BREAKING NEWS: Neuigkeiten zu den roten Kühen

RED HEIFER UPDATE!

RED HEIFER UPDATE!"HaShem spoke to Moshe and Aharon, saying: This is the statute of the Torah which HaShem commanded, saying, Speak to the children of Israel and have them take for you a perfectly red unblemished cow, upon which no yoke was laid."Thus we are taught in Numbers 19 the laws of the red heifer, whose ashes when prepared properly by Temple priests can achieve for Israel the highest level of biblical purity attainable.Equipped with the ashes of the red heifer the entire nation of Israel, men, women and children will be able to participate in the three pilgrimage festivals, and enter into the inner courtyards of the Holy Temple, fulfilling the Torah commandment to see and be seen by G-d three times a year, as we read in Deuteronomy 16:16:"Three times in the year, every one of your males shall appear before HaShem, your G-d, in the place He will choose: on the Festival of Matzot and on the Festival of Weeks, and on the Festival of Sukkot, and he shall not appear before the HaShem empty-handed." Deut. 16:16Five years ago the Temple Institute began its Raise a Red Heifer in Israel project. Just under two years ago we announced the birth of our first red heifer candidates, two perfectly red heifers, eligible for the historic role of being THE red heifer who returns to Israel, after 2000 years, the ability to achieve the highest level of Torah purity.Since their birth, the rabbinic experts of the Temple Institute have been keeping a close watch on these heifers, for any non-red hair that a heifer sprouts, or any minor injury that the heifer sustains will disqualify it from being a kosher red heifer.This past week, (June, 2020), we visited our two most advanced red heifers and filmed them. In the upcoming weeks they will receive another visit from the Temple Institute's experts for yet another close inspection. Should either or both of these red heifers remain eligible candidates, we will soon be ready to advance toward the stage of actually preparing the ashes.From the footage we are looking at our two heifers seem perfectly red, but clearly they need to be cleaned up and properly inspected to truly determine their status. These two sweet beasts are covered with flies, but that's a cow's life. How wonderful to imagine that these two innocent, unsuspecting creatures, could, in the very near future, advance Israel and the world to the next stage of the redemption and the building of the Holy Temple.

Gepostet von The Temple Institute am Montag, 29. Juni 2020

In Israel laufen die Vorbereitungen zur Errichtung des Dritten Tempels auf Hochtouren. Netanjahu wurde bereits von den Oberrabinern Israels aufgefordert, den Tempeldienst auf dem Tempelberg zu erlauben und der Sanhedrin (Hohe Rat) arbeitet an der Wiedereinsetzung des täglichen Opfers. Auch der Donald-Trump-Bahnhof nahe des Tempelbergs zur Bewältigung der Pilgermassen ist bereits in Planung. Sein US-Friedensplan ebnet den Weg zum Bau des Tempels. Dazu kommen hunderte kleiner und großer Details, die bereitstehen. Trotz all dieser Bemühungen steht und fällt die Errichtung und Inbetriebnahme mit der makellosen roten Kuh, die notwendig ist, um das Reinigungswasser für die Tempelweihe herzustellen. Für dieses makellose Exemplar gibt es mindestens einen Kandidaten aus dem Jahr 2018, während Israel 70 Jahre alt war. Im Frühling 2019 wurden 2 weitere rote Kühe geboren, die zunächst qualifiziert erschienen, dann aber anfingen Wackelkandidaten zu werden. Im Frühjahr 2020 hieß es, dass die Kühe in einem Jahr geopfert werden sollten. Das Opfern wurde bereits im Sommer 2019 mit einem normalen Exemplar geübt. Gestern veröffentlichte das Tempelinstitut ein neues Video, dass 2 Kandidaten aus dem Jahr 2018 zeigt.

Auf Facebook schrieb das Tempelinstitut zu dem Video unter anderem folgendes:

 

“Vor fünf Jahren hat das Tempelinstitut sein ‘Zucht der Roten Färse in Israel’-Projekt begonnen. Vor knapp zwei Jahren haben wir die Geburt unserer ersten roten Färsenkandidaten angekündigt, zwei perfekt rote Färsen, die für die historische Rolle DER roten Färse in Frage kommen, die nach 2000 Jahren nach Israel zurückkehrt, die Fähigkeit, das höchste Niveau an Thora-Reinheit zu erreichen.

Seit ihrer Geburt beobachten die rabbinischen Experten des Tempelinstituts diese Färsen genau, alle nicht-roten Haare, die einer Färse sprossen, oder jede leichte Verletzung, die die Färse erlitten hat, würde sie von einer koscheren roten Färse disqualifizieren.

In der vergangenen Woche (Juni 2020) haben wir unsere beiden fortschrittlichsten Rotfärsen besucht und sie gefilmt. In den kommenden Wochen erhalten sie einen weiteren Besuch der Experten des Tempelinstituts für eine weitere intensive Untersuchung. Sollten entweder eine oder beide dieser Rotfärsen geeignete Kandidaten bleiben, werden wir bald bereit sein, zur Stufe der tatsächlichen Zubereitung der Asche voranzugehen.

Aus den Filmmaterial schauen wir uns unsere beiden Färsen an, sie scheinen zwar perfekt rot zu sein, aber ganz klar müssen sie gesäubert und ordnungsgemäß überprüft werden, um ihren Status wirklich zu bestimmen.

Diese beiden süßen Tiere sind mit Fliegen bedeckt, aber das ist das Leben einer Kuh. Wie wunderbar, sich vorzustellen, dass diese beiden unschuldigen, ahnungslosen Kreaturen Israel und die Welt in naher Zukunft in die nächste Phase der Erlösung und des Erbaus des Heiligen Tempels bringen werden.”

 

Kommentar: Uns ist hoffentlich allen klar, dass nicht das Opfer der roten Kuh an sich die Erlösung der Welt bringt, diese ist schon vor knapp 2000 Jahren geschehen. Allerdings ist die Weihung des Dritten Tempels ein wichtiger Schritt, der geschehen muss, bevor Jeschua wiederkommen kann. Prophetie muss sich so erfüllen, wie sie aufgeschrieben ist. Der Antimessias muss sich vor der Wiederkunft in den zuvor geweihten Tempel setzen. Wenn wir jetzt schon das Opfer der roten Kuh am Horizont sehen können, ist unser Herr auch nicht mehr weit, um uns zu holen, bevor es hier ganz schlimm wird.

Dass es anscheinend 2 qualifizierte Kandidaten aus dem Jahr 2018 gibt, war mir bisher auch nicht klar.

 

Quelle: facebook.com

2 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Neuigkeiten zu den roten Kühen

  • 01/07/2020 um 7:34
    Permalink

    Danke für diesen messianischen Hinweis Henry!

    Ist es nicht etwas befremdlich, wie religiös unsere älteren Brüder am alten Bund festhalten?
    Rote Kuh:
    https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/4_mose/19/

    Aber so ist es und so sollte es sein. Sonst könnte die Menschheitsgeschichte nach 6 “Tagen” nicht biblisch resetet werden. Normalerweise dürfte man doch den III.Tempel gar nicht aufbauen wollen, denn es steht doch geschrieben, Mat. 24, dass dieser III. Tempel das “Gräuel der Verwüstung” beherbergt:

    15 Wenn ihr nun den Greuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, an heiliger Stätte stehen seht (wer es liest, der achte darauf!), 16 dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist; 17 wer auf dem Dach ist, der steige nicht hinab, um etwas aus seinem Haus zu holen, 18 und wer auf dem Feld ist, der kehre nicht zurück, um seine Kleider zu holen. 19 Wehe aber den Schwangeren und den Stillenden in jenen Tagen! 20 Bittet aber, daß eure Flucht nicht im Winter noch am Sabbat geschieht.

    Wie siehst Du das Henry?

    Grü77e

    Antwort
    • 01/07/2020 um 10:38
      Permalink

      Hallo Christian,

      stell dir vor, du hättest kein Neues Testament, sondern nur den Tanach (“Altes Testament”) und hättest die Absicht, Gott in allem zu gehorchen und nach seinen Vorgaben zu leben. Ich kann schon verstehen, dass gläubige Juden den Wiederaufbau des Tempels wollen. Sie glauben, dass dann der Messias und die Erlösung für die Welt kommt. Ganz unrecht haben sie damit ja nicht, nur die vorige Herrschaft des Antimessias können sie nicht sehen. Aber es ist, wie du schreibst, es muss geschehen, damit unser Herr zurückkehren kann. Israel ist seit 1867 in einem Wiederherstellungsprozess. Alles wird wiederhergestellt, wie es vor der Zerstörung durch die Römer (ab dem Jahr 67) war. Heute fehlt nur noch der Tempel, alles andere ist wieder da: Land, Nation, Hauptstadt, Volk, Sprache, Kultur, …

      Viele Juden haben ihren Messias leider noch nicht erkannt, aber immer mehr erkennen ihn. Bald werden ihn alle erkennen und er wird Israel retten.

      LG Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.