BREAKING NEWS: Libanesischer Sender behauptet US-Friedensplan zu haben und gibt Details bekannt

dass die Amerikaner Jeruschalajim teilen wollen ist schwer vorstellbar

Laut Aussagen des libanesischen Senders würde der US-Friedensplan dazu führen, dass Israel die Ortschaften im Jordantal behält, die Juden und ‘Palästinenser’ sich Jeruschalajim teilen würden, die Saudis die Hoheit über die Stätten des Tempelbergs übernehmen und Ägypten Land für Gaza geben würde.

Ein libanesischer Fernsehsender gab an, eine Kopie des lang erwarteten Friedensabkommens der US-Regierung erhalten zu haben, und behauptete gestern, der US-Plan sehe ein dreigliedriges Abkommen vor, das die Unterzeichnung der ‘palästinensischen’ Staatlichkeit durch Israel, in den Gebieten der im Westjordanland ansässigen PLO und der PA und des Gazastreifens.

Der Bericht der Pro-Hisbollah Al-Mayadeen enthält Details, die den begrenzten Informationen, die US-Regierung über den Plan veröffentlicht hat, stark widersprechen und die im Widerspruch zu bekannten Positionen der USA und Israels stehen und die Glaubwürdigkeit des Berichts erheblich in Frage stellen.

In dem Bericht wurde behauptet, die USA würden ihre wirtschaftliche Unterstützung für Israel beenden, wenn der jüdische Staat das Abkommen ablehnen würde, das Berichten zufolge die Gründung eines ‘palästinensischen’ Staates in Gaza und Teilen des Westjordanlands als “Neues Palästina” vorsieht. Die ‘Palästinenser’ sollen angeblich ein Jahr nach Inkrafttreten des Plans eine demokratische Wahl durchführen.

In dem Bericht wurde ferner behauptet, dass Saudi-Arabien im Rahmen des Abkommens Verwalter der hochsensiblen heiligen Stätte auf dem Tempelberg in Jeruschalajim werden würde, die derzeit unter jordanischer und ‘palästinensischer’ Aufsicht steht und von der israelischen Polizei gesichert wird. Israel werde offenbar die Gesamtsouveränität auf dem Berg behalten, heißt es in dem Bericht.

Die gemeldeten Details weichen drastisch von Kommentaren ab, die von US-Beamten zu dem Plan abgegeben wurden, insbesondere von den wiederholten Hinweisen von Jared Kushner, dass der Plan keine ‘palästinensische’ Eigenstaatlichkeit vorsehen würde.

Dem Bericht zufolge strebt der US-Plan die Errichtung von “New Palestine” im Westjordanland und im Gazastreifen an. Die Siedlungsblöcke im Westjordanland würden zusammen mit isolierten Siedlungen nach Israel annektiert. Das Jordantal würde unter israelischer Kontrolle bleiben. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte in den letzten Wochen erklärt, er habe ein US-Abkommen zur Annexion des Jordantals.

Der Bericht besagte, dass die palästinensischen Gebiete durch eine Autobahn, die das Westjordanland und Gaza verbindet, zusammenhängend gemacht würden und eine Wasserpipeline beide teile verbinden würde. Die Autobahn, die das Westjordanland und Gaza verbindet, würde 30 Meter über dem Boden aufgehängt und von einer chinesischen Firma gebaut werden. Israel würde den Bau überwachen.

Das Friedensabkommen erfordere die vollständige und sofortige Entmilitarisierung der ‘palästinensischen’ Streitkräfte, einschließlich der Terrorkräfte der Hamas, heißt es in dem Bericht. Dem ‘palästinensischen’ Staat würde es verboten, eine Armee zu haben. Bisher war die Hamas nicht bereit ihre Waffen abzugeben.

In dem Bericht wurde behauptet, Jeruschalajim, das die Trump-Regierung 2017 als israelische Hauptstadt anerkannte, nicht unter dem Abkommen aufgeteilt würde und sowohl für Israel als auch für das “Neue Palästina” als gemeinsame Hauptstadt dienen würde. Die Einwohner Ost-Jerusalems würden jedoch Staatsbürger des ‘palästinensischen’ Staat.

Saudi-Arabien werde die Aufsicht über den Tempelberg von Jordanien übernehmen und der derzeitige Status quo dort erhalten bleiben. Als Teil einer Vereinbarung, die seit dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 in Kraft war, als Israel die Altstadt und und den Osten der Stadt aus jordanischer Hand befreite und dort seine Souveränität ausweitete.

 

Kommentar: Es ist schwer vorstellbar, dass die USA von ihrem bisherigen Kurs plötzlich abweichen würden. Es ist nicht das 1. Mal, dass aus dem Libanon solche Nachrichten kommen. Wir sollten lieber auf die offizielle Veröffentlichung warten, statt solchen Gerüchten zu viel Gewicht beizumessen. Ich gehe davon aus, dass die USA genau wissen was sie tun und ihren Kurs beibehalten wird. Auch die Drohung Israel Unterstützung zu streichen, sollte der jüdische Staat nicht auf den Friedensplan eingehen klingt ziemlich absurd, denn Trump hat gerade erst versprochen immer an Israels Seite zu stehen.

 

Quelle: timesofisrael.com und jpost.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.