RED ALERT: UN-Generalsekretär Guterres fordert neue Weltordnung mit Globaler Regierung

im Vorwege kündige Guterres den Nelson-Mandela-Tag an

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, hatte Ende März dazu aufgerufen, die Welt im Zuge der Bekämpfung der Coronakrise zu vereinen. Auch die Onlineplattform des Weltwirtschaftsforums ‘The Great Reset‘ lobte er und wird dort auf der Webseite zitiert. Anlässlich des gestrigen internationalen Nelson-Mandela-Tags äußerte er sich erneut und forderte eine neue Weltordnung mit gerechterer Verteilung von Macht, Reichtum und Chancen. Es brauche ein “neues Globales Abkommen” sagte er bei den Feierlichkeiten.

In seiner Rede kritisierte Guterres die Vorherrschaft der Supermächte, die mit ihrem Veto im UN-Sicherheitsrat zur Blockade des mächtigsten UN-Gremiums führen würden. Als Beispiele nannte er die Vereinigten Staaten, Russland, China, Großbritannien und Frankreich. Der Generalsekretär sagte: “Ungleichheit beginnt ganz oben: in globalen Institutionen. Die Bekämpfung der Ungleichheit beginnt mit der Reform.”

Nach Guterres habe die Coronakrise noch deutlicher offenbart, dass die Welt am Abgrund stehen würde. Er attackierte dabei den Kapitalismus und Rassismus: “Die Lüge, dass entfesselte Märkte Gesundheitsversorgung für alle liefern könnten” und die “Täuschung, in einer Welt zu leben, die den Rassismus überwunden hätte”.

Durch vorherrschenden Kapitalismus und Rassismus sei kein gemeinsames Vorgehen möglich gewesen, was zur Verschlimmerung der Coronakrise geführt hätte. Er beschreibt dies mit folgendermaßen: “Denn während wir alle auf demselben Meer schwimmen, ist klar, dass sich einige in Superjachten befinden, während andere sich an treibende Trümmer klammern.”

Die Hauptursachen für die weltweite Ungleichheit sieht der Generalsekretär in der Kolonisation und in Gesellschaften, in denen Männer dominieren würden. Diese würden Entwicklungen wie Populismus, Nationalismus, Extremismus und Rassismus fördern. Deshalb forderte er, dass Entwicklungsländer einen stärkeren Anteil an der internationalen Entscheidungsfindung bekommen sollten. Auch brauche es zur Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern deutlich mehr Frauen in Führungspostionen. “Ein neues Modell für globale Regierungsführung muss auf einer vollständigen, integrativen und gleichberechtigten Beteiligung an globalen Institutionen beruhen”, sagte Guterres.

Fortschreitende Digitalisierung und den ‘Klimawandel’ sieht Guterres als größte Gefahr für das weitere Auseinanderklaffen zwischen Arm und Reich.

Kommentar: Es kommt mir immer mehr so vor, als ob durch die Einführung einer globalen Regierung der Kapitalismus abgeschafft werden soll und ein weltweiter Kommunismus aufgerichtet werden soll. Auch ‘The Great Reset’ scheint dies zum Ziel zu haben. Ich werde in den kommenden Tagen dazu einen Beitrag veröffentlichen, der dies verdeutlicht. 

 

Quelle: zdf.de

11 Gedanken zu „RED ALERT: UN-Generalsekretär Guterres fordert neue Weltordnung mit Globaler Regierung

  • 19/07/2020 um 16:42
    Permalink

    Henry kennst du dieses Interview?
    https://www.nzz.ch/international/belt-and-road-interview-china-schafft-eine-neue-weltordnung-ld.1474812

    Ich denke dass die neue Weltordnung die von der westlichen Welt angestrebt wird, komplett nach dem Vorbild Chinas aufgebaut werden wird, zumal China bis 2050 eh danach strebt, Weltmarktführer zu sein.
    “Technokratischer Kommunismus” wäre m.M.n. der beste Ausdruck dafür, was da am Entstehen ist.
    “The Great Reset” deckt sich weitestgehend mit den Zielen der “Agenda 2030”
    http://www.bmz.de/de/themen/2030_agenda/

    shalom
    Francis

    Antwort
    • 20/07/2020 um 14:36
      Permalink

      Hallo Francis, danke für die Links. Ich kann mir einen “Technokratischer Kommunismus” auch sehr gut vorstellen, auch wenn ich denke, dass der Islam auch eine Rolle spielen wird. All das war jetzt geschieht ist absolut kein Zufall und genau so gewollt. Wir sehen gerade, wie die neue Weltordnung langsam umgesetzt wird. Gott sei Dank sind wir weg, bevor es soweit ist. Schalom Henry

      Antwort
  • 19/07/2020 um 22:01
    Permalink

    Hallo, es spitzt sich immer mehr zu. Es scheint, als wäre die ganze Welt außer Rand und Band. Danke für Deine Beiträge.

    Antwort
    • 20/07/2020 um 14:32
      Permalink

      Genau das ist der Fall, wir können gerade sehen, wie alles zusammenbricht bzw. kontrolliert gesprengt wird.

      Antwort
    • 21/07/2020 um 7:58
      Permalink

      Hallo Henry!!!

      Viele Dank für die ganze investierte Zeit in all die Beiträge!!!

      Es ist die beste Hoffnung, die wir haben können!!
      Liebe Grüße Katrin

      Antwort
  • 20/07/2020 um 10:46
    Permalink

    Grüß Gott Henry,

    wie der “liebe” Antonio schon deutlich formuliert, wird das letztendliche Weltsystem ein sozialistisches sein. Dies garantiert solchen Figuren bzw. Sprechern wie ihm wiederum einen geradezu kapitalistischen Status. In etwa vergleichbar mit dem damaligen soz. System in Mitteldeutschland – die ehemalige mitteldt. Partei war/ ist ebenfalls milliardenschwer.

    Desweiteren wird deutlich, dass der kommende Sozialismus mit einer positiv vermarkteten Gleichstellung und Teilhabe aller Menschen attraktiv gemacht werden soll. Und für eine erstrebenswerte Gleichstellung muss es vorher Ungleichgewichte geben. Deshalb ja das bekannte Teile-und Herrsche-Spiel. So ist es z. B. immer ganz brauchbar, dass “Rassismus” unterstellt wird. Wer aber von “Rassismus” oder “Antirassismus” spricht, bewegt sich in einer rasseorientierten Welt und gesteht damit selbst ein Rassist zu sein.

    Sei es drum. Die Rede soll lediglich zur mentalen Vorbereitung weltweit verbreitet werden. Und das ist doch wieder ein sehr positives Zeichen dahingehend, dass die vorletzten 3,5 Jahre in finaler Vorbereitung sind.

    Zum Schluss noch den Hinweis, dass die UN und ihr jeweiliger Sprecher im Auftrag des “Fürsten” unterwegs sind. Denn das UN-Symbol mit der in 33 Felder eingeteilten Welt bezieht sich auf Denjenigen um den es wirklich und immer geht. Der Herr Jesus ist mit 33 Jahren gekreuzigt worden und alle die ganz hart gegen ihn arbeiten sind in der Freimaurerei zu finden. Und wer es da “zu etwas bringt” wird den 33° erreichen. Das Ritual für diesen Grad ist unsäglich und stellt den defintiven Schwur für Satan dar. Nach dem 33° machen diejenigen weiter, die dem “Fürsten” direkt unterstellt sind.

    Antwort
    • 20/07/2020 um 14:39
      Permalink

      Hallo Christian,

      ja es gibt tatsächlich nicht Neues unter der Sonne. Die gleiche Ideologie in frischer Tarnkleidung. Mit all dem was jetzt sichtbar ist, stehen wir wirklich ganz kurz vor der Trübsal und der Vollendung der Herrschaft des gefallenen Menschen bevor unser Herr sein Reich aufrichtet. Mich macht es traurig, dass selbst viele Christen nicht merken, was gerade geschieht. Gott sei Dank werden wir vorher entrückt. Die kommenden Jahre werden der absolute Albtraum werden. LG

      Antwort
    • 21/07/2020 um 14:50
      Permalink

      Hallo Christian,
      der “Masterplan” zur Errichtung der Neuen Weltordnung mittels 3er Weltkriege wurde bereits 1871 vom 33°-Freimaurer und Satanisten Pike an Mazzini geschrieben. Er folgt präzise der Hegelschen Dialektik “These-Antithese-Synthese”.
      Hier ein Auszug:
      “Der Erste Weltkrieg muss herbeigeführt werden, um es den Illuminaten zu ermöglichen, die Macht der Zaren in Russland zu stürzen und dieses Land zu einer Festung des atheistischen Kommunismus zu machen. Die durch die “agentur” (Agenten) der Illuminaten verursachten Divergenzen zwischen dem Britischen und dem Germanischen Reich werden genutzt, um diesen Krieg zu schüren. Am Ende des Krieges wird der Kommunismus aufgebaut und benutzt werden, um die anderen Regierungen zu zerstören und um die Religionen zu schwächen.

      Der Zweite Weltkrieg muss geschürt werden, indem die Unterschiede zwischen den Faschisten und den politischen Zionisten ausgenutzt werden. Dieser Krieg muss herbeigeführt werden, damit der Nazismus zerstört wird und der politische Zionismus stark genug ist, um einen souveränen Staat Israel in Palästina zu errichten. Während des Zweiten Weltkrieges muss der internationale Kommunismus stark genug werden, um das Christentum auszugleichen, das dann zurückgehalten und in Schach gehalten wird, bis wir es für die endgültige soziale Katastrophe brauchen.

      Der Dritte Weltkrieg muss geschürt werden, indem man sich die durch die “Agentur” der “Illuminaten” verursachten Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt zunutze macht. Der Krieg muss so geführt werden, dass sich der Islam (die muslimisch-arabische Welt) und der politische Zionismus (der Staat Israel) gegenseitig zerstören.

      Währenddessen werden die anderen Nationen, die in dieser Frage wieder einmal gespalten sind, gezwungen sein, bis zur völligen physischen, moralischen, geistigen und wirtschaftlichen Erschöpfung zu kämpfen… Wir werden die Nihilisten und Atheisten entfesseln, und wir werden eine gewaltige soziale Katastrophe heraufbeschwören, die in all ihrem Schrecken den Nationen die Auswirkungen des absoluten Atheismus, Ursprung der Grausamkeit und des blutigsten Aufruhrs, deutlich vor Augen führen wird.

      Dann werden überall die Bürger, die gezwungen sind, sich gegen die Weltminderheit der Revolutionäre zu verteidigen, diese Zerstörer der Zivilisation ausrotten, und die vom Christentum enttäuschte Menge, deren deistische Geister von diesem Augenblick an ohne Kompass und Richtung sein werden, ängstlich nach einem Ideal, aber ohne zu wissen, wo ihre Anbetung stattfinden soll, wird das wahre Licht durch die universelle Manifestation der reinen Lehre Luzifers empfangen, die endlich in die Öffentlichkeit getragen wird. Diese Manifestation wird das Ergebnis der allgemeinen reaktionären Bewegung sein, die auf die Zerstörung des Christentums und des Atheismus folgen wird, die beide gleichzeitig erobert und ausgerottet wurden.”

      Schauen wir heute zum Iran, der Türkei und anderen islamischen Staaten, sowie Syrien und dessen Verbündeten Russland die sich zu einem “Bündnis” formieren, könnte sich obige Szenerie des geplanten Dritten Weltkrieges, bald bewahrheiten. Ich denke auch, dass der Islam der Hammer sein wird, um das Christentum in Europa endgültig zu zerschlagen.

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 21/07/2020 um 15:02
        Permalink

        Hallo Francis,

        es ist doch immer wieder unglaublich wie viel Energie Menschen aufwenden, um etwas zu zerstören. Dieser Plan scheint sich tatsächlich vor unseren Augen zu verfüllen, nur haben diese Leute die Rechnung ohne Gott gemacht und werden nicht in der Lage Israel zu zerstören. Über eine Quellenangabe würde ich mich freuen.

        LG Henry

        Antwort
  • 22/07/2020 um 13:22
    Permalink

    Hallo Henry,

    man muss sich im Grunde mit dem Kern der Freimaurerei beschäftigen, dann kommt man automatisch irgendwann auch auf dieses Thema, der drei geplanten Weltkriege. Es ist dabei nicht immer einfach zuverlässige Quellen zu finden, weil eine schier unendliche Menge von “Autoren” sich “berufen” fühlen auf diesen Zug aufzuspringen, “Endzeit-Themen” sind nunmal gerade topaktuell.
    Ich habe die Bücher von Robin de Ruiter “https://docplayer.org/3957727-Die-13-satanischen-blutlinien.html” gelesen und mich ein paar Jahre seit den Ereignissen von 9/11 damit beschäftigt, woher das ganze Übel in der Welt kommt und wer hinter allem steckt. Es ist ein umheimlicher Sumpf, den der Menschenfeind seit Jahrhunderten angelegt hat, mit vielen Labyrinthen und Irrlichtern. Dabei ist es äusserst erstaunlich, wie präzise manche Entwicklungen in der hl. Schrift vorhergesagt werden, vor allem was das Entstehen des “letzten Reiches” betrifft, bevor unser Herr wiederkommt und wie die Menschen dann sein werden, wenn der Sohn des Verderbens offenbart werden wird. Und WIR leben mittendrin in dieser Entwicklung!

    Nun zu deiner Frage, es gab mal einen link zu den Briefen, der ist aber inzwischen nicht mehr online, wurde glaube ich zu oft verteilt 🙂
    Aber hier ist ein Auszug des Briefes, so wie ich ihn oben zitiert habe.
    https://safenetforum.org/t/albert-pikes-three-world-war-letter-1871/22051
    https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_masonsknightstemplar15.htm

    Ich rate jedem gläubigen Christen, sich nicht zu tief mit der Materie “des Feindes” zu beschäftigen. Die Gefahr besteht, dass man den Blick auf das Wesentliche verliert, manche bekommen tiefe Depressionen und finden nicht mehr heraus.
    Wir sollen in unseren Herzen das wahre Licht Jeschuas immer am brennen haben (sein Wort lesen, Glauben und Vertrauen) dann kann uns die Finsternis nichts anhaben.

    Sei gegrüßt
    Francis

    Antwort
    • 24/07/2020 um 14:52
      Permalink

      Hallo Francis,

      danke für die Links. Ich stimme dir völlig zu, unser Blick sollte auf unseren König Jeschua gerichtet sein. Ich kenne Menschen, die ganz tief im Okkultismus stecken, das frisst ihre Seele auf. Ich denke, wir sollten es grob im Blick haben, aber unser Fokus ist unser Herr.

      LG Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.