BREAKING NEWS: Saudi-Arabien lässt israelische Touristen ins Land

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Saudi-Arabien seine Türen für Touristen aus Israel geöffnet hat. Im Oktober kann bereits die Meldung, dass christliche Reisegruppen zum Sinai und anderen Stätten gelassen werden sollten. Zuvor wurden “Touristen” nur für die Hajj, die Pilgerfahrt nach Mekka, ins Land gelassen.

In dem erzkonservativen Königreich vollzieht sich mit dem Kronprinzen Bin Salman langsam ein Wandel hin zu mehr Offenheit und Moderne. So dürfen Frauen z.B. seit 2018 Autofahren oder inzwischen auch ihr eigenes Geschäft eröffnen. Das Umdenken in Saudi-Arabien ist sicherlich hauptsächlich dem ehrgeizigen Mammutprojekt NEOM geschuldet. Mit diesem Stadtstaat, der fast die Größe Belgiens erreichen soll, will Saudi-Arabien bis 2030 unabhängig vom Öl werden und setzt alle Hebel in Bewegung, dieses Ziel zu erreichen. Eine Stadt wie aus einem Science-Fiction-Film passt nicht so gut zu erzkonservativer islamischer Theologie des 7. Jahrhunderts. Deshalb ist Öffnung notwendig, denn Bin Salman beabsichtigt die klügsten Köpfe der Welt in NEOM anzusiedeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.