RED ALERT: Progressive Demokraten verlieren bei Iron Dome-Finanzhilfe, schlagen aber mit Zweistaatenlösung zurück

Alexandria Ocasio-Cortez bricht in Tränen aus, nachdem mit überwältigender Mehrheit für die Iron Dome-Unterstützung gestimmt wurde (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Die Rückendeckung, die Israel unter der Trump-Administration genossen hat, erodiert immer mehr, denn in der neuen US-Regierung sind eine Reihe von Politikern, die israelfeindlich eingestellt sind. Dies zeigt sich nicht nur im Umgang der USA mit dem iranischen Atomprogramm. Während der Iran weniger als einen Monat von der Atombombe entfernt ist, versuchen die USA noch immer den Wiedereinstieg ins Atomabkommen zu verhandeln. Unter dem neuen Präsident Ebrahim Raisi, wurde jedoch kürzlich der Chefunterhändler gegen einen Hardliner ausgetauscht und der Iran erklärte, dass er in wenigen Wochen die Verhandlungen wiederaufnehmen wolle. Für den jüdischen Staat dürften diese Verhandlungen, sofern sie überhaupt stattfinden werden, zu spät kommen. Die USA zwingen Israel in einen großen Krieg mit dem Iran und seinen Stellvertretern Hamas und Hisbollah. Dagegen dürfte der letzte Krieg im Mai harmlos seien, obwohl dieser eine große Menge der Abfangraketen von Iron Dome verbraucht hat. Die USA hatten vor Israel mit 1 Milliarde US Dollar bei der Wiederaufstockung zu unterstützen, die wurde jedoch von progressiven Demokraten geblockt. Über einen eigenständigen Gesetzesentwurf gelang es nun moderaten Demokraten, die Gelder doch noch auf den Weg zu bringen. So schnell gaben die antiisraelischen Demokraten allerdings nicht auf und brachten nun als Gegenschlag einen Gesetzesentwurf ein, der Trumps Vermächtnis auslöschen soll und die Zweistaatenlösung, die auch diese Woche bei der UN-Vollversammlung auf den Tisch kam, zur offiziellen US-Politik machen würde. Die US-Regierung ist allerdings von einem Shutdown bedroht.

2 Tage nach der Streichung der Unterstützung für Iron Dome wurde gestern ein eigenständiger Gesetzesentwurf von Rosa DeLauro vorgestellt und verabschiedet, der Israel eine Milliarde US-Dollar für die Auffüllung der Abwehrraketen zur Verfügung stellt. Bei der Abstimmung stellte sich eine überwiegende Mehrheit von 420 Stimmen bei nur 9 Gegenstimmen zu dem Entwurf. Es gab 2 Enthaltungen, Hank Johnson und Alexandria Ocasio-Cortez, die anfing zu weinen als für die Unterstützung des jüdischen Staates genehmigt wurde.

Bei den Gegenstimmen fielen 8 auf die Abgeordneten der Demokraten Rashida Tlaib, Ilhan Omar, Ayanna Pressley, Cori Bush, Andre Carson, Marie Newman, Jesus Garcia und Raul Grivalva. Auch der Republikaner Tom Massie stimmte dagegen.

Nun wird der Gesetzentwurf dem Senat vorgelegt, der ebenfalls zustimmen muss.

Der israelische Premierminister Naftali Bennett bedankte sich den Kongressmitgliedern beider Parteien für ihre “überwältigende Unterstützung Israels und ihr Engagement für seine Sicherheit.”

“Wer auch immer versucht, diese Unterstützung in Frage zu stellen, hat heute seine Antwort erhalten”, fügte er hinzu. “Das Volk Israel dankt dem amerikanischen Volk und seinen Vertretern für ihre starke Freundschaft.”

DeLauro sagte bei der Vorstellung: “Ich erhebe mich, um den Iron Dome Supplemental Appropriations Act zu unterstützen”. Sie führte aus: “Im Mai, während der jüngsten Phase zunehmender Gewalt zwischen Israel und der Hamas, wurden mehr als 4.000 Raketen aus Gaza abgefeuert. Mit Radartechnologie und Raketen, um ankommende Raketen zu verfolgen und zu zerstören, fing der Iron Dome über 90% der Raketen ab, die in zivil besiedelten Gebieten gelandet wären. Dieses System rettete allein in diesem Monat mit Hilfe der Finanzmittel des Kongresses Tausende von Menschenleben.”

“Diese Finanzierung beschränkt sich, wie der Gesetzestext eindeutig feststellt, auf ein System, das vollständig defensiv ist”, erklärte DeLauro. “Dieser Gesetzentwurf zeigt, dass das Engagement des Kongresses für unseren Freund und Verbündeten Israel überparteilich und eisern ist. Es erfüllt unsere moralische Verpflichtung, das Leben unschuldiger Zivilisten zu schützen und trägt dazu bei, die Grundlagen für den Frieden zu schaffen. Ich fordere meine Kollegen auf, diesen Gesetzentwurf zu unterstützen.”

“Diese Finanzierung ist kritisch und zeitkritisch“, äußerte die Republikanerin Kay Granger. “Wir müssen sicherstellen, dass Israel das hat, was es braucht, um sich angesichts realer und wachsender Bedrohungen zu verteidigen”, sagte sie. “Die Bereitstellung dieser Finanzierung sendet eine wichtige Botschaft an Israel und diejenigen, die ihnen Schaden zufügen wollen, dass die Vereinigten Staaten an der Seite Israels und gegen Terroristen stehen. Wir müssen unseren Verbündeten versichern, dass Amerika dem großen Staat Israel niemals den Rücken kehren wird.”

Auch die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi äußerte sich positiv und sagte: “Iron Dome ist ein reines Verteidigungssystem, das alle in Israel lebenden Zivilisten schützen soll.”

“Das System wurde von den Vereinigten Staaten und Israel gemeinsam entwickelt und hat Tausende von Menschenleben gerettet”, erklärte sie. “Die Verabschiedung dieses Gesetzentwurfs spiegelt eine große Einheit im Kongress auf einer parteiübergreifenden und zweikammerigen Basis für die Sicherheit Israels wider. Die Hilfe für Israel ist von entscheidender Bedeutung, weil Israels Sicherheit für die Sicherheit Amerikas unerlässlich ist. Ich fordere ein starkes parteiübergreifendes Votum für die Sicherheit des Volkes Israel und für diese Gesetzgebung.”

Nicht alle waren gut auf den Gesetzesentwurf zu sprechen, unter ihnen die Antisemitin Rashida Tlaib, die die israelische Regierung ein “Apartheid-Regime” nannte und ankündigte, sich dem Entwurf zu widersetzen. “Ich werde keine Bemühungen unterstützen, Kriegsverbrechen, Menschenrechtsverletzungen und Gewalt zu ermöglichen und zu unterstützen. Wir können nicht nur über das Sicherheitsbedürfnis der Israelis in einer Zeit sprechen, in der die Palästinenser unter einem gewalttätigen Apartheidsystem leben”, sagte sie.

Gegenwind kam von Israels Botschafter in den USA und bei den UN Gilad Erdan. Er wies Tlaibs Bemerkungen zurück und twitterte: “Sie kennen die Wahrheit, haben sich aber entschieden, sie zu ignorieren. Der Iron Dome verteidigt Israel vor den Kriegsverbrechen der Hamas, einschließlich des Abfeuerns von Raketen auf die Zivilbevölkerung.” Erdan fügte hinzu: “Die USA erkennen die Hamas als Terrororganisation an. Ihre Aktionen helfen, Terroristen zu schützen”.

Auch der Republikaner Chuck Fleischmann äußerte sich empört über Tlaibs Bemerkungen: “Wir haben gerade von meiner Kollegin auf der anderen Seite des Ganges eine schockierende Aussage gehört. Sie lehnt dies ab, weil sie eine lautstarke Minderheit in der Mehrheitspartei haben, die anti-israelisch ist. Das ist antisemitisch, und als Amerikaner können wir das niemals ertragen.” Er legte nach: “Ich wende mich an die Mehrheit und sage, verurteile, was wir gerade auf dem Boden gehört haben, verurteile den Terrorismus. Dies ist ein defensives Waffensystem. Hören Sie auf, Ihre verfahrensmäßigen Spiele zu spielen”.

Er erhielt Unterstützung von Ted Deutch: “Ich kann nicht zulassen, dass einer meiner Kollegen im Repräsentantenhaus steht und den jüdischen demokratischen Staat Israel als Apartheidstaat bezeichnet. Ich lehne es ab” Er erklärte: “Heute wird das Repräsentantenhaus mit überwältigender Mehrheit unserem Verbündeten, dem Staat Israel, bei der Wiederauffüllung dieses Verteidigungssystems zur Seite stehen. Wenn Sie an die Menschenrechte glauben, wenn Sie an die Rettung von Leben, israelischen und palästinensischen Leben glauben, sage ich zu meiner Kollegin, die gerade unseren Verbündeten besudelt hat, dann werden Sie diese Gesetzgebung unterstützen.”

“Wir könnten die Gelegenheit haben, viele Themen im Plenum zu debattieren, aber den Staat Israel falsch zu charakterisieren, steht im Einklang mit denen, die sich für die Auflösung des einen jüdischen Staates in der Welt einsetzen. Und wenn es auf der Landkarte keinen Platz für einen jüdischen Staat gibt, dann ist das der Antisemitismus. Und das lehne ich ab”, fuhr Deutch fort. “Ich stehe hinter dieser wichtigen Gesetzgebung.”

Der israelische Außenminister Yair Lapid sagte, die Genehmigung des Gesetzentwurfs sei “ein weiterer Beweis dafür, dass wir mit präziser diplomatischer Arbeit auch schnell Ergebnisse erzielen können”. Er dankte den Anführern der beiden Parteien für die Unterstützung seines Landes und sagte: “Israel hat keinen besseren Freund als die USA”.

Auch das American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) dankte der demokratischen und republikanischen Führung dafür, dass sie diese wichtige Finanzierung sichergestellt haben. “Wir applaudieren dem Repräsentantenhaus für diese Aktion, die es Israel ermöglicht, seine Verteidigung angesichts anhaltender terroristischer Bedrohungen wiederaufzubauen”, erklärte AIPAC. und führte weiter aus: “Diese Abstimmung verstärkt nicht nur die Tatsache, dass es einen soliden parteiübergreifenden Konsens zur Unterstützung der Sicherheit Israels gibt; Es weist auch die Bemühungen der Kongressparteien zurück, die eine gefährliche Agenda verfolgen, um die Beziehungen zwischen den USA und Israel zu untergraben, die Sicherheit Israels zu schwächen und das Leben von Israelis und Palästinensern noch stärker zu gefährden”.

“Nun, da das Repräsentantenhaus diese Finanzierung nachdrücklich angenommen hat, fordern wir den Senat auf, diese kritische Maßnahme schnell zu genehmigen. Es ist zwingend erforderlich, dass Israel über die notwendigen Ressourcen verfügt, um seine Bürger gegen den Terrorismus zu verteidigen.”

 

Angesichts dieser überwältigenden Unterstützung Israels brachte der Demokrat Andy Levin gestern ebenfalls einen Gesetzentwurf ein, der die Zweistaatenlösung des israelisch-‘palästinensischen’ Konflikts zur offiziellen US-Politik machen soll. Levin, der auf eine Zweistaatenlösung mit “Ost-Jerusalem” als Hauptstadt des ‘palästinensischen’ Staates drängt, forderte auch ein Ende der “Besatzung” und ließ die Pay-for-Slay-Politik der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) und die Tatsache, dass Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) die biblische Heimat des jüdischen Volkes ist, außen vor. Ihn interessiert auch nicht, dass 1947 eine Zweistaatenlösung ausgerufen wurde, die aber durch den Angriff der arabischen Länder auf das junge Israel zunichte wurde. Und nebenbei ließ er unerwähnt, dass es noch nie einen ‘palästinensischen’ Staat gegeben hat.

Sollte sein “Zwei-Staaten-Lösungs-Gesetz” vom Kongress verabschiedet und von US-Präsident Joe Biden unterzeichnet werden, dann würde die amerikanische Politik in diesem Konflikt die offizielle Position vertreten, dass “nur das Ergebnis einer Zweistaatenlösung sowohl das Überleben Israels als demokratischer Staat und nationale Heimat für das jüdische Volk sichern kann als auch die legitimen Bestrebungen des palästinensischen Volkes nach einem eigenen Staat erfüllen kann.” Außerdem wäre dann offiziell, “dass das Westjordanland [Jehuda und Schomron], einschließlich Ostjerusalem, und Gaza besetzte Gebiete sind und in offiziellen Richtlinien, Mitteilungen und Dokumenten der Vereinigten Staaten konsequent als solche bezeichnet werden sollten.” Weiter würde erklärt werden, “dass die Errichtung israelischer Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten nicht mit dem Völkerrecht vereinbar ist” und “dass Siedlungsexpansion, Zerstörung palästinensischer Häuser, Entzug von Aufenthaltsgenehmigungen und Zwangsräumungen palästinensischer Zivilisten durch Israel die Errichtung eines palästinensischen Staates behindern und die Menschenrechte des palästinensischen Volkes verletzen.”

“Um uns in eine bessere Zukunft für Israelis und Palästinenser zu bringen, müssen die Vereinigten Staaten unsere Politik so ändern, dass Fortschritte beschleunigt und Schritte, die sie behindern, verhindert werden. Wir müssen kollektiv daran arbeiten, die Besatzung zu beenden und eine friedliche, demokratische Lösung herbeizuführen”, schrieb Levin Dienstagabend über Twitter.

Er machte unter anderem den Vorschlag, dass Produkte, die in den ‘palästinensischen’ Gebieten hergestellt werden als “Westjordanland/Gaza”, “Westjordanland/Gazastreifen” oder “Westjordanland und Gaza” statt mit “Israel”, “Made in Israel” oder “Besetzte Gebiete – Israel” gekennzeichnet werden sollten. Außerdem sollen keine Gelder, Verteidigungsartikel oder Verteidigungsdienste, die die Vereinigten Staaten an Israel schicken verwendet werden, um über weitere ‘palästinensische’ Gebiete die israelische Souveränität zu erklären oder “international anerkannte” Menschenrechte zu verletzen. Des Weiteren sollten die USA ihr Konsulat in Jeruschalajim wiedereröffnen, um mit den ‘Palästinensern’ in Kontakt zu treten und die Wiedereröffnung der Mission der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Washington, DC, zulassen. Die USA sollten die ‘Palästinenser’ ermutigen, ihre sogenannte “Pay-to-Slay”-Praxis zu reformieren. Diese sieht finanzielle Unterstützung für Terroristen vor, die im Gefängnis sitzen oder für Familien der Terroristen, wenn diese im Dschihad ums Leben kamen. Diese Praxis wird als Wohlfahrt getarnt.

“Die Notwendigkeit einer Zweistaatenlösung ist dringender denn je. Wenn wir dieses neue Jahr im jüdischen Kalender beginnen, müssen wir auch ein neues Kapitel aufschlagen – eines, in dem Israels Zukunft als demokratischer Staat und Heimat für das jüdische Volk gesichert ist und die Palästinenser-Erwartungen nach einem eigenen Staat erfüllt werden können”, sagte Levin.

“Wir können nicht mehr glaubwürdig behaupten, eine Zwei-Staaten-Lösung zu unterstützen, ohne Schritte zu unternehmen, um eine herbeizuführen. Dieses Gesetz stellt die Rolle Amerikas wieder her, den Parteien zu helfen, den Weg des Friedens und der Koexistenz einzuschlagen”, fügte Levin hinzu, der selbst Jude ist.

Auch Biden bekräftigte am Dienstag seine Unterstützung für die Zweistaatenlösung und sagte: “Ich glaube weiterhin, dass eine Zweistaatenlösung der beste Weg ist, um Israels Zukunft als jüdischen demokratischen Staat zu sichern, der in Frieden neben einem lebensfähigen, souveränen und demokratischen palästinensischen Staat lebt”.

 

Gestern bemühten sich die Demokraten im Kongress auch, eine Reihe von Fristen einzuhalten, die sowohl für US-Wirtschaft als auch für Bidens umfassende Wirtschaftsagenda massive Auswirkungen haben. Pelosi und Senatsmehrheitsführer Chuck Schumer versuchten mehrere Zwänge zu bewältigen, um einen Shutdown der Regierung, einen Zahlungsausfall der US-Schulden und den Zusammenbruch von Bidens heimischen Bestrebungen zu verhindern. Für die Verabschiedung des Haushaltsgesetzes gilt der 30. September als Frist, bevor die staatlichen Mittel auslaufen. Gestern begann das Weiße Haus Bundesbehörden auf den Shutdown vorzubereiten, dieser würde Ende September beginnen, wenn bis dorthin kein neuer Haushaltsentwurf vorgelegt wird.

Im Repräsentantenhaus genehmigten die Demokraten Anfang der Woche eine Maßnahme zur Finanzierung der Regierung, zur Aussetzung der Schuldenobergrenze und zur Genehmigung von Soforthilfe wie Katastrophenhilfe. Diese wird wahrscheinlich im Senat scheitern, da die Republikaner dort einstimmig gegen jeden Gesetzentwurf sind, der eine Anhebung oder Aussetzung der Schuldenobergrenze anstrebt. Es könnte sich noch bis Oktober hinzuziehen, bis die USA erstmals zahlungsunfähig sind. Ob ein Shutdown verhindert werden kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

 

Kommentar: Auf der einen Seite bin ich sehr froh darüber, dass die Unterstützung für Iron Dome so offensichtlich die erste Hürde genommen hat, auf der anderen Seite sehe ich aber auch, wie schnell zu einem massiven Gegenschlag ausgeholt wurde. Wie Levin, der selbst zum jüdischen Volk gehört, das knappe 2000 Jahre in alle Welt verstreut war, sich so gegen Israel stellen kann, ist für mich jenseits von unbegreiflich. Das toppt nur noch AOC, die angesichts der Rettung von Menschenleben anfängt zu weinen.

Wir sehen, wie innerhalb der Demokraten ein Machtkampf um Israel tobt, während an der Spitze der Regierung ein Mann ist, den die ganze Welt nicht mehr ernstnimmt. In meinen Augen ist das sehr gefährlich für Israel, weil sich der jüdische Staat nicht uneingeschränkt auf die USA verlassen kann.

Aber vielleicht lässt Gott dies auch gerade zu, weil er möchte, dass sein Volk zu ihm zurückkehrt und sich auf ihn verlässt. Wir wissen, dass Gottes Fürsorge gegenüber Israel nicht schwankt. Die Aussage von Lapid, dass Israel ‘keinen besseren Freund als die USA hat’ ist deshalb nicht ganz richtig.

Wir sehen jetzt immer mehr, dass wir an der Schwelle sind, an der Gott beginnt sich gezielt um die Erlösung seines erwählten Volkes zu kümmern, die in der Trübsalszeit stattfinden wird. Das bedeutet aber auch, dass Gott seine Kinder des neuen Bundes zu sich holen wird.

Falls du noch nicht ein Kind Gottes bist, dann ist Jeschua der einzige Weg dahin.

 

Quellen: jpost.com, timesofisrael.com, unitedwithisrael.com und cnbc.com

29 Gedanken zu „RED ALERT: Progressive Demokraten verlieren bei Iron Dome-Finanzhilfe, schlagen aber mit Zweistaatenlösung zurück

  • 24/09/2021 um 19:22
    Permalink

    Hallo zusammen die Endrückung ist sehr nahe Jesus Christus kommt uns zu erlösen seit bereit jederzeit Gruss Matthäus

    Antwort
    • 24/09/2021 um 21:14
      Permalink

      Ich würde sagen, die ENTRÜCKUNG bedeutet für uns nicht das Ende.. sondern vielmehr, dass wir von hier entnommen, weggebracht werden.
      Alles LIEBE
      Roswitha

      Antwort
  • 25/09/2021 um 17:04
    Permalink

    Aber nach der Entrückung kommt nur noch das Beste²!!!

    MARANATHA

    Antwort
    • 27/09/2021 um 11:09
      Permalink

      Hallo Helena bist du auch diese Meinung das die Endrückung noch in diesen Jahr kommt?Habe gelesen das eventuell am Sukkot kommen kann das fängt am 22-29 Oktober an.Mal schauen.Gruss Matthäus

      Antwort
  • 26/09/2021 um 9:13
    Permalink

    Hallo zusammen eine Generation in der Bibel ist doch 70-80 Jahre,dass heisst das Jesus mit der Gemeinde im Jahr 2028 wieder kommt aber vorher muss noch die 7.Jahre Trübsal sein und ich denke vielleicht noch im diesen Jahr spätestens nächstes Jahr Mai 2022 oder was denkt ihr?Die Herbstfeste sind noch ein paar Tage und am Winter glaube ich nicht.Nächstes Jahr Mai 2022 wird Israel 81.Jahre was glaubt ihr?Gruss Matthäus

    Antwort
    • 26/09/2021 um 14:31
      Permalink

      Ja genau, Matthäus. 1948+80=2028-7= 2021 bis 2022. Wenn die Entrückung vor der Trübsal ist, müsste noch dieses Jahr – rein rechnerisch – unsere Jesus kommen. Lassen wir uns überraschen, das wäre einfach schön… Man kann´s zwar nicht genau sagen, aber er hat uns im Wort viele Hinweise gegeben. LG Inge

      Antwort
      • 26/09/2021 um 14:44
        Permalink

        Hallo inge ich weiss man sollte nicht rechnen aber wenn man diese viele Zeichen sieht dann ist die Endrückung dieses Jahr spätestens nächste Jahr aber höchstens bis Mai 2022.Es gibt viele Christen die sagen das die letzte Generation oder Geschlecht das Volk der Juden gemeint sind aber das ist nicht richtig.Ich bin jederzeit bereit Gruss Matthäus aus der schöne Schweiz

        Antwort
        • 26/09/2021 um 19:31
          Permalink

          Israel (irdische Braut) geht leider durch die Trübsal – bis auf die messianischen Juden, die gehören zur Gemeinde (himmlische Braut) und werden entrückt. Aber ich denke, dass weißt Du.

          Du, Matthäus, viele hier auf Henrys Seite glauben, dass die Entrückung diesen Herbst ist – Du bist mit Deiner Vermutung also nicht alleine 😉

          VG Inge

          Antwort
          • 26/09/2021 um 20:09
            Permalink

            Hallo Inge es währe echt schön wenn es am Herbst sein wird aber morgen noch dann ist auch das letzte Fest der Juden vorbei weil morgen ist letzter Tag Sukkot dann ist am Dezember noch was das geht 7 Tage ich weiss nicht wie das Fest heisst aber es geht Ende November bis 6 Dezember ca 7 Tage aber das ist ja schon im Winter und wenn es auch nichts wird kommen nächstes Jahr nur noch die Frühlingsfeste und Sommerfeste usw.Aber wenn es dieses Jahr nicht ist dann sicher am Frühling 2022 am Mai nicht später sonst stimmt das mit der Generation von 80 Jahre nicht.Schöner Abend Gruss Matthäus

            Antwort
      • 26/09/2021 um 19:03
        Permalink

        Könnte die Endrückung in der Herbstfeste oder Frühlingsfeste kommen?Weil am Winter glaube ich nicht,was denkt ihr?Gruss Matthäus

        Antwort
  • 26/09/2021 um 15:10
    Permalink

    Vielleicht in den nächsten 8 Monate könnte die Endrückung kommen also jederzeit bereit sein aber auch wenn es länger geht bereit bereit und nochmals bereit sein.Gruss Matthäus

    Antwort
  • 26/09/2021 um 23:47
    Permalink

    Hallo, liebe Geschwister,
    zur evtl. im Herbst stattfindenden Entrückung habe ich auch was Interessantes herausgefunden:
    Viele Christen sind ja sehr zurückhaltend, oft auch ablehnend und sagen, man solle nicht rechnen. Das ist im Kern auch richtig, denn wir wissen ja nicht wirklich genau, welchen Kalender Gott „benutzt“, welches die wahren Zeiten für die Feste sind. Es soll auch keine Kaffeesatz-Leserei betrieben werden.
    Aber unseren Verstand gebrauchen und die vielen Hinweise, Zeichen und Puzzleteilchen ordnen, das sollen wir schon.
    Jesus hat seine Zuhörer oft darauf hingewiesen, dass sie die Zeichen der Zeit nicht richtig zu verstehen wussten (bzw. auch sein 1. Erscheinen und somit IHN als ihren Messias nicht erkannten). Z.B. in Matth. 16,3 diese Mahnung in Bezug auf das Wetter und das Aussehen des Himmels.

    Wenn er in Matth. 24 über die Ereignisse der Endzeit spricht und sie mit immer intensiver werdenden Wehen vergleicht, gibt er damit sehr deutliche Hinweise. Und dann folgt der Verweis auf den Feigenbaum (der für Israel steht, wie viele Ausleger sehen) und das Gleichnis, welches wir von seinem Austreiben lernen sollen. Alle Ereignisse bis zu Jeshuas sichtbaren 2. Kommen werden von einer bestimmten Menschengruppe wahrgenommen werden bzw. passieren Sie zu deren Lebzeiten. So verstehe ich diese Stelle.

    Es spitzt sich alles immer mehr zu, man hat das Gefühl, die Ereignisse überschlagen sich gerade und wenn ich Henrys letzten Beitrag von heute über Chinas militärische Ambitionen lese, vermutet er auch, dass vielleicht sogar mehrere Ereignisse sehr nah beieinander oder gleichzeitig passieren werden.

    Nun zu dem, was mir kürzlich aufgefallen ist. Ein Jahr wird in der Bibel immer nur mit 360 Tagen (= Mondjahr) gerechnet. Die Trübsalszeit wird auch mit 2x 1260 Tagen angegeben. Es fehlen somit bei 7 Jahren 35 Tage. Um diese 5 Tage pro Jahr verschieben sich jährlich auch die Daten für die Feste in Israel.
    Dieses Jahr gibt es zudem die Besonderheit, das wir im Frühjahr den Schaltmonat Adar II eingefügt hatten und somit die Herbstfeste eigentlich nach dem biblischen Kalender erst im Oktober sind. Dieser Schaltmonat wird in 19 Jahren 7x eingefügt, weil es Mond-Monate im Judentum sind, nach denen ein Monat gerechnet wird.
    Ich habe in einem jüdischen Festkalender nachgesehen, wann 2028 Yom Teruha (Posaunenschallfest) ist. Henry meinte in einem früheren Beitrag, dass Jeshua bei seinem 2. (sichtbaren) Kommen für alle, die 3 Herbstfeste erfüllen muss. Bei seinem 1. Kommen in diese Welt hat er alle 4 Frühlingsfeste erfüllt.

    Also, Yom Teruah ist 2028 am 21. oder 22. September (kommt darauf an, wann der Neumond durch Zeugen gesichtet wird und der Beginn des neuen Monats festgelegt wird).
    Nun 7 Jahre zurück auf den 21./22. September 2021 gehen und dann die 35 Tage dazu addieren. Dann lande ich beim 25./26.Oktober 2021. Und in diesen Zeitraum, nämlich vom 22. bis 29. Oktober diesen Jahres ist, bedingt durch den Schaltmonat, eigentlich erst Sukkot. Die Israelis feiern jedoch 1 Monat eher (noch bis morgen) nach ihrem weltlichen Kalender, den sie wohl vom babylonischen Exil her übernommen haben.

    Also ich hoffe sehr, ich habe jetzt keine große Verwirrung anrichtet. Aber bezogen auf Henrys Artikel über die Aussage des Rabbis, zu Sukkot würde der Gog-Magog-Krieg ausbrechen (am letzten Tag) macht meine obige Überlegung wieder Sinn, denn es würde genau in diesem Zeitraum im Oktober liegen. Vielleicht ist ja dann auch die Entrückung zu vermuten.
    Ich will nochmal darauf verweisen, das ist nur eine Überlegung und Schlussfolgerung von mir aus allen diesen Einzelteilen, die wir sehen.
    Ich füge auch nochmal den Link ein, der den Neumondbericht erklärt. Die Zeitpunkte für die Feste findet man beim runterscrollen unter dem Neumondbericht.
    http://whenisthenewmoon.com/
    Shalom
    Andrea

    Antwort
    • 27/09/2021 um 6:50
      Permalink

      Hallo Andrea gut geschrieben aber könnte jetzt die Endrückung ende Oktober kommen wenn es ja 35 Tage kürzer sind?Kannst du mir bitte das erklären und am Oktober ist ja immer noch Herbst Gruss Matthäus

      Antwort
    • 27/09/2021 um 8:47
      Permalink

      Liebe Andrea,
      es ist wirklich einwenig kompliziert und wiederum auch nicht. Die Stelle aus Math. 24 mit der Erwähnung des Feigenbaumes kann man wirklich auch so verstehen , dass die Generation die dieses alles erlebt, die Generation ist, von der die Ereignisse von Anfang bis Ende sprechen und der Feigenbaum einfach ein Baum ist, der nur für ein Sinnbild steht, wie “alle anderen Bäume” (die ja auch erwähnt werden). Wir werden es bald wissen.
      Yom Teruah fällt auf dem vordatierten Kalender auf den 26. Oktober 21 und ich habe diesen Termin auch im Auge 🙂 Wir sind ja nicht in der Finsternis, dass uns die Finsternis wie ein Dieb überrasche, sondern wir sind alle Söhne (Töchter) des Lichts. So sagt es uns Gotes Wort und die Zeichen der Zeit können deutlicher nicht sein, auch für eine Entrückung.
      Anne

      Antwort
      • 27/09/2021 um 9:36
        Permalink

        Hallo Anne,
        auf welchen Kalender beziehst Du Dich? Meintest Du nicht vielleicht Sukkot statt Yom Teruah?

        Antwort
        • 27/09/2021 um 11:28
          Permalink

          natürlich meine ich Sukkot, ( wegen des Schaltjahres) sorry !

          Antwort
  • 27/09/2021 um 6:53
    Permalink

    Sukkot beginnt also erst am 22-29 Oktober?

    Antwort
    • 27/09/2021 um 10:32
      Permalink

      Hallo Matthäus,

      wie gesagt, dass sind meine ganz persönlichen Überlegungen basierend auf dem, was Henry dazu bereits in einigen Artikeln schrieb und den Links, die verschiedene Kommentatoren hier einstellten.
      Du findest alle Erkläungen zu den Festen hier auf der Seite im Archiv bzw. oben in der Kopfzeile unter der Rubrik “Hebräische Wurzeln” – “Gottes Begegnungszeiten”.

      Henry schrieb, das jüdische Volk bekam 7 Feste verordnet, die sie im Jahreslauf feiern sollten. Alle diese Feste weisen auf den Messias hin. Die 4 ersten, die Frühlingsfeste hat Jesus beim 1. Kommen bereits erfüllt. Das sind:
      Pessach – das Opferlamm – Jesus ist das Lamm ohne Fehler und Tadel
      Fest der ungesäuerten Brote – Jesus steht für das ungesäuerte Brot, denn Sauerteig ist Symbol der Sünde
      Fest der Erstlingsfrucht – Jesus ist der Erste, unter den Auferstandenen
      Alle 3 Feste gehen ineinander über.
      Schavuot – Erinnerung an die 10 Gebote und das Gesetz, im Neuen Bund Ausgießung des Geistes und Gründung der Gemeinde.
      Jesus hat auch dieses Fest erfüllt, denn seitdem bereitet er sich die Brautgemeinde zu.

      Im Herbst stehen noch 3 Feste an:
      Yom Teruah – traditionell erwarten die Juden hier ihren Messias – Jesus wird mit dem Posaunenschall wiederkommen mit seiner Gemeinde, auf dem Ölberg erscheinen und zur Rettung seines Volkes kommen.
      Yom Kippur – der große Versöhnungstag – Jesus nimmt die Sünde seines Volkes entgültig weg.
      Sukkot – das letzte der 7 Feste und somit ein Sabbatfest. Auch ein Fest der letzten Ernten – Jesus bringt auch hier die Ernte der letzten Gerechten ein, die mit ihm dann im 1000j. Reich herrschen.
      Dazu lies mal hier, es ist zuviel für den Kommentar.
      https://ariejehuda.de/hebraeische-wurzeln/gottes-begegnungszeiten/herbstfeste/sukkot/

      Meine Rechenüberlegung bezog sich auf den Umstand, dass durch den Schaltmonat erst der 6. Monat ist und die Herbstfeste, die im 7. Monat stattfinden, erst 1 Monat später sein würden.

      Da die Bibel von 7 Jahren, 2x 3,5 Jahren spricht, ist es auch hier denkbar, dass nur noch dieses Jahr bis Herbst alles eintreffen könnte. Denn sonst würde der Zeitraum von 7 Jahren bis Yom Teruah 2028 unterschritten. Dies ist am 21./22. September 2028.
      7 Jahre rückwärts + die 7x 5 Tage für jedes Jahr (weil 1 Jahr in der Bibel nur 360 Tage ist), da komme ich auf den Zeitraum, wo dieses Jahr eigentlich Sukkot eingeordnet werden müsste. Nämlich vom 22.-29.10.2021.
      360 Tage x 3,5 = 1260 Tage – das findest Du in Dan. 12, 11-12

      Antwort
      • 27/09/2021 um 10:36
        Permalink

        Also das heisst Sukkot fängt später an am 22-29 Oktober?Dann ist immer noch Herbst Gruss Matthäus

        Antwort
      • 28/09/2021 um 7:07
        Permalink

        Sorry, Korrektur zum letzten Satz, da ist mir ein Fehler unterlaufen. 1260 Tage sind zwar 3,5 Jahre, aber bei Daniel, in der angegebenen Bibelstelle, steht etwas von 1290 Tagen. Das bezieht sich aber auf die Abschaffung des täglichen Opfers und den Gräuel der Verwüstung, der für diese Zeit aufgestellt sein wird.
        Das hat aber nichts mit den Zeitangaben zu tun, die ich meinte. Somit bleibt der Rest meiner Aussagen davon unberührt.
        Das Ganze ist wirklich kompliziert.
        Shalom
        Andrea

        Antwort
        • 28/09/2021 um 9:07
          Permalink

          ….auch nicht ganz unwichtig:
          Nach israelischer Zählung befindet sich Israel im Moment in einem Sabbatjahr (Schmitta). (Exodus 23;10) Das 2. Buch Mose (Exodus) zeigt, wie das Volk Israel aus der äyptischen Knechtschaft herausgeführt wird um zum besonderen Bundesvolk Gottes zu werden. Eine Entsprechung dafür, wie wir Christen durch unsere Wiedergeburt aus der Welt herausgeführt werden.
          Lt. Wiki geht diese Zählung auf das Jahr 3829 (jüd. Kalender) zurück. Das wäre das Jahr 68 – 69 nach Chr. unserer Zählung. Nach der Zerstörung des 2. Tempels (70 nach Chr.) war das 1. Jahr eines 7-jährigen Sabbatzyklus.

          Dieses Jahr zählt Israel das Jahr 5782 nach der Schöpfung. Das Sabbatjahr geht vom 7. September 21 bis zum 25. September 2022
          Ich halte das für sehr interessant, denn auch in der biblischen Prophetie gibt es oft nicht nur eine Entsprechung für eine neutestamentliche Erfüllung sonder oft auch zwei od. drei. So oder so, wir dürfen damit rechnen :
          Unser Herr kommt bald
          Anne

          Antwort
        • 28/09/2021 um 10:17
          Permalink

          Hallo Andrea denkst du auch das Sukkot am 22-29 Oktober sein wird?Und dann eventuell die Endrückung kommen kann?Wir sind doch die letzte Generation und Wir haben Herbst.Gruss Matthäus

          Antwort
  • 28/09/2021 um 9:45
    Permalink

    Heute ist anscheinend nach dem jüdischen Kalender- wie in Joh. 7,37 beschrieben ” der letzte Tag des Festes, der am herrlichsten war”
    (Fest des Wasseschöpfens, das Fest der allergrössten Freude überhaupt von allen israelischen Festen). Traditionell wird auch der Vers aus Jes.12,3 zitiert: “Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen.” ( Heil – in hebräisch >Jeshu’áh wer es hörtWasser schöpfen an Sukkot<, da kommt eine Webseite Jüdische Info o.ä. – sehr interesssant! Ich kann leider keine links reinsetzen, sorry! Liebe Grüsse von einer Schwester im Herrn

    Antwort
    • 28/09/2021 um 10:05
      Permalink

      Sorry, dazwischen ging irgendwie was verloren und kam durcheinander.
      Also nochmal: Heute ist anscheinend nach dem jüdischen Kalender- wie in Joh. 7,37 beschrieben ” der letzte Tag des Festes, der am herrlichsten war” (Fest des Wasseschöpfens, das Fest der allergrössten Freude überhaupt von allen israelischen Festen). Traditionell wird auch der Vers aus Jes.12,3 zitiert: “Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen.” ( Heil – in Hebräisch >Jeshu’áhWasser schöpfen an Sukkot<, da kommt eine Webseite Jüdische Info o.ä. – sehr interesssant! Ich kann leider keine links reinsetzen, sorry! Liebe Grüsse von einer Schwester im Herrn

      Antwort
      • 28/09/2021 um 10:07
        Permalink

        Sorry, mein Handy hat einen Vogel- wieder Teile durcheinander und nicht alles durchgegangen

        Antwort
    • 28/09/2021 um 11:28
      Permalink

      Das ging auch nicht durch: Jes.12, 3: Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Heilsbrunnen. HEIL in Hebräisch: Jeshu’á – wird mit genau denselben Buchstaben geschrieben wie Jeshua und bedeutet: Erlösung, Befreiung, Rettung, Sieg, Wohlfahrt.

      Antwort
  • 28/09/2021 um 11:22
    Permalink

    Jetzt versuche ich es nochmal:
    https://de.chabad.org/library/article_cdo/aid/5267/jewish/Das-Schpfen-des-Wassers.htm
    Das müsste der link sein vom Sukkot- Fest.
    Dazu noch Offb. 22,17: “Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört ( vom Griech: nicht taub sein, beachten, wahrnehmen) der spreche: Komm! Und wen dürstet ( vom Griech: die schmerzlich ihren Mangel verspüren und sich sehnsüchtig danach sehnen), der komme und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.
    Vers 20: Es spricht, der solches bezeugt: Ja, ich komme bald ( vom Griech: schnell, plötzlich).
    Amen, ja komm, Herr Jesu!
    Liebe Grüsse von einer Schwester im Herrn!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.