Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

BREAKING NEWS: US-Friedensplan wird sich wohl deutlich verzögern

er zieht sich wie Kaugummi auf heißem Asphalt

Bedingt durch das Durcheinander nach der israelischen Wahl, bei der unsicher ist, wie eine Regierung gebildet werden wird, hat nun ein hochrangiger US-Beamter gegenüber ‘Arutz Sheva’ bekannt gegeben, dass sich die Veröffentlichung des US-Friedensplans erneut verzögern wird.

Bisher war geplant, den US-Friedensplan von Donald Trump zügig nach den Wahlen zu veröffentlichen. Nun haben die Wahlergebnisse in Israel zu einer großen Unsicherheit geführt und die USA wollen ihren Plan nicht in dieser veröffentlichen. “Hier herrscht eine andere Situation, und es mag eine grundlegend andere Regierung geben als in den letzten Jahren. Es gibt auch keine Gewissheit, dass der Premierminister dieselbe Person sein wird, die derzeit im Amt ist. Deshalb ist eine weitere Überprüfung der Situation erforderlich, und die Veröffentlichung des Friedensplans wird sich erheblich verzögern”, sagte der hochrangige Beamte.

Auch wenn der Beamte kein konkretes Datum nannte, so wird sich die Veröffentlichung um Wochen verschieben. Nach seiner Einschätzung wird es erst 2020 so weit sein.

Kommentar: Ursprünglich war die Veröffentlichung des US-Friedensplans für Anfang Januar 2019 geplant. Nun scheint es sich fast 1 Jahr zu verzögern. Wenn der US-Friedensplan wirklich der Bund ist, von dem Danijel 9,27 spricht, dann muss er spätestens nächstes Jahr im Frühherbst inkrafttreten, um die 7-jährige Trübsal auszulösen, bevor das jetzt 71-jährige Israel 80 Jahre alt wird. Wir sind also noch im Soll. Allerdings ist auch die Erneuerung des Noach-Bundes am 27. September in heißer Kandidat.

Quelle: israelnationalnews.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.