SHABBAT-NEWS 24/04/2021

weitere wichtige Entwicklungen der letzten 2 Woche zusammengefasst

Zum Wochenausklang kommt hier für euch eine Zusammenstellung von wichtigen Ereignissen, für die ich aus Zeitgründen nicht geschafft habe einen Beitrag zu schreiben. Spätestens seit 2021 ist die Entwicklung rasend schnell, so dass ich kaum noch hinterher komme. Damit ihr die Ereignisse trotzdem mitbekommt, gibt es hier die Übersicht sortiert nach Themen. Viele dieser Ereignisse hätten im Gegensatz zu den Links einen eigenen Beitrag verdient.

Neben den Ereignissen, die es in Blogbeiträge geschafft haben, möchte ich euch auch über folgendes informieren:

 

Tempelberg:

Arabische Teens machen Wettbewerb die goldene Kuppel des Felsendoms mit Fußball zu treffen (mit Video): Eine Gruppe arabischer Teenager versuchte mit einem Ball die Kuppel des Felsendoms zu treffen. Dabei forderten sich die Teens gegenseitig heraus und veröffentlichten das Video auf TikTok. Der Dozent am Arabischen Institut der Bar-Ilan-Universität Dr. Mordechai Kedar erlebte dies persönlich mit und sprach die Jugendlichen darauf an. Er sagte: “Sie spielen nicht nur Ball. Sie haben wirklich vor, die Kuppel zu treffen.” Und berichtete weiter: “Als ich danach fragte, behaupteten die Araber, sie hätten sich so verhalten, weil sie sich dort zu Hause fühlen und sich so verhalten, als wären sie zu Hause. Genau wie du in deinem Garten Ball spielen würdest, spielen sie Ball auf dem Tempelberg.” Dr. Kedar schlussfolgerte: “Die Leute müssen sich einfach dieses Video ansehen und sich fragen: ‘Denken diese Jungs wirklich, dass Al Aqsa ein heiliger Ort ist oder nicht?’ Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Menschen erkennen werden, dass die Palästinenser eine falsche Geschichte über den Tempelberg erzählen, an die selbst sie nicht glauben.”

 

Jeruschalajim:

TikTok-“Intifada” zeigt Videos wie Juden in Jeruschalajim geschlagen werden: Während des islamischen Fastenmonats Ramadan haben Coronabeschränkungen zur Wut unter den ‘Palästinensern’ geführt, weil diese sich nicht in großer Masse versammeln durften. Um ihren Unmut Luft zu machen, haben junge ‘Palästinenser’ in Jeruschalajim damit begonnen, auf ultraorthodoxe und religiöse Juden loszugehen und dies zu filmen und bei TikTok hochzuladen. In Israel spricht man von der TikTok-Intifada.

Wieder gewaltige Unruhen in Jeruschalajim: Seit mehr als einer Woche kommt es in Jeruschalajim zu nächtlichen Unruhen aufgrund der Coronabeschränkungen. Alleine am letzten Donnerstag und Freitag wurden mindestens 100 Menschen verletzt. ‘Palästinensische’ Demonstranten und jüdische Aktivsten trafen aufeinander.

 

Israel:

Ehemalige hochrangige Militärbeamte warnen Biden-Administration vor neuem Iran-Deal: Die Gruppe mit mehr als 2.000 ehemaligen hochrangigen Armeeangehörigen verfasste einen Brief, in dem sie die USA davor warnen, dass ein neues Atomabkommen mit dem Iran Israel und die arabischen Verbündeten direkt gefährden würde. Im Brief steht: “Wir sind beunruhigt darüber, dass die Biden-Regierung und eine Handvoll europäischer Länder eine Rückkehr zum Iran-Abkommen fördern, während sie die Bedenken derjenigen ignorieren, die dem Iran am nächsten stehen, am anfälligsten für den Iran sind und über den Iran am besten Bescheid wissen”. Weiter heißt es: “Das iranische Regime strebt ausdrücklich und öffentlich die Zerstörung unseres Landes und den Sturz der Regierungen der arabischen Länder an, mit denen wir Frieden geschlossen haben. Die Verhinderung der Fähigkeit des Iran, einsatzbereite Atomwaffen zu bauen, und die Bekämpfung der bösartigen Aktivitäten des Regimes sind unerlässlich, um eine Katastrophe zu verhindern.”

 

Naher Osten:

Iran reichert Uran auf 60% an: Nach einer Explosion und einem Stromausfall in der iranischen Atomanlage Natanz in der vergangenen Woche, für das iranische Regime Israel verantwortlich macht, hat dieses angekündigt, Uran von vorher 20% auf 60% anzureichern. Kommentar: 90% sind für Kernwaffen notwendig. Inwiefern dies realistisch ist, kann ich schwer beurteilen, denn immerhin hat auch der Berater des obersten iranischen Führers zugegeben, dass eine große Anzahl der Zentrifugen bei dem Stromausfall und der Explosion zerstört wurden.

Neues vorläufiges Atomabkommen könnte vor dem 21. Mai kommen: Alle Nachrichten aus dem Iran, den USA, Russland und China deuten daraufhin, dass es Mitte Mai zu einem neuen Abkommen mit dem Iran kommen könnte. Eine Rückkehr zum ursprünglichen Abkommen scheint unmöglich, weil der Iran Uran auf 60% anreichern will (weniger als 4% waren erlaubt). Die Zeit drängt, denn am 21. Mai läuft eine 3-monatige Verschiebung des iranischen Konflikts mit den Nuklearinspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) aus. Das iranische Parlament hatte gefordert, dass ihre Regierung am 21. Februar alle Verbindungen zur IAEO abbricht. Die beschlossene 3-monatige Verlängerung war eine Möglichkeit Raum für Verhandlungen zu gewinnen und läuft nicht zufällig pünktlich zu den iranischen Wahlen ab.

Ex-Geheimdienstchef Saudi-Arabiens sagt, dass Atomabkommen Iran nicht von Atombomben abhält: Turki Al-Faisal sagte, dass die Golfstaaten ebenfalls in der Lage sein Nuklearwaffen zu bauen, sollten sie durch den Iran dazu gezwungen werden. In einem Interview vom 17. April sagte er, dass er nicht glaube, dass ein Atom-Deal den Iran von Nuklearwaffen abhalten würde. Er sagte: “Ich glaube nicht, dass [der JCPOA] den Iran [aufhalten] wird. Schon im ersten Abkommen gab es Hinweise darauf, dass das Abkommen die Urananreicherung und andere nukleare Aktivitäten des Irans nur um 10-15 Jahre verzögert – je nachdem, wer es interpretiert. Dieser Zeitraum ist dabei, zu Ende zu gehen. Wenn sie zum JCPOA in seiner jetzigen Form zurückkehren, werden wir nur 5-7 Jahre haben, bevor der Iran seine nuklearen Aktivitäten wieder aufnimmt. Der Iran hat die Anreicherung von Uran nicht eingestellt, selbst als das Abkommen in Kraft war. Das ist sehr gefährlich. Es zeigt, was der Iran wirklich will: Atomwaffen erlangen.”

Libanon steht kurz vor dem Kollaps: Der ohnehin geplagte Libanon wurde durch die Explosion im Hafen von Beirut im vergangenen Jahr schwer erschüttert. Das Land ist längst faktisch bankrott und der Wert der Lira stürzte ins Bodenlose. Dies hat zur Folge, dass Lebensmittel und Mieten für die Bevölkerung unbezahlbar werden. Auch die öffentliche Infrastruktur befindet sich im Zerfall. Erschwerend für den Libanon kommt nun hinzu, dass wichtige internationale Großbanken Anfang April ankündigten, die Kooperation mit der libanesischen Zentralbank zu beenden. Damit wird es für das Land schwierig an Devisen zu kommen.

 

Weltweit:

Biden-Administration finanziert wieder Forschungen mit Gewebe von abgetriebenen Föten: Während die Trump-Administration die Finanzierung der Forschung mit abgetriebenen fötalem Gewebe beschränkte, setzt die neue Administration der USA diese am Freitag wieder ein. 

Russland und China verbünden sich gegen den Westen: Nachdem China mit dem Iran ein 25-jähriges Abkommen schloss, bei dem sich der Iran faktisch an China verkaufte, haben sich jetzt die beiden größten Mächte Asiens zusammengetan, um sich gemeinsam vom Westen (EU und USA) abzuwenden. Man wolle sich stärker auf den Binnenmarkt konzentrieren und nicht vom Westen abhängig sein.

Putin warnt Westen vor “roter Linie”: In der Rede an die Nation warnte der russische Präsident Vladimir Putin am vergangenen Mittwoch, aufgrund der wachsenden Spannungen mit dem Westen, diesen vor dem Übertreten einer “roten Linie”. Er sagte: “Organisatoren jedweder Provokationen, die die Kerninteressen unserer Sicherheit bedrohen, werden ihre Taten so bereuen, wie sie lange nichts bereut haben”. Die russische Reaktion wäre “gleichwertig, schnell und hart”.

Bill Gates spricht auf Klimagipfel zu 40 Staatsführern: Auf dem virtuellen Gipfel der am Donnerstag begann und von Joe Biden gehostet wird, ist der ehemalige Microsoft-Chef als Hauptredner eingeplant und soll über “Innovation in sauberer Energie” und “Industrien, die noch geschaffen werden müssen” sprechen. In einem Bericht des Wired Magazine wurde Gates kürzlich als der Mann gelobt, der “die Welt retten” soll und dabei helfen soll, keine CO2-Emissionen zu verursachen. Gates hatte vor einiger Zeit versucht ein Pilotprojekt in Schweden zu starten, bei dem die Sonne verdunkelt werden sollte, um die Erderwärmung zu stoppen. Dieses wurde ihm jedoch nicht gestattet. Er ist neben seinem kostspieligen Investment in Impfstoffe auch der größte Grundbesitzer in den USA.

Regierungschefs fordern Vertrag zur Bekämpfung künftiger Pandemien: Die Anführer von mehr als 20 Ländern, zu denen auch Deutschland gehört, und der Chef der Weltgesundheitsorganisation haben Mitte April einen “Großen Vertrag zur Bekämpfung von Pandemien” gefordert, da keine Organisation und kein Land alleine in der Lage sei, eine Pandemie im Allleingang zu bewältigen. Denn die nächste Pandemie wird anscheinend schon erwartet. “Es ist nur eine Frage der Zeit, wann es wieder so weit ist”, warnten die Regierungschefs.

Forscher kreuzen Menschen mit Affen: Am 16. April veröffentlichten Forscher in Kalifornien ihre Ergebnisse dazu, wie sie erfolgreich Embryonen “schufen”, die eine Mischung aus Affen- und menschlichen Zellen waren. Sie injizierten dazu menschliche Stammzellen in Affenembryonen und züchteten die resultierenden Chimären in Kulturschalen für bis zu 20 Tage. Nach 13 Tagen waren die menschlichen Zellen in etwa 1/3 der Chimären noch vorhanden. Sinn der Forschung sei die Schaffung von Zellen, mit denen Organe für Menschen hergestellt werden können, die Transplantationen benötigen. Kommentar: Für mich gibt es Bereiche auf denen steht ‘God only’, hier hat der Mensch meiner Meinung nach nichts verloren. Wie in den Tag Noachs.

Tesla-Chef will noch dieses Jahr Chips in Gehirne von Menschen implantieren: Elon Musk, der bereits im letzten Sommer Schweinen seine Neuralink-Chips implantiert hat, hat dieses nun auch bei Affen erfolgreich geschafft. Damit sei der Weg zum Menschen hin einen Schritt weiter und Musk beabsichtigt, noch in diesem Jahr Chips in Gehirne von Menschen zu implantieren, um Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer zu heilen, aber auch um telepathische Kräfte zu aktivieren.

Pentagon entwickelt Chip, der Coronainfektion erkennen soll: In der Behörde DAPRA (Defense Advanced Research Projects Agency) des US-Verteidigungsministeriums wandte sich Dr. Matt Hepburn an die Öffentlichkeit und präsentierte einen Chip, der eine Infektion mit Corona erkennen soll, lange bevor die Symptome ausbrechen. Dieser Chips muss dazu unter die Haut implantiert werden. Die Aufgabe von Dr. Hepburn sei es “Pandemien vom Tisch zu räumen” und deshalb ging er nun mit seiner Erfindung an die Öffentlichkeit. Dabei verglich er den Chip mit der Motorkontrollleuchte eines Autos. Kommentar: Irgendwie werden mir das langsam zu viele “Verschwörungstheorien”, die Realität werden.

China stellt App zum Denunzieren Andersdenkender vor: Stolz präsentierte die Cyberspace Administration of China eine neue App und Webseite kurz vor dem 100. Jahrestag der Kommunistischen Partei Chinas. Diese laden Nutzer zum Melden von Menschen ein, die nicht auf Linientreue der Partei sind. Die Behörden forderten die Benutzer auf, eine “aktive Rolle” bei der Identifizierung von “böswilligen Personen, die Fakten verfälschen und andere verwirren”, einzunehmen. In der Ankündigung hieß es: “Seit einiger Zeit verbreiten einige Menschen mit Hintergedanken … historisch nihilistische falsche Aussagen online und verzerren, verleumden und leugnen böswillig die Partei-, National- und Militärgeschichte, um das Denken der Menschen zu verwirren”. Weiter wurde mitgeteilt: “Wir hoffen, dass die meisten Internetnutzer eine aktive Rolle bei der Überwachung der Gesellschaft spielen … und mit Begeisterung schädliche Informationen melden.”

Chefs von BioNTech/Pfizer und Moderna kündigen Auffrischung an: Während viele Menschen darauf hoffen, dass die Coronakrise vorbei ist, sobald die Mehrheit der Menschen 2x geimpft wurde, kündigte der Moderna-Chef Stephane Bancel eine Auffrischung für den Herbst an und BioNTech/Pfizer-Chef Albert Bourla sprach von der Notwendigkeit einer 3. Impfung. Bourla sagte: “Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass wahrscheinlich eine dritte Dosis nötig sein wird, irgendwo zwischen sechs und 12 Monaten und dann, von da an eine jährliche Auffrischungsimpfung, aber all das muss noch bestätigt werden. Und wieder werden die Varianten eine Schlüsselrolle spielen.”

Supermarkt in Bayreuth nach Coronaausbruch geschlossen: In dem Artikel, der über den Ausbruch berichtet, wird auch die Frage gestellt, ob Supermärkte eine “unterschätzte, die zentrale Stellschraube” im Pandemiegeschehen seien, weil dort etwa 30 Prozent der Kontakte stattfinden würden. Kommentar: Wird uns hier schon die Schließung von Supermärkten durch die Blume angekündigt? Ich achte lieber darauf, ob sich solche Berichte häufen.

 

Kommentar: Ihr seht, dass ganz schön was los ist im Moment. Mir gelingt es auch nicht alle wichtigen Dinge zu verfolgen und zu berichten. Diese Auswahl ist mir in den letzten 2 Wochen über den Weg gelaufen. Nach meinem Empfinden geht jetzt alles rasend schnell und auch die Anagriffe auf uns nehmen sehr zu, wenn ich mich so umhöre. Leider ist das auch in meinem Leben der Fall, ich erlebe inzwischen heftige Attacken in nahezu allen wichtigen Lebensbereichen und versuche hier trotzdem so gut ich irgend kann meine Aufgabe fortzusetzen. Bitte seht es mir nach, wenn ich es nicht schaffe mich um eure Mails und Kommentare zu kümmern. Leider kann ich das im Moment nicht mehr stemmen. Ihr seht ja, dass ich diesen Beitrag erst mit 2 Tagen Verspätung geschafft habe. Aber keine Sorge, unser Herr kommt wirklich sehr bald!

 

8 Gedanken zu „SHABBAT-NEWS 24/04/2021

  • 27/04/2021 um 8:43
    Permalink

    Lieber Henry!
    Vielen herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeit!
    An diesen ganzen Informationen, die du sammelst und mit uns teilst, sieht man deutlich, wie schnell sich alles entwickelt und was für krasse Sachen (Tesla, Pentagon) in Vorbereitung sind!
    Um so schöner ist es zu wissen, dass unser Retter und Heiland alles unter Kontrolle hat und für seine Kinder sorgt und sie niemals alleine lässt! Mit Jesus an unserer Seite sind wir mehr als Überwinder!
    Unser Abba Vater segne und beschütze dich!
    Liebe Grüße,
    Tatjana

    Antwort
  • 27/04/2021 um 9:09
    Permalink

    Toda raba lieber Bruder Henry für diese wertvollen Infos!
    Aba der Heilige Gott JHWH Israels segne und bewahre dich!
    Gott JHWH hat alles unter seiner Kontrolle Ihm sei Dank in Ewigkeit. Gesegnet seist du o Herr der Heerscharen!
    LG Is

    Antwort
    • 27/04/2021 um 14:59
      Permalink

      Shalom Francis

      Auch dir lieben Dank für diese Info.
      Bin immer sehr dankbar für aktuelles.
      Gott JHWH segne dich!
      LG Is

      Antwort
  • 27/04/2021 um 13:52
    Permalink

    Hallo Henry. Erstmal vielen Dank für die große Arbeit die du leistest. Mich beschäftigt schon lange eine Frage und ich hoffe du kannst die mir beantworten. Wie ist es genau gemeint mit “die Generation die nicht vergehen wird”
    Du schreibst in deinem Bericht das es seit der Gründung Israels 1948 gemeint ist. Was macht einen so sicher das diese Generation 80 Jahre nicht überschreiten wird und die Entrückung daher dieses Jahr stattfinden müsste. Vielleicht dauert es noch 10- 15 Jahre bis zur Entrückung. Ich würde mich freuen wenn du es mir beantworten könntest.
    Vielen Dank
    Lena

    Antwort
    • 23/05/2021 um 16:08
      Permalink

      Liebe Lena,

      im Hebräischen sind Zahlen sehr viel wichtiger als bei uns. Aber alleine an einer Zahl würde ich es nicht festmachen. Seit Ende 2018 berichte ich über die Zeichen die passieren und es ist einfach nur total krass! Alles läuft auf eine Ziellinie zu und es sieht absolut danach aus, dass sie erreicht wird, bevor Israel 81 wird. Es ist also die Masse an Zeichen, die jetzt parallel zu sehen ist. Ich habe versucht in der Chronik und im Beitrag Der König kommt einen Überblick über das Wichtigste zu geben. Schau da gerne mal rein. Die Ereignisse sprechen lauter als ich es je könnte.

      LG und Gottes reichen Segen Dir!
      Henry

      Antwort
  • 27/04/2021 um 15:39
    Permalink

    Shalom Francis
    Der Bericht hat’s in sich… Dankeschön nochmals….! Das spricht für sich
    LG Is

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.