BREAKING NEWS: Pompeo unternahm wichtige Reise nach Israel

Mike Pompeo besuchte Israel und Teile von Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria)

Der US-Außenminister Mike Pompeo besuchte auf einer 10-tägigen Reise nach Europa und den Nahen Osten auch Israel. Bereits im vergangenen Jahr besuchte Pompeo zu Purim den jüdischen Staat und betete dort an der Kotel (Westmauer des Tempelbergs). Im Anschluss an seinen jetzigen Besuch geht es für ihn nach Israel noch in die Vereinigten Arabischen Emirate, nach Katar und Saudi-Arabien. In Israel besuchte Pompeo neben den Golanhöhen, die US-Präsident Donald Trump quasi zeitgleich mit dem Gebet Pompeos anerkannt hatte, auch Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria). Dort hatten die USA vor einem Jahr die jüdischen Orte anerkannt. Auch von diesem Besuch Pompeos profitierte Israel, denn der Besuch bezeugte die veränderte Haltung der USA gegenüber den Gebieten und dies fand Anklang in den Medien und bei Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

Barak Ravid, einer der angesehensten Mainstream-Journalisten Israels sagte in Bezug auf Mike Pompeo, dass seine die Politik gegenüber Jehuda und Schomron pro-israelischer ist als die von Israel selbst. In einem Tweet vom Donnerstag schrieb er: “Pompeos neue Siedlungspolitik ist radikaler als die Politik der israelischen Regierung. Dies impliziert die Anerkennung einer De-Facto-Annexion* des größten Teils des Westjordanlandes durch die USA und scheint eine Verletzung des Geistes des “Abraham-Accords” und des Friedensvertrags zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel zu sein.”

Mit dieser Aussage bezog sich Ravid wahrscheinlich auf Pompeos historischen Besuch im Psagot-Weingut in Schomron. Dieser wurde begleitet von der beispiellosen Entscheidung Siedlungsprodukte als ‘Made in Israel’ zu kennzeichnen und somit den Wandel der langjährigen US-Politik anzuwenden. Der Besitzer von Psagot Winery hatte 2019 “eine neue Weinserie nach Pompeo benannt und ihm eine Kiste mit Weinflaschen geschickt hat”. Pompeo besuchte ihn auf seiner Reise, allerdings ist nicht bekannt, ob es ein offizieller oder einen privater Besuch war. 

Am vergangenen Donnerstag traf sich Mike Pompeo mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Jeruschalajim. Dort überreichte ihm Netanjahu eine Bibel als Geschenk und sagte: “Ich gab Ihnen eine Bibel als Geschenk und ich sagte, dass die Leute des Buches keinen besseren Freund hatten und ich meine es ernst. Und ich möchte auch meine Wertschätzung für unsere persönliche Freundschaft und alles, was damit einherging, zum Ausdruck bringen. Jedes Wort, das ich hier sage, ist von Herzen gemeint.”

“Ich denke, das erste, was ich tun sollte, ist mein Beileid zum Tod von sechs amerikanischen MFO-Mitgliedern im Sinai auszudrücken. Sie waren Soldat und kennen den Schmerz des Verlustes der Menschen, die letzte Woche bei einem tragischen Unfall getötet wurden. Ich habe eine Notiz gesendet, aber ich möchte es Ihnen direkt sagen. Sie wurden zusammen mit anderen Friedensstiftern aus Frankreich und der Tschechischen Republik getötet. Deshalb ehren wir ihre Erinnerung und unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Familien.”

“Mike, wir haben in den letzten vier Jahren eng zusammengearbeitet. Zuerst als CIA-Direktor und dann als Außenminister. Und ich denke, aus diesen beiden einzigartigen Blickwinkeln, die Sie aus erster Hand gesehen haben, was ich seit vielen Jahren sage, dass die Vereinigten Staaten von Amerika keinen besseren Freund haben als den Staat Israel. Und das können Sie auf verschiedene Weise bezeugen.”

“Aber Sie haben auch hart gearbeitet, um das andere zu beweisen, was ich seit vielen Jahren sage, und Sie haben persönlich dazu beigetragen, dass Israel keinen besseren Freund auf der Welt hat als die Vereinigten Staaten von Amerika. Und in den letzten vier Jahren hat das Bündnis Israels mit den USA unter Präsident Trump und seinem bemerkenswerten Team unter der Leitung von Ihnen, Botschafter Friedman, Jared Kushner und anderen beispiellose Höhen erreicht.”

“Dank Präsident Trump haben die USA Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt und ihre Botschaft hierher verlegt. Dank Präsident Trump erkannten die Vereinigten Staaten die israelische Souveränität über die Golanhöhen an. Dank Präsident Trump zogen sich die USA aus dem gefährlichen Atomabkommen mit dem Iran zurück, verhängten verkrüppelnde Sanktionen gegen das iranische Regime und eliminierten den Mega-Terroristen Qassem Soleimani. Dank Präsident Trump schlugen die Vereinigten Staaten den ersten wirklich realistischen Plan für den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern vor. Und dank Präsident Trump konnte Israel mit drei arabischen Ländern Frieden schließen: den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain und dem Sudan.”

“Israel ist zutiefst dankbar für alles, was Präsident Trump mit Ihnen und den anderen im Team getan hat, um Israel zu stärken und den Frieden voranzutreiben. Und Israel ist Ihnen, Mike, zutiefst dankbar für Ihre unerschütterliche Unterstützung.”

“Sie haben unter Ihrer Führung in der CIA und im Außenministerium das Bündnis zwischen Israel und den Vereinigten Staaten gestärkt. Während Ihrer Amtszeit bei der CIA wurde die nachrichtendienstliche Zusammenarbeit stärker denn je verstärkt, um die Sicherheit unserer beiden Länder zu verbessern. Unter Ihrer Führung im Außenministerium haben US-Vertreter bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Foren Israel ohne Entschuldigung und ohne künstliche Korrekturen unverfroren verteidigt. Einfach nur Israel verteidigt. Verteidigten, was richtig ist. Verteidigten, was wahr ist.”

“Amerika hat sich entschieden gegen die Perversion der Gerechtigkeit beim Internationalen Strafgerichtshof eingesetzt, und ich möchte Ihnen für Ihr persönliches Engagement in all diesen Dingen danken. Alles, was ich gesagt habe, beinhaltet auch Ihren persönlichen Beitrag. Und die USA lehnten die Annahmen über den rechtlichen Status der israelischen Gemeinden in Judäa und Samaria ab.”

“Dank Ihrer enormen Bemühungen, die Kampagne von Präsident Trump mit maximalen Druck durchzuführen, wurden die Füße des Iran ins Feuer gehalten, und wir haben eine Verringerung der Unterstützung festgestellt, die sie ihren verschiedenen Vertretern in der Region gewähren.”

“Ihre zwölf Punkte setzen den Standard für das, was der Iran tun muss, wenn er wie ein normales Land behandelt werden möchte. Diejenigen, die behaupten, dass Ihre zwölf Punkte entweder unnötig oder unrealistisch sind, möchten dem Iran einfach eine Freikarte geben. Eine Freikarte für die grausame Menschenrechtsbilanz des Iran; eine Freikarte für die Unterstützung des Iran für den Terrorismus, eine Freikarte für die Aggression des Iran in der Region; eine Freikarte für die bedrohliche Raketenentwicklung des Iran; und am schlimmsten ist ein freier Pass für den Plan des Iran, Atomwaffen zu entwickeln, mit dem ausdrücklichen Ziel, Israel zu vernichten und den Nahen Osten zu erobern.”

“Die Tyrannen von Teheran verdienen keine Freikarten. Und für all das und noch viel mehr ist Israel Ihnen dankbar. Ich bin Ihnen dankbar.”

“Danke, Mike, für Ihre enorme Freundschaft und für Ihren unschätzbaren Beitrag zu unserem Bündnis, zur Sicherheit Israels und zur Erweiterung des Friedenskreises. Vielen Dank, Freund, und wir hoffen, Sie nächstes Jahr in Jerusalem zu sehen.”

 

* Der Begriff ‘Annexion’ ist eigentlich unpassend, denn er beschreibt normalerweise eine gewaltsame Einnahme eines Gebietes, dass einem anderen gehört. Israel hat jedoch einen legitimen historischen Anspruch auf das biblische Kernland Jehuda und Schomron (Judäa und Samaria), dieser geht auf eine Zeit vor der Befreiung im Sechstagekrieg 1967 zurück. In moderner Zeit wurde der Anspruch Israels auf dieses Gebiet auf der San Remo Konferenz 1920 und in den Mandatsentscheidungen des Völkerbunds 1922 anerkannt. Dabei ging es um die Anerkennung eines bereits existierenden Anspruch Israels. Statt von ‘Annexion’ zu sprechen ist es sinnvoller, zu sagen, dass Israel seinen Souveränitätsanspruch geltend macht.

 

Quellen: israel365news.com, israel365news.com und israel365news.com

2 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Pompeo unternahm wichtige Reise nach Israel

  • 22/11/2020 um 19:47
    Permalink

    Die Wahl in den Vereinigten Staaten soll am 21,11,2020 vom Gericht entschieden werden

    Antwort
    • 25/11/2020 um 19:33
      Permalink

      Hallo Rudi,

      ich bin echt gespannt. Im Moment laufen wohl mehrere Verfahren und es passiert unglaublich viel, dass ich nicht mehr den Überblick habe. Ich warte auf das “Endergebnis”. Im Moment kann fast alles passieren.

      LG und Gott segne dich, Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.