BREAKING NEWS: Trump wird den US-Friedensplan doch erst nach den Wahlen veröffentlichen

Westmauer am Tempelberg

Am Sonntag teilte Donald Trump mit, dass er mit der Vorstellung des Friedensplans nun wahrscheinlich doch bis nach den israelischen Wahlen am 17. September warten werde. Zuvor war geplant den Plan vor den Wahlen auf Camp David vorzustellen.

“Ich werde wahrscheinlich warten, aber wir werden vielleicht Teile bekanntgeben”, erklärte Trump. Er nannte den “Frieden zwischen Israelis und Palästinensern” als “härtesten Deal von allen”.

Trump sagte, dass es nach Jahrzehnten des Hasses schwer sei einen Deal zu machen, wenn so viel Hass mitspielt.

Den wirtschaftlichen Teil hatten die USA bereits auf der Konferenz in Bahrain vorgestellt. Im “Peace for Prosperity“-Plan geht es im 50 Milliarden Dollar, die die Wirtschaft für die ‘Palästinenser’, Jordanien, Ägypten und den Libanon im Kontext des Friedensplan entwickeln soll und mit “Tracks for regional Peace” die Infrastruktur ausbaut. Die PA (Palästinensische Autonomiebehörde) lehnte bisher jede Bemühung der USA ab. Die Gründe dafür sind die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jeruschalajim im vergangenen Jahr und die Streichung der finanziellen Unterstützung durch die Amerikaner.

Donald Trump stellt in Aussicht, dass die Gelder wieder fließen könnten, wenn die ‘Palästinenser’ dem US-Friedensplan akzeptieren. “Ich denke, dass sie den Deal machen werden und ich denke einer der Gründe, dass sie den Deal machen werden wollen ist wegen dem [Aussetzung der Gelder]”, sagte der amerikanische Präsident.

Quelle: jpost.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.