UN-Resolution gewährt ‘Palästinensern’ Schadenersatz für “Besetzung”

In der UN-Generalversammlung haben diesen Monat 160 Länder dafür gestimmt, dass die ‘Palästinenser’ ein Recht auf Rückerstattung für den Verlust ihrer natürlichen Ressourcen hätten, die sie durch die israelische “Besetzung” verloren hätten. Traurigerweise ist auch Deutschland, das immer wieder behauptet die Sicherheit Israels sei deutsche Staatsräson, unter ihnen.

Die Resolution “Permanente Souveränität des palästinensischen Volkes im besetzten palästinensischen Gebiet, einschließlich Ostjerusalem, und der arabischen Bevölkerung im besetzten syrischen Golan über ihre natürlichen Ressourcen” wurde mit 160 Zustimmungen, 6 Gegenstimmen und 15 Enthaltungen angenommen. Sie erkannte “das Recht des palästinensischen Volkes an, die Rückgabe als Folge der Ausbeutung, Beschädigung, des Verlusts oder der Erschöpfung oder Gefährdung seiner natürlichen Ressourcen zu fordern, die sich aus illegalen Maßnahmen Israels, der Besatzungsmacht und israelischer Siedler im besetzten palästinensischen Gebiet einschließlich Ostjerusalem ergeben”.

Die Resolution erklärt ebenfalls die Sicherheitsbarriere Israels für illegal und forderte Israel auf, “alle Politiken und Maßnahmen, die auf die Änderung des Charakters und des Status des besetzten palästinensischen Gebiets, einschließlich Ost-Jerusalems, abzielen, unverzüglich und vollständig einzustellen”.

 

Kommentar: Die Bibel prophezeit uns, dass sich am Ende der Zeit die Länder der Erde gegen Israel zusammenrotten werden, mit dem Ziel den jüdischen Staat zu vernichten. Die Zulässigkeit dieser Prophezeiungen können wir wieder einmal sehen.

 

Quelle: jpost.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.