BREAKING NEWS: Regierungsbildung in Israel gescheitert, 4. Wahl für 23. März geplant

der Messias kündigt sich durch das Versagen der menschlichen Regierung an

Seitdem Israel im Jahr 2018 das Alter von 70 Jahren erreicht hatte, gestaltete sich die Regierungsbildung äußerst schwierig. Eine vorgezogene Wahl scheiterte, auch ihre Wiederholung brachte keine Regierung hervor und so ging Israel zur 3. Wahl, die kein eindeutiges Ergebnis lieferte. Nach vielen Verhandlungen wurde schließlich eine Einheitsregierung von Likud und Blau-Weiß vereidigt und das Wahldrama schien ein Ende zu haben. Doch konnte sich die Regierung bis Ende August nicht auf einen Haushalt einigen, der notwendig ist, damit die Knesset nicht automatisch aufgelöst wird. Die Frist von Ende August wurde auf den 23. Dezember verlängert und lief nun ebenfalls erfolglos aus. Damit geht der jüdische Staat innerhalb von 2 Jahren das 4. Mal zur Wahl, die für den 23. März geplant ist.

Gestern Abend um Mitternacht löste sich die Regierung automatisch auf, nachdem sie es nicht geschafft hatte für 2020 einen Haushalt zu verabschieden. Damit ist die Einheitsregierung von Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und Benjamin Gantz nach langen Machtkämpfen gescheitert. Netanjahu machte Gantz für den Zusammenbruch verantwortlich und sagte: “Ich wollte keine Wahlen. Likud wollte keine Wahlen. Wir haben immer wieder gegen Wahlen gestimmt.” Und sagte: “Benny Gantz hat seine Vereinbarungen mit uns zurückgenommen.”

Blau und Weiß weigerte sich Kompromisse in Bezug auf wichtige Ernennungen von Justizbeamten, wie Generalstaatsanwälten und Staatsanwälten, einzugehen während der Likud die Haushaltsgespräche führte. Gantz, der bei den letzten 3 Wahlen der stärkste Gegner von Netanjahu war, wird nach jetzigen Umfragen die Schwelle für die nächsten Wahlen kaum überschreiten. Stattdessen wird Netanjahu von Rivalen im rechten Block herausgefordert. Unter ihnen sind der ehemaligen Likud-Minister Gideon Sa’ar, der vor kurzem die New Hope (Neue Hoffnung) Partei gegründet hat und der Yamina-Führer Naftali Bennett.

Da 3 Monate nach der Auflösung der Knesset die nächste Wahl stattfinden muss, wurde diese für den 23. März kurz vor Pessach geplant. Diese Wahl wird durch die Coronakrise erschwert werden. Zusätzlich soll der verschobene Korruptionsprozess gegen Netanjahu vorher stattfinden. Gestern Abend wies Netanjahu in einer Ansprache auf seine Erfolge im Kampf gegen den Coronavirus und bei den Normalisierungen mit der arabischen Welt im ‘Abraham Accord‘ hin. Er sagte, dass es für den Likud einen “großen Gewinn” bei der 4. Wahl geben würde.

“Die Mehrheit der Bürger Israels sieht unsere Führung und unsere enormen Erfolge”, sagte der Ministerpräsident im Fernsehen. “Wir bringen Millionen von Impfungen ein, liefern historische Friedensabkommen, zügeln die iranische Bedrohung und machen Israel zu einer der weltweit führenden Volkswirtschaften.”

 

Kommentar: Ehrlich gesagt überrascht es mich nicht, dass die Regierungsbildung erneut gescheitert ist. Es hätte mich sehr überrascht, wenn die Regierung zustande gekommen wäre. Ich denke, dass mit dem Überschreiten der 70 Jahre die Übergangszeit vor der Ankunft des Messias begonnen hat. Mehrere Rabbis hatten in Prophezeiungen das Versagen der menschlichen Regierung vor der Herrschaft des Messias vorausgesagt. Auch wenn diese Prophezeiungen nicht auf der Textebene der Bibel zu finden sind, so ist es doch erstaunlich, wie präzise sie die heutigen Umstände beschrieben. Es sieht so aus, als ob sie rechtbehalten werden. Alleine schon 3 gescheiterte Wahlen zeigen uns, dass hier mehr los ist, als es auf den 1. Augenblick wirkt.

 

Quelle: israel365news.com

13 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Regierungsbildung in Israel gescheitert, 4. Wahl für 23. März geplant

  • 24/12/2020 um 0:01
    Permalink

    Interessanter Weise wären das dann genau 3,5 Jahre nach dem Sternbild am 23.09.2017.

    Antwort
    • 30/12/2020 um 22:43
      Permalink

      Stimmt! Darauf bin ich noch nicht gekommen. Echt interessant! Danke!

      Antwort
  • 24/12/2020 um 9:31
    Permalink

    Lieber Henry
    Ich möchte dir danken für deinen wunderbaren Dienst an uns. Deine Beiträge geben mir Mut und Zuversicht das es nicht mehr lange dauert bis unser Herr kommt und uns von hier heimholt. Es geht mir im Moment sehr schlecht. Meine geliebte Mutter ist letzte Woche gestorben. Ich hatte so gehofft, dass wir zusammen zum Herrn entrückt würden. Jetzt hat er sie zu sich geholt. Es ist gerade sehr schwer für mich. Umso mehr erwarte ich sein baldiges kommen. Ich mag einfach nicht mehr hier sein. Es war mir einfach wichtig dir dies mitzuteilen.

    Gottes reichen Segen für dich und deine Familie.
    Liebe Grüsse
    Jaqueline

    Antwort
    • 31/12/2020 um 16:58
      Permalink

      Liebe Jaqueline,

      es tut mir echt leid zu hören, dass deine Mutter gestorben ist und ich fühle mit dir. Ich glaube dir sofort, dass es jetzt für gerade besonders hart ist! Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dir Gott in dieser Zeit der Trauer ganz nahe ist und du ihn sehr intensiv erlebst! Wie gut zu wissen, dass deine Mutter nun bei ihm ist. Ich bin mir sehr sicher, dass wir alle bald folgen werden, denn unser Herr steht wirklich vor der Tür. ich möchte dich trösten und dir sagen, dass es deiner Mutter jetzt besser geht als jedem von uns, die noch hier sind. Wer weiß, wovor sie der Herr möglicherweise bewahrt hat. Sie wird nie wieder Leid oder Schmerz erleben müssen! Darüber können wir uns für sie freuen. Ich hoffe, dass dies dir etwas hilft über den Verlust hinwegzukommen und dir Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen macht!

      Nimm dir bitte die Zeit zum Trauern die du brauchst, das ist wichtig! Auch wenn sie im Herrn gestorben ist, ist es jetzt doch erst mal ein Verlust für dich und der hat trotzdem Gewicht.

      Sei getröstet, geschützt und gesegnet!
      Henry

      Antwort
      • 01/01/2021 um 0:13
        Permalink

        Lieber Henry
        Ich danke dir von Herzen für deine liebenswerten, tröstlichen Worte.
        Deine Seite gibt mir seit mehr als einem Jahr Zuspruch und Hoffnung auf das sehr baldige Kommen unseres Herrn. Dafür bin ich sehr dankbar!

        Sei gesegnet!
        Lg Jaqueline

        Antwort
        • 02/01/2021 um 16:12
          Permalink

          Liebe Jaqueline,

          ich hoffe sehr, dass es dir schon etwas besser geht. Unser Gott ist bei dir! Und wenn ich hier ebenfalls einen kleine Beitrag leisten kann, dann freut mich das.

          Sei ganz doll gesegnet und getröstet!
          Liebe Grüße, Henry

          Antwort
          • 07/01/2021 um 16:34
            Permalink

            Lieber Henry
            Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich echt zu kämpfen. Es ist ein auf und ab. Und wenn ich nicht meinen Glauben an Gott hätte, dann denke ich wäre ich daran zerbrochen. Die Momentane Situation auf dieser Welt trägt auch dazu bei. Gerade jetzt find ich das allein sein hart. Umso mehr freut es mich immer von dir zu lesen. Ich wünsche allen lieben Mitlesern und Schreibern Durchhaltevermögen und Vertrauen auf ein baldiges Ende. Die Zuversicht auf unseren Herrn tröstet mich.

            Sei reichlich gesegnet!
            Liebe Grüsse Jaqueline

            Antwort
            • 07/01/2021 um 19:37
              Permalink

              Liebe Jaqueline,

              ich verstehe dich zu nur zu gut! Wenn schon jeder von uns mit den Umständen zu kämpfen hat, wie viel mehr du mir dem Verlust deiner Mutter! Ich wünsche dir, dass Gott dir in deiner Einsamkeit nahe ist. Er wird dich nie verlassen, sondern dich sicher durchtragen!

              Sei ganz reichlich gesegnet und getröstet! Unser Herr kommt sehr sehr bald und wird alle unsere Tränen abwischen!
              Liebe Grüße, Henry

              Antwort
  • 28/12/2020 um 13:40
    Permalink

    Hier in Israel wird jetzt rund um die Uhr gegen Corona geimpft.
    Ich bin jetzt total verunsichert ob ich mich als glaeubiger Christ impfen lassen darf oder nicht.

    Antwort
  • 30/12/2020 um 17:19
    Permalink

    Hallo Henry,
    ich wurde heute geimpft. Es ist sehr gut organisiert hier in Israel und laeuft wie am “Schnuerchen”
    (Ich hoffe heute Nacht wachsen mir keine Hoerner 🙂 deshalb)
    Bei dem Tempo werden bald alle Israelis geimpft sein.
    Schalom und Gruesse
    Angie

    Antwort
    • 30/12/2020 um 22:34
      Permalink

      Liebe Angie,

      leider komme ich erst jetzt dazu die vielen Kommentare freizuschalten und zu beantworten. Ich hoffe sehr, dass es dir immer noch gut geht und du keine Nebenwirkungen hast. Ich persönlich habe eine sehr große Skepsis gegenüber diesem Impfstoff und habe nicht vor, mich impfen zu lassen. Aber auf deine Frage, ob du dich impfen lassen darfst, würde ich mit einem ‘ja’ antworten. Allerdings glaube ich, dass der Impfstoff nicht ausgereift ist und das neue Verfahren nicht sicher ist. Wir sollten keine Angst vor diesem Impfstoff haben, denn er ist nicht das Malzeichen des Tieres. Trotzdem höre ich vermehrt von heftigen Nebenwirkungen und sogar Todesfällen. Manche dieser Meldungen schaffen es sogar in die Mainstream-Medien.

      In Kalifornien soll eine Krankenschwester nach der Impfung trotzdem positiv getestet worden sein. In der Schweiz gab es einen Todesfall, in Israel sogar 2. In beiden Berichten wird aber nicht gesagt, dass der Impfstoff auch die Todesursache ist. Ich weiß es auch nicht, ob da ein Zusammenhang besteht und beobachte, ob sich solche Berichte mehren.

      Ich möchte dir und anderen damit keine Angst machen, frage mich aber, zu das dieser Impfstoff nützlich sein soll, wenn man sich nach der Impfung noch infizieren kann und es einem teilweise schlechter geht als mit Corona. Das hinterlässt bei mir ein großes Fragezeichen.

      Wie auch immer, wir sind durch Jeschua geschützt und bei ihm sicher und niemand kann uns aus seiner Hand reißen. Mach dir also bitte keine Sorgen!

      Ich wünsche dir, dass du weiterhin gesund bleibst und in unserem König in dieser Zeit geborgen bist!

      Liebe Grüße,
      Henry

      Antwort
  • 31/12/2020 um 17:10
    Permalink

    Lieber Henry
    danke fuer deine Antwort.
    Die beiden Todesfaelle nach Coronaimpfung in Israel werden damit begruendet dass diese Personen schon vor der Imfpung mit Allergien zu tun hatten. Das ist auch der Grund dass jetzt jede Person vor der Impfung nach Allergien gefragt wird.
    Auch dir Schutz und Bewahrung unseres Jeschuas, seinen Segen und Beistand im neuen Jahr!
    Liebe Gruesse und Schalom
    Angie

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.