RED ALERT: China stellt sich gegen Israel

TFI Global analysiert den Wandel der chinesischen Politik gegenüber Israel (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Seit dem der ehemalige US-Präsident Donald Trump das Amt verlassen hat, herrscht ein Machtvakuum, dass sein Nachfolger Joe Biden nicht fähig ist auszufüllen. China und Russland, die sich gegen den Westen verbündet haben, sind deshalb sehr darum bemüht, ihre Macht auszuweiten, indem sie das machtpolitische Niemalsland einnehmen und auch die USA weiter zurückdrängen. Offensichtlich wird dies unter anderem durch das Gespräch zwischen Biden und dem russischen Präsidenten Vladimir Putin, dem Versenken des Flugzeugträgers vor Hawaii, dem Rückzug der Patriot-Raketen aus dem Nahen Osten und an der indirekten Drohung Chinas, die USA mit Atomwaffen anzugreifen, die sich inzwischen auch schon gegen den US-Verbündeten Japan richtet. Während Biden quasi die Kontrolle über den Nahen Osten an Putin abgegeben hat, weitet auch China seinen Einfluss im Nahen Osten aus. Das Reich der Mitte hat einerseits mit dem Iran einen Deal über 25 Jahre geschlossen, bei dem China für iranisches Öl 400 Milliarden Dollar in den Iran investieren wird. Außerdem hat sich China schon angeboten, den Nahostkonflikt lösen zu wollen, indem Israel und die ‘Palästinenser’ zu Gesprächen eingeladen werden sollen. Damit probiert sich China nun auch an dem seit Jahrzehnten ungelösten Konflikt. Allerdings steht China dabei nicht auf der Seite Israels, so wie die Trump-Administration.

Während die Regierung Chinas, die Kommunistische Partei Chinas (KPC), lange Zeit vorgab gegenüber Israel eine neutrale Position zu haben, hat sich China nun in einer Art und Weise, die vor wenigen Jahren keiner für möglich gehalten hätte, gegen den jüdischen Staat gewandt. Der chinesische Präsident Xi Jinping und Anführer der KPC hat beschlossen, dass China zum direkten Feind des Staates Israel wird.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die KPC behauptete, dass das jüdische Volk wie die Chinesen seien, da sie beide sehr alte Kulturen sind. Für den Sinneswandel in Bezug auf Israel gibt es 2 Hauptgründe, die China dazu veranlassen, die Politik gegen den jüdischen Staat zu ändern.

Einerseits steht Chinas Regierung für ihren Umgang mit der ethnischen uigurischen muslimischen Minderheit international massiv unter Kritik. Die etwa 12 Millionen Uiguren, die in der Region Xinjiang leben, erfahren massive Repressalien von der KPC. Es gibt viele Berichte über Masseninhaftierungen, Konzentrationslager und Organraub, die mit den westlichen Werten kollidieren und ein Schweigen schwer machen. Um diese Imageschäden zu reparieren hat sich China nun vorgenommen, sich pro-muslimisch als Beschützer der ‘palästinensischen’ arabischen Rechte darzustellen, um von der brutalen Behandlung der Uiguren abzulenken. So hat die chinesische Regierung damit begonnen, ‘palästinensische’ Anliegen in internationalen Foren wie der UNO aktiv zu unterstützen und Geld und Unterstützung bereitzustellen.

Andererseits hat spielt der Iran eine große Rolle für den Wandel gegenüber Israel, denn China hat beschlossen, den Iran zu nutzen, um die eigene Agenda im Nahen Osten voranzutreiben. Das iranische Regime, dass auch von weiten Teilen der Bevölkerung im Iran abgelehnt wird, ist der Erzfeind Israels, der sich die Vernichtung des jüdischen Staates, im Iran als “der kleine Satan” bezeichnet, auf die Fahnen geschrieben hat. Der Iran wird damit auch zum Feind der sunnitischen Golfstaaten, die kürzlich mit Israel warm werden.

China zielt nun darauf ab, die Stabilität Israels von innen über die ‘Palästinenser’ und von außen durch den Iran zu untergraben. Um dies weiter zu verstärken, werden die Terrororganisation Hamas und die Fatah von China aktiv durch finanzielle Unterstützung gestärkt. Damit beteiligt sich China indirekt an der Ermordung von Juden, die von Hamas und Fatah verfolgt wird.

Neben diesen Bedrohungen wird die größte Herausforderung für Israel jedoch die monströse chinesische Wirtschaft sein. Durch die Stoppen von Investitionen und Geschäften zwischen China und Israel wird der jüdische Staat erhebliche wirtschaftliche Nachteile haben, den China ist Israels 2. wichtigster Handelspartner. Israel wird sich wohl dafür entscheiden müssen, die Handelsbeziehungen neu zu strukturieren und mehr Geschäfte mit tatsächlichen Verbündeten wie Japan und Indien zu machen.

 

Kommentar: Sagt uns nicht die Bibel, das sich am Ende der Zeit die Welt gegen Israel richten wird. China, welches gerade anstrebt die USA als Weltmacht abzulösen, geht jetzt in diese Richtung. Uns sollte völlig klar sein, dass Israel ohne Gott nicht den Hauch einer Chance gegen diesen großen Drachen hat. Chinas Bevölkerung vom gut 1,4 Milliarden Menschen kann nicht ganz genau erfasst werden, es gibt immer eine statistische Ungenauigkeit aufgrund von Geburten und Todesfällen. Diese statistische Lücke ist schon größer als das gesamte jüdische Volk, was uns die Kräfteverhältnisse ganz klar vor Augen führen sollte.

Jedoch hat Israel noch einen besonderen Verbündeten, der wesentlich mächtiger als China ist und bisher ist jedes Reich und jede Nation auseinandergefallen, als sie sich entschieden hat, sich gegen das jüdische Volk zu wenden, wie die Ägypter, die Assyrer, die Babylonier und die Römer in der Antike. Aber auch in der Moderne hat sich dies bewahrheitet, das Britische Weltreich fiel auseinander, als es nach dem Ersten Weltkrieg seine Versprechen gegenüber dem jüdischen Volk nicht einhielt und die Juden, die vor der Schoa (Holocaust) flohen sogar am Betreten des Heiligen Landes hinderten. Heute sehen wir gerade vor unseren Augen wie auch die USA anfangen auseinanderzufallen und durch tiefe Krisen und Bedrohungen hindurchzugehen, seitdem die Biden-Administration den Kurs aus der Zeit vor Trump wieder aufgenommen hat. Es gilt noch immer:

“Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dich verflucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!” (Bereschit 12,3).

 

Und das wird bald auch China erfahren, wenn sie so weiter machen. Dabei gibt es einen viel besseren Weg, den Gott Israels kennenzulernen, denn er hat sich nicht nur Israel angenommen, sondern wird auch jeden, der zu ihm kommt nicht wegstoßen. Im Gegenteil, der Gott Israels entschied sich dazu, selbst Mensch zu werden, um die Menschheit zu befreien. Dafür gab der unsterbliche Gott sogar sein Leben. Doch das Grab konnte Jeschua nicht festhalten. Wenn er sehr bald zur Erde als Herrscher und Richter zurückkehrt, wird ihn die ganze Welt erkennen. Israel wird dann die neue Weltmacht werden. Bis es soweit ist, steht sein Angebot der Befreiung noch. Unsere Erlösung kostete ihn alles, so dass er sie uns als kostenloses Geschenk hin halten kann und wir sie nur noch annehmen müssen.

 

Quelle: israelunwired.com

11 Gedanken zu „RED ALERT: China stellt sich gegen Israel

  • 23/07/2021 um 18:00
    Permalink

    Es ist wirklich erstaunlich, wie auch das sich jetzt mit China entwickelt. Jetzt scheint es sich abzuzeichnen wer diese Könige des Ostens sind, wenn die große End-Schlacht bei Armageddon stattfindet. Die Bibel ist zwar nicht ganz klar darin wer diese sind, aber 200 Mio Soldaten bringt nur China zusammen. Aber unser König besiegt sie ganz allein!!!! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass China nicht ungeschoren davon kommt, es wird zu seinem Gericht kommen (müssen).
    Es steht alles vor der Tür, Leute.
    Wir werden es überleben, Amen
    Anne

    Antwort
  • 23/07/2021 um 20:37
    Permalink

    Ich weiß nicht was es bedeutet aber bei mir ist gerade Vollmond und der Mond ist fast rot. Sitze am Balkon und beobachte den Himmel den ich habe nur selten so einen Mond gesehen. Ihr habt schon rote Vollmonde heuer gesehen, auf was deutet es in der Bibel?

    Antwort
    • 24/07/2021 um 0:26
      Permalink

      Hallo Monika
      Soweit ich weiß sind rote Monde in der Bibel als Warnung für die Nationen zu sehen.
      Gestern hatten wir auch einen rötlichen Mond wo ich verwundert wahr da ich vorher nichts davon gehört habe das einer kommt
      LG Gudi

      Antwort
      • 24/07/2021 um 7:32
        Permalink

        Hallo Gudi
        Ich habe gestern noch gegoogelt und mir verschiedene Farben des Mondes angeschaut. Also das was ich gestern gesehen habe war doch nicht rot sondern orange. Rötlich orange. Es gibt aber richtige rote oder sogenannte “Blutmond” Vollmonde, die Farbe unterscheidet sich dann aber extrem. Richtig rot.
        Vielleicht ist das nur ein schöner Ereignis oder Warnung vor dem Wochenende (?) denn es soll wieder regnen… Es drohen die nächsten Überflutungen am Sonntag und nächste Woche, (Deutschland und Österreich)
        Vielleicht ist das ein Zeichen dass sich das Wetter ändert..
        Liebe Grüße

        Antwort
  • 23/07/2021 um 20:54
    Permalink

    Unglaublich. So intensiv. So klar.
    Wunderschön sieht es aus

    Antwort
  • 23/07/2021 um 23:07
    Permalink

    Hallo, Ihr lieben Geschwister,
    gerade fiel mir beim Lesen der Kommentare hier wieder etwas Merkwürdiges ein. Vielleicht habt ihr schon mal was von Baba Wanga gehört, hatte einst von ihr gelesen. Sie war eine blinde, bulgarische Esoterikerin, die für 2021 ein düsteres Jahr prophezeit hatte. Sie sprach u.a. davon, dass ein großer roter Drache die Welt übernehmen würde bzw. auftreten würde und sich 3 Riesen miteinander verbündeten, die rotes Geld haben.
    Nun bin ich zwar kein Anhänger von okkulten, esoterischen Dingen und will ihnen auch keine Bühne bieten oder forsche da noch weiter nach – will Euch auch nicht dazu verleiten. Manchmal stolpere ich halt über solche Aussagen, sie bestätigen letztendlich die biblischen Berichte.
    Ich finde, es ist schon interessant, was auch im weltlichen Raum passiert. Ein mir bekannter Pfarrer bestätigte auch, dass er oft Dinge in seelsorgerischen Gesprächen durch liebe Menschen erfährt, die sich leider mit der Esoterik befassen. Er findet auch bei einigen offenere Herzen für das Evangelium als bei anderen „Weltmenschen“, weil er das Gehörte in den richtigen Kontext einordnen kann.
    China wird gewiss noch eine größere Rolle im endzeitlichen Geschehen spielen, und sei es nur als eine der 10 Welt-Regionen, die dann dem AC dienen werden.
    Wie gut zu wissen, dass unser großer Gott und König alles im Blick behält und es nach seinem Plan geschehen lässt.
    Schalom
    Andrea

    Antwort
    • 24/07/2021 um 8:02
      Permalink

      Hallo Andrea

      “Zu den weiteren verbreiteten Baba Wanga Prophezeiungen für 2021 und die Folgezeit zählen:

      Hungersnöte: Sie sollen zwischen den Jahren 2025 und 2028 verschwinden.

      Die Veränderung der Erdumlaufbahn im Jahre 2023

      Reisen zur Venus: Bis zum Jahre 2040 soll die Reise zur Venus für Menschen auf der Suche nach neuen Energiequellen möglich werden.

      Neue Hauptstadt des Islam: Rom soll sich bis zum Jahre 2043 zur neuen Hauptstadt des Islam entwickelt haben.

      Das Verschwinden der Polkappen: Bis zum Jahre 2045 sollen sie vollständig verschwunden sein.

      Im weiteren Verlauf hat Baba Wanga Prophezeiungen für 2021 und die folgenden Jahrzehnte und sogar für Jahrhunderte hinterlassen.

      Diese weisen darauf hin, dass es in der Zukunft möglich sein soll, Organe zu medizinischen Zwecken zu klonen. Auch die Möglichkeit von Zeitreisen und die Schaffung einer künstlichen Sonne, welche die Erde erwärmt soll sie vorausgesagt haben. Ebenso die Entstehung einer neuen Menschenrasse zählt zu den bekannten Visionen, die mit ihr in Verbindung gebracht werden.

      Baba Wangas Prophezeiungen für 2021 und die darauffolgenden Jahre und Jahrzehnte weisen somit nicht nur auf verheerende Katastrophen hin. Vielmehr schien sie auch einige positive Verläufe sehen zu können. Allerdings hat sie für die Zukunft auch das Ende unserer heutigen Welt vorausgesagt. Das trifft zunächst jedoch nur auf den Planeten Erde zu. Bis dahin soll es den Menschen bereits möglich sein, auf einem anderen Planeten zu leben. Es bleibt abzuwarten, welche Baba Wanga Prophezeiungen für 2021 und die kommenden Jahre zutreffen werden.

      .. Ich habe irgendwo im Internet die ganze Liste mit Prophezeiungen für die nächsten Jahrzehnte von ihr gelesen und für mich klang das eher nach science fiction Geschichten. Da ist schon der Alois Irlmaier (Prophezeiungen 2021) näher an der “Wahrheit” als sie.
      Ich beobachte in Wiener Gruppen, dass sich mittlerweile viele Menschen ernsthaft mit Alexander Laurent beschäftigen. Er spricht unter anderem über den 3 Weltkrieg und über die 3 Tage Finsternis und die Zeit danach…
      Esoterisch oder biblisch – eines ist sicher, die meisten Menschen spüren, dass etwas größes auf uns zukommt.

      Antwort
      • 24/07/2021 um 9:21
        Permalink

        Liebe Monika
        Ich lese dich schon länger und bin immer wieder baff von dir..
        Möchtest du vielleicht zu uns in die kleine Gruppe kommen?
        Wenn du möchtest schicke ich dir gerne den Link
        LG Gudi

        Antwort
          • 24/07/2021 um 21:29
            Permalink

            Liebe Gudi vielen Dank für die Gruppe, vielleicht schaue ich unter der Woche, es ist nur so, dass ich kaum noch Zeit habe. Ich folge schon so vielen Gruppen und Kanäle im telegram, bin aktiv im Facebook und das alles nimmt sehr viel Zeit weg. Ich versuche so wenig wie möglich online zu sein und verbringe meine Zeit draußen in der Natur und beim Sport oder wandern. In 2 Monaten kommt wieder Herbst und Winter, grau und kalt. Vielleicht also im Herbst? Ich war heute den ganzen Tag wandern und jetzt sitze ich am Balkon und genieße die Stille. Wieder Vollmond und wieder Orange! So schön sieht es aus. Ja und ich lese sehr viel… Aber ich hinterfrage auch Sachen. Wir bekommen tagtäglich so viele Informationen. Deshalb ist es sehr wichtig abzuschalten und so oft wie möglich draußen zu sein. Kraft tanken in den Wäldern, Sonne tanken (vit D3) Sport machen und viel lachen. Das tut so gut. Liebe Grüße und bis bald <3
            Monika

            Antwort
  • 24/07/2021 um 22:40
    Permalink

    PS.

    Ich meine Gott vertrauen. Ich vertraue Gott. Daher habe ich keine Angst. Ihr solltet keine Angst haben.
    Natürlich kommt Impfzwang durchs Hintertür. Mein Sohn meldet mein Facebook Profil weil ich “falsche Informationen” verbreite und er wird es nicht tolerieren. So hat er mir geschrieben. Wie ihr sieht trennen sich ganze Familien. Und ich weiß wenn es schlimmere Zeiten kommen dann wird mir mein Sohn kein Essen kaufen. Deshalb tanke ich jeden Tag Kraft da draußen. Die Natur macht mich stark und glücklich. Ich kann zu Jesus laut schreien und Bäume umarmen. Niemand stört mich. Das wichtigste ist Kraft tanken, glücklich zu sein und keine Angst haben. Ich bin völlig alleine. Aber mit Jesus
    Und ich habe für mich vorgesorgt. Ich kaufe schon seit Monaten haltbare Nahrung und Wasser. Und da hat mir wieder Jesus geholfen. Ihr habt keine Ahnung wie oft mir schon Jesus geholfen hat. Er sieht einfach meine Sorgen und Probleme und er schickt mir immer Hilfe Diese Gift Impfungen können Sie sich selber reinspritzen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.