BREAKING NEWS: ‘Organisation der 70 Nationen’ gründet Gerichtshof und eröffnet Verfahren gegen US-Friedensplan

die letztes Jahr gegründete ‘Organisation der 70 Nationen’ opferte auch auf dem Ölberg

Ende September 2019 wurde die Organisation der 70 Nationen in Israel gegründet. Zweck dieser Organisation sollte es nach Aussagen der Gründer sein, ein biblisches Gegenstück zu den Vereinten Nationen zu schaffen, dass die Nationalitäten der einzelnen Staaten schützen soll. Während der Gründungskonferenz wurde ein Gebet gesprochen, um den Krieg von Gog und Magog abzuwenden. Außerdem beabsichtigte man, den Bund, den Gott nach der Sintflut mit Noach geschlossen hatte, zu erneuern. Dazu wurde auch ein Tieropfer von einem ‘Gerechten aus den Nationen’ gebracht, über dass berichtet wurde, dass zuvor der Geist des Messias Jeschua in das Tier gechannelt wurde. Neben all diesen mehr als fragwürdigen Ereignissen, hatte die Konferenz auch zum Ziel mit dem Aufbau noachidischer Gerichtshöfe zu beginnen. Nun die Organisationen einen internationalen Gerichtshof ins Leben gerufen, dessen erster Fall ausgerechnet der US-Friedensplan ist.

Dieser Gerichtshof soll auf dem Berg Tzion in Jeruchalajim tagen, um über den ‘Deal of the Century’ und die beabsichtigte Umsetzung durch die israelische und amerikanische Regierungen zu richten. Beabsichtigt ist, Benjamin Netanjahu und Donald Trump aufzufordern, ihre Entscheidungen zu verteidigen, dass biblisch zugesagte Land Israel teilen zu wollen. Offensichtlich interpretiert der Gerichtshof den US-Friedensplan so, dass dieser die Teilung Jeruschalajims und des Landes Israels beabsichtige. Bei intensiver Betrachtung ist allerdings zu erkennen, dass Donald Trump durch den Plan dreidimensionales Schach spielt und dieser dem Dekret des Perserkönigs Cyrus entspricht und nicht die Teilung des Landes oder der Hauptstadt beabsichtigt. Neben Trump und Netanjahu werden auch das oberste israelische Gericht und der internationale Gerichtshof in Den Haag angeklagt. 

Das dazu erstellte offizielle Dokument, dass auf Hebräisch verfasst ist, enthält folgende Hauptpunkte:

“Die Angeklagten haben sich einzeln und gemeinsam dafür entschieden, gegen das biblische Gesetz zu verstoßen und damit die gesamte Menschheit zu gefährden, indem sie eine Politik fördern, die eine kriminelle Böswilligkeit gegen die von Gott, dem Schöpfer der Welt und dem Gott Israels, festgelegten Grundgesetze der nationalen Grenzschutzherrschaft darstellt, wie in der Bibel aufgezeichnet. Auf diese Weise werden die Aktionen dieser Führer Turbulenzen und Feindseligkeiten unter den Völkern hervorrufen, den Weltfrieden untergraben und insbesondere die Fähigkeit Israels, in Frieden zu leben, und damit Menschen und Eigentum auf der ganzen Welt Schaden zufügen.”

“Wir warnen daher alle oben genannten Personen gemeinsam und individuell, innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt dieser Benachrichtigung diese über internationale Werbemittel, soziale Netzwerke, Twitter, E-Mail oder in ihren Richtlinien zu bestätigen. Wenn sie dies nicht tun, werden sie wahrscheinlich als Vertreter oder zur persönlichen Verantwortung in diesem Gericht herangezogen.”

“Das Tribunal verklagt die Angeklagten vor dem Schöpfer der Welt und vor den Richtern des Tribunals, um festzustellen, ob sie gegen die Grundgesetze bezüglich der Ahnengrenzen des jüdischen Volkes, des Landes Israel, verstoßen haben, das ihr Erbe und Vermächtnis ist, wie in der Thora aufgezeichnet.”

“Einen Anspruch gegen die Grenzen Israels zu erheben und jeder Versuch, sie zu spalten, ist ein Hassverbrechen, ein Verbrechen gegen den Schöpfer und gegen seine Schöpfung, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen das Volk Israel.”

 

An das oberste israelische Gericht ergeht folgender Vorwurf:

“Der Oberste Gerichtshof des Staates Israel, bekannt als High Court of Justice, hat eine Politik entwickelt, die völlig menschenrechtsfrei ist und nicht auf Menschengesetzen oder den Gesetzen der Gerichte basiert. In jedem Urteil, wonach eine Person erklärt werden kann oder ein Land besitzt, muss sie den Nachweis erbringen, dass das Land legal erworben wurde. Umgekehrt muss ihre Forderung zunächst glaubwürdig widerlegt werden, um eine Person des Landes zu enteignen. Der israelische Oberste Gerichtshof bestätigt die Behauptungen eines nicht existierenden Staates, der als Palästina bekannt ist, und bezeichnet das gesamte Land Israel als privates “palästinensisches” Land.

Dem Angeklagten gelang es mit dieser Politik, die regionale Souveränität des Landes Israel, das Erbe der Juden, zu zerstören, dies an die Feinde Israels weiterzugeben und damit gegen Bestimmungen des israelischen Strafrechts und internationaler Verträge sowie Verstöße, die in die Bibel genannt sind.

“Wenn die Schuld des Angeklagten bewiesen ist, muss der Angeklagte bekannt geben, dass er diese Politik eingestellt hat, muss sofort zurücktreten und alle Schäden, die Zivilisten im Land Israel gemäß der Bibel zugefügt wurden, aus seiner Tasche bezahlen.”

 

An den internationalen Gerichtshof in den Haag ergeht folgender Vorwurf:

“Der Internationale Gerichtshof in Den Haag schuf eine existenzielle Bedrohung für den Staat Israel und das Volk, indem er die müßigen Behauptungen förderte, dass das israelische Volk dieses Land illegal erobert habe. Diese Politik stellt eine echte Bedrohung dar, auf die reagiert wird, und fördert Feindseligkeit und Hass auf der ganzen Welt gegen Israel. Dies stellt ein existenzielles Risiko für die breite Öffentlichkeit dar. 

Die Ansprüche gegen den IStGH umfassen die Ansprüche gegen das höchste Gericht Israel, die Verstöße gegen die Gesetze der Bibel sowie Verstöße gegen internationale Konventionen wie verschiedene UN-Verträge, Genfer Konventionen, die Rom-Konvention und andere beinhalten.”

 

Vorwürfe gegen Trump und Netanjahu:

“Sie haben beide gemeinsam und individuell eine Agenda entwickelt, die unter verschiedenen Namen bekannt ist, wie “Der Deal des Jahrhunderts”, “Der Friedensplan für den Nahen Osten” und “Frieden zum Wohlstand”. Der Plan, der im Februar [Anmerkung: es war Ende Januar] 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, basierte auf der Teilung des Landes Israel und der Gewährung von Teilen an einen Feind Israels, der sich als Nation tarnt, während er in Wirklichkeit ein Mob Ausländer ist. 

Sie sind historisch gesehen Mitglieder der arabisch-muslimischen Nation, die 638 n. Chr. Das Land Israel illegal besetzten.”

 

Vorwürfe gegen den Friedensplan:

“Jedes Programm, das auf der Teilung des Landes Israel basiert, untergräbt das Konzept der ‘Grenzen’, das ein grundlegendes Konzept ist, durch das die Bibel den Nationen Grenzen zuweist:

Als der Höchste den Nationen das Erbe austeilte, als er die Menschenkinder voneinander schied, da legte er fest die Grenzen der Völker nach der Zahl der Söhne Israel. Debarim 32,8

Das Konzept der Grenzen bezieht sich auf alle Unterscheidungsmerkmale wie Sprache und Geschichte. Dies gilt auch für soziale Begriffe, die zwischen den Geschlechtern unterscheiden. Diese ‘Friedenspläne’ untergraben die auf Handlungen basierende Moral und rufen dadurch weltweit Täuschung hervor, anstatt den Frieden tatsächlich zu fördern.

Das Wesen der göttlichen Schöpfung basiert auf Grenzen und Teilungen, deren Wesen in den Gesetzen Noachs und in den Zehn Geboten enthalten ist: Wenn es keine Schöpfung gäbe, gäbe es auch keine Wissenschaft und kein intellektuelles Verständnis; nur Chaos. Diese als ‘Globalisierung’ bekannte Praxis ist nicht weniger als eine Rückkehr zum Turm von Babel, die der Pilgerfahrt zum Tempel entgegensteht und sich gegen sie auflehnt. Durch die Vermeidung von Staaten, Völkern und Gesetzen wird Anarchie herrschen, einschließlich der Zerstörung der Familie, die Grundlage für jede gesunde Gesellschaft.”

 

“Wir vertreten die Siebzig Nationen, wie in den Gründungsdokumenten der Siebzig Nationen (hier beigefügt) dargelegt.

Wenn die Beklagten nicht individuell auf die in ihnen erhobenen Vorwürfe reagieren, wird ein Gericht eingerichtet, das über das Urteil entscheidet.”

 

Kommentar: Schon vor einem dreiviertel Jahr habe ich die Gründung der ‘Organisation der 70 Nationen’ mitbekommen. Damals hatte ich den Eindruck, dass die Beteiligten aus bester Absicht handelten, allerdings das Ergebnis mehr als bedenklich war. Nun scheint sich dies zu wiederholen. Nach meinem Verständnis ist es dem Gerichtshof nicht klar, dass Donald Trump wirklich auf der Seite Israels steht. Dass sich dieser Gerichtshof als erste Amtshandlung ausgerechnet den US-Friedensplan vornimmt, finde ich mehr als gewagt. Ich befürchte, dass trotz bester Absichten nichts Gutes bei diesem Gerichtsprozess, sollte er geführt werden, herauskommen kann. Ehrlich gesagt überrascht mich auch das Selbstbewusstsein, mit dem dieser neue Gerichtshof auftritt. Schließlich ist er lediglich durch eine Konferenz legitimiert worden. Wird er von Israel, Donald Trump, Benjamin Netanjahu und dem internationalen Gerichtshof in Den Haag überhaupt ernst genommen? Ich bin bespannt, wie sich diese Geschichte entwickeln wird.

Sicherlich ist eine Organisation sinnvoll, die ein Gegengewicht gegen die israelfeindliche UN bildet, aber so?

 

Quelle: breakingisraelnews.com

5 Gedanken zu „BREAKING NEWS: ‘Organisation der 70 Nationen’ gründet Gerichtshof und eröffnet Verfahren gegen US-Friedensplan

  • 24/06/2020 um 14:24
    Permalink

    Barbara Spectres Aussage, Europa muß Multikulti werden? Sie haben die Macht und das Geld dazu! ( Juden, aber welche Juden?) Europa soll alles verlieren! Kultur, Religion usw. Europa darf sich nicht abschotten? Keine Grenzen, sondern sich allem unterwerfen? Das Video gab es auf YouTube zu sehen! Ich denke, dass die 70 Nationen von Israels Geheim-Vatikan ausgehen!

    Antwort
    • 29/06/2020 um 12:20
      Permalink

      Hallo Mia,

      ich habe das Video gefunden und mir angesehen. Ich denke, dass es im Hintergrund Eliten gibt, die die Fäden ziehen. Wer genau daran alles beteiligt ist, kann ich nicht sagen, weil ich es nicht weiß. Aus deiner Email sehe ich allerdings auch, dass du nicht die Juden allgemein meinst, da gibt es leider genügend Verschwörungstheorien. Dass auch Juden in diesen Eliten vertreten sind, kann ich mir gut vorstellen. Leider sind wir noch in an dem Punkt, an dem sein Volk ihn als Ganzes erkannt hat.

      LG Henry

      Antwort
  • 28/06/2020 um 14:14
    Permalink

    Am Sonntag den 28.06.2020 in einem Interview mit dem Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg gelesen! Er feiert an diesem Tag seinen 70 igsten Geburtstag
    Frage: 70 Jahre, wie klingt das für Sie?
    Antwort:
    Im Judentum ist 70 die Anzahl der UNO- Mitglieder, das Symbol für alle Völker. Und wir haben am Sukkot Fest 70 Opfer für die 70 Völker gebracht. Nach jüdischer Tradition ist man mit 70 weise.
    Ist die Uno , und die Organisation der 70 Nationen, die 2019 gegründet wurde das Gleiche oder sind das getrennte Gruppen?

    Antwort
    • 28/06/2020 um 14:19
      Permalink

      Hab gerade gelesen, dass sie das biblische Gegenstück zur UNO ist!
      Frage beantwortet!

      Antwort
      • 29/06/2020 um 12:10
        Permalink

        Ja genau, ob das dann wirklich ein lupenreinen biblisches Gegenstück zur UN wird, kann ich bisher nicht bejahen. Ich habe ein ungutes Gefühl dabei.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.