Der Krieg von Gog und Magog

nicht die IDF sondern Gott selbst wird Israel retten, wenn Gog und Magog angreifen

Neben dem Krieg von Tehillim 83, der sich bei der Staatsgründung Israels im Jahr 1948 zutrug, ist für die Endzeit ein weiterer Krieg prophezeit, der zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird, wenn Israel vermeintlich in Sicherheit lebt. Prophezeit ist dieser Krieg vom Propheten Jeheskel (Hesekiel). In Kapitel 36 wird zunächst die Rückkehr des Volkes Israel in das dann wieder fruchtbare Heilige Land für die Endzeit vorausgesagt. Kapitel 37 beschreibt das Tal der Knochen, was mit der Auferstehung des Volkes nach der Schoa (Holocaust) verbunden ist. Nachdem Israel wieder im Land ist, wird im darauf folgenden Kapitel 38 ein Krieg sehr detailliert beschreiben. Kurz gesagt werden Russland(?), Iran und Türkei (mit Libyen und Sudan im Schlepptau) angreifen, während die Arabische Halbinsel protestiert, aber sich nicht einmischt.

Zum besseren Verständnis habe ich Ergänzungen in eckigen Klammern eingefügt und zur besseren Lesbarkeit den reinen Bibeltext fett geschrieben. 7 der 8 angreifenden Nationen sind übrigens die Völker, die aus den Enkeln von Noach hervorgingen (Bereschit 10,1-6). Die Namen der Ortsangaben finden sich noch auf alten Karten, deshalb wissen wir heute genau welche Gebiete gemeint sind, fast alle sind heute islamisch (Rusland(?) nicht). Dies ist die Prophezeiung über den kommenden Krieg, die der Prophet mit seinen ihm bekannten Worten beschreibt:

“Und das Wort Adonais geschah zu mir so: Menschensohn, richte dein Gesicht gegen Gog [eine Person, der Anführer] zum Land Magog [ehemalige Sowjetrepubliken, heute Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tajikistan, möglicherweise nördliches Afghanistan], gegen den Fürsten von Rosch [häufig als Russland gedeutet, aber unsicher; direkte Übersetzung ‘Haupt’ oder ‘Fürst’, Russland steht heute jedenfalls als “Haupt” hinter der Türkei und dem Iran], Meschech [gehört zur heutigen Türkei] und Tubal [gehört zur heutigen Türkei], und weissage über ihn und sprich: So spricht der Herr, Adonai: Siehe, ich will an dich, Gog, Fürst von Rosch [Russland?], Meschech [Türkei] und Tubal [Türkei]. Und ich lenke dich herum und lege Haken in deine Kinnbacken; und ich führe dich heraus und dein ganzes Heer, Pferde und Reiter, sie alle prächtig gekleidet, ein großes Aufgebot mit Langschild und Kleinschild, schwertführend sie alle: Söldner aus Paras [Iran], Kusch [Sudan, die Türkei ist dort präsent] und Put [Libyen, die Türkei ist dort präsent] mit ihnen, sie alle mit Kleinschild und Helm [heute wohl Panzer und Gewehre], Gomer [Zentrum der Türkei] und alle seine Scharen, das Haus Togarma [heutige Türkei] im äußersten Norden [Ankara ist exakt nördlich von Jeruschalajim] und alle seine Scharen, viele Völker mit dir. Rüste dich, und rüste dir alles zu, du und dein ganzes Aufgebot, das zu dir hin aufgeboten ist, und steh mir zur Verfügung! Nach vielen Tagen sollst du aufgeboten werden; am Ende der Jahre [in der Endzeit] sollst du in ein Land kommen, das vom Schwert wiederhergestellt [heute blüht Israel], das aus vielen Völkern gesammelt ist [Aliyah], auf die Berge Israels, die für lange Zeit zur Trümmerstätte geworden waren; das ist aus den Völkern herausgeführt worden, und sie wohnen in Sicherheit allesamt [erst heute erfüllt, durch ‘Abraham Accord’ und Frieden mit direkten Nachbarn]. Und du wirst hinaufziehen, wie ein Sturm herankommen, wirst sein wie eine Wolke, das Land zu bedecken, du und alle deine Scharen und viele Völker mit dir. So spricht der Herr, Adonai: Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden Dinge in deinem Herzen aufsteigen, und du wirst einen bösen Plan schmieden und sagen: Ich will hinaufziehen gegen ein offenes Land, will über die kommen, die sich ruhig verhalten, in Sicherheit wohnen [heute wird Israel nicht mehr von den direkten Nachbarn existenziell bedroht] – sie alle wohnen ja ohne Mauern, auch Riegel und Tore haben sie nicht [moderne Städte, in der Antike waren Städte ohne Mauern undenkbar]-, um Raub zu rauben und Beute zu erbeuten [Leviathangasfeld, High Tech, Früchte,… und Jeruschalajim], um deine Hand zu kehren gegen die wieder bewohnten Trümmerstätten und gegen ein Volk, das aus den Nationen gesammelt ist, das Viehbesitz und andere Habe erworben hat, Leute, die den Mittelpunkt der Erde [Jeruschalajim] bewohnen. Scheba und Dedan [Arabische Halbinsel: Saudi-Arabien, VAE, Bahrain,…] und die Aufkäufer von Tarsis [Südspanien, im weiteren Sinne europäische Mittelmeerküste] und all seine Händler werden zu dir sagen: Kommst du, um Raub zu rauben? Hast du dein Kriegsaufgebot aufgeboten, um Beute zu erbeuten, um Silber und Gold davonzutragen, um Vieh und andere Habe wegzunehmen, um einen großen Raub zu rauben?  [sie protestieren, greifen aber nicht ein] Darum weissage, Menschensohn, und sage zu Gog [Anführer]: So spricht der Herr, Adonai: Wirst du dich an jenem Tag, wenn mein Volk Israel in Sicherheit wohnt, nicht aufmachen und von deinem Ort kommen, vom äußersten Norden her [die Türkei ist nördlich von Israel], du und viele Völker mit dir – die alle auf Pferden reiten, ein großes Aufgebot und ein zahlreiches Heer -, und wirst gegen mein Volk Israel heraufziehen wie eine Wolke, um das Land zu bedecken? Am Ende der Tage [also in der Endzeit nachdem Israel wiederhergestellt ist] wird es geschehen, dass ich dich über mein Land kommen lasse, damit die Nationen mich erkennen, wenn ich mich an dir, Gog [Anführer], vor ihren Augen als heilig erweise. So spricht der Herr, Adonai: Bist du nicht der, von dem ich in vergangenen Tagen geredet habe durch meine Knechte, die Propheten Israels, die in jenen Tagen jahrelang weissagten, dass ich dich über sie kommen lassen würde?  Und an jenem Tag wird es geschehen, an dem Tag, wenn Gog [Anführer] in das Land Israel kommt, spricht der Herr, Adonai, da wird mein Grimm in meiner Nase aufsteigen. Und in meinem Eifer, im Feuer meiner Zornglut habe ich geredet: Wenn an jenem Tag nicht ein großes Beben im Land Israel sein wird! Und vor mir werden beben die Fische des Meeres und die Vögel des Himmels und die Tiere des Feldes und alle Kriechtiere, die auf dem Erdboden kriechen, und alle Menschen, die auf der Fläche des Erdbodens sind; und die Berge werden niedergerissen werden, und die Felsstufen werden einstürzen, und jede Mauer wird zu Boden fallen. Und ich rufe auf meinem ganzen Gebirge das Schwert über ihn herbei, spricht der Herr, Adonai; da wird das Schwert des einen gegen den anderen gerichtet sein. Und ich werde ins Gericht mit ihm gehen durch Pest und durch Blut. Und einen überschwemmenden Regen und Hagelsteine, Feuer und Schwefel lasse ich auf ihn regnen und auf seine Scharen und auf die vielen Völker, die mit ihm sind. Und ich werde mich groß und heilig erweisen und werde mich kundtun vor den Augen vieler Nationen. Und sie werden erkennen, dass ich Adonai bin.” [Gott selbst rettet Israel, die USA würden heute Israel verteidigen, werden aber nicht genannt, denkbar, wenn Biden Präsident wird oder es zum Bürgerkrieg in den USA kommt]

 

In Kapitel 39 wird das Szenario nach dem Krieg beschrieben, was selten in der Prophetie ist, es muss also wichtig sein:

“Und du, Menschensohn, weissage über Gog [Anführer] und sprich: So spricht der Herr, Adonai: Siehe, ich will an dich, Gog  [Anführer], Fürst von Rosch [Russland?], Meschech [Türkei] und Tubal [Türkei]. Und ich werde dich herumlenken und dich gängeln und dich heraufziehen lassen vom äußersten Norden her und dich auf die Berge Israels bringen. Und ich werde dir den Bogen aus deiner linken Hand schlagen und deine Pfeile aus deiner rechten Hand fallen lassen. Auf den Bergen Israels wirst du fallen, du und alle deine Scharen und die Völker, die mit dir sind; den Raubvögeln aller Art und den Tieren des Feldes habe ich dich zum Fraß gegeben; auf dem freien Feld sollst du fallen. Denn ich habe es geredet, spricht der Herr, Adonai. Und ich sende Feuer gegen Magog [ehemalige Sowjetrepubliken] und gegen die, die auf den Inseln [Inseln und Küstenländer des Mittelmeeres] sicher wohnen [möglicherweise ein Nuklearschlag, der vom Propheten nur als direktes Eingreifen Gottes interpretiert werden konnte]. Und sie werden erkennen, dass ich Adonai bin. Und ich werde meinen heiligen Namen kundtun mitten in meinem Volk Israel und werde meinen heiligen Namen nicht mehr entweihen lassen. Und die Nationen werden erkennen, dass ich Adonai bin, der heilig ist in Israel. Siehe, es kommt und wird geschehen, spricht der Herr, Adonai. Das ist der Tag, von dem ich geredet habe. Und die Bewohner der Städte Israels werden hinausgehen und werden Feuer machen und heizen mit Waffen, und zwar mit Kleinschilden und Langschilden, mit Bogen und Pfeilen, mit Handkeulen und Lanzen; und sie werden damit sieben Jahre lang Feuer machen [handelt es sich hierbei um nukleare Waffen? Welche Waffen brennen 7 Jahre?]. Und sie werden kein Holz vom Feld sammeln noch aus den Wäldern schlagen, sondern werden mit den Waffen Feuer machen. Und sie werden ihre Räuber berauben und ihre Plünderer plündern, spricht der Herr, Adonai. Und an jenem Tag wird es geschehen, da werde ich dem Gog [Anführer] einen Ort geben, wo in Israel ein Grab für ihn ist: das Tal Abarim, östlich vom Salzmeer [Totes Meer]; und es wird den Durchreisenden den Weg versperren. Und dort werden sie Gog [Anführer] und seinen ganzen Prunk begraben, und sie werden es nennen: “Tal Hamon Gog”. Und das Haus Israel wird sie begraben, um das Land zu reinigen, sieben Monate lang [sind sie nuklear verseucht oder nur sehr viele?]; und das ganze Volk des Landes wird sie begraben, und es wird ihnen zum Ruhm sein am Tag, da ich mich verherrliche, spricht der Herr, Adonai. Und sie werden Männer mit einem beständigen Auftrag aussondern, die im Land umherziehen und mit den Durchreisenden die auf der Fläche des Landes Übriggebliebenen begraben, um es zu reinigen [nukleare Verseuchung?]. Am Ende der sieben Monate sollen sie es durchsuchen. Ziehen nun die Umherziehenden im Land umher und es sieht jemand Menschengebein, dann soll er ein Mal daneben errichten, bis die Totengräber es im “Tal Hamon Gog” begraben haben [müssen die Toten markiert werden, damit ein ABC-Team sie beerdigen kann?]. Und auch der Name einer Stadt lautet Hamona. So werden sie das Land reinigen. Und du, Menschensohn, so spricht der Herr, Adonai: Sage zu den Vögeln aller Art und zu allen Tieren des Feldes: Versammelt euch und kommt, sammelt euch von allen Seiten her zu meinem Schlachtopfer, das ich für euch schlachte, einem großen Schlachtopfer auf den Bergen Israels, und fresst Fleisch und trinkt Blut! Fleisch von Helden sollt ihr fressen, und Blut von Fürsten der Erde sollt ihr trinken: Widder, Lämmer und Böcke, Stiere, Mastvieh aus Baschan sind sie alle. Und Fett sollt ihr fressen bis zur Sättigung und Blut trinken bis zur Trunkenheit von meinem Schlachtopfer, das ich für euch geschlachtet habe. Und ihr sollt euch an meinem Tisch sättigen mit Pferden und Reittieren, mit Helden und allerlei Kriegsleuten, spricht der Herr, Adonai. Und ich werde meine Herrlichkeit unter den Nationen erweisen; und alle Nationen werden mein Gericht sehen, das ich gehalten habe, und meine Hand, die ich an sie gelegt habe. Und das Haus Israel wird erkennen, dass ich Adonai, ihr Gott bin, von jenem Tag an und in alle Zukunft.”

 

Die übrigen Kapitel 40-48 handeln vom Tempel im 1000-jährigen Reich, ob das ein gereinigter und erweiterter Dritter Tempel oder ein neuer Vierter Tempel ist, kann ich nicht sagen. Manche gehen davon aus, dass bei dem Erdbeben wenn Jeschua den Ölberg betritt  (Secharja 14,4-8) auch der Tempel zustört wird, eine konkrete Bibelstelle dafür habe ich nicht gefunden.

 

Manche erwarten, dass zuvor die Türkei den Iran angreift und erst dann dieser Krieg kommt und beziehen sich dabei auf die Vision vom dem Widder und  dem Ziegenbock (Danijel 8). Diese Vision bezieht sich nicht unbedingt auf Alexander den Großen, der das Medo-Persische Weltreich unterwarf, denn es ist wohl von der Endzeit die Rede (Danijel 8, 26). Würde dies der Fall sein, müsste der Iran vorher besiegt werden und sich dann der Trükei unterordnen.

Heute sehen wir, dass das Szenario für den Krieg von Gog und Magog vorbereitet ist und es nur einen Funken braucht, damit sich dieser Krieg entlädt. Es ist zu erwarten, dass er kommt, sobald US-Präsident Donald Trump Israel nicht mehr schützen kann. Wir sehen, dass die Konturen für das Szenario schärfer werden. Passende Blogbeiträge habe ich unter dem Schlagwort Gog-Magog-Krieg.

Nach diesem Krieg, der großes Chaos im Nahen Osten anrichten wird, vermute ich das Auftreten des Antimessias, der dann scheinbar Ordnung bringen wird. Vorher wird die Entrückung stattfinden und dann die Trübsal beginnen.

Dieser Krieg von Gog und Magog ist nicht mit dem Gog und Magog aus Offenbarung 20,7-10 zu verwechseln. Dort am Ende des 1000-jährigen Reiches wird Satan selbst versuchen die ganze Welt (nicht bestimmte Länder, wie im Krieg von Gog und Magog) zum Krieg gegen Jeschua zu führen. Die Angreifer kommen hier wohl im Geiste von Gog und Magog, das heißt sie wollen Beute machen. Nach diesem Kampf ist das Böse endgültig besiegt.

 

weiter zu Der 7-jährige Friedensvertrag