RED ALERT: 143 von 144 Phänomenen im UAP-Bericht der US-Geheimdienste nicht erklärbar

der langerwartete Bericht kann Vieles nicht erklären

In den letzten wenigen Jahren kam es vermehrt zur Berichten von UFO-Sichtungen. Dabei handelte es sich nicht nur um Berichte von Zivilisten, sondern auch vom Militär wurde zunehmend von Unbekannten Flug-Objekten berichtet. Im Jahr 2017 berichtete US-Navy Pilot David Fravor von einer Begegnung während seines aktiven Dienstes im Jahr 2004. Er steht damit nicht alleine, denn laut einem Bricht von 2019 waren UFO-Sichtungen durch Navy-Piloten 2014 und 2015 an der Tagesordnung. Das Pentagon gab vor einem Jahr bekannt, dass einige Funde veröffentlicht werden sollen. Für Aufsehen sorgte auch der israelische Experte Haim Eshed, der im letzten Dezember behauptete, dass die Regierungen der Welt in Verbindung mit Außerirdischen stehen. Nach seine Aussage wollte der ehemalige US-Präsident Donald Trump die Informationen zugänglich machen und koppelte deshalb die Freigabe der Daten an das COVID-19-Hilfs- und Regierungsfinanzierungsgesetz in Höhe von 2,3 Billionen US-Dollar. Er setzte eine Frist von 180 Tagen, die gestern auslief. Sein Vorgänger Barack Obama sagte etwa 2 Wochen vor der Veröffentlichung, dass neue Religionen nach Kontakt mit Außerirdischen entstehen würden. Gestern kam es nun tatsächlich zur Veröffentlichung des Berichts.

Das Office of the Director of  National Intelligence (Büro des Direktors des Nationalen Geheimdienstes) veröffentlichte den für die Öffentlichkeit freigegebenen Bericht auf seiner Webseite als PDF-Dokument. In dem nur 9 Seiten umfassenden Bericht mit dem Titel Preliminary Assessment: Unidentified Aerial Phenomena (Vorläufige Bewertung: Nicht identifizierte Luftphänomene) ist enthalten, dass die US-Regierung 143 der 144 Fälle von nicht identifizierten Flugobjekten, die von Militärflugzeugen gemeldet wurden, nicht erklären kann.

Statt wie erwartet eine plausible und natürliche Erklärung für die zahlreichen Begegnungen zwischen 2004 und 2021 zu liefern, gab der Bericht an, dass man nicht über ausreichende und angemessene Daten verfüge, um die Vorfälle in eine mögliche Kategorie einsortieren zu können. Lediglich eine der 144 Begegnungen mit UAP, wie “nicht identifizierte Luftphänomene” die neue Bezeichnung von Unbekannte Flug-Objekte (UFOs) abgekürzt wird, konnte geklärt werden. Es handelte sich dabei um einen großen, sich entleerenden Ballon.

“Die anderen bleiben ungeklärt”, heißt es. Es wird ausdrücklich festgestellt, dass mehrfach “ungewöhnliche” Aktivitäten gemeldet wurden, jedoch sei nicht auszuschließen, dass diese Vorfälle das Ergebnis von Fehlern oder “Spoofing” (Manipulation, Verschleierung oder Vortäuschung) waren.

“Bei einer begrenzten Anzahl von Vorfällen schienen UAP ungewöhnliche Flugeigenschaften aufzuweisen. Diese Beobachtungen könnten das Ergebnis von Sensorfehlern, Spoofing oder Fehlwahrnehmungen des Beobachters sein und erfordern zusätzliche strenge Analysen“, heißt es in dem Bericht. Dieser erwähnt keine Außerirdischen oder deutet auch nur vage auf eine außerirdische Erklärung für die gemeldeten Sichtungen hin, macht jedoch deutlich, dass viele der Phänomene möglicherweise über die bestehenden Möglichkeiten der Regierung zur Identifizierung solcher Objekte hinausgehen.

Vor der gestrigen Veröffentlichung sagte ein hochrangiger US-Regierungsbeamter: “Wir haben keine klaren Hinweise darauf, dass es für sie eine nicht-terrestrische Erklärung gibt – aber wir werden dorthin gehen, wohin uns die Daten führen.” Er fügte hinzu: “Wir haben keine Daten, die darauf hindeuten, dass eines dieser nicht identifizierten Luftphänomene Teil eines fremden Sammelprogramms ist, noch haben wir Daten, die auf einen großen technologischen Fortschritt eines potenziellen Gegners hinweisen.”

Damit werden beispielsweise Russland und China nicht mehr als Quelle für die UAP betrachtet. Noch im Mai teilten Beamte mit, dass die Regierung die Möglichkeit nicht ausgeschlossen habe, dass die von US-Militärflugzeugen gesehenen UAP hochentwickelte Flugzeuge seien, die von anderen Nationen entwickelt wurden. Auch seinen die UAP keine Beweise für geheime US-Technologie, auch wenn dies nicht endgültig ausgeschlossen werden könne.

Was der Bericht jedoch klar sagt ist, dass diese “nicht identifizierten Luftphänomene” Flugsicherheitsprobleme und potenzielle Betriebssicherheitsprobleme darstellen. Bestimmte Teile des Berichts blieben allerdings geheim. “Wir beobachten eine breite, breite Palette von Phänomenen, die letztendlich in die Kategorie UAP eingeordnet werden. Es gibt nicht eine einzige Erklärung für UAP, sondern eine Reihe von Dingen”, ergänzte der hochrangige US-Beamte.

Im letzten August hatte das US-Verteidigungsministerium die Unidentified Aerial Phenomena Task Force (UAPTF) eingerichtet, um die “Natur und Herkunft” nicht identifizierter Flugobjekte zu untersuchen und “Einblicke” zu gewinnen. Anfang 2021 wurden vom US-Verteidigungsministerium 3 von Navy-Piloten aufgenommene Videos freigegeben, die mysteriöse Objekte zeigten, die mit hoher Geschwindigkeit über den Himmel flogen.

In einer Erklärung des Pentagons hieß es damals: “Die in den Videos beobachteten Luftphänomene bleiben als ‘unidentifiziert’ gekennzeichnet”.

Jahre zuvor waren die Videos geleakt worden und sorgten für Diskussionen, ob diese echt seien. Pentagon-Beamte sagten, sie hätten das Filmmaterial freigegeben, um “jegliche Missverständnisse der Öffentlichkeit darüber aufzuklären, ob das im Umlauf befindliche Filmmaterial echt war oder nicht, oder ob die Videos mehr enthalten oder nicht”. Damit bestätigte das Pentagon, dass die Aufnahmen echt sind, unabhängig davon, was genau sie zeigen.

Gestern wurden keine neuen Vorfälle oder Videos zusammen mit dem Bericht veröffentlicht. Alle bisher veröffentlichten Videos der Vorfälle seien ungeklärt.

Im Dokument steht, dass 18 Vorfälle gemeldet wurden, bei denen die gesehenen UAPs “ungewöhnliche Bewegungsmuster oder Flugeigenschaften” aufwiesen. Diese sind auf einen Antrieb oder andere Technologien zurückzuführen, die nicht offensichtlich erkennbar waren und die weiterentwickelt sein könnten. Bei 11 Vorfällen kam es zu Beinahe-Unfälle mit Militärflugzeugen.

“Einige UAP schienen bei Winden in der Höhe stationär zu bleiben, sich gegen den Wind zu bewegen, abrupt zu manövrieren oder sich mit beträchtlicher Geschwindigkeit ohne erkennbare Antriebsmittel zu bewegen”, steht im Bericht zur Beschreibung dieser Vorfälle. “In einer kleinen Anzahl von Fällen verarbeiteten Militärflugzeugsysteme Radiofrequenzenergie (RF), die mit UAP-Sichtungen verbunden ist”, fügte der Bericht hinzu.

In dem Bericht heißt es auch, “es gab einige Ansammlungen von UAP-Beobachtungen in Bezug auf Form, Größe und insbesondere Antrieb” und dass “UAP-Sichtungen auch dazu neigten, sich um US-Trainings- und Testgelände herum zu gruppieren”.

Allerdings kommt man zu dem Schluss, dass “dies auf eine Sammlungsverzerrung aufgrund konzentrierter Aufmerksamkeit, einer größeren Anzahl von Sensoren der neuesten Generation, die in diesen Bereichen eingesetzt werden, den Erwartungen der Einheiten und der Anleitung zur Meldung von Anomalien zurückzuführen sein kann.” Mit anderen Worten, wo mehr beobachtet wird, wird auch mehr entdeckt.

Das Dokument stellt fest, dass das Fehlens eines standardisierten Systems die Bewertung von UFOs zu einer Herausforderung machen, weil es eine begrenzte Menge an anekdotischen Daten – im Gegensatz zu wissenschaftlichen Daten – und Inkonsistenzen in der Berichterstattung gibt.

Dazu heißt es: “Die begrenzte Menge an qualitativ hochwertigen Berichten über nicht identifizierte Luftphänomene (UAP) behindert unsere Fähigkeit, sichere Schlussfolgerungen über die Natur oder die Absicht von UAP zu ziehen. Die Unidentified Aerial Phenomena Task Force (UAPTF) hat eine Reihe von Informationen über UAP berücksichtigt, die in den USA Militär- und IC-Berichterstattung (Intelligence Community), aber da die Berichterstattung keine ausreichende Spezifität hatte, wurde letztendlich erkannt, dass ein einzigartiger, maßgeschneiderter Berichtsprozess erforderlich war, um ausreichende Daten für die Analyse von UAP-Ereignissen bereitzustellen”.

“Wir haben ehrlich gesagt noch ein bisschen Arbeit vor uns, um die Bedrohung durch UAP wirklich einzuschätzen und zu bekämpfen”, sagte der hochrangige US-Beamte gestern und fügte hinzu: “Nicht alle UAP sind gleich.”

Laut Bericht würde es das Pentagon vorziehen, sich auf einen wissenschaftlichen und datengesteuerten Ansatz zur Sammlung von Informationen über die UAP zu verlassen, anstatt auf einzelne Beobachtungen von Militärflugzeugen. Deshalb bemühen sich das Office of the Director of  National Intelligence und das Pentagon eine neue Sammlungsstrategie zu entwickeln, um die Datenberichterstattung über UFOs zu standardisieren. Innerhalb der nächsten 90 Tage würden sie den Kongress über ihre Fortschritte informieren. Pentagon-Pressesprecher John Kirby sagte, dass das Geheimdienstbüro angewiesen worden sei, einen Plan zur Formalisierung dieser Mission zu entwickeln.

“Die Vereinigten Staaten müssen in der Lage sein, Bedrohungen für unsere Piloten zu verstehen und abzuwehren, sei es durch Drohnen oder Wetterballons oder gegnerische Geheimdienstfähigkeiten”, sagte Senator Mark Warner, der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses des Senats. “Der heutige eher ergebnislose Bericht markiert nur den Beginn der Bemühungen, die Ursachen dieser Risiken für die Luftfahrt in vielen Bereichen des Landes und der Welt zu verstehen und zu beleuchten.”

Der oberste Republikaner im Ausschuss Senator Marco Rubio fügte hinzu: “Dieser Bericht ist ein wichtiger erster Schritt bei der Katalogisierung dieser Vorfälle, aber es ist nur ein erster Schritt.”

“Das Verteidigungsministerium und die Geheimdienste haben noch viel zu tun, bevor wir wirklich verstehen können, ob diese Bedrohungen aus der Luft ein ernsthaftes Problem der nationalen Sicherheit darstellen”, fügte Rubio hinzu. Er drängte die Regierung dazu, den UFO-Bericht zu erstellen.

Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses Adam Schiff sagte: “Wir sollten diese Fragen ohne Vorurteile angehen, um eine gründliche, systematisierte Analyse der potenziellen nationalen Sicherheits- und Flugsicherheitsrisiken durch nicht identifizierte Luftphänomene zu fördern, unabhängig davon, ob sie das Ergebnis eines fremden Gegners, atmosphärischer oder anderer Luftphänomene, Weltraumschrott oder etwas ganz anderes sind.”

 

Kommentar: Während viele auf eine Sensation gewartet haben ist der Bericht für sie nun sicherlich enttäuschend. Allerdings sieht ein Dementi anders aus. Ich vermute, dass dieser Bericht nur ein erster Schritt ist und weitere Details zeitnahe bekanntgegeben werden. Es gibt ja Details, die der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht Teil des Berichts sind. Sind die UFO-Enthüllungen das, wovor die Bibel hier warnt?:

“Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrtums, dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit” (2. Thessalonicher 2,11.12).

 

Wenn wir auf alle Zeichen der Zeit schauen, ist vollkommen offensichtlich, dass Jeschua sehr bald kommen muss, um die Seinen zu sich zu holen. Die Entrückung wird sicherlich weltweit für Aufmerksamkeit sorgen und man wird irgendeine Erklärung finden müssen, um davon abzulenken, dass es Jeschua war. Was gibt es Besseres um das Verschwinden von Abermillionen Menschen zu erklären als eine Entführung durch Außerirdische? Wir wissen, dass Satan und seine Diener in der Trübsalszeit auf die Erde geworfen werden. Werden sie sich dann als Außerirdische ausgeben? Wenn ich an Obamas Worte denke, wäre das der perfekte Aufhänger. Sicherlich würde viele auf eine solche Täuschung reinfallen und ihr Weltbild würde erschüttert werden. Das wäre ebenfalls eine willkommene Möglichkeit, um vom einzig wahren Gott abzulenken.

Deshalb weise ich hier nochmal auf den einzig wahren Gott hin, der aus Liebe zu uns seinen Sohn Jeschua am Kreuz hinrichtete, um unsere Schuld auf ihn zu übertragen. Nur dieses stellvertretende Opfer Jeschuas lässt uns gerecht und heilig vor Gott stehen. Wir müssen und können dem nichts hinzufügen, aber wir müssen es für uns in Anspruch nehmen, damit Gottes Vergebung in unserem Leben wirksam wird.

Da Gott dem Menschen den freien Willen gegeben hat und sich nicht aufzwingt, bleibt die Entscheidung dafür bei jedem Einzelnen von uns. Wer sie annimmt, dem gibt Jeschua ein neues und ewiges Leben und seine Fürsorge. Dieses Geschenk bietet er uns ohne Hintergedanken an.

Greif heute zu, falls du es noch nicht getan hast!

 

Quelle: nbcnews.com

34 Gedanken zu „RED ALERT: 143 von 144 Phänomenen im UAP-Bericht der US-Geheimdienste nicht erklärbar

  • 26/06/2021 um 16:31
    Permalink

    Lieber Henry, glaubst du, dass “Abermillionen” lebende Christen entrückt werden? Der Herr wird nur die Erstlinge entrücken, diejenigen, die dem Lamme folgen, wohin es auch geht.
    So viele Gläubige vor uns sind Märtyrer geworden und haben die Entrückung nicht gesehen. Ich glaube daher nicht, dass der Herr einfach so jeden Gläubigen mitnimmt. Es ist wichtig, dass wir vorbereitet sind – und der Herr hat einen hohen Standard vorgegeben in Matthäus 5-7. Viele der Gläubigen werden in der großen Trübsal zu Märtyrern und werden erst danach zum Gläsern Meer vor den Thron Gottes entrückt, eine weitere Anzahl verbleibt bis der Herr mit der Sichel die Erde aberntet. Es ist gut, alles aus der Offenbarung genau zusammen zu bringen.
    Der Herr selbst mahnt uns allezeit zu wachen und zu beten, dass wir für würdig erfunden werden, der großen Drangsal zu entfliehen (Lukas 21:36)
    Maranatha

    Antwort
    • 26/06/2021 um 17:04
      Permalink

      Liebe Ulla,

      wie viele tatsächlich entrückt werden kann ich nicht sagen und finde es auch ganz schwer zu schätzen, deshalb habe ich das so formuliert. Zu uns Lebenden kommen ja auch noch diejenigen der letzten 2000 Jahre. Wie gesagt, ich weiß es nicht, aber es sich sicherlich so viele, dass es auffällt. Ich denke, dass Jeschua alle mitnimmt, die wiedergeboren sind, weil der Geist Gottes Platz machen muss und Erlösung ein Geschenk ist.

      Liebe Grüße und Gottes reichen Segen dir!
      Henry

      Antwort
      • 29/06/2021 um 23:47
        Permalink

        Lieber Henry

        “das es auffällt..”

        Aber wie stellst du es dir vor? Ich meine Familienmitglieder und Freunde und Arbeitskollegen werden sofort merken, dass Leute einfach so verschwunden sind und sie werden alle Vermisstenanzeigen bei der Polizei machen. So würde auch ich machen. Und wenn es in jedem Land und Stadt auf der Erde Vermisstenanzeigen geben wird dann wird das alles sehr verdächtig für die Menschen hier vorkommen. Sie werden nach uns suchen. Fernsehen wird darüber berichtet. Radio. Ich kann es mir bei besten Willen nicht vorstellen wie du das meinst. Deshalb bin ich mir sicher, dass Jesus alle Christen und alle Menschen die an ihn glauben abholen wird. Nur so wird niemand nach uns suchen. Und warum sollte Jesus nur die besten zu sich holen? Du sagtest doch selber dass Jesus für uns gestorben ist und das wird ein Geschenk an uns alle, egal ob du ein Held bist oder ein normaler Mensch der Jesus im Herzen hat.
        Ich kann es mir nicht vorstellen, dass Jesus irgendwelche Menschen bevorzugen wird. Wir sind alle gleich und wir sind alle Gottes Kinder. Nur diese Menschen die dem Satan folgen bleiben hier auf der Erde. Oder?

        Antwort
    • 26/06/2021 um 18:16
      Permalink

      Shalom Ulla
      Ich mache mir da keine Sorgen.
      Der Herr kennt die Seinen.
      Und ich glaube die halbherzigen, die scheinheiligen Heuchler sind nicht zur Hochzeit geladen diese werden durch die Trübsal gehen wahrscheinlich.
      Lasst uns den Herrn Jeshua mit aufrichtigem Herzen lieben und anhangen. Er kennt die Herzen bestens.
      LG Is

      Antwort
    • 28/06/2021 um 11:49
      Permalink

      Danke Ulla für deine goldenen Worte!
      So seid nun wach allezeit und betet, dass ihr würdig befunden werdet, alldem zu entfliehen, was geschehen soll, und zu stehen vor dem Menschensohn. LUKAS 21:36. Wird hier zu Gläubigen, oder zu Ungläubigen gesprochen?
      Seelenerrettung durch den Glauben, und Bewahrung vor der Trübsal durch Würdigungsbefund sind 2 Paar Schuhe. Wer das in einen Topf wirft und so glaubt, könnte schwer enttäuscht werden, wer so lehrt..in dessen Haut möchte ich nicht stecken.

      Antwort
      • 28/06/2021 um 12:58
        Permalink

        Hallo Nico,

        wenn es in Ordnung ist lasse ich mal zu deinem Kommentar Bruder Adolf Küpfer sprechen, zu der Frage, Wer wird entrückt? :

        „Jeder aber in seiner eigenen Ordnung: der Erstling, Christus; dann die, die des Christus sind bei seiner Ankunft … Wir werden zwar nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden“ (1. Kor 15,23.51).

        Es gibt kaum eine Verheißung, die so klipp und klar, ohne Einschränkung, auf alle, die dem Herrn angehören, ausgedehnt wird, wie diese, die sich auf die Entrückung bezieht. Wenn wir die beiden weiter oben berührten Bilder vom Herrn und seiner Versammlung, das Haupt und sein Leib und Bräutigam und Braut, richtig verstehen, dann wird deutlich, dass alle Glaubenden ein unteilbares Ganzes bilden und als solche auch nur insgesamt zu Ihm entrückt werden können.

        Am Pfingsttag wurden alle Erlösten durch den Heiligen Geist zu einem Leib getauft. Mit Christus eins gemacht, bilden alle Kinder Gottes – Er das Haupt und wir die Glieder – zusammen einen Leib (1. Kor 12,12.13). Es ist daher ein unsinniger Gedanke, dass nur eine Auswahl sogenannter „Treuer“ an der Entrückung teilhaben könne. Ob wir nun das Bild des „einen Leibes“ oder das der „Braut“ betrachten, in beiden Fällen macht nur die Entrückung als Ganzes und Unteilbares Sinn. Auch der Gedanke, dass bei der Entrückung der Heilige Geist, der in den Seinen wohnt und der diesen wunderbaren „Leib“ gebildet hat, ins Haus des Vaters zurückkehrt, macht eine Auswahl bei der Entrückung zu etwas Unmöglichem. Der Heilige Geist sehnt sich mit der Versammlung nach dem Kommen des Herrn (Off 22,17). Denn Er will doch, wie einst Elieser, der Knecht Abrahams, Rebekka zu Isaak brachte, die Braut dem Herrn zuführen, wie könnte da ein einziges Glied seiner Gemeinde zurückbleiben!

        nachzulesen hier: https://www.bibelkommentare.de/kommentare/k-2445/die-entrueckung-der-versammlung/-die-des-christus-sind-bei-seiner-ankunft

        :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

        Entweder bist du ein Kind Gottes oder du bist es nicht.
        Entweder bist du wiedergeboren oder du bist es nicht.
        Entweder gehörst du zu der Gemeinde (dem Leib Christi) oder nicht.
        Entweder bist du gerettet oder du bist es nicht.

        Es gibt keine Halbchristen und keine 2 Klassen Christen, die einen wachend die anderen nicht wachend. Das widerspricht zahlreichen Bibelstellen die von der Heilsgewissheit sprechen. Das Gleichnis von den Zehn Jungfrauen mit dem Öl verdeutlicht es sehr gut. Die einen hatten Öl (Öl Treibstoff für die Flamme = Heiliger Geist), die anderen hatten kein Öl, sprich hatten den Heiligen Geist nicht, also auch nicht wiedergeboren und keine Kinder Gottes! In dem Gleichnis sind alle 10 Jungffrauen eingeschlafen, entscheiden war in dieser Hinsicht ob sie genug Öl hatten. Dennoch sollten wir wachen, aber es ist nicht heilsentscheidend, sondern der Geist bewirkt es in uns und wir können mit ihm zusammen rufen: Ja Herr Komm!

        Die Braut, der Leib Christi besteht aus der Vollzahl aller Gläubiger, die der Herr mit seinem teuren Blut erkauft hat zu seinem Eigentum. Im Leib Christi gibt es niemanden den wir nicht bräuchten, alle Glieder brauchen einander und nur der gesamte Leib wird entrückt.

        Würdig genug sein um entrückt zu werden… sowas kennt die Bibel nicht.
        Es gibt niemand der würdig ist, alleine Jesus Christus ist würdig… Würdig, Würdig ist das Lamm.
        Ich habe nichts verdient außer die Hölle, wenn es auf meine Treue ankommt, dann bin ich ein Versager, dann kann ich mich gleich neben Paulus hinsetzen, als der 2.Letzte Sünder. Denn was wäre ich ohne den Herrn. Nein, allein aus Gnade durch den Glauben werden wir wiedergeboren, versiegelt mit dem Heiligen Geist und zusammen mit ihm entrückt werden.

        Gottes Segen Nico

        Antwort
        • 28/06/2021 um 19:25
          Permalink

          Amen, Denis!

          Und ich gebe mich mit dem drittletzten Platz zufrieden.

          Luther hat zu diesem Thema einmal gesagt:

          Mir ist es bisher wegen
          angeborener Bosheit und Schwachheit
          unmöglich gewesen,
          den Forderungen Gottes zu genügen.

          Wenn ich nicht glauben darf,
          dass Gott mir um Christi willen
          dies täglich beweinte Zurückbleiben vergebe,
          so ist’s aus mit mir.
          Ich muss verzweifeln.
          Aber das lass ich bleiben.

          Wie Judas an den Baum mich hängen,
          das tu ich nicht.
          Ich hänge mich an den Hals
          oder Fuß Christi wie die Sünderin.
          Ob ich auch noch schlechter bin als diese,
          ich halte meinen Herrn fest.

          Dann spricht er zum Vater:
          Dieses Anhängsel muss auch durch.
          Es hat zwar nichts gehalten
          und alle deine Gebote übertreten.

          Vater, aber er hängt sich an mich.
          Was will’s! Ich starb für ihn.
          Lass ihn durchschlupfen.

          Das soll mein Glaube sein.

          Und Maranatha, liebe Geschwister!
          Christoph

          Antwort
    • 30/06/2021 um 7:18
      Permalink

      Hallo,
      was Sie da schreiben stimmt eben nicht mit dem Wort überein, es werden sich viele wundern wer einmal alles im Himmel ist!

      Antwort
  • 26/06/2021 um 17:29
    Permalink

    Liebe Ulla

    Dem kann ich nur entgegenhalten:
    Denn wenn du mit deinem Mund Jesus Christus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten erweckt hat, so wirst du gerettet werden; […]
    Römer 10,9

    Das ist die Gnade der Rechtfertigung aus Glaube und nicht aus Werken. Aus Glaube seid ihr errettet worden und nicht aus Werken, auf dass sich niemand rühme.

    Was sind wir kleinen Menschen schon? Als Sünder werden wir begnadigt, als Geheiligte unter seinem und durch sein kostbares Blut werden wir zu IHM den Anfänger und Vollender, dem der sowohl Wollen als auch Vollbringen schenkt, versammelt. Frag den Schächer am Kreuz, der aus seinem eigenen Zeugnis hinaus zu recht dort hing: Noch heute wirst du mit mir im Paradies sein.

    Für viele Gläubige war jedoch zu allen Zeiten “grosse Drangsal”, aber der Herr wird jeden einzelnen durch mancherlei Drangsal führen. Es kann sein dass auch wir in der heutigen Weltzeit noch durch grosse Drangsal gehen müssen. Aber zum Zorn Gottes sind wir nicht bestimmt! Er allein weiss um unser Vermögen, über das hinaus Er uns nicht versuchen wird!

    Noch aus persönlichem Bibelstudium dies:

    Eure Lenden sollen umgürtet sein und eure Lichter brennend; und seid Menschen gleich die ihren Herrn erwarten, wenn er von der Hochzeit aufbrechen wird, […] Lukas 12, 35/36

    Zu wem spricht hier der Herr? Ich sage zum Überrest Israels, weil Er kommt von der Hochzeit und geht nicht dahin. Und Er kommt mit seiner Braut am Ende der Drangsal auf einem weissen Pferd.

    Und noch etwas:
    Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

    Das ist doch die befreiende Botschaft des Evangeliums! Wir leben nicht in Heiligung und Abkehr von der Sünde um IHM zu genügen, sondern weil wir den lieben, der uns zuerst geliebt hat.

    Liebe Grüsse im Herrn Jesus
    Christoph

    Antwort
    • 28/06/2021 um 9:55
      Permalink

      Amen Christoph,

      dem kann ich nur zustimmen. Es ist allein die Gnade Gottes, er hat mich gefunden als ich nicht nach ihm suchte. Auf seine Gnade nur kommt es an und nicht auf das was wir selbst getan.

      Denn alleine Jesus Christus hat als Mensch das Anrecht auf den Himmel, weil er vollkommen heilig und gerecht war. Diese Stellung teilt er mit uns, die wir unseren hoffnungslosen Zustand als Sünder erkennen und bekennen, und schenkt uns (gratis) ewiges Leben. Ich denke auch dass, das Wachen vielmehr ein innerer Zustand ist, bewirkt durch den Heiligen Geist in dem wiedergeborenen Gläubigen. Man kann Ruhen auf dem Werke des Herrn, im Bezug auf deine Errettung ist alles getan. In dem Moment wo wir der Frohen Botschaft glauben und wiedergeboren werden, sind wir bereit für den Himmel.

      Er hat uns selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unsern Werken, sondern nach seinem Ratschluss und nach der Gnade, die uns gegeben ist in Christus Jesus vor der Zeit der Welt. (2 Timotheus 1:9)

      Auch wieder ist es die Gnade Gottes die uns hier auf dieser Welt verändert durch den Heiligen Geist so dass wir unserem Herrn und Heiland immer ähnlicher werden, der Menschheit zum Zeugnis als Licht und Salz der Erde.

      Denn es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen und erzieht uns, dass wir absagen dem gottlosen Wesen und den weltlichen Begierden und besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben. (Titus 2:11-12)

      Alleine Gott die Ehre. Gottes Segen!

      LG Denis

      Antwort
  • 27/06/2021 um 12:50
    Permalink

    Amen Christoph.
    Was können wir kleine Sünder menschen schon tun um gerecht zu werden ? Ich persönlich brauche einen Retter, so sehr ich mich auch anstrenge geheiligt zu leben es ist unglaublich schwer. Im Fleisch bin ich verflucht, aber darf durch Jesus gesegnet sein. Weil Jesus für mich den Fluch auf sich nahm !
    Und wenn Gott mich in die ewige Finsternis wirft dann zurecht, weil er gerecht ist !
    Aber ich habe einen Retter, sein Name ist Jesus

    Antwort
  • 28/06/2021 um 20:37
    Permalink

    Lieber Henry , immer wieder ganz herzlichen Dank für die vielen wertvollen Artikel und die viele Zeit, die Du investierst!
    Ihr Lieben alle,
    in Hebräer 11,5 steht die Vorraussetzung zur Entrückung: Durch den Glauben ward Henoch wegenommen dass er den Tod nicht sähe, und ward nicht gefunden, darum dass ihn Gott wegnahm; denn vor seinem Wegnehmen hat er Zeugnis gehabt, dass er Gott gefallen habe. Aber ohne Glauben ist’s unmöglich Gott zu gefallen…
    Auch wir dürfen im Glauben jeden Augenblick auf Jesus sehen, den Anfänger und Vollender des Glaubens- wie das Volk Israel auf die erhöhte Schlange: Wer aufschaute, war errettet, egal ob er ein- oder mehrere Male gebissen wurde. Sobald wir auf uns und unsere Werke schauen, sinken wir – wie Petrus. Jesus sagte ja auch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Pharisäer, werdet ihr nicht ins Himmelreich hineinkommen…. Sie dachten, dass die Gerechtigkeit vor Gott durch gute Werke kommt. Das ständige Aufschauen auf Jesus ( Ps. 16) ist ja genau das “ganz nahe mit Jesus wandeln” /auf die Stimme des heiligen Geistes zu hören= Öl im Gefäss der klugen Jungfrauen.
    Röm. 8,1: So ist nun nichts Vedammliches an denen, die in Christus Jesus sind, die nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern nach dem Geist.
    Und wenn wir fallen- schnell zurück zu Jesus und aufschauen, obwohl wir gebissen wurden. Jesus kommt für die, die auf ihn warten und ohne Beziehung zur Sünde ( den Stachel des Todes) . Jesus hat alles vollbracht!
    Liebe Grüße von einer Schwester im Herrn, MARANATHA!

    Antwort
  • 29/06/2021 um 8:44
    Permalink

    Ihr Lieben,
    es wird immer klarer, dass es diesem Herbst / Winter zu einigen Versorgungs-Engpässen kommen kann.

    Da sich das derzeitige System im Zusammenbruch befindet und wir nicht wissen, wie weit die Gemeinde mit in die “Wehen” der Endzeit hineingenommen wird, bevor unser Herr zur Abholung kommt, ist es empfehlenswert sich ein paar Not-Vorräte anzulegen.
    Die Anstrengungen diesen Zusammenbruch enorm zu beschleunigen, wird besonders vom “Deep-State” voran getrieben. Es wäre blauäugig anzunehmen, dass man selbst davon verschont bleibt, wenn es eintrifft.

    Vermutlich wird ein Stromblackout schon in diesem Herbst/Winter eintreffen, das könnte u.U. über mehrere Wochen andauern (CyberPolygon findet am 09.07.21 statt, das “Event 201” fand ein paar Wochen vor dem tatsächlichen Ausbruch der “C-Pandemie” statt).
    https://uncutnews.ch/sie-beschweren-sich-aber-sie-bleiben-der-nahende-wirtschaftskollaps-und-es-wird-sehr-schlimm-werden/

    Antwort
  • 29/06/2021 um 11:38
    Permalink

    Hallo Francis,

    in der Bibel steht nichts dass man sich Vorräte schaffen soll!
    Sondern wir sollen Jesus vertrauen!

    Antwort
    • 02/07/2021 um 7:19
      Permalink

      Hallo Siggi, schon klar… In der Bibel steht auch nichts davon, dass man sich impfen lassen soll. Oder ob man mit dem Auto in den Urlaub fahren soll, usw…

      Wie siehst du dann die Geschichte mit Josef in Ägypten, als er von Gott den Auftrag bekommen hatte Getreide-Vorräte anzulegen?

      Gott hat uns einen klaren Verstand gegeben, um damit zu denken und nachzuforschen.
      Natürlich steht an 1. Stelle ein Urvertauen an den Vater, welches ich auch habe.
      Nichtsdestotrotz sollen wir klug sein wie die Schlangen, aber einfältig wie die Tauben.
      Beachte die Zeichen der Zeit!

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 06/07/2021 um 11:21
        Permalink

        Hallo Francis,

        ich lebe im neuen Bund Jesus ist mein Versorger. Siehe Matthäus 6:25-34 !
        Blessings

        Siggi

        Antwort
  • 29/06/2021 um 17:40
    Permalink

    Danke Francis für Lothar Grassmans Handbuch zum Thema Teileintrückung. Aber stellen die dort im Verhältnis von 2:6 angeführten Bibelstellen nicht ein bedenklich dünnes Eis für die all-inclusive-Lehre dar? Ich meine, wer selbständig denkend, und eigenverantwortlich reflektierend Lukas 21:36 und die folgenden Bibelstellen liest, der wird locker 1 und 1 zusammenzählen können, ohne zuvor einen Professor konsultieren zu müssen.
    Wer allzeit wacht, betet und vom Heiligen Geist geleitet ist, der braucht sich meiner Ansicht nach keine Sorgen um Jeshuas Abholung machen. Das steht völlig außer Frage, ebenso Kinder und Neubekehrte. Aber werde ich denen keine Beruhigungspille zuwerfen, die sich möglicherweise in einer lauwarmen spätdekadenten all-inclusive Erwartung genügen. Ohne mich – aus der Nummer bin ich raus.

    Antwort
    • 29/06/2021 um 18:18
      Permalink

      Hallo Nico
      Wird extrem viel diskutiert über die Entrückung, nicht wahr?
      Wer dem Herrn Jeshua treu anhängt und ihn sehnsüchtig erwartet ist sicher! Natürlich vorausgesetzt die Gläubige Person hat ja zu Jeshua dem Bräutigam gesagt. Denn das Abendmahl ist ja auch ein Bündnismahl in seinem Blut.
      Wer sein Fleisch ist und sein Blut trinkt ist in Ihm und er in uns. Johannes 6,50-58

      Antwort
      • 29/06/2021 um 18:50
        Permalink

        Hi Isa, sofern man nicht auf irgend eine Weise mit Alkohol vorbelastet ist, stimme ich dir absolut zu. Ich denke dass Jeshua jetzt jederzeit kommen kann. Alle prophetischen Raster sind gezogen, vielleicht bekommen wir noch eine militärische Aktion auf großer Bühne zu sehen, vielleicht auch nicht. Es ist das alleinige Geheimnis des Vaters.

        Antwort
    • 30/06/2021 um 8:56
      Permalink

      Genauso ist es Nico,
      ich benutze zur Erklärung – wer denn nun die “Auserwählten” sind – gern das Gleichnis des Herrn mit den 10 Braut-Jungfern aus Matth. 25.
      Nur die die bei der Ankunft des Bräutigams um Mitternacht bereit waren, d.h. genug Öl (=Gleichnis für den innewohnenden hl. Geist) in ihren Lampen hatten, konnten zur Hochzeit eingehen.

      Die anderen 5 waren zwar auch Braut-Jungfrauen (also umgangssprachlich übersetzt =im christlichen Glauben erzogen= Kirchengänger) aber eben nicht bereit (=ohne ÖL = ohne den heiligen Geist = ohne wirkliche Buße und Wiedergeburt) und konnten deshalb nicht zur Hochzeit eingehen. Zu denen hat der Herr gesagt: “Ich kenne euch nicht!” als die Tür bereits zu war! Ein hartes aber wahres Wort. So wird es bei der Entrückung sein.

      Die dem Lamme nachfolgen, wohin es auch geht und ihr Leben nicht mehr geliebt haben, als den HERRN, werden in den sicheren Himmel entrückt.

      Die anderen werden zurückbleiben. Ob sie eine zweite Chance ergreifen, ist offen, denn wenn der hl. Geist mit den wahrhaft Glaubenden von dieser Erde verschwunden ist, wird der Lügengeist der satanischen Trinität freie Fahrt haben. Das wird dann die “Stunde der Versuchung” genannt, die über den ganzen Erdkreis kommen wird.

      Es werden sich zwar immer noch Menschen “wie Sand am Meer” bekehren, aber das sind m.E. die, die bis dahin das Evangelium noch nicht gehört haben. Diese werden in Offenbarung 7,9-17 explizit genannt.

      Mt. 25,13: Darum wacht! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde, in welcher der Sohn des Menschen kommen wird.

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 30/06/2021 um 17:04
        Permalink

        Hallo Francis,

        ich hätte da mal eine Frage die mich seit geraumer Zeit beschäftigt aber ich mich irgendwie nie getraut hatte zu fragen. Nun aber…!

        Gerade oben schreibst du “…wirkliche Buße”. Wie sieht es denn hier mit dem Thema Sünde aus. Ich meine, wir sind von Geburt an Sünder. Und jeder von uns sündigt auch weiterhin. Ob wir nun das eine oder andere Mal schlecht über jemanden denken oder reden, oder welch Sünden uns täglich begegnen.

        Ja ich bete täglich, bitte auch um die Vergebung meiner Sünden. Doch auch mich holt sie ein und ich sündige, teils trotz besseren Wissens. Ich denke jeder von uns versucht ein besserer Mensch zu sein, doch perfekt werden wir als Menschen nie werden.

        Wie können wir nun diese Sünden, die wir alle irgendwie täglich begehen, betrachten, vorallem mit Blick auf die Entrückung?

        Alles Liebe
        Stephan

        Antwort
        • 01/07/2021 um 7:20
          Permalink

          Hallo Stephan,
          ja es stimmt, wir sind nach Röm 3,10 (bez. sich auf Jes 64,6) alle Sünder.
          Das Erlösungswerk Christi ist vollkommen; ER hat für ALLE Sünden bezahlt, auch die zukünftigen.

          Wir können beten wie David in
          Psalm 25,18: “Sieh an mein Elend und mein Leid, und vergib mir alle meine Sünden!”

          In Psalm 103, bekommen wir die Gewissheit, dass ER es auch tut:
          2 Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!
          3 Der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen;
          4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit;
          5 der dein Alter mit Gutem sättigt, dass du wieder jung wirst wie ein Adler.

          Im Markus 3,28 sagt der HERR:
          28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden sollen den Menschenkindern vergeben werden, auch die Lästerungen, womit sie lästern;
          29 wer aber gegen den Heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einem ewigen Gericht verfallen.

          Es gibt also nur EINE EINZIGE Sünde, die nicht vergeben werden kann. Diese Sünde begehen die, die das Wirken des hl. Geistes, dem Satan zuschreiben. Davon sind wir Christen die wir den Herrn lieben weit entfernt.

          Paulus schriebt in Galater 1:
          3 Gnade sei mit euch und Friede von Gott, dem Vater, und unserem Herrn Jesus Christus,
          4 der sich selbst für unsere Sünden gegeben hat, damit er uns herausrette aus dem gegenwärtigen bösen Weltlauf, nach dem Willen unseres Gottes und Vaters.

          Er wird uns nicht vor dem Bösen bewahren, sondern auch herausretten, wenn wir in Gefahr stehen zu sündigen. Der heilige Geist in uns ist sehr wachsam und wird die rote Alarmglocke läuten, wenn Gefahr besteht abzudriften. Höre auf diese Stimme und du wirst vor Vielem bewahrt bleiben.

          Dieses beschreibt Paulus in Kol 2 deutlich:
          11 In ihm seid ihr auch beschnitten mit einer Beschneidung, die nicht von Menschenhand geschehen ist, durch das Ablegen des fleischlichen Leibes der Sünden, in der Beschneidung des Christus.

          Unser Herz würde von der Sünde abgeschnitten, sie hat keine Macht mehr über uns.

          In Hebr 2,17 tritt ER der Hohepriester vor dem Vater für unsere Sünden ein.

          Diese Zuversicht finden wir in Hebr 9,28
          …so wird der Christus, nachdem er sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweiten Mal denen erscheinen, die auf ihn warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil.

          Also uns erwartet das Heil und nicht das Gericht!! Das gilt auch für die Entrückung! Mache dir da keine Gedanken und zweifle nicht lieber Stephan, wir werden uns alle wiedersehen!!

          Wie du schreibst, bete jeden Tag und bitte auch um Vergebung, wenn du das Gefühl hast deine Beziehung zum HERRN wurde durch irgendein Verhalten eingetrübt. Vertraue auf den Geist in dir, der dich in alle Wahrheit leiten wird.

          brüderliche Grüße
          Francis

          Antwort
          • 01/07/2021 um 7:22
            Permalink

            kleiner Fehler…
            Er wird uns nicht NUR VOR dem Bösen bewahren, sondern auch herausretten, wenn wir in Gefahr stehen zu sündigen. Der heilige Geist in uns ist sehr wachsam und wird die rote Alarmglocke läuten, wenn Gefahr besteht abzudriften. Höre auf diese Stimme und du wirst vor Vielem bewahrt bleiben.

            shalom
            Francis

            Antwort
            • 01/07/2021 um 9:29
              Permalink

              Danke Francis für deine Antwort.

              Ja der Heilige Geist warnt mich des Öfteren, doch manchmal sündige ich trotzdessen, also besseren Wissens. Und genau das hat mich ein wenig besorgt.

              Nochmals danke und dir alles Liebe!
              Stephan

              Antwort
              • 01/07/2021 um 10:32
                Permalink

                ok Stephan, ich verstehe, die Schlange beißt dich ab und zu…

                Ich kenne das sehr gut, denn auch ich bin immer wieder gefallen, vor allem in einem Bereich, diesen zur Sprache zur bringen, sehr unangenehm und peinlich war.
                Ich war schon soweit darin gefangen, das ich befürchtete, dass der Herr keine Erlösung mehr schenken könne. Ich war an einem emotionalen Tiefpunkt und kurz vor dem Zerbruch. In meiner Not SCHRIE ich zum Herrn. Und dann kam es anders, ER half mir heraus und mit der Zeit wurde die Versuchung geringer, bis sie schliesslich zum Stillstand kam.

                Ich möchte nicht behaupten, dass ich es komplett geschafft habe, aber ich kenne meine Schwachstellen und wie der HERR sagt… Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann;
                9 dem widersteht, fest im Glauben, in dem Wissen, dass sich die gleichen Leiden erfüllen an eurer Bruderschaft, die in der Welt ist. (1.Petrus 5,9-10)

                Man muss die Situation, in der man immer wieder fällt genau betrachten, dann kann man ihr im Gebet begegnen, dem Herrn immer wieder abgeben und dann wenn die Festigkeit kommt, auch ausweichen. Wenn man das nicht alleine schafft, suche dir einen Bruder im Herrn, dem du vertraust, für das gemeinsame Gebet.

                Ich stelle dir ein paar Fragen, die ich mir auch gestellt habe und die du bitte nur für dich persönlich beantwortest:
                1) Gibt es ein Verhaltens-Muster, warum ich immer wieder in eine Situation komme, die mich zur Sünde verleitet?
                2) Trifft es hauptsächlich ein, wenn ich alleine bin und keiner mich beobachtet?
                3) Habe ich ein Defizit, welches ich versuche zu kompensieren?
                4) Fühle ich mich nicht geliebt oder angenommen wie ich bin?
                5) Glaube ich, dass der Herr von mir erwartet, stark zu sein und ja nicht hinzufallen?
                6) Fühle ich mich nicht “würdig” genug, sein Nachfolger genannt zu werden?

                Gehe im Gebet ganz bewusst in deine Situation hinein, die dich immer wieder zum sündigen bringt (am Besten mit einer zweiten Person deines Vertrauens) und lege deine ehrlichen Antworten vor den Herrn. Gib alles ab, was dich belastet.
                Wirf deine Last auf IHN, dann sorgt er für dich und führt dich aus deiner Situation heraus.

                So habe ich es erlebt und seither geht es mir viel besser. DIESE Sünde hat tatsächlich keine Macht mehr über mich.

                2. Kor 5,17:
                Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!

                Friede sei mit dir Stephan.
                Francis

                Antwort
                • 01/07/2021 um 14:24
                  Permalink

                  Lieber Bruder Franics,

                  danke für dein wunderbares Zeugnis, das der Herr wirklich frei machen kann!

                  Du hast es auch schön zusammengefasst, was bleibt zu sagen außer alle Ehre dem Herrn. Ein bekannter Prediger sagte einmal: “Die größten Kämpfe werden auf den Knien gewonnen!” Und das glaube ich auch. Allein Jesus mein Retter kann mich durchtragen bis zum Schluss. Sich in seiner Not an ihn zu wenden, die Maske fallen zu lassen, nichts zu beschönigen sondern klipp und klar zu sagen was man ist und welche Probleme man hat und alles auf den Herrn werfen, so wie David es getan hat, ist das beste was du machen kannst. Wer auf den Herrn vertraut wird niemals enttäuscht.

                  Gottes Segen und Frieden
                  Denis

                  Antwort
        • 06/07/2021 um 11:31
          Permalink

          Hallo Stephan,

          wenn Du Jesus angenommen hast bist Du kein Sünder mehr sondern die Getechtigkeit in Christus Jesus. Leider wird auch überall noch Gesetz gepredigt oder es wird vermischt! So lebt man nur in Verdammnis!

          Antwort
  • 29/06/2021 um 19:49
    Permalink

    Weist Nico, wer in Jeshua eine neue Schöpfung ist hat keine Alkohol Probleme mehr. Er ist vollkommen frei! Es gibt keine Belastung mehr 🙂
    Der Herr macht alles neu!
    Die Wahrheit wird frei machen, Jeshua ist die Wahrheit.. es gibt keine Bindungen mehr alle Ketten sind gebrochen!
    Sogar der Dämon Alkohol muss fliehen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.