Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

BREAKING NEWS: Weißes Haus beginnt Teil des Friedensplans Ende Juni zu veröffentlichen

hat das lange Warten bald ein Ende?

Die Trump-Administration plant die ökonomischen Aspekte des Friedensplans für den Nahen Osten Ende Juni zu veröffentlichen.

Hochrangige Beamte des Weißen Hauses sagten heute laut CNN, dass die Trump-Administration mit der Veröffentlichung des Friedensplans Ende Juni beginnen werde. Zuerst sollen die wirtschaftlichen Teile des Plans vorgestellt werden.

Der erste Teil des “Jahrhundert-Deals”, wie der US-Plan genannt wird, wird auf einem internationalen Gipfel in Manama, Bahrain, am 25. und 26. Juni veröffentlicht. Von der USA wird der Gipfel heruntergespielt und lediglich als Workshop bezeichnet.

“Dieser Workshop ist eine entscheidende Möglichkeit, für Regierung, Zivilgesellschaft und Geschäftsführer Ideen auszutauschen, Strategien zu diskutieren und die Unterstützung für potentielle Investitionen und Initiativen zu verfeinern, die durch ein Friedensabkommen möglich werden”, sagte das Weiße Haus in einem Statement.

Nur die ökonomischen Komponenten werden auf dem internationalen Gipfel veröffentlicht, sagte das Weiße Haus, die sensibleren politischen Teile werden später veröffentlicht werden.

Der Workshop wird schwerpunktmäßig die wirtschaftliche Entwicklung im Gazastreifen betreffen und dabei 4 Bereiche abdecken: Infrastruktur, Industrie, Führung und Investitionen ins Humankapital.

Es gehe um dabei laut israelnetz.com um eine “ambitionierte, machbare Vision und Orientierung für eine gedeihliche Zukunft des palästinensischen Volkes und der Region”.

Die Gespräche, die die politischen Teil des Friedensplans betreffen, werden noch andauern. Bisher gab es Gerüchte, dass dieser nicht die Gründung eines palästinensischen Staats beinhalten würde. Dies wäre ein großer Wandel im Nahostfriedensprozess. Die US-Regierung hält sich noch bedeckt, allerdings haben einige hohe Beamte bereits den Hinweis gegeben, dass es keine palästinensische Staatsgründung geben werde. Auch Jared Kushner hatte letzten Monat gesagt, dass der neue Plan bezüglich der Zweistaatenlösung etwas anderes versuchen werde:

“Wenn Menschen sich auf die alten traditionellen Gesprächspunkte konzentrieren werden wir niemals Fortschritt erreichen. Was wir vorstellen werden ist anders.”

Das heutige Statement verschiebt die Veröffentlichung des Plans von 9. Juni auf 25. Juni. Zuvor hieß es, dass der Fastenmonat Ramadan und das Schavuotfest (Wochenfest) abgewartet werden sollen. Bisher war auch noch nicht von einer Teilung der Veröffentlichung der Inhalte die Rede.

Quelle: israelnationalnews.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.