RED ALERT: PA warnt, dass Israel Felsendom abreißen will, um Dritten Tempel zu bauen

die PA hat Angst um “ihren” Felsendom

Seit der Veröffentlichung des US-Friedensplans und dank der Bemühungen der Trump-Administration ist der Frieden im Nahen Osten möglich geworden, ohne das der israelisch-‘palästinensische’ Konflikt zuvor gelöst werden musste. Für einen großen Teil des Nahen Ostens sind die Palästinenser‘ inzwischen für den Friedensprozess offensichtlich unwichtig geworden. Was ihre Position zusätzlich verschlechterte war der Angriff auf eine Delegation der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) auf dem Tempelberg. Dies sorgte für große Empörung in der Arabischen Welt und zur Forderung die ‘Palästinenser’ vom Tempelberg zu entfernen. Jüdische Organisationen forderten außerdem die VAE auf, das jüdische Recht auf dem Tempelberg anzuerkennen und 2 Mitglieder der Knesset bestiegen den Tempelberg und erwähnten die Aufgabe den Tempel zu bauen. Die ‘Palästinenser’ sehen dies mit Sorge und so sprach Spitzenakademiker aus Gaza die Befürchtung aus, dass die VAE Israel beim Tempelbau helfen werden. Vorgestern erreichte die Besorgnis offensichtlich ein neues Niveau, denn die Palästinensische Autonomiebehörde (PA), verkündete, dass “Siedler” fordern, dass der Felsendom abgerissen und durch den Dritten Tempel ersetzt wird.

Mahmoud Habbash, der der Berater des Vorsitzenden der PA, Mahmoud Abbas, für religiöse und islamische Angelegenheiten ist, sagte, dass die “Aufrufe der Siedler” zum Abriss des Felsendoms auf dem Tempelberg eine ernsthafte Gefahr darstellen.

Diese Erklärung von Habbash kam, nachdem zuvor von der Wafa, der offiziellen Nachrichtenagentur der PA berichtet wurde, dass jüdische Organisationen, die auf den Dritten Tempel hinarbeiten, die israelische Regierung gebeten haben, der Abteilung für islamische Stiftungen in Jeruschalajim und der Regierung von Jordanien einen Vorschlag zum Abriss des Felsendoms vorzulegen, um dort den Tempel zu bauen.

In seiner Erklärung sagte Habbash, dass die “Siedler”, die zum Abriss des Felsendoms und Aufbau des Tempels aufrufen, von Premierminister Benjamin Netanjahu eine breite Unterstützung genießen würden. Und ergänzte, dass es verboten sei, solche Aufrufe einfach zu ignorieren. Diese Aufrufe müssten von den Arabern, Muslimen und der ganzen Welt nachdrücklich beantwortet werden, forderte er.

Habbash ist für seine antisemitischen Äußerungen bekannt, im Jahr 2018 als Israel den Zugang zur Al-Aqsa-Moschee beschränkte, verglich er dieses Vorgehen mit den Methoden der Nationalsozialisten. Im Jahr zuvor kritisierte er die Sicherheitsmaßnahmen Israels nach einem Terroranschlag auf den Tempelberg heftig und erklärte, dass sie einen offensichtlichen Verstoß gegen die Konventionen und Entscheidungen internationaler Institutionen sei, die den Status quo des Tempelbergs und der israelischen Hauptstadt betreffen. Bei einer Predigt im gleichen Jahr, bei der auch Mahmoud Abbas anwesend war, warnte er die USA ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jeruschalajim zu verlegen und sagte, dass dies eine “Kriegserklärung” wäre.

 

Kommentar: Wir sehen jetzt zunehmend, wie Teile des jüdischen Volkes immer mutiger werden und Forderungen in Bezug auf den Tempel stellen. Gleichzeitig sehen wir auch, wie die ‘Palästinenser’ zunehmend an Boden verlieren und ihre Besorgnis sogar äußern. Es ist nur noch eine kurze Frage der Zeit, bis dieser Drops gelutscht ist. Mein persönlicher Favorit für den Felsendom ist eigentlich eine verirrte Rakete aus dem Gazastreifen, wie es dann tatsächlich kommen wird, wird sich zeigen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Felsendom wirklich abgerissen werden muss, manche sagen auch, dass der Tempel daneben stehen könnte.

Die jetzigen Entwicklungen sind sehr gute Zeichen für uns, denn der Tempel ist das letzte, was nach der Zerstörung der jüdischen Nation wiederhergestellt werden muss, bevor auch ihr König zu ihnen zurückkommt und für die Nation als Ganzes wiederhergestellt wird.

Für uns kommt Jeschuas schon früher und ich wüsste nicht, welche prophetische Voraussetzung für sein Kommen noch erfüllt werden müsste. Ganz im Gegenteil, alle Zeichen stehen auf Sturm und mir wird immer bewusster, dass sein Kommen nicht nur die romantische Heimholung der Braut ist, sondern auch eine spektakuläre Rettungsaktion!

Bist du dabei?

 

Quelle: israelnationalnews.com

5 Gedanken zu „RED ALERT: PA warnt, dass Israel Felsendom abreißen will, um Dritten Tempel zu bauen

  • 08/01/2021 um 20:20
    Permalink

    Psalm 118, 22: Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden.
    Wer ist der Eckstein?

    Jesus zitiert den Vers in Matthäus 21, 42: Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr nie in den Schriften gelesen: “Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein geworden; von dem Herrn her ist er dies geworden, und er ist wunderbar in unseren Augen”?

    Jesus führt danach weiter aus – Matthäus 21, 43: Deswegen sage ich euch: Das Reich Gottes wird von euch genommen und einer Nation gegeben werden, die diese Früchte bringen wird. Von welcher Nation spricht Jesus hier? In Matthäus 1, in der Genealogie Jesu, wird das Geschlecht genannt und zwar in Vers 17, DEN CHRISTUS (im Genetiv).

    Jesus ist der Eckstein – ER ist der erste Stein, der die Ausrichtung des Hauses, welches gebaut wird, vorgibt. Das ist der dritte Tempel. Es ist ein geistliches Haus

    Nach meinem Verständnis klärt Gott in Hesekiel 23, wer das Heiligtum repräsentiert. In Vers 4 steht: Und ihre Namen sind Ohola, die größere und Oholiba, ihre Schwester. Und sie wurden mein und gebaren Söhne.

    Meine Interpretation:
    Ohola steht für Lea, die größere (eigentlich: die Ältere) und Oholiba deutet auf Rahel.
    Die Ältere – Lea – nennt Gott Ohola. Ihr Name bedeutet: SEIN Zelt in Ihr, d.h., das Heiligtum des Herrn steht in Jerusalem.
    Die Schwester – Rahel – nennt Gott Oholiba. Ihr Name bedeutet: Ihr Zelt.

    Nun müssen wir logisch vorgehen: Sein Zelt, das ist das Zelt des Messias, ist auch ihr Zelt, das Zelt von Rahel, denn noch immer gilt: Was SEIN ist, ist auch mein.
    Ihr Zelt steht wo? Das wird erklärt mit dem Namen der Älteren: Sein Zelt in ihr – in Jerusalem.

    Das Zelt Rahels steht in Jerusalem.

    Wer kann das Geheimnis fassen? Selbst Jesus sagte geheimnisvoll von sich:

    ER ist wunderbar in unseren Augen.

    Antwort
    • 09/01/2021 um 15:54
      Permalink

      Danke für diese interessanten Ideen! LG, Henry

      Antwort
  • 08/01/2021 um 20:22
    Permalink

    Lieber Henry, danke für deine immer sehr wertvolle, ermutigende Arbeit im Dienst unseres lieben Herrn Jesus Christus! Mein Mann und ich freuen uns schon immer auf deine Berichte. Möge unser Herr Jesus Christus dich segnen !!!

    Antwort
    • 09/01/2021 um 15:52
      Permalink

      Vielen Dank und er segne euch auch! Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.