BLACK ALERT: Irre Zeiten

 

Achtung, Trübsal voraus!

Hallo ihr Lieben,

heute schreibe ich euch mal wieder direkt, denn es ist wieder so viel passiert und ich merke, wie es mich ermüdet, bei dem Tempo mitzuhalten. Trotzdem möchte ich euch über die wichtigsten Ereignisse informieren, die ich mitbekommen habe.

Die Zeit in der wir nun angekommen sind ist einfach nur der nackte Wahnsinn. Während ich selbst 2021 noch das Gefühl hatte, bei der Entwicklung Schritt halten zu können, auch wenn ich nicht alles berichten konnte, so merke ich heute, dass immer mehr Lücken entstehen und ich es nicht mehr schaffe sie zu schließen. Dazu kommt noch, dass ich gesundheitlich ziemlich angeschlagen bin und mich seit etwa 2 Wochen nur schwer konzentrieren kann. Ihr habt es wahrscheinlich daran gemerkt, dass ich nicht so viele Beiträge wie gewöhnlich geschafft habe. Auch wenn mich das etwas frustriert, ist es gerade so. Ich hoffe einfach auf euer Verständnis, eine Ein-Mann-Armee ist nur so stark, wie ihr einziges Mitglied.

Trotzdem möchte ich euch über die gravierendsten Dinge informieren, die mir aufgefallen sind. Wahrscheinlich werdet ihr den ironischen Unterton raushören, weil mich manche Dinge einfach nur fassungslos machen.

Mein “Lieblingsfreund” Klaus Schwab aka “Dr. Evil”, den ich kurz im Beitrag zum World Government Summit erwähnt hatte, warnte dort vor globalen Cyberangriffen und weltweiten Störungen der Ernährungs- und Energiesysteme. “Die Geschichte steht wirklich an einem Wendepunkt”, sagte er auf dem Gipfel und führte weiter aus: “Wir kennen noch nicht das volle Ausmaß und die systemischen strukturellen Veränderungen, die eintreten werden, aber wir wissen, dass die globalen Energiesysteme, Ernährungssysteme und Lieferketten stark betroffen sein werden”. Wer von euch sich mit Schwabs GREAT RESET näher befasst hat, weiß, dass das alles von dem Mann mit der hautfarbenen Badekappe persönlich so geplant ist, um seine Neue Weltordnung aufzurichten. Seine Warnungen sind also pure Heuchelei und menschenverachtend.

Bei uns in Europa dürfte es auf dem Energiesektor nun wirklich knapp werden, den Russland hat nachdem der Westen Sanktionen verhängt hat, gefordert, dass Gaslieferungen ab April nur noch mit dem russischen Rubel bezahlt werden können. Den Wert der Währung hat Putin zuvor an Gold gekoppelt. Da der Westen bisher nicht bereit oder fähig war, in Rubel zu bezahlen, hat Russland die Gaslieferungen über die Yamal-Europe Pipeline gestoppt. Nach meinem Wissen hat Europa Gasreserven für 10 oder 14 Tage danach wird es hier eng aussehen. Ich muss wohl nicht erwähnen, wie sich dies auf unsere Wirtschaft auswirken wird, die durch 2 Jahre Corona sturmreif geschossen wurde. Und der kommende Blackout von dem wir seit mehreren Monaten hören, kommt nun bedrohlich nahe. Allerdings habe ich gerade keinen Überblick, wie und ob och russisches Gas, auf das wir angewiesen sind, nach Europa kommt.

Auch in den USA sind die Benzinpreise gestiegen. Joe Biden aka “Sleepy Joe” gibt Corona und Putin Schuld für die hohen Benzinpreise. Dazu sollte man wissen, dass sich die Preise seit dem Antritt von Biden gesteigert haben, er hat auch durch die Verhinderung vom Ausbau der Pipelines künstlich für Engpässe gesorgt. Doch nun hat er scheinbar eine geniale Lösung gefunden, um die Benzinpreise zu senken. Biden hat tatsächlich die strategischen Ölreserven angezapft, die dafür da sind, die USA im Kriegsfall für eine Zeitlang unabhängig vom Ausland zu machen. Mit spendablen 1 Millionen Barrel Öl pro Tag, will Biden für 180 Tage die Spritpreise drücken. Was bedeutet das, wenn ein Krieg ausbricht? Werden dann die US-Panzer auf E-Motor umgerüstet und mit umweltfreundlichen Ökostrom betrieben? Die Aufmerksamen unter euch haben bestimmt gemerkt, dass diese 180 Tage sehr gut passen, um bei den US-Zwischenwahlen zu punkten. Und sollte das noch nicht reichen, hat Biden bereits vorgesorgt und will am 23. Mai die Grenze zu Mexiko öffnen und 1 Millionen Einwanderer ins Land holen. Oder sollte ich ‘Wähler’ sagen? Erinnert ihr euch noch, wie Trump sich für den Bau der Mauer eingesetzt hat, um die Einwanderung zu kontrollieren und den legalen Weg zu stärken. Biden macht jetzt genau das Gegenteil, denn bei seiner lausigen Politik brauchst er wohl ganz dringend eine Millionen sehr dankbare Stimmen. Der US-President, von seinen Landsleuten liebevoll auch Resident (Altenheimbewohner) Biden genannt, ist mit großen Schritten dabei, die USA in ihre Bestandteile zu zerlegen. Good bye, America!

Nun hat auch noch China Sanktionen gegen die USA verhängt. Wie ihr seht, wird es immer gruseliger und die USA sind deutlich dabei als Weltmacht abzutreten. Wer sich gefragt hat, warum die USA Israel in der Endzeit nicht helfen werden, bekommt hier seine Antwort. Passend dazu hat nun Russlands Botschafter erneut die israelischen Angriffe in Syrien verurteilt. Ihr seht, wie sich das Puzzle fügt, das den Titel ‘Krieg von Gog und Magog‘ trägt. Also lasst uns Damaskus im Blick behalten.

Und als ob das alles noch nicht reicht, gibt es einen Bericht, dass russische Kampfjets, die sichtbar Nuklearwaffen trugen, auf dem Weg nach Gotland waren. Schweden fing die Jets ab. Auch wenn es so wirkt, als ob es um den Krieg in de Ukraine etwas ruhiger geworden ist, ist dies nur die Ruhe vor dem Sturm. Putin soll jetzt mehr auf Belagerung und Aushungern setzen.

Apropos Nuklearwaffen, Nordkoreas Diktator Kim Jong-Un aka Kim Jong-Bumm, hat kürzlich eine nuklearwaffenfähige Interkontinentalrakete getestet, die das US-Festland bedroht. Die USA überlegen nun “militärische Antworten” auf den nordkoreanischen Test

Und sicherlich sind noch hunderttausend Dinge an mir vorbei gerauscht. Wenn ich mir jedenfalls das große Ganze ansehe, dann sehe ich, dass jetzt die Lawine ins Tal rollt. Früher war es noch ein Schneeball, den man mit der Hand hätte stoppen können. Nun ist es eine ausgewachsene Lawine, die man nicht mehr aufhalten kann, erst recht nicht, weil alles geplant ist und erst recht nicht, weil es uns als Warnung prophezeit ist.

Und so stehen wir jetzt wirklich auf der Schwelle zur Trübsal und könnten eigentlich aufhören, auf die Zeichen zu achten und bräuchten eigentlich nur noch nach dem Schofar lauschen. Wenn ich mir ansehe, wie schnell jetzt alles geht, frage ich mich auch, wie ich hier am besten weitermache, denn alles kann ich nicht abdecken. Spontan würde ich jetzt sagen, dass ich den Fokus wieder stärker auf Israel richte. Allerdings würde ich mich auch freuen, von euch in den Kommentaren zu lesen, was für euch jetzt wichtig ist.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass wir einen nuklearen Dritten Weltkrieg vor der Entrückung sehen werden, deshalb ist der Krieg in der Ukraine, der auf die NATO überzuschwappen droht, ein wichtiger prophetischer Zeitmessern, aber mir kommt es im Moment so vor, als ob er jetzt doch eher dem GREAT RESET dient. Das kann sich natürlich später ändern.

Bitte lasst mich wissen, was euch auf dem Herzen liegt, damit ich meine Kräfte sinnvoll einsetzen kann. Ich merke, dass ich gerade jetzt gut haushalten muss.

Egal, was morgen auch passieren wird, oder ob wir eines Tages hier im Blackout sitzen werden. Eines ist klar, Jeschua muss jetzt kommen, denn wenn all das, was ich oben beschrieben habe, sein “volles Aroma” entfaltet, dann ist die Trübsal unvermeidbar.

Ich weiß, wie zermürbend diese Zeit ist, doch möchte ich euch sagen, dass sie mit nahezu Lichtgeschwindigkeit abläuft und eine so viel bessere und erneuerte Welt auf uns wartet. Ich jedenfalls freue mich darauf und denke immer mehr darüber nach, wie es wohl sein wird und schmiede Pläne für diese Zeit. Es hilft mir dabei, zu diesem Wahnsinn eine gesundheitsförderliche Distanz aufzubauen. Und ich gebe auch euch den Tipp, euch einen Ausgleich zu schaffen, Dinge, die ihr gerne macht, um ein Gegengewicht aufzubauen.

Vergesst nicht, wir müssen 2020 nie wieder erleben, 2021 auch nicht und sogar das 1. Quartal von 2022 ist für immer hinter uns! Ist das nicht eine Erleichterung. Die letzten Millimeter schaffen wir jetzt auch noch.

Ich freue mich jedenfalls sehr darauf, euch alle persönlich kennenzulernen, wenn Jeschua kommt. Wir werden die ganze Ewigkeit Zeit haben und das ist ein Trost für mich, wenn ich es hier nicht mehr schaffe, auf eure Mails und Kommentare zu antworten, egal wie sehr ich es auch versuche. Leute, es wird so schön werden!

Und bis es so weit ist möchte ich mindestens alle 2 Tage einen Beitrag schaffen. Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass Gott euch in dieser Zeit bewahrt, euch vor allem seinen Frieden schenkt und euch Gutes tut! 

Fast Zuhause!

Henry

 

PS: Während wir sehen, wir die Welt um uns herum zerbricht, ist es das Allerwichtigste, Jeschua als Messias angenommen zu haben, denn sein Reich hat auf ewig bestand. Sein Herzenswunsch ist es, dass du Teil dieses Reiches bist, denn er liebt dich mehr, als meine Worte es sagen könnten. Er hat alles dafür getan, nur die Entscheidung liegt bei dir!

 

33 Gedanken zu „BLACK ALERT: Irre Zeiten

  • 03/04/2022 um 22:14
    Permalink

    Vielen Dank mein Bruder für alle deine Ausführungen. Ich lese alles mit Freude. Spannend und aufschlussreich fand ich allerdings mehr den Bezug zu Israel.
    Bleib gesund! Wir sehen uns

    Antwort
      • 04/04/2022 um 9:38
        Permalink

        Danke dir Henry für alles Gruss Matthäus

        Antwort
      • 04/04/2022 um 20:59
        Permalink

        Lieber Henry, vielen Dank für deine Beiträge. Schone dich und setze dich nicht zu sehr unter Druck mit deiner wertvollen Arbeit.

        Schreibe uns einfach ab und zu das, was dir persönlich am meisten “auf dem
        Herzen ” liegt.
        Shalom

        Antwort
  • 03/04/2022 um 22:32
    Permalink

    Danke Henry , danke !!!
    Du hast megaviel getan für uns Leser. Hast uns stets Mut und Hoffnung gemacht. Du darfst deinen hohen Anspruch immer zu schreiben, ruhig etwas runterschrauben. Achte auf deine Gesundheit und ruh dich aus. Sei gesegnet, gestärkt und behütet. Jesus mit Dir.❤

    Antwort
    • 04/04/2022 um 9:49
      Permalink

      Lieber Henry Du hast SEINE Erscheinung lieb und Du bekommst dafür ganz gewiss die Krone der Gerechtigkeit
      2.Tim.4.8

      Antwort
  • 03/04/2022 um 23:03
    Permalink

    Hallo Henry.
    Es ist schön wieder von dir zu hören.
    Vielen Dank für die wichtige Arbeit, die du tust. Ich persönlich höre immer wieder gerne die Ereignisse der Prophetie von Israel.
    Ehrlich gesagt lese und informiere ich mich auch gerade aktuell über die Ereignisse aus den verschiedenen Bereichen, sowie über den Krieg und das Geschehen in der Ukraine.
    So wie du sagst, es überstürzen sich Geschehenisse mit Lichtgeschwindigkeit.
    Und das macht schon einen müde.

    Aber nur unser Herr gibt uns, oder kann nur er den echten Frieden geben, nicht wie die Welt ihn gibt!!

    Deshalb wünsche ich dir schnelle Genesung und wir sehen uns bald schon hoffentlich ‍♂️

    Schalom Bruder.

    Antwort
  • 04/04/2022 um 0:24
    Permalink

    Vielen Dank, lieber Henry, für deine wertvollen Informationen, die wir seit langem regelmäßig lesen und sehr zu schätzen wissen, wie ganz viele andere Freunde auch!
    Wir beten für dich um Kraft, den gesundheitlichen Anfechtungen stand zu halten. Gott ist in den Schwachen mächtig, weiterhin reichen Segen, Schutz und Bewahrung!

    Antwort
  • 04/04/2022 um 0:35
    Permalink

    Hallo Henry
    Wenn ich all das verfolge was auf der Welt gerade so passiert, geht es mir so wie dir ,das ich meinen Blick immer mehr darauf richte was uns oben in unserem neuen Zuhause erwarten wird!
    Mir ist in der lezten Woche der Text eines alten Songs von Reiihard May groß geworden, in dem es um den Abflug eines Flugzeuges geht und die Freiheit über den Wolken!
    Der Haupt Text des Liedes der mir groß geworden ist und gerade speziell im Zusammenhang zur bevor stehenden Entrückung lautet:
    “Über den Wolken mag die Freiheit wohl grenzenlos sein, alle Ängste alle Sorgen sagt man, blieben darunter verborgen und dann ist was einem groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein!”
    In diesem Sinne last uns auf Lukas 21 Vers 28 schauen!
    “Deshalb: Wenn sich dies alles zu erfüllen beginnt, dann seid zuversichtlich – mit festem Blick und erhobenem Haupt! Denn eure Rettung steht kurz bevor.”
    http://www.CallinChrist.info

    Antwort
  • 04/04/2022 um 4:31
    Permalink

    Lieber Henry, DANKE!

    Alle deine Berichte verschlingen ich…
    Du tust uns einen großen Dienst durch deine Berichterstattung.
    Auch due obige Nachricht is so voll von Informationen, die ich gerade benötige um sie an meine Geschwister und Kontakte weiter zu geben.

    Du bist regelmäßig in meinem WhatsApp-Status und wirst auch gern gelesen…

    Gerade gestern, bei unserem “Wald-Gottesdienst” kam dein letzter Beitrag vor.
    Und in den vielen Gruppen, in denen ich bin, teile ich dich…

    Der Schwache spreche: ICH BIN STARK!

    HENRY, du gehst in SEINER Stärke und in SEINER Kraft! In SEINEN Striemen bist du bereits geheilt!

    Wir alle schauen nicht oft genug auf unseren Herrn, um in Trost und Zuversicht, Frieden und Hoffnung zu bleiben…
    Aber wir tun es immer mehr!
    Auch durch deine Beiträge.

    Und deine Abschlussworte in allen Mitteilungen hergeben mein Haupt und mein Gemüt, … Denn ich bin SEIN!

    DANKE!
    VIEL KRAFT UND GESUNDHEIT, du Lieber…
    Be blessed

    Antwort
    • 04/04/2022 um 14:43
      Permalink

      Lieber Henry,
      herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeit, die vielen Informationen und Gedanken von dir. Das ist wichtig, aber noch wichtiger ist uns deine Gesundheit, da schreibe für die vielen, die hier mitlesen. Es wäre nicht schädlich, wenn du deine Beiträge so kurz hälst, wie es eben möglich ist und auch zwei Beträge sind gewiss auch genügend Information und Liebesdienst für alle deine Leser.
      Uns ist es wichtig, dass es dir gesundheitlich gut geht.
      Wenn die Tage hier mittlerweile auch schwer zu ertragen sind, so denke ich immer daran, dass unser Herr Jesus immer noch Seelen sammelt und wir ihm dabei helfen.
      Dann hat auch jeder so dunkle Tag seinen Wert.
      Ich freue mich darauf dich und euch alle kennenzulernen.
      Gott segne dich!
      Herzliche Grüße voller Dankbarkeit
      Sylvia

      Antwort
      • 06/04/2022 um 8:50
        Permalink

        Sehr gut geschrieben! Vielen Dank für die treffenden Worte!

        MARANATHA

        Antwort
  • 04/04/2022 um 6:24
    Permalink

    Guten Morgen Henry ich danke dir für die Dienste und das du für uns immer die aktuelle Nachrichten News schickst. Wir alle Geschwister brauchen dich weil du bist ein guter Wächter. Ruhe dich aus und erhole dich. Auch gute Besserung wünsche ich dir. Ich freue mich wenn Jesus kommt dann können wir uns alle Geschwister im Himmel kennenlernen. Wir schauen auf Israel der Feigenbaum blüht und die Frist läuft ab.
    Eine Frage,sollen wir auf Pesach am 14.April schauen dann ist ein Jüdisches Fest oder auf Mai 2022 schauen? Weil die Entrückung kann jederzeit kommen also liebe Geschwister die jetzt lest seit bereit wachsam und nüchtern….
    Ich wünsche euch alle Geschwister Gottes Segen und einen schönen Tag. Auch dir Henry alles gute erhohle dich danke für alles. Gruss Matthäus

    Antwort
  • 04/04/2022 um 6:50
    Permalink

    Jesus Christus gibt uns Kraft in dieser Zeit bereit sein…..

    Jesus ist Sieger und König der Könige.

    Antwort
  • 04/04/2022 um 7:59
    Permalink

    Ah, wieder ein neuer Beitrag von dir! Ich merke, dass es dir mit der Situation nicht gut geht, so wie uns allen. Es ist wahrlich bemerkenswert, wie die Bibel sich vor unseren Augen erfüllt. Täglich frage ich mich beim Überfliegen der Pressemeldungen ob wir in einem Irrenhaus leben oder nicht – die Welt taumelt auf einem regenbogenfarbenem Einhorn dem Abgrund entgegen.

    Meine Gedanken zu deinem Artikel, lieber Henry: Die Gasspeicher sind wieder zu 26% gefüllt, die Gefahr eines Blackouts sehe ich demnach erst einmal nicht, auch wenn unser “Bückling” eine Alarmstufe 1 ins Leben rief:
    https://agsi.gie.eu/#/historical/DE

    Ich gebe zu, dass ich dem Abraham Accord bislang zu wenig Beachtung schenkte. Wenn das der “Bund mit den vielen” ist (wobei es momentan noch nicht wirklich “viele” Staaten sind), so gebe ich dir Recht und unserer Evakuierung steht nicht mehr viel im Wege…

    Danke aber für einen unermüdlichen Dienst. Ich wünsche dir viel Weisheit, Kraft und Gelassenheit!

    Maranatha!
    Marko5

    Antwort
  • 04/04/2022 um 8:09
    Permalink

    Hallo ihr Lieben, hallo Henry.

    Mir geht es ähnlich: die Entwicklungen in dieser Welt zu betrachten macht müde. Es wird immer deutlicher, dass das hier nicht unser Zuhause ist.

    Was mir persönlich hilft: Die reinkommenden Infos beschränken (auch wenn es schwer fällt weil man up to date sein will) und viel Zeit mit Bibel lesen verbringen.
    Das schafft Glauben und Hoffnung!

    Und ich stelle mir einfach oft vor, gleich Jesus gegenüber zu stehen, die Liebe in seinen Augen zu sehen, vollkommen anzukommen.

    Von da an wird alles gut sein für uns. Für immer!

    Jesus, komme bald. Wir warten sehnsüchtig auf DICH! Unsere Herzen strecken sich Dir entgegen!

    Antwort
    • 04/04/2022 um 8:46
      Permalink

      Hallo Lars,
      das stelle ich mir auch gerne so vor.
      In meiner Gebetszeit beginne ich so. Ich hatte mal einen schönen Traum wo ich mit Jesus durch eine Wüste ging.
      Das kann ich dann so abrufen.,wenn man das so nennen kann.
      Eigentlich war es zu ‚intim‘ !

      Aber Jesaja 33;17 hilft mir dabei.
      Deine Augen werden den König sehen in seiner Schönheit;……

      Seid gesegnet ihr Lieben
      Ralf

      Antwort
  • 04/04/2022 um 10:28
    Permalink

    Lieber Henry

    Vielen herzlichen Dank für deine wichtige Arbeit, die Du hier tust. Ich finde alle Deine Berichte sehr interessant, ob nun Israel/ biblische Prophetie , Ukraine- Krieg , Great Reset . Ich lese seit über 1 Jahr deine Artikel und Deine persönlichen Kommentare sind mir schon sehr oft eine grosse Ermutigung gewesen in dieser schweren Zeit!

    Ich hoffe und bete, Dass unser HERR Jesus Christus sehr bald uns Christen entrückt! Ich wünsche mir so sehr, lieber heute als erst morgen bei IHM zu sein !

    Dir lieber Henry, viel Kraft und Gottes reichen Segen!
    Herzlich Grüsse
    Fabian

    Antwort
    • 04/04/2022 um 15:16
      Permalink

      Lieber Henry,
      danke für Deinen Beitrag, den Du hier in Form eines Kommentars gehalten hast.
      Mir persönlich gefällt diese Art, die Weltereignisse mit uns zu teilen, sehr gut. Es ist persönlich. vermittelt Gemeinsamkeit und verbindet. Ich hatte dazu ja auch schon einmal einen Kommentar geschrieben.

      Der Prediger schreibt: “Alles unter der Sonne hat seine Zeit” Gründliche Aufklärung über politische Ereignisse sind wichtig, haben aber auch ihre Zeit. Wir leben in einer sterbenden Welt, die vergeht und ihr dürfen wir nicht unsere psychische und physische Gesundheit opfern! Wir alle nicht. Diese Welt geht den Bach herunter und niemand von uns kann das ändern. Wir sind an dem Punkt, wo wir unseren Blickwinkel ändern müssen – von unten nach oben- .
      Ich will auch nicht falsch verstanden werden. Ich schätze Deine Arbeit sehr, sie sind in ihrer Form einmalig, aber das Verhältnis zwischen Deiner Aufopferung und und unserem Nutzen ist nicht mehr verhältnismäßig.
      Meine Uhr ist deswegen Israel und evtl. noch ergänzende Ereignisse die zeigen, wo wir uns gerade zeitlich befinden was unsere Heimreise angeht.

      In 1. Samuel 29 -31 finden wir die Geschichte von David wie er sich in großer Not befand ohne sichtbaren Ausweg, wei die Leute ihn sogar umbringen wollten. David ließ alles fallen…
      und dann heißt es: “Er stärkte sich in seinem Gott”. Wir alle sind mehr oder weniger angeschlagen und wir sollten die Dinge die keinen Ewigkeitswert haben langsam fallen lassen.
      Amerika wird auch ohne unser Wissen in seinen Untergang gehen. Was geht es uns noch an? Sie ernten die Früchte ihrer Saat. Wir müssen unseren Blick nach oben richten. Ich weiß, ich habe etwas überspitzt formuliert, natürlich beobachten wir die Geschehnisse noch, aber mit dem nötigen Abstand der weder unsere Zeit noch unsere Gesundheit frisst.

      Soweit mein Beitrag, Henry, zu Deiner Frage worauf wir den Focus hier hauptsächlich legen sollten.

      Gottes Segen wünsche ich Dir. seine Kraft für Dich uns seine spürbare Nähe.
      Abbe

      Antwort
    • 04/04/2022 um 23:36
      Permalink

      Herzlichen Dank Henry,

      Ohne dich wüsste ich nicht was auf dieser Welt in der entscheidenden Phase los wäre.Ich finde du schreibst sehr gut.

      Vielleicht könntest du weiter über alles Berichten aber es muß ja nicht soooo ausführlich sein wenn dir die Zeit fehlt.

      Viele Grüße Christoph

      Antwort
  • 04/04/2022 um 17:42
    Permalink

    Hallo ihr lieben, hallo Henry,

    ich kann sehr gut verstehen wie es dir derzeit gehen muss. Ehrlich gesagt geht es mir seit geraumer zeit auch nicht wirklich gut. Ich bin müde, ich bin kraftlos, der Akku ist einfach leer.

    Das schlimme an der Sache ist, ich muss beruflich viel arbeiten, mache etlich Überstunden. Andauernd wechselnde Schichten. Ich schlafe während meiner Dienste ständig in anderen Hotels, verbringe viel Zeit in der Bahn. Hinzu kommt dann auch noch das Geschehen in der Welt, das an einem nicht einfach so vorbei zieht.

    Ich bin nur noch erschöpft. Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Doch was mich sehr belastet, ist ein anderer Umstand. Ich hatte, bis vor etwa vier Monaten, täglich, mindestens einmal, gebetet und mit meinem himmlischen Vater gesprochen. Durch die zunehmende Kraftlosigkeit ist es leider unregelmäßiger geworden. Das macht mich wirklich traurig.

    Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft, diese zunehmend schwerer werdende zeit zu überstehen. Wir haben es bald geschaft!

    Alles liebe
    Stephan

    Antwort
    • 05/04/2022 um 13:51
      Permalink

      Lieber Stefan, über deinen Beitrag habe ich auch nachgedacht und kann dir versichern, mir ging es in meinem Dienst öfters ähnlich wie du es beschreibst. Fühlte mich kraftlos, überfordert und das hatte auch bei mir die Folge, dass ich kaum mehr Ruhe hatte zum Beten.
      Heute, einige Jahre später, wundere ich mich, wie ich diese Zeit geistlich überlebt habe, ohne ein Burn-out zu erleben. Es ist für mich ein Wunder und ich habe die Vermutung, dass es auch die Auswirkung Gebete treuer Freunde in meinem Bekanntenkreis waren. Wirklich, es war keine leichte Zeit, aber unser gute Hirte hat ja zu Petrus gesagt: Ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhört !!!
      Mit Ihm kannst du rechnen, selbst wenn es nur zu einem Stossgebet reicht. Er trägt auch dich durch und schalte so oft du kannst, einfach ab. Geh in die frische Luft…

      Nun wünsche ich dir und Allen hier noch eine gesegnete Woche. Ich denke, dass einige hier dich auch ins Gebet mit einschliessen.
      VG Fridl

      Antwort
    • 06/04/2022 um 6:00
      Permalink

      Lieber Stephan

      Vielen Dank, dass du deine Sorgen hier mit uns teilst.

      Ob du nun mit unserem himmlischen Vater sprichst oder nicht, ist nicht wichtig. Der Herr sieht deine verzweifelte Lage. Ubd würde denn ein Vater sein Kind nicht mehr tragen, wenn dem Kind selbst die Kraft zum festhalten fehlen würde? Wir sehen Mütter und Väter auf der Flucht die ihre Kinder durch ganze Länder tragen. Wieviel mehr unser himmlischer Vater:

      Bis in euer Greisenalter bin ich derselbe, und bis zu eurem Ergrauen will ich euch tragen. Ich habe es getan, und ich will auch fernerhin euch heben, tragen und erretten. Jesaja 46, 4

      In dieser kraftlosen Zeit wird unser himmlischer Hohrpriester, der Herr Jesus im himmlischen Heiligtum für DICH beten.

      Harre auf den HERRN!

      Maranatha! Geschwister
      Christoph

      Antwort
    • 07/04/2022 um 14:07
      Permalink

      Lieber Fridl, lieber Christoph,

      erst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei euch beiden für die lieben Worte und die Ermunterung bedanken.

      Ja es ist eine unerträgliche und schwere Zeit für jeden einzelnen von uns. Doch jeder erfährt sie auf eine andere Art und Weise.

      Für mich ist es wie oben beschrieben, doch machte ich mir selber viele Sorgen, da ich Angst hatte, die Verbindung zu meinem himmlischen Vater würde darunter leiden. Ich fing an zu zweifeln ob ich denn noch würdig bin, da ich weniger betete und weniger Zeit für meinen himmlischen Vater aufbrachte. Ich verglich das Ganze wie ein Lagerfeuer. Wenn man nicht regelmäßig Holz nachlegt, erlischt zuerst die Flamme, später auch noch die Glut.

      Was diese verrückte Zeit und die ganzen Geschehnisse doch mit einem anrichten können.

      Alles liebe
      Stephan

      Antwort
      • 07/04/2022 um 14:23
        Permalink

        Lieber Stephan,
        es gibt keinen Grund dafür! Lass Dir den Lehrtext der heutigen Losung zur Stärung werden!

        Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge.
        1.Johannes 3,19-20

        Liebe Grüße
        Thomas

        Antwort
  • 04/04/2022 um 20:14
    Permalink

    Lieber Henry und Ihr lieben Mit-Wartenden, Mit-Glaubenden und Mit-Betenden alle!
    Israel ist eminent wichtig, der bekannte ‚Zeiger an der Weltenuhr Gottes‘! Und dass Du, lieber Henry, Dich darauf fokussiert, ist höchst bedeutsam. Danke herzlichst dafür! Doch auch Deine anderen Berichte und Kommentare kommen ja aus derselben Quelle des innigen Wartens und Sehnens nach der Entrückung und der damit einhergehenden Begegnung mit dem HERRN Jesus. Auch für diese Hinweise alle danke ich Dir sehr. Ich lese sie stets mit Gewinn und der sich weiter vertiefenden Bitte und dem Ruf, dass ER kommen möge! Bald, rasch.
    Daran glaube ich auch. – Früher sagte man, neben dem Lesen der Bibel – als Wichtigstes – sei auch das Lesen der Zeitung hilfreich. Heute würde man sagen, der Medien. Doch rate ich, sich der sog. Mainstream-Medien zu enthalten, die von negativen ‚Eliten‘ gesteuert werden und viel Falsches verbreiten. Wenn schon Medien, dann bitte doch die seriösen Alternativen, deren es genug gibt und die man als Verschwörungsseiten diffamiert, obgleich sie Fakten liefern. Ich halte es selbst so. Ich empfehle vor allem aber die Predigten und biblischen Vorträge der Brüder Roger Liebi und Jakob Tscharntke sich zu Gemüte zu führen. Das baut auf, vertieft und richtet unseren Blick auf IHN! – Ich bete stets für Dich, lieber Henry, um Gnade und Kraft, gesundheitliche Stärkung und geistlich-seelisch-leibliche Erquickung! Diese brauchen wir alle so nötig. ER ist Sieger und wir erwarten IHN täglich. Sei und seid gesegnet allesamt, lieber Henry und liebe Kommentarschreibenden alle! Dein und Euer Mitbruder Jochanan

    Antwort
  • 04/04/2022 um 20:30
    Permalink

    Lieber Henry, liebe Geschwister,
    ich kann Euch alle gut verstehen. Vielleicht ist es ja Gottes Plan, dass er uns holt, wenn alle das Gefühl haben, es geht nicht mehr. Dabei sind die Empfindungen der verfügbaren Kraft zwar auch unterschiedlich stark. Aber das Erntefeld scheint leerer zu werden – so kommt es mir zumindest in meinem Umkreis vor. Trotzdem werde ich jede sich bietende Gelegenheit nutzen, um noch Menschen zu warnen und auf den Retter hinzuweisen.

    Lieber Henry, Deine wertvolle Seite lese ich jetzt seit fast 2 Jahren täglich. Sie rundet das Bild ab zu all den anderen Nachrichten, die mich sonst noch erreichen.
    Vielleicht kannst auch einfach wieder das Wichtigste in kürzeren News-Flashs zuammenstellen. Die Recherchen und das lange Texte schreiben kosten so viel Zeit und Kräfte. Ich persönlich finde die Zusammenschau auf Israel UND die Welt als sich gegenseitig ergänzend, weil so ein besseres Bild entsteht.
    Aber ich denke, jeder hier versteht, wenn Du kürzer trittst und nicht mehr jeden Aspekt beleuchtest bzw. täglich schreibst. Du hast doch sicher noch Familie und natürlich ein Privatleben.
    Dein treuer Wächterdienst wird einst reichen Segen ernten. Dann sehen wir auch, wieviele hier gelesen haben und ermutigt wurden durch diesen Dienst.
    Bald sind wir alle beim HERRN.
    Shalom

    Antwort
  • 04/04/2022 um 21:25
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin heute sehr berührt beim Lesen und finde mich in vielen Kommentaren von euch wieder !
    Leider bin auch ich sehr kraftlos geworden und weiß daher, wie schwer es ist, wenn man weiterhin vollen Dienst am Anderen machen möchte.. und es aber einfach nicht mehr schafft !
    Für mich persönlich fühlt es sich ja irgendwie alles schon so an, als ob der „Bogen“ bereits um ein Vielfaches überspannt wurde. Es ist unerträglich und ich kann es auch schon gar nicht mehr in Worte fassen, weil das, was hier „abgeht“, einfach zu viel ist !!!

    Deswegen lieber Henry, sei mir bitte nicht böse, wenn ich dir sage, dass es mir am Liebsten wäre, wenn du dir selber den Druck „perfekt“ sein zu wollen, nehmen würdest! Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Du machst einen Wächterdienst und somit einen Dienst am Anderen ! Aus meiner Sicht ist es unmöglich, über alles genauestens zu berichten und andererseits habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass es manches mal auch unmöglich ist, es allen recht zu machen !
    Ich finde, deine Seite lebt nicht nur von deinen Beiträgen, sondern auch von den wunderbaren Menschen, die hier kommentieren und ganz wertvolle Berichte und Links teilen !
    Du stellst hier einen Raum zur Verfügung.. das hast du erschaffen.. und viele haben den Weg zu dir gefunden !
    Du hast schon so viel gegeben und getan.. bitte nimm den Druck raus.. stelle einmal dich selber in den Mittelpunkt deiner Aufmerksamkeit !
    Und wenn du nur einmal in der Woche etwas berichtest, was dir am Herzen liegt ! Na und.. wir werden uns freuen wieder von dir zu hören und weiterhin fleißig kommentieren und berichten, was uns wichtig erscheint !
    In diesem Sinne: Uns geht es nur gut, wenn es auch dir gut geht !
    Wir wollen in einem liebevollen Miteinander diese „schwere“ Zeit überstehen.. uns gegenseitig ermutigen, unterstützen und für einander da sein und einstehen !
    Lieber Henry, du musst niemandem etwas beweisen, und schon gar nicht uns ! Denn wir wissen um deine Kraft und Stärke ! Berichte, was für dich machbar ist, ohne dabei dich selber zu malträtieren ! Ich glaube, wir kommen hier nicht mehr wirklich zu Kräften.. wir müssen vielmehr darauf acht geben, mit den Kräften die wir hier noch zur Verfügung haben, liebevoll zu haushalten !
    Liebe Grüße !
    Roswitha

    Antwort
  • 05/04/2022 um 8:55
    Permalink

    Hallo Henry, mein Mann und ich lesen hier regelmäßig mit und finden es spannend wie du es schaffst die unterschiedlichsten Ereignisse miteinander in Zusammenhang zu bringen, was so aus den offiziellen Nachrichten heraus gar nicht ersichtlich ist. Es hilft uns sehr bei der Einschätzung wo wir uns auf “Gottes Zeitleiste” so befinden und auch, wenn die News hier oft noch dunkler erscheinen, als die Weltlichen sind sie doch im Hinblick auf das, was uns erwartet auch wieder ermutigend. Und den Bogen dorthin spannst du immer wieder auf großartige Weise! Hab herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeit!!!
    Alle zwei oder drei Tage wäre aber auch völlig okay! Auch das Gehirn muss mal abschalten dürfen, wenn man körperlich gerade nicht so auf dem Damm ist. Wir beten für dich, sei reich gesegnet von dem, der all unseren Mängeln begegnen möchte!

    Antwort
    • 05/04/2022 um 19:47
      Permalink

      Ihr Lieben, lieber Henry…..
      Ihr habt bereits alles gesagt..
      Und ich freu mich total euch alle bald kennen zu lernen. Was wird das für ein Fest werden!!!
      Maranatha, komm Herr Jesus

      Antwort
  • 05/04/2022 um 20:32
    Permalink

    Macht einmal ein Experiment mit dem Computer
    Öffnet gleichzeitig 2 Bildersuchfenster auf dem Computer
    Sucht auf einem nach einem Aleister Crowley und auf dem anderem Fenster nach Klaus Schwab
    schaut euch mal die Gesichter an. Vergleicht die Biographien von Geburts und Sterbedaten.
    Danach sucht nach einem Papst Franziskus.
    Dann ein erneuter Versuch sucht nach Malcolm X und Barack Obama.
    Sind Ähnlichkeiten nicht gleich zufällig?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.