RED ALERT: Biden-Administration hebt Trumps Anerkennung des Golan auf und 73 Demokraten fordern Biden auf jüdische Orte in Jehuda und Schomron als illegal zu bezeichnen

die USA bereiten im großen Stil die Teilung Israels vor

Die goldenen Zeiten, die Israel unter dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump erlebte, sind vorbei. Die neue US-Administration unter Joe Biden ist mit mehreren Antisemiten besetzt. Inzwischen wird es immer offensichtlicher, dass die USA kein echter Verbündeter von Israel mehr sind und darum bemüht sind, das Vermächtnis von Trump auszulöschen. Auch wenn die US-Botschaft in Jeruschalajim bleibt, so hat doch die Aussprache von Biden für die ‘palästinensische’ Wahl den Status Jeruschalajims untergraben und auch die Wiedereröffnung des US-Konsulats im Osten von Jeruchalajim spricht eine deutliche Sprache. Es ist deutlich erkennbar, dass die USA die Zweistaatenlösung wieder in den Fokus nehmen und Biden wollte auch deshalb mit PA-Führer Mahmoud Abbas sprechen. Jüngst hat Biden quasi Putin die Macht im Nahen Osten übergeben und dies auch durch den Abzug der Patriot-Batterien bestätigt. Der US-Präsident zeigt damit eine unglaubliche Schwäche, die auch Mitglieder seiner Partei nun dazu veranlasst hat, die Anerkennung von jüdischen Orten in Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) durch Trump wieder rückgängig machen zu wollen. Seine Administration hat heute die Anerkennung des Golan als israelisches Gebiet durch Trump aufgehoben.

Nachdem amerikanische Medien heute berichtet hatten, dass die Biden-Administration die historische Anerkennung der israelischen Souveränität über die Golanhöhen, durch Trump an Purim 2019, rückgängig gemacht hat, gerieten israelische Medien in Aufruhr.

Diesen Schritt hatte der US-Außenminister Anthony Blinken bereits im Februar angedeutet, als er sich weigerte, die Frage eines Reporters zu beantworten. Dieser hatte ihn gefragt, ob die Biden-Administration Trumps Politikwende würdigen würde oder nicht. Damals sagte Blinken, die Golanhöhen seien “nach wie vor von echter Bedeutung für die Sicherheit Israels”. Aber er bestätigte den offiziellen Rechtsstatus des strategischen Plateaus gegenüber der US-Außenpolitik nicht. Vom Golan aus hat man ein freies Schussfeld auf den größten und wichtigen Teil Israels.

Die Kehrwende der US-Politik bezüglich des Golans wurde von einem Sprecher des US-Außenministeriums mitgeteilt, der sagte, dass die Biden-Administration die israelische Kontrolle über den Golan immer noch unterstütze. Allerdings schlug er vor, dass der Golan wieder auf den Verhandlungstisch kommen könnte, wenn sich die Lage in Syrien ändern würde. Damit sagte er klar, dass Israel nicht der Souverän in den Golanhöhen ist.

Der ehemalige US-Außenminister Mike Pompeo warf der Biden-Administration Kurzsichtigkeit vor. Er sagte: “Wenn man vorschlägt, dass, wenn [das Assad-Regime] fällt und die Iraner Syrien verlassen, die Golanhöhen an Syrien gegeben werden sollten, wird die Geschichte falsch interpretiert und die ewigen Sicherheitsbedürfnisse des Staates Israel falsch interpretiert”. Pompeo spielte eine wichtige Rolle bei der Anerkennung des Golan.

Die Israelis jubelten damals als Trump nach der Anerkennung Jeruschalajims als Israels ewige ungeteilte Hauptstadt auch noch den Golan und Jehuda und Schomron anerkennte. Es gab jedoch Bedenken, dass eine zukünftige Administration dies wieder rückgängig machen könnte. Die Nachricht, dass dies nun geschehen ist, kam bei den Politikern des gesamten politischen Spektrum nicht gut an.

Der Minister für innere Sicherheit Omer Bar-Lev (Labour), bestand darauf, dass “Trumps Anerkennung den Golan nicht israelischer gemacht hat, als er bereits war, und Bidens Entscheidung wird ihn nicht weniger machen.”

Der Minister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Oded Forer (Yisrael-Beiteinu) forderte die neue “Change”-Regierung auf, dem Weißen Haus zu antworten, indem sie “eine erweiterte Regierungsentscheidung vorlegt, die \[Israels Anspruch auf] die Golanhöhen unterstützt und sich verpflichtet die Bevölkerung dort so schnell wie möglich zu verdoppeln.” Er betonte: “Der Golan ist ein untrennbarer Bestandteil des Staates Israel.”

Einige israelfeindliche Kräfte in Bidens Administration geben sich jedoch nicht damit zufrieden, dass die USA die Anerkennung des Golans rückgängig gemacht haben, sie fordern vom Präsidenten auch, dass alle jüdische Siedlungen in Jehuda und Schomron wieder als illegal bezeichnet werden. Trump hatte diese im November 2019 als nicht illegal bezeichnet, weil er Jehuda und Schomron nicht als besetztes Gebiet sah, sondern als israelisches Gebiet anerkannte.

Kurz nachdem Israel 73 Jahre alt geworden ist, unterschrieben am Mittwoch 73 demokratische Mitglieder des Repräsentantenhauses, darunter Menschen in Führungspositionen und 7 Juden, einen Brief an Joe Biden, in dem sie ihn aufforderten, Trumps Änderungen rückgängig zu machen. Zu den Unterzeichnern des Briefes gehören Rosa DeLauro die den mächtigen Mittelausschuss leitet, und John Yarmuth, der den Haushaltsausschuss leitet, sowie Katherine Clarke, die stellvertretende Sprecherin des Repräsentantenhauses. Die 7 jüdischen Demokraten sind Jan Schakowsky, der den Brief initiiert hatte, Alan Lowenthal, Andy Levin, Sara Jacobs, Yarmuth, Steve Cohen und Jamie Raskin.

Im Brief hieß es: “Machen Sie klar, dass die Vereinigten Staaten Siedlungen als unvereinbar mit dem Völkerrecht betrachten, indem Sie die entsprechenden Richtlinien des Außenministeriums und der US-Zollbehörden zu diesem Zweck neu herausgeben”. Die Siedlungen sollen wieder als illegal bezeichnet werden, da es sich bei Jehuda und Schomron um besetztes Gebiet handeln würde. Der Brief drängt darauf, dass alle “relevanten offiziellen US-Dokumente und Mitteilungen” “wieder konsequent auf den Status des Westjordanlandes und des Gazastreifens als besetzt” verweisen.

Biden wird dringend aufgefordert, eine Reihe von Schritten zu unternehmen, um die, wie sie es nennen, das “Verlassen der langjährigen, überparteilichen US-Politik” durch die Trump-Administration in Bezug auf israelisch-‘palästinensische’ Beziehungen rückgängig zu machen.

Beamte der Biden-Administration zögern für gewöhnlich, Israel offen zu kritisieren, um Spannungen zu vermeiden, die die Obama-Administration erlebt hatte. Lieber bespricht Biden Differenzen mit dem jüdischen Staat hinter verschlossenen Türen. Im Konflikt im Mai lehnte Biden Forderungen der Linken energisch ab, Israel zu unterstützen, um Druck auf die Beendigung des Konflikts auszuüben.

In einer vagen, aber bedeutsamen Sprache fordert der Brief Biden auf, in öffentlichen Erklärungen “konsequent” alle “spezifischen Handlungen zu verurteilen, die die Rechte einer der Parteien verletzen oder die Aussichten auf Frieden untergraben”. Dies wird von israelischen Führungspersonen und der Pro-Israel-Gemeinde entschieden abgelehnt.

Biden befürwortete jedoch einige der 8 spezifischen Empfehlungen in dem Brief. Darunter fällt eine Wiederaufnahme der Hilfeleistung an die ‘Palästinenser’ und die Wiedereröffnung eines separaten Konsulats in Jerusalem für die ‘palästinensischen’ Beziehungen.

Im Brief wird Biden sogar aufgefordert, den US-Friedensplan aufzugeben, der die israelische Souveränitätserklärung über Jehuda und Schomron vorsah. Außerdem solle Israel unter Druck gesetzt werden, um die geplante Räumung ‘palästinensischer’ Familien aus dem Osten von Jeruschalajim zu stoppen. Nach dem israelischen Gerichtsbeschluss hatte diese zur Eskalation im Mai beigetragen.

Die wachsenden Forderungen der Demokraten, eine härtere Haltung gegenüber Israel einzunehmen und sich gegen Bidens anhaltende Nähe zum jüdischen Staat zu erheben, spiegelt sich deutlich im Brief wieder. Die liberale jüdische Nahost-Politikgruppe J Street lobte den Brief und stellte fest, dass er von einem Drittel der demokratischen Fraktion des Repräsentantenhauses stammte.

Der Präsident von J Street Jeremy Ben-Ami sagte, es sei “die Pflicht der Biden-Administration, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um produktive Beziehungen zur palästinensischen Führung wieder aufzubauen und absolut klar zu machen, dass die USA nicht für eine illegale Siedlungsexpansion stehen werden, de-facto-Annexion und Vertreibung.”

Der Brief kommt, nachdem die “Change”-Regierung versucht, die belasteten israelischen Beziehungen zu den Demokraten zu reparieren.

Dieser ist ebenfalls von 3 der 6 Mitglieder des progressiven “Squad” unterschrieben, die im Mai die Führung bei der Kritik an Israel im Kongress übernommen hatten: die Abgeordneten Ayanna Pressley, Jamaal Bowman und die Antisemitin Ilhan Omar. Aus dem “Squad” haben bemerkenswerterweise Cori Bush und die beiden Antisemiten Rashida Tlaib und Alexandria Ocasio-Cortez nicht unterschrieben.

 
 

Kommentar: Leute, ich bin echt geschockt! Nicht dass es nicht zu erwarten war, aber das jetzt zu sehen ist unfassbar. Es ist wohl auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die Botschaft nach Tel Aviv zurückverlegt wird. Obwohl dies nicht so leicht möglich sein soll. Im Denken der Biden-Administration hat dieser Schritt aber bereits schon stattgefunden, vermute ich. Was soll ich dazu sagen?

“Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dich verflucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!” (Bereschit 12,3).

 

Amerika braucht Israel dringender als Israel Amerika!

Ich dachte schon, der vorige Beitrag über den Oman wäre krass, aber das hier? Die prophetische Entwicklung kocht wirklich über. Jeschua kann jeden Augenblick kommen!

Mit seinem Kommen endet auch die Gnadenzeit und die Trübsal folgt darauf sehr bald. Es sieht so aus, als ob wir davon nur noch einen Atemzug entfernt sind.

Deshalb ist das Allerwichtigste, dass wir in diesen letzten Sekunden Jeschua als Erlöser und Retter annehmen, falls wir noch nicht im neuen Bund mit ihm sind!

 

Quellen: israeltoday.co.il und jpost.com

16 Gedanken zu „RED ALERT: Biden-Administration hebt Trumps Anerkennung des Golan auf und 73 Demokraten fordern Biden auf jüdische Orte in Jehuda und Schomron als illegal zu bezeichnen

  • 25/06/2021 um 16:24
    Permalink

    Mal sehen was Gott JHWH dazu sagt, denn jetzt plant Biden voll daneben und enttäuscht Israel.
    O jeh, Adonai Jeshua wir brauchen deine göttliche Strategie und Allmacht zur Hilfe! Hoshanna raba!
    Amen

    Antwort
  • 25/06/2021 um 18:49
    Permalink

    Es zaubert mir jedesmal ein Lächeln ins Gesicht wenn ich am Schluß lese, das Jeshua uns bald evakuiert. Friede und Segen euch allen! Maranatha!

    Antwort
  • 25/06/2021 um 21:36
    Permalink

    Die Gnadenzeit hört eben nicht mit der Entrückung auf, sie läuft bis zu dem Tag, von dem es heißt:

    Und der Engel, den ich auf dem Meere und auf der Erde stehen sah, erhob seine rechte Hand zum Himmel und schwur bei dem, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, welcher den Himmel erschuf und was in ihm ist, und die Erde und was auf ihr ist, und das Meer und was in ihm ist, daß keine Frist mehr sein wird, sondern in den Tagen der Stimme des siebten Engels, wenn er posaunen wird, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein, wie er seinen eigenen Knechten, den Propheten, die frohe Botschaft verkündigt hat.

    In den Tagen der Stimme des siebten Engels, dann wird die frohe Botschaft nicht mehr verkündigt, das Geheimnis Gottes ist dann vollendet. Was ist das Geheimnis Gottes? Es steht mit dem ewigen Leben in Verbindung.

    Antwort
    • 25/06/2021 um 21:59
      Permalink

      Hallo RandyR_2,

      danke für den Hinweis. Was ich meinte war, dass es nach der Entrückung einen hohen Preis fordert gerettet zu werden. Rettung ist dann zwar immer noch möglich, aber nicht mehr so bequem wie jetzt.

      Liebe Grüße, Henry

      Antwort
        • 26/06/2021 um 18:07
          Permalink

          Danke Francis
          Sehr gut beschrieben von Adolf Küpfer.. du stöberst auch gerne in Bibelkommentare 🙂
          LG Is

          Antwort
      • 27/06/2021 um 16:27
        Permalink

        Joshua hat den Schlüssel und niiiiiiiiiiiiiiieeeeeemand anderer.

        Israel kann alles umkehren lassen wenn sie mit Schwur und Ehrfurcht ihn endlich annehmen!
        Und diese GÖTZEN UND FREMD GÖTTER AUSKEHREN!
        5 Mose Kapitel17

        Antwort
    • 27/06/2021 um 16:20
      Permalink

      Kann ich euch sagen eswerden die 2 Propheten Mose und Elia in Sacktuch 1260 Tage weissagen wenn der Tempel bau beginnt!
      Diese werden wieder auferstehen alle Medien werden es mitverfolgen.
      Offb K 11
      UND ALLE NATIONEN WERDEN STAUNEN.
      Ur JAH IST DER WAHRE EINZIGE GOTT UND VATER VON GOTTES KINDER.

      Antwort
  • 25/06/2021 um 21:46
    Permalink

    Laut Information direkt aus Israel von Michael Schneider sind diese Nachrichten eindeutig „Fake News“
    cid:17C2C006-F740-460A-8541-4AA220E4FE25

    Antwort
  • 26/06/2021 um 16:23
    Permalink

    Warum erscheint mein Kommentar nicht?
    Habe ich gegen Regeln verstoßen?
    Oder gibt es hier keinen freien Gedankenaustausch?

    Antwort
    • 30/06/2021 um 15:08
      Permalink

      Liebe Anke,

      ich kann dich beruhigen. Es lag nicht an dir, sondern an mir. Hier kommen inzwischen sehr viele Kommentare an, sodass ich nicht mehr wirklich hinterherkomme. Deine Kommentare habe ich gerade veröffentlicht. In Zukunft läuft das jetzt bei dir automatisch.

      Liebe Grüße, Henry

      PS: Vor ein paar Jahren habe ich auch mal ein paar Videos von Achim Klein gesehen. Er geht davon aus, dass der Dritte Tempel nicht ein Gebäude auf dem Tempelberg ist, sondern die ganze Stadt. Das kann ich persönlich nicht so sehen, aber deshalb würde ich den Kommentar nicht blockieren.

      Antwort
  • 27/06/2021 um 16:27
    Permalink

    Joshua hat den Schlüssel und niiiiiiiiiiiiiiieeeeeemand anderer.

    Israel kann alles umkehren lassen wenn sie mit Schwur und Ehrfurcht ihn endlich annehmen!
    Und diese GÖTZEN UND FREMD GÖTTER AUSKEHREN!
    5 Mose Kapitel17

    Antwort
  • 27/06/2021 um 18:08
    Permalink

    Jehoshua sein Name war ursprünglich Hosea den Mose umbenannte in Jehoshua es ist derselbe Name wie Jeshua. Der Herr ist Rettung und Jeshua hat die Schlüssel:-)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.