Ladas Geschichte

Lada bekam eine schlimme Krankheit, die wenige lange überleben. Doch fügten sich in Ladas Leben die Dinge so sehr zum Guten, dass sie als Jüdin nach Israel einwandern konnte und dort ein Leben begann, dass jenseits von allem liegt, was sich bei ihrer Gesundheit vorstellen kann. Eindeutig hat die Hand Gottes ihren Weg geführt.

 

2 Gedanken zu „Ladas Geschichte

  • 23/01/2022 um 19:31
    Permalink

    Gott scheint die Juden förmlich nach Jsrarl zu drängen. Hab auch von einem Jungen gehört, wo die Eltern letztendlich wegen seiner Atemwegserkrankung nach Isrsel zogen. Sie waren schließlich Juden. In der Heimat ging es ihm viel besser gesundheitlich.

    MARANATHA

    Antwort
    • 23/01/2022 um 21:30
      Permalink

      Liebe Helena,
      da wird noch viel kommen müssen, bis alle bereit sind, ihren Luxus den sie sich im Ausland angehäuft haben, verlassen wollen. Da kann man jeden Juden beglückwünschen der es jetzt noch rechtzeitig schafft.
      Die Jäger werden kommen…. wie es in Jeremia 16; 14 -16 beschrieben wird. Der Antisemitismus treibt gerade neue Blüten. Nicht nur in Europa. Krieg hin oder her:Israel ist das sicherste Land der Erde – denn es wird noch gebraucht.
      So beten wir weiter für den Frieden Jerusalems, dass das was die Wächter sehen und sagen, auch beachtet wird.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.