Link: Emir von Kuwait gestorben

Das Staatsoberhaupt von Kuwait Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah ist Ende September im Alter von 91 Jahren gestorben. Er war seit 2006 das Staatsoberhaupt, zuvor diente er 3 Jahre als Regierungschef und 4 Jahrzehnte als Außenminister. Mehrere Stimmen aus der internationalen Politik kondolierten und priesen ihn als jemanden, der Stabilität und Modernität für die Region brachte.

 

Kommentar: Ich habe diese Information mit euch geteilt, weil Kuwait gerade die Normalisierung mit Israel erwägt. Der Tod des Scheichs wird sich möglicherweise darauf auswirken.

 

Link: israelnetz.com

14 Gedanken zu „Link: Emir von Kuwait gestorben

    • 02/10/2020 um 13:46
      Permalink

      Ja und auch der Libanon wird wohl mit Israel in Gespräche gehen.

      LG, Henry

      Antwort
    • 03/10/2020 um 18:45
      Permalink

      Das wäre was, wenn sich Syrien an den Tisch mit Israel setzt.

      Antwort
  • 02/10/2020 um 13:56
    Permalink

    Wenn es dir nicht passt was ich schreibe, dann verfolg doch meine Arbeit nicht weiter statt hier schlechte Stimmung zu verbreiten.

    Antwort
    • 02/10/2020 um 17:18
      Permalink

      Oh man – der Karl schon wieder.
      Kann man den nicht einfach mal blocken hier? Der nervt total!

      Antwort
    • 04/10/2020 um 7:37
      Permalink

      Ich verbreite keine schlechte Stimmung.
      Habe nur geschrieben, dass das irrelevant ist.
      Und das ist es auch.
      Genau wie all deine falschen Prophetien über das Datum der Entrückung.
      Genau wie die zusammengereimten Theorien über irgendwelche Kringel auf Logos usw.
      Warum nimmst dir das nicht mal zu Herzen, statt mich zu verunglimpfen?
      Warum bittest nicht mal alle um Vergebung wegen deiner irreführenden Äußerungen?
      Einfacher, mich als Störenfried zu bezeichnen, ne?
      Karl

      Antwort
      • 04/10/2020 um 16:56
        Permalink

        Lieber Karl,

        ich merke zunehmend wie deine Beiträge bei einer ganzen Reihe von Geschwistern für Unfrieden sorgen und ich bekomme schon Emails deshalb. Das kann echt nicht Sinn der Sache sein. Ich sehe mich langsam dazu gezwungen verbindliche Regeln für Kommentare aufzustellen nach denen ich sie dann freischalten werde. Es ist wirklich schade, dass das nötig ist. Ich hatte gehofft, auf so etwas verzichten zu können.

        Henry

        Antwort
  • 02/10/2020 um 15:29
    Permalink

    Hallo Karl,
    wie wäre es denn, wenn du selbst etwas positives zu diesem Blog schreibst?
    Oder fällt dir nichts weiter ein, außer zu kritisieren?
    Mt 7,1-5:
    “Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! 2 Denn mit welchem Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden, und mit welchem Maß ihr messt, wird euch zugemessen werden. 3 Was aber siehst du den Splitter, der in deines Bruders Auge ist, den Balken aber in deinem Auge nimmst du nicht wahr? 4 Oder wie wirst du zu deinem Bruder sagen: Erlaube, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen; und siehe, der Balken ist in deinem Auge? 5 Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge! Und dann wirst du klar sehen, um den Splitter aus deines Bruders Auge zu ziehen. ”

    Friede sei mit dir
    Francis

    Antwort
    • 04/10/2020 um 7:32
      Permalink

      Ich richte nicht.
      Und Dinge beigetragen habe ich auch.
      Wenn es ein Problem für dich ist, dass ich Dinge anders sehe, warum liest dann meine Beiträge?
      Warum richtest mich für meine Bedenken?
      Na?

      Antwort
    • 04/10/2020 um 7:38
      Permalink

      Bedenken zu äußern ist positiv, wenn der Beitrag Nonsens ist.
      Karl

      Antwort
  • 03/10/2020 um 13:12
    Permalink

    Diese Stelle wird neu besetzt und das neue Oberhaupt wird großen Einfluss haben auf den weiteren
    Verlauf in der gesamten Nah-Ost Politik. Deswegen ist diese Nachricht von sehr großer Bedeutung !
    Schauen Sie mal bei YouTube Amir Tsarfati an.

    Liebe Grüße Geschwister

    Antwort
  • 03/10/2020 um 16:00
    Permalink

    Karl Leiendecker – wenn ich Ihren Namen lese, drück ich weg !!! SIE sind wie die Pharisäer zu Jesu Zeiten ! Sie können nur EINES: Beleidigen und andere Menschen bisel dumm hinstellen – Gehen Sie ganz einfach raus aus diesem Kanal ! O.k. Damit kehrt Ruhe u.Frieden ein !!! Gabi

    Antwort
  • 07/10/2020 um 20:14
    Permalink

    Hallo Henry,
    ich muss dem Karl in seiner Kritik Recht geben und verstehe auch, warum er sich so ärgert. Ich selbst hätte auch gerne Deine Arbeit/ diesen Link weitergeben (was ich auch schon getan habe), auch gerne an meinen Professor, der auch Christ ist. Aber nachdem etwaige Beiträge, die von Karl bereits kritisiert wurden, hinzugekommen sind, kann ich dies nicht mehr tun, ohne Gefahr zu laufen, dass eben aufgrund genau dieser wenigen Beiträge Deine ganze Arbeit in einem schrägen Licht gesehen wird. Vllt weiss der Karl Deine Arbeit mehr zu schätzen als Du vielleicht annimmst und ärgert sich genau darüber, dass Du Deine Arbeit zum Teil selbst kaputt machst. Also wie gesagt, ich verstehe Deine Absicht dahinter, aber mache einfach in dem Stil weiter, wie Du angefangen hast. Man muss nicht IMMER was veröffentlichen! Über die Art und Weise wie er seine Kritik anprangert ist was anderes, offensichtlich hat er damit einen wunden Punkt und hat schon öfters versucht, Gehör zu finden. LG

    Antwort
    • 07/10/2020 um 21:35
      Permalink

      Hallo,

      danke für deine Worte und die Rückmeldung. Was Karl angeht, so kann ich nicht in sein Herz sehen. Ich arbeite an meiner Seite, wenn ich Zeit dafür habe. Dabei habe ich in der Regel immer einen Stapel an Informationen zu denen ich Beiträge machen möchte, den ich nach Priorität sortiere. An dem Tag als ich diesen Beitrag hier gemacht hatte, hatte ich nur sehr wenig Zeit und habe sie genutzt, um den Stapel abzuarbeiten. Hätte ich die Zeit nicht gehabt, wäre der Beitrag am nächsten Tag gekommen und dazu dann noch ein 2. umfangreicher Beitrag. An anderen Tagen komme ich zu gar nichts, dann ruht die Seite.

      LG und Gott segne dich! Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.