RED ALERT: Reitet Israel auf einem Trojanischen Pferd ins totale Chaos?

Ra’am ist die Achillesferse der neuen Regierung (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Die Operation Guardians of the Wall ist beendet und trotzdem kommt Israel nicht zur Ruhe. Nach 4 Wahlen in weniger als 3 Jahren befindet sich Israel heute politisch in einer sehr gefährlichen Lagen, auch wenn es scheinbar gelungen ist, eine neue Regierung zu bilden. Diese ist jedoch höchst instabil und ermutigt Israels Feinde, die sich bereits für einen neuen Angriff rüsten. Der Angriff, der Operation Guardians of the Wall auslöste kann dafür als Testlauf gesehen werden, um die neue Administration in den USA aber auch den jüdischen Staat selbst zu testen. Die USA haben unter Joe Biden nicht so reagiert, wie sie es unter dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump reagiert hätten und haben Israels Feinden damit ein Signal gesendet. Israel kann sich im Ernstfall nicht mehr auf die USA verlassen und würde in einem neuen Krieg, der sich abzeichnet wahrscheinlich alleine dastehen.

Die neue geplante israelische Regierung, die zeitnahe vereidigt werden soll, kommt zu einer Zeit, in der der jüdische Staat außenpolitisch enorm herausgefordert wird. Die Koalition von Naftali Bennett (Yamina), Yair Lapid (Yesh Atid) und Mansour Abbas (Ra’am) kann nur als äußerst riskantes Experiment bezeichnet werden, da sie kein übergeordnetes Ziel außer der Absetzung des amtierenden Premierministers Benjamin Netanjahu verfolgt. Abgesehen davon gehen die insgesamt 8 Parteien dieses Bündnisses ihren eigenen Interessen nach. Dieser Mangel an Konsens ist nahezu ein Garant für den Zusammenbruch der Regierung, die mit nur 61 von 120 Knessetmitgliedern gebildet wird und damit nur eine ganz knappe Mehrheit hat, solange sie übereinkommt. Riskant bei der Koalition ist zusätzlich, dass die Partei, die den Premierminister stellen wird nur 6 Sitze in der Knesset bekommen hat. Erschwerend kommt noch hinzu, dass diese Regierung erstmals in der Geschichte des modernen Staates Israel vollständig von einer islamistischen Partei abhängig ist, die sich zum Ziel gesetzt hat, dem jüdischen Staat zu schaden und allein dafür in der Politik aktiv ist.

Mansour Abbas, der Führer der Ra’am-Partei, hat vorgestern gesagt, dass er und seine Anhänger zum größeren “palästinensischen” Volk gehören. Diese Partei spielt nun eine Schlüsselrolle und hat die Position des Kingmakers, hat also dafür gesorgt, dass die Regierung überhaupt zustande kommen kann. Diese Position wird Abbas nicht ohne Zugeständnisse der anderen Koalitionspartner übernommen haben, denn schon jetzt ist bekannt, dass die neue Regierung plant den Großteil der illegalen Beduinengebäude im Negev zu legalisieren und damit die Beduinen ermutigen wird, weitere Häuser dort zu errichten. Sie steht damit dem Gedanken des Zionismus entgegen.

Wesentlich gravierender dürfte es jedoch werden, wenn es zu einem erneuten Krieg mit der Hamas oder anderen Feinden Israels, wie dem Iran, kommen sollte. Ob sich Abbas dann als vertrauenswürdiger Koalitionspartner erweisen wird, ist mehr als fraglich. In einer solchen Situation wird er mit Sicherheit die Achillesferse der israelischen Regierung sein. Die Sicherheit, die Israel unter der Führung von Benjamin Netanjahu in den letzten 12 Jahren hatte, dürfte ein Ende haben, wenn die neue Regierung vereidigt ist.

Es verwundert also nicht, dass Netanjahu und diejenigen, die hinter ihm stehen alles daransetzen, die Vereidigung zu verhindern, indem sie mit Mitgliedern der Koalition sprechen und versuchen, sie davon zu überzeugen, dass diese Regierung eine Gefahr für den jüdischen Staat darstellt.

In der kommenden Woche wird mit einer Eskalation der Gewalt vor der Vereidigung gerechnet. Zusätzlich wird die Stimmung weiter angeheizt durch den Flaggenmarsch, der für nächsten Donnerstag in der Altstadt von Jeruschalajim stattfinden und auch durch das muslimische Viertel gehen soll. Am 10. Mai, dem Jom Jeruschalajim (Jerusalemtag), wurde der traditionelle Flaggenmarsch infolge des Raketenbeschusses durch die Hamas abgebrochen und soll nun nachgeholt werden. Abduallah Siam, der Vize-Gouverneur Jeruschalajims der Palästinensischen Autonomiebehörde warnte vor einer “Explosion” in der Stadt.

Im Sechstagekrieg 1967 gelang es Israel den Osten der Hauptstadt zu befreien. Der jüdische Staat sieht ganz Jeruschalajim als seine Hauptstadt an, während die ‘Palästinenser’ den Osten der Stadt als künftige Hauptstadt für einen ‘palästinischen’ Staat sehen. Ram Ben Barak von der Zukunftspartei sagte, dass mit dem geplanten Flaggenmarsch die Vereidigung der neuen Regierung verhindert werden solle.

Infolge der zu erwartenden Spannungen warnte Israels Inlandsgeheimdienst Schin Bet in einer ungewöhnlichen Stellungnahme davor, dass politische Hetze im Land zu Blutvergießen führen könne. “In letzter Zeit identifizieren wir eine Verstärkung und schlimme Radikalisierung aggressiver und hetzerischer Debatten, vor allem in sozialen Netzwerken”, sagte Schin-Bet-Chef Nadav Argaman. Auch Aufrufe zur Gewalt gehören dazu.

Argaman befürchtet, dass bestimmte Gruppierungen oder Personen dies als Legitimation für gewaltsamer Übergriffe oder sogar Blutvergießen auslegen werden und rief alle Beteiligten dazu auf, sich für die Beruhigung der Lage einzusetzen. Seit Donnerstag wird Naftali Bennet als designierter Regierungschef vom Schin Bet geschützt.

Für die Überwachung von Hetze hat der Schin Bet eine eigne Taskforce geschaffen, die häufig die Situation analysiert und von Argaman persönlich betreut wird. Sie hat als oberste Priorität die Verhinderung von politischen Morden in Israel. Argamans Befürchtungen, die in den letzten beiden Jahren gestiegen sind haben nun ein neues Rekordniveau erreicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand versuchen wird Demonstranten gegen Netanjahu, ist gestiegen und könnte einen Flächenbrand im ganzen Land auslösen, der schlimmer ist als das was Israel in den letzten Wochen erlebte. Für den Schin Bet ist die Ermordung eines Demonstranten in Israel aufgrund einer Ideologie in jeder Hinsicht ein politisches Attentat und fällt damit in dessen Zuständigkeit. Argaman hat sich zum Ziel gesetzt, dies im Vorwege zu verhindern.

Es wird vermutet, dass die gestrige Ankündigung des Schin Bet-Chefs mit einer Anhäufung von Umständen zusammenhängt, die einen perfekten Sturm auslösen könnten. Dazu zählen mit Sicherheit die Abstimmung über die Vereidigung der Koalition, die steigenden politischen Spannungen und der Flaggenmarsch durch Jeruschalajim.

Vermutlich hat Argaman seine Erkenntnisse neben Benjamin Netanjahu auch mit der Polizei geteilt. Netanjahu hat bisher noch nicht den Leitslogan “Linke Verräter” der Demonstranten, die gegen die neue Regierung ins Feld ziehen verurteilt.

 

Kommentar: Wie ihr seht ist die Lage in Israel ganz schön angespannt. Ich persönlich halte die neue Regierung für sehr gefährlich und kann der Aussage von Amir Tsarfati nicht widersprechen. Sollten es die Islamisten tatsächlich in die Regierung schaffen, sieht es für Israel düster aus, denn die anderen Parteien der Koalition wären dann von Ra’am, die das Ziel hat Israel zu schaden, abhängig. Der Verräter würde in den eigenen Reihen mit der Macht sitzen, die Regierung zu kippen und Entscheidungen zu verhindern. Das alles erinnert mich an:

“Darum hört das Wort Adonais, ihr Männer der Prahlerei, Beherrscher dieses Volkes, das in Jeruschalajim ist! Denn ihr sagt: Wir haben einen Bund mit dem Tod geschlossen und mit dem Scheol einen Vertrag gemacht. Wenn die einherflutende Geißel hindurchfährt, wird sie uns nicht erreichen, denn wir haben Lüge zu unserer Zuflucht gemacht und in Trug uns geborgen” (Jeschajahu 28,14.15).

 

Parallel zu den Ereignissen in Israel sehen wir einen starken Anstieg des weltweiten Antisemitismus. So haben in den USA die antisemitischen Angriffe um 75% zugenommen.

Es wird Zeit, dass Jeschua endgültig die Herrschaft übernimmt und all dem ein Ende macht. Und das wird er auch sehr bald! Deshalb ist es wichtig, dass wir ihn heute schon als Erlöser und König angenommen haben. Er wird mit Israels Feinden nicht zimperlich umgehen, wenn er kommt.

Gebetsanliegen: “Erbittet Frieden für Jeruschalajim! Ruhe sollen die haben, die dich lieben! Frieden sei in deinen Mauern, sichere Ruhe in deinen Palästen. Wegen meiner Brüder und meiner Freunde will ich sagen: Frieden sei in dir! Wegen des Hauses Adonais, unseres Gottes, will ich dein Bestes suchen” (Tehillim 122,6-9). Möge Gottes Wille in diesem Chaos geschehen, er hat alles unter Kontrolle, auch wenn es für uns die wir Israel lieben schwer anzusehen ist.

 

Quellen: israelunwired.com, ntv.de und jpost.com

 
 

11 Gedanken zu „RED ALERT: Reitet Israel auf einem Trojanischen Pferd ins totale Chaos?

  • 06/06/2021 um 12:32
    Permalink

    Es ist Traurig zu sehen was mit diesem Volk gemacht wird sie haben wahrhaftig genug durchgemacht von damals Ägypten …bis hin zum Holocaust und nun sieht man wieder das die Weit gegen sie ist.
    Es ist einfach nur noch Traurig dies alles…
    Ich hoffe das Gott bald sichtbar eingreift…denn so geht es nicht weiter….
    IG Gudi

    Antwort
      • 06/06/2021 um 19:35
        Permalink

        Wie bist du dir da so sicher ????

        Antwort
      • 06/06/2021 um 20:37
        Permalink

        Ich hatte auch schon im Kopf das der AC nun in der Regierung sitzt…wer weiß…Sollte er in Erscheinung treten in den nächsten Tagen….dürfte die Entrückung ja auch vorher sein…..
        LG

        Antwort
  • 06/06/2021 um 20:20
    Permalink

    Der Antichrist wird sich erst offenbaren, wenn die Entrückung stattgefunden hat und damit der Heilige Geist weggenommen wurde wie Paulus sagt

    Antwort
    • 06/06/2021 um 20:23
      Permalink

      Was mir in den Kopf kam das der AC nun in der Regierung sitzt….wer weiß….

      Antwort
    • 08/06/2021 um 6:53
      Permalink

      Hallo Isabella,
      Henry hatte da auch schon darüber berichtet und es liegt nahe anzunehmen, das es sein könnte, dass der AC aus der islamischen Religion kommen wird. Aber dem ist nicht so. Es gibt mehrere Bibelstellen, die dem entgegenstehen, die ich leider nicht aus dem Stegreif zitieren kann.

      Mohammed hatte versucht die hl. Schrift selbst auszulegen und umzudeuten und vieles darin nicht verstanden. Letztendlich hat er daraufhin den Koran geschrieben, er bezieht sich auf eine “himmlische Inspiration”. Allerdings war dies nicht der Geist, der in uns wohnt. Wir wissen, dass dort auch noch andere Mächte zuhause sind.

      Jesus spricht klar davon, dass sein Volk DEN annehmen wird, der in seinem EIGENEN Namen kommen wird, damit ist ein geistlicher Führer AUS dem Volk Israel (Tier aus der Erde, Erde=Israel) gemeint. Mit dem Islam hat dies nur soviel zu tun, dass ER einen Vertrag mit den arabisch/islamischen Völkern und dem dortigen Führern schließen wird, das ist der danielsche 7-jährige Friedensvertrag.

      Der Geist des AC ist schon seit einigen Jahrhunderten am Wirken, darüber schrieb Johannes in
      1.Johannes 2,18-26.
      “Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind jetzt viele Antichristen aufgetreten; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.
      19 Sie sind VON UNS ausgegangen, aber sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, dass sie alle nicht von uns sind.”

      Er sagt das die Verführer von den “eigenen Reihen” ausgingen. (Mohammed war kein Jude!!) So wird es auch beim letzten Verführer sein.
      Alles was jetzt in Israel politisch passiert arbeitet daraufhin. “DER” AC wird vermutlich aus dem Weltjudentum oder aus dem Lande selbst aufstehen.
      Inwieweit wir das noch mitbekommen sei dahingestellt.

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 08/06/2021 um 7:21
        Permalink

        Danke Francis, sehr schön erklärt…!

        Antwort
  • 08/06/2021 um 7:34
    Permalink

    Shalom Francis
    Wenn diese Koalition in Israel zustande kommt dann ist sie ohne Glaube an Gott JHWH.
    Dann ist auch der Shabbat in Gefahr abgesetzt zu werden.
    Und ich meine dass nur dann der AC hoch kommen kann.
    Er wird ihnen einen 7 Jahres Friedensvertrag geben den Tempel bauen und 3 1/2 Jahre Frieden vorspielen und dann diesen brechen. Und dann kommt das Szenario Chaos.
    Gott JHWH weiß wie und was kommen wird…und wer der AC ist.
    LG Is

    Antwort
    • 08/06/2021 um 8:04
      Permalink

      Genauso ist es Isabella!
      Dan 7, 25
      “Und er wird [freche] Reden gegen den Höchsten führen und die Heiligen des Allerhöchsten aufreiben, und er wird danach trachten, Zeiten und Gesetz zu ändern; und sie werden in seine Gewalt gegeben für eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit.”

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.