BREAKING NEWS: Trump unterzeichnet ‘Never Again Education Act’ zu Schavuot

Treblinka II Vernichtungslager – hier starben ungefähr 1 Millionen Menschen

Während Länder wie der Iran von einer Fortsetzung der Schoa (Holocaust, wörtl. Unheil oder Heimsuchung) träumen, hat US-Präsident Donald Trump vorgestern zu Schavuot den ‘Never Again Education Act’ unterzeichnet. Mit ihm wird die Holocaust-Bildung in den USA erweitert. Die notwendigen Gesetze wurden im Januar von dem US-Repräsentatenhaus und Mitte Mai vom US-Senat verabschiedet. Donald Trump zeigt sich wieder einmal als Freund des jüdischen Volkes und belässt es nicht bei der Anerkennung Jeruschalajims und des Golan oder dem US-Friedensplan, der es Israel zugesteht, die Souvernität über Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria) zu erklären.

Durch das neue Gesetz wird das Bildungsprogramm des US Holocaust Memorial Museum (USHMM) auf Lehrer im ganzen Land erweitert. Außerdem wird das Museum aufgefordert, Ressourcen zu entwickeln und zu verbreiten, um das Bewusstsein und das Verständnis für den Holocaust und seine Lektionen zu verbessern.

Für die Jahre 2020 bis 2025 werden jährlich 2 Millionen Dollar für den Fonds des Holocaust Education Assistance Program bereitgestellt, auch private Spenden sind zulässig. Es wird eine Onlineplattform bereitgestellt, die es Lehrern und Schülern ermöglicht, sich über den Völkermord am jüdischen Volk zu bilden.  

“Der parteiübergreifende Never Again Education Act ist endlich Gesetz”, sagte die Republikanerin Carolyn Maloney, die den Gesetzentwurf des US-Repräsentantenhauses vorstellte. “Ich bin stolz darauf, dass unser Land zusammengekommen ist, um zu verdeutlichen, dass Antisemitismus nicht toleriert werden kann und sollte.”

Sie bemerkte: “Unsere Kinder werden nicht mit Hass in ihren Herzen geboren. Indem wir den Pädagogen die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um über den Holocaust zu unterrichten, können wir sicherstellen, dass sie ihn nie lernen. Unsere Kinder über die Gefahren von Antisemitismus und Hass zu unterrichten, ist ein proaktiver Weg, um den Antisemitismus zu stoppen, bevor er überhaupt beginnt.”

Derzeit fördern oder fordern 18 Staaten Lehren über den Holocaust.

 

Quellen: jns.com und timesofisrael.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.