BREAKING NEWS: Kuwait erwägt Normalisierung mit Israel

US-Präsident Donald Trump spricht auf der Pressekonferenz über das Gespräch mit Kuwait

Mit der Unterzeichnung des Abraham Accords durch USA, Israel, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Bahrain am 15. September in Washington war der 1. große Schritt der US-Bemühungen Frieden im Nahen Osten zu schaffen geschafft. Zuvor hatte Jared Kushner, der Architekt des US-Friedensplans, sich zuversichtlich geäußert, dass alle anderen arabischen Staaten ebenfalls diesen Schritt gehen würden. Bestimmte Staaten signalisierten durch bestimmte Gesten, dass sie dazu bereit seien würden, wenn die Zeit reif wäre. Nun zeigte ausgerechnet Kuwait Bereitschaft, die Beziehung zu Israel zu normalisieren. Dies ist insofern bemerkenswert, weil das Emirat in der Vergangenheit die Hamas unterstützt hatte.

Nachdem sich US-Präsident Donald Trump mit Scheich Sabah Al Ahmad Al Sabah, dem Sohn des regierenden Emir von Kuwait getroffen hatte, sprach er am vergangenen Freitag auf einer Pressekonferenz und kündigte an, dass Kuwait das nächste Land sein könnte, das ein Normalisierungsabkommen mit Israel unterzeichnet.

“[Die Kuwaitis] sind so aufgeregt, dass wir die ersten beiden Länder unterzeichnet haben, und ich denke, dass sie ziemlich schnell ein Teil davon sein werden”, sagte der US-Präsident in Bezug auf die Unterzeichnung des Abraham Accords Mitte September. Dort hatte er im Anschluss der Zeremonie davon gesprochen, dass “sieben oder acht Länder” bereits mit Israel verhandeln. Sollte Trump die Unterzeichnung weiterer Staaten gelingen, wäre dis ein großes Zeugnis dafür, dass er in der Lage ist Frieden zu stiften. Auf die anstehenden US-Wahlen im November würde sich dies sicherlich positiv auswirken.

Noch im August hatte die kuwaitische Zeitung al-Qabas namenlose hochrangige Beamte zitiert, die in eine ganz andere Richtung gingen: “Unsere Haltung zu Israel hat sich nach dem Normalisierungsabkommen der VAE nicht geändert, und wir werden die letzten sein, die die Beziehungen normalisieren.”

“Die kuwaitische Position steht im Einklang mit ihrem jahrzehntelangen außenpolitischen Ansatz zur Unterstützung der palästinensischen Sache, da es sich um die wichtigste arabische Frage handelt”, sagten die Beamten laut Reuters und ergänzten, dass nur “was die Palästinenser akzeptieren” würden auch für Kuwait akzeptabel wäre.

Auch wenn Kuwait, sowie die VAE und Bahrain auch, ein arabisch-muslimischer Staat ist, so gibt es doch große Unterschiede in Hinblick auf Israel. Anders als die beiden Unterzeichner des Abraham Accords hat Kuwait keine diplomatischen Beziehungen zum jüdischen Staat und boykottiert dessen Produkte. Außerdem war Kuwait im Gegensatz zu den VAE und Bahrain an Militäraktionen gegen Israel beteiligt.

Sollte es Donald Trump gelingen Kuwait in den Abraham Accord zu holen wäre es deshalb für die anderen arabischen Nationen ein wichtiges Zeichen.

Neben Kuwait äußerte sich auch Katar zu dem Friedensprozess, den der Abraham Accord angestoßen hat. Scheich Meshal Bin Hamad Al-Thani, Katars Botschafter in den USA, sagte in einem Interview vergangene Woche, dass Katar keine Einwände gegen die Normalisierung der Beziehungen zu Israel habe, wenn “die Bedingungen angemessen sind”. Er sieht jedoch einen ‘palästinensischen’ Staat als Voraussetzung dafür: “Katar ist Teil der arabischen Friedensinitiative. Wir glauben an eine Zwei-Staaten-Lösung für die Palästinenser und an die Sicherung der Grenzen Israels. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, sehen wir keinen Grund für Katar, die Beziehungen zu Israel nicht zu normalisieren.”

 

Kommentar: Wir sehen zunehmend wie die Arabische Halbinsel sich auf den Weg macht, um mit Israel Frieden zu schließen. Dieser Prozess ist Teil des Krieges von Gog und Magog, denn von der Arabischen Halbinsel (Scheba und Dedan) wird ein Protest gegen den Angriff auf Israel kommen. Dass dazu alle Staaten zuvor offiziell den Abraham Accord unterzeichnet haben müssen würde ich bezweifeln. Heute ist die Bühne soweit vorbereitet, dass dieser Krieg jederzeit ausbrechen könnte. Es fehlt nur ein kleiner Funke.

 

Quelle: israel365news.com

3 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Kuwait erwägt Normalisierung mit Israel

  • 23/09/2020 um 18:06
    Permalink

    Absolut erstklassige Arbeit!
    Danke an das Team.
    Gott segne Israel

    Antwort
  • 25/09/2020 um 7:44
    Permalink

    Shalom an euch.
    Gerade habe ich in den Nachrichten gelesen das auch Marokko beitreten möchte.
    Jetzt geht wirklich alles sehr schnell.
    Ich wünsche euch allen Gottes reichen Segen und das der Herr jeden eurer Schritte lenkt und behütet.

    Antwort
    • 25/09/2020 um 16:08
      Permalink

      Hallo Natalie,

      ich habe auch gehört, dass ein Staat betreten möchte, ich weiß nur noch nicht welcher, aber es könnte am Wochenende schon soweit sein. Ich werde berichten, sobald was offiziell wird.

      LG, Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.