RED ALERT: Rabbi sagt, dass längster Blutmond des Jahrhunderts eine Warnung an Biden ist, Jeruschalajim nicht zu teilen

Blutmonde gelten als prophetische Zeichen, besonders die Blutmondtetraden fielen mit den wichtigsten Ereignissen in der israelischen Geschichte zusammen

Schon kurz nach der Machtübernahme der Biden-Administration zeigte sich, dass sich für Israel der Wind gedreht hatte. Während Israel unter der vorigen Trump-Administration einen Rückenwind genoss, wie nie zuvor in der Geschichte des modernen Staates, so drehte sich mit dem Machtwechsel der Wind um 180 Grad und bläst nun Israel eiskalt ins Gesicht. Die US-Regierung hat sich die Zweistaatenlösung wieder auf die Fahnen geschrieben, was auch daran liegt, dass mehrere Mitglieder der Regierung antiisraelisch und antisemitisch eingestellt sind. Dies trifft leider auch auf Vizepräsidentin Kamala Harris zu, die die Aussage einer Studentin lobte, die Israel des ‘ethnischen Völkermordes’ beschuldigte. Mit einer solchen Regierung hat es Israel wirklich nicht einfach, denn diese ist darum bemüht das Vermächtnis von US-Präsident Donald Trump zu zerstören. So unterminiert Bidens Regierung Trumps Anerkennung des Golans und der jüdischen Orte in Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria. Allerdings macht sie dort längst nicht Halt, sondern versucht auch durch den The Two-State Solution Act sowohl Jehuda und Schomron, als auch den Osten Jeruschalajims als besetzte Gebiete zu brandmarken, um die Zweistaatenlösung vorzubereiten. Als progressive Demokraten es nicht schafften, die US-Hilfe in Höhe von 1 Milliarde Dollar für Iron Dome zu blockieren, brachten sie einen weiteren Gesetzesentwurf auf den Weg, der die “besetzten Gebiete” zur offiziellen Staatspolitik machen würde. Des Weiteren beabsichtigt die US-Regierung die Wiedereröffnung des Konsulats für die ‘Palästinenser’ im Osten der israelischen Hauptstadt. Auch in Bezug auf das iranische Atomprogramm werden die USA unter Biden zum Fluch für Israel. Israels neue in sich zerrissene “Change”-Regierung hat nicht die Stärke wie unter der vorigen Netanjahu-Regierung, um sich gegen die USA durchzusetzen, auch wenn sie die Wiedereröffnung des Konsulats ablehnt. Es sieht danach aus, als ob sich nun der wichtigste Verbündete Israels zu Wort meldet. Denn als Ende Mai die nächste Verhandlungsrunde der USA mit den Iran begann, wurde diese von einem Blutmond begleitet, der von einem Rabbi als Kriegswarnung für die USA gedeutet wurde. Nun meldete sich dieser Rabbi mit einer weiteren Warnung an die USA, die dieses Mal mit dem längsten Blutmond des Jahrhunderts in Verbindung steht.

Ganz Nordamerika wird in der Nacht vom 18. auf den 19. November von einer partiellen Mondfinsternis betroffen sein. Dies ist allerdings eine besondere Mondfinsternis, denn laut NASA wird sie die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts sein und 3 Stunden und 28 Minuten dauern. 

Zu einer Mondfinsternis kommt es, wenn sich die Erde zwischen die Sonne und den Mond schiebt. Dann fällt der Erdschatten auf den Mond und blockiert 97% der Mondoberfläche. Dieses Ereignis wird als Blutmond bezeichnet, weil die atmosphärischen Bedingungen dafür sorgen, dass der Mond in einen rötlichen Farbton erscheint. Dies liegt daran, dass die Farben des Sonnenlichts wie Blau oder Grün herausgefiltert werden, während Rot, das eine längere Wellenlänge besitzt, erhalten bleibt. Deshalb wird eine Mondfinsternis auch als Blutmond bezeichnet.

Dieser nun bevorstehende Blutmond wird in den meisten Teilen Nordamerikas sowie in Ostrussland, Japan, dem Pazifischen Ozean, Mexiko, Mittelamerika und Teilen des westlichen Südamerikas zu sehen sein. In den USA wird der Blutmond an der Westküste kurz nach 23 Uhr sichtbar sein und sein Maximum um 1 Uhr nachts erreichen. Kurz nach 2 Uhr beginnt dann auch an der Ostküste der Blutmond und wird um 4 Uhr morgens sein Maximum erreichen. 

Im 21. Jahrhundert wird es insgesamt 228 Blutmonde geben, denn die meisten Jahre haben 2 Blutmonde. Manchmal gibt es aber auch Jahre mit 3 bis 4 Blutmonden. Nachdem im Mai der erste Blutmond in diesem Jahr zu sehen war, folgt nun im November der letzte Blutmond in diesem Jahr.

Er fällt mit dem Vollmond zusammen, dieser wird im November als Vollfrostmond, Vollbiber oder Dunkelmond bezeichnet und ist der letzte Vollmond des Herbstes. 

Rabbi Mordechai Genuth, der sich auch schon zum Blutmond im Mai äußerte und den USA im Mai aufgrund des Blutmondes einen bevorstehenden Krieg ankündigte, erklärte, dass Blutmonde unter normalen Umständen als schlechtes Omen für Israel gelten. Dabei bezog er sich auf einen Abschnitt im Talmud (Sukkot 29a). Dieser gibt an, dass Israel geistlich durch den Mond repräsentiert wird und sich deshalb Blutmonde normalerweise auf Israel beziehen. Wenn der Blutmond an der Ostseite des Himmels stattfindet, dann gilt dies jedoch als schlechtes Omen für die Nationen im Osten. Tritt er an der Westseite des Himmels auf, gilt er entsprechend als schlechtes Omen für die Nationen westlich von Israel.

“Zu Zeiten des Talmuds stellte nur Israel den Kalender nach dem Mond”, sagte Rabbi Genuth. “Das Einstellen des Kalenders nach der Sonne war die Praxis der Götzendiener, wie Rom, das die Sonnenmonate und -tage nach heidnischen Göttern benannte. Heute richten die Muslime ihren Kalender noch mehr als die Juden nach dem Mond, was dazu führt, dass ihr Kalender unausgewogen ist. Eine Mondfinsternis ist also eng mit den Muslimen verbunden und in diesem Fall eine Warnung für die Araber.”

“Die Sonnenfinsternis wird über die Vereinigten Staaten ziehen”, bemerkte der Rabbi. “Der neue Präsident verbindet sein Schicksal mit dem der Araber, indem er sie Israel vorzieht. Er wählt den Krieg, die Kriege, die ihren Ursprung in Ismael haben, die Kriege, die vom bevorstehenden Blutmond angekündigt werden.”

Rabbi Genuth bezog sich auf den Talmud, der am Ende des Abschnitts über die Omen, die in Blutmonden enthalten sind, erklärt: “Wenn Israel den Willen des Ortes (Gott) tut, haben sie von all dem nichts zu befürchten” Der Rabbi zitierte den Propheten Jirmejahu als Quelle:

“So spricht Adonai: Gewöhnt euch nicht an den Weg der Nationen und erschreckt nicht vor den Zeichen des Himmels, auch wenn die Nationen vor ihnen erschrecken!” (Jirmejahu 10,2).

 

Er verwies auf den neusten Druck der Biden-Regierung, ein Konsulat für die ‘Palästinenser’ im Osten von Jeruschalajim wieder zu eröffnen und sagte: “Dies ist auch eine Warnung an die israelische Regierung”. Er ergänzte: “Sie müssen stark sein, wenn es um Jerusalem geht.”

Anschließend erklärte der Rabbi, dass der Name Jeruschalajim im hebräischen Wort שָׁלֵם (Schalem, dt. vollständig) verwurzelt ist, welches sich auf die Sonne bezieht, die im Gegensatz zum Mond keine Phasen durchläuft.

“Jerusalem ist ewig und muss ewig ganz bleiben“, sagte Rabbi Genuth und wies auch darauf hin, dass laut Prophezeiung dem Kommen des Messias ein Blutmond vorausgeht:

“Und ich werde Wunderzeichen geben am Himmel und auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchsäulen. Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag Adonais kommt, der große und furchtbare. Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen Adonais anruft, wird gerettet werden. Denn auf dem Berg Tzjion und in Jeruschalajim wird Rettung sein, wie Adonai gesprochen hat, und unter den Übriggebliebenen, die Adonai berufen wird” (Joel 3,3-5).

 

Rabbi Genuth schloss: “Wir sind in der Tat kurz vor dem Ende der Tage, daher gewinnen diese astronomischen Zeichen zunehmend an Bedeutung”.

 

Kommentar: Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Gott auf seine Weise mit seinem jüdischen Volk kommuniziert. Auch wenn der Großteil von ihnen ihren wahren Messias Jeschua leider noch nicht erkannt hat, so wissen sie doch, dass er kommt. So wie ich das sehe, ist im Brit Chadascha (neuer Bund) gar nichts wirklich Neues enthalten, sondern, dass was im Tanach (der erste Teil der Schrift) angekündigt wurde, wird nun offenbar. Es wundert mich daher überhaupt nicht, dass die Juden, die nur den Tanach beachten, auch wissen, dass ihr Messias kommt. Leider fehlt ihnen noch die Offenbarung über Jeschua den Messias, die der Brit Chadascha bietet, so dass sie ihren Messias und König als ganzes Volk noch nicht erkennen können.

Wir sollten nicht vergessen, dass Gott dies zugelassen hat, damit wir gerettet werden können. Die Decke liegt auf Israels Augen zu unserem Heil. Statt uns über das jüdische Volk zu erheben, lasst uns lieber dankbar sein, dass Gott uns durch ihre Blindheit die Gnade zuteilwerden lässt, die ursprünglich für sein Volk gedacht war. Gott sei Dank wissen wir aber, dass Gott sein Volk nicht verworfen hat, denn sonst hätten wir auch keine Sicherheit, dass er uns nicht auch verwerfen würde. Das Herz Gottes schlägt voller Liebe für sein auserwähltes Volk, die Juden!

Und nun wo wir sehen, dass die USA als wichtigster Verbündeter Israels und auch die israelische Regierung versagen, sehen wir, dass sich der Gott Israels zu Wort meldet. Dort wo Menschen versagen, nimmt der den Faden wieder auf, der zur endgültigen Erlösung des jüdischen Volkes führen wird!

Über die Jahrtausende hatte sein auserwähltes Volk die schwere Bürde zu tragen, Gott in dieser Welt zu repräsentieren und den Weg für den Messias zu bahnen. Wie kein anderes Volk haben die Juden mit ihrem Blut dafür bezahlt, deshalb sehne ich den Tag herbei, an dem sein Volk ihn endlich ruft und er kommt, um auch sie endlich zu erlösen. Dann wird das Leid der Juden endlich zu Ende und der Antisemitismus für immer ausgerottet sein.

Auch für sein Volk hat Jeschua am Kreuz ihre Erlösung vollbracht und rief: “שָׁלֵם (Schalem: Es ist vollständig vollbracht).” Damit sein Volk endlich שָׁלוֹם (Schalom: Frieden) hat. Nicht umsonst haben die beiden hebräischen Wörter die gleiche Wurzel.

Gebetsanliegen: Lasst uns dafür beten, dass sein Volk auch diesen vollkommenen Frieden erlebt!

Falls du Jeschua noch nicht kennst, möchte ich dir sagen, dass er auch für dich den vollkommenden Frieden bereithält, indem du ihn annimmst, wirst du ihn erleben.

 

Quelle: israel365news.com

21 Gedanken zu „RED ALERT: Rabbi sagt, dass längster Blutmond des Jahrhunderts eine Warnung an Biden ist, Jeruschalajim nicht zu teilen

  • 09/11/2021 um 23:13
    Permalink

    Habt ihr den oberpeinlichen Besuch von Biden beim Papst vor einer Woche mitbekommen?
    Biden ist im Endstadium Demenz, bei der Audienz war er völlig neben der Kappe,sagtwortwörtlich zum Papst: “You are the mostfamous afro-american baseball-player in america” (Sie sind der beste afroamerikanische Baseball-Spieler Amerikas 🙂
    Der Past konnte sich das Grinsen kaum verkneifen, guckt dann etwas verlegen auf den Boden. Und so war die ganze Audienz, alle Anwesenden inkl. Dolmetscher waren regelrecht geschockt, beim Abschied dann sehr ernste Gesichter, Biden schlich raus wie ein dementer Greis!
    Und DER ist oberster Befehlshaber der größten Armee der Welt??
    Auf gut deutsch; der spielt nur noch Präsidenten-Marionette, die wichtigen Entscheidungen fällen längst ganz andere, nennt man “Schattenregierung”! Möcht mal wissen wer diese Leute sind, ist das überhaupt in einer Demokratie rechtlich möglich? Und WER würde dann Biden ersetzen wenn der vollends ausfällt, gibts dann Neuwahlen o. rückt einfach wer anderer aus seiner Partei nach?

    Antwort
    • 10/11/2021 um 9:20
      Permalink

      Nach amerikanischem Verfassungsrecht ist es so, dass der oder in diesem Falle die Vizepräsidentin nächster Präsident von Amerika wird. Somit hätten die amerikanischen Linken endlich was sie wollen. Eine schwarze Frau, die Präsidentin ist. Meines Erachtens war das immer deren Plan….. oder der Plan Satans.

      Antwort
      • 10/11/2021 um 13:42
        Permalink

        Trump war Israel gegenüber fair, ja das stimmt,

        Ansonsten ist er ein Narzisst, der Frauen als reine Gebrauchsgegenstände betrachtet, Behinderte verspottet, rücksichtslos Land kauft und Menschen ihre Existenz nimmt, weil er einen Golfplatz oder sonst was haben will, ein schrecklicher Mensch.

        Daß Biden ernste Anzeichen von Demenz zeigt, das betreite ich ja gar nicht, aber ich denke doch, daß das aus dem Zusammenhang gerissen ist. Wenn ich z.B, sage, da habe ich zu ihm gesagt…Du bist der größte afroamerikanische Baseball-Spieler” und das “Ich habe zu ihm gesagt” wegfällt, dann sieht die Sache ganz anders aus.

        Aber klar, daß die Ausfallerscheinungen Bidens inzwischen so deutlich sind, daß er keinesfalls die gesamte Amtszeit durchsteht.

        Antwort
  • 10/11/2021 um 0:03
    Permalink

    Nein, hat er nicht!

    ich hoffe auch auf eine bldige Entrückung, glaube aber auch nicht Blindlings alles.

    Also überprüfe Deine Aussagen, bevor Du sie hier einstellst. z.B. HIER:

    https://dpa-factchecking.com/germany/211105-99-881332/

    Bei diesem Beitrag ist auch ein Link “Video” dabei, wo man das Gespräch ganz genau mithören kann.
    Biden zeigt schon Anzeichen von Demenz, aber daß er den Papst nicht mehr von einem afroamerikanischen Baseballl- Star unterscheiden kann, das hab ich jetzt doch nicht geglaubt.

    Antwort
    • 10/11/2021 um 0:24
      Permalink

      Moni,
      Hab drei Videos gesehen, aber vielleicht wars vom Kontext her anders gemeint.
      Trotzdem: in dem offiziellen kathol. Video sieht man mehrfach ganz deutlich, wie geschockt Papst, andere Anwesende/Dolmetscher reagieren – beim Abschied sieht der Papst sehr, sehr ernst aus.
      Der hat gleich gecheckt, was mit Biden los ist, und unzählige Kommentatoren unter den drei Videos, darunter auch professionelle Altenpfller, Krankenschwestern o. Leute mit dementen Angehörigen sagen alle das gleiche, viele hatten schon seit längerem den Verdacht.
      Ist ja an sich auch nix besonderes, meine Mutter hats auch erwischt. Ist aber auch so, daß das täglich schwankt, mal gibts bessere, dann wieder ganz schlechte Tage. Biden bekommt sicher auch Medikamente, um seine Rolle noch ne Zeit lang durchzuhalten.
      Jedenfalls wird er das nicht mehr allzu lange durchstehen, daß wissen/ahnen ohnehin die meisten Amerikaner.

      Antwort
      • 11/11/2021 um 0:03
        Permalink

        Ja sorry,

        nicht aus dem Kontext gerissen. Hat das wirklich gesagt, er nuschelt ja so, ich hab jetzt echt über Kopfhörer bei voller Lautstärke bemerkt, daß als der Papst sich nochmals für das Geschenk bedankte er völlig unzusammenhängend ihn wirklich als größten afroamerikanischen Baseball-Spieler bezeichnet.
        Ich bin sprachlos. Er kann ja nichts dafür, es ist eine Erkrankung und er selbst und die Familie leiden sicher darunter.
        Aber als Präsident der Vereinigten Staaten ist er so ganz klar nicht mehr tragbar.

        Antwort
    • 10/11/2021 um 1:52
      Permalink

      In dem Video verstehe ich folgendes: “You are the famous afro-american baseball-player in america.” Genau das verstehen auch offenbar viele US-Muttersprachler auf YouTube so. Allerdings ist es etwas undeutlich und er könnte auch gesagt haben: “He was a famous …” Das würde dann Sinn ergeben mit der Geschichte über den Baseball-Spieler, die er dem Papst erzählt. dpa verteidigt natürlich den demokraten Joe Biden, was anderes war auch nicht zu erwarten.

      Bei den sogenannten Factcheckern wäre ich vorsichtig, die tun nämlich genau das, wofür sie bezahlt werden. Von wem werden sie bezahlt? Correctiv arbeitet mit dpa zusammen und wird von Facebook und unter anderem George Soros finanziert. Gerichtliche Niederlagen hat Correctiv auch schon zu verzeichnen gehabt, z.B. gegen Tichys Einblick.
      Und bei FactCheck.org sitzt die Pharma mit im Boot:
      https://report24.news/unabhaengige-faktenchecker-finanziert-von-johnsonjohnson-anteilseigner/

      Antwort
      • 10/11/2021 um 19:08
        Permalink

        Viktor,
        Also ich hab das ganz deutlich rausgehört, und zwar in einem “Volle-Länge-Video”, leider hab ich den Link nicht abgespeichert. “YOU(!) are the most famous afro-american baseball-player in america”.
        Der Papst sieht ihn dabei erst irritiert, dann milde lächelnd an u. schaut grinsend auf den Boden, um Biden nicht zu brüskieren. So in der Art verläuft auch die restliche Audienz, man sieht ja auch deutlich wie die eine Dolmetscherin immer wieder fassungslos reagiert, ein vatikanischer Diplomat ebenfalls.
        Vor allem; wieso faselt Biden so lange über Sport bzw. derart unwichtige persönliche Jugenderlebnisse, wo die Welt, insbesondere die USA knapp vor Krieg mit China stehen?
        Allein daran sieht man ja schon das der nicht mehr ganz dicht ist, und das hat der Papst sehr schnell gemerkt u. entsprechend nachsichtig-höflich reagiert. Beim Abschied sah er dann aber sehr besorgt aus, die Situation war für alle Anwesenden peinlich u. ernst gleichermaßen.
        Mich würds ja nicht wundern wenn der nächste Präsident wieder Obama heißt, möglich wärs theoretisch…

        Antwort
        • 10/11/2021 um 22:14
          Permalink

          Ja, sehe ich auch so. Nach offiziellen Angaben spricht der Papst auch englisch. Und man hört ja wie er in dem Video einige Worte auf englisch sagt. Dann auf einmal muss die Dolmetscherin alles übersetzen? Als Biden mit der Baseball-Geschichte anfängt, versteht der Papst offensichtlich nichts mehr… 😉 Naja, für die öffentliche Politik Show scheint die Leistung von Biden gerade noch auszureichen.

          Antwort
    • 10/11/2021 um 20:13
      Permalink

      Hallo Isabella,
      Der Verfasser betrachtet ja garnichtvalle anderen Aspekte. Nur die Weltherrschaft, die in 10 Reiche aufgeteilt wird und menschenverachtende Verhältnisse. Mir scheint das nicht sehr plausibel. Eher einfach dahingeschrieben. Überhaupt nicvt in die Tiefe gegangen.
      Das Opfer und den 3. Tempelbau sollte man auch berücksichtigen. Das Alter Istaels.
      Und was mir noch auffällt:
      Gute, gewissenhafte Bibellehrer und dazu zählt nicht nur Roger Liebi haben diesen Punkt, den der Schreiber erwähnt, ALLE übersehen? Kommt mir sehr komisch vor.
      Und so weiter.
      Ich werde mich von diesem Artikel nicht entmutigen lassen.

      MARANATHA
      Helena

      Antwort
      • 10/11/2021 um 20:35
        Permalink

        Liebe Helena
        Ich weiß dass dieser Artikel nicht OK ist und Bibelkenntnis fehlt
        Wollte nur zeigen was alles so geschrieben wird über Entrückung.
        Viele Gemeinden lassen sich impfen und sagen die Bibel sagt dass das OK ist.
        Ich sage daß jeder mit sich selbst ausmachen muss ob Impfung oder nicht.
        Mein Bauch gibt ungutes Gefühl und darum stehe ich ab.
        Shalom

        Antwort
        • 10/11/2021 um 20:52
          Permalink

          Ja, aber mich hat es im ersten Moment irritiert.
          Ja es ist heftig was so geschrieben wird. Immer selbst mit dem Wort vergleichen.
          Ich denke auch Christen können von Satan benutzt werden, um andere zu verwirren. Er nutzt jede Chance und freut sich, wenn es geklappt hat.
          Wir müssen zusammenstehen.

          MARANATHA

          Antwort
      • 10/11/2021 um 20:41
        Permalink

        Also da bin ich ganz deiner Meinung liebe Helena! Roger Liebi erklärt Vers für Vers alles haargenau, egal über welcges Thema er lehrt! Wenn jemand die Zusammenhänge und Auslegung datailiert erklärt, dann Liebi. Ich muss sagen dass Henry die Dinge genauso gut erkennt und deshalb mag ich seine interessanten Berichte so sehr. Henry’s Blog ist stets mein Aufsteller des Tages!

        Antwort
    • 10/11/2021 um 22:35
      Permalink

      Nein das stimmt nicht das kann nicht sein

      Antwort
      • 10/11/2021 um 22:39
        Permalink

        Ich meine das mit dem Video Und das wir Christen in den Krieg von Gog und Magog reinkommen

        Antwort
  • 10/11/2021 um 19:44
    Permalink

    Liebe Geschwister,das passt jetzt nicht zum Thema ,aber es werden ja immer Mal wieder persönliche Anliegen eingebracht…
    Ich bin gerade sehr verzweifelt,mein ungläubiger Mann,der kürzlich erst einen Nierenkrebs entfernt bekommen hat und dem es nach Wochen besser geht hat sich heute doch impfen lassen, nachdem ihm
    befreundete Ärzte massiv unter Druck gesetzt haben(lass dich doch bitte impfen,du wirst garantiert sterben wenn du es bekommst….)
    Ich weiß nicht wie es euch geht,ich ertrage die Beschimpfungen für die ungeimpften und die zunehmende Hetze nur schwer ….
    Auch wenn bisher auch in christlichen Kreisen gesagt wurde das die Impfung noch nicht das Mal Zeichen ist,läuft es doch offensichtlich darauf hinaus!!!!
    Der impfausweiss ist nicht fälschungssicher,Apps auch nicht…das Tattoo wird , glaube ich in Australien schon getestet….also läuft es darauf hinaus das man ohne dieses Mal nichts mehr kann…..oder???
    Bitte Henry,kannst du dazu nochmal Stellung nehmen?ich bin echt verzweifelt und kann nicht mehr

    Antwort
    • 10/11/2021 um 20:20
      Permalink

      Hallo liebe Christina und ALLE anderen, die Gemeinschaft suchen!
      Auf Grund solcher Anfragen habe ich eine Gruppe gegründet, wo man sich austauschen kann oder privat Kontakt aufnehmen kann mit Leuten:
      https://t.me/joinchat/sOKUYoPPwy44NzMy
      Von hier aus gelangt man auch in die Gebetsgruppe.
      Es ist eine sehr gute Gemeinschaft. Regelmäßiges Nachfragen auch privat, wie es einem geht.
      Gebetsanliegen werden ausgetauscht.
      Ich habe hier schon länger nicht verlinkt, möchte aber allen, die Austausch und Zusammenhalt brauchen, von dieser Gruppe wissen

      MARANATHA
      Helena

      Antwort
    • 12/11/2021 um 20:42
      Permalink

      Hallo Christina, wir haben vorgestern noch für Dich gebetet und dass Dein Mann zum Herrn kommt und die sog. “Impfung” keinen Schaden anrichtet. Bist Du jetzt eigentlich in Helenas Gruppe gegangen? Ich glaube, da wärest Du mit Deinen Fragen bestimmt gut aufgehoben und fändest dort ein ein wenig Trost. LG Inge

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.