Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Sein Auftrag

Im Tanach wird bereits sehr genau die Aufgaben des Messias beschrieben:

 

Seine Sendung (Erfüllung Lukas 4,17-21):

Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde! (Bereschit 12,3).

Nicht weicht das Zepter von Jehuda noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen weg, bis dass der Schilo kommt, dem gehört der Gehorsam der Völker (Bereschit 49,10).

Und einer aus Jakob wird herrschen, und er wird den Rest aus der Stadt verloren gehen lassen (Bemidbar 24,19). 

Einen Propheten wie dich will ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erstehen lassen. Ich will meine Worte in seinen Mund legen, und er wird zu ihnen alles reden, was ich ihm befehlen werde. Und es wird geschehen, der Mann, der nicht auf meine Worte hört, die er in meinem Namen reden wird, von dem werde ich Rechenschaft fordern (Debarim 18,18.19).

Adonai, über deine Kraft freut sich der König, und wie sehr jauchzt er über deine Hilfe! (Tehillim 21,2).

Ich aber – dies ist mein Bund mit ihnen, spricht Adonai: Mein Geist, der auf dir ruht, und meine Worte, die ich in deinen Mund gelegt habe, werden nicht aus deinem Mund weichen noch aus dem Mund deiner Nachkommen, noch aus dem Mund der Nachkommen deiner Nachkommen, spricht Adonai, von nun an bis in Ewigkeit (Jeschajahu 59,30).

In jenen Tagen wird Jehuda gerettet, und Jerusalem wird in Sicherheit wohnen. Und das wird sein Name sein, mit dem man es benennt: “Der HERR, unsere Gerechtigkeit” (Jirmejahu 33,16).

 

Ein Priester nach Melchisedek (König der Gerechtigkeit) (Erfüllung: Messianischen Juden 7,14-17 ):

Geschworen hat Adonai, und es wird ihn nicht gereuen: “Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks!” (Tehillim 110,4).

 

Ein Prophet wie Mosche (Erfüllung: Taten 3,19-23):

Einen Propheten wie mich wird dir Adonai, dein Gott, aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern, erstehen lassen. Auf ihn sollt ihr hören (Debarim 18,15).

 

Bekehrung der Heiden (Erfüllung: Matitjahu 4,25):

Lasst jubeln, ihr Nationen, sein Volk! Denn er rächt das Blut seiner Knechte, und Rache wendet er auf seine Gegner zurück, und sein Land, sein Volk entsühnt er (Debarim 32,43). 

Darum will ich dich preisen unter den Völkern, Adonai, und will spielen deinem Namen (Tehillim 18,50).

Ihre Messschnur geht aus über die ganze Erde und bis an das Ende der Welt ihre Sprache. Dort hat er der Sonne ein Zelt gesetzt (Tehillim 19,5).

Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn, alle Völker! (Tehillim 117,1).

Und an jenem Tag wird es geschehen: der Wurzelspross Isais, der als Feldzeichen der Völker dasteht, nach ihm werden die Nationen fragen; und seine Ruhestätte wird Herrlichkeit sein (Jeschajahu 11,10).

Siehe, mein Knecht, den ich halte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat: Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt, er wird das Recht zu den Nationen hinausbringen (Jeschajahu 42,1).

Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Mund ist Gerechtigkeit hervorgegangen, ein Wort, das nicht zurückkehrt: Ja, jedes Knie wird sich vor mir beugen, jede Zunge mir schwören (Jeschajahu 45,23).

Es ist zu wenig, dass du mein Knecht bist, um die Stämme Jakobs aufzurichten und die Bewahrten Israels zurückzubringen. So mache ich dich auch zum Licht der Nationen, dass mein Heil reiche bis an die Enden der Erde (Jeschajahu 49,6).

Doch die Zahl der Söhne Israel wird wie Sand am Meer werden, den man nicht messen und nicht zählen kann. Und es wird geschehen, an der Stelle, an der zu ihnen gesagt wurde: Ihr seid nicht mein Volk!, wird zu ihnen gesagt werden: Söhne des lebendigen Gottes (Hoschea 2,1).

Und ich will sie mir säen im Land und will mich über die Lo-Ruhama erbarmen. Und ich will zu Lo-Ammi sagen: Du bist mein Volk! Und er wird sagen: Mein Gott! (Hoschea 2,25).

Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen Adonais anruft, wird gerettet werden. Denn auf dem Berg Zion und in Jeruschalajim wird Rettung sein, wie Adonai gesprochen hat, und unter den Übriggebliebenen, die Adonai berufen wird (Joel 3,5).

 

Sein Dienst im Galil (Galiläa) ( Erfüllung: Markus1,39):

Doch nicht bleibt das Dunkel über dem, der von der Finsternis bedrängt ist. Wie die frühere Zeit dem Land Sebulon und dem Land Naftali Schmach gebracht hat, so bringt die spätere den Weg am Meer, das Land jenseits des Jordan und den Kreis der Nationen zu Ehren. (Jeschajahu 8,23).

Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein großes Licht. Die im Land der Finsternis wohnen, Licht leuchtet über ihnen (Jeschajahu 9,1).

 

Wunder (Erfüllung: Matitjahu 4,23.24):

Sagt zu denen, die ein ängstliches Herz haben: Seid stark, fürchtet euch nicht! Siehe, da ist euer Gott, Rache kommt, die Vergeltung Gottes! Er selbst kommt und wird euch retten. Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet. Dann wird der Lahme springen wie ein Hirsch, und jubeln wird die Zunge des Stummen. Denn in der Wüste bricht Wasser hervor und Bäche in der Steppe (Jeschajahu 35,4-6). 

Ich, Adonai, ich habe dich in Gerechtigkeit gerufen und ergreife dich bei der Hand. Und ich behüte dich und mache dich zum Bund des Volkes, zum Licht der Nationen, blinde Augen aufzutun, um Gefangene aus dem Kerker herauszuführen und aus dem Gefängnis, die in der Finsternis sitzen (Jeschajahu 42,6-7). 

Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden (Jeschajahu 53,4.5).

 

Geistliche Tugenden (Erfüllung: Matitjahu 3,16):

Gerechtigkeit hast du geliebt und Gottlosigkeit gehasst: darum hat Gott, dein Gott, dich gesalbt mit Freudenöl vor deinen Gefährten (Tehillim 45,8).

Und auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Kraft, der Geist der Erkenntnis und Furcht des HERRN (Jeschajahu 11,2).

Siehe, mein Knecht, den ich halte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat: Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt, er wird das Recht zu den Nationen hinausbringen (Jeschajahu 42,1).

Und man gab ihm bei Gottlosen sein Grab, aber bei einem Reichen ist er gewesen in seinem Tod, weil er kein Unrecht begangen hat und kein Trug in seinem Mund gewesen ist (Jeschajahu 53,9).

Der Geist des Herrn, Adonais, ist auf mir; denn Adonai hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freilassung auszurufen den Gefangenen und Öffnung des Kerkers den Gebundenen, auszurufen das Gnadenjahr des HERRN und den Tag der Rache für unsern Gott, zu trösten alle Trauernden (Jeschajahu 61,1-2).

 

Lehren (Erfüllung: Matitjahu 4,23):

Lasst mich die Anordnung Adonais bekannt geben! Er hat zu mir gesprochen: “Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt” (Tehillim 2,7).

Ich will meinen Mund öffnen zu einem Spruch, will hervorbringen Rätsel aus der Vorzeit (Tehillim 78,2).

Und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs, dass er uns aufgrund seiner Wege belehre und wir auf seinen Pfaden gehen! Denn von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort des HERRN von Jeruschalajim (Jeschajahu 2,3).

Der Geist des Herrn, Adonai, ist auf mir; denn Adonai hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freilassung auszurufen den Gefangenen und Öffnung des Kerkers den Gebundenen, auszurufen das Gnadenjahr Adonais und den Tag der Rache für unsern Gott, zu trösten alle Trauernden,  den Trauernden Zions Frieden, ihnen Kopfschmuck statt Asche zu geben, Freudenöl statt Trauer, ein Ruhmesgewand statt eines verzagten Geistes, damit sie Terebinthen der Gerechtigkeit genannt werden, eine Pflanzung Adonais, dass er sich durch sie verherrlicht (Jeschajahu 61,1-3).

Und am Ende der Tage wird es geschehen, da wird der Berg des Hauses Adonai fest stehen als Haupt der Berge, und erhaben wird er sein über die Hügel. Und Völker werden zu ihm strömen, und viele Nationen werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufziehen zum Berg Adonais Adonais und zum Haus des Gottes Jakobs, dass er uns aufgrund seiner Wege belehre! Und wir wollen auf seinen Pfaden gehen. Denn von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort Adonais von Jeruschalajim. (Micha 4,1.2).

 

Die Tempelreinigung (Erfüllung: Matitjahu 21,12.13):

Denn der Eifer um dein Haus hat mich verzehrt, und die Schmähungen derer, die dich schmähen, sind auf mich gefallen (Tehillim 69,10).

 

weiter zu Sein Leiden und Tod