BREAKING NEWS: Türkei riegelt Israels Mittelmeerzugang nach Europa ab

Hafen von Haifa – ein sehr wichtiger Zugang Israels zum Mittelmeer

Während sich die Türkei Schritt für Schritt von Norden über Syrien an Israel heranschleicht, versucht sie auch Israel von Europa zu isolieren, indem sie den Seeweg Richtung Westen blockiert. Dabei ist die Türkei in Gewässern tätig, über die sie keine Hoheit hat.

Die Türkei versucht Israel davon abzuhalten eine Erdgaspipline nach Europa zu verlegen. Nach Aussagen der Türkei würde die Unterwasserpipeline durch ein Gebiet laufen, dass die Türkei im Rahmen eines Wirtschaftsabkommen mit Libyen beansprucht. Als 1. Schritt hat die Türkei die UN aufgefordert, ihr Abkommen mit Libyen anzuerkennen, um Israels Pläne zu vereiteln. Der türkische Außenminister soll gesagt haben, dass die Türkei energisch gegen jeden vorgehen werde, der die türkische Souveränität verletzen würde.

Bei einem Erfolg würde dies Zypern und Griechenland, Israels Verbündete, am schwersten treffen, denn sie haben zusammen mit Italien den Bau der Pipeline unterzeichnet.

Zu diesem Vorgehen kommt noch ein Ereignis, dass vor 2 Wochen stattfand, jetzt aber erst durch das Nationale Ministerium für Infrastruktur, Energie und Wasser bestätigt wurde. Die türkische Marine hat in der Nähe von Zypern das israelische Forschungsschiff Bat Galim (dt. Tochter der Wellen) abgefangen und nach Süden gebracht. Bei den Forschungen der Bat Galim hat es sich um von Zypern genehmigte Arbeiten gehandelt, die in den Hoheitsgewässern Zyperns durchgeführt wurden.

Die Türkei ist für diesen Teil des Mittelmeeres nicht zuständig. Der Vorfall ereignete sich mehrere Wochen nach der Unterzeichnung des oben erwähnten Abkommens zwischen der Türkei und Libyen, das die Autorität über die Mittelmeergebiete zwischen ihren beiden Ländern aufteilt und die wirtschaftlichen Rechte Zyperns und Griechenlands im Meer ignoriert und sie der Türkei gewährt.

Das türkische Außenministerium hatte Anfang dieser Woche Israels höchsten Diplomaten nach Ankara gerufen, um ihm mitzuteilen, dass Israels Plan, in Zusammenarbeit mit Griechenland und Zypern eine Erdgasleitung nach Europa in diesem Teil des Mittelmeeres zu verlegen, der Zustimmung der Türkei bedürfe.

 

Kommentar: Es ist vielen nicht bekannt, dass Israel über riesige Erdgasvorkommen verfügt, die kürzlich entdeckt worden sind. Es gibt Schätzungen, dass sie der Menge des saudiarabischen Öls entsprechen. Für Israel wäre es ein wirtschaftlicher Segen, dass Gas nach Europa zu verkaufen. Es scheint so, dass die Türkei neben der israelischen Hauptstadt Jeruschalajim auch ein Auge auf die Rohstoffe geworfen hat. Wir können zurzeit sehen, dass auch Russland ein Auge auf Israel und seine Rohstoffe geworfen hat. Während der Rest des Nahen Ostens vor sich hinsiecht, blüht Israel in vielen Bereichen, wie z.B. Hightech, um nur einen zu nennen. Wer Israel erobert, dem winkt reiche Beute und das ist auch bei dem prophezeiten Gog-Magog-Krieg (Jeheskel 38+39), der in der Endzeit kommen wird vorausgesagt. In diesem Krieg werden Russland, Türkei und Iran involviert sein. Heute sehen wir diese Verbrüderung und stehen an der Schwelle dieses Krieges, der höchstwahrscheinlich 2020 kommt.

 

Quellen: algemeiner.com und jpost.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.