Wenn der Schofar erschallt

Schofar-Sound Tekiah-G’dola – bedeutet: ‘Der König/יהוה kommt wieder’ und soll Hoffnung und Inspiration geben
bald und sehr bald werden wir den König sehen

Hallo ihr Lieben,

bei all dem was gerade um uns herum passiert, habe ich es heute auf dem Herzen nicht die neusten Neuigkeiten mit euch zu teilen, sondern euren Blick auf das Ziel zu richten. Die Ereignisse überschlagen sich zur Zeit so wie so, egal vorhin wir schauen, und auch ich habe nur die Chance einen Bruchteil davon zu berichten. Ich denke, dass es wichtig ist, dass wir die Entwicklung verfolgen und wir sehen doch ganz deutlich wohin jetzt alles läuft. Zu mir kommen so viele Informationen, dass ich denke, dass es nicht mehr wahr sein kann, wie schnell jetzt alles geht. Und es geschieht doch!

Es ist auch fast egal wohin ich schaue nahezu überall sehe ich Geschwister, die durch eine ganz ganz harte Zeit gehen und auf verschiedensten Ebenen mit “Zufällen” in einem Maß kämpfen, wie sie es nie zuvor erlebt haben. Diese Botschaft ist für euch! Manche Dinge, die wir nun erleben sind kaum noch zu ertragen. Deshalb glaube ich, dass es so wichtig ist, dass wir unseren Blick auf das Ziel richten.

Bei dem was jetzt geschieht wissen wir, dass unser König Jeschua so so nahe ist. Noch sehen wir wie in einem antiken Spiegel, aber schon sehr sehr bald werden wir ihn von Angesicht zu Angesicht sehen. Wir sehen ihn kommen, auch wenn wir wie bei einem antiken Spiegel die Konturen nicht ganz scharf sehen können, so können wir doch ein Gesicht erkennen. Wir spüren doch förmlich schon, wie die Entrückung über uns schwebt und immer mehr Geschwister erkennen dies und weisen darauf hin. Schon sehr bald wird der Schofar erschallen, der uns nach Hause ruft.

In diesem Augenblick wird die ganze Last deines Lebens von dir abfallen, alle chronischen Krankheiten werden dich auf nimmer Wiedersehen verlassen, alles was dich je gequält hat wird sich in Nichts auflösen und als dunkle Erinnerung spurlos verblassen. Du wirst nie wieder Angst haben oder Furcht verspüren. Nie wieder wir dich ein negativer Gedanke niederdrücken oder ein Angriff dich treffen können. Du wirst endlich frei sein und das Leben im Überfluss haben, wie unser König es uns versprochen hat. Leben in seiner pursten Form, ohne irgendetwas was deine Freude trüben könnte oder dir Schmerzen bereiten könnte. Es wird für immer vorbei sein! Kann ich mir heute vorstellen, wie das sein wird? Nein, aber es wird einfach nur großartig sein!

Und dann wirst du unseren Herrn kommen sehen und ihm entgegengehen. Ich denke jeder von uns hat Bilder im Kopf wie das sein wird, ich auch. Nur wird die Realität unsere besten Vorstellungen bei Weitem übertreffen. Und unser Herr wird uns voller Freude zu sich nehmen an den Ort, den er für uns bereitet hat. Was kann das anderes sein als das Neue Jeruschalajim, eine Stadt aus Edelsteinen und Gold, die ich mir trotz der Beschreibung in der Offenbarung nicht vorstellen kann. Dort werden wir sein in der Gegenwart Jeschuas und in der Gegenwart des Vaters und wir werden ihn sehen wie er wirklich ist, voller Liebe und Güte. Und voller Freude, dass wir endlich bei ihm sind. 7 Jahre werden wir feiern und es wird eine Feier sein, die die Welt noch nicht gesehen hat. Ich kann sie nicht beschreiben, aber ich kann hoffentlich die Vorfreude bei euch wecken.

Und danach werden wir im Anschluss siegreich hinter unserem König Jeschua zur Erde zurückkehren und er wird sein Volk Israel befreien und den Feind für 1000 Jahre unschädlich machen. Jeschua wird mit uns sein Königreich aufrichten, dass 1000 Jahre bestehen bleibt, um dann nahtlos in die Ewigkeit überzugehen. Liebe, Frieden und Gerechtigkeit für immer und immer.

Was freue ich mich darauf zu sehen wie diese Erde wiederhergestellt wird und alles in seine göttliche Ordnung unter der Herrschaft Jeschuas zurückkommt. Wir werden diese erneuerte Erde erben und wieder wie einst im Garten Eden die Herrschaft über sie haben, während der Feind für 1000 Jahre arbeitslos sein wird.

Überleg dir mal wie das sein wird. 1000 Jahre und die ganze Ewigkeit Zeit, das zu genießen, was dir in diesem Leben verwehrt geblieben ist und das ohne Sorgen und Nöte. Eine Safari durch Afrika? Sie gehört dir, inklusive Löwenstreicheln. Ja, ich mein das ernst, genau das haben die Propheten doch vorausgesagt, dass es im Tierreich wieder friedlich sein wird und die Tiere in Harmonie mit uns zusammenleben werden. Oder wie wäre es damit auf den Mount Everest zu klettern, oder den Amazonas zu erkunden? Oder wonach dir ist. Ein Hobby, was im Alltag untergegangen ist? Oder etwas Neues ausprobieren, wofür bisher keine Zeit oder Geld war? Es gehört dir. Fang an zu träumen! Wie sollte uns Gott mit seinen Sohn nicht auch alles andere schenken?

Wenn ich von heute schaue, in all der Anfechtung in der ich stecke, so würde ich mich Stand heute wahrscheinlich die ersten 100 Jahre für ein kühles Bier am Strand entscheiden, um mich einfach nur zu erholen. Aber wie ich vorhin geschrieben habe, in dem Augenblick, in dem Jeschua kommen wird, wird die Last dieses Lebens abfallen und die Freude und Kraft des neuen Lebens alles Leid verschlingen.

All das wird schon so sehr bald uns gehören und niemand wird es nehmen können. Ich freue mich auf diese Zeit und auch darauf euch und all die anderen persönlich kennenzulernen. Wir werden alle Zeit der Welt und der Ewigkeit haben und alle zeitlichen Beschränkungen, die uns jetzt noch die Zeit miteinander rauben oder beschneiden werden nicht mehr da sein. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich rast die Zeit. 2020 habe ich schon als viel schneller als andere Jahre zuvor empfunden. 2021 ist eine Hetzjagd und wir sehen wie es für uns immer enger wird. Deshalb hoffe ich, dass es mir gelungen ist, euren Blick wieder frei zu machen und ihn auf unseren kommenden König und unsere gemeinsame Zukunft zu richten!

Wir werden uns schon sehr bald in den Wolken sehen! Werde ich überrascht sein, wenn unser König dann plötzlich da ist? Sicherlich, aber erwartet habe ich ihn.

 

Bis es soweit ist hält er dich und mich sicher in seiner Hand und niemand wird uns daraus reißen!

Jeschua segne dich und behüte dich. Jeschua lasse sein Angesicht leuchten über dir und gebe dir Frieden!

Henry

 

PS: Wenn du dir nicht sicher bist, ob du würdig genug bist, dass Jeschua dich mitnimmt, wenn er kommt, dann möchte ich dir sagen, dass ich es genauso wenig bin wie du, aber sein vergossenes Blut hat das um 180 Grad gedreht. Alle Ehre dafür gehört unserem König! Falls du es noch nicht für dich in Anspruch genommen hast, möchte ich dir sagen, dass es die Tür in ein Leben ist, dass du dir nicht vorstellen kannst und dich vor einem Leben rettet, dass du dir nicht vorstellen kannst, denn die nächsten Jahre hier auf der Erde werden schlimmer als alles, was die Welt je gesehen hat. Deshalb sei weise und nimm Jeschuas ausgestreckte Hand heute an, um dabei zu sein, wenn er kommt.

 

19 Gedanken zu „Wenn der Schofar erschallt

  • 31/05/2021 um 20:33
    Permalink

    Danke. Ich trage dieses Warten schon sehr lange in mir. In den vergangenen 1,5Jahren besonders. Gott zeigt es sehr vielen, dass die Uhr abläuft. Traurig aber auch zu sehen, dass die meißten Christen es nicht erkennen und nicht sehen.

    Etwas beschäftigt mich nebenbei auch: werden wir das Horn hören können, wenn Jesus uns abholt?
    Frank
    t.me/wartenderWaechter

    Antwort
    • 31/05/2021 um 20:40
      Permalink

      Hallo Frank, ich gehe fest davon aus, dass wir den Schofar hören werden, er ist fester Bestandteil der jüdischen Hochzeit.

      LG, Henry

      Antwort
    • 01/06/2021 um 16:37
      Permalink

      Danke für die Ermutigung. Diese dunklen Zeiten werden bald hinter uns liegen, wir merken es ja diese Zeiten sind verkürzt wie es geschrieben steht.
      Margret

      Antwort
  • 31/05/2021 um 20:33
    Permalink

    Guten Abend lieber Bruder und Shalom aus Israel,
    Amen, Amen, Amen zu deinem Eintrag.

    Maranatha, unser HERR komm, und bitte heute.

    Liebe Grüße Judith

    Antwort
    • 31/05/2021 um 20:45
      Permalink

      Liebe Judith,

      es freut mich von dir aus Israel zu hören (man wie ich dieses Land vermisse)! Ich bin auch für heute.

      Liebe Grüße in meine zukünftige Heimat,
      Henry

      Antwort
  • 31/05/2021 um 21:24
    Permalink

    Lieber Henry,
    Ich lese so oft wie möglich deine Beiträge und möchte mich füt deine Mühe bedanken.
    Jeder Satz deines heutigen Beitrages spricht mir aus der Seele und hat mich sehr getröstet in meinen derzeitigen Umständen.
    Unser Herr Jesu möge es dir reichlich vergelten.
    Danke für deine Liebe zu Christen als auch Nichtchristen die sich aus deinen Beiträgen spiegelt.
    Der Herr segne dich!
    Lg Monika

    Antwort
  • 31/05/2021 um 22:53
    Permalink

    Guten Abend,
    vielen Dank für die Ermutigung abseits jeglichen Analysierens.
    Eine Sache, über die ich immer wieder nachdenke ist – warum soll Israel erlaubt werden, den Tempel zu bauen. Sobald sie sich einig sind mit den muslimischen Staaten können sie doch losbauen. Wozu also brauchen sie eine Erlaubnis?
    Viele Grüße,
    Sannia

    Antwort
  • 01/06/2021 um 4:27
    Permalink

    Hoffentlich bald, ich halte das hier nicht mehr aus. Jeden Tag, der vergeht habe ich Hoffnung am neuen Tag, dass wir den Klang des Schofars hören werden und dann endlich den Herrn Jesus sehen..

    Maranatha

    Antwort
  • 01/06/2021 um 6:33
    Permalink

    Danke Henry für deine mutmachenden Worte, das tut gut…
    Und das beste dabei ist, dass wir für den Strandurlaub nicht einmal einen Flieger brauchen… 🙂

    1.Petrus 1
    3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der nach seiner großen Barmherzigkeit uns wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi aus den Toten
    4 zu einem unvergänglichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbteil, das in den Himmeln aufbewahrt ist für euch,
    5 die ihr in der Kraft Gottes durch Glauben bewahrt werdet zur Rettung, ⟨die⟩ bereit⟨steht⟩, in der letzten Zeit offenbart zu werden.
    6 Darin jubelt ihr, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es nötig ist, in mancherlei Versuchungen betrübt worden seid,
    7 damit die Bewährung eures Glaubens viel kostbarer befunden wird als die des vergänglichen Goldes, das durch Feuer erprobt wird, zu Lob und Herrlichkeit und Ehre in der Offenbarung Jesu Christi.

    AMEN!!
    Francis

    Antwort
  • 01/06/2021 um 6:49
    Permalink

    Guten Morgen und wieder einmal Danke lieber Henry!

    Mir sind fast die Tränen gekommen beim Lesen.
    Ja, es wird immer schlimmer da draußen, am Arbeitsplatz und eigentlich überall. Nur Zuhause hab ich noch meine Ruhe und tatsächlich auch Liebe.
    Meine Kollegen, meine Vorgesetzten, ich kann diese Gesichter nicht mehr sehen, diese Ungerechtigkeit nicht mehr ertragen, es tut alles so weh, wenn man sich an Regeln hält und dafür ausgelacht, ausgenutzt und verspottet wird.
    Ich will nach Hause!!!!!

    Der Herr segne Dich und Euch alle, bis bald

    Reni

    Antwort
  • 01/06/2021 um 7:46
    Permalink

    Vielen Dank Henry,
    für diesen und viele Andere Beiträge!
    Aus Redebedarf und gegenseitiger Ermutigung, habe ich eine Gruppe bei Telegram eröffnet:
    https://t.me/joinchat/sOKUYoPPwy44NzMy

    Wer sich einfügen möchte, darf gerne dazu kommen.
    Wir sind mittlerweile eine nette Gruppe mit Austausch und Gebet füreinander
    MARANATHA
    Helena

    Antwort
  • 01/06/2021 um 8:33
    Permalink

    Leider kann man das shofar nicht hören! Da steht Fehler!
    Aber ein so ermutigender Artikel!!!
    Danke

    Antwort
    • 18/06/2021 um 18:55
      Permalink

      Keine Ahnung warum. Bei mir geht es. Ich schau nochmal. LG, Henry

      Antwort
  • 01/06/2021 um 9:15
    Permalink

    Danke dir Henry,

    ich habe heute Geburtstag und ich konnte mir keinen besseren Beitrag vorstellen. Die Freude den Herrn zu sehen ist gigantisch. Mit all meinen Liebsten und Geschwistern bei ihm zu wohnen und für immer glückselig zu sein (vollkommene Freude). Ich kann mir nichts besseres vorstellen. Alle Ehre dem Herrn der mich gemacht hat, der mich aus dem Staub geformt und seinen Odem gegeben hat. Ich alleine bin nur Staub das zu Staub zurückkehrt. Aber in Christus bin ich eine neue Schöpfung, nicht von Adam sondern von Christus. Mein Familienstammbau ist versetzt worden zu Christus. Ich bin von der Finsternis ins Licht gebracht worden, von dem Tod zum Leben. Das ist das größte Geschenk das Gott mir machen konnte, wie du schon aus dem Römerbrief zitiert hast Henry…

    Römer 8,32
    Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat – wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?

    Er hat mir mit Christus alles geschenkt. Ich habe kein Recht auf eine Familie, ein Haus, eine Arbeitstelle usw.. aber diese Segnungen gibt der himmlische Vater dennoch während ich hier auf Erden wandle, unverdient. Aus seiner reichen Gnade. Ihm alleine die Ehre!

    PS.: Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag alleine Christus die Ehre geben. Denn ich bin mir sicher das es kein Zufall ist das Gott ausgerechnet heute unseren Bruder Henry dazu ermutigt diese Zeilen zu schreiben. Bitte keine Glückwünsche 🙂 Schreibt viel lieber: “Alle Ehre gebürt dem Herrn!”

    Gottes Segen! Maranatha – der Herr kommt bald ! 🙂

    Antwort
    • 01/06/2021 um 18:35
      Permalink

      Lieber Bruder Dennis
      Deine KommKommentare sind immer wieder eine Freude und ein Segen . Danke das du deine Freude und Erkenntnisse mit uns teilst. Ja die Ehre gebührt unserem Herrn von Ewigkeit zu Ewigkeit . Er der der Anfang und das Ende ist das Alpha und das Omega liebt uns und begleitet und oh wie wundervoll lehrt uns. Er zeigt uns immerzu das er bei uns ist .
      Möge der Herr dich reichlich mit Erkenntnis , Freude und den Shalom unseres Friedefürsten Jeshua segnen.

      Antwort
      • 01/06/2021 um 18:36
        Permalink

        Ups Schreibfehler am Anfang sorry

        Antwort
  • 01/06/2021 um 9:54
    Permalink

    Ich hatte Tränen in den Augen….Tränen der Freude…. warte ich doch seit 35 Jahren darauf, endlich Yeshua sehen zu dürfen. Und gerade der Teil mit Löwenstreicheln hat mich berührt. Habe nämlich unseren Herrn Yeshua vor Jahren gebeten, mir ein paar Wildtiere als Haustier zu schenken (ist natürlich ein egoistischer Wunsch):-).

    Israel vermisse ich aus sehr und viele meiner Freunde warten darauf, dass ich sie wieder besuche. Aber ich denke, dass ich Israel erst wieder sehen werde, nachdem wir mit Yeshua zurück kommen werden.

    Allen einen gesegneten Tag und Maranatha, Pia

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.