RED ALERT: Putin droht Westen mit ‘unabwendbaren Angriff’ während Marineparade

Putin droht dem Westen erneut (deutsche automatische Untertitel verfügbar, so werden sie aktiviert)

Die Spannungen zwischen den USA, Russland und China nehmen seit Beginn des Jahres kontinuierlich zu und die Befürchtungen, dass es zu einem nuklearen Dritten Weltkrieg kommen könnte wachsen. Die USA bereiten sich jedenfalls darauf vor und erwarten einen nuklearen oder EMP-Angriff auf das US-Festland. Angesichts der indirekten Drohung Chinas, die USA mit einem Nuklearschlag anzugreifen, scheinen diese Vorbereitungen notwendig. Auch Russland ist dabei, die USA in die Enge zu treiben und zeigte seine Dominanz bei dem Treffen der beiden Staatsführer. Unterstrichen wurde dies bei den russischen Militärübungen 35 Meilen vor Hawaii, bei denen ein Flugzeugträger versenkt wurde. Der russische Präsident Vladimir Putin provierte die USA, indem er sagte, dass sie sich nicht trauen würden anzugreifen, weil sie einen Dritten Weltkrieg verlieren würden. Nach dem Vorfall mit dem britischen Kriegsschiff HMS Defender  in der Nähe der von Russland annektierten Insel Krim, führten die USA die massive Übung Sea Breeze im Schwarzen Meer durch. Deswegen nahmen Anfang Juli die Spannungen zwischen den USA und Russland weiter zu. Am Sonntag sprach Putin die nächste Warnung an den Westen aus.

Während Putin seine Marine in Sankt Petersburg am vergangenen Wochenende zur Schau stellte, prahlte er damit, dass seine Kriegsmaschine jetzt einen “unabwendbaren Angriff” gegen seine Feinde ausführen kann. Diese Äußerung kam wenige Tage nachdem seine Militärbeamte Tests von fortschrittlichen neuen Hyperschallwaffen angekündigt hatten. Diese werden von Putin als “unbesiegbar” bezeichnet.

Im Juni hatte Russland Warnschüsse abgefeuert und Bomben in den Weg des britischen Kriegsschiffs HMS Defender abgeworfen, um es aus der Nähe der Krim zu verjagen. Die jetzigen Drohungen folgen diesem Vorfall und der NATO-Übung Sea Breeze, von der sich Putin provoziert fühlt.

Während Putin nun die Parade seiner Kriegsschiffe in St. Petersburg durchführte, sagte er: “Die russische Marine hat heute alles, was sie braucht, um den Schutz unseres Landes und unserer nationalen Interessen zu gewährleisten.” Und ergänzte: “Wir sind in der Lage, jeden Unterwasser-, Überwasser-, Luftgegner aufzuspüren und bei Bedarf einen unabwendbaren Angriff gegen ihn durchzuführen.”

Putin erklärte, dass Russland seinen Platz unter den führenden Seemächten der Welt gesichert habe. Unter anderem sei dies durch die Entwicklung “der neuesten Hyperschall-Präzisionswaffen, die weltweit noch immer ihresgleichen suchen” ermöglicht worden. Zu dem russischen Arsenal gehören 3 neue Nuklearwaffensysteme mit interkontinentaler Reichweite, diese sind ein Hyperschall-Gleitvehikel; ein nuklear bewaffneter, bodengestützter Marschflugkörper; und ein nuklear bewaffneter, nuklearbetriebener, autonomer Unterwassertorpedo. Bereits Ende 2019 kündigte Putin an, als erstes Land der Erde einsatzbereite ballistische Interkontinentalraketen mit Nuklearsprengköpfen zu besitzen, die mit 27-facher Schallgeschwindigkeit (33.345 km/h = 9.263 m/s) fliegen. Diese Hyperschall-Raketen gelten als “unbesiegbar”, weil sie aufgrund ihres enormen Tempos mit herkömmlicher Luftabwehr nicht abgefangen werden können.

Um ein Gleichgewicht wiederherzustellen, haben die USA, China, Frankreich und andere Großmächte Pläne zur Entwicklung eigener Hyperschallwaffen angekündigt und werden Russland voraussichtlich bald einholen. Jedoch verfügt Russland mit dem zweitgrößten Atomwaffenarsenal der Welt und einem riesigen Vorrat an ballistischen Raketen bereits über genug militärische Kapazitäten, um seine Feinde abzuschrecken.

An Putins Marineparade nahmen mehr als 50 Schiffe in St. Petersburg teil, darunter ausländische Schiffe der Marinen des Iran, Pakistans und Indiens. Im Vorwege machten die iranische Fregatte Sahand und das Seeschiff Makran durch ihre ungewöhnlich langen Reisen nach Russland auf sich aufmerksam.

Neben der Parade in Sankt Petersburg fanden auch Paraden in den russischen Marinestützpunkten Seweromorsk, Kaspiisk, Baltiisk, Sewastopol, Wladiwostok und auf dem russischen Marinestützpunkt in Tartus, Syrien, statt.

Diese folgen dem Vorfall mit der HMS Defender und der NATO-Übung Sea Breeze, die die Spannungen um die 2014 von Russland annektierten Halbinsel Krim weiter erhöhen. Putin hatte damals gesagt, dass Russland das britische Kriegsschiff hätte versenken können, ohne den Dritten Weltkrieg auszulösen, und sagte, die Vereinigten Staaten hätten eine Rolle bei der “Provokation” gespielt. Aus russischer Sicht war das Schiff in die Hoheitsgewässer Russlands eingedrungen. Dieser Anspruch wird allerdings von einem Großteil der Welt abgelehnt.

Großbritannien dementierte Russlands Bericht und sagte, es sei der Ansicht, dass alle Schüsse eine vorab angekündigte russische “Geschützübung” seien und es keine Bomben gegeben hätte.

Kommentar: Ich weiß gar nicht so recht, was ich sagen soll. Dieser Beitrag spricht für sich. Mir kommt die weltweite Situation wie ein Luftballon vor, den man immer weiter aufpustet oder wie ein Gummiband, dass man immer weiter spannt. Ich kann nicht sagen, wann genau der Ballon platzt, beziehungsweise das Band reißt, sehe aber, dass sie beide auf immenser Spannung sind und dass es sehr bald dazu kommen muss. Die Welt hat einen Punkt erreicht, an dem sie bereit für die perfekte Katastrophe ist, die Bibel nennt diese die Trübalszeit. So wie ich das einschätze können sich die aufgebauten Spannungen jederzeit explosionsartig entladen. Wir sollten davon ausgehen, dass sie eine Kettenreaktion in Gang setzt, die die Welt noch nicht erlebt hat. Es ist inzwischen egal, wo wir auf der Welt hinschauen, wir sehen die Vorboten der Trübsal, die sich wie ein mächtiger Schatten über uns legen, überall.

Der einzige Blick, der uns jetzt Hoffnung geben kann, ist der Blick nach oben zu Jeschua unserem kommenden König. Er selbst hat uns gesagt, dass wir unseren Blick erheben sollen, wenn wir all dies sehen, weil sein Kommen dann bevorsteht. Wir haben jetzt eigentlich nicht mehr die Möglichkeit, die rasante weltweite Entwicklung umfassend zu verfolgen, es geht inzwischen viel zu schnell. Aber sie sagt uns, dass wir extrem dicht an unserer endgültigen Erlösung dran sind und das sollte uns ermutigen, auch wenn das Leben in dieser Welt immer schwieriger wird.

Jeschua wird zum perfekten Zeitpunkt kommen, als Herr der Ewigkeit hat er alle Zeit der Welt und wird sich nicht verspäten. Bei uns sieht es anders aus, wir müssen bereit sein, wenn er kommt und das sind wir sobald wir sein stellvertretendes Opfer vom Kreuz für unsere Verfehlungen in Anspruch genommen haben. Kein Mensch ist von sich aus gut genug, um den Gerechtigkeitsanspruch Gottes gerecht zu werden. Wir brauchen einen Erlöser, der uns befreit. Gott sei Dank sandte er seinen Sohn, um uns die verschlossene Tür zum ewigen Leben wieder zu öffnen. Jeder der hindurchgeht, bekommt das wahre Leben geschenkt.

Bist du schon hindurchgegangen oder stehst du noch vor der offenen Tür? Falls du noch davorstehst, möchte ich dir sagen, dass sich diese Tür genau so schlagartig schließen wird, wie der Ballon platzt oder das Band reißt. Es geht dann zu schnell als dass du noch hindurchhuschen könntest. Gehe deshalb lieber heute durch die Tür.

 

Quelle: the-sun.com

25 Gedanken zu „RED ALERT: Putin droht Westen mit ‘unabwendbaren Angriff’ während Marineparade

  • 27/07/2021 um 12:00
    Permalink

    Dazu passend, eine Übersetzung des Artikels “Eine Zusammenfassung der Neun Kriege der Endzeit” vom Juni/21

    Nathan Jones: Jedes Mal, wenn Israel in eine weitere Schlacht gerät, etwa in Gaza oder im Libanon, fragen sich die Leute sofort: „Sehen wir jetzt den Gog-Magog-Krieg?“ Oder: “Ist das Armageddon?” Und: „Wo passt die Entrückung dazu?“ Lassen Sie uns die Liste der neun Kriege der Endzeit durchgehen, um zu erkennen, wo wir uns heute auf der prophetischen Zeitlinie befinden.

    1) Der Vernichtungskrieg – Psalm 83

    Nathan Jones: Die anhaltenden Kämpfe, die wir zwischen Israel und der Hamas im Gazastreifen und der Hisbollah im Libanon und sicherlich einigen anderen Nachbarländern Israels beobachtet haben, bedeuten, dass wir dem sogenannten Psalm-83- näher kommen Krieg . Dieser Psalm liest sich als ein unvorsichtiges Gebet des Sehers Asaph über die Zukunft, in der Israel seine feindlichen Nachbarn, die es umgeben, schließlich unterwerfen muss – Libanon, Syrien, Jordanien, Gaza, Ägypten und möglicherweise Saudi-Arabien. Sobald Israel diese angrenzenden Nationen besiegt, wird die Nation Israel natürlich eine beträchtliche Menge an Landmasse anwachsen.

    Die Unterwerfung und Besetzung dieser Nationen durch Israel hat es in der Geschichte noch nicht gegeben. Sicherlich hat es seit der Gründung Israels im Jahr 1948 eine Reihe von Kriegen gegeben, in die der Psalm 83 hätte passen können, aber Israel hat seine Nachbarn noch nie unterworfen, und daher betrachten wir den Psalm-83- Krieg als ein Ereignis in der nahen Zukunft .

    Tim Moore: Ich würde hinzufügen, dass die jüngste Gewaltrunde 2021 zwischen Gaza und Israel eine Art Vorahnung dessen ist, was in diesem Krieg passieren wird. Mehrere der unmittelbaren Nachbarn Israels werden von Terrororganisationen wie Hamas und Hisbollah regiert. Ihr Volk schürt sogar unter ihren eigenen Kindern einen heftigen Hass auf die Juden. Die „Arabische Straße“ wird sich mit ihrem satanisch inspirierten Hass erheben und Israel angreifen, und sie wird scheitern.

    2) Der erste Krieg von Gog & Magog – Hesekiel 38 und 39

    Tim Moore: Nach dem Psalm 83 Krieg von kommen wir zum zweiten prophetischen Krieg – dem Krieg von Gog und Magog. Dieser Krieg umfasst speziell einen äußeren Ring islamischer Nationen jenseits der Grenzen Israels. Es wird prophezeit, dass es von Russland angeführt wird und sich mit der Türkei und dem Iran im Norden und anderen Nationen in Nordafrika zusammenschließen wird. Sie werden sich zusammenschließen, um Israel anzugreifen. Ihr Wunsch wird es sein, die Plünderung zu erhöhen und eine Gelegenheit zum Angriff zu nutzen, möglicherweise aufgrund des Chaos, das durch die Entrückung der Kirche verursacht wurde. Plünderungen in der heutigen Währung könnten Israels natürliche Ressourcen betreffen, sei es Öl oder einige der anderen Mineralien, die Israel besitzt.

    Hesekiel 38-39 prophezeit, dass der Herr selbst die Gog-Magog-Koalition auf den Bergen Israels auf übernatürliche Weise besiegen wird. Danach wird Israel die Kriegswaffen einsammeln und sie einige Jahre lang als Treibstoff verwenden. Wir erwarten, dass dieser zweite Endzeitkrieg irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft kommen wird.

    Nathan Jones: Die Entrückung könnte vor oder nach dem Psalm-83- geschehen Krieg . Die Entrückung ist ein unmittelbar bevorstehendes Ereignis, mit anderen Worten, es muss nichts vorher geschehen, damit sie stattfindet. Aber der Gog- und Magog-Krieg, wie er in Hesekiel 38-39 beschrieben wird , ist wirklich dramatisch, weil Gott selbst eingreift und die islamischen Nationen zerstört. Er zerstört Russland. Und so ist es gesellschaftspolitisch ein echter Game-Changer.

    Ich glaube, dass die Timing-Beweise den Gog- und Magog-Krieg zwischen der Entrückung und der Trübsal platzieren (siehe meinen Artikel Timing Gog and Magog ). Lamb & Lion Ministries platziert den Gog- und Magog-Krieg direkt vor oder gleich zu Beginn der Drangsal. So, jetzt erreichen wir die Trübsal auf der prophetischen Zeitlinie.

    Tim Moore: Ja, das ist der Zeitpunkt, den wir erwarten. Aber wir blicken derzeit trüb durch ein Glas, mit anderen Worten, dies ist ein Umriss der Kriege in der Reihenfolge, in der wir wissen, dass sie stattfinden werden, aber den genauen Zeitpunkt kann niemand mit Sicherheit wissen. Wir erwarten, dass Jesus Christus wiederkommt, und während sich die Ereignisse abspielen, werden die verschiedenen Zeitpunkte geklärt.

    Ich stimme zu, dass der Krieg zwischen Gog und Magog wahrscheinlich nach der Entrückung stattfinden wird, da viele der christlichen Nationen durch Christen, die mit der Kirche gehen, dezimiert werden. Russland nutzt dann die Gelegenheit, um einen Vorteil daraus zu ziehen und greift Israel an. Schon jetzt sind Russland und die Türkei an der Nordgrenze Israels in Syrien zusammengeschlossen. Sie haben nach einer Gelegenheit gesucht, Israel zu schlagen, und die wird wahrscheinlich nach der Entrückung kommen.

    3) Der konventionelle Krieg der Trübsal – Offenbarung 6

    Nathan Jones: Wir sind jetzt entlang der prophetischen Zeitlinie in die Trübsal vorgedrungen. Wir lesen in Offenbarung 6 über den konventionellen Krieg der Trübsal. Dieser Krieg führt den Antichrist dazu, in Frieden an die Macht zu kommen, aber er konsolidiert sein globales Imperium, indem er sich aufmacht, die Welt zu erobern.

    Tim Moore: Der konventionelle Krieg ist ein traditioneller Krieg, der Hungersnöte und Pest und alles andere als Folge davon verursacht. Viele Menschen werden sterben, wenn der Antichrist seine Macht festigt.

    4) Der Atomkrieg der Trübsal – Offenbarung 8 & 9

    Tim Moore: Der konventionelle Krieg wird zum vierten Krieg der Endzeit führen, der nuklearer Natur sein wird. Die Bibel beschreibt die Folgen eines Atomkriegs, bei dem die Bewohner der Welt ekelhafte Wunden bekommen und die verheerenden Folgen, die sich auf die ganze Welt auswirken. Ein nuklearer Austausch würde solche Auswirkungen auf die Menschen haben, die während der Trübsal immer noch ein Leben auf der Erde suchen.

    5) Der Krieg im Himmel – Offenbarung 12

    Nathan Jones: Wir lesen in der Offenbarung von einem großen Krieg im Himmel. Einer der neun Kriege der Endzeit findet nicht auf der Erde statt, sondern oben im Himmel. Offenbarung 12 offenbart, dass Satan ein letztes Mal versucht, Gott auf seinen Thron zu stürzen. Satan verliert viel Zeit und wird am Ende für immer aus seinem Zugang zum Thronsaal Gottes herausgeschmissen. Auf die Erde zurückgetreten, wissen Satan und seine Dämonen, dass ihre Zeit knapp ist, und so schrauben sie ihre Pläne wirklich durch. Satan kennt die biblische Prophezeiung, also weiß er, dass er nur noch 3,5 Jahre von der Drangsal hat, bevor Jesus zurückkehrt. Wir nennen diesen Krieg der fünften Endzeit den Krieg im Himmel.

    Tim Moore: Die Leute denken, dass Satan bereits keinen Zugang mehr zum Himmel hat, aber die Schrift beschreibt im Buch Hiob, dass Satan sich in der himmlischen Heerschar vor Gott präsentiert und immer noch kommt, um Seine Kinder vor Gott zu beschuldigen. Wir können nicht verstehen, wie das funktioniert, aber wir wissen, dass Satan, wenn dieser Krieg in den Himmeln stattfindet, endgültig und für immer aus dem Dritten Himmel vertrieben wird.

    6) Der Krieg gegen die Juden und die Heiligen – Offenbarung 12

    Tim Moore: Nachdem er seinen letzten Versuch verloren hat, Gottes Thron zu besteigen, wird Satan von solcher Wut erfüllt sein, dass er all seinen brennenden Hass noch aggressiver gegen das jüdische Volk und gegen diejenigen richten wird, die an Jesus Christus glauben während der Trübsal, die wir die Heiligen der Trübsal nennen. Das wird zu einem letzten Krieg gegen die Juden und die Heiligen der Trübsal führen, wie in Offenbarung 12 beschrieben , der der sechste Krieg in dieser Serie ist.

    7) Die Nahost-Kampagne des Antichristen – Daniel 11

    Nathan Jones: Aufgrund seiner Manie und der Zerstörung der Welt durch Gottes Zorn beginnt das Reich des Antichristen zu zerfallen. Daniel 11 enthüllt die Nahost-Kampagne des Antichristen. Wir lernen aus der Prophezeiung, dass die Welt zur Zeit des Antichristen unter zehn Unterherrscher oder Könige aufgeteilt worden sein wird. Der König des Südens rebelliert gegen den Antichristen. Dann fangen die Könige des Ostens an, eine riesige Armee aufzubauen, um auch gegen den Eine-Welt-Herrscher zu rebellieren, also muss er sich mit einem Bürgerkrieg auseinandersetzen. Sein Imperium ist von einer inneren Schlacht versunken.

    8) Die Schlacht von Harmagedon – Joel 3 , Sacharja 14 und Offenbarung 19

    Tim Moore: Während dieser offenen Schlacht zwischen dem Antichristen und den rebellierenden Königen kommt Jesus Christus endlich, um den Antichristen zu besiegen und sein Tausendjähriges Königreich aufzustellen. Es ist bekannt als die Schlacht von Armageddon. Während all diese Armeen im Tal von Megiddo aufgereiht sind, kommt Jesus Christus glorreich an! Jesus wird den Ölberg betreten. Er wird nur ein Wort sagen und die Soldaten dieser Armeen fallen einfach auseinander. Die Leute hatten den falschen Eindruck, dass Armageddon ein schrecklicher Krieg mit einem großen Kampf der Armeen sein wird, aber in Wirklichkeit wird es der kürzeste Krieg in der gesamten Geschichte sein. Jesus Christus spricht nur ein Wort und all diese Armeen verrotten genau dort, wo sie stehen. Das Blut wird das Tal bis zur Höhe eines Pferdezaums füllen.

    Die Ereignisse von Harmagedon können in Joel 3 , Sacharja 14 und Offenbarung 19 nachgelesen werden . Diese katastrophalen Ereignisse werden die tausendjährige Herrschaft Jesu Christi einleiten.

    9) Die zweite Schlacht von Gog & Magog – Offenbarung 20

    Nathan Jones: Nach dem Sieg Christi wird Jesus eine tausendjährige Herrschaft einleiten, die von Frieden, Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit geprägt ist. Jesus regiert sein Königreich von Jerusalem aus. Dann tut Er etwas ziemlich Verwirrendes. Am Ende dieser tausend Jahre lässt Gott Satan frei. Der Zweck scheint zu sein, den Menschen, die während des Tausendjährigen Königreichs geboren wurden, die Möglichkeit zu geben, sich für Jesus zu entscheiden oder sich mit Satan zu verbünden. Tragischerweise werden sich viele auf Satans Seite stellen. Und wenn sie es tun, versammeln sie sich hinter Satan, um die sogenannte Zweite Schlacht von Gog und Magog zu führen, die in Offenbarung 20 beschrieben wird . Jesus verschwendet keine Zeit damit, zu antworten. Er ruft das Feuer nieder und verbrennt die Rebellen.

    Jetzt, am Ende der Tausendjährigen Ära der Menschheitsgeschichte, beginnt Gott mit dem Gericht des Großen Weißen Throns. Nach der Fertigstellung bewegt sich die Zeitleiste in den Ewigen Zustand.

    Und da haben wir die neun Kriege der Endzeit.

    Tim Moore: Diese letzte Schlacht zeigt, wie die Menschheit in jeder Ära eine Wahl zu treffen hat. Man könnte meinen, die Menschen, die unter der Herrschaft Jesu Christi leben, die von Weltfrieden, Gerechtigkeit und Heiligkeit überflutet wird, würden sich offensichtlich dafür entscheiden, Christus weiterhin anzubeten und zu ehren. Aber tief in ihren Herzen wird die Saat der Rebellion und Sünde viele dazu bringen, Jesus Christus den Rücken zu kehren und gegen ihn zu rebellieren, wenn ihnen nur eine halbe Chance gegeben wird, sobald Satan freigelassen wird.

    Gerade jetzt, an unserem Punkt auf der prophetischen Zeitlinie, hat jeder von uns die Möglichkeit, an diesem Tag zu wählen, ob wir Christus ehren und anbeten oder ob wir gegen ihn rebellieren. Warten Sie nicht, diese Wahl zu treffen! Wir mögen von den Kriegen der Endzeit fasziniert sein, aber der Krieg, der in unseren eigenen Herzen gegen die Sünde tobt, ist der, den jeder von uns besiegen muss. Wir haben nicht die Möglichkeit, es alleine zu gewinnen. Jesus Christus hat in diesem speziellen Krieg bereits den Sieg errungen, und so müssen wir nur noch auf ihn vertrauen, und dann können auch wir siegreich sein.

    Nathan Jones: Wenn Sie wissen wollen, wann sich diese prophetischen Kriege abspielen werden, behalten Sie Israel im Auge, denn es ist Gottes prophetische Zeituhr. Das bedeutet, dass die Entrückung der Kirche bald kommt. Fragen Sie sich also: „Wem gehört mein Herz? Habe ich es Jesus Christus gegeben?“ Gott segne euch alle!

    Quelle: https://christinprophecyblog.org/2021/07/a-summary-of-the-nine-wars-of-the-end-times/

    Antwort
    • 27/07/2021 um 12:47
      Permalink

      Wir erleben gerade eine enorme Verschiebung des kollektiven Bewusstseins auf der ganzen Welt. Deshalb haben so viele Menschen endlich den Willen gefunden, energetische Grenzen zu setzen. Sie haben sich endlich von dem getrennt, was ihnen nicht mehr dient. Wir erleben eine Erhöhung der Dimensionen.

      Überall auf der Welt ergeben sich laufend weitere Indizien für Erdbebengeschen (meist in großer Tiefe), die in Verbindung zu bestimmten Linien und Anlagen zu bringen sind. Manche Ereignisse können natürlich auch in keinem Zusammenhang stehen, aber ab einer bestimmten Menge von Indizien wird der Zusammenhang mit einem banalen Zufall immer unwahrscheinlicher. Das ist es was wir beobachten und sammeln. Die Ereignisse beschleunigen sich seit Monaten und die offen erkennbaren Zusammenhänge werden massenmäßig immer mehr. Wer Augen hat und Punkte verbinden kann, der kann es erkennen und wer es nicht sehen will, der kann ohne große Probleme daran vorbeischauen. Warum? Eben weil der von Dir vielleicht erwartete Bildzeitungsbericht noch nicht erschienen ist und mit großer Wahrscheinlichkeit auch nie erscheinen wird. Überlege einfach mal wie viele Ereignisse, Bauwerke und Handlungen aus den früheren Kriegen noch immer unter Geheimhaltung verschlossen oder über viele Jahre nur spärlich tröpfelnd an die “Oberfläche” und in die Öffentlichkeit gekommen sind.
      Behalte Deine Zweifel, wenn Du sie brauchst oder beginne selber zu forschen, Dein Bewusstsein zu schärfen und Punkte zu verbinden. Die Zeitlinie läuft, ob mit oder ohne Dein tieferes Verständnis…
      Man muss sich mal fragen wieso diese Zufälle auf der ganzen Welt grad passieren?

      Wieso wurden die Menschen von den betroffenen Gebieten abgehalten zu helfen? Wieso wurden die Menschen von den Flüssen Ferngehalten?

      Wieso haben sie Ahrweiler zum Sperrgebiet ernannt?

      Zu Frage 1: Weil wir uns grad mitten in der Apokalypse der biblischen Offenbarung befinden. Weil unter anderem die großen Fluten dazu benutzt werden um die ganzen Riesigen Tunnelanlagen auch (DUMBS) genannt zu fluten. Und das Weltweit. Es gibt keine Zufälle.

      Frage 2: Ganz plausible Erklärung! Q sagte schon vor langer Zeit „Watch the Water“ auf deutsch „Beobachte das Wasser“, was bedeutet das? Das bedeutet das die Helfer und Menschen vor Ort nicht sehen sollten das dort tote Reptos, Kinder, und andere Kreaturen tot rumschwimmen. An den Flüssen ganz besonders. Oder wie erklärt ihr euch die 20 toten Kinder in einer Kirche die urplötzlich angespült wurden? Leute werdet wach! Das Ausmaß ist noch viel größer als ihr denkt. Die Wahrheit werden viele wahrscheinlich nicht mal verkraften. Deswegen setzt euch mit diesen Themen wie Außerirdischen, Reptiloiden Wesen auch Echsenmenschen auseinander. Shapeshifting auf deutsch Gestaltenwandler. Das ist kein Witz Leute, sie leben unter uns. Schaut euch doch bitte den Film „They Live“ an. Wir wurden mit Spielfilmen auf das alles vorbereitet. Gehörte eigentlich nicht zu der Frage, aber ich wollte eine kleine Hilfestellung geben.

      Zu der letzten Frage 3: Unter Ahrweiler liegt der Atomschutzbunker der Regierungs- und Verfassungorgane. Die Menschen sollten auch das nicht sehen was da an Leichen nach der Flut an der Oberfläche schwommen. Es geht um nichts anderes als wieder einmal die Wahrheit vertuschen.

      So noch ein kleiner Zusatz zum Schluss.

      Das ganze wird nicht nur noch von den bösen gelenkt, sondern dort sind auch gute Lichtkräfte am Werke um die ganzen DUMBS wie oben schon erwähnt zu Fluten. Die White Hat’s sind hier überall auf der Welt unterirdisch am aufräumen, grad aber auch Deutschland. Die Aktivitäten sind zumeist Abends und Nachts wenn es Dunkel ist. Das ist kein Witz.

      Und natürlich fragen sich jetzt viele wieso töten sie dabei unschuldige Opfer? Ist jetzt bezogen auf die Flutopfer. Warum wurden sie nicht gewarnt?

      Ich kann es nur mit meinen eigenen Worten für mich erklären… Weil die Menschen aufwachen müssen. Weil die Menschen es sehen müssen und am eigenen Leib erleben müssen damit sie merken das sie hier in einer großen Illusion leben in der sie schon seit Jahrhunderten angelogen und betrogen werden. In allem was man sich nur vorstellen kann. Von der Geschichte bis Erdkunde. Wir befinden uns in einem Langen Krieg zwischen den Dunkelkräften und den Lichtkräften. Und ich kann euch sagen das die Lichtkräfte gewinnen werden. Das alles hier ist Aufweckprogramm und dient dazu Aufzuwachen für alle Menschen. Umso schneller umso schneller ist der ganze Spuk vorbei. Andernfalls dauert es noch mindestens 2 Jahre bis der ganze Plan umgesetzt ist.

      Ihr dürft mich jetzt gerne angreifen und beschimpfen…Ich will nur sagen ich will hier nichts schön reden, ihr sollt auch nicht denken mir sind die ganzen unschuldigen Menschen scheiß egal. Nein mir ist nichts davon scheiß egal. Ich habe diesen Plan nicht entworfen das es erst viel Leid geben muss, damit die Menschheit gerettet werden kann. Und leider wird nicht jeder in die neue Zeit mitkommen. Aber der Tod ist nicht das Ende.
      Es ist für viele die glauben sie sind wach auch nicht immer einfach alles zu begreifen, aber eines sage ich noch aus tiefster Überzeugung die Unmenschlichen Abgründe sind Geistlich kaum zu begreifen. Ein Haufen von Satanischen Hochkriminellen Mördern will uns alle Entmenschlichen und Unterdrücken….

      Antwort
      • 27/07/2021 um 16:25
        Permalink

        Im ersten Satz, bei den Wörtern “kollektiven Bewusstseins”, war doch schon klar dass dies eso-bullshit ist. “Goldenes Zeitalter” und diesen ganzen Latrinenparolen.

        Irgendwie verlaufen hier?!

        Antwort
      • 27/07/2021 um 18:59
        Permalink

        …Verschiebung des kollektiven Bewusstseins, energetische Grenzen zu setzen, Erhöhung der Dimensionen, in Verbindung zu bestimmten Linien, Krieg zwischen den Dunkelkräften und den Lichtkräften…

        Monika – das ist ESOTERIK pur! Die meisten von uns hier sind wiedergeborene Christen. Esoterik hat hier NICHTS zu suchen.

        Antwort
    • 27/07/2021 um 13:39
      Permalink

      Danke Francis, das hat mir sehr geholfen, den Krieg von Gog und Magog und die anderen Kriege nochmal genauer einzuordnen.

      Antwort
    • 27/07/2021 um 15:47
      Permalink

      Hallo Francis,
      habe mir das gestern auch übersetzt:)).
      Könnte vielleicht im Psalm 83 auch der 6-Tagekrieg bzw. die Kriege gegen Israel im allgemeinen gemeint sein? Denn sie geschehen ja alle in dem Geist von Vers 5: „Sie sprechen: Kommt, wir wollen sie vertilgen, dass sie kein Volk mehr seien, dass an den Namen Israel nicht mehr gedacht werde.“
      Schalom
      Andrea

      Antwort
      • 27/07/2021 um 16:27
        Permalink

        Hatte ich mir auch schon überlegt Andrea, ich kann es nicht ausschliessen. Da es oftmals Mehrfach-Erfüllungen von Prophetien gibt, ist es auch möglich, dass es schon geschehen ist. Dazu müsste man die “Teilnehmer” der vergangenen Kriege genau analysieren, was aber als Nicht-Nahost-Experte nicht so einfach ist. Die 4 apok. Reiter hatten auch schon eine Vorerfüllung beim 1. und 2. Weltkrieg, denn die Abfolge von Diktatur->Krieg->Teuerung->Hunger->Tod ist immer die gleiche und die Aussage Jesu “Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich” wird von manchen Auslegern auch als “Weltkriege” interpretiert. Hier spricht das Wort vom Prediger genau hinein. “Es gibt nichts neues unter der Sonne…. und … was geschehen ist, wird wieder sein.”

        shalom
        Francis

        Antwort
    • 27/07/2021 um 17:01
      Permalink

      Danke lieber Francis,

      dass du dass hier nochmals postest, hattest das ja vor wenigen Tagen in einem anderen Beitrag geteilt. Die Übersicht hat mir sehr geholfen die bevorstehenden Kriege besser zu verstehen.

      Dir alles Liebe
      Stephan

      Antwort
  • 27/07/2021 um 13:07
    Permalink

    Hallo lieber Francis
    Das ist alles sehr interessant und ich lese immer gerne die Ausführungen von verschiedenen Bibelexperten. Danke für diese Übermittlungen. Man hat jetzt den ganzen Ablauf besser im Blick. Der Psalm 83 wird von vielen übrigens dafür genommen, um zu untermauern dass Israel vor dem Gog und Magog Krieg jetzt in Sicherheit und sicheren Grenzen wohnt, was man ja jetzt noch nicht sagen kann. Was Sicherheit ist, ist natürlich Ansichtssache.
    Gott segne dich
    Anne

    Antwort
  • 27/07/2021 um 13:16
    Permalink

    Hallo Monika,

    wahrscheinlich wirst du hier vergeblich darauf warten, dass dich irgendjemand beschimpfen wird

    Was auch immer an deinem Text wahr ist, oder nicht, Gott weiß es, aber du wirst diese Welt am besten verstehen und nur dann, wenn du den roten Faden der Bibel verstehst und die Welt aus Gottes Augen betrachtest.
    Sein Weltbild ist ein ganz anderes, als das der Menschen.

    Er ist kein Uhrmacher, der alles von oben beobachtet, nein, er lenkt alles so wie es eben sein soll. Deshalb muss uns das Weltgeschehen auch nicht wundern. Es darf uns traurig stimmen, aber niemals zur Sngst treiben.
    Beschäftige dich nicht mit okkulten Dingen, sondern viel mehr mit den Fundamenten der Bibel. Am besten angefangen beim 1. Buch Mose.
    Das wünsche ich dir, dass du Gottes Herz erkennst und eine Liebe für sein Wort entwickelst.

    Liebe Grüße
    Sara

    Antwort
    • 27/07/2021 um 13:49
      Permalink

      hallo Sara

      nein absolut nicht. Das war ein Netzfund. Ich habe es absichtlich nicht erwähnt, denn ich wollte euere Reaktion abwarten. Wie ihr mit anderen Meinungen oder Interpretationen umgeht. Durch Satan geleitet oder durch Gott und Jesus. Und wieder die nächste Bestätigung für mich. Danke auch dir dafür

      Übrigens, vieles was der netter Herr schreibt, stimmt auch.

      Liebe Grüße
      Monika

      Antwort
      • 27/07/2021 um 14:07
        Permalink

        Hallo Monika…. na du bist der absolute Oberhammer….!!
        Ballerst die Seite zu mit zwielichtigen Informationen aus dem Netz um abzuwarten, wie wir reagieren?? Na das nenne ich ja mal eine Motivation. Hast du sonst nichts anderes zu tun?
        Bete bitte mal das Gebet: “…Und führe uns nicht in Versuchung!”

        Natürlich stimmt vieles von dem, was wir derzeit so im WWW so lesen, aber nicht alles ist erbaulich.

        Als Christ sollte man davon Abstand nehmen, sich mit zwielichtigen Infomaterial zu “versorgen” Weil wir eben nicht alles richtig einschätzen können, was da draußen alles so verbreitet wird, ist es nicht ungefährlich, sich jedem “Geist” zu öffnen. Sicher hat man als Gläubiger einen gewissen Schutz, das verspricht uns der HERR, aber wir sollen ihn auch nicht versuchen, indem wir uns absichtlich in die Schußlinie des Feindes stellen. (siehe Beispiel, wie der Satan den HERRN versuchen wollte)

        Ich denke und das ist mein gut gemeinter Rat an dich, dass du mit deinen “Störungen” viel Durcheinander hier in die Kommentare hineinbringst. Es ist jedenfalls NICHT erbaulich. Schreibe uns doch lieber deine Erfahrungen, die du im Glauben und mit dem HERRN machst, anstatt uns in “Versuchung” zu führen. Das würde viel mehr zum Gemeinschaftssinn beitragen.

        Danke für dein Verständnis
        Friede sei mit dir.

        Francis

        Antwort
        • 27/07/2021 um 15:39
          Permalink

          Lieber Francis,
          ich glaube immer mehr, genau das ist ihre Absicht. Spalten, Zwietracht sähen herausfordern, in sinn- und fruchtlose Diskussionen verwickeln. Und wenn das Ergebnis nicht ausfällt wie gewünscht, dann Rundumschlag mit Beleidigungen, falschen Unterstellungen etc. Das kostet auch enorm Zeit, alles zu prüfen. Und viele hier haben sicher noch Familien, für die sie da sein sollen.
          Ich lasse mich nicht mehr auf diese Art von Kommentaren ein und mich auch nicht provozieren. Die beste Strategie ist Ignorieren, einfach nicht mehr darauf eingehen, denn es hat keinen Sinn. Egal bei welchem Thema. Wenn alles nicht hilft, sperren .
          Ich habe den Blog hier immer gerne gelesen und tue das auch jetzt noch. Nie vorher, hat es dort solche Ausfälle gegeben, ich habe das Henry auch in einer Mail geschrieben, wir sehr mir der sachliche und respektvolle Umgang miteinander gefällt.
          Aber langsam wird mir das durch die verworrenen Kommentare und wirklich unverfrorenen Unterstellungen verleidet. Aber das soll uns hier nicht spalten oder am Austausch hindern. Und ich denke, wir alle brauchen uns in keinster Weise für irgendeine Antwort rechtfertigen oder gar entschuldigen. Wer sich verteidigt, klagt sich an, heißt es so schön.
          LG und Shalom
          Andrea

          Antwort
          • 27/07/2021 um 16:32
            Permalink

            Gut formuliert…. man will ja auch niemanden gleich aufgeben, aber wie du schreibst irgendwann hat die größte Geduld ein Ende…
            Man erkennt den guten Baum ja an der Frucht 🙂

            Antwort
            • 27/07/2021 um 17:21
              Permalink

              Hallo Francis und Andrea, gerade eure Kommentare u d Auslegungen finde ich immer sehr er baulich und gut. Lese ich sehr gerne und profitiere davon.
              Was ihr beiden zum Durcheinanderbringer und Zwietracht säen geschrieben habt, kann ich auch nur unterstützen. Gerade, wenn Menschen dies alles lesen, die neu im Glauben sind oder suchend sind verwirrt dies.
              Ihr Beiden aber macht weiter so, denn eure Kommentare finde ich sehr hilfreich und fundiert.Auch wenn ich nicht kommentiere schau ich auch darauf gespannt. Da ist Klarheit und Wahrheit drin und kein Durcheinander! Das Durcheinander können wir nicht brauchen…
              In Jesus verbunden
              Antje

              Antwort
  • 27/07/2021 um 17:13
    Permalink

    Danke, Francis und auch an Stephan,
    mir ist nur aufgefallen, dass es plötzlich ein Hin und Her in den Kommentaren gab, zentriert um einen Anfragesteller. Und dass dadurch immer mal wieder ein aggressiver Ton ihrerseits aufflammte bzw. wirklich einfach falsche und auch haltlose Unterstellungen im Raum standen.
    Zuletzt schienst Du das erklärte Ziel zu sein, auf das sie sich eingeschossen hat.
    Es gibt Menschen, die Du nie durch Güte oder auch Strenge zur Einsicht bringen kannst. Sie fordern immer mehr.
    Ich persönlich halte es dann mit Römer 12,18: „Ist es möglich, soviel an Euch liegt, so haltet mit allen Menschen Frieden.“ Manchmal ist ein geordneter Rückzug die weisere Entscheidung.
    LG und Shalom
    Andrea

    Antwort
  • 27/07/2021 um 17:26
    Permalink

    Liebe Geschwister

    So gerne ich manchmal auch kommentiere, glaube ich dass solche, d.h. thematisch unpassende Diskussionen, es ging im Artikel ja um Kriegsgerüchte und einen möglichen Zusammenhang mit z.B. Matth. 24 etc. und nicht um eine Diskussion über die Diskussion, die gehören eher in ein Forum als hierhin. Ein Kommentar muss schliesslich ja nicht kommentiert werden (mache mich hiermit soeben auch mitschuldig…). Ich glaube weiterhin, dass wir als wache und bibeltreue Christen die Gnadengabe der Unterscheidung haben und den Ursprung gewisser Kommentare zweifelsfrei einordnen können und daher nicht darauf zu reagieren brauchen. Ich denke es wäre nach Prüfung und biblisch zweifacher Verwarnung angemessen zu löschen respektive zu sperren, falls keine Besserung ersichtlich ist. Wir haben den Auftrag unseres Herrn die Einheit des Geistes zu wahren und Spaltungen durch Spalter zu verhindern. Gerade für einen Unbekehrten, der sich auf diese Seite verirrt, wirkt diese anscheinde Vielfalt der “zulässigen” Meinungen verwirrend. Was also nicht biblisch begründet ist, gehört gesperrt, weil es zu Spaltungen führt.

    Liebe Grüsse im Herrn Jesus
    Christoph

    PS: @ Francis interessante Zusammenstellung

    Mehr noch als Gog-Magog sehe ich Daniel 8 oder eine Vorschattung davon im Konflikt zwischen China und dem Westen näherrücken.

    Lasst uns unsere Häupter erheben!

    Maranatha!

    Antwort
    • 28/07/2021 um 7:17
      Permalink

      Moin Christoph,
      woran leitest du das ab?
      Dan 8, 1-8 betrifft die vier Weltreiche der Vergangenheit (Erklärung in Dan 11). Ab Vers 9-14 (kleines Horn) geht es um den AC. Danach folgt die Erklärung des Engels, was das Geschehene bedeutet. Ab 23-25 ist wieder vom AC die Rede. Von einem bevorstehenden Konflikt zwischen Ost-West kann ich darin nichts finden. In Dan 11 ab Vers 36-45 finden wir die zukünftigen Endzeitereignisse.

      shalom
      Francis

      Antwort
      • 28/07/2021 um 13:03
        Permalink

        Hallo Francis

        Ich glaube die gesamte Geschichte befindet sich geistlich in einer Endlosschlaufe bis zum Kommen des Herrn, also auch der Zusammenstoss von Ostblock mit dem Machtbereichen repräsentiert durch das kleine und grosse Horn des Widders (ob China oder Russland das grosse Horn ist sei dahingestellt, ich tippe auf ersteres) und dem einhörnigen Ziegenbock des Westens, welches vielleicht die USA oder die NATO repräsentiert. Ob das nun so stimmt sei dahingestellt, aber momentan schlägt der Osten in alle erdenklichen Richtungen aus! Und der Ziegenbock berührt mit seiner Luft- und Seemacht nicht die Erde (F22 Bomber, Flugzeugträger, U-Boote wo sind eigentlich die Deutschen? Vielleicht zu viel Interpretation meinerseits, aber mir kommt es ziemlich Daniel 8tig vor…

        Liebe Grüsse im Herrn
        Christoph

        Antwort
        • 28/07/2021 um 13:23
          Permalink

          Mag sein Christoph, mit viel Fantasie ….
          ich denke wir werden genug “Zeit” in der Ewigkeit haben um das alles im Nachhinein aufzubröseln und zu verstehen 🙂

          shalom
          Francis

          Antwort
  • 27/07/2021 um 19:06
    Permalink

    Lieber Christoph,
    du hast so recht. Wir brauchen die die Gnadengabe der Unterscheidung. Ich möchte hinzufügen, die Gnadengabe der Unterscheidung der Geister und um das geht es hier. Nichts ist in unserer Zeit für die Gemeinde wichtiger als das. Wir würden so manchen Köder den der Feind uns vor die Füße wirft nicht schlucken.
    Anne

    Antwort
    • 28/07/2021 um 6:36
      Permalink

      Amen!

      Seid gesegnet im Herrn Jesus
      Christoph

      Antwort
    • 28/07/2021 um 20:58
      Permalink

      Das denke ich auch. Wir sind ja durch den Hl. Geist dazu aufgefordert, zugerüstet und aufgerufen die Geister zu unterscheiden. Ja, wirklich, gerade in solchen Zeiten wie die unsrigen.
      Deshalb greift es mich zB gar nicht an, wenn Menschen ihrem bösen Fleisch freien Lauf lassen, ausfallend und töricht werden.
      Der Satan bekämpft sich immer mit seinen eigenen Mitteln und seine Menschen, die mit ihm in der Finsternis leben, tun das auch. Sie offenbaren sich selbst.

      In diesem Sinne finde ich den guten Austausch, bis auf eine Ausnahme hier, sehr wertvoll.

      Liebe Grüße
      Sara

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.