BREAKING NEWS: Kosovo will nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Israel Botschaft in Jeruschalajim eröffnen

auch das Kosovo will eine Botschaft in Jeruschalajim eröffnen

Mit der Anerkennung von Israels Hauptstadt im Jahr 2017 durch den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und der Verlegung der US-Botschaft nach Jeruschalajim im Jahr 2018 kam es zu einem Paradigmenwechsel. Als Erstes zog Guatemala nach und verlegte ebenfalls die Botschaft. Im Herbst letzten Jahres gab dann auch Honduras bekannt, dass das Land vorhat eine Botschaft in Jeruschalajim zu eröffnen. Kurze Zeit später wurde bekannt, dass die Dominikanische Republik überlegt, ihre Botschaft in die Hautstadt Israels zu verlegen. Wenige Tage darauf verkündete Malawi, eine Botschaft in Jeruschalajim eröffnen zu wollen. Die Vereinigten Arabischen Emirate, die im vergangenen Herbst im Rahmen des ‘Abraham Accords‘ mit Israel Frieden schlossen, wollen nun ebenfalls eine Botschaft im jüdischen Land eröffnen, trauten sich aber anscheinend nicht, dies in der Hauptstadt zu tun, sondern wählten Te Aviv. Sie wären sonst das 1. muslimische Land, dass eine Botschaft in Jeruschalajim hätte. Nun sieht es so aus, als ob das mehrheitlich muslimische Kosovo ihnen zuvorkommt, denn am Montag nahmen Israel und das Kosovo offiziell diplomatische Beziehungen auf mit der Absicht eine Botschaft in der israelischen Hauptstadt zu eröffnen.

Die Zeremonie für die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern fand über Zoom statt. Gabi Ashkenazi, der israelische Außenminister unterzeichnete das Abkommen, das dann gescannt und in das Kosovo geschickt wurde. Dort nahm sein Amtskollege Meliza Haradinaj-Stublla, der auch Vertreter der jüdischen Gemeinde ist, das Dokument entgegen. Die beiden Außenminister unterzeichneten auch 2 Kooperationsabkommen. Eines dient der Schaffung der diplomatischen Beziehung und das andere steht im Zusammenhang mit den Aktivitäten der internationalen israelischen Entwicklungsagentur Mashav.

“Die Aufnahme von Beziehungen zwischen Israel und dem Kosovo ist ein wichtiger und bewegender historischer Schritt, der die vielen Veränderungen widerspiegelt, die die Region in den letzten Monaten erlebt hat”, sagte Ashkenazi. “Heute tritt das Kosovo offiziell dem Kreis der Länder bei, die nach Frieden und Stabilität streben und Israel und Jerusalem als Hauptstadt anerkennen.”

Seit dem Abraham Accord ist das Kosovo nun das jüngste Land mit muslimischer Mehrheit, das Israel und zusätzlich sogar die Hauptstadt Jeruschalajim anerkennt. Dort soll möglicherweise schon im März oder April eine Botschaft eröffnetet werden. Während der Zeremonie enthüllte Ashkenazi ein Schild, welches am Eingang der Kosovo-Botschaft angebracht werden soll.

Im vergangenen Herbst vermittelte die Trump-Administration zwischen Serbien und dem Kosovo und ein Wirtschaftsabkommen wurde geschlossen. Auf Grundlage der Arbeit der Vereinigten Staaten kam nun auch das Abkommen zwischen Israel und dem Kosovo zustande. “Ich danke den Vereinigten Staaten für ihre Bemühungen, den Weltfrieden und die Beziehungen Israels zu Ländern voranzutreiben, zu denen wir bis vor kurzem keine diplomatischen Beziehungen hatten”, sagte Ashkenazi.

Aus dem US-Außenministerium hieß es über Twitter: “Wir gratulieren Israel und dem Kosovo zum formellen Aufbau diplomatischer Beziehungen – ein historischer Tag”. Ned Price, der Sprecher des Außenministeriums twitterte weiter: “Wenn unsere Partner vereint sind, sind die Vereinigten Staaten stärker. Tiefere internationale Beziehungen tragen zu mehr Frieden und Stabilität auf dem Balkan und im Nahen Osten bei.”

Israel ist nun das 117. Land, das das Kosovo offiziell anerkennt, nachdem das Land um seine Unabhängigkeit von Serien gekämpft hat.

 

Kommentar: Donald Trump mag aus dem Amt sein, aber sein Vermächtnis wirkt noch nach. Auch Gott sieht, welche Länder seine Hauptstadt anerkennen und wie sie zu ihr stehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im 1000-jährigen Reich noch ein Land geben wird, dass es wagen wird, seine Botschaft in Tel Aviv zu lassen. Wer schlau ist, sichert sich jetzt schon die besten Plätze.

 

Quelle: israel365news.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.