RED ALERT: Warum ist das Friedensabkommen zwischen Israel und den VAE prophetisch wichtig?

das Abrahamic Family House soll symbolisch für die Vereinigung der 3 monotheistischen Religionen stehen

Diese Woche haben Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ein historisches Friedensabkommen geschlossen. Es scheint für die Erfüllung von Prophetie wichtig zu sein und Rabbi Glazerson fand dieses Abkommen auch im Bibelcode. Interessanterweise fand der Rabbi dieses Abkommen ausgerechnet in der Bibelstelle, die über die beiden Halbbrüder Itzhak (Isaak) und Ischma’el (Ismael) und ihre Verheißungen, die sie von Gott bekommen haben, spricht. Beide haben Avraham zum Vater und bis heute ist der Streit zwischen den Nachfahren Itzhaks und Ischma’els wer der legitime Erbe ist. Die Stelle sagt dies allerdings eindeutig:

“Und Gott sprach: Nein, sondern Sara, deine Frau, wird dir einen Sohn gebären. Und du sollst ihm den Namen Itzhak geben! Und ich werde meinen Bund mit ihm aufrichten zu einem ewigen Bund für seine Nachkommen nach ihm. Aber auch für Ischma’el habe ich dich erhört: Siehe, ich werde ihn segnen und werde ihn fruchtbar machen und ihn sehr, sehr mehren. Zwölf Fürsten wird er zeugen, und ich werde ihn zu einer großen Nation machen” (Bereschit 17,19.20).

Ich möchte heute meine Gedanken dazu mit euch teilen, denn mir ist eine Sache aufgefallen. Zunächst möchte ich aber kurz zeigen, wer von dem Abkommen profitiert. US-Präsident Donald Trump kündigte dieses Abkommen an. Er hatte wahrscheinlich beabsichtigt sich durch die Veröffentlichung seines US-Friedensplans auch Stimmen für die Wahl im November zu sichern. Nachdem die sog. ‘Palästinenser’ sich bisher nicht darauf eingelassen haben, hat er nun einen Friedensschluss, den er vorzeigen kann. Auch die VAE profitieren davon, denn sie stellen sich jetzt nach außen hin so dar, dass sie es geschafft haben die israelische Souveränitätserklärung über Teile von Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) auszusetzen. Israel zählt ebenfalls zu den Gewinnern, denn Israel wünscht sich nichts sehnlicher als Frieden. Und Frieden an sich ist nichts Schlechtes. Die VAE zählen übrigens nicht zu den Angreifern im Krieg von Gog und Magog. Deshalb kann mir schon vorstellen, dass ihre Intentionen aufrichtig sind. Allerdings gibt es den wahren Frieden nicht, ohne dass der Friedensfürst zurückkehrt.

Während ich darüber nachdachte, warum dieses Friedensabkommen prophetisch so wichtig sein könnte, fiel mir auf, dass in der Hauptstadt der VAE, in Abu Dhabi, bis 2022 das Abrahamitische Familienhaus fertiggestellt sein soll. Dieser Komplex ist ein symbolischer Ausdruck für die Vereinigung der 3 monotheistischen Weltreligionen. Statt sich weiter zu streiten, wer der legitime Erbe Avrahams ist, werden hier die Unterschiede zur Seite gelegt und das Gemeinsame betont, nämlich, dass alle Nachfahren Avrahams sind. Dass dies nicht ohne große Kompromisse möglich ist, sollte jedem klar sein. Dass nun der Rabbi Glazerson das Friedensabkommen zwischen Israel und den VAE ausgerechnet in dieser Bibelstelle findet, wo es um die Frage des Erbes geht, kann doch kein Zufall sein, oder?

Nachdem Papst Franziskus Anfang 2019 den Pakt ‘Human Fraterniy for World Peace‘ mit dem Großimam von Abu Dhabi geschlossen hatte und damit quasi “Islam” und “Christentum” vereinte, schließt nun Israel ausgerechnet mit den VAE Frieden. Springt das “Judentum” nun noch mehr  auf diesen Zug? Immerhin ist eines der 3 Gebäude als Synagoge geplant. Ich sehe, dass hier scheinbar der Weg geebnet wird, dass Israel auch einen muslimischen Antimessias akzeptieren würde. Bisher wurde häufig gesagt, dass die Juden nur einen jüdischen Messias annehmen würden. Jetzt sehen wir die Verschmelzung der 3 großen monotheistischen Religionen durch viele Kompromisse. Anscheinend ist der Wunsch nach Frieden größer als die Differenzen.

Zum Antimessias möchte ich noch sagen, dass ich bisher keine Bibelstelle gefunden habe, in der steht, dass das jüdische Volk ihn annehmen wird oder dass er eine charismatische Persönlichkeit sei, der die ganze Welt hinterherläuft. Ich finde sehr wohl die Stellen, die davon sprechen, dass er als Eroberer kommt. Falls ihr Stellen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare.

Ich werde die Entwicklung weiter beobachten. Mir scheint es so, dass das Friedensabkommen wichtiger werden könnte, als es auf den 1. Blick scheint, deshalb habe ich diese Gedanken mit euch geteilt.

Zum Schluss ist es mir noch einmal wichtig, dass all dies uns keine Angst machen sollte, denn unser König kommt sehr sehr bald, um uns zu entrücken. All die schrecklichen Dinge die wir jetzt am Horizont sehen werden sich in der Trübsal realisieren. Wir sind dann bereits weg.

Also sollten wir frohen Mutes sein und uns auf unseren König freuen!

 

UPDATE 17/08/2020: Wie ich heute herausgefunden habe, hat das Friedensabkommen sogar den Spitznamen ‘Abraham Accord’ (Abraham Zustimmung), so kündigte Donald Trump das Abkommen an, wie es auf der Seite des Weißen Hauses nachzulesen ist. Dort sind auch die Worte des US-Botschafters für Israel, David Friedman, festgehalten, der von Donald Trump aufgefordert wurde, das Abkommen zu erklären. Friedman sagte:

“Vielen Dank, Herr Präsident, und herzlichen Glückwunsch zur Vermittlung dieses historischen Friedensabkommens.

Wie viele von Ihnen wissen, war Abraham der Vater aller drei großen Glaubensrichtungen. Er wird im christlichen Glauben als ‘Abraham’, im muslimischen Glauben als ‘Ibrahim’ und im jüdischen Glauben als ‘Avraham’ bezeichnet.”

“Und niemand symbolisiert besser das Potenzial für die Einheit unter all diesen drei großen Glaubensrichtungen als Abraham, und deshalb wurde diesem Abkommen dieser Name gegeben.”

 

23 Gedanken zu „RED ALERT: Warum ist das Friedensabkommen zwischen Israel und den VAE prophetisch wichtig?

  • 16/08/2020 um 19:12
    Permalink

    Lieber Henry, es spitzt sich in letzter Zeit sehr viel zu. Der Papst arbeitet an die eine Weltkirche, der wir auf gar keinen Fall beitreten dürfen. Dieses Friedensabkommen halte ich auch für sehr wichtig. Jedoch sind die großen Feinde Israels nicht begeistert. Israel weiß sehr wohl, dass man sie vernichten will. Allein dieses Abkommen kann es alleine eigentlich noch nicht sein, das Israel noch nicht sagen kann: ” Frieden und Sicherheit”. Ich bin gespannt was als nächstes kommt. Danke für Deine Arbeit und ich wünschen Dir Gottes reichen Segen.

    Antwort
    • 17/08/2020 um 17:08
      Permalink

      Liebe Stefanie,

      ich bin auch gespannt, was als Nächstes kommt. Dieses Abkommen ist sicherlich ein Vorbote und Katalysator, alleine reicht es noch nicht.

      LG Henry

      Antwort
  • 16/08/2020 um 20:29
    Permalink

    “40 Und doch wollt ihr nicht zu mir kommen, um das Leben zu empfangen. 41 Ich nehme nicht Ehre von Menschen, 42 aber bei euch habe ich erkannt, dass ihr die Liebe Gottes nicht in euch habt. 43 Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.” Joh. 5,40-43

    Antwort
    • 17/08/2020 um 17:09
      Permalink

      Leider, aber Gott wird Israel trotzdem retten. Das ist echt ein Hinweis darauf, dass sie ihn annehmen. Danke für die Stelle!

      Antwort
  • 17/08/2020 um 7:47
    Permalink

    Johannes 5, 43:
    ” ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht an.
    Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen. ”
    Da spricht Herr Jesus zu damals führenden Juden prophetisch, dass sie einmal einen anderen “Messias” (=Antichrist ) annehmen werden.
    Ich denke, er soll doch friedlich kommen, als ob er wirklich Messias (Friedefürst) ist.

    Liebe Grüße

    Antwort
    • 17/08/2020 um 17:14
      Permalink

      Und da kommt die Bestätigung zum vorigen Kommentar. Danke für die Stelle! LG Henry

      Antwort
  • 17/08/2020 um 16:15
    Permalink

    Lieber Author (Arie Jehuda), vielen herzlichen Dank für ihre Berichte, diese machen mir hier in Deutschland sehr viel Mut auf Gottes Zusagen in der Bibel zu vertrauen und durch diese sich anbahnende Endzeit/Trübsalszeit zu kommen. Zum Glück haben wir Jesus, durch den wir im neuen Bund leben dürfen.

    Antwort
    • 17/08/2020 um 17:16
      Permalink

      Lieber Gerhard,

      vielen Dank! Es freut mich, wenn ich in dieser Zeit Mut machen kann und das ist auch genau meine Absicht, unseren Blick auf den kommenden König zu lenken. Gott sei Dank werden wir vor der Trübsal abgeholt. Das Beste kommt erst noch und es ist zum Greifen nahe!

      LG Henry

      Antwort
      • 17/08/2020 um 17:26
        Permalink

        Hi Henry, ich wünsche dir Gottes Segen und Schutz für Deine Arbeit bzw.für diesen wichtigen Informationsdienst.
        Du bist gesegnet!
        Gruß Gerhard

        Antwort
      • 17/08/2020 um 21:42
        Permalink

        Hi Henry, hier einen kleinen Auszug aus dem Kommentar zum Thessalonicher-Brief…irgendwie zeitlich sehr passend zu deiner Frage

        2Thes 2:9 “Ihn, dessen Ankunft nach der Wirksamkeit des Satans ist, in aller Macht und allen Zeichen und Wunder der Lüge”

        Apg 2:22 “…von Gott vor euch bestätigt [wurde] durch mächtige Taten und Wunder und Zeichen”

        –> Dieser Gesetzlose wird erbitterten Widerstand gegen Christus leisten, aber seine Verführung erfolgt so, dass er Christus nachahmt.

        Danke für deine Arbeit und sei gesegnet – wir werden uns bald im Himmel sehen

        LG
        Diana

        Antwort
        • 18/08/2020 um 14:55
          Permalink

          Hallo Diana,

          danke für die Verse. Oh ja, wie sehen uns bald oben!

          LG Henry

          Antwort
  • 17/08/2020 um 23:09
    Permalink

    Kurzer Hinweis zu der oft zitierten Bibel-Stelle – ”ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen ”:
    Diese Warnung galt nicht für ferne Zeiten (Mohamed o.a.), sondern war ziemlich sicher an Bar Kochba, den “messianischen” Anführer der antirömischen Aufstände adressiert. Der Bar-Kochba-Aufstand führte direkt zur Zerstörung des Tempels, Jerusalems bzw. Israels!
    Bar Kochba wurde von vielen Juden als Messias bzw. König angesehen o. bezeichnet – heute wird er im Judentum eher negativ bewertet, im Sinne eines Aufrührers u. Provokateurs, der die Rache Roms unnötig heraufbeschworen hätte.

    Antwort
    • 18/08/2020 um 14:56
      Permalink

      Danke für den Hinweis, Andreas!

      Antwort
  • 17/08/2020 um 23:32
    Permalink

    Zu dem “abrahamitischen Familienhaus” in Dubai:
    Die Nachfahren Ismaels, selbst mütterlicherseits ÄGYPTISCHER Abstammung (also halb jüdisch, halb ägyptisch!) waren diejenigen, die Josef nach dem Verrat durch seine Brüder als Sklaven nach Ägypten verbrachten bzw. weiterverkauften.
    Auch der Sohn Hagars, in die Wüste Israels vertrieben, heiratete eine Ägypterin – dessen Nachkommen, die sog. “Ismaeliten” siedelten als Karawanenführer u. Händler im südwestlichen Israel/Südwest-Jordanien, quasi gegenüber des Sinais.
    Von echten “Arabern” kann also überhaupt nicht die Rede sein, auch wenn sie sich vielleicht später einmal mit diesen vermischt haben.
    Die Beziehungen zwischen Judäa/Israel u. Ägypten war historisch sehr eng, mal freundschaftlich, mal feindlich, entsprechend gibt es dazu auch viele Bibelverweise. Arabien spielt in der Bibel/AT eigentlich fast keine Rolle, weder in verwandtschaftlicher noch religiöser Beziehung!

    Antwort
    • 18/08/2020 um 15:04
      Permalink

      Ich gehe gerade, dass Ägypten und die Araber auf der arabischen Halbinsel den Frieden mit Israel suchen, während andere Moslems sich scheinbar auf den Krieg vorbereiten. Das sind unglaubliche Zeiten in denen wir jetzt leben. Der Krieg von Gog und Magog kommt sehr bald, dort werden übrigens die Araber (Scheba und Dedan) protestieren aber nicht eingreifen. LG Henry

      Antwort
  • 18/08/2020 um 20:55
    Permalink

    Jetzt folgt auch der Sudan.

    Ein weiterer Friedensvertrag folgt in Kürze.

    Es tut sich wirklich eine Menge momentan, doch die Meisten erkennen es nicht.

    Antwort
    • 19/08/2020 um 18:32
      Permalink

      Ja, genau. Ich komme kaum noch hinterher mit der Entwicklung.

      Antwort
  • 19/08/2020 um 12:34
    Permalink

    Lieber Henry

    Vielen Dank für Deinen Artikel. Persönlich glaube ich nach wie vor, dass die Juden nur einen “Messias” mit jüdischen Wurzeln akzeptieren werden. Zudem, würde der Antichrist als Eroberer auftreten, würde er auf Widerstand stossen. Nun gibt es aber verschiedene Arten von Eroberungen. Man kann jemanden mit Charme erobern und alle liegen dieser Person dann zu Füssen.
    Nach einer Zeit der Gewalt, wo nun seit Jahren die Worte “Frieden und Sicherheit” fallen, würde eine gewalttätige Eroberung die Juden verunsichern. Und klar, stehen jetzt die VAE als “Friedensstifter” da. Aber es steht ja noch der Hesekiel-Krieg vor der Tür, wo Gott übernatürlich seine Allmacht seinem auserwählten Volk Gottes zeigen wird. Und da braucht es nachher meines Erachtens schon eine “friedliche” Person, die als Messias auftreten kann, das jüdische Volk blenden wird und erst anschliessend sein wahres Gesicht zeigt.

    Du erwähnst einen Bibelvers: Nachfolgende Verse können natürlich auf verschiedenen Angelegenheiten bezogen werden. Aber viele Weltherrscher traten anfangs “als Engel des Lichts” auf und verführten die Menschen damit, dass sie ihnen den Honig durch das Maul zogen.

    Deshalb glaube ich, dass der Antichrist wie im 2. Korinther Kapitel 11 zuerst als “Engel des Lichts” auftreten wird um ganz viele Menschen – und zwar weltweit- zu blenden. Der ehem. Präsident der EU hat ja vor Jahren schon nach einem Erlöser geschrien.
    Aber wichtig für uns ist, dass wir für das Volk Israel beten und viele unserer jüdischen Freunde, Yeshua vorher noch als Herrn und Messias erkennen. Wir selber dürfen vor der Grossen Trübsal nach Hause und werde evtl. vom Himmel aus sehen, wer schlussendlich der AC ist. Jesus sagt, wir sollen nach IHM und seiner nahenden Erlösung Ausschau halten; was für mich bedeutet, dass wir nicht nach dem AC Ausschau halten müssen.
    Ist es nicht wunderbar, wir sind schon bald zu Hause. Wir sehen täglich die Erfüllungen von Gottes Prophezeiungen.
    Sei reich gesegnete und vielen Dank für Deine Arbeit.

    2.Korinther Kapitel 11, Verse 14-15:

    Und es ist auch kein Wunder, denn selbst der Satan verwandelt sich in seiner Gestalt in einen Engel des Lichts. Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich in ihrer Gestalt als Diener der Gerechtigkeit verwandeln, deren Ende wird sein gemäß ihren Werken.

    Da der Antichrist aber auch kein gewöhnlicher Diener Satans ist, können wir sicher sein, dass er als ein leuchtender „Engel des Lichts“ auftreten wird.

    Antwort
    • 19/08/2020 um 18:38
      Permalink

      Hallo Pia,

      danke für deinen Kommentar. Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht. Seit kurzem tun sich so viele Möglichkeiten auf, wie sich die Prophezeiungen erfüllen könnten. Wie es dann genau kommt müssen wir abwarten. Wobei du völlig recht hast, dass wir nicht nach dem Antimessias suchen brauchen, denn er tritt erst auf, wenn wir schon weg sind. Aber zu sehen, wie sich jetzt alle Puzzleteile zusammensetzen macht uns große Hoffnung, dass Jeschua sehr sehr bald kommt um uns zu retten. Und deshalb berichte ich darüber. Mein Wunsch ist, dass alle, die den Herrn kennen, erkennen, dass er kommt und alle die ihn noch nicht kennen, erkennen, dass die Bibel die Wahrheit ist und anfangen Gott zu suchen.

      Sei ganz doll gesegnet!

      LG Henry

      Antwort
  • 21/08/2020 um 8:56
    Permalink

    Hallo Henry,
    Ja, es ist richtig überwältigend zu sehen, wie sich ein Puzzleteil an das andere fügt. Und wie man im Englischen sagt: I am excited to see the fulfillments of God’s prophecies. Und es ist wirklich wie bei den Geburtswehen. Es geht Schlag auf Schlag und die Abstände werden immer kürzer. Ist es nicht einfach wunderschön zu wissen, dass wir bald nach Hause dürfen. Ja, wir sollen bis wir nach Hause dürfen, den Menschen von Yeshua erzählen. Und ich hoffe auch, dass viele Menschen noch Yeshua als ihren Erlöser annehmen. Bei uns in der Schweiz sind die Menschen jedoch sehr verschlossen und manchmal habe ich den Eindruck, sie sind bereits ferngesteuerte Roboter. Heute Abend gehen wir wieder mal auf die Strasse um zu evangelisieren. Hoffe, dass Gott uns Menschen mit offenen Herzen schenkt.
    Sei reich gesegnet und wir sehen uns bald in der Luft.
    LG Pia

    Antwort
    • 23/08/2020 um 18:36
      Permalink

      Hallo Pia,

      du hast völlig recht. Das Puzzle fügt sich zusammen und deshalb berichte ich darüber, denn es bedeutet, dass unser König vor der Tür steht! Sein Kommen ist unsere große Hoffnung in dieser verrückten Zeit. Danke, dass du auf die Straße gehst und Menschen von ihm erzählst. Ich denke, dass ist jetzt viel viel wichtiger als viele andere Dinge!

      Sei ebenfalls reich gesegnet!

      LG Henry

      Antwort
  • 16/09/2020 um 13:21
    Permalink

    Hallo Henry,
    könntest Du freundlicherweise die Zeremonie das AA Abkommens auf Deutsch bereitstellen?
    Wäre echt nett!
    THX + Regards,
    John

    Antwort
    • 21/09/2020 um 13:40
      Permalink

      Hallo John,

      das würde ich gerne machen. Ich muss schauen, wann ich Zeit dafür finde. Das wird sehr aufwendig, außer ich finde jemanden, der es bereits übersetzt hat. Dann werde ich darauf verweisen. Wichtig ist denke ich, dass dieser Frieden den Krieg von Gog und Magog vorbereitet. Es ist aber nicht der Bund für die Trübsal. Ich beobachte weiter und halte euch auf dem Laufenden.

      LG, Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.