RED ALERT: Israel ist bereit Iran auch ohne USA anzugreifen, nachdem dieser Raketenstart vorbereitet und USA Iron Dome-Hilfe erneut blockieren

CBN News berichtet, dass Israel vorbereitet ist den Iran ohne US-Unterstützung anzugreifen (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Die vor etwa einem halben Monat wiederaufgenommenen Verhandlungen über einen US-Wiedereinstieg ins Atomabkommen von 2015 zeigten schnell, dass die neue Regierung des Irans nicht ernsthaft an dem Zustandekommen des Deals interessiert zu sein scheint, denn sie stellte die Ergebnisse der vorigen 6 Verhandlungsrunden infrage und bezeichnete sie nur als “Entwürfe”. Bereits vor der Wiederaufnahme der Gespräche hatte der Iran die Aufhebung aller Sanktionen gefordert, ohne bereit zu sein, über das Atomprogramm zu sprechen, obwohl er inzwischen zugab, ein Atomwaffenprogramm zu besitzen und Israel vernichten zu wollen. Angesichts dieser Ausgangslage warnte Israel die USA davor, sich vom Iran erpressen zu lassen und riet stattdessen die Verhandlungen einzustellen. Für Israel scheint es nur noch eine militärische Lösung für das Problem zu geben und bereitet diese vor. Die USA sehen darin jedoch eine Gefährdung der Verhandlungen und wollen Israel davon abhalten. Im Nahen Osten ist man mehr und mehr überzeugt, dass die USA vermutlich den Iran nicht militärisch angreifen würden. Doch die Zeit drängt, denn selbst nach konservativen Schätzungen hat der Iran in weniger als einer Woche genügend hochangereichertes Uran für eine Nuklearwaffe. Der israelische Geheimdienst Mossad hatte jedoch versprochen, die iranische Bombe zu verhindern, was möglicherweise auch die Erklärung für die Explosion bei der Nuklearanlage in Natanz ist. Vorletzte Woche waren israelische Vertreter in den USA, um die militärische Option zu besprechen, da der Iran selbst ein Zwischenabkommen ausschließt. Außerdem will Israel im Frühling einen Angriff auf die iranischen Nuklearanlagen simulieren. Als Reaktion auf die Warnung von Israels Verteidigungsminister Benjamin Gantz veröffentlichte der Iran eine Karte mit Angriffszielen in Israel. Nun da der Iran einen Raketenstart vorbereitet, ist Israel bereit auch ohne US-Unterstützung den Iran anzugreifen.

In einem neuen Bericht des Jerusalem Center for Public Affairs (JCPA) vom Mittwoch wurde berichtet, dass der Iran wie auf Satellitenbildern zu sehen ist, sich darauf vorbereitet, ein Raumfahrzeug in die Atmosphäre zu entsenden. Einer der leitenden Analysten vom JCPA, Oberstleutnant (a.D.) Michael Segall, stellte fest, dass diese Entwicklung während der Verhandlungsgespräche in Wien stattfindet und fügte hinzu, dass “die Aktion möglicherweise als Hebelwirkung beabsichtigt sein könnte, um den Westen in den Verhandlungen weiter unter Druck zu setzen.”

“Es wird allgemein vermutet, dass der Iran versucht, seine nuklearen Fähigkeiten mit dem Start von Vehikeln für Atomwaffen zu verbinden“, fügte der Bericht hinzu. Im Februar wurde vom Iran eine neue, leistungsstarke dreistufige Rakete namens Zuljanah gestartet, die laut iranischen Angaben “eine 500-Pfund-Nutzlast von bis zu 510 Meilen” transportieren könne. Solche Systeme könnten es auch einer interkontinentalen ballistischen Rakete ermöglichen, aus der Atmosphäre aus- und wieder einzutreten.

Der US-Verteidigungsnachrichtendienst Defence Intelligence Agency stellte fest, dass die iranische Trägerrakete namens Simorgh “fähig sein [könnte], die Reichweite von Interkontinentalraketen zu erreichen, wenn sie als ballistische Rakete konfiguriert ist”, sagte der Bericht. Nun soll wieder ein Satellit mit einer Simorgh-Rakete mit einer Reichweite von 4.000 km vom Weltraumbahnhof Imam Khomeini aus gestartet werden. Da der Iran 3.000km von Israel entfernt ist, liegt der jüdische Staat innerhalb der Reichweite der Rakete.

Es verwundert daher nicht, dass der israelische Verteidigungsminister Benjamin Gantz eine Deadline für einen Angriff Israels auf das iranische Atomprogramm aufstellte, als er vorletzte Woche mit dem US-Verteidigungsminister Lloyd Austin zusammentraf. Er sagte seinem US-Kollegen, dass sich Israel “auf operativer Ebene auf die iranische Herausforderung” vorbereitet. Daraufhin veröffentlichte die Teheran Times die Karten mit Zielen in Israel.

In diesem Konflikt, der sich jederzeit entladen könnte, ist wichtig, wie die Vereinigten Staaten von Israel und dem Iran wahrgenommen werden. Dazu sagte Michael Makovsky, der Vorsitzende des Jewish Institute for the National Security of America (JINSA), dass die Iraner glauben, dass sie “die Vereinigten Staaten nicht fürchten müssen und ihr Programm weiter eskalieren. Und im Gegenzug für die Eskalation bekommen sie nur immer mehr Zugeständnisse an die Verwaltung.”

Der Vorsitzende sprach kürzlich mit einer Reihe israelischer Militärführer. “Sie fühlen sich allein. Sie wissen, dass sie allein sind”, sagte er. “Ich denke, sie sehen die USA, sich aus der Region zurückziehen, zurückweichen aus Angst vor Konfrontationen, verzweifelt nach einem Deal suchen, den Iranern keine Angst einflößen und sie fühlen, dass die Verantwortung bei ihnen, dem israelischen Militär, liegen wird einen nuklearen Iran zu verhindern.”

Diese israelischen Militärführer würden die amerikanische Schwäche sehen und zitieren den Abzug aus Afghanistan, die Zurückhaltung der USA, sich gegen die iranischen Provokationen zu rächen und passend dazu den Eifer, ein fehlerhaftes Abkommen in Wien einzugehen. Währenddessen sucht Israel bei den USA nach militärischer Ausrüstung, um den Iran anzugreifen. Um die Distanz zum Iran zu überwinden braucht Israel Tankflugzeuge, wie die KC 46-Lufttanker, die der jüdische Staat versucht von den USA zu bekommen.

“Diese KC 46, das ist übrigens nicht das Einzige, was Israel braucht. Sie brauchen auch präzisionsgelenkte Munition. Sie brauchen mehr 35er, ein paar Helikopter, solche Sachen. Ich würde nicht nur die Lieferung [dieser] beschleunigen, ich würde Ihre Show daraus machen. Es wäre ein Signal an die Iraner und sagen, dass die Vereinigten Staaten vorbereitet sind”, erklärte der Vorsitzende.

Mehr als die Hälfte der Israelis befürworten laut einer aktuellen Umfrage einen Militärschlag gegen den Iran, auch wenn die USA Israel nicht zur Seite stehen sollten.

“Ich glaube nicht, dass die IDF-Führung sich Illusionen macht, dass die Vereinigten Staaten dieses Problem lösen werden … aber ich glaube, wenn es darauf ankommt, werden sie keine andere Wahl haben, als militärisch etwas zu tun”, sagte Makowski. “Daher denke ich, dass die US-Politik – sie diente nur dazu, uns dem Krieg näher zu bringen … daher glaube ich, dass die Chancen wahrscheinlicher sind, dass die Israelis militärisch etwas unternehmen, um einen nuklearen Iran zu verhindern. Ich denke nur, sie wissen, dass sie mit dem nuklearen Iran nicht leben können. Die Frage ist, was ist ihre rote Linie?“

Die rote Linie, wo auch immer sie genau liegen mag, kommt jedenfalls näher. Die von Gantz erwähnte Deadline wurde nicht öffentlich kommuniziert, daher ist das Datum unbekannt. Sollte es dann allerdings zum Angriff auf das iranische Atomprogramm kommen, ist sicher, dass Israel von den iranischen Stellvertretern wie Hamas und Hisbollah angegriffen wird. Darauf bereitet sich der jüdische Staat auch vor und sollte von den USA mit 1 Milliarde Dollar unterstützt werden, um die Bestände der Iron Dome-Batterien nach dem Krieg mit der Hamas im Mai wieder aufzufüllen. Im September wurde diese Unterstützung aus dem US-Haushalt gestrichen, dann jedoch in einem eigenen Gesetzesentwurf vom US-Kongress angenommen.

Nun gab es am letzten Mittwoch einen erneuten Versuch, die zugesagte Unterstützung zu blockieren, als US-Senator Rand Paul auf die Notwendigkeit hinwies, eine Finanzquelle für den Gesetzesentwurf zu finden. Als Senator Richard Blumenthal um einstimmige Zustimmung des Senats bat, mit der Version des Gesetzesentwurfs im Repräsentantenhaus fortzufahren, stimmte Paul dagegen.

“Der Senat muss HR 5323 so schnell wie möglich verabschieden”, sagte Blumenthal. “Iron Dome hat im Kongress eine breite parteiübergreifende Unterstützung, die es auch haben sollte”, sagte er und wies darauf hin, dass Iron Dome während Operation Guardians of the Wall im Mai etwa 90 % der Raketen abfing, die auf die israelische Zivilbevölkerung abgeschossen wurden.

“Insgesamt wurden 4.400 Raketen von der Hamas abgefeuert”, sagte Blumenthal. “Wenn der Iron Dome gescheitert wäre, wären unzählige israelische Zivilisten getötet worden. Das System funktionierte außergewöhnlich gut und zeigte seine Notwendigkeit sowohl für humanitäre als auch für strategische Verteidigungszwecke. Ich bin sehr besorgt, dass einer meiner Kollegen zuvor die Verabschiedung dieses Gesetzesentwurfs im Senat blockiert hat.”

Paul antwortete ihm: “Ich habe mich konsequent gegen Ausgaben außerhalb des Budgets ausgesprochen, es sei denn, dies wird durch Ausgabenkürzungen an anderer Stelle ausgeglichen. Es ist nicht nur eine Meinung, die ich vertrete. Es ist eigentlich das Gesetz. Es heißt Pay as you go. Wir haben vor vielen Jahren das Gesetz verabschiedet, um zu versuchen, unsere Bücher auszugleichen, indem wir Leute dazu bringen, Dinge vorzubringen, die gut klingen, sie ausgeben wollen, aber nicht durch Ausgabenkürzungen an anderer Stelle ausgleichen.”

“Es steht außer Frage, dass die USA im Laufe der Zeit ein sehr guter Verbündeter Israels waren”, sagte Paul weiter. “Wahrscheinlich wurden in den letzten vier Jahrzehnten Gelder von über 80 bis 100 Milliarden an Israel ausgegeben. Allein für die Raketenabwehr haben die Vereinigten Staaten Israel sieben Milliarden bereitgestellt.”

“Ich bestreite nicht, ob ihnen die zusätzlichen Milliarden Dollar helfen würden oder nicht”, fügte Paul hinzu. “Ich werde für die zusätzliche Milliarde Dollar stimmen. Und das werde ich heute vorschlagen, aber es sollte durch Ausgabenkürzungen an anderer Stelle ausgeglichen werden. Von Geldern, die wir der afghanischen Regierung gegeben haben, sind noch 3 Milliarden Dollar übrig. Es gibt keine afghanische Regierung. Die Taliban haben übernommen.”

Dies ist aber laut Blumenthal nicht möglich, denn er sagt, dass Gelder, die zuvor für afghanische Sicherheitskräfte verwendet wurden, “zutiefst benötigt werden, um bereits bestehende Verträge zu beenden”.

“Wir können die Beziehungen zwischen den USA und Israel nicht weiter als politischen Fußball nutzen”, sagte Blumenthal. “Das widerspricht unserem eigenen strategischen Interesse. Es verletzt unsere humanitären Werte. Und ich frage, wo sind meine Kollegen auf der anderen Seite des Ganges, wenn eines ihrer eigenen Mitglieder Israels Fähigkeit, sich gegen die Hamas zu verteidigen, aktiv behindert? Wo ist ihre Sorge? Wo ist die Empörung?“

Wann und wie es mit der Finanzhilfe für Iron Dome weitergehen könnte, steht noch nicht fest. Das American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) twitterte, dass Senator Pauls “andauernde Verzögerung der Finanzierung von Iron Dome Israels Sicherheit untergräbt, unschuldige Leben riskiert, Kriege wahrscheinlicher macht und vom Iran unterstützte Terroristen ermutigt”. Das American Jewish Committee (AJC) twitterte: “Senator Paul hält weiterhin die Finanzierung von Iron Dome im Senat zurück. Senator, es ist an der Zeit, Ihre Unterstützung für Israel durchzusetzen.”

Auch die Vorsitzende des Jewish Democratic Council of America Halie Soifer äußerte Kritik: “Das Repräsentantenhaus hat das Gesetz vor 83 Tagen mit überwältigender Mehrheit verabschiedet, und die Demokraten im Senat unterstützen einstimmig seine Verabschiedung. Das einzige, was ihm im Weg steht, ist die völlige Apathie der Republikaner gegenüber der Unnachgiebigkeit von Senator Rand Paul.”

Der Präsident der Democratic Majority for Israel Mark Mellman sagte: “Es ist absolut skrupellos, dass Senator Paul Israel den Rücken gekehrt hat und die Republikaner im Senat einfach mitgemacht haben.”

Jason Issacson, Chief Policy and Political Affairs Officer des AJC, sagte: “Angesichts der jüngsten Behinderung von Senator Paul scheint es, dass die Finanzierung von Iron Dome – obwohl sie eine überwältigende parteiübergreifende Unterstützung in beiden Kammern sowie von der Regierung genießt – vor Februar unwahrscheinlich ist, es sei denn, die Führung kann einen verfahrenstechnischen Umweg um seine Straßensperre finden.”

“Die Position des Senators zur Finanzierung von Iron Dome gefährdet das Leben israelischer Zivilisten. Die Auffüllung und Ergänzung des israelischen Arsenals dieser lebensrettenden Verteidigungswaffen ist von entscheidender Bedeutung“, ergänzte Issacson.

 

Kommentar: Wir haben im Mai gesehen, welch wichtige Rolle Iron Dome bei der Verteidigung der israelischen Zivilisten gespielt hat. Nun steht Israel erneut vorm Krieg und dieses Mal wird die Hisbollah in den Krieg mit einsteigen. Die libanesische Terrororganisation besitzt schätzungsweise 150.000 bis 250.000 Raketen, die sie gegen Israel einsetzen könnte. Im zukünftigen Krieg wird Iron Dome noch viel wichtiger, auch wenn unklar ist, wie das System mit einem Großangriff aus dem Libanon fertig wird.

Da die Unterstützung durch die USA immer kippeliger wird, versucht Israel sich auch unabhängig von den Vereinigten Staaten auf den Krieg vorzubereiten. Wie Steve Ben Nun berichtete, ist Israel dabei 2 El Al-Maschinen als Tankflugzeuge umzubauen, da mit den in den USA bestellten Tankflugzeugen wohl nicht vor Ende 2024 zu rechnen ist. Er berichtet auch, dass Israel einen Nuklearschlag gegen den Iran als Option vorbereiten würde. Ich kann das bisher nicht überprüfen.

Amir Tsarfati berichtete heute morgen über eine Atomanlage im Iran: “Unbekannte Drohnen über dem Atomkraftwerk Bushehr! Gegen 4.30 Uhr morgens feuerten die Flugabwehrraketen des Kernkraftwerks Buschehr auf unbekannte Ziele. Laut Sondernachrichten, die Avatudi erreichten, flogen heute Morgen nicht identifizierte Drohnen über das Kernkraftwerk Bushehr.”

Es wird immer deutlicher, dass der Krieg mit dem Iran sehr bald abbrechen dürfte. In dieser Situation zeigen die USA wieder einmal, dass sie nicht mehr so hinter Israel stehen, wie es noch während der Trump-Administration taten. Dass sich sich damit nicht für den Segen Gottes qualifizieren dürfte klar sein:

“Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dich verflucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!” (Bereschit 12,3).

 

Gerade heute erst kam die Warnung von ehemaligen US-Generälen an das Pentagon, dass man sich dringend auf einen Bürgerkrieg vorbereiten sollte. Und lasst uns nicht vergessen, dass Russland und China schon darauf lauern, die USA anzugreifen. Russland hat am Samstag übrigens nuklearwaffenfähige Bomber auf Patrouille nach Weißrussland geschickt.

Dass Israel im ersten Krieg von Gog und Magog nur auf die Hilfe Gottes zählen kann, wird angesichts der aktuellen Entwicklung immer deutlicher. Das Gute daran ist, dass Gott treu ist und bleibt und Israel verteidigen wird. Dies wird dazu beitragen, dass sein Volk zu ihm zurückfindet, um letztendlich Jeschua als Messias anzunehmen und zu rufen.

Da es zu diesem Zeitpunkt auf der Erde mehr als ungemütlich wird, kann ich euch allen nur raten, jetzt schon Jeschua als Messias anzunehmen, falls ihr es noch nicht getan habt.

 

Quellen: israel365news.com, cbn.com und jpost.com

11 Gedanken zu „RED ALERT: Israel ist bereit Iran auch ohne USA anzugreifen, nachdem dieser Raketenstart vorbereitet und USA Iron Dome-Hilfe erneut blockieren

  • 20/12/2021 um 19:59
    Permalink

    Lieber Henry,

    lange schon hab ich erkannt, daß Jeschua mein Erlöser und meine einzige Hoffnung ist.

    Aber ich war immer skeptisch, was eine baldige Entrückung evtl. noch zu meinen Lebzeiten betrifft.
    Klar, die Natur ist mit den ganzen Unwettern irgendwie schon sehr merkwürdig, ja Erdbeben und Vulkanausbrüche hat es schon immer gegeben, nur hat es früher niemand gemessen oder interessiert, wenn die Erde irgendwo in Alaska mal heftig bebt, Menschen waren nicht oder kaum betroffen und es gab auch nicht überall Messstationen.
    Seuchen und Pandemiean haben schon seit Jahrhunderten ihren Weg über die Kontinente gefunden und die Bevölkerung dezimiert.
    Kriege…. als Kind schon habe ich gerne Bücher gelesen, die in der Antike oder im Mittelalter spielten, aber Geschichtsunterricht hab ich in der Schule nie gemocht, Eine endlose Geschichte, voll von Kiegen, wer gegen wen? Auch das war wohl schon immer so.

    Aber nun verdichtet sich das alles so, daß ich keinen Zweifel mehr habe. Auch wenn mir nicht mehr viel Lebenszeit gegeben sein mag und ich nicht damit gerechnet hätte die Entrückung selbst erleben zu dürfen, so bin ich mit fast jedem Beitrag von Dir mehr und mehr überzeugt, daß ich nun Augenzeugin des großen Finales sein darf.

    Ich frag mich nur immer noch, warum das in unseren Medien so gut wie keine Beachtung findet.
    Wollen die Panik verhindern, hat Gott sie für diese Zusammenhänge blind gemacht oder sind sie nur mit ihrer deutschen Nabelschau so beschäftigt, daß sie die großen Ereignisse, auf dieser Welt gar nicht mehr wahrnehmen?

    Antwort
    • 20/12/2021 um 21:39
      Permalink

      Ich habe mich schon gefragt, ob das, was offensichtlich läuft in den Medien, nicht gewollt als Ablenkung dient. Entweder um Panik zu verhindern oder aber ganz bewusst um auch die Christen im Schlummermodus zu behalten. Es gibt auch Stimmen, die schon vor vielen Jahren gesagt haben, dass der 3. WK geplant wird.
      Welcher Segen, dass wir auf unseren Retter hoffen dürfen.

      Antwort
    • 21/12/2021 um 2:28
      Permalink

      Liebe Moni,
      wenn ich mir die Nachrichten so anschaue, dann macht es für mich den Eindruck, dass ganz gezielt nur gewisse Dinge berichtet werden.. also absichtlich ständig nur weiter Schlafmodus. Und vor allem wird alles unternommen, um all die friedlichen Menschen die nun ihren Widerstand kundtun, ins schlechte Licht zu rücken.
      Für mich ist alles was zur Zeit so abläuft, psychologische Kriegsführung gegen die Menschheit. Und die Medien gehören da als ein wichtiges Instrument dazu !

      Antwort
      • 21/12/2021 um 8:59
        Permalink

        Medien gehören nicht nur dazu, sie steuern als eines der Hauptwerkzeuge die breite Masse. Die größten Medienkonzerne, alles , was rund um den Globus an Nachrichten so läuft, kommen alle aus so ziemlich einer Hand. Deshalb sind die Nachrichten ja oft so ähnlich – sie schreiben voneinander ab.
        Wenn man einmal das dahinterstehende Netzwerk und die Verflechtungen gesehen hat, wundert einen nichts mehr. Habe dazu mal ein Schaubild gesehen über die Verknüpfung der Medien in Deutschland mit dem Transatlantischen Netzwerk. Das hat mir die Augen geöffnet.

        Antwort
        • 21/12/2021 um 10:05
          Permalink

          “…Netzwerk und die Verflechtungen in einer Hand…”

          Sein Name ist “Diabolus” = Durcheinanderwerfer – Entzweier – Verläumder – Lästerer –

          Antwort
    • 21/12/2021 um 12:32
      Permalink

      Hallo liebe Moni

      Nein sie sehen es nicht weil eine gute Ablenkung kam, das Virus!!! Die Köpfe der Menschen sind voll mit Gedanke: soll ich mich impfen? Soll ich bostern? Darf ich reisen? Darf ich essen gehen? Gehöre ich noch zu Gesellschaft? Das ist ein guten Ablenkungsmanöver damit die Menschen nicht hinter der Kulissen schauen können, es fehlt nur noch der antichrist der bald erscheinen wird, sobald uns der Herr Jesus Christus abholt. Wir sind nahe dran und die Generation die das sehen wird. Halleluja alle Ehre Gott in Ewigkeit amen. Maranatha

      Antwort
  • 20/12/2021 um 20:31
    Permalink

    Liebe Moni,
    schön mal wieder von Dir zu lesen.
    Ja, harre nur aus und habe Mut, ich glaube auch, es kann nicht mehr lange dauern.
    Wenn Gott es will, dass Du Augenzeuge bist, dann wird er auch dafür sorgen, dass es Dir vergönnt ist live dabei zu sein.
    Für mich ein wichtiger Hinweis ist auch, welcher Hunger jetzt unter den Menschen ist und wie klar etliche sehen, dass hier was ganz Großes, Schreckliches kommen wird.
    Leider kann man das von den vielen Christen in meinem Bekanntenkreis nicht sagen – seliges vor sich hin Schlummern. Schlimmer noch, sie finden die jetzige Situation mit den Maßnahmen toll.
    Was ich auch kaum verstehe, selbst der von mir so geschätzte Pastor Tscharntke will noch nicht sogleich ein Heimgehen der Gemeinde sehen.
    Wie klar ist dagegen der Hawaier Pastor JD Farag – ein Segen, seine bemerkenswerten Predigten entdeckt zu haben. Die neueste über das Standbild vor den UN. Wie ermutigend und glaubensstärkend.
    Liebe Grüße und Shalom
    Andrea
    https://cdn.subsplash.com/documents/KTTD3H/_source/fc393ead-2541-40d4-88b9-022960885c9a/document.pdf
    Der Titel: „Die Handschrift steht an der Wand“.

    Antwort
    • 21/12/2021 um 11:46
      Permalink

      Liebe Andrea,

      ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Aber ganz besonders möchte ich mich für den Link bedanken.
      Geschwister, schaut ihn Euch auch an- ist viel Lesestoff, aber es lohnt sich.
      Ich hab mir es mir ausgedruckt und werde es mir die Weihnachtstage über häppchenweise nochmals durchgehen.

      Morgen fahr ich zu meiner Schwester, mit der ich die Weihnachtstage wirklich besinnlich verbringen kann, weitab von Einkaufs- und Geschenkestress und sonstigen Oberflächlichkeiten.

      So wünsch ich Euch auch ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.

      Moni

      Antwort
      • 21/12/2021 um 16:05
        Permalink

        Danke, liebe Moni.
        Auch ich wünsche Dir ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest.
        Wie schön, dass Du jemanden zum Feiern hast, das ist doch toll.
        Wir werden bald alle zusammen ein noch viel größeres Fest feiern.

        Habe noch eine Empfehlung für tolle Musik, darauf stieß ich kürzlich.
        Es gibt ein Weihnachtsalbum („Little Drummerboy“) mit neuvertonten Liedern von der Band „For King & Country“.
        Daraus hier ein Link („O Come, O Come, Emmanuel“):
        https://m.youtube.com/watch?v=draHA_9MS18
        Eine wirklich tolle Version.
        LG und Shalom
        Andrea

        Antwort
  • 20/12/2021 um 20:33
    Permalink

    Ergänzung:
    meine natürlich Hunger nach der biblischen Lehre 🙂

    Antwort
  • 21/12/2021 um 12:06
    Permalink

    Hallo an alle, ich hab seit einiger Zeit den Eindruck das die Dinge die in Offenbarung über die 4Reiter stehen zu der Situation passen in die wir jetzt wohl sehr bald reingehen werden. Aber viele Christen sagen mir dann “solche Krisen hat es schon früher gegeben” oder “erst muss noch eine Christenverfolgung weltweit kommen”… wie seht ihr das?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.