag nach der Übung und der Bekanntgabe des Zirkon-Tests, bestätigte Russland, dass seine neue tödliche 208-Tonnen-Hyperschall-Interkontinentalrakete “Satan-2” innerhalb eines Jahres in Dienst gestellt wird. Außerdem will Russland die Zahl der Raketentests im neuen Jahr deutlich erhöhen.

Colonel General Sergey Karakayev, der Chef der strategischen Raketentruppen Moskaus, versprach die Mach-27-fähige Hyperschall-Gleiteinheit Avangard zu ersetzen, sobald der Westen ein “Gegenmittel” dafür findet. Er kündigte an: “Ab 2022 ist geplant, das silobasierte Voyevoda-Raketensystem der schweren Klasse schrittweise abzubauen und durch Sarmat zu ersetzen”. Damit bezog er sich auf das neu entwickelte größte Tier im russischen Nukleararsenal, welches im Westen als “Satan-2” bekannt ist.

Dieses Biest soll laut russischen Angaben mit einer Geschwindigkeit von 25.556 km/h (knapp 7,1km/s) jeden Ort der Erde erreichen können und dabei fähig sein einen bis zu 10 Tonnen schweren MIRV-Sprengkopf zu tragen. Bei diesem Sprengkopf handelt es sich um ein System mit nuklearen Mehrfachsprengköpfen für Interkontinentalraketen, die die gegnerische Verteidigung völlig überfordern soll. Außerdem hat es die Fähigkeit, Flugbahnen und unvorhersehbare Routen zu verwenden, die “ihre Zerstörung selbst durch fortschrittliche Raketenabwehrsysteme erheblich behindern”.

Trotz der Ankündigung dieser furchterregenden Waffe, versprach Karakajew auch, weiterhin Hyperschallwaffen zu entwickeln, um dem Westen einen Schritt voraus zu sein. “Wir müssen das verstehen und es tun und mit Hyperschallwaffen weitergehen”, sagte er und erklärte: “Bis sie ein Gegenmittel finden, müssen wir eine andere Lösung dafür gefunden haben. Und heute arbeiten wir daran.”

“Es gibt Entwicklungen, es wird daran gearbeitet. Ich denke, diese Aufgabe liegt in unserer Reichweite,” fügte er hinzu. Russland kündigte auch an im neuen Jahr mehr als 10 Interkontinentalraketen zu starten. Im Vergleich dazu kommen die letzten 5 Jahre zusammen auf 25 Starts. Karakajew sagte dazu: “Wenn wir uns die Statistiken der letzten fünf Jahre ansehen, wird mir klar, wie intensiv und schwierig das nächste Jahr sein wird”.

Doch auch konventionell steigen die Spannungen weiter. Laut neuen Bildern sollen sich schwere Waffen auf dem Weg zu einem Feldlager in der Nähe des Dorfes Klintsy in der Region Brjansk, etwa 45km von der ukrainischen Grenze entfernt befinden.

Außerdem wurde ein ukrainischer Soldat bei einem Mörserangriff durch mutmaßlich russische Separatisten getötet und ein weiterer verletzt. Dies geschah als ukrainische Stellungen über Nacht von Maschinengewehren, Mörsern und Granatwerfern beschossen wurden, teilte das ukrainische Verteidigungsministerium am Freitag mit. Genauere Angaben wurden nicht gemacht. Rund um die Grenze finden Kämpfe aus Angst vor einer russischen Invasion statt.

Um die Lage zu deeskalieren hatte Russland der NATO Ideen zur Entspannung vorgelegt, diese seien aber abgelehnt worden und die Reaktion sei “nicht ermutigend” sagte der stellvertretende russische Außenminister Sergei Ryabkov. In einen Briefing am Freitag sagte er: “Wir sind bereit, sofort, sogar morgen – buchstäblich morgen, am Samstag – Gespräche mit den USA in einem Drittland aufzunehmen”. Er merkte auch an, dass von “den Amerikanern Genf vorgeschlagen wurde”.

Am Donnerstag warnte die ukrainische Ministerin für Veteranenangelegenheiten Yuliia Laputina, dass eine vollständige russische Invasion den globalen Konflikt ausweiten und der Auslöser für den Dritten Weltkrieg sein könnte. Die Ukraine sei bereit sich zu verteidigen, sagte sie und warnte, dass die Folgen einer Invasion nicht in der Ukraine bleiben sondern sich auf andere Länder ausdehnen würde. “Wenn Russland einmarschiert, müssen Sie sich auch um den Balkan kümmern. Was die Russen jetzt in Serbien tun – sie versuchen, eine Situation auf dem Balkan zu provozieren”, sagte sie in einem Interview. Und fügte hinzu: “Aber wir ziehen auch [den Beginn des] Dritten Weltkriegs in Betracht.” 

 

Kommentar: Wie ruhig und friedlich war doch die Welt noch vor 2 Jahren im Vergleich zu heute. Es ist doch der absolute Wahnsinn, wie schnell sich alles verändert hat. Und drohende Kriege mit dem Potential zum Weltkrieg sind nicht die einzigen Bedrohungen für die heutige Welt. Dazu kommen noch Zusammenbruch der Lieferketten und der Weltwirtschaft, Blackouts und Cyberangriffe und Unruhen infolge der kommenden Impfpflicht. Auch der Blick nach Israel kündigt uns durch das baldige Bauen des Dritten Tempels die Trübsalszeit an. Wohin wir auch sehen, alle Zeichen stehen auf Sturm!

Ich wäre unehrlich, wenn ich sagen würde, dass sich alles wieder beruhigen wird und wir schon bald zu dem Leben von 2019 und davor zurückkehren werden.

Wenn ich das schon lese, eine Hyperschallnuklearrakete mit Namen Satan-2, die 10 bis 15 Nuklearsprengköpfe gleichzeitig tragen kann und dabei eine Geschwindigkeit hat, dass sie ganz Deutschland von Norden nach Süden in nur 2 Minuten durchqueren kann. Was für ein Wahnsinn und dann kündigt Russland noch an, die Entwicklung weiterzutreiben. Ich frage mich, wohin denn noch?

Was wir hier sehen ist der Kalte Krieg 2.0, der sich täglich weiter erwärmt. Wo wird dieser Wahnsinn enden? Wahrscheinlich beim roten der apokalyptischen Reiter.

Es sieht nicht gut für die Welt aus und doch erfüllt sich alles genau so, wie es Gott uns durch die Propheten vorausgesagt hat. Deshalb können wir uns auch sicher sein, dass Jeschua genau so kommen wird, um uns zu retten.

Wann es so weit ist, kann ich nicht ganz genau sagen, aber anhand der Zeichen könnte es jeden Augenblick soweit sein. Deshalb möchte ich dir sagen, dass mein König auch für dich starb, um dich zu retten und zu erlösen. Er vergoss auch aus Liebe zu dir sein Blut am Kreuz. Und wenn er diesen unvorstellbar hohen Preis für dich gezahlt hat, dann wird er auch seine Zusage halten, dich rechtzeitig zu retten.

Allerdings ist es mit Jeschua wie in der jüdischen Hochzeit. Bei der Verlobung hält der Bräutigam seiner zukünftigen Braut den Kelch hin, wenn sie ihn nimmt willigt sie ein. Und so hält auch Jeschua dir den Kelch hin. Willst du ihn annehmen?

 

Quellen: presstv.ir und dailymail.co.uk

14 Gedanken zu „RED ALERT: Russland testet Zirkon-Hyperschallnuklearrakete, kündigt “Satan-2” an und hält militärische Übungen nahe der Ukraine ab

  • 20/12/2021 um 0:06
    Permalink

    Hallo zusammen.

    Habe ich richtig gelesen? Satan-2? Wahnsinn. Da bleibt einem das Wort im Munde stecken. Ich bin sprachlos.

    Oh Herr komme doch bald. Bitte!

    Ich bin gewiss, dass weder Hohes noch Tiefes …. mich scheiden kann vom der Liebe Gottes.

    In Jesus verbunden
    MICHAEL

    Antwort
    • 20/12/2021 um 10:53
      Permalink

      Nicht nur das lieber Michael…. die Geschwindigkeit von “Satan 2” beträgt genau 25.556 km/h – das ist doch eine komische genaue Angabe oder? Wie kommt man darauf? Wer hat das getestet, es ist eine theoretische errechnete Zahl, aber das hat auch genau seinen Sinn! die Quersumme dieser Zahl ergibt 23 – die Zahl des Todes!
      Komm Herr Jesus, komme schnell!!
      Alberto

      Antwort
      • 20/12/2021 um 16:18
        Permalink

        Ich möchte einwenig was aus der Sicht derer was erwähnen, die in der hintersten Reihe alles beobachten.

        Satan1/2 ist der Codewort der AngloAmerikaner/Nato…

        Nicht der Russen selber !
        Russischer Name ist Voevoda/Sarmat(neue Version)

        Die Querzahl….. Naja, wo über all was auch immer rauskommt

        Antwort
  • 20/12/2021 um 0:07
    Permalink

    Sorry. Habe das Wort “nichts” vergessen. Nichts kann uns von seiner Liebe scheiden.

    Antwort
  • 20/12/2021 um 8:45
    Permalink

    Hallo zusammen.

    Vielen Dank erstmal, Henry, für Deine ganze Mühe. Ich bin schon seit langem ein stiller Mitleser.

    So wie ich das wahrnehme, sollen die Menschen neben diesem ganzen Corinna-Kram zusätzlich mürbe gemacht werden. Also, dass es eher darum geht Angst zu verbreiten.

    Ich frage mich bei den Berichten, ob wir eine „heiße“ Phase überhaupt mitbekommen werden, oder ob wir schon vorher von unseren Jesus abgeholt werden.

    Werden wir noch gezwungen werden, diese Impfsuppe zu löffeln, oder sind wir vorher weg?
    Werden wir trotz, wegen der Corinna-Maßnahmen, verlorenen Jobs durchhalten können, oder ist das zweitrangig und wir müssen die Impfsuppe essen um überleben zu können,…

    Wie leben wir unser Leben in dem Bezug bis er kommt?
    (Abgesehen davon, dass wir so vielen Leuten wie möglich von ihm erzählen und Bibel lesen und beten)

    Antwort
    • 24/12/2021 um 13:44
      Permalink

      Hallo Lars,

      es gibt verschiedene Träume und Visionen von Geschwistern aus dem englischsprachigen Raum, die gesehen haben, dass die Entrückung kam als die Zwangsimpfung kam. Ich kann es nicht genau sagen, aber es sieht fast so aus, als ob jetzt alle Katastrophen gleichzeitig eintreffen werden. Ich gehe davon aus, dass wir nicht mehr von der Zwangsimpfung betroffen sein werden, weil die anderen Zeichen sie überholen werden.

      Liebe Grüße und Gott sei mit dir!
      Henry

      Antwort
      • 25/12/2021 um 10:41
        Permalink

        Hallo ihr Lieben alle,
        sollte es kurzfristig Krieg geben, ist dieses ganze Coronagedöns Geschichte.
        Wir stehen ja alle bereit um nach Hause zu gehen und unser Leben ist nur ein Hauch im Gegensatz zu dem was Jesus uns bereitet hat. Es hilft mir immer sehr daran zu denken, um der Angst keinen Raum zu geben. Ja Henry, es gibt sie, diese Visionen von glaubwürdigen Geschwistern schon seit vielen Jahren, die unsere Heimreise auch vor dem Krieg in Verbindung sehen. So oder so, wir dürfen getrost sein.
        Liebe Grüße
        Anne

        Antwort
  • 20/12/2021 um 16:59
    Permalink

    Lieber Henry
    (zu Deinem Kommentar).

    Du musst doch wissen das der Russische Präsident V. Putin (wie auch andere z. Außenminister Sergey Labrow…),
    seit 20 Jahren die Russische Position, Gebetsmühlenartig wiederholen :

    Nato Truppen, Gerät, (Nato-osterweierung) nicht bis an die Grenzen zu Russland!!!

    Das war nie anders!
    Und das wiederholt er jetzt immer öfters und deutlicher.

    Und warum wollen die das nicht?

    Da die Weststaaten, Angeführt von den Cliquen der Macht innerhalb (Ihrer Aufgestellten Politiker), seit Zusammenbruch der Sowjetunion, genau das dennoch machen.

    Und wenn die AngloAmerikanische Westarmee (incl. Nato) mit Mann und Gerät an den Grenzen stationiert sind, können innerhalb von 10 Minuten ganz Russland vernichtet werden!!!

    Dessen Raketen sind weniger schnell (darum bemüht sich Russland auch um besseres wie die neuen Raketen) aber genauso tödlich!!!
    Und darum bittet Russland seit V. Putins Zeit, um deren Sicherheit willen!
    (nach der Jelzin Hampelmann und Russland Ausverkaufs Zeit, wo CIA Diener selbst in Atomzentralen und der Duma saßen, ganz offiziell).

    Russland wie zb auch das kleine Serbien (und die Völker darin) wollen nicht von dem Westgeführten System eingenommen sein!
    Serbien gegenüber wird ebenso Unrecht getan. Und was überhaupt nicht bei der Bevölkerung des Westens Ankommt, (da Medien alles geführt wird)
    sind die Jahrelangen gleichen Politiker der Westgeführten (spez. USA und GB sowie Berlin) Marionetten der Kosovo Albaner, wie der Kroaten (auch noch EU), wie der Staatspitze in Montenegro, als auch dem dritten Teil Bosniens (quasi Muslime=Boshnjaken genannt)!

    In all diesen Ländern werden die Serben (Orthodoxe) Innenpolitisch (zu den Repressalien gegen die Serbische sowie Serbien selber, Aussenpolitisch-
    Unterdruck gesetzt und erpresst!!!

    Keine von denen wünscht Krieg!!!!!!!

    Staaten welche Eigenständigkeiten vom Westen suchen, werden Automatisch in die Ecke gedrängt. Mit Sanktionen, mit Schmutzkampagnen und “Bashing” – dues geschieht durch die aus dem Westen kommende und Global beherrschten Medien!

    Ihr seit jetzt hier im Golden Käfig (was jetzt anfängt zu rosten) Zeugen davon!

    “Pandemie”
    “Klimawandel”
    oder Einführung neuer Gesetze ect., bestes Beispiel die vorantreibung der Homosexualität sowie LGBT la la

    Im Fall Ukraine, sind die Deutschen Politiker (EU im Schlepptau) vorgeprescht.
    Genauso Großbritannien abwechselnd.

    Die USA als ob im Hintergrund.
    Due Nato dann als Beschützer….

    Aber alles ein Club, merkt er die Hyänen Taktik nicht!!!

    Die vielen Lügenvorwürfe (skripal, Syrien Politik, Navalny..) ohne Nachweis und Beweis, aber laut am Schreien und verurteilen!!!

    …. ukrainische Ministerin für Veteranenangelegenheiten Yuliia…

    Lieber Henry, ich habe diesen Mist auch gelesen. Aber letztlich reagieren diese Staaten auf die dummen Provokationen der immer gleichen Parteien.

    Selbstverteidigung ist GOTT gegeben, und Provokation, und Lügen und Angriffe dagegen nicht!!!

    Letztlich glaube ich daran das Der HERR und SCHÖPFER eine Weltweite Selbsszerstörung zulässt, und das zum Plan des besten Planers gehört!

    Leider komme ich nicht an euch, an dich Henry – ran.
    Sonst würde ich dir evtl. mit nur einer verschiebung in deiner Wahrnehmung zu allen Prophetien – deine These um 360° drehen.
    Natürlich wenn GOTT Der ERHABENE dies zulassen würde!

    Friede

    Antwort
    • 20/12/2021 um 18:22
      Permalink

      Mit 360° wärst du wieder am Ausgangspunkt. Du meinst wohl 180°?

      Antwort
    • 20/12/2021 um 19:20
      Permalink

      Hallo Sale,

      du hattest in deinem obigen Post den Balkan erwähnt. Ich habe ehrlich gesagt nicht genau verstanden worauf du da hinaus wolltest.

      Was ist mit den Kroaten und wieso noch in der EU, war da etwas in Bezug auf ein Gerücht sie könnten die EU verlassen?

      Und was meinst du mit dem dritten Teil Bosniens, also der Muslimen dort?

      Würde mich freuen, wenn du das kurz näher erläutern könntest.

      Liebe Grüße
      Stephan

      Antwort
    • 20/12/2021 um 20:52
      Permalink

      Lieber Sale

      Kurz und knapp: Wenn du die Artikel auf dieser Seite aufmerksam liest, wirst du sehen, dass hier nicht plump die Meinung irgendwelcher “Westmedien” nachgeplappert wird. Wir beobachten lediglich wie sich die geistliche und weltliche Situation sich langsam zur Zeit der Trübsal zuspitzt.

      Noch etwas: Alle Menschen die NICHT im Blut unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus bleibend gewaschen sind, sind unter der Macht Satans. Ausnahmslos. Wir Christen warten nicht auf einen weltlichen Erlöser, sondern harren auf die Wiederkunft unseres Herrn und Gott von Erwigkeit, Jesus Christus, JHWH.

      Wir wissen um die Verführung der letzten Tage der jetzigen Weltzeit und verfügen über ein abgeschlossenes und vollständiges prophetisches Wort, von Genesis zu Offenbarung. Unter Androhung aller Plagen in diesem Buch u d durch den Geist der Wahrheit, fügen wir nichts hinzu, sondern üben uns in demütiger Schriftauslegung aufgrund der Schrift selbst. Der Herr selbst wird uns zur richtigen Zeit, das rechte Verständnis schenken und zur letzten Zeit wird diese Erkenntnis noch zunehmen.

      Traue nur dem Herrn Jesus und seinem offenbarten Wort!

      Shalom
      Christoph

      Antwort
  • 20/12/2021 um 18:57
    Permalink

    Hallo, liebe Geschwister,
    es wird wirklich langsam kritisch da „draußen“. Denke, in diesem Winter werden sich die Menschen nicht nur buchstäblich warm anziehen müssen. Alles schon länger Befürchtete wie Blackout, Cyberattacken auf Lieferketten, Krieg wird wohl bald mit Macht über die Erde hereinbrechen.
    Vom amerikanischen Nachrichtensender Hal Turner Radioshow ist viel Beunruhigendes zu vernehmen. Die neuesten Meldungen beziehen sich auf Panzertransfers und mehrere Armee-Einheiten, die Richtung Ukraine verlegt werden. Russland hat darauf geantwortet und den Gasfluss nach Europa auf ca. 5% gedrosselt.

    Der Senderbetreiber sieht Parallelen zur Kubakrise und nimmt Putin in Schutz. Er sagt, dieser tue nichts anderes, als was Kennedy seinerseits damals getan hat. Würde z. B. die Ukraine NATO-Mitglied, dann stünden NATO-Raketen quasi vor der russischen Haustür. Damals war es nur umgekehrt und die russischen Raketen mussten aus Kuba wieder abgezogen werden. Um ein Haar hätte es damals schon geknallt.
    Hal Turner schätzt es so ein, dass die NATO unbedingt Krieg mit den Russen will. Sie provoziert die Russen, indem sie jede Garantie verweigert, die Ukraine nicht aufzunehmen. Geheime Infos sollen zudem von Kämpfen bereits vor Weihnachten sprechen. Die Bilder von den gewaltigen Raketensilos, die Russland aufstellt, sprechen Bände.
    Auch der Irak will die stationierten Amerikaner kurz nach Mitternacht zu Silvester angreifen im Irak. Es sieht also sehr gefährlich aus.
    Ich hoffe, wir werden nicht mehr Zeugen irgendwelcher kriegerischer Auseinandersetzungen.
    Lasst uns flehen, dass Jeshua sich beeilt.
    Maranatha
    Andrea

    https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/russia-reduces-natural-gas-flow-to-europe-over-nato-ukraine

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.