BREAKING NEWS: Papst versucht Thailands obersten buddhistischen Patriarchen für Welteinheitsreligion zu gewinnen

der Papst übergibt ‘Human Fraternity for World Peace‘-Pakt und wirbt für seine Welteinheitsreligion

Am 21. November traf sich Papst Franziskus auf seiner Thailandreise mit Somdej Phra Maga Muneewong, dem obersten buddhistischen Patriarchen des Landes, im Tempel Wat Ratchabophit Sathit Maha Simaram in Bangkok.

Nach einer sehr innigen und langen Begrüßung ließen sich die Vertreter beider Religionen im Tempel nieder. Nachdem sich Franzikus positiv über den Tempel und den Buddhismus geäußert hatte, stellte er fest, dass Katholiken und Buddhisten “zur Bildung einer Kultur des Mitgefühls, der Brüderlichkeit und der Begegnung beitragen können, sowohl hier als auch in anderen Teilen der Welt. Ich bin mir sicher, dass diese Reise weiterhin im Überfluss Früchte tragen wird”.

Nach vorbereiteten Reden führten Papst Franziskus und der oberste Patriarch ein kurzes informelles Gespräch, in dem sie über den Wert der Brüderlichkeit zwischen den beiden Religionen für die Förderung des Friedens sprachen.

“Wenn wir Brüder sind, können wir dem Weltfrieden helfen”, so Papst Franziskus. “Denn den Armen zu helfen, ist immer ein Weg des Segens.”

Am Ende des Treffens übergab Franziskus dem Patriarchen eine Kopie des Human Fraternity for World Peace (Menschliche Brüderlichkeit für Weltfrieden). Diesen Pakt hatte er Anfang des Jahres mit dem Großiman von Abu Dhabi geschlossen und ihm zugesagt, den Pakt an andere bedeutende religiöse Leiter weiterzugeben und für die Vereinigung der Religionen zu werben. Ziel des Paktes ist es eine Welteinheitsreligion zu schaffen. Diese hatte Papst Franziskus schon 2016 in einem Video beworben und zum Gebet dafür aufgerufen. Die Vereinigung der Religionen ist demnach ein älteres Ziel, dass er bis heute konsequent verfolgt. Die Inhalten der Bibel haben darin allerdings keinen Platz.

Der Besuch von Papst Franziskus in Thailand sollte außerdem die kleine katholische Gemeinde ermutigen, die im Land der buddhistischen Mehrheit lebt. Der Papst hatte auch mehrere interreligiöse Treffen im Land.

 

Kommentar: Könnte es sein, dass Papst Franziskus der Falsche Prophet (Offenbarung 16,13) ist?

 

Quelle: catholicherald.co.uk

2 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Papst versucht Thailands obersten buddhistischen Patriarchen für Welteinheitsreligion zu gewinnen

  • Dezember 2, 2019 um 8:48 am
    Permalink

    Bitte Kontext von Off. 16,13 beachten.

    Antwort
    • Dezember 3, 2019 um 3:54 pm
      Permalink

      Soweit ich weiß lässt die Bibel offen, wann der Falsche Prophet zum 1. Mal auftritt. Wenn er in den letzten 7 Jahren auftritt, muss er vorher schon geboren worden sein und wird vielleicht auch schon wirken. Seit einiger Zeit ist der Papst auf meinen Radar gelandet und es ist schon unfassbar, was er so von sich gibt. Für mich fällt er zumindest in die Gruppe der Nominierten, deshalb habe ich ein Fragezeichen dahinter gesetzt. Wir sollten ihn einfach weiter beobachten.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.