Jeruschalajim

Wappen Jeruschalajims mit dem Löwen von Jehuda

Jeruschalajim (ירושלים) bedeutet ‘Ort des Friedens’. Während des vereinten Königreichs war Jeruschalajim die Hauptstadt, in der der Tempel stand und in der König lebte. Im Laufe der Zeit wurde die Stadt 52 mal angegriffen, 39 mal geplündert, 23 mal belagert, und 3 mal zerstört und wieder aufgebaut und 44 mal zurückerobert. Um keine Stadt der Welt wurde so lange, so oft und so erbittert gekämpft. Dabei ist gibt es eigentlich keinen ‘rationalen’ Grund um die Stadt zu kämpfen. Jeruschalajim liegt ca. 800m über dem Meeresspiegel mitten in den Bergen und aufgrund der Position macht es keinen Sinn um diese Stadt zu kämpfen. Sie ist weder militärisch bedeutsam noch ökonomisch wichtig, auch finden sich dort keine Bodenschätze. Und trotzdem wird um diese Stadt gekämpft wie um keine andere.


Jüdisches Viertel in Jeruschalajim mit goldener Menora

Als die Römer im Jahr 70 Jeruschalajim und den Tempel zerstörten wurden die Juden in alle Welt zerstreut und verloren ihr Land und ihre Hauptstadt. Fast alle noch verbliebenen Juden wurden im Jahr 135 nach dem niedergeschlagenen Bar-Kochba-Aufstand vertrieben. Damit wurde Jeruschalajim für lange Zeit in die Hände fremder, meist islamischer, Herrscher gegeben. Nachdem Jeruschalajim 1924 aus der Hand der Türken, die es 1517 erobert hatten, gerissen und 1917 die Balfour-Deklaration (die Schaffung einer Heimstätte für das jüdische Volk) gemacht wurde, kam es 1967 im Sechstagekrieg zur Befreiung Jeruschalajims und damit wurde die Stadt zu Israels Hauptstadt gemacht. Dies geschah 50 Jahre (= 1 Jubeljahr, d.h. Erlassjahr, in dem der Besitz zurückgegeben wird) später. Das ist kein Zufall, denn 2017 wiederum 50 Jahre nach der Befreiung (wieder 1 Jubeljahr) wurde sie von den USA unter Donald Trump endlich anerkannt (genau 10 Jubeljahre nach der Eroberung durch das Osmanische Kaliphat) und die Botschaft am 70. Jahrestag der Neugründung des Staates Israel nach Jeruschalajim verlegt. Mehrere Staaten ziehen nun nach bzw. überlegen nachzuziehen. Es ist ein Schande, dass Deutschland nicht zu ihnen gehört. Im Gegenteil meint Merkel noch andere Staaten davon abhalten zu müssen, Jeruschalajim anzuerkennen. Auch die islamische Welt ist nicht bereit, Israels Hauptstadt anzuerkennen, geschweige denn den Staat Israel überhaupt. Damit erfüllen sich verschiedene Prophezeiungen. Jeruschalajim ist in der heutigen Zeit ein Taumelbecher für die Nationen ringsumher und ein Laststein für die Völker, andem sich alle wundheben werden, die versuchen, ihm zu verrücken (Secharja 12,2-3). Ebenso ist Israels übernatürliche militärische Stärke vorausgesagt, die dafür sorgen wird, dass Israel die angreifenden Nationen ringumher verzehren wird wie eine Feuerfackel, die in Getreide geworfen wird und Jeruschalajim dadurch an dem Ort bleiben wird (Secharja 12,6-7).

Klagemauer mit Tempelberg

Das Geheimnis Jeruschalajims liegt darin, dass Gott sich diese Stadt auserwählt hat, damit sein Name dort wohnt. Der Berg Morija, besser bekannt als der Tempelberg, ist der umkämpfteste Ort der Erde. Hier standen die ersten beiden Tempel und hier wird bald auch der Dritte Tempel stehen. Kurz danach wird Jeschua als König wiederkommen und wird von Jeruschalajim aus herrschen. Jeruschalajim wird dann die ewige Hauptstadt der Welt sein und ihren Namen ‘Ort des Friedens’ erfüllen. Das Wort des Herrn wird dann von Jeruschalajim ausgehen (Jeschajahu 2,3) und die Stadt wird das Zentrum der Welt sein. Alle Völker werden im tausendjährigen Messianischen Königreich während Sukkot nach Jeruschalajim ziehen (Secharja 14,16).

Am Ende der 1000 Jahre, nachdem die Erde wiederhergestellt ist, wird das neue Jeruschalajim zusammen mit Gott dem Vater aus dem Himmel auf die Erde kommen und Gott wird bei den Menschen auf der Erde wohnen. Himmel und Erde werden dann wieder eins sein. Das neue Jeruschalajim ist in Offenbarung 21 ausführlich beschrieben und ist unvorstellbar schön. Die Straßen sind aus reinstem Gold durchsichtig wie Glas und die Mauern aus den kostbarsten Edelsteinen. Mit Blick auf diese herrliche Zukunft Jeruschalajims kann man verstehen, warum diese Stadt so umkämpft ist, birgt sie doch einen größeren Schatz als alle anderen Städte der Erde.