Gästebuch

Hier habt ihr die Möglichkeit mir etwas zu schreiben:

 

16 Gedanken zu „Gästebuch

  • 17/11/2019 um 2:20
    Permalink

    Ich habe eben Deine Seite gelesen…von einen jüdischen Freund geschickt bekommen, der an Yeshua glaubt wie auch ich….schon seit 33 Jahren…war ich in der Kirche….hier…und erst seit letzten Jahren in einer messianische Gemeinde….ich habe viel gelitten …in der Kirche….wie mit Israel umgegangen….wird….Yeshua sagte mir vor 25 Jahren warte….als mein Herz blutete….weil nur von Einheit von Katholiken und Evangelisch praktiziert worden ist.
    Heute nach 33 Jahren…seitdem ich in der evangelischen Kirche getauft worden bin…beginne ich immer mehr den gesamten Bogen der Bibel..den Plan Gottes zu verstehen….im Januar….fiel für mich der ganze christlicher Kartenbau..von Jesus Christus…zusammen…und ich suchte 9 Monate meinen Yeshua..HaMaschiach….bis ich ihm dank eines messianischen Leiters aus Israel fand.
    Es ist für mich so heilsam heute von Dir zu lesen Deine Entschuldigung… …das Christen….unseren Yeshua so verstellt haben..und es noch bis heute tun. Wie in meinem Hauskreis…und alle…diskrete Versuche ..sie da zu wecken bis jetzt einfach ignorieren werden……
    Es geht doch um Gott יהוה….und Seinen Namen….Ihm sollen wir danken …dass Er uns Sein Sohn geschickt hat, weil Er die Welt so sehr liebte.
    Es ist höchste Zeit…selber ..sich in der Bibel zu vertiefen…fragen Fragen suchen….selbständig denken….von den Schablonen von 2000 Jahren mal herauszutreten…um mal zu entdecken wer Jesus wirklich ist…
    Ich mußte viel aufgeben….viel kämpfen….einsam alleine….um Jesus zu finden….und nach vielen Jahren Yeshua….es war kein leichter Weg.. aber heute weiß ich wer mein Gott ist..und wer Yeshua ist….der Weg hat sich gelohnt….König David… beschreibt in Psalm 124….in wenigen Versen….was auch nein Leben war und ist….es ist höchste Zeit….das die Bibel verstanden und gelebt wird…in der Wahrheit vom Schöpfer… der eben der Gott Israels ist….
    Israel bestimmte Er als Priestervolk….ein Segen für alle Völker zu sein….was sie in vielen Bereichen schon sind….nur tut es mir so weh…das viele Christen…auf die Juden zeigen ..und sagen wie blind sie sind nicht Jesus zu erkennen….und nicht wahrnehmen was Paulus in Römer 11 schreibt….das die Blindheit Israels dazu dient das das Heil zu dem Heiden kommen kann.
    Die Christen sind auf dem anderen Auge blind…sie erkennen..den Gott Israels nicht..und Sein Volk….und in ihrem Verhalten….Gott sei Dank..gibt es schon Christen die aufgewacht sind….machen sie es nicht immer sehr schwer ihren Yeshua zu erkennen….ich weiß wie schwer es ist..ich bin den Weg gegangen.
    Danke für Deine Seite Henry….es heilt die Wunden meines Herzens…von meinem Erleben in den letzten 33 Jahren….und was ich leider noch weiter erleben muss …wenn ich das Verhalten…von Christen sehe….wie mein HK….wo ich noch immer bin, weil Yeshua mir noch kein grünes Licht gab ihn zu verlassen.
    Ich segne Euch alle….im Namen Yeshuas….

    Antwort
    • 17/11/2019 um 5:37
      Permalink

      Liebe Ruth,
      ich habe gerade deine Nachricht gelesen und bin echt sprachlos. Ich bin dir und Gott so dankbar dafür. Es erfüllt mein Herz mit großer Freude, dass du und dein Freund euren Messias gefunden habt. Und das Wunder ist um so größer, weil euch von christlicher Seite leider so viel Unrecht getan wurde. Ich sehe, dass Gott das Blatt wendet und sich euer mit großen Erbarmen annimmt. Euer Volk hat seine Auftrag fast erfüllt, die Rettung in diese Welt zu bringen. Ich kann euch gar nicht genug danken, dass ihr durch die Jahrhunderte diesen sehr schwierigen und steinigen Weg gegangen seid, damit wir Erlösung bekommen. Auch wenn es Jeschua war, der das Opfer gebracht hat, so wäre doch ohne euch diese Welt nicht gerettet worden. Ihr habt das Heil in die Welt gebracht und ich bin so dankbar, dass ich dir etwas davon zurückgeben darf. Es freut mich so sehr, dass das was ich schreibe Balsam für dein Herz ist! Gerade gestern erst hatte ich die Seite ‘In Liebe an euch Juden’ geschrieben und heute bekomme ich eine solch überwältigende Antwort.
      Gehe deinen Weg mutig weiter und lass dich von der Blindheit der Christen nicht entmutigen. Ich werde von manchen auch sehr angegriffen, weil ich mich zum jüdischen Volk und zu Israel stelle. Ihr seid es mir allemal wert, diese Angriffe zu erdulden. Du hast mehr von der Wahrheit erkannt als die meisten Christen. Danke, dass wir von euch lernen und Jeschua so viel tiefer erkennen dürfen. In ihm sind wir eins. Ihr seid die Wurzel und edle Ölbaum und wir dürfen ein Teil davon sein und zurückkehren. Jeschua kommt sehr bald und wird alle Feindschaft gegen Israel und das jüdische Volk zerbrechen. Ich sehne diesem Tag entgegen.
      Jeschua segne dich überreich!
      Henry

      Antwort
  • 20/02/2020 um 6:35
    Permalink

    Schön, dass Du wieder da bist!!!!
    Gott sei Dank!!!

    Liebe Grüße
    Reni aus Berlin

    Antwort
  • 07/04/2020 um 20:54
    Permalink

    Lieber Henry,
    heute 7.4.2020 habe ich das erste mal von deiner Seite durch einem Bruder erfahren. Ich bin begeistert. Seit Okt. 2007 bin ich wiedergeborne Christin. Vorher habe ich nie ein Wort aus der Bibel gelesen. Doch sehr kurz nach meiner Bekehrung hatte ich eine große Liebe für die Juden. Das war neu für mich, ist aber bis jetzt geblieben. An der 70 Jahr Feier 2018 war ich in Jerusalem. Amazing! Ich freue mich deinen Blog zu verfolgen. Das spricht mich sehr an. Ich habe auch ein jüdisches neues Testament. Auch ich mag Zahlen und danke dem HERRN für mein Leben. Am 3.4.2020 war ich 70 Jahre alt. Deine Berichte über Zahlen sind also auch in meinem Leben präsent. Danke für all die spannenden Nachrichten.

    Antwort
  • 02/05/2020 um 11:11
    Permalink

    Hallo Henry,
    zu welcher messianischen Gemeinde gehörst Du? Ich habe nachgefragt. In messianischen Gemeinden in Deutschland kennt Dich niemand. Oder bist Du allein unterwegs als “Endzeitspezialist”?

    Antwort
    • 04/05/2020 um 18:09
      Permalink

      Hallo, ich habe leider keine messianische Gemeinde in meiner Nähe und bin in einer sehr israelfreundlichen und offenen freien Gemeinde. Auch wenn ich die Seite alleine betreibe, so habe ich doch Geschwister in meinem Umfeld, die an meiner Seite stehen.

      Antwort
  • 04/05/2020 um 21:45
    Permalink

    Vielen Dank für alle Bemühungen, aktuelles bedeutsames Geschehen, hier auf dieser Seite festzuhalten. Ich schaue immer wieder “vorbei” um zu lesen, was ich in den ganz normalen Nachrichten nicht zu lesen bekomme. Gerade die Entwicklungen in der Katholischen Kirche sind für mich höchst alarmierend und Grund genug, der Annahme zu sein, dass es sich um eine Religionsgemeinschaft handelt und nicht etwa um die Braut Christi. Leider sind noch viele wiedergeborene Geschwister in dieser Religion verstrickt. Möge Gott Ihnen die Augen öffnen und sie da herausholen, bevor das antichristliche Wirken sich noch mehr zeigt. Viel Segen und Freude bei dieser wichtigen Arbeit.

    Antwort
    • 12/05/2020 um 13:32
      Permalink

      Hallo Bruder, ich gehöre nicht zu den Leuten. Die Schweitzer kenne ich nicht und vom Himmlischen Jerusalem habe ich mal ein paar Videos gesehen. LG Henry

      Antwort
      • 14/05/2020 um 22:55
        Permalink

        AH, Danke. Danke auch für diese Seite, mit brennt das Herz beim lesen. Der König kommt, ….

        Antwort
  • 24/05/2020 um 5:46
    Permalink

    Hallo lieber Admin-ArieJehuda,

    Ich verfolge deine Posts seit einiger Zeit mit und bin bei dieser Sache mit dem roten Kalb hängen geblieben. So weit ich weiß muss sie den Anforderungen nach markellos und unversehrt sein, um für die Einweihung des Tempels geeignet zu sein.
    Wie sieht es heute Stand Ende-MAI mit diesem Kalb aus, das 2018 ja bereits publik geworden ist oder mit dem Kalb aus 2019.? Das würde much brennend interessieren. Danke vorab für deine Recherchearbeiten.

    Antwort
    • 24/05/2020 um 16:02
      Permalink

      Hallo Fatih,

      ich behalte die Entwicklung um die rote Kuh im Auge und habe dafür ein Schlagwort eingerichtet, dass alles Beiträge dazu beinhaltet:

      http://ariejehuda.de/tag/rote-kuh/

      Nach meinem letzten Kenntnisstand ist die rote Kuh von 2018 wohl auf. Mitte März hatte ich einen Beitrag zu den beiden Kühen von 2019 gemacht. Man erwägt die Opferung im nächsten Jahr.

      LG Henry

      Antwort
  • 27/05/2020 um 22:42
    Permalink

    Lieber Henry,

    neulich hörte ich das erste Mal von den Plänen für die Stadt “NEOM”, da in Teilbereichen werden dort auch deutsche Ingenieure mitarbeiten. Beim Googeln nach NEOM bin ich dann auf Deine Seite gestoßen, die sehr liebevoll gestaltet und mit reichhaltigen Inhalten gefüllt ist. Danke dafür. Deine Seite habe ich mir sogleich in die “Favoriten” gelegt.

    Schon vor Jahren habe ich über Bücher von Friedrich Weinreb einen Einstieg in die Welt der hebräischen Bibelsprache gefunden; dies hat mein Christsein unglaublich bereichert und hat mir einen völlig neuen Zugang zu den Schriften des Tenach eröffnet.

    Meine einfache Frage an Dich ist nun: Wie buchstabiert man NEOM auf hebräisch? Ich hätte es wie folgt gedacht: NUN – JOD – WAW – MEM-Sofit. Wenn Du die Zahlen dahinter denkst (Mem-Sofit als 600) weißt Du, was ich meine. Bitte sag mir, ob ich da falsch liege.

    Auch würde mich interessieren, ob du Friedrich Weinreb kennst und ob Du seine Bücher (die ja eigentlich alles Mitschriften seiner Vorträge sind) empfehlen würdest. Persönlich verdanke ich Weinreb einen Zugang zur hebräischen Sprache und ein Verständnis für die Wortfamilien und Wortstämme, die ungeahnte Zusammenhänge erkennen lassen. Manchmal frage ich aber dennoch, ob nicht doch ein Portion zuviel neo-platonisches Denken dabei ist… Wie auch immer, Weinreb zu lesen ist für mich immer ein Erlebnis. Wie schreibt Paulus so schön: Prüfet alles, das Gute behaltet.

    Danke für dein Engagement und deine Zeit. In der Verbundenheit unseres Herrn, der IST, der WAR und der KOMMT grüßt dich

    Leon

    Antwort
    • 08/06/2020 um 17:55
      Permalink

      Hallo Leon,

      wow krass! Das ist mir bisher nicht aufgefallen. Du hast recht! Neom würde ich wahrscheinlich in hebräischen Buchstaben auch so schreiben. Ein E gibt es zwar nicht, aber da es wie ein I gesprochen wird, müsste man NEOM so schreiben, wie du denkst, und zwar ניום. Das ist wirklich spannend! Damit komme ich auch auf 666.

      Die Bücher von Friedrich Weinreb kenne ich nicht und der Name ist mir auch unbekannt, deshalb kann ich kann ich dir dazu leider nichts sagen. Wie du selbst scheibst, alles prüfen, das Gute behalten.

      LG und sei reichlich gesegnet,
      Henry

      Antwort
  • 28/05/2020 um 20:18
    Permalink

    Lieber Henry

    Ich durfte Deine Homepage dank einem Link von Xavier Naidoo finden. Danke 1000x für all das Herzblut, dass Du in Deine Arbeit legst. Nun sehe ich so vieles klarer. Deine Erklärungen von der jüdischen Hochzeit und “weder Tag noch Stunde” lassen mich nur noch weinen. Oh wie sehr liebe ich doch unseren Herrn! Wie sehr muss er uns lieben?! Über diese Bilder nachzudenken lässt einen schaudern: so tief, so kostbar – so ist nur unser Gott!
    Bitte mach mit Deiner Arbeit weiter. Egal was ich bis jetzt lesen durfte, ich bin einfach nur begeistert!

    Gott segne Dich für jedes Wort!

    Antwort
  • 28/06/2020 um 16:26
    Permalink

    Hallo Henry , dein Worte : – In Liebe an Euch Juden -stimmen mich als deinen Bruder sehr Froh .

    Auch freue ich mich und bete dafür das der Herr Jesus, noch viele Herzen bis zu seiner Wiederkunft anrührt.

    Gott segne dich und unsere Brüder und Schwestern .

    Viele Grüße aus Schwäbisch Hall Uwe

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.