Was ist der Krieg von Gog und Magog?

um Israel wird in der Endzeit ein wichtiger Krieg geführt, der wahrscheinlich zur Trübsal führen wird

Hallo an alle,

mit diesem Beitrag möchte ich euch auf eine neue Unterseite hinweisen, die den Krieg von Gog und Magog zum Thema hat. Immer wieder habe ich diesen Krieg erwähnt und wie nahe er vor der Tür steht. Als ich mit Arie Jehuda angefangen habe, konnte ich noch nicht absehen, wie deutlich wir die Vorbereitungen für diesen Krieg mitbekommen würden. Inzwischen ist er glasklar zu sehen. Um euch Hintergrundinformationen zu diesem Krieg zu geben habe ich immer wieder auf ein Video von Amir Tsarfati verwiesen, das zwar echt gut, aber auf Englisch ist. Das hatte mich schon eine Weile gestört und habe jetzt die Unterseite zum Krieg von Gog und Magog erstellt.

Ich erwarte, dass dieser inzwischen perfekt vorbereitete Krieg spätestens dann ausbrechen wird, wenn US-Präsident Donald Trump aus dem Amt ist, weil Israel unter einer Biden-Administration sicherlich nicht den Schutz erfahren würde, den es unter der Trump-Administration hat. Gestern wurde Joe Biden offiziell von den Wahlmännern als President-elect (gewählter Präsident) bestimmt. Allerdings ist der US-Wahlkrimi damit noch nicht zu ende. Zusätzlich zu den Möglichkeiten, die ich im Kommentar des letzten Beitrags erwähnt habe, kann Donald Trump wohl auch noch eine Executive Order, die er 2018 auf den Weg gebracht hat, nutzen. Sie kommt zum Einsatz, wenn nachgewiesen werden kann, dass vom Ausland in die Wahl eingegriffen wurde. Trump kann dann das Kriegsrecht ausrufen und die Wahlen unter militärischer Aufsicht wiederholen lassen. Die nächsten Tage und Wochen werden sicherlich sehr turbulent. Erst am 6. oder sogar 20. Januar soll endgültig feststehen, wer der neue Präsident wird. Bis dorthin ist es noch ein weiter Weg (Amir Tsarfati hat gerade darüber gesprochen (auf Englisch)). Ich sehe wie Donald Trump in den letzten 4 Jahren massiv von Gott für Israel gebraucht wurde und denke, dass er die Wahl locker gewonnen hat, wenn man die echten Stimmen zählen würde. Ich vermute allerdings, dass er seine Aufgabe von Gott erfüllt hat und schätze, dass er keine 2. Amtszeit hat (Niederlage, Bürgerkrieg,… ?).

Das wäre sicherlich der Zünder, um den Krieg von Gog und Magog zu entflammen. Nach diesem Krieg wird großes Chaos im Nahen Osten sein und ich denke, dass dann ein Mann aufstehen wird, der vermeintlich die Lösung hat. Teil der Lösung wird die Erlaubnis sein, dass Israel den Dritten Tempel errichtet. Ein bereits bestehender Bund wird dazu verstärkt oder bestätigt werden. Vermutlich wird es sich dabei um den US-Friedensplan oder den ‘Abraham Accord‘ oder um eine Kombination aus beiden handeln.

Ich bin mir sicher, dass die Entrückung stattfindet, bevor der Antimessias aufsteht. Wie viel wir von dem Krieg von Gog und Magog noch mitbekommen werden, kann ich nicht schätzen. Dieser Krieg wird sehr wahrscheinlich kurz und heftig sein. Wenn ich nach dem Alter Israels gehe müsste die Entrückung spätestens im nächsten Herbst sein. Bei all den Zeichen, die ich jetzt sehe, ist dieser Zeitpunkt allerdings total utopisch. Jeschua wird deutlich eher kommen, denke ich. Auch der GREAT RESET, der nächstes Jahr (im Frühling?) kommen soll, ist ein wichtiger Zeitmesser für die Entrückung.

Ihr seht also, dass wir mit riesigen Schritten auf den spätesten Zeitpunkt der Entrückung, gemessen am Krieg von Gog und Magog und dem GREAT RESET, zugehen. Wann genau unser Herr kommt, kann ich nicht sagen. Angesichts all der Zeichen, auch der anstehenden Impfung, sollten wir ihn jeden Tag erwarten. Auch wenn die Impfung ohne einen Nachweis, der an der rechten Hand oder Stirn angebracht wird, noch nicht die Kriterien des Malzeichens erfüllt, halte ich ihn für extrem gefährlich und er oder ein nachfolgender Impfstoff ist wahrscheinlich ein Teil des Malzeichens. Es besteht die Gefahr, dass der jetzige Impfstoff in die menschliche DNA eingreift. Ich kann mir kaum vorstellen, dass unser Herr es zulässt, dass wir zwangsgeimpft werden.

 

Alle Zeichen stehen auf Sturm, sicherlich haben wir es sehr bald geschafft! Ich wünsche euch den Frieden Gottes in dieser verrückten Zeit! Er wird uns beschützen! Habt keine Angst!

Henry

 

43 Gedanken zu „Was ist der Krieg von Gog und Magog?

  • 15/12/2020 um 19:45
    Permalink

    Guten Tag Herr Henry,

    bei allem Respekt, aber mit Zeitrechnungen sollen wir uns nicht abgeben. Hinzu kommt, das bestimmte Ereignisse noch nicht geschehen sind. Ich wäre sehr vorsichtig mit Verlautbarungen wie “im Herbst” etc.
    Ich stimme Ihnen zu, unser HERR steht vor der Tür, die Zeiten stehen auf SEINE Wiederkehr. Aber bedenken Sie immer, mit versuchen von zeitlichen Eingrenzungen verunsichert man sehr schnell Menschen.
    Shalom

    Antwort
    • 17/12/2020 um 18:04
      Permalink

      Guten Tag Herr Vallen,

      mit Zeitrechnungen ist es nicht ganz einfach. Je näher wir daran sind, desto leichter ist es jedoch zu erkennen. Das ist unser Vorteil im Gegensatz zu früheren Generationen. Die Wiederherstellung Israels ist dabei ganz zentral. Ich habe außerdem versucht, die wichtigsten Ereignisse in dem Beitrag ‘Der König kommt‘ zusammenzufassen.

      Es zeichnet sich inzwischen so deutlich ab. Alles läuft synchron auf die Zielgrade und bei der Entwicklung jetzt (besonders 2020) wird die Generation von 1948 nicht mehr vergehen.

      LG und Gottes reichen Segen,
      Henry

      Antwort
      • 28/12/2020 um 22:31
        Permalink

        Hallo Henry,

        vielen Dank für Deine Antwort. Egal wie wir es verstehen oder definieren: Wir sind Zeitzeugen der Offenbarung SEINES Wortes.

        G’ttes Segen
        Markus

        Antwort
        • 30/12/2020 um 16:12
          Permalink

          Oh ja, definitiv! Ich verstehe auch nicht alles bis ins kleinste Detail, aber was gerade geschieht ist so offensichtlich!

          LG, Henry

          Antwort
  • 15/12/2020 um 19:47
    Permalink

    Danke für den Beitrag, Henry. Ich bin ein treuer Abonnent Deines Telegram-Kanals. Da ich Deine Artikel immer für gut recherchiert und biblisch fundiert halte frage ich mich aber, wie Deine Sicht zur Entückung VOR dem Erscheinen des Antichristen ist. 2. Thess. 2, 3 sagt da doch etwas anderes:

    2 Thessalonicher 2:3 (S00) Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens,

    Antwort
    • 17/12/2020 um 18:16
      Permalink

      Hallo Marko,

      vielen Dank für die Wertschätzung meiner Arbeit! In der Stelle aus 2. Thessalonicher gibt es wohl einen Übersetzungsfehler, schau mal, was JD Farag dazu sagt.

      LG, Henry

      Antwort
    • 17/12/2020 um 19:07
      Permalink

      Nein, 2. Thess. 2 beschreibt, dass die damaligen Adressaten von Paulus`Brief dachten, dass der “Tag d. Herrn” schon da wäre. Damit ist die Wiederkunft d. Herrn Jesus in Herrlichkeit gemeint, der Tag des Gerichts hier auf der Erde, Armageddon, dies als Abschluss der Trübsal. Bevor aber dies geschieht, so Paulus, muss erst der AC geoffenbart werden und gewirkt haben.
      Mit der Entrückung, die vorher geschieht, wie im 1. Thess. 4 angesagt, haben diese Hinweise direkt nichts zu tun. Paulus hat ja unzweifelhaft eine Trennung vom “Tag d. Herrn” und der “Wiederkunft” gemacht.

      2. Thess.:
      2 Laßt euch nicht so schnell in eurem Verständnis erschüttern oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist, noch durch ein Wort, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Christus schon da. 3 Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden,

      Antwort
    • 21/12/2020 um 14:02
      Permalink

      Hallo. Du musst weiter lesen. Der Antichrist kann erst offenbart werden, wenn der der zurück hält aus dem Weg ist.
      Der zurück hält ist der Heilige Geist, der auch in jedem wiedergeborenen Christ lebt. Also wenn der Heilige Geist weg ist, so müssen auch wir Christen weg sein in denen er lebt.
      Ansonsten denke ich, dass man mit Zeiten an sich vorsichtig sein muss, wobei ich dennoch Henry zustimmen muss, man soll die Zeichen der Zeit erkennen. Die wiederum erkennt man nur wenn mann alle Bibelstellen und Prophetien kennt. Diese stehen aber auch kreuz und quer in der Bibel und man muss viel forschen in der Bibel.
      Abschließend möchte ich noch sagen das Der heilige Geist uns in alle Wahrheit führt und man sollte immer alles prüfen.
      Liebe Grüße Elisabeth

      Antwort
  • 15/12/2020 um 19:54
    Permalink

    Lieber Henry,
    Vielen Dank für diesen Beitrag ausgerechnet heute. Bei mir gab es Angriffe bzgl. der Entrückung, wann sie denn endlich und stattfindet. An mindestens einer Grundschule mussten die Kinder die Masken auch im Unterricht tragen. Wieviel werden wir leiden MÜSSEN? Mir tun die Kinder leid, zumal diese Masken auch ungesund sind.
    Gottes Beistand und Durchhaltevermögen für uns alle bis wir uns in den Wolken sehen!!!!
    Gotzes reichen Segen für deine Arbeit!
    Liebe Grüsse
    Helena

    Antwort
    • 17/12/2020 um 18:22
      Permalink

      Liebe Helena,

      Dankeschön für deinen Kommentar. Ja, es ist echt eine dunkle Zeit und Besserung ist nicht in Sicht, abgesehen davon dass unser Herr kommt. ich glaube, dass es gerade jetzt ganz wichtig ist, dass wir ihm besonders nahe sind!

      Ich wünsche dir seine segnende Gegenwart!
      Henry

      Antwort
  • 15/12/2020 um 20:15
    Permalink

    Hallo Herny,
    danke mal wieder für einen guten, biblisch fundierten Artikel. Ich bin treuer Leser Deines Telegram-Kanals und freue mich immer wieder über diese Internetseite, die mich stets ermutigt. Mich würde aber interessieren wie Du die Entrückung vor dem Antichristen in Bezug auf 2. Thess. 2,3&4 siehst:

    Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt zuerst der Abfall[1] kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, 4 der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.

    Antwort
    • 17/12/2020 um 17:58
      Permalink

      Hallo Marko,

      ich freue mich sehr darüber, dass meine Arbeit für dich ein Gewinn ist. Zu deiner Frage habe ich von JD Farag eine tolle Erklärung gefunden. Hier ist der Beitrag.

      LG, Henry

      Antwort
  • 15/12/2020 um 21:20
    Permalink

    Danke Henry für deine aufbauenden Worte. Ich erwarte die glückselige Hoffnung jeden Tag.

    Antwort
  • 15/12/2020 um 21:48
    Permalink

    Danke, danke lieber und wert geschätzter Bruder im und vor unserem Herrn.

    Antwort
    • 17/12/2020 um 17:54
      Permalink

      Hey Sabine,

      vielen Dank dir!

      LG, Henry

      Antwort
  • 15/12/2020 um 22:40
    Permalink

    Lieber Henry,

    vielen Dank für diesen Beitrag hier als auch für das ausführliche Thema “”Der Krieg von Gog und Magog”.

    Besonders eine Stelle fiel mir hier ins Auge, was bisher nicht relevant schien.

    Hesekiel 39:6 “Und ich sende Feuer gegen Magog [ehemalige Sowjetrepubliken] und gegen die, die auf den Inseln [Inseln und Küstenländer des Mittelmeeres] sicher wohnen [möglicherweise ein Nuklearschlag, der vom Propheten nur als direktes Eingreifen Gottes interpretiert werden konnte].”

    Hier frage ich mich gerade welche Inseln im Mittelmeerraum gemeint sein können. Ich denke hierbei an die Inseln und Küstenregion der Türkei. Kann mir nicht vorstellen das es gegen Griechenland, Malta/Sizilien/Sardinien, oder die Balearen gerichtet ist. Hast du da evtl. eine Idee?

    Liebe Grüße
    Stephan

    Antwort
    • 17/12/2020 um 18:08
      Permalink

      Hallo Stephan,

      freut mich, dass du mit dem Beitrag etwas anfangen kannst. Deine Frage kann ich leider nicht genau beantworten, aber vielleicht hat ja jemand anders hier eine Idee. Soweit ich weiß, ist damit die europäische Mittelmeerküste gemeint, aber es muss nicht notwendigerweise die ganze Küste betroffen sein. Auf die türkische Küste würde ich aber schon tippen.

      LG und Gott sei mit dir, Henry

      Antwort
      • 19/12/2020 um 18:05
        Permalink

        Hallo miteinander,

        ich glaube was den Krieg von Gog/Magog betrifft liegen wir von der zeitlichen Einschätzung nicht ganz richtig. Nach Hes 38 wird er am Ende der Tage über Israel hereinbrechen, wenn Israel aus den Völkern gesammelt wurde UND in Frieden wohnt. Gemeint ist hier ein umfassender Frieden, nicht wie er momentan oberflächlich zwar sein mag, aber die Gefahr eines Angriffes immer noch besteht. Auch sind die 10 verlorenen Stämme noch NICHT eingegangen, sondern werden erst zu Beginn des 1000jährigen Reiches von allen Ecken und Enden der Welt nach Israel von GOTT geholt, dann wann ER sein Volk wieder zusammenführt. Da dann Israel von Gott selbst nach der Wiederherstellung reich gesegnet sein wird (mehrfache Ernten usw.), weckt das sicherlich Begehrlichkeiten und Neid der Magog-Völker aus dem Norden (sie wollen nach Hes 39 Raub machen).

        DANN erst beginnt der Angriff der Gog/Magog Armeen.
        Hier in diesem Buch ist es ab Seite 168 sehr ausführlich und deutlich beschrieben:
        http://docplayer.org/189169111-Die-zukunft-der-stadt-des-grossen-koenigs.html

        Übrigens das ganze Buch ist sehr lesenswert 🙂

        Was sich momentan in der Welt zusammenbraut, ist eher der gewollte Zusammenbruch der gegenwärtigen Gesellschaftsordnungen, bewusst inszenierte Unruhen usw., um mit dem “Great Reset” die neue Weltordnung zu etablieren. Ich verstehe das “Wogen und Brausen” der Völkermeere eher als den Beginn der Wehen bis dann der erste apokalyptische Reiter die Weltbühne betritt.
        So oder so, wir werden den Gog/Magog Krieg nicht leiblich miterleben.

        shalom
        Francis

        Antwort
        • 21/12/2020 um 19:49
          Permalink

          Hallo Francis,

          danke für deine Gedanken. Sieht du quasi die Wiederkunft als Gottes Eingreifen zu Beendigung dieses Krieges?

          Wenn ich mir jetzt alles so ansehe und davon ausgehe, dass Trump nicht im Amt bleibt, fällt es mir schwer vorzustellen, dass Russland (?), Iran und Türkei noch 7 Jahre die Füße stillhalten. Die Zeit wird es zeigen. Ich denke der Krieg ist direkt vor der Haustür und die Zerstörung von Damaskus könnte der Auslöser werden.

          LG und Gott segne dich reichlich, Henry

          Antwort
      • 07/01/2021 um 17:38
        Permalink

        Hallo Henry,

        ich habe hier noch eine andere Idee gefunden. Anstatt des Mittelmeerraums, wird hier die USA genannt. Also ein Nuklearschlag gegen die USA…?!? Leider bin ich bei Weitem noch nicht soweit so etwas beurteilen zu können. Vielleicht hat ja hier jemand eine Meinung dazu.

        https://youtu.be/ZEaxc5-tR1c?t=1626

        Viele Grüße
        Stephan

        Antwort
        • 07/01/2021 um 19:34
          Permalink

          Hallo Stephan,

          ich sehe immer wieder, dass Christen sehr auf die USA fixiert sind und sie teilweise auch als Hure Babylon sehen. Nach meinem Verständnis ist das nicht möglich. Trotzdem könnte es sein, dass die USA einen Nuklearschlag erleiden werden. Was gestern dort geschehen ist, hat aber auch schon tödliches Potential.

          LG, Henry

          Antwort
    • 19/12/2020 um 16:12
      Permalink

      Lieber Stephan,
      Lieber Henry,

      das ganze östliche Mittelmeer ist im Prinzip Erdbeben-Risikogebiet; das läßt sich leicht recherchieren.
      Das größte Risiko besteht vor allem in Griechenland, in der Türkei, in Italien und den Balkanstaaten. Dort schiebt sich die Afrikanische Erdplatte unter die Eurasische Platte, die dort in viele Teile zersprungen ist.
      Übrigens ist auch Israel Erdbebengebiet (!) – es liegt am Syrisch-Afrikanischen Grabenbruch. Darauf hat uns 2010, als ich mit meinem Mann Israel bereiste, ein israelischer Touristenführer aufmerksam gemacht.
      Und in Hesekiel 38,19 weist Gott selbst darauf hin, dass während des Gog-Magog-Krieges in Israel ein heftiges Beben ausbrechen wird.

      Viele Grüße
      Sabine

      Antwort
      • 21/12/2020 um 19:50
        Permalink

        Liebe Sabine,

        vielen Dank für deine Informationen! Gott segne euch!

        LG, Henry

        Antwort
    • 17/05/2021 um 16:36
      Permalink

      War nicht aktuell die rede das viel Flugverkehr von Europa in Richtung umliegenden Insel herrscht?

      Antwort
  • 16/12/2020 um 8:31
    Permalink

    Guten Morgen Bruder.

    Fein und weise formuliert. Danke.
    Je mehr ich die Schrift lese, desto mehr drängt sich in mir das Bild auf, dass Jesus im Zeitraum der nächsten Monate (max. 24) die Posaune hören wird um die Gemeinde der wahren Christen heim zu holen.
    Vor der Stunde der Versuchung.

    Füllt eure Lampen.
    Freut Euch.

    Antwort
    • 17/12/2020 um 17:56
      Permalink

      Hallo Frank,

      das schätze ich auch so ein, ich sehe allerdings max. 12 Monate. Bei allem was jetzt läuft, wird er sicherlich eher kommen.

      LG, Henry

      Antwort
  • 16/12/2020 um 9:50
    Permalink

    Danke Henry für deine Arbeit! Du bist wahrlich ein guter Mauerwächter. Ich gehe jeden Tag auf deine Seite und schaue was in Israel geschieht. An Israel kann man die Zeit ablesen, dis ist mit mit deinen Beiträgen bewusst geworden. Vielen Dank dafür.
    Ich war letzten Winter in Elm an einem Skitag eines Lieferanten. Als ich alleine die letzte Bergfahrt machte. Stieg ich unten bei der Bergstation ein, und fragte den Herrn. “Wie lange noch Herr!” in gedanken hörte ich ein sehr leise Stimme: “schau nach oben”. Als ich sofort dies machte, sah ich den Sessel Nr. 38 und mit diesem fuhr ich den Berg hinauf. Ich bin jetzt 37 Jahre alt am 4.7.2021 werde ich 38. Ich vermute es wird Herbst werden, aber wir werden es sehen und dann feiern wir alle zusammen! Ich kann es kaum erwarten mit meiner Familie Heim zu gehen, denn hier auf Erden fühle ich mich nicht mehr wohl.
    Ich könnte mir auch vorstellen dass bei dem letzten Schofastoss der Herr die Moschee auf dem Tempelplatz einstürzen lässt. Denn wenn er den Faden von Israel wieder aufnimmt, kann da noch ein Gözentempel stehen? aber ich muss ja nicht recht haben! Ist nur ein Gedanke.
    Nochmals vielen Dank Henry für deine Arbeit, ich staune nur noch wie schnell es momentan, den Berg herunter geht, und diesen Krieg vorbereitet wird.
    Einen “herr”lichen Gruss aus der Schweiz. Rolf

    Antwort
    • 17/12/2020 um 18:14
      Permalink

      Hallo Rolf,

      vielen Dank für deinen Beitrag! Ich bin auch gespannt, wie lange wir noch Zeit haben. Wenn ich mir die Entwicklung ansehe, die du ja auch beschreibst, so stelle ich fest, dass alles immer schneller. Monate fühlen sich inzwischen wie Jahre an, wenn ich schaue, was alles innerhalb eines Monats passiert. Wir sind definitiv auf der Zielgraden und das Leben in dieser Welt bei offenen Augen wird auch immer bedrückender. Diese zeit ist einfach nur unglaublich. So etwas hatte ich 2018/2019 nicht erwartet. Wir sollten uns von der Entwicklung nicht runterziehen lassen. Je dunkler es wird, desto näher ist das Kommen unseres Herrn!

      LG in die Schweiz,
      Henry

      PS: Mein Favorit für den Felsendom wäre immer noch eine Rakete, die sich aus dem Gazastreifen verirrt hat. 😉

      Antwort
  • 16/12/2020 um 17:44
    Permalink

    Yeah Henry!!
    Gott mit Dir!
    Jesus on air!

    Antwort
  • 16/12/2020 um 20:00
    Permalink

    Ich sehe den Krieg von Gog und Magog in der 2 hälfte der 7 järigen dangsalzeit wenn die Völker gerichtet werden.

    Antwort
    • 17/12/2020 um 17:52
      Permalink

      Danke für deine Sichtweise, woran machst du das fest?

      LG, Henry

      Antwort
  • 17/12/2020 um 15:30
    Permalink

    danke für die ermutigenden Worte, trotz der eigentlich schweren Zeit! God bless you

    Antwort
  • 17/12/2020 um 17:43
    Permalink

    hallo.
    Jesus kommt ja wieder, wenn gar niemand damit rechnet.
    aber es warten respektive rechnen viele Menschen damit, das Jesus bald kommt.

    So kann er sozusagen momentan ja noch gar nicht kommen. Da ja ganz viele Menschen damit rechnen.
    Was meint Ihr dazu ?

    Antwort
    • 17/12/2020 um 17:50
      Permalink

      Hallo Andy,

      diese Aussage bezieht sich meiner Meinung nach auf die Welt als Ganzes. Die Welt glaubt inzwischen zum großen Teil, dass er noch nicht mal gelebt hat, geschweige denn, dass er wiederkommen könnte. In der Bibel finden wir eine Reihe von Stellen, dass wir nicht überrascht werden können, wenn wir auf die Zeichen achten. Außerdem sollen wir ihn erwarten (wie viel mehr gilt das jetzt bei all den Zeichen?).

      LG und Gottes reichen Segen, Henry

      Antwort
      • 18/12/2020 um 22:23
        Permalink

        Ich bin neu auf dieser Seite. – Das ist unglaublich tröstlich, die Auslegungen hier zu sehen, die von tiefer Glaubensgewissheit getragen sind. – Ich bin Christin – ohne Gemeinde, da aus der Staatskirche ausgetreten – und suche seit Jahren Jesus , seine Gegenwart und die wahren biblischen tiefen Dinge Gottes. – Herzlichen Dank für alles !

        Antwort
        • 21/12/2020 um 19:54
          Permalink

          Liebe Ilonka,

          es freut mich seht deinen Kommentar zu lesen und bestärkt mich darin, dass meine Arbeit wichtig ist.

          Viele Dank und dir Gottes reichen Segen!
          Henry

          Antwort
  • 23/12/2020 um 1:48
    Permalink

    Eine Frage hatte ich da noch zum Abfall: Roger Liebi spricht in einem seiner Vorträge davon, dass es in den 1920er in Russland durch Staatsgewalt zu einem massiven Glaubensabfall kam. Ca. 40 Jahre nach dem Beginn – 1882 – der Alija – Heimkehr der Juden.
    1968 geschah der zweite Abfall durch die sexuelle Revolution vor allem in Westeuropa. Ich dachte bisher das wars mit dem Abfall. Aber ich glaube aktuell kommt noch ein weiterer Abfall hinzu, Dank Corona. Gemeinden schließen oder haben Onlinegottesdienste. Die großen Kirchen sind schon dicht. Herr Laschet fordert die Freikirchen auf auch dicht zu machen. Da der Mensch ein “Gewohnheitstier” ist, frage ich mich, wenn man sich an geschlossene Gotteshäuser gewöhnt hat, ob man das noch benötigt? Was einmal länger in Vergessenheit kam wird nicht mehr so schnell rausgekramt. Ich sehe da leere Kirchenbänke, hilflose und ziellose Menschen. Dabei vergisst der Mensch, dass wir Luft zum Atmen benötigen. Mehr denn je brauchen wir den Blick auf Jesus, wie in Hebräer 12,2. Die Menschen brauchen das Leben. Sie brauchen Christus. Ich glaube wir steuern auf einen neuen Abfall zu. Unser Auftrag ist noch nicht erlöschen: Menschen für Jesus zu erreichen, zu fischen. Fischen wir solange die Gnadenzeit besteht.
    Jeder Tag ist ein Tag auf Jesus hin. Je schneller Die Welt sich dreht, un so schneller kommt Christus.
    In der Welt habt ihr Angst, aber ich habe die Welt überwunden. Das ruft uns Christus zu.

    Danke Henry für deine Auslegungen und Infos.

    Gott segne dich
    LG Michael

    Antwort
    • 02/01/2021 um 21:11
      Permalink

      Hallo Michael,

      danke für deinen detaillierten Kommentar, den ich gerne in einem Punkt zusammenfassen würde. Wir sehen, dass Israel auf den Zustand vor der Zerstörung im Jahr 70 wiederhergestellt wird (heute fehlt nur noch der Tempel). Das bewirkt offensichtlich das Gesetz vom Jubeljahr. Kann es sein, dass auch die Welt auf diesen Zustand zurückversetzt wird? Damals war die frohe Botschaft noch nicht verbreitet und es war finster in der Welt. So wie ich das sehe kehrt mit dem jüdischen Volk auch das Licht nach Israel zurück und verlässt die Welt. Dass die sexuelle Revolution von 1968 ein Jahr nach der Befreiung Jeruschalajims im Sechstagekrieg (ein Jubeljahr) stattfand sehe ich nicht als Zufall an.

      Gott segne dich ebenfalls!
      Henry

      Antwort
  • 13/04/2021 um 15:13
    Permalink

    Hallo lieber Henry,

    ich möchte meine obige Ansicht korrigieren, denn ich habe eine sehr gute Webseite gefunden, deren Autor sehr analytisch vorgeht, um den Zeitpunkt des Gog-Magog-Krieges zu bestimmen.

    Ich gebe hier mal nur die Zusammenfassung wieder, der gesamte 7-teilige Beitrag ist unter
    christinprophecyblog.org/2021/03/understanding-gog-and-magog-part-1-of-7/
    nachzulesen (am Besten ein Addon in den Browser installieren, welches automatisch von englisch nach deutsch übersetzt)

    “Jede der Gog-Magog Krieg-Zeitpunkt-Ansichten scheint sich um zwei noch zu erfüllende Schlüsselvoraussetzungen zu drehen:

    Israel befindet sich vor der Invasion in einem Zustand ahnungslosen Friedens ( Hesekiel 38:11 ).
    Israel hat sieben Monate Zeit, um die Leichen der toten Invasoren zu begraben, und sieben ganze Jahre, um den übrig gebliebenen Treibstoff und die Waffen zu verbrauchen ( Hesekiel 39: 9 , 12-16 ).
    Wenn wir die Liste rückwärts durchgehen, werden die drei Ansichten der Gog-Magog-Schlacht in Bezug auf das 1000jährige Reich der ersten Voraussetzung, Israel aufgrund des Sieges und der Herrschaft Jesu in eine Zeit des Friedens zu versetzen, sehr gerecht, können aber die Hindernisse nicht überwinden der zweiten Voraussetzung. Nachdem Jesus alle seine Feinde vor dem Beginn des tausendjährigen Königreichs unterworfen hatte, würde es keine Invasoren mehr geben, die eine weitere Invasion organisieren könnten. Ohne Eindringlinge gibt es keine Leichen zu begraben oder Waffen zu verbrennen.

    Die beste der drei Ansichten des 1000jährige Reich ist die, die den Zeitpunkt am Ende der tausend Jahre festlegt. Die Offenbarung beschreibt dies als einen Aufstand von Ungläubigen, die in dieser Zeit geboren wurden und von Satan geführt werden und an seiner endgültigen Niederlage teilhaben ( Offenbarung 20: 7) -8 ). Während es einige Ähnlichkeiten mit Hesekiels Bericht über die Gog-Magog-Schlacht gibt, beweisen die Unähnlichkeiten, dass Hesekiel von einer anderen Gog-Magog-Schlacht spricht als die Schlacht, die der Apostel Johannes beschrieben hat. Ich stimme zu, dass Johns Verwendung von „Gog“ und „Magog“ in Offenbarung 20 eher einen Vergleich zwischen Hesekiels Gog-Magog-Schlacht als eine Art der Schlacht am Ende des 1000jährige Reiches ziehen wird.

    Für die beiden Ansichten, die das Timing während der Trübsal bestimmen, ringen beide mit den gleichen Voraussetzungen. Während Ähnlichkeiten zwischen Gog-Magog und Armageddon bestehen, überwiegen ihre Unterschiede bei weitem ihre Ähnlichkeiten. Die Schlacht am Ende der Trübsal zu platzieren, verstößt auch gegen die erste Voraussetzung, dass Israel in Frieden lebt, eine Bedingung, die unter der intensiven Verfolgung durch den Antichristen und der anschließenden Flucht Israels in die Wüste unmöglich wäre.

    Wenn Israel den Zeitpunkt zu Beginn, aber nicht in der Mitte der Trübsal festlegt, hat Israel sieben Monate Zeit, um die toten Invasoren zu begraben, und die vollen sieben Jahre, um den Treibstoff zu verbrennen, falls sie eine Reserve haben, in der sie fliehen. Diese Ansicht müsste dann die friedliche Voraussetzung Israels regeln, indem sie entweder auf einer Unterwerfung der umliegenden feindlichen Nachbarn Israels durch Psalm 83 oder auf dem mit dem Antichristen geschlossenen Friedensbund beruht (Psalm 83 ; Daniel 9:27 ).

    Die beiden Ansichten, die den Zeitpunkt der Gog-Magog-Schlacht genau vor der Trübsal festlegen, gewähren perfekt die volle Zeit von sieben Jahren, die zum Verbrennen der Waffen benötigt wird. Selbst wenn das jüdische Volk in der Mitte der Trübsal in die Wildnis fliehen müsste, hätte es den Treibstoff bereits an dem Ort aufbewahren können, an dem es am Ende flieht. Oder es könnte eine Lücke von ungefähr dreieinhalb Jahren zwischen der Gog-Magog-Schlacht und dem Beginn der Trübsal geben, so dass der Treibstoff in der Mitte der Trübsal abläuft, gerade als die Juden fliehen. Da die Trübsal mit dem zwischen dem Antichristen und Israel geschlossenen Friedensbund beginnt, wäre ein Psalm 83 das einzig gangbare Szenario für eine friedliche Voraussetzung Die Unterwerfung der feindlichen Nachbarn Israels oder Hesekiels Beschreibung des Friedens Israels als militärisch sicher zu verstehen, was als einer der mächtigsten Militärs der Welt heute sicherlich ein falsches Sicherheitsgefühl vermitteln könnte.”

    Die Sicht des Autors

    “Offensichtlich kämpfen alle Timing-Ansichten um einen bestimmten Punkt. Welche Ansicht eine Person vertritt, hängt mehr von dem ab, was sie als die Ansicht betrachtet, die die logischste Harmonisierung der Voraussetzungen bietet. Ich muss Dr. Rhodes zustimmen, dass der Zeitpunkt der Gog-Magog-Schlacht nach der Entrückung der Kirche, jedoch kurz vor oder zu Beginn der Trübsal, diese Voraussetzungen am besten erfüllt und in der prophetischen Zeitlinie den logischsten Sinn ergibt. So sehe ich die Zeitleiste, die sich am wahrscheinlichsten abspielt:

    1. Die Entrückung der Kirche beseitigt den Zurückhalter.
    2. Israel unterwirft seine umliegenden Nachbarn in Erfüllung von Psalm 83 .
    3. Die Gog-Magog-Schlacht zerstört den russischen und muslimischen Einfluss im Nahen Osten, macht
    die Welt auf Gottes Gegenwart aufmerksam und stellt Israels Glauben an den Gott der Tora wieder
    her.
    4. Der Antichrist schließt einen Friedensbund mit Israel, der die siebenjährige Trübsal beginnt, dann
    die Überreste des Nahen Ostens erobert und sein wiederbelebtes Römisches Reich zur Welt bringt.
    5. Israel verbringt die sieben Jahre der Trübsal damit, die Waffen zu verbrennen.
    6. Jesus kehrt am Ende der sieben Jahre zurück, um seine Feinde in Harmagedon zu besiegen, was
    dazu führt, dass Israel anerkennt, dass Jesus Gottes Sohn ist.
    7. Jesus versammelt Menschen aus aller Welt zum Schaf-Bock-Gericht, was dazu führt, dass nur
    Gläubige in das tausendjährige Königreich eintreten.
    8. Ganz am Ende des Millennial Kingdom findet eine letzte Schlacht statt, die an die erste Gog-Magog-Schlacht erinnert.

    Die Zeit wird zeigen, wann die Gog-Magog-Schlacht wirklich stattfinden wird. Aber Israel ist wieder eine Nation, wie vorhergesagt, und die Koalition der einfallenden Nationen arbeitet bereits zum ersten Mal in der Geschichte zusammen. Die Szene ist so gut wie bereit für diesen epischen Kampf in nicht allzu ferner Zukunft.”

    shalom
    Francis

    Antwort
  • 19/06/2021 um 14:59
    Permalink

    Hallo Henry, vielen Dank für dein Recherchieren und deine Beiträge. Du hast in mir auch ein neues Interesse und eine neue Begeisterung für das Volk Israel geweckt.

    Habe eine Frage: Wie siehst du die Stelle aus Hesekiel 39,7 bezüglich der Entweihung vom Namen des Herrn?
    Wenn vor der Trübsalszeit der Krieg von Gog und Magog ist, besteht ja dann noch genügend Zeit den Namen des Herrn zu entweihen.
    Wie kann man diese Stelle einordnen?

    Herzliche Grüße
    Birgit

    Antwort
    • 30/06/2021 um 15:24
      Permalink

      Liebe Birgit,

      ich denke, dass es bei der Stelle um die Entweihung des Namens über die letzten Jahrhunderte geht, also seit dem Jahr 70. In der Bibel haben wir häufiger den Vorwurf Gottes, dass sein Volk seinen Namen entweiht hat. Er sagt auch, dass er sie nicht um ihretwillen zurückbringt, sondern um seines Namens willen. Wenn der Krieg von Gog und Magog kommt wird Gott so gewaltig eingreifen, dass sein Volk (und auch die Welt) erkennt, dass es nur er gewesen sein kann. Ich erwarte, dass dann der Prozess beginnt, in dem Gott sich seinem Volk immer weiter offenbart, bis sie Jeschua am Ende der Trübsal rufen.

      Liebe Grüße, Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.