RED ALERT: Biden will weitere Patriot-Raketen aus dem Nahen Osten abziehen

USA machen den Weg freier für iranische Nuklearraketen

In der letzten Eskalation griff die Hamas Jeruschalajim an und begann damit einen Raketenkrieg, in dem etwa 4.500 Raketen nach Israel geschossen wurden. Israel verteidigte sich mit Operation Guardians on the Wall und verkündete dann einen einseitigen Waffenstillstand. Seit dem wurde die neue “Change”-Regierung vereidigt. Sie wurde bereits von den Feinden Israels beim nachgeholten Flaggenmarsch getestet und wird auch weiterhin getestet werden. Strippenzieher ist dabei der Iran, der kurz vor der Fertigstellung seiner Atombombe ist, die Israel verhindern muss. Auch zwischen den USA und Russland beziehungsweise China ist die Lage mehr als angespannt. Als sich Biden letzte Woche mit Putin traf wurde Amerikas Schwäche offensichtlich und Biden lud Putin quasi in den Nahen Osten ein, trotz der Warnungen des Zentralkommandos. Schon kurz nach dem Machtwechsel im Weißen Haus wurde offenbar, dass Israel keine besondere Priorität der neuen Regierung ist. Dies zeigt sich immer mehr, denn am Freitag wurde bekannt, dass die USA beabsichtigen, ihre Patriot-Raketen im Nahen Osten abzuziehen, um sich gegen Russland und China zu wappnen.

Die Vereinigten Staaten wollen etwa 8 Patriot-Luftverteidigungsbatterien aus wichtigen Ländern im Nahen Osten abziehen. Diese “große Neuausrichtung” wird wahrscheinlich den Irak, Kuwait, Saudi-Arabien und Jordanien betreffen, die als wichtige US-Partner im Nahen Osten gelten. Auch Israel wird von diesem drastischen Abzug betroffen sein, denn die US-Luftverteidigungsbatterien sind der Schlüssel zum Schutz von Ländern vor iranischen Raketen und anderen Bedrohungen. Werden sie inklusive des Radars entfernt, hätte dies gravierende Auswirkungen. Die beschleunigten Abzüge spiegeln mehrere jüngste Veränderungen im Nahen Osten sowie die Bedrohung der USA durch Russland und China wider. Auch gegenüber dem Iran soll dies deeskalierend wirken. Die vorige Administration hatte maximalen Druck auf das iranische Regime ausgeübt.

Regierungsbeamte haben gesagt: “Die  Biden-Regierung reduziert die Anzahl der US-Raketenabwehrsysteme im Nahen Osten in einer umfassenden Neuausrichtung ihrer militärischen Präsenz dort stark, da sie die Streitkräfte auf die Herausforderungen aus China und Russland konzentriert.” 

“Ein weiteres Raketenabwehrsystem, das als Terminal High Altitude Area Defense oder THAAD-System bekannt ist, wird aus Saudi-Arabien abgezogen und die der Region zugewiesenen Kampfjetgeschwader werden reduziert“, ergänzten die Beamten.

Die USA werden derzeit vermehrt von iranischen Stellvertretern im Irak angegriffen. Letztes Jahr hatten die USA Patriot-Raketen, C-RAM und andere System in den Irak gebracht, um das US-Militär zu schützen. Neuerdings gibt es eine Bedrohung durch Drohnen im Irak, auch die Houthi-Rebellen im Jemen setzen Drohnen und Raketen ein, um Saudi-Arabien anzugreifen. Ebenso griff der Iran Saudi-Arabien 2019 mit Drohnen und Marschflugkörpern an. Inzwischen soll Saudi-Arabien die eigene Abwehrfähigkeit verbessert haben, heißt es.

Kathryn Wheelbarger, die ehemalige stellvertretende Verteidigungsministerin während der Trump-Administration, sagte: “In dem Maße, in dem Saudi-Arabien seine eigenen Verteidigungsfähigkeiten verbessert hat und die Vereinigten Staaten versuchen, die Spannungen mit dem Iran mit diplomatischen Mitteln zu lösen, ist diese Entscheidung sinnvoll”. Sie fügte hinzu: “Gibt es ein erhöhtes Risiko? Ja. Aber es geht darum, das Risiko zu managen, nicht das Risiko zu eliminieren.”

Bereits im April ging ein Bericht der Arms Control Association voraus, in dem festgestellt wurde, dass “zwei von drei Flugtests, die darauf abzielten, die Raketensysteme Patriot und Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) zu integrieren, aufgrund von Softwareproblemen gescheitert sind, laut einem Bericht des US Government Accountability Office (GAO), im April veröffentlicht.”

Kürzlich haben die USA aus Israel 2 Iron Dome-Batterien bekommen. Der Rückzug der US-Luftverteidigung hat nach Berichten bereits im April begonnen, als mehrere Patriot-Batterien bewegt worden waren. THAAD ist für die Verteidigung von Ländern wie Südkorea die beste Wahl.

In der Vergangenheit haben die USA ihre Macht im Nahen Osten durch Carrier Strike Groups, B-52 Bomber und andere Systeme demonstriert. Der allgemeine Trend ist jedoch, dass die USA ihre Truppen zurückziehen.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump versprach, Syrien und andere “endlose Kriege” zu verlassen. Die USA unter Biden verlassen Afghanistan, dies war auch ein Versprechen von Trump.

Es wird berichtet: “Die Verlegung umfasst Hunderte von Truppen, die Mitglieder von Einheiten sind, die diese Systeme betreiben oder unterstützen. Der Schritt erfolgt, da das Militär einen vollständigen Rückzug aus Afghanistan bis zu diesem Sommer plant und nachdem die USA im vergangenen Herbst ihre Truppenstellung im Irak um die Hälfte – oder 2.500 Soldaten – reduziert hatten, weil sie sagten, die irakischen Streitkräfte könnten das Land sichern”.

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin soll den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman am 2. Juni über die Truppenbewegungen informiert haben, gerade jetzt wird das Königreich von aufkommenden Drohnenbedrohungen des Iran gefährdet. Auch für Israel könnten die Auswirkungen groß sein. Wenn die Feinde den US-Rückzug so interpretieren, dass sich die USA nicht mehr der Region verpflichtet fühlen, dann werden sie dies wahrscheinlich auf die Probe stellen, denn Luftverteidigungen wie die Patriots sind der Schlüssel zur Verteidigung der Region. Saudi-Arabien hat seine Patriots benutzt, um die vom Iran unterstützten Houthi-Bedrohungen zu stoppen.

Patriots können mit anderen Luftverteidigungssystemen kombiniert werden. Sie sind seit Jahren Bestandteil der israelischen Luftabwehr, die auch die Systeme Iron Dome, Davids Sling und Arrow verwendet. Die USA und Israel hatten bei der Entwicklung von Arrow und David’s Sling eng zusammengearbeitet, und die USA haben auch Iron Dome unterstützt.

Ein weiterer Grund für den Abzug der Systeme ist, dass sie zur Wartung und Instandsetzung in die USA gebracht werden sollen, da sie in den letzten Jahren stark genutzt wurden, sagten Beamte.

“Was Sie sehen, ist eine Neuausrichtung der Ressourcen mit strategischen Prioritäten”, sagte ein hochrangiger Verteidigungsbeamter, der betonte, dass die Ressourcen aus der Region nur ein Teil dessen sind, was die USA dort eingesetzt haben.

“Wir unterhalten immer noch Zehntausende von Truppen in der Region, wir haben immer noch Truppen im Irak und in Syrien, diese Truppen werden nicht abreisen. Wir haben immer noch unsere Stützpunkte in den Ländern unserer Golfpartner, sie werden nicht geschlossen, es gibt immer noch eine beträchtliche Präsenz und eine beachtliche Stellung in der Region”, ergänzte er.

Aus dem Weißen Haus hieß es, dass einiges Personal und Ausrüstung aus Afghanistan in den Nahen Osten verlegt werde, um auf einige der Bedrohungen in der Region zu reagieren.

Das CENTCOM, das für US-Streitkräfte im Nahen Osten und in Afghanistan zuständig ist, lehnte es ab, sich dazu zu äußern, was aber nicht ungewöhnlich ist.

Es ist das 2. Mal in diesem Jahr, dass die USA Patriot-Batterien aus dem Nahen Osten entfernen. Im Frühling wurden mindestens 3 Patriot-Batterien aus Saudi-Arabien entfernt und überlegt, einen THAAD auszuschalten.

Beamte sagten, dass der US-Rückzug Russland und China veranlassen könne, die ihren militärischen und wirtschaftlichen Einfluss im Nahen Osten ausweiten, um ihre Ziele zu erreichen.

“Ja, Russland und China werden versuchen, ihre Haltung anzupassen, um zu signalisieren, dass man sich nicht auf die Vereinigten Staaten verlassen kann”, sagte ein Verteidigungsbeamter. “Die Realität ist, dass keiner von ihnen die Vereinigten Staaten und das, was wir anbieten, ersetzen wird.”

 

Kommentar: Seit einer Woche hat die neue Regierung in Israel die Regierungsgeschäfte übernommen. Seit dem können wir ganz deutlich sehen, wie massiv sich die Lage nicht nur im Nahen Osten verändert hat. Ich muss dabei daran denken, dass das Kommen Jeschuas als Geburtswehen beschrieben wird. So wie ich das beurteile haben wir spätestens seit 8 Tagen die Vorwehen hinter uns gelassen und die Dinge, die jetzt geschehen kann ich nur als Presswehen beschreiben.

Wie Amir Tsarfati gesagt hat, verfolgt die neue israelische Regierung eine globalistische und progressive Politik. Heute wurde erstmals eine LGBTQ-Flagge am israelischen Außenministerium auf Anweisung von Yair Lapid gehisst, um den Pride-Month zu ehren. Gestern gab es wieder heftige Auseinandersetzungen zwischen der israelischen Polizei und ‘Palästinensern’ im Osten von Jeruschalajim und auch in Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) spitzt sich die Lage zu, da Juden heute 14 Märsche in ‘palästinensischen’ Gebieten veranstalten wollen.

Der Nahe Osten ist derzeit ein Pulverfass und Israel, Jeruschalajim und ganz besonders der Tempelberg sind die Zündschnur. In dieser Situation kommt nun der US-Rückzug, der die Stabilität in der Region weiter gefährdet und dazu beiträgt, dass sich sehr bald alles entladen wird.

Wie gut ist es für uns zu wissen, dass dies alles zu Gottes Plan gehört, um sein Volk Israel zu erlösen, auch wenn wir nicht alles verstehen. Bevor er sich aber der endgültigen Erlösung Israels annehmen wird, wird Jeschua, diejenigen, die ihn von Herzen angenommen haben, retten. Hast du ihn schon angenommen?

 

Quellen: jpost.com und wsj.com

21 Gedanken zu „RED ALERT: Biden will weitere Patriot-Raketen aus dem Nahen Osten abziehen

  • 21/06/2021 um 17:51
    Permalink

    Hallo Henry,

    wenn ich das mit den Vorwehen richtig verstanden habe und es sich wie bei einer schwangeren Frau verhalten sollte, dann hätten wir keine 20 Wochen mehr. Eher weniger. Ab der 20. SSW = Schwangerschaftswoche bereitet sich der weibliche Uterus auf sie Geburt vor. Mit ziehen und einem Druckgefühl. Ca. 4 Wochen vorher beginnen die Vorwehen. Kurz vor der Geburt setzen die Presswehen ein.
    Also zusammengefasst, die Geburt steht bald bevor.
    Oh, welch ein Tag, wenn wir uns gegenüber stehen ….
    LG Michael

    Antwort
    • 21/06/2021 um 17:57
      Permalink

      Hallo Michael,

      wie viel Zeit wir noch haben kann ich nicht 100%-ig sagen. Seit der neuen Regierung explodiert die Entwicklung geradezu. Es kann auch sehr gut sein, dass wir keine 20 Wochen mehr haben. Ich denke, dass es nur ein bestimmtes Ereignis braucht, um eine Kettenreaktion in Gang zu setzen. Das könnte heute, morgen, in ein paar Tagen oder Wochen passieren. Ich finde es zeitlich schwer vorherzusagen. Wir sind jedenfalls so nahe dran, das verraten uns die Zeichen und ich freue mich auch so sehr darauf, wenn wir uns alle sehen und unseren König! Welche ein Tag wird das werden! Und er ist zum Greifen nahe!

      LG, Henry

      Antwort
    • 21/06/2021 um 18:04
      Permalink

      Michael
      Du kennst dich besser aus mit einer SSW als eine Frau..grins….Bist du im Ärztlichen Bereich tätig
      LG Gudi

      Antwort
  • 21/06/2021 um 18:55
    Permalink

    Hallo Gudrun
    Vielleicht ist Michael Vater mehrerer Kinder!? Da weis man natürlich über SSW gut bescheid:-)

    Antwort
      • 21/06/2021 um 19:51
        Permalink

        Was mir gerade in den Kopf kommt gehen die Wehen in der Endzeit nicht bis zum Ende der Trübsal?Meine mal sowas gehört zu haben in einer Predigt.

        Antwort
        • 22/06/2021 um 16:41
          Permalink

          Hallo Gudrun,

          die erste Wehe wird in Off 9,12 (ich vermute, nach einem Weltkrieg) und 11,14 (nach den zwei Propheten) genannt. Die dritte Wehe wird wahrscheinlich Off. 12 (Die gebärende Frau mit Sonne, Mond und Sternen gekleidet) sein. Wenn nicht, dass müsste die dritte und damit letzte Wehe die Schalengerichte sein.

          Antwort
    • 21/06/2021 um 21:36
      Permalink

      Also mein Mann ist Vater von inzwischen 4 Kindern und wüsste das noch immer nicht so detailliert;-)
      Wir freuen uns einfach und warten weiter…

      Antwort
    • 22/06/2021 um 12:34
      Permalink

      Hallo Michael, mit dem Vergleich hast du ja etwas in Gang gesetzt.
      Habe 2 Söhne geboren, – kann dir aber mit deiner Erklärung leider nicht folgen. Könnte sein, dass die Vorwehen minimal waren, hab nichts gemerkt… . Für mein Empfinden hatte ich Vorwehen erst einen Tag vorher. Egal, freuen wir uns, dass wir die endzeitlichen Wehen sehen und es bald zu den Presswehen kommt mit dem Finale der Geburt.

      Antwort
  • 21/06/2021 um 19:53
    Permalink

    Hallo
    Das mit den Vorwehen, welche vor spätestens 8 Tagen zu Ende gegangen sind ist ja sehr spannend.
    Am 7.6. hatte ich den ganzen Morgen das Wort „preliminary“ in meinem Kopf. Ich kannte es nicht und schlug es schlussendlich nach, da es nicht mehr aus meinen Gedanken ging.
    In Übersetzer zeigte es mir „Vorbereitung/
    Einleitung „ an. Ich fragte Gott, was er mir damit sagen möchte und ich hatte den Eindruck, dass wir in der Vorbereitung/ Einleitung zur Trübsal seien.
    Meine Gedanken dazu waren dann auch, dass beides im Spital passiert, wenn die Frau bereits eingetreten ist.
    Ich kann es kaum erwarten, weil wir ja sicher spätestens bei der Geburt gleich an eine Hochzeit gehen.
    Maranatha

    Antwort
  • 22/06/2021 um 4:19
    Permalink

    Hallo miteinander,

    Ich bin kein Arzt, war aber bei vielen Geburten mit dabei. Selber habe ich 3 Kinder und 4 Nichten. Von Beruf bin ich Krankenpfleger. Durfte in viele verschiedenen Stationen arbeiten z. B. Chirurgie, Hämatologie, Neurologie, Psychiatrie und jetzt Forensik. Ich liebe Kinder. Mache seit Ostern 1999 Jugendarbeit. Es liegt mir am Herzen, den Kindern Jesus lieb zu machen.

    Gesegnete Zeit bis wir uns sehen.

    In Jesus unserem HERRN und Erlöser verbunden

    Michael

    Antwort
  • 22/06/2021 um 8:56
    Permalink

    Hallo,

    ich finde es schade, dass die iranische Regierung anscheinend gar nicht mit dem eigenen Volk konform geht, was ich meine aus der geringen Wahlbeteiligung herauslesen zu können. Schade natürlich vor allem für das Volk, das sicher auch nur einfach in Ruhe und Frieden leben will.
    Sehr interessant hingegen finde ich verschiedene Beiträge aus dem Iran von “open doors” auf YouTube, die von einer großartigen Erweckung im Iran berichten und wo Iraner erzählen, dass bereits etlichen Menschen Jesus persönlich erschienen ist. D. h. Jesus scheint sich gerade sehr aktiv um den Iran zu bemühen!

    LG
    Regina

    Antwort
    • 30/06/2021 um 15:17
      Permalink

      Liebe Regina,

      oh ja zwischen der Regierung und dem Volk ist ein großer Unterschied. Im Iran kommen wir wieder einmal sehen, wie Unterdrückung zum Wachstum der Gemeinde beiträgt. Dagegen geht es uns hier in Deutschland noch ziemlich gut. Wie schön, dass das bald ein Ende hat, wenn Jeschua kommt!

      LG und Gott sei mit dir,
      Henry

      Antwort
  • 22/06/2021 um 9:29
    Permalink

    Lieber Henry,
    deine Seite finde ich super klasse und auch die Bericht. Vielen Dank.

    Wie ich die die Geburtswehen verstehe. Die Frau ist Israel. Sie wird, wenn das Götzenbild auf dem Tempelberg steht ( 2. Hälfte der Trübsal ) aufgefordert sofort nach Südjordanien zu fliehen.
    Bevor der Nordangriff erfolgt. 2/3 der Juden kommen bei diesem Angriff ums Leben.

    Jer 49,22 Siehe, wie der Adler zieht er herauf und fliegt und breitet seine Flügel aus über Bozra. Und das Herz der Helden Edoms wird an jenem Tag sein wie das Herz einer Frau in Kindesnöten.

    1/3 fliehen nach Bozra ; dort wird sie Gott 3,5 Jahre beherbergen.
    Wenn am Ende dieser Zeit Isralel als Nation Ihren Messias anerkennt, wird er mit der Braut auf die Erde kommen und diese Menschen vor der totalen Zerstörung bewahren.
    Dieses ist der Punkt, wo die Frau gebiert!
    Somit liegen die Presswehen in der 2. Hälfte der Trübsal.

    Dass die Entrückung der Brautgemeinde vor dem Schluß des 7 jährigen Bündnisvertrages liegen kann ist sehr wahrscheinlich. ( Wenn die Vollzahl der Heiden erreicht ist ).
    In diesem Jahr und 2022 ist das Fest Jom Teruah an einem Dienstag. Das macht es so spannend, dass Jesus Christus sehr bald kommen kann.

    Wir dürfen freudig Ihm entgegen sehen.

    Antwort
    • 30/06/2021 um 15:15
      Permalink

      Hallo Joachim,

      das ist richtig, was du über die Presswehen schreibst. Ich hatte die Presswehen für die Entrückung gemeint, die sind in Hinblick auf das Zweite Kommen wohl eher die leichtesten Vorwehen.

      LG, Henry

      Antwort
  • 22/06/2021 um 12:55
    Permalink

    Hallo ihr Lieben … darf ich euch einladen .. einmal einen anderen “Schwangerschaftskurs” zu besuchen, der mit Sicherheit für uns alle interessant sein dürfte?

    Isabella hat mich heute morgen auf eine schöne Weseite geführt, die ich mir heute mittag etwas genauer angesehn habe. Es geht… wie könnte es anders sein … um das Thema “Entrückung” – Also um die Geburt der Wiedergeborenen vom dunklen “Bauch” der Erde heraus in das “Tages-Licht” des Himmels hinein, wenn man so will 🙂

    Es ist sicher auch für unseren lieben Bruder Henry sehr interessant, denn es sind seeeehr viele Zahlen im Spiel. Man braucht etwas Geduld und Aufmerksamkeit, aber ich kann euch sagen es lohnt sich – mehr als jeder Videovortrag 🙂

    https://menora-bibel.jimdofree.com/entr%C3%BCckung/entr%C3%BCckung-pfingsten-2021/

    Auch wenn ihr jetzt denkt… naja was will er, Pfingsten ist doch längst vorrüber, bitte LESEN!! Bringt eure grauen Zellen auf Trab!

    shalom euch allen
    Francis

    Antwort
        • 22/06/2021 um 17:30
          Permalink

          Shalom ihr Lieben
          Wollte nur noch sagen, dass ich vieles schon seit geraumer Zeit weis, was auf diesen Seiten geschrieben steht.
          Doch wer die Wahrheit sucht, wird auf diesen Seiten fündig und reich gesegnet!
          Dies sind keine Zufälle sodern Gottes Wege und Finger was ich euch da mitgeteilt habe an menora Website. .

          LG Is

          Antwort
          • 22/06/2021 um 19:15
            Permalink

            Hallo Isabella,

            Mit der Internetseite “menora-bibel…..die du hier anpreist, hatte ich mich vor einiger Zeit auch mal beschäftigt. Der Seitenbetreiber hat sicherlich viel Wissen zu jüdischen Gepflogenheiten wie Kalender, Feste usw… doch er ruft auch uns Christen aus den Nationen zum Sabbat-halten auf.
            Sein Wissen über jüdische Feiertage usw. ist beeindruckend, doch wer sich mit dieser Seite ausführlicher beschäftigt, wird nicht mehr froh werden, denn der Auferstehungstag, der erste Tag der Woche, wie auch der Tag der Kreuzigung (Karfreitag) von Jesus Christus wird da geleugnet. Die Kreuzigung Jesu und Seine Auferstehung werden nicht geleugnet, doch es werden andere Tage herangezogen (Auferstehung am Sabbat = Samstag). Ich bin fast irre gegangen, als ich mich mit dieser “Problematik” dieses Themas, wie es auf dieser Seite dargestellt wird, näher beschäftigt habe.
            Gott sei Dank, konnte ich mich durch brüderliche Hilfe, auf die überlieferte Wahrheit unserer Bibelübersetzung besinnen. Ich rate von dieser Seite strikt ab, wenn auch jüdische Kalenderdaten und Feste aufgeführt und stimmen sollten, wir als Christen brauchen sie nicht mehr. Die Feste sind wohl ein Bild (für uns Christen), der Ereignisse, des Lebens und Sterbens des Herrn Jesus, besonders das Passah- Fest, das auf Seinen Tod am Kreuz hinweist.

            [1. Kor. 5,7] Fegt den alten Sauerteig aus, damit ihr eine neue Masse sein mögt, wie ihr ungesäuert seid. Denn auch unser Passah, Christus, ist geschlachtet.

            Es ist gefährlich und nicht sinnvoll, die Entrückung der Gläubigen auf einen bestimmten Zeitraum fixieren zu wollen. Es muß vorher keine Prophetie mehr erfüllt werden, es kann zu jeder Zeit geschehen, doch es kann vielleicht auch noch Jahre dauern. Viele “Propheten” haben das in allen Jahrhunderten schon versucht zu errechnen oder zu erkennen, und sind gescheitert. Ich denke auch, dass es keine Jahrzehnte mehr sein werden, doch das ist meine persönliche Meinung und hat keine prophetische Gülitigkeit.

            Unsere Aufgabe als Christen ist es, den Herrn täglich zu erwarten, und IHM in Treue zu dienen. Lest ausser den Evangelien auch die Briefe, dort steht, wie das geht.

            [Kol. 2,6-7] Wie ihr nun den Christus Jesus, den Herrn, empfangen habt, so wandelt in ihm, gewurzelt und auferbaut in ihm und befestigt in dem Glauben, so wie ihr gelehrt worden seid, überströmend in demselben mit Danksagung

            [Kol. 4,5-6] Wandelt in Weisheit gegen die, die draußen sind, die gelegene Zeit auskaufend. Euer Wort sei allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt, um zu wissen, wie ihr jedem Einzelnen antworten sollt.

            Auch das ist zu beachten:

            [1. Tim. 2,10-14] Eine Frau lerne in der Stille in aller Unterwürfigkeit. Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva; und Adam wurde nicht betrogen, die Frau aber wurde betrogen und fiel in Übertretung.

            Antwort
        • 23/06/2021 um 4:51
          Permalink

          Habe mir Deinen Link angeschaut -Zitat-:
          Der Papst hat es sich einfach gewagt, die Zeitrechnung Gottes zu verändern und auch den gesamten Zeitplan der wöchentlichen und jährlichen Festtage.

          Hier die Stelle aus dem Buch Daniel:
          „und es sich erlauben, Worte gegen den Höchsten zu richten. Er wird die Heiligen des Höchsten aufreiben und versuchen, Zeiten und Gesetz zu ändern. Die Heiligen werden für eine, zwei und eine halbe Zeit in seiner Gewalt sein.“
          ‭‭Daniel‬ ‭7:25‬ ‭NBH‬‬

          Der Papst / das Papsttum hat Zeiten und Gesetz verändert.

          Hier ein Vortrag, in dem dieser Zusammenhang erklärt wird:

          https://youtu.be/tX9Y94_AVH4

          Viele Grüße
          Milad

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.