Trump ist auf dem Weg der Besserung

US-Präsident Donald Trump zeigt sich seinen Unterstützern vor dem Krankenhaus

Sicherlich haben die meisten von euch mitbekommen, dass es bei US-Präsident Donald Trump und seiner Frau Melania zu einer Coronaerkrankung gekommen ist. Die Medien haben ausführlich darüber berichtet. Auch ich wollte dazu einen Beitrag machen, hatte es aber bisher noch nicht geschafft. Nun sieht es so aus, als ob es dem Präsidenten wieder deutlich besser geht und er vielleicht heute entlassen wird. Das würde mich sehr freuen. Verschiedene Berichte sprachen von einem lebensbedrohlichen Zustand und angeblich soll Trump sogar gefragt haben, ob er sterben müsse. Ich finde es ganz schwer die Erkrankung einzusortieren und möchte ein paar von meinen Gedanken mit euch teilen.

Für mich ist eindeutig klar, dass um den US-Präsidenten ein unglaublicher Kampf tobt, der auch geistlich ist. Ich sehe, was er für Israel, das jüdische Volk und auch für die Christen tut. Sicherlich wird er von Gott ganz stark gebraucht, um in dieser Zeit seine Pläne voranzutreiben. Ich vermute, dass er und Benjamin Netanjahu ganz oben auf der Abschussliste des Feindes stehen. Mir ist es noch einmal wichtig zu sagen, dass Trump für mich ein wichtiges Werkzeug in der Hand Gottes ist, ich ihn aber nicht als Erlöser sehe, auf den wir alle unsere Hoffnungen setzen sollten. Er folgt offenbar dem Muster des antiken Perserkönigs Cyrus, der in der Bibel als ein Gesalbter (Messias) bezeichnet wird (Jeschajahu 45,1), aber nicht ‘der Messias’ ist. Wenn er für Israel und unsere Geschwister eintritt dürfen wir uns trotzdem freuen. Und weil er so massiv angegriffen ist fällt es mir nicht leicht in den Medienberichten über seine Erkrankung zu erkennen, wie die Situation wirklich war beziehungsweise ist. Die Berichte reichen von einer geplanten Inszenierung um Corona zu demaskieren bis hin dazu, dass schon sein Tod in Aussicht gestellt wurde.

Was mir aber aufgefallen ist, ist dass Trump schon häufiger zu jüdischen Festtagen gravierende Dinge für das jüdische Volk und Israel tat. Als am Freitagabend die Diagnose öffentlich wurde begann in Israel Sukkot, das Laubhüttenfest. Dieses Fest, das noch bis diesen Freitag gefeiert wird, hat mehrere Bedeutungen. Es erinnert zum Beispiel an die 40 Jahre Wüstenwanderung, aber auch daran, dass unser Leben hier nur temporär und vergänglich ist, so wie die Laubhütte. Es hat die prophetische Verheißung, dass Gott eines Tages bei den Menschen wohnen wird. Und auch das Erste Kommen Jeschuas steht damit in Zusammenhang, denn es heißt bei Jochanan 1,14“Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.” Das Wort ‘wohnte’ müssten wir eigentlich mit ‘laubhüttete’ oder ‘zeltete’ übersetzen. Ist es nun Zufall, dass Trumps Diagnose und der Beginn des Laubhüttenfests zeitgleich waren? Wie sollen wir das einsortieren? ich weiß es nicht, mir ist das nur aufgefallen.

Seine Fahrt, die oben im Video zu sehen ist wurde aufs Schärfste von den Ärzten verurteilt. Auch wenn ich mich frage was hinter all dem steckt, so entsteht doch bei mir der Eindruck, als ob Trump mit seiner Erkrankung irgendwie gestört hat. In den kommenden Tagen werden wir sicherlich mehr erfahren.

Dieser Vorfall hat mich daran erinnert, dass Gott Donald Trump für eine bestimmte Zeit eingesetzt hat, um seine Ziele zu erreichen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird er Trump sicherlich zur Seite nehmen müssen, damit sich der Krieg von Gog und Magog bahnbrechen kann. Zum heutigen Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen, dass er tatenlos zusehen würde, wenn Russland, Iran und Türkei mit Libyen und Sudan den jüdischen Staat angreifen würden (Krieg von Gog und Magog). Die Bedingungen für diesen Angriff sind inzwischen gegeben. Wann Gott Trump zur Seite nehmen wird kann ich nicht sicher sagen, aber ich habe ein sehr ungutes Gefühl, wenn ich an die US-Wahl Anfang November denke. Dies wird sicherlich die wichtigste Wahl in der Geschichte der USA werden und ich befürchte, dass egal wie sie ausgeht es zu noch gewaltigeren Unruhen kommen wird, die das Potential haben einen Bürgerkrieg auszulösen. Verschiedene Politiker aus dem demokratischen Lager haben das bereits durch die Blume angekündigt beziehungsweise dazu aufgerufen. Auch wünschten mehrere Demokraten Trump in den vergangenen Tagen den Tod. Viele wollen Trump um jeden Preis loswerden und entmachten. Zusammen mit der Aussicht, dass es bald einen 2. Lockdown für die meisten Länder der Erde geben könnte, hat der November für mich das große Potential die Trübsalszeit zu starten. Sollte das tatsächlich passieren, können wir davon ausgehen, dass Jeschua uns vorher zu sich holen wird. In dieser unsicheren Zeit ist er derjenige, auf den wir alle unsere Hoffnungen setzen sollten. Die ‘Welt’ bietet uns praktisch keine Sicherheit mehr, weil sie gerade unter unseren Füßen zerbricht. Ihr Zustand kündigt uns sein Kommen an.

 

UPDATE 06/10/2020: Trump schrieb gestern über Twitter: “Ich werde heute um 18:30 Uhr das großartige Walter Reed Medical Center verlassen. Ich fühle mich wirklich gut! Habt keine Angst vor Covid. Lass es nicht euer Leben dominieren. Wir haben unter der Trump-Administration einige wirklich großartige Medikamente und Kenntnisse entwickelt. Ich fühle mich besser als vor 20 Jahren!” Inzwischen ist Trump wieder im Weißen Haus angekommen.

 

Gebetsanliegen: Mir ist klar, dass Donald Trump auch unter Geschwistern umstritten ist. Ich denke, dass er so oder so Gebet braucht. Es würde mich freuen, wenn ihr, falls ihr die Freiheit dazu habt, für ihn vor Gott eintreten würdet. Für mich sieht es so aus, als ob er die Schlüsselfigur ist, die die Trübsal noch zurückhält. Möge Gottes Wille geschehen.

 

30 Gedanken zu „Trump ist auf dem Weg der Besserung

  • 05/10/2020 um 22:01
    Permalink

    Hallo ,

    Wann beginnt den die Trübsalszeit ???erst wenn doch der Bund mit den vielen geschlossen wird oder????Auch die Entrückung findet in der Mitte der Trübsal statt wie in Offenbarung 12 eindeutig hervorgeht. Ich hoffe das wir da als Christen gut durchkommen ..

    Antwort
  • 05/10/2020 um 23:04
    Permalink

    Danke für deine Beiträge, es ist hochinteressant zu sehen, dass es tatsächlich keine Einbildung ist, dass wir fünf vor zwölf haben, und dass es ausser mir und ein paar wenigen in meiner Umgebung doch so viele Christen gibt, die den gleichen Eindruck haben. Ich bin mir sicher dass wir erleben werden wie Jesus zurück kommt und wir zu ihm dürfen ohne dass wir noch sterben müssen. Und je früher desto besser, aber ich habe den Eindruck dass er uns überraschen wird, ganz sicher in den nächsten Jahren oder vielleicht auch Tagen, wir wissen es nicht. Er wird auf jeden Fall zum richtigen Zeitpunkt kommen und solange müssen wir noch tun, was er uns zu tun gegeben hat. Du musst die Message hier weiterverbreiten, und wir die gute Nachricht in unserem Umfeld. Und wenn wir angegriffen werden, werden wir gewinnen, wir müssen nur dranbleiben. Also danke dass du drangeblieben bist. Shalom

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:14
      Permalink

      Hallo Sonja,

      danke für deine Worte. Ich schätze eher, dass es inzwischen schon 1 Minute vor 12 ist, aber das werden wir sehen. Es kann jetzt alles unglaublich schnell gehen und unser Herr kommt sicherlich ganz plötzlich und wir uns mit seinem Kommen überraschen. Ich denke angesichts der Zeichen sollten wir ihn erwarten und bis er kommt verbreiten wir weiterhin die Botschaft, damit sein Name geehrt wird.

      LG und er sei mit dir! Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 1:38
    Permalink

    Lieber Henry, ich denke das Herr Trump ein Diener und Schlüsselfigur für Gottes Plan ist, 100 Prozent. Mal sehen wie das weitergeht. Ich gehe davon aus, dass Herr Trump die Wahlen verliert und tatsächlich ein Chaos in Amerika ausbrechen wird. Donald Trump war für mich auch lange Zeit sehr umstritten. Aber er ist nicht bestechlich und er setzt sich für Israel ein, ist sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Er ist ein Werkzeug Gottes, verfolgen wir das weitere Geschehen. Es wird alles demnächst offenbart werden. Es ist alles sehr spannend und ich bin total aufgeregt, was hier gerade passiert. In großer Liebe zu Euch, ich umarme Euch in der Liebe zu Christus. Mein Glaube ist noch nie so stark gewesen. Das Ultimatum läuft, LG Kathrin

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:30
      Permalink

      Liebe Kathrin,

      ich bin auch immer wieder einfach nur erstaunt, was Donald Trump macht und wie er es macht. Es ist wirklich super spannend und ich bin auch hellwach. Unser Herr kommt sehr bald!

      LG, Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 7:38
    Permalink

    Amen!Wiedereinmal spüre ich beim Lesen deiner Berichte diese Einheit im Herzen.Danke für dein Hintergrundwissen u deinen Dienst. Du bringst viele Christen im Herzen zusammen….viele die sich gerade auch in diesen Zeiten allein u auch verlassen von ihren Gemeinden fühlen weil es nicht viele sind die ein offenes aohr haben für diese Sicht. Ich freue mich das ich jetzt schon Teil der Braut bin u bald Jesus u euch alle als strahlende Braut durch sein Blut u seine Liebe u Wertschätzung für uns aus Gnade erleben u begreifen werde.
    Der Moment wenn Jesus Christus unser Herr u Heiland,unser Erlöser und Befreier und unser wunderbarer Bräutigam sagen wird: Kommt es ist alles bereit,schmecket und sehet wie freundlich der Herr ist!

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:34
      Permalink

      Liebe Carola,

      deine Worte berühren mich echt und ich möchte dir von Herzen dafür danken! Wie schön, dass wir einander haben, auch wenn es nur über das Internet ist. Bald werden wir jubeln wie nie zuvor und diese Zeit des Ausharrens wird ganz schnell vergessen sein.

      LG und unser Herr sei mit dir! Henry

      Antwort
      • 06/10/2020 um 19:53
        Permalink

        Gerne Henry!
        Mit 12 träumte ich von der Entrückung u hatte vorher keinen Schimmer.Seine Stimme rief zu mir ‘Siehe ich komme wie ein Dieb in der Nacht’ ich wurde in den Himmel gezogen u Zeitgleich regnete es Feuerbällevdie alles in Brand steckten.Dann stand ich in einem hellem Raum in hellem Gewand und vor mir Jesus in strahlender Herrlichkeit.Mein Kopf reichte nur bis zu seiner Brust u ich sah sein Angesicht nicht.Er sprach mit dieser sanften, lieben Stimme die mir bis dahin nur innerlich vertraut war :Du brauchst keine Angst zu haben das Ende der Welt ist noch nicht da. Ich erwachte und wusste das war ein außergewöhnlicher Traum.Ich erlebze Jesus Ich wusste er sieht mich u ist kein Sonntagsschulmärchen sondern lebendig u das beste ich sagte Gott wenn das von dir war dann zeig es mir in der Bibel. Ich hatte noch keine u holte die meines Bruders u schlug wahllos auf….Gänsehaut u Tränen überfielen mich als ich genau bei Matthäus landete: Ihr werdet hören von Kriegen u Kriegsgeschrei aber das Ende ist noch nicht da….und fortfolgende….Welche Gnade das er diesen Traum auch noch bestätigte durch sein kostbares Wort.Von diesem Tag an hörte u erlebte ich Gott und verstand jede Predigt.Mit 12!!Seid her bin ich bereit und liebe sein Wort…seit Jahren die Offenbarung u die Prophetenbücher…Ich wusste damals ich werde alles noch erleben….jetzt bin ich 35 und das so vieles in Existenz tritt worauf ich seit Jahren hoffe erfüllt mich,wenn gleich auch die Herzen vieler immer mehr verstecken. Das ich deine Seite fand war Gottes Führung u ich habe sie schon vielen weiterempfohlen.Seit Jahren sehnte ich mich nach mehr Auslegung zu der ganzen Endzeit u freue mich sehr darüber.Herr gebrauche uns für dein Reich u grüsse mit einem alten Lied:

        Wir rufen die Letzten zu Jesus!

        Wir rufen die Letzten zu Jesus
        Solange die Gnade noch währt,
        Solange die Sonne noch scheinet
        Und Liebe Dich, Seele begehrt!
        Mat 11, 28-30

        Wir rufen die Letzten zu Jesus
        Und tragen die Botschaft in’s Land!
        Es drängt uns die Liebe des Christus,
        Er hat uns als Boten gesandt.
        2Kor 5,14

        Wir rufen die Letzten zu Jesus
        Und künden es laut in der Zeit:
        Nur einzig das Blut Seines Kreuzes
        Die Herzen von Sünde befreit!
        Jes 55,1-3; Kol 1,20

        Wir rufen die Letzten zu Jesus.
        Verschließet nicht Augen und Ohr,
        Schon steigt aus dem Abgrund der Schatten
        Der künft’gen Gerichte empor.
        2Thes 1,5-10

        Wir rufen die Letzten zu Jesus,
        Wir bitten und flehen für Ihn.
        Wir möchten dich gern überreden,
        Mit Seilen der Liebe dich ziehn.
        2Kor 5,11; 20+21

        Wir rufen die Letzten zu Jesus,
        Weil Gnade Dich, Seele, noch lädt,
        Wir bitten Dich herzlich, komm heute!
        Bald ist es für immer zu spät!
        Offb 22,14-17

        Ps:im März war ich echt am durchdrehen weil ich nicht wusste wie ich Corona einschätzen sollte u ich fragte den Herrn inständig um Antwort….ich wurde ohne diese Stelle zu kennen auf die Geschichte von König Cyrus geleitet u es berührte mich sehr.Danach erst googelte ich u fand heraus das es die Tempelmünze mit ihm gibt und das ihn einige mit cyrus in Verbindung bringen. Fand ich mal wieder Hammer wie der Herr spricht wenn wir ihn suchen!!!!

        Gott segne euch im festen Vertrauen auf unseren Herrn Jesus Christus.Lasst uns nur fest am Weinstock bleiben!

        LG Carola

        Antwort
        • 06/10/2020 um 20:27
          Permalink

          Hallo Carola,

          wow, vielen Dank, dass du das mit uns teilst. Gott ist wirklich groß. Zu Cyrus, Trump und der Tempelmünze habe ich auch einiges hier gepostet. Da ist definitiv eine Verbindung.

          LG und Gott segne dich ganz reichlich! Henry

          Antwort
        • 06/10/2020 um 23:49
          Permalink

          Liebe Carola,

          vielen Dank liebe Schwester, dass Du Deine Geschichte mit uns teilst, Gott hat Dich so reichlich gesegnet.
          Wie schön, wenn man schon so früh zum Herrn Jesus findet und auch eine Bibel im Haus hat.
          Ich hatte zwar weder einen Traum ( ich traue mich auch nicht darum zu bitten ) und bin erst vor drei Jahren zum Glauben gekommen, aber ich freue mich Dich, Henry und alle anderen im Himmel zu sehen.

          Ganz liebe Grüße
          Melanie

          Antwort
  • 06/10/2020 um 9:41
    Permalink

    Ich gestehe, ich gehöre zu denen, die ein nervöses Zucken im Augenlid bekommen, wenn so positiv über den Herrn Trump geschrieben wird

    Ich sehe ihn als eine Figur in dem großen Theaterstück, dass uns gerade vorgespielt wird, inkl. seiner ‘Erkrankung’. Und denke, dass er genau weiß, wofür er diesen Vertrag gemacht hat. Aber dass unser großartiger Gott aus allen bösen Plänen etwas Gutes machen kann, ist uns ja bekannt. Sicher kann er auch einen Donald Trump benutzen. Darin sind wir uns also einig

    Ich empfehle, den Evangelisten und Ex-“Illuminati” John Todd anzuhören. Er beschrieb diese Show schon vor 43 Jahren sehr genau. Er erklärt, dass ALLE Präsidenten seit vielen Jahren schon vorher ausgesucht wurden…
    Hier eine Übersetzung (Auch auf die Gefahr hin, als Spinner angesehen zu werden…):

    https://m.youtube.com/watch?v=85GBL5whHH8
    (Ich weiß nicht mehr in welchem Teil der Reihe er das sagt)

    Herzlichen Gruß!

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:41
      Permalink

      Liebe Brigitte,

      keine Sorge, ich denke nicht, dass du spinnst. Das ganze Weltgeschehen ist unglaublich komplex und wir können immer nur einen Teil dessen sehen, was tatsächlich läuft. Auch ist Vieles definitiv von langer Hand geplant worden. Wie ist es zu wissen, dass Gott den ganzen Überblick hat und mit seinen Plänen zum Ziel kommen wird. Was mir bei Donald Trump besonders auffällt ist, dass er so extrem gehasst wird, wie ich es noch nie gesehen habe. Da muss es einen Grund für geben. Ich denke, dass er von Gott gebraucht wird, um seinen Plan zu erfüllen. Ich vermute auch, dass er der letzte Präsident der USA sein wird, zumindest von dem was heute als USA gilt. Weißt du noch, ob John Todd gesagt hat, wer ihm nachfolgen würde?

      LG, Henry

      Antwort
      • 06/10/2020 um 14:30
        Permalink

        Vortrag von John Todd, Gehalten 1977

        “Und ich will das einwerfen, es wird eine Menge Kontroversen verursachen, da bin ich sicher, aber es ist eine Tatsache: Seit der Zeit von Woodrow Wilson, er eingeschlossen, gab es nie einen Präsidenten der Vereinigten Staaten, der nicht zu den Illuminaten gehörte. Das wird jetzt gerade vieler Leute Ideen über einen christlichen Präsidenten erschüttern, aber es ist trotzdem eine Tatsache.
        —-
        Ihr mögt glauben, dass ihr den Präsidenten wählt, aber ich bin hier um euch zu sagen, ihr wählt wen immer sie aufstellen. Und als ich 1972 errettet wurde, war ich in einer Fernsehsendung, die im südlichen Texas, New Mexico usw. ausgestrahlt wurde. Es gibt immer noch die Bänder davon. Es war in einer morgendlichen Talkshow namens “The 7 Club”. Und ein Geistlicher aus der Kirche begleitete mich dorthin, Ed Newman [oder so ähnlich]. Und sie fragten mich über den politischen Aspekt, was passieren würde. Das war damals die Wahl von Nixon und McGovern. Und ich sagte dort einige Dinge, auf die ich jetzt nicht wirklich eingehen möchte, weil uns die Zeit ausgeht.
        Aber etwas was ich sagte war, dass die letzte Wahl, die stattfinden würde … der Präsident bei der letzten Wahl kommt nach der, die gerade stattgefunden hat.
        Der Präsident, der da gewählt wird, wird der letzte gewählte Präsident der Vereinigten Staaten sein. Das heißt nicht, dass es die letzte Wahl wird, es heißt nur dass es der letzte Präsident sein wird. Und dass wenn er gewählt wird, es so wichtig sein wird, dass er gewählt wird, dass die Person, die gegen ihn antritt, auch zu den Illuminaten gehören wird. Dass sie sonst niemandem erlauben werden von der anderen Partei nominiert zu werden. Und dass er absichtlich während seiner Kampagne alles tun wird – die andere Partei (in diesem Fall Ford) – um diese Wahl zum Scheitern zu bringen.
        —-
        Präsident Kennedy war ein Mitglied der Hexerei und … ich kann heute nicht darauf eingehen. Aber wir haben die Dokumentierung darüber, dass 3 Monate bevor er getötet wurde und der Grund warum er getötet wurde war, dass er zu Christus bekehrt wurde. ”

        Zitiert aus einem Interview:
        http://irrglaube-und-wahrheit.de/index.php?/topic/10175-john-todd/

        Wahrheitsgehalt ungeprüft, daher stelle ich es dir frei, diesen Beitrag zu veröffentlichen 🙂

        shalom
        Francis

        Antwort
        • 06/10/2020 um 18:54
          Permalink

          Ich geb das mal frei, auch wenn ich nicht alles gelesen habe. Der Name ‘Trump’ direkt taucht jedenfalls nicht auf.

          LG, Henry

          Antwort
    • 07/10/2020 um 15:02
      Permalink

      Hy Brigitte, ich halte Dich nicht für verrückt. Da ich schon lange wiedergeborene Christin bin und mich von Anfang an mit den Machenschaften der NWO auseinandergesetzt habe, kenne ich natürlich auch John Todd. Ich habe einige Bücher gelesen, die DAMALS noch auf dem Index waren:
      “Die Insider – Baumeister der neuen Weltregierung” (Teil 1 und 2)
      “Geheimgesellschaften” (Teil 1 und 2)
      Früher wurde man ja noch als Verschwörer bezeichnet – heute wissen die Leute, dass alles der Wahrheit entspricht – nur nicht die “Blinden”…

      Du schriebst über John Todd: “Er erklärt, dass ALLE Präsidenten seit vielen Jahren schon vorher ausgesucht wurden…”.

      Und hier ein passendes Zitat was Todds Aussage untermauert. Es ist von Franklin D. Roosefelt – dem 32. Präsident der USA: “In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.”
      aus: “Die Insider” Teil 1, Seite 10
      Dieses Zitat spricht Bände…

      Herzliche Grüße,
      Inge

      Antwort
  • 06/10/2020 um 11:26
    Permalink

    Es ist durchaus denkbar das gerade Präsident Donald TRUMP die Verteidigung Isreals führt.

    Das anprangern seitens der Geschwister dürfte sich höchstens auf die eine oder andere nicht optimale Sache im Geschehen oder einzelnen Taten richten, nie zum Urteil auf die Gesamtperson.

    Denn auch Geschwister sind Geschwister und nicht Richter.

    Legen wir alles in die Hände des Herrn und bereiten wir uns doch ohne Klagen auf den Herrn vor. So oder so.
    Die Zeichen sind genau wie es oben im. TEXT steht. Das ist eindeutig

    Antwort
    • 06/10/2020 um 13:47
      Permalink

      Hallo Perica,

      danke für deine Sichtweise. Die Zeit wird es zeigen. Jedenfalls wird es sehr zeitnahe knallen. In der Prophezeiung wird gesagt, dass Gott sich als heilig erweisen wird. Wie genau er das machen wird, überlassen wir ihm. Wenn ich nur auf die USA schaue, sehe ich auch, dass es sich sehr dramatisch zuspitzt. So oder so wird sich unsere Welt sehr schnell gravierend verändern. Alles zeigt uns, dass unser Herr kommt und auf ihn schauen wir!

      LG und dir Gottes reichen Segen, Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 13:51
    Permalink

    Lieber Henry
    Danke vorerst ganz herzlich für deinen treuen Dienst.
    Als ich in deinem obigen Gebetsanliegen den Satz gelesen habe “…sieht es so aus, als ob er die Schlüsselfigur ist, die die Trübsal noch zurückhält…” kam mir gleich 2.Thessalonicher 2, 7 in den Sinn, wo steht “…nur muss der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein;”.
    Dies nur so ein Gedanke…
    Lg, Markus

    Antwort
    • 06/10/2020 um 14:03
      Permalink

      Hallo Markus,

      dass du dich bei mir bedankst. Mir tut es echt gut, wenn meine Mühe wertgeschätzt wird. Bei ‘dem, der jetzt noch zurückhält’, denke ich dass es sich auf den Geist Gottes bezieht, der in uns lebt. Mit der Entrückung sind wir dann weg und somit auch die Kraft die zurückhält. Trotzdem ist Trump auf politischer Ebene sehr wichtig.

      LG und Gott segne dich reichlich, Henry

      Antwort
    • 07/10/2020 um 15:14
      Permalink

      Hallo Markus,
      bis vor kurzem dachte ich, dass der Geist Gottes derjenige ist, der die Trübsal noch zurückhält. Mittlerweile bin ich da anderer Meinung. Ich glaube es ist die GEMEINDE, den wir sind ja plötzlich verschwunden. ABER: Der Heilige Geist wird weiterhin auf der Erde sein, u.a. in den Märtyrern und vor allem in den 144.000 versiegelten Juden und bestimmt auch in der große Volksmenge die Johannes in der Offenbarung gesehen hat.
      LG Inge

      Antwort
      • 07/10/2020 um 21:13
        Permalink

        Liebe Inge,

        ich denke, dass es dir Mischung aus Gemeinde und Geist ist, denn uns ist er gegeben worden wie nie zuvor (abgesehen von Königen, Propheten,..). Wir sind als Gefäße sicherlich Teil des Bremsklotzes.

        LG, Henry

        Antwort
  • 06/10/2020 um 19:17
    Permalink

    … warum sollte DJT unter Geschwistern umstritten sein?
    Wäre das nicht eine oberflächliche Sichtweise? Ja, wäre es.
    Sollten Geschwister mal wegkommen von der politischen, weltlichen Oberfläche? Ja, sehr gerne, denn ihr Reich ist nicht von dieser Welt!
    Sollten wir als Geschwister nicht erkennen, dass ein jeglicher Politiker eine gewisse Rolle spielt? Ja, eine Rolle. Er wurde eingesetzt vom Regisseur. Das Drehbuch kennen wir doch – Bibel?! Die Bibel ist DAS Drehbuch im übertragenen Sinne ohne dass hier das Menschheitsdrama kleingeredet werden soll!

    DJT ist auch lt. seines Namens (D=Herrscher, J=Gott ist gnädig, T=Trompete) der aktuell brachialste Durchsetzer von “Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden”.
    DJT hat die letzten Jahre seinen Rücken breitgemacht. Er hat auf Erden den Schirm gespannt. Gott braucht dafür Menschen, die ER ausstattet. DJT ist die z. Zt. weltweit heißeste Person in Sachen “Uhrzeit”.

    Grü77e

    Antwort
    • 06/10/2020 um 20:31
      Permalink

      Hallo Christian,

      ich glaube was es vielen Geschwistern so schwer macht ist, dass über Donald Trump extrem negativ berichtet wird (ich meine 99% der Berichte sind negativ). Da ist es gar nicht so einfach sich ein objektives Bild zu machen. Mir hilft es, wenn ich direkt zu den Quellen gehe oder seine Ansprachen direkt höre, statt nur Berichte über ihn zu sehen. Jemand der vielleicht nicht so gut Englisch kann hat es da schon schwerer an gute Informationen zu kommen.

      LG, Henry

      Antwort
  • 06/10/2020 um 20:51
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,

    vermehrt berichten Menschen von Träumen über die Entrückung, auch hier.

    Ich habe selber so einen Traum noch nicht gehabt, zumindest keinen an den ich mich erinnern kann.

    Seit nunmehr 2 Monaten baue ich in meine täglichen Gebete eine konkrete Frage ein. Bisher habe ich eigentlich nie eine konkrete Frage gestellt, auf die ich eine Antwort erwarten würde.

    Ich frage Gott, wann Jesus kommt um uns zu holen. Bis letzte Woche habe ich nie eine Antwort erhalten, doch dann auf einmal die Antwort „ER steht vor der Tür“. Diese Antwort habe ich nun gut 3 mal erhalten. Nun am Wochenende klang die Antwort jedoch anders. „ER ist da!“.

    Ich dachte zuerst, das ich mir die Antwort einbilde, weil ich sie bestimmt gerne hören würde.

    Es fühlte sich jedes mal so froh an, wenn die Antwort kam. Und, sie war immer sehr direkt und konsequent. Keine Ausschweifungen, Erklärungen und und auch kein Datum. Einfach gerade heraus. Es ist schwer zu beschreiben.

    Da ich Gott gesucht habe, hat er mich aus der katholischen Kirche gerettet und mich auf die richtige Spur gebracht. Ich habe nach der Wahrheit Gottes gesucht und mitunter auch diese Seite gefunden, warum sollte er mir dann nicht so eine Antwort geben?

    Liebe Grüße
    Stephan

    Antwort
    • 06/10/2020 um 21:00
      Permalink

      Hallo Stephan,

      danke, dass du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast. Ich höre immer mehr Geschwister, die etwas Ähnliches sagen. Manche sehen die Zeichen, anderen offenbart Gott es so. Auch wenn ich nicht genau sagen kann, wann er ganz exakt kommt, so ist für mich völlig klar, dass es so kurz davor sein muss. Ich denke schon, dass Gott denen, die bereit sind zu hören zeigt, dass er kommt. Dafür nutzt er dann ganz unterschiedliche Wege. Von der Perspektive der Zeichen der Zeit aus betrachtet kann ich dir nur absolut zustimmen! Wir wollen bereit sein!

      Ich freue mich darüber, dass du den Weg zu Gott gefunden hast. “Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.” Wie schön, dass auch du ihn gefunden hast!

      LG und sei ganz reich gesegnet! Henry

      Antwort
    • 07/10/2020 um 16:03
      Permalink

      Hallo Stefan,
      ich hab jetzt lange überlegt, ob ich meinen Endzeit-Traum hier veröffentlichen soll. Der ist nämlich ultra-lang. Ich habe ihn im September 2018 in mein Traumtagebuch geschrieben. Ein Jahr (1988) nach meiner Bekehrung (1987) fragte ich Jesus wann denn endlich die Entrückung sei. Er sagte, dass wenn diese und jene Dinge (vgl. u.am. Matthäus 24) in der Welt passieren dann mach Dich bereit. Ich bekam dann immer den Gedanken ab 2018 in Obacht-Stellung zu sein.

      Das Eigenartige ist, dass ich durch diesen Endzeittraum von September 2018 erst wieder an das Gespräch zwischen Jesus und mir erinnert wurde, denn ich hatte das toootaaal vergessen!

      Der Traum hatte 3 Szenen: Bei der 1. Szene sah ich Jesus im Himmel und wie gut es ihm da ging. Die 2. Szene handelte von seinem ersten Kommen. Ich sah wie Jesus – aus Himmel verschwunden – plötzlich auf der Erde war. Es war sein erster Besuch auf der Erde und ich sah ihn am Kreuz. In der 3. Szene kam er zum 2. Mal auf die Erde. Im Traum war die Welt stockfinster. Mitten in dieser Finsternis war ein goldener Lichtstrahl und der Weg direkt vor und hinter ihm war wie eine golden erleuchtete Lichtstraße (ich erzähle jetzt keine Einzelheiten – das würde zu weit führen) und dann wurde ich wach.

      Ich frage Jesus, was dieser Traum zu bedeuten habe und er antwortete mir: “Dies ist eine Endzeittraum gewesen. Ich komme jetzt bald, es ist soweit, die (Gnaden-)Zeit ist um.”

      Danach ging ich joggen…

      Als ich in meinem “Fledermaus-Tempel” im Schlosspark war, schien plötzlich in diesem Moment die Sonne durch den Tempelbogen und projizierte eine 5 Meter lange und 2 Meter breite (goldene) Lichtstraße direkt vor meine Nase! Ich habe da noch direkt ein Foto von gemacht…

      Dies war die Bestätigung meines Traumes.

      ___________

      PS: Die Straße im Traum wurde nur golden erleuchtet, als Jesus hindurchschritt, danach waren sie wieder in dunkelste Finsternis gehüllt. Träume sind schwer zu beschreiben…

      Das war mein erster Traum mit Jesus! Ich war danach total happy-clappy

      LG Inge

      Antwort
  • 07/10/2020 um 19:38
    Permalink

    Lieber Henry,

    heute schon den ganzen Tag stolpere ich ständig über eine Sache, die ich nicht so recht einordnen kann. Scheinbar will es mir irgend etwas sagen. Durch meine Gebete erhalte ich immer mehr einzelne Puzzleteile, nur bin ich noch nicht so weit sie auch alle zusammen zu setzen und deuten zu können.

    Das Laubhüttenfest (Feast of Tabernacles) in diesem Jahr geht bis einschliesslich 09.10.2020.

    Auf das Datum des 09.10.2020 fällt auch die Verkündung des Friedensnobelpreises!

    https://www.nobelprize.org/prizes/about/prize-announcement-dates/

    https://www.br.de/wissen/friedensnobelpreis-2020-nobelpreis-frieden-102.html

    Und im 1. Thessalonicher 5:3 heißt es:
    “Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen.”

    “Friede und Sicherheit” haben wir ja auch schon anderswo gehört. Könnte das etwas sein, was uns, die Braut, aufhorchen lassen sollte?

    Alles Liebe
    Stephan

    Antwort
    • 07/10/2020 um 21:24
      Permalink

      Hallo Stephan,

      das ist eine interessante Beobachtung und Frage. In der letzten Zeit habe ich “Frieden und Sicherheit” wirklich öfters gehört und denke nicht, dass es ein Zufall ist. Wir warten gespannt ab, was passieren wird.

      LG und Gott sei mit dir! Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.