BREAKING NEWS: Muslimische Geistliche glauben, dass Juden den Coronavirus als Waffe gegen Mekka erschaffen haben

die Juden sollen den Coronavirus erschaffen haben, um die Hajj zu stoppen

Ende Februar entschloss sich Saudi-Arabien zur Eindämmung der Coronakrise die Hajj (große Pilgerfahrt nach Mekka) und alle anderen Pilgerfahrten nach Mekka abzusagen. Für viele Muslime muss das sehr schmerzlich sein und lässt sie nach einer Erklärung dafür suchen, warum es passieren konnte. Ziemlich schnell waren die Schuldigen gefunden, die dem islamischen Feindbild entsprechen. Die Juden sollen mal wieder an allem Schuld sein.

Eine Predigt von Ibrahim Al-Ubeidi, die vor 2 Wochen in einer Moschee in Sanaa (Jemen) gehalten und über das jemenitische Fernsehen ausgestrahlt wurde, behauptet, dass sich die Juden und Amerika verschworen hätten, um den Coronavirus zu schaffen. Mit diesem Virus sollten sie angeblich die heiligen Stätten des Islam in Mekka und Medina, die beide in Saudi-Arabien liegen, kontrollieren. Al-Ubeidi startete seine Predigt mit einem Hinweis auf die “Vereinigten Staaten von Saudi-Arabien”, die “ihre Beziehungen zur zionistischen Einheit [dh Israel] normalisiert” hätten. Von vielen Muslimen wird Saudi-Arabien als Verräter gesehen, weil das Land mit dem Westen große Geschäfte macht und auch die Beziehungen zu Israel wachsen.

Ganz im Narrativ antisemitischer Verschwörungstheorien kommt er zu dem Schluss, dass “Juden den Saud-Clan hervorgebracht haben”. Dieser Clan regiert als königliche Familie das Land und er bezeichnete sie als “jüdische Familie schlechthin”. Angeblich soll die Familie von Mordechai abstammen, der im Buch Chadassa (Esther) eine wichtige Rolle spielt. “Sie stammen von Mordechai, einem Juden, der aus dem Irak stammte. Er hat sich in der Stadt Diriyah in Najd niedergelassen.”

Mordechai war zwar Jude, stammte aber aus Shushan, der Hauptstadt Persiens. Sein Grab existiert noch heute in Hamedan, Iran. Diriyah dagegen ist eine kleine Stadt in der Region Najd in Zentral-Saudi-Arabien. Diriyah und Hamedan sind mehr als 1.500km voneinander entfernt. So bleibt von seiner Behauptung nur eine unbegründete Verschwörungstheorie.

Die Nachrichtenseite ‘Algemeiner’ stellte fest: “Während die Verschwörungstheorie, dass die eigenen Feinde jüdisch sind, in der arabischen Welt ein bekannter Trumpf ist (sowohl die Verbündeten des ägyptischen Präsidenten Sisi als auch die Muslimbruderschaft beschuldigen sich gegenseitig, jüdisch zu sein), sehen wir, dass die Iraner es auch als die ultimative Beleidigung betrachten, jüdisch zu sein.”

Nach Al-Ubeidis Predigt, habe Mordechai den Saud-Clan nur gegründet, um “das jüdische Schema umzusetzen: die beiden heiligen Moscheen in Mekka und Medina zu judaisieren… Wann werden die Muslime aufwachen? Wenn wir sehen, wie Amerikaner und Juden die beiden heiligen Moscheen in Mekka und Medina zerstören?” Dies wirkt sehr künstlich und extrem weit hergeholt. Um seine Aussage zu stützen, bezog er sich dann auf Hussein Badreddin al-Houthi, der 2002 sagte, dass die Juden, Israel und Amerika die Kontrolle über Mekka und Medina übernehmen würden. Badreddin, der einst selbst im jemenitischen Parlament war, lehnte sich dagegen auf und gab der Houthi-Bewegung mit seinem Tod ihren Namen. Die Houthis haben immer wieder Raketen- und Drohnenangriffe gegen saudische Städte gestartet. Zuletzt am vergangenen Samstag, als sie 2 Raketen auf Riyadh und Jizan schossen. Ihre Aktivitäten werden allgemein als Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran angesehen.

“[Hussein Badreddin al-Houthi] sagte, dass sie Pandemien und Krankheiten verursachen würden”, fuhr al-Ubeidi fort. “Um die beiden heiligen Moscheen zu schließen.” Um seine Verschwörungstheorie zu untermauern, sagte er, dass Amerikaner im Land, nicht vom Virus betroffen werden: “Ein amerikanischer Mann tanzte vor ihnen und eine amerikanische Frau sang, und dann kam eine ausländische Band direkt vom Flughafen herein. Alle diese Ausländer waren in den Tanzlokalen und das Coronavirus verbreiten sich dort nicht.”

 

Ein Video von Sheikh Imran Hosein aus dem Jahr 2004, dass nun erneut veröffentlicht wurde, deutete die Aussetzung der Hajj als Endzeitzeichen. Er sagt darin:

“Das Volk wird weiterhin den Hajj (Pilgerfahrt nach Mekka zu bestimmten Zeiten des Jahres) zum Haus Allahs machen, und die Menschen werden weiterhin die Umrah (islamische Pilgerreise nach Mekka, die zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden kann) durchführen zur Kaaba (dem schwarzen Stein im Zentrum der Großen Moschee in Mekka), auch nachdem Gog und Magog freigelassen wurden.”

“Aber der letzte Tag wird nicht kommen, bis die Hajj verlassen wurde. Wenn dieser Tag kommt und die Hajj verlassen wird, wird dies bestätigen, dass Gog und Magog vor langer Zeit freigelassen wurden.”

“Welches Ereignis wird wahrscheinlich stattfinden, das zur Aufgabe der Hajj führen wird?”, fragte Hosein seine Zuhörer und antwortete: “Wenn Israel seinen großen Krieg führt, der Zeuge der dramatischen territorialen Expansion des Staates sein wird… und dann gleichzeitig einen Angriff auf den US-Dollar, der zusammen mit dem gesamten Papiergeld der Welt zusammenbricht. Und Israel ersetzt die Vereinigten Staaten als herrschenden Staat der Welt.”

“Dieser große Krieg wird wahrscheinlich die Leidenschaften der Muslime auf der ganzen Welt zu einem solchen Fieber anheizen, dass die saudische Regierung die Hajj nicht zulassen kann, weil eine solche Hajj wahrscheinlich die Grundlagen des saudischen Staates bedrohen würde.”

“Und so könnten sie eine Geschichte über einen Virus verwenden, der eine große Gefahr für die Gesundheit darstellt, und die Weltgesundheitsorganisation dazu bringen, einen Hinweis herauszugeben. Und dann setzen sie die Hajj außer Kraft. Und am nächsten Tag setzen sie die Suspendierung fort, bis die Hajj schließlich aufgegeben wird.”

“Also könnte ein solche Ereignis um die Ecke sein.”

Der Scheich, der als Experte für islamische Eschatologie gilt, distanzierte sich später von dem Video aus Angst, man könne ihn für die jetzigen Ereignisse verantwortlich machen. Seine umstrittene Meinung ist, dass Gog und Magog (Yajuj und Majuj auf Arabisch) bereits “freigelassen” wurden.

 

Kommentar: Der prophezeite Krieg von Gog und Magog ist vor allem im Buch des Propheten Jeheskel (Hesekiel) in Kapitel 38 zu finden. Er ist ein Krieg, der für die Endzeit nach der Sammlung Israels vorausgesagt ist. Dieser Krieg steht heute noch aus, aber wir sehen, wie er im Entstehen ist.

Dass Muslime glauben, dass die Hajj in der Endzeit zum Erliegen kommt und dies nun tatsächlich passiert, ist eine interessante Feststellung.

Die Theorie, dass Juden dafür den Coronavirus erschaffen haben ist völlig haltlos, zeigt aber wie tief der Antisemitismus im Islam und Koran verankert ist. Interessant finde ich auch die Verschwörungstheorie, dass die Juden die Weltherrschaft übernehmen wollten. Glauben die Muslime doch heimlich an Jeschua, der als herrschender König sein Reich weltweit aufrichten wird?

 

Quelle: breakingisraelnews.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.