Gästebuch

Hier habt ihr die Möglichkeit mir etwas zu schreiben:

 

57 Gedanken zu „Gästebuch

  • 17/11/2019 um 2:20
    Permalink

    Ich habe eben Deine Seite gelesen…von einen jüdischen Freund geschickt bekommen, der an Yeshua glaubt wie auch ich….schon seit 33 Jahren…war ich in der Kirche….hier…und erst seit letzten Jahren in einer messianische Gemeinde….ich habe viel gelitten …in der Kirche….wie mit Israel umgegangen….wird….Yeshua sagte mir vor 25 Jahren warte….als mein Herz blutete….weil nur von Einheit von Katholiken und Evangelisch praktiziert worden ist.
    Heute nach 33 Jahren…seitdem ich in der evangelischen Kirche getauft worden bin…beginne ich immer mehr den gesamten Bogen der Bibel..den Plan Gottes zu verstehen….im Januar….fiel für mich der ganze christlicher Kartenbau..von Jesus Christus…zusammen…und ich suchte 9 Monate meinen Yeshua..HaMaschiach….bis ich ihm dank eines messianischen Leiters aus Israel fand.
    Es ist für mich so heilsam heute von Dir zu lesen Deine Entschuldigung… …das Christen….unseren Yeshua so verstellt haben..und es noch bis heute tun. Wie in meinem Hauskreis…und alle…diskrete Versuche ..sie da zu wecken bis jetzt einfach ignorieren werden……
    Es geht doch um Gott יהוה….und Seinen Namen….Ihm sollen wir danken …dass Er uns Sein Sohn geschickt hat, weil Er die Welt so sehr liebte.
    Es ist höchste Zeit…selber ..sich in der Bibel zu vertiefen…fragen Fragen suchen….selbständig denken….von den Schablonen von 2000 Jahren mal herauszutreten…um mal zu entdecken wer Jesus wirklich ist…
    Ich mußte viel aufgeben….viel kämpfen….einsam alleine….um Jesus zu finden….und nach vielen Jahren Yeshua….es war kein leichter Weg.. aber heute weiß ich wer mein Gott ist..und wer Yeshua ist….der Weg hat sich gelohnt….König David… beschreibt in Psalm 124….in wenigen Versen….was auch nein Leben war und ist….es ist höchste Zeit….das die Bibel verstanden und gelebt wird…in der Wahrheit vom Schöpfer… der eben der Gott Israels ist….
    Israel bestimmte Er als Priestervolk….ein Segen für alle Völker zu sein….was sie in vielen Bereichen schon sind….nur tut es mir so weh…das viele Christen…auf die Juden zeigen ..und sagen wie blind sie sind nicht Jesus zu erkennen….und nicht wahrnehmen was Paulus in Römer 11 schreibt….das die Blindheit Israels dazu dient das das Heil zu dem Heiden kommen kann.
    Die Christen sind auf dem anderen Auge blind…sie erkennen..den Gott Israels nicht..und Sein Volk….und in ihrem Verhalten….Gott sei Dank..gibt es schon Christen die aufgewacht sind….machen sie es nicht immer sehr schwer ihren Yeshua zu erkennen….ich weiß wie schwer es ist..ich bin den Weg gegangen.
    Danke für Deine Seite Henry….es heilt die Wunden meines Herzens…von meinem Erleben in den letzten 33 Jahren….und was ich leider noch weiter erleben muss …wenn ich das Verhalten…von Christen sehe….wie mein HK….wo ich noch immer bin, weil Yeshua mir noch kein grünes Licht gab ihn zu verlassen.
    Ich segne Euch alle….im Namen Yeshuas….

    Antwort
    • 17/11/2019 um 5:37
      Permalink

      Liebe Ruth,
      ich habe gerade deine Nachricht gelesen und bin echt sprachlos. Ich bin dir und Gott so dankbar dafür. Es erfüllt mein Herz mit großer Freude, dass du und dein Freund euren Messias gefunden habt. Und das Wunder ist um so größer, weil euch von christlicher Seite leider so viel Unrecht getan wurde. Ich sehe, dass Gott das Blatt wendet und sich euer mit großen Erbarmen annimmt. Euer Volk hat seine Auftrag fast erfüllt, die Rettung in diese Welt zu bringen. Ich kann euch gar nicht genug danken, dass ihr durch die Jahrhunderte diesen sehr schwierigen und steinigen Weg gegangen seid, damit wir Erlösung bekommen. Auch wenn es Jeschua war, der das Opfer gebracht hat, so wäre doch ohne euch diese Welt nicht gerettet worden. Ihr habt das Heil in die Welt gebracht und ich bin so dankbar, dass ich dir etwas davon zurückgeben darf. Es freut mich so sehr, dass das was ich schreibe Balsam für dein Herz ist! Gerade gestern erst hatte ich die Seite ‘In Liebe an euch Juden’ geschrieben und heute bekomme ich eine solch überwältigende Antwort.
      Gehe deinen Weg mutig weiter und lass dich von der Blindheit der Christen nicht entmutigen. Ich werde von manchen auch sehr angegriffen, weil ich mich zum jüdischen Volk und zu Israel stelle. Ihr seid es mir allemal wert, diese Angriffe zu erdulden. Du hast mehr von der Wahrheit erkannt als die meisten Christen. Danke, dass wir von euch lernen und Jeschua so viel tiefer erkennen dürfen. In ihm sind wir eins. Ihr seid die Wurzel und edle Ölbaum und wir dürfen ein Teil davon sein und zurückkehren. Jeschua kommt sehr bald und wird alle Feindschaft gegen Israel und das jüdische Volk zerbrechen. Ich sehne diesem Tag entgegen.
      Jeschua segne dich überreich!
      Henry

      Antwort
  • 20/02/2020 um 6:35
    Permalink

    Schön, dass Du wieder da bist!!!!
    Gott sei Dank!!!

    Liebe Grüße
    Reni aus Berlin

    Antwort
  • 07/04/2020 um 20:54
    Permalink

    Lieber Henry,
    heute 7.4.2020 habe ich das erste mal von deiner Seite durch einem Bruder erfahren. Ich bin begeistert. Seit Okt. 2007 bin ich wiedergeborne Christin. Vorher habe ich nie ein Wort aus der Bibel gelesen. Doch sehr kurz nach meiner Bekehrung hatte ich eine große Liebe für die Juden. Das war neu für mich, ist aber bis jetzt geblieben. An der 70 Jahr Feier 2018 war ich in Jerusalem. Amazing! Ich freue mich deinen Blog zu verfolgen. Das spricht mich sehr an. Ich habe auch ein jüdisches neues Testament. Auch ich mag Zahlen und danke dem HERRN für mein Leben. Am 3.4.2020 war ich 70 Jahre alt. Deine Berichte über Zahlen sind also auch in meinem Leben präsent. Danke für all die spannenden Nachrichten.

    Antwort
  • 02/05/2020 um 11:11
    Permalink

    Hallo Henry,
    zu welcher messianischen Gemeinde gehörst Du? Ich habe nachgefragt. In messianischen Gemeinden in Deutschland kennt Dich niemand. Oder bist Du allein unterwegs als “Endzeitspezialist”?

    Antwort
    • 04/05/2020 um 18:09
      Permalink

      Hallo, ich habe leider keine messianische Gemeinde in meiner Nähe und bin in einer sehr israelfreundlichen und offenen freien Gemeinde. Auch wenn ich die Seite alleine betreibe, so habe ich doch Geschwister in meinem Umfeld, die an meiner Seite stehen.

      Antwort
  • 04/05/2020 um 21:45
    Permalink

    Vielen Dank für alle Bemühungen, aktuelles bedeutsames Geschehen, hier auf dieser Seite festzuhalten. Ich schaue immer wieder “vorbei” um zu lesen, was ich in den ganz normalen Nachrichten nicht zu lesen bekomme. Gerade die Entwicklungen in der Katholischen Kirche sind für mich höchst alarmierend und Grund genug, der Annahme zu sein, dass es sich um eine Religionsgemeinschaft handelt und nicht etwa um die Braut Christi. Leider sind noch viele wiedergeborene Geschwister in dieser Religion verstrickt. Möge Gott Ihnen die Augen öffnen und sie da herausholen, bevor das antichristliche Wirken sich noch mehr zeigt. Viel Segen und Freude bei dieser wichtigen Arbeit.

    Antwort
    • 12/05/2020 um 13:32
      Permalink

      Hallo Bruder, ich gehöre nicht zu den Leuten. Die Schweitzer kenne ich nicht und vom Himmlischen Jerusalem habe ich mal ein paar Videos gesehen. LG Henry

      Antwort
      • 14/05/2020 um 22:55
        Permalink

        AH, Danke. Danke auch für diese Seite, mit brennt das Herz beim lesen. Der König kommt, ….

        Antwort
  • 24/05/2020 um 5:46
    Permalink

    Hallo lieber Admin-ArieJehuda,

    Ich verfolge deine Posts seit einiger Zeit mit und bin bei dieser Sache mit dem roten Kalb hängen geblieben. So weit ich weiß muss sie den Anforderungen nach markellos und unversehrt sein, um für die Einweihung des Tempels geeignet zu sein.
    Wie sieht es heute Stand Ende-MAI mit diesem Kalb aus, das 2018 ja bereits publik geworden ist oder mit dem Kalb aus 2019.? Das würde much brennend interessieren. Danke vorab für deine Recherchearbeiten.

    Antwort
    • 24/05/2020 um 16:02
      Permalink

      Hallo Fatih,

      ich behalte die Entwicklung um die rote Kuh im Auge und habe dafür ein Schlagwort eingerichtet, dass alles Beiträge dazu beinhaltet:

      http://ariejehuda.de/tag/rote-kuh/

      Nach meinem letzten Kenntnisstand ist die rote Kuh von 2018 wohl auf. Mitte März hatte ich einen Beitrag zu den beiden Kühen von 2019 gemacht. Man erwägt die Opferung im nächsten Jahr.

      LG Henry

      Antwort
    • 10/08/2020 um 9:00
      Permalink

      Hallo lieber Henry,
      ich bin gestern auf diesen Artikel in der Jüdischen Allgemeinen gestoßen, dass die niederländische Rabbinerkonferenz das Schofarblasen wg. Corona dieses Jahr im Freien empfahl. Evtl. schließen sich dem ja andere Länder an. Schon merkwürdig, dass somit dieses Jahr das Schofar vstl. ganz öffentlich hörbar sein wird (ich weiß allerdings nicht, ob das öffentliche Blasen des Schofar zumindest in IL nicht eh gängige Praxis ist)
      https://www.juedische-allgemeine.de/juedische-welt/schofar-nur-draussen-blasen/
      Liebe Grüße
      Markus

      Antwort
      • 10/08/2020 um 15:38
        Permalink

        Hallo Markus,

        das ist echt interessant. In diesem Jahr ist so viel anders. In Israel wird öffentlich Schofar geblasen und den anderen Ländern denke ich eher kaum. Könnte also sein, dass der Schofar dieses Jahr zum Rosch HaSchana weltweit zu hören sein wird. In Anbetracht dessen, dass die Entrückung nicht mehr fern ist, könnte das noch mal eine ganz andere Bedeutung bekommen. Warten wir es ab.

        LG Henry

        Antwort
  • 27/05/2020 um 22:42
    Permalink

    Lieber Henry,

    neulich hörte ich das erste Mal von den Plänen für die Stadt “NEOM”, da in Teilbereichen werden dort auch deutsche Ingenieure mitarbeiten. Beim Googeln nach NEOM bin ich dann auf Deine Seite gestoßen, die sehr liebevoll gestaltet und mit reichhaltigen Inhalten gefüllt ist. Danke dafür. Deine Seite habe ich mir sogleich in die “Favoriten” gelegt.

    Schon vor Jahren habe ich über Bücher von Friedrich Weinreb einen Einstieg in die Welt der hebräischen Bibelsprache gefunden; dies hat mein Christsein unglaublich bereichert und hat mir einen völlig neuen Zugang zu den Schriften des Tenach eröffnet.

    Meine einfache Frage an Dich ist nun: Wie buchstabiert man NEOM auf hebräisch? Ich hätte es wie folgt gedacht: NUN – JOD – WAW – MEM-Sofit. Wenn Du die Zahlen dahinter denkst (Mem-Sofit als 600) weißt Du, was ich meine. Bitte sag mir, ob ich da falsch liege.

    Auch würde mich interessieren, ob du Friedrich Weinreb kennst und ob Du seine Bücher (die ja eigentlich alles Mitschriften seiner Vorträge sind) empfehlen würdest. Persönlich verdanke ich Weinreb einen Zugang zur hebräischen Sprache und ein Verständnis für die Wortfamilien und Wortstämme, die ungeahnte Zusammenhänge erkennen lassen. Manchmal frage ich aber dennoch, ob nicht doch ein Portion zuviel neo-platonisches Denken dabei ist… Wie auch immer, Weinreb zu lesen ist für mich immer ein Erlebnis. Wie schreibt Paulus so schön: Prüfet alles, das Gute behaltet.

    Danke für dein Engagement und deine Zeit. In der Verbundenheit unseres Herrn, der IST, der WAR und der KOMMT grüßt dich

    Leon

    Antwort
    • 08/06/2020 um 17:55
      Permalink

      Hallo Leon,

      wow krass! Das ist mir bisher nicht aufgefallen. Du hast recht! Neom würde ich wahrscheinlich in hebräischen Buchstaben auch so schreiben. Ein E gibt es zwar nicht, aber da es wie ein I gesprochen wird, müsste man NEOM so schreiben, wie du denkst, und zwar ניום. Das ist wirklich spannend! Damit komme ich auch auf 666.

      Die Bücher von Friedrich Weinreb kenne ich nicht und der Name ist mir auch unbekannt, deshalb kann ich kann ich dir dazu leider nichts sagen. Wie du selbst scheibst, alles prüfen, das Gute behalten.

      LG und sei reichlich gesegnet,
      Henry

      Antwort
  • 28/05/2020 um 20:18
    Permalink

    Lieber Henry

    Ich durfte Deine Homepage dank einem Link von Xavier Naidoo finden. Danke 1000x für all das Herzblut, dass Du in Deine Arbeit legst. Nun sehe ich so vieles klarer. Deine Erklärungen von der jüdischen Hochzeit und “weder Tag noch Stunde” lassen mich nur noch weinen. Oh wie sehr liebe ich doch unseren Herrn! Wie sehr muss er uns lieben?! Über diese Bilder nachzudenken lässt einen schaudern: so tief, so kostbar – so ist nur unser Gott!
    Bitte mach mit Deiner Arbeit weiter. Egal was ich bis jetzt lesen durfte, ich bin einfach nur begeistert!

    Gott segne Dich für jedes Wort!

    Antwort
  • 28/06/2020 um 16:26
    Permalink

    Hallo Henry , dein Worte : – In Liebe an Euch Juden -stimmen mich als deinen Bruder sehr Froh .

    Auch freue ich mich und bete dafür das der Herr Jesus, noch viele Herzen bis zu seiner Wiederkunft anrührt.

    Gott segne dich und unsere Brüder und Schwestern .

    Viele Grüße aus Schwäbisch Hall Uwe

    Antwort
  • 22/07/2020 um 22:23
    Permalink

    Lieber Henry,

    danke dass Du alles aufschreibst, was in Israel und der Welt in bezug zu Israel los ist. Ich bin erschüttert davon, wie die Ereignisse an Fahrt aufnehmen. Ich war bereits 1989 einmal zu Besuch in Israel und bin am Überlegen, ob ich dieses Jahr zu Jom Kippur wiederkomme. Würdest du mir dazu raten?

    Wegen Lukas 21,32 wollte ich noch Folgendes anmerken:
    “Diese Generation wird nicht vergehen, bis dies eintrifft.” Der Schweizer Gelehrte Dr. roger Liebi ist ein Kenner der alten Sprachen und hat über den jüdischen Tempel promoviert. Er sagt, das Wort “Generation” ist nicht ganz korrekt, sondern meint “Geschlecht” und damit das volk der Juden. Das also dieses Volk nicht von der Erde verschwinden wird, bevor dies alles geschen wird. Was sagst du dazu?

    Hier ein aktueller Vortrag von ihm über die Abläufe der Endzeit aus seiner Sicht: https://www.youtube.com/watch?v=LEyCOmqh0Xk&t=40s

    Viele Grüße aus Ettlingen bei Karlsruhe
    Sabine Gramm

    Antwort
    • 24/07/2020 um 15:08
      Permalink

      Hallo Sabine,

      danke für deinen Kommentar. Es ist so wie du sagst, dass die Ereignisse an Fahrt aufnehmen. Gerade dieses Jahr ist so unglaublich. Ich wollte über Pessach nach Israel, das hat leider nicht geklappt, dann wollte ich im Sommer gerne nach Israel, das hat auch nicht geklappt. Israel lässt bis 1. September keine Ausländer rein, weil die Coronafälle wieder stark gestiegen sind. Ob es nach dem 1. September wieder möglich sein wird, kann ich nicht sagen. Das Datum wurde schon häufiger in die Zukunft geschoben.

      Ich habe eher den Eindruck, dass Gott sein Volk absondert, das ist die Bedeutung von ‘heilig’. Ich kann mir gut vorstellen, dass zu Jom Kippur noch immer alles zu sein wird. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass zu Rosch HaSchana bereits die Entrückung sein wird. Ich vermute fast, dass wir Israel das nächste Mal betreten werden, wenn wir mit unserem Herrn nach der Trübsal zur Erde zurückkehren.

      Die Dinge entwickeln sich so krass und so schnell, so wie es aussieht wird alles gesehen sein, bevor die ‘Generation’ von 1948 vergeht (2028). ich weiß, dass es bei der Übersetzung von ‘Generation’ verschiedene Auslegungen gibt. Ich vermute ja sowieso, dass das ursprüngliche Neue Testament auf hebräisch war und wir heute nur noch griechische Übersetzungen haben, die wir Urtext nennen. Wie auch immer es sei. Soweit ich herausgefunden habe ist mit Generation eine Zeitspanne gemeint und nicht ein Geschlecht. Wobei das Geschlecht, also das jüdische Volk, logischerweise nicht vergehen wird. Roger Liebi hätte also nicht Unrecht.

      Wenn wir schauen, wie weit die Zeichen und auch der Dritte Tempel fortgeschritten sind, wird sich alles in dieser ‘Generation’ erfüllen. Etwas anderes kann ich jedenfalls nicht sehen.

      Ich hoffe, dass dir meine Antwort weiterhilft. Ich werde auch versuchen, wieder nach Israel zu kommen, falls die Entrückung nicht zu Rosch HaSchana kommt und ich wüsste nicht, warum ich dir davon abraten sollte. Israel ist einfach so schön, dass ich immer wieder hin möchte.

      LG Henry

      Antwort
  • 29/07/2020 um 16:03
    Permalink

    Hallo lieber Henry,
    zunächst erst einmal vielen Dank für Deine Mühe und Gottes Segen und Führung weiterhin …

    Was den Ort des Tempels betrifft, hier ein Link https://www.israelheute.com/erfahren/nach-neuen-erkenntnissen-kann-israel-nun-den-tempel-bauen
    Was sagst Du dazu?

    Zum vorherigen Kommentar eine Bemerkung: Könnte es sein, dass mit Geschlechter, da im AT oft in der Mehrzahl, mit Ps. 90.10. die Zeitangabe 70 – 80 Jahre steht, gemeint ist? Dann würde es mit Ende der Erde ja 2028 genau passen? Vorher natürlich die 7 Jahre lt. Offenbarung.

    Zur Entrückung noch eine Frage: In Offb. 3.10 ist davon die Rede “…bewahren … aus der Stunde der Versuchung” nicht wie in manchen Übersetzungen ” … vor der Stunde …” Das würde ja bedeuten, dass die Stunde der Versuchung, sprich die 7 Jahre Trübsalszeit jetzt schon begonnen hätten bzw. vor Rosch HaSchana noch beginnen müssten?

    LG Und vielen Dank B.F.

    Antwort
    • 30/07/2020 um 19:10
      Permalink

      Hallo,

      die Theorie, dass der Tempel nicht auf dem Tempelberg stand habe ich auch schon öfters gehört. Mich hat der Vortrag von Hillel Richman überzeugt, dass es nicht in der Davidstadt sein kann, sondern auf dem Tempelberg sein muss.

      Was 2028 angeht, es läuft jetzt alles voll auf die Zielgrade. Morgen veröffentliche ich einen Beitrag dazu. Die Trübsal hat definitiv noch nicht begonnen und die Entrückung wird vor der Trübsal sein. Die wichtigen Details dazu werden ebenfalls im Beitrag verlinkt sein.

      LG Henry

      Antwort
  • 29/07/2020 um 22:35
    Permalink

    Lieber Henry,

    herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich dachte eigentlich, Du wärst in Israel. Wo bist Du denn?

    Letzte Woche habe ich live die Einnahme der Hagia Sofia auf YouTube verfolgt, ging 3 Stunden! Auch ich war entsetzt und nochviel mehr darüber, dass die Welt so wenig Notiz davon nahm. Ich hatte sehr gehofft, auf Deiner Seite etwas darüber zu finden. Der Beitrag ist wirklich gut und was mich am meisten aufgeschreckt hat, war das Schwert, das war mir tatsächlich entgangen.

    Ich bin dabei, alles in meinem Leben in Ordnung zu bringen, damit ich bereit bin, wenn es soweit ist. Meinem Gefühl nach dauert es noch ein bisschen, noch nicht dieses Jahr. Ich glaube, dass die Lage sich erst noch dramatisch zuspitzen muss, bis wir herausgenommen werden. Es wäre doch seltsam, wenn jetzt plötzlich soviele Menschen fehlen würden. Wie würde das auf die Verbliebenen wirken? Ich glaube, es muss erst noch mehr Chaos sein, damit es auch damit in Verbindung gebracht werden kann, sonst würden ja sofort alle Verbliebenen gläubig werden. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Teufel seine Hände ja noch mit im Spiel hat. Er wird das Geschehen mit beeinflussen und so vermute ich, dass gleichzeitig auch sehr viele Ungläubige nicht mehr da sein werden, vielleicht sterben oder Naturkatastrophen zum Opfer fallen, damit es nur denjenigen auffällt, die genau hinschauen, dass nur noch Ungläubige da sind. Wir sollten etwas hinterlassen, damit in der Zeit, wenn wir weg sind, mehr Ungläubige zum Glauben finden können. Ob dann das Internet noch zensurfrei laufen wird, wissen wir nicht. Hast Du eine gute Idee?
    Liebe Grüße aus dem Südwesten Deutschlands,
    Sabine

    Antwort
    • 31/07/2020 um 11:47
      Permalink

      Liebe Sabine,

      ich bin leider nicht in Israel, sondern im Norden Deutschlands.
      Die Sache mit der Hagia Sophia finde ich auch echt krass, weil da geistlich so viel mehr dahinter steht.
      Was die Kürze der Zeit angeht, so sehe ich, wie jetzt ganz viel auf die Zielgrade läuft. Ich veröffentliche dazu heute noch einen Beitrag. Wir sehen jetzt schon einen großen Verfall, wenn wir erst weg sind beginnt der freie Fall. Dann geht alles sehr sehr schnell. Spätestens wenn Donald Trump weg ist, wird es einen Nuklearkrieg im Nahen Osten geben. Ich erwarte, dass im November die Trübsal beginnt, gerade weil die Entwicklung in diesem Jahr so dramatisch ist. Ich denke wir sollten lieber bereit sein. Ich überlege auch schon, was ich der Welt hinterlasse und habe auch schon mit mehreren darüber gesprochen und geschrieben. Eine Idee ist so eine Art “Survivalpaket” zusammenzustellen, inklusive Brief, Bibel usw.. Ich vermute, dass das Internet noch weiterlaufen wird, also meine Seite auch noch eine Weile online sein wird. Vermutlich wird dann aber zeitnahe die große Löschung von allem Unbequemen kommen. Dass das Internet abgeschaltet wird, kann ich mir nicht vorstellen, Satan braucht es für die totale Kontrolle.
      Was unsere Vorbereitung angeht, denke ich dass es gut ist, wenn wir uns vorbereiten, allerdings ohne Angst oder Stress. Letztendlich ist alles schon am Kreuz vollbracht und das ist unsere Ausgangslage.

      Sei reichlich gesegnet!
      LG Henry

      Antwort
  • 18/08/2020 um 2:54
    Permalink

    hi, hallo, danke für Deine Beiträge,
    nun, ich verfolge das Geschehen in der Welt schon länger, und mit “ADLERSAUGEN”, ganz im spez. auch die Reden der Propheten, sowie die Warnungen von Jesus, die “als Zeichen der Zeit” zu erkennen sind.
    nun, vieles hat sich bereits erfüllt, und wir sind in der Endzeit, das Ende der Gnadenzeit, ….
    das ist mal fix,
    die Hure Babylon ist offenbar(t) worden …..
    und diejenigen die mit ihr Handel getrieben haben auch,
    in den blog – http://menschen21.wordpress.com findet ihr dazu einige Informationen, genauso wie im blog http://geld21.wordpress.com und http://gedanken21.wordpress.com und http://heiligenschein21.wordpress.com ….
    zudem ist Gottes Wort einfach, deutlich und klar,
    “….niemand ist Gesetzloser, als der Habgierige, denn er verkauft sogar seine eigene Seele….”
    “….habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern deckt sie vielmehr auf…”

    das hier und jetzt, kann man an zwei Sätzen festmachen …
    1. Satz:
    “….der Tanz ums goldene Kalb ….”
    2. Satz:
    “…..nix Neues unter der Sonne ….”

    In diesem Sinne, alles Liebe, im Namen Jesus Christus, und GOTT mit UNS!
    WIR, die WIR erkannt haben, wer WIR sind, erlauben niemanden mehr, uns zu schaden, danke, Jesus, danke.
    So ist es JETZT, und gilt für ALLE Zeiten, alle Ebenen, alle Dimensionen, alle Universen, alle Multiversen, alle Kosmen, den Mikrokosmos, den Makrokosmos.
    AMEN.AMEN.AMEN.
    <3 love & peace <3

    Antwort
  • 24/08/2020 um 19:32
    Permalink

    lieber Henry,
    ich wollte gern mal sagen, deine Site ist wirklich prima! es wäre noch interessant zu wissen, ob du ein Messianischer Jude bist? also ein echter widergeborener Jesus Opfertod bekennender Jude bist? denn die meisten Juden haben JEsus nicht im “Programm” lediglich Gott den Vater, also den Gott ihrer Väter und der Propheten …lieben Gruß und mach weiter – eine wundervolle Seite !
    Gottes reichen Segen dafür !
    Evelyn

    Antwort
    • 24/08/2020 um 19:37
      Permalink

      Liebe Evelyn,

      danke für dein Lob. Soweit ich weiß habe ich keine jüdischen Vorfahren, aber einen sehr engen Freund, der messianischer Jude ist. Mir war es wichtig, dass wir zurück zu den Wurzeln kommen, deshalb nehme ich auch die originalen hebräischen Namen.

      LG und Gott segne dich ebenfalls reichlich, Henry

      Antwort
  • 04/09/2020 um 22:41
    Permalink

    Lieber Henry,

    Im Sommer dieses Jahres hat mich der Herr deine Website finden lassen. Ich habe mich seit einigen Jahren mit dem Thema der Entrückung beschäftigt und lese viele, meist amerikanische Websites. Ich habe den Eindruck, dass man in Europa nicht besonders viele Christen findet, die sich mit dem Thema der Entrückung auseinandersetzen, wenn man einmal von Roger Liebi absieht.

    So ist mir deine Website zu einem großen Segen geworden. Auch weil du den Aspekt der Verwurzelung des Glaubens an Jesus – Jeschua im Judentum so gut heraus stellst. Ich glaube, viele Christen machen den Fehler, dass sie das alte Testament als etwas irrelevantes, ja abzulehnendes verwerfen. Das tun sie wohl vor allem deswegen, weil sie mit Gottes Gerichten nichts anfangen können.

    Ich selbst kam relativ spät zum Glauben, und auch das erst, nachdem Gott mich mit der Brechstange aus meinem hedonistischen und belanglosen Leben herausgeholt hatte. Er hat mich darüber hinaus gesegnet, indem er mir das Land und das Volk Israel gezeigt hat. Ich hatte beruflich zwölf Jahre lang mit Israel zu tun und habe seitdem Freunde dort, die säkular sind – aber auch orthodoxe Juden gehören zu meinen Freunden.

    Ich will dich aber nicht mit meiner belanglosen Geschichte langweilen – warum ich dir schreibe ist, ich habe unten einen interessanten Artikel gefunden, der sehr interessant darlegt, wie Gott seine wesentlichen Meilensteine an die jeweiligen jüdischen Feste knüpft. (Es geht um den Artikel God’s Divine Plan for the Redemption of Mankind von Pastor Mike Taylor: https://pastormiketaylor.blogspot.com/2020/09/gods-divine-plan-for-redemption-of.html)
    Daraus geht hervor, dass die Entrückung bei dem Fest der Trompeten stattfinden muss – wie du das ja auch überzeugend dargelegt hast.

    In jedem Fall wünsche ich dir Gottes reichen Segen für deine Arbeit! Ich danke unserem Gott, dass er Menschen wie dich erweckt hat, um Licht in der Finsternis dieser letzten Tage zu bringen.

    Ich glaube und bete, dass wir in gut zwei Wochen von unserem wunderbaren Herrn abgeholt werden!

    Liebe Grüße aus der Gegend von München,

    Thomas

    Antwort
    • 06/09/2020 um 14:42
      Permalink

      Hallo Thomas,

      vielen Dank für deinen Eintrag. Du langweilst mich damit bestimmt nicht. Ich freue mich, wenn ich von euch was höre. Ich denke auch, dass wir es fast ausgestanden haben.

      LG, Henry

      Antwort
  • 05/09/2020 um 15:23
    Permalink

    Hallo Henry
    Vor etwa einem Jahr hatte ich mich mit dem Thema Friedensvertag, Endzeit, Wiederkunft Jeschuas intensiv beschäftigt.
    Ich bin gläubig und dennoch hatte ich viele offene Fragen. Ich bat den Herrn mir den Weg und seine Wahrheit zu zeigen.
    „Irgendwie“ bin ich auf deine Seite gestossen. Ich bin nun schon seit einiger Zeit eine interessierte Mitleserin und habe auch das ein oder andere Thema kommentiert.

    Ich wollte dir einfach mal sagen, wie dankbar ich dir bin, hast du mir mit deinen Texten so viel Klarheit und Kraft gegeben. Alles macht nun noch mehr Sinn. Im jüdisch, hebräischen Kontext die Dinge zu erkennen, fügt alles zusammen. Es ist so wichtig, damit wir unseren Herrn verstehen können.
    Für mich ist klar, Gott wollte das ich mich intensiver mit seiner Botschaft beschäftige.
    Durch dich und deine Texte habe ich viel dazugelernt was die jüdische Tradition und Denkweise anbelangt.

    Ich bin in freudiger Erwartung, dass wir sehr bald bei unserem Herrn Jeschua sein dürfen.
    Und zu wissen, dass es Glaubensgeschwister gibt die das alles auch genau so erkennen, ist tröstlich.

    Lieber Henry, leider weiss ich nicht viel von dir und kenne dich auch nicht persönlich.
    Aber es freut mich, dass wir uns bald kennenlernen dürfen.
    Gottes Schutz und Segen
    Sei lieb gegrüsst
    Jaqueline aus der Schweiz

    Antwort
    • 06/09/2020 um 14:22
      Permalink

      Vielen Dank, Jaqueline! Wir werden uns alle bald kennenlernen. LG, Henry

      Antwort
  • 09/09/2020 um 22:31
    Permalink

    Hallo Henry, finde deine Webseite toll und ich warte wirklich auch sehnsüchtig auf unseren Herr Jesus Christus. Habe nun deine Beiträge in Sachen Entrückung an einen bibelfesten Freund weitergeleitet. Folgende Antwort hat er mir dazu geschrieben, was meinst du dazu?
    „Hallo Thomas
    Habe es gelesen. Habe da so meine Zweifel. Zum Beispiel sagt 1.Mose 15. 13 – 16 dass die Israeliten 4 Menschenalter ( Generationen) in Ägypten sein werden. Sie waren 420 Jahre dort. Generationen also mehr als 100 Jahre.
    Auch das mit der Gründung des Staates Israel seht von mir aus gesehen nicht unbedingt im Text. Der Text sagt nur, wenn die Blätter kommen wird es Sommer. Feigen Baum ist nicht unbedingt ein Symbol für Israel. Das ist mehr der Weinberg. In der Paralelstelle seht der Feigebaum und andere Bäume. Lukas 21, 29-33. Das sind nur ein paar erste Gedanken. Würden gerne mal mit dir darüber reden. Gruss und Segen“
    Vielen tausend Dank für eine kurze Antwort. Liebe Grüsse und sei reich gesegnet Thomas, dein Bruder in Jesus

    Antwort
    • 11/09/2020 um 10:31
      Permalink

      Hallo Thomas,

      danke für deinen Eintrag. Ich würde die Wiederkunft nie an einer einzelnen Sache festmachen. Was ich seit 2018 sehe ist eine große Masse an Zeichen, die synchron auf die Ziellinie zuläuft. Diese Konvergenz ist für mich das Zeichen.
      Was die 420 Jahre angeht, so denke ich, dass ein Mensch höchstens 120 Jahre alt wird. 4 Menschenalter wären also 480 und nicht 420 Jahre. Es bleibt für mich die Frage was Menschenalter und was das Leben einer Generation ist. Eine Generation in der Bibel sind 70-80 Jahre. Das passt auch zur Wüstenwanderung und Zerstörung Israels, die 40 Jahre brauchten. Die dafür Verantwortlichen hatten ein Alter von mindestens 30 Jahren. Und ihr Ende kam 40 Jahre später. Einzelne Menschen überleben ihre Generation manchmal um Jahrzehnte. Was den Feigenbaum angeht, so ist er in der Schrift ein Symbol für Israel, aber auch der Weinberg und der Ölbaum sind Symbole dafür. Interessant ist, dass der Herr ihn ein paar Kapitel zuvor verfluchte und dieser dann verdorrte, genauso wie der Staat Israel im Jahr 70.

      Ich wünsche dir ebenfalls Gottes reichen Segen!

      LG, Henry

      Antwort
  • 10/09/2020 um 16:52
    Permalink

    Messias

    Der Messias ist schon längst da.
    Ihr könnt euch selbst davon überzeugen.

    Jens & Madonna

    Antwort
    • 11/09/2020 um 11:01
      Permalink

      Hallo Jens,

      mich würde interessieren, wie du zu deiner Aussage kommst. Eines der Zeichen bei der Wiederkunft ist ein gespaltener Ölberg und der ist noch ganz. Außerdem werden ihn alle sehen.

      LG, Henry

      Antwort
  • 13/09/2020 um 21:11
    Permalink

    Hallo Henry,

    Mich würde interessieren, wie du Matthäus Kapitel 24 interpretierst? Ich habe eben das Kapitel zu Ende gelesen und stellte mir die frage, ob hier gemeint ist, dass wir als Gemeinde durch die Drangsal müssen?

    God bless you
    Giovanni

    Antwort
    • 14/09/2020 um 19:24
      Permalink

      Hallo Giovanni,

      ich sehe das so, dass diese Worte an die Juden in Israel gerichtet sind. Wir sind dann schon entrückt. Da ist auch die klare Anweisung in die Berge zu fliehen, wenn der Gräuel der Verwüstung aufgestellt wird. Es macht für uns keinen Sinn auf die bayrische Alm oder die Rocky Mountains zu fliehen. Diese Anweisung ist für die Bewohner von Jeruschalaim.

      LG und dir ebenfalls Gottes Segen! Henry

      Antwort
  • 14/09/2020 um 1:45
    Permalink

    Ihr lieben Geschwister,
    wenn der Herr wirklich so nahe ist, sollten wir auch eines nicht vergessen: ein Testament. Letzte Möglichkeit noch, den zurückbleibenden Menschen etwas Gutes zu tun. Zum Teil werden ganze Familien entrückt sein, und an wen gelangt dann der in all den Jahren erarbeitete Besitz? Wenn keine Erben mehr da sind, erbt automatisch der Staat. Wollt ihr das? Das kann man umgehen, in dem man liebe Menschen testamentarisch als Erben einsetzt, von denen man annimmt, dass sie die Trübsalszeit durchleben müssen. Oder auch eine christliche oder humanitäre Organisation. Man kann sein Testament auch jederzeit ändern, es gilt immer die jümgste Version.
    Vielen Dank, lieber Henry, für deine so wertvollen Recherchen. Wir sind in froher Erwartung, was am 18.09.20 passieren wird…
    Heike

    Antwort
    • 14/09/2020 um 19:18
      Permalink

      Liebe Heike,

      danke für deinen Eintrag. Was das Testament angeht ist es sicherlich nicht verkehrt, aber ich kenne mich da nicht genügend aus.

      LG, Henry

      Antwort
  • 15/09/2020 um 9:00
    Permalink

    Lieber Henry, auch ich habe in diesem Jahr auf der Suche aus geistlichem Hunger ,nach den Wurzeln, deine Seite finden dürfen, ich bin so dankbar!!
    Aufgewachsen in einer Baptistengemeinde habe ich als Kind Jesus schon geliebt,mit ungefähr 10jahren las ich, “Dennoch” vonCorrie ten Boom und empfand eine große Liebe für die Juden aber zugleich eine tiefe Scham über die Schuld unseres Volkes.
    Bereits nach meiner Taufe mit 14suchte ich intensiv nach den Zeichen der Zeit und der Bedeutung Israel s ,wurde aber ausgebremst mit dem was meiner Generation sicher vertraut ist…”nicht alles wörtlich nehmen, die Gemeinde ist Israel usw….”
    Ich habe ein sehr leid volles Leben gelebt aber Nie hat Jesus mich verlassen!!!
    Vor ein paar Jahren hatte ich das Vorrecht einen messianischen Juden zu hören der das KZ überlebt hat und ihn für meine Vorfahren um Vergebung zu bitten,er hat mich gesegnet ,das hat mich tief berührt und seitdem muss ich nicht mehr so furchtbar weinen wenn ich etwas über den Weltkrieg sehe.
    Euch allen,die hier persönliches schreiben möchte ich sagen das es mir sehr gut tut das es viele gibt die an die Entrückung vor der Trübsal und die Bedeutung der Juden glauben, fühlt man sich doch sonst sehr allein!
    Die Erklärung der jüdischen Hochzeit hat mir alle Fragen beantwortet und bestätigt was ich schon immer geglaubt habe, danke Henry!!!! Angesichts der zunehmenden Endzeit Zeichen und der Sachen (wie Abtreibung, KI und Mord an uriguren und Christen in China usw.,was mich persönlich sehr quält..)hab ich so sehr um Verständnis gebetet und fand diese Seite und danke Jeschua!!!ich freue mich sehr euch alle zu sehen!

    Antwort
    • 21/09/2020 um 12:53
      Permalink

      Vielen Dank, Christina! LG, Henry

      Antwort
  • 15/09/2020 um 18:06
    Permalink

    Hallo Henry

    Mich würde interessieren, warum du das Wort „Generation“ in Matthäus 24,34 so übersetzt. Es könnte ja auch Familie, Volk, Rasse oder Geschlecht heissen (griech. Genea).
    Ich denke auch dass es nicht mehr lange geht, bis die Trübsal beginnt, aber du legst diese 70, max. 80Jahre nach 1948 auf diese eine Stelle aus.
    Mich würde deine Meinung dazu sehr interessieren.

    Antwort
    • 21/09/2020 um 13:10
      Permalink

      Hallo Silvia,

      ich hatte mir damit vor längerer Zeit intensiv beschäftigt und bekomme jetzt nicht mehr alle Details zusammen. So weit ich mich erinnern kann, ist mit den Ausdruck die zeitgenössische Generation gemeint, also die die Zeugen sind. Wenn ich alle Zeichen ansehe, laufen sie synchron auf die Zielgrade zu. 2028 ist absolut realistisch was die gesamte Entwicklung angeht. Ich hoffe das hilft dir.

      LG und sei reich gesegnet, Henry

      Antwort
  • 16/09/2020 um 20:11
    Permalink

    Hallo liebe Jeschua Gemeinde,

    ich bin auch von Gott gerufen worden und habe mich erst 2018 taufen (evgl.) lassen …
    In meinem privaten Studium über Jeschua bin ich über die Bibel (neues Testament) zum wahren alten Testament durch Gott gelangt … ich bekam immer ein eigenartiges Gefühl in der Kirche und Gott schickte mir Engel die mir halfen zu meinen Wurzeln zurück zu kehren.
    Hier bin ich nun !
    Es ist schwer hier in Lutherstadt Wittenberg Kinder des Lichtes Jeschua zu finden, bin sehr allein unter den hier lebenden Menschen-
    Aber Gott kann ich sehr deutlich in meiner Gegenwart spüren.
    Ich freue mich über meine Erweckung aus dem Reich der Toten und möchte Gott hier unter uns dafür dienlich sein

    liebe Grüße an Euch alle meine Brüder und Schwestern
    Danke das es Euch gibt ;-))
    Marco
    Sohn des Lichts

    Antwort
    • 21/09/2020 um 14:14
      Permalink

      Hallo Marco,

      ich freue mich so sehr, dass Gott dir begegnet ist und du ihn erlebt hast. Es gibt leider Orte, an denen wir wenige Geschwister haben. ich wünsche dir, dass du trotzdem welche findest.

      Sei ganz reichlich gesegnet! Henry

      Antwort
  • 16/09/2020 um 21:22
    Permalink

    Liebe Geschwister, es wird keine 10 Jahre mehr dauern, bis die Trübsalszeit beginnt, es ist weeeeeesentlich weniger. Wir werden ( die Braut…. damit ist die Gemeinde gemeint) vorher entrückt, vorher die Entschlafenen im neuen Bund. Es gibt nur eine Trübsalszeit, nicht mehrere. Ihr könnt nur vor der letzten Posaune verwandelt werden, also von verweslich zu unverweslich , danach ist die Chance vorbei. Ich sage euch, bleibt wachsam…. bitte , es wird bald geschehen.

    Antwort
  • 16/09/2020 um 22:23
    Permalink

    Guckt euch doch bitte mal die YouTube Videos von Pastor Erich Engler an zum Thema Entrückung, dann versteht ihr alles. Gracefamilychurch Schweiz .

    Antwort
  • 19/09/2020 um 15:55
    Permalink

    Und , wurde die Schofar schon geblasen?

    Antwort
    • 21/09/2020 um 13:59
      Permalink

      Ja, aber es war nicht der Schofar zur Entrückung. Ich hoffe, dass ich nachher einen Beitrag schaffe, der uns etwas wichtiges zeigt. LG,Henry

      Antwort
  • 19/09/2020 um 17:51
    Permalink

    Hallo Henry, ich warte sehnsüchtig auf irgendetwas Neues. Geht es Dir gut,? Ich denke, wir sollten alle weiter schreiben, wie es uns so ergeht, bevor wir uns persönlich kennenlernen. Liebe Grüße Reni

    Antwort
    • 21/09/2020 um 14:00
      Permalink

      Hallo Reni, danke, dass du fragst. Der Beschuss ist ziemlich heftig. Bald ist es ausgestanden. LG, Henry

      Antwort
  • 19/09/2020 um 20:40
    Permalink

    Shana Tova Umetuka 5781 – Aliyah … 
    Jom Teruah 

    Liebe Grüße
    Sohn des Lichts 

    Antwort
  • 22/09/2020 um 7:28
    Permalink

    Lieber Henry, ich kann mir gut vorstellen dass du jetzt sehr unter Beschuss stehst, sei bitte nicht entmutigt sehr viel mehr sind für dich und danken dir für dein Werk!!! Ich muss in dem Zusammenhang an Daniel 12 denken!
    Von Anfang an sind wir dazu aufgerufen zu suchen und zu forschen in der Schrift wie es sich verhält und jetzt im Begriff und im Blick auf die Endzeit umso mehr !!! Sei weiter gesegnet und wir sind gespannt auf deine nächsten Nachrichten, liebe Grüße Christina

    Antwort
    • 22/09/2020 um 19:54
      Permalink

      Liebe Christina,

      danke für deine Worte. So leicht lasse ich mich nicht entmutigen, der Beschuss läuft schon seit ich mit der Seite angefangen habe. Ich weiß, dass es meine Aufgabe ist über die Zeichen zu berichten, die das Kommen unseres Herrn ankündigen und ich mache das auch gerne. Vermutlich hätte ich mir selbst eine leichtere Aufgabe gesucht, aber Gott hat mich dahin geführt.

      ich werde auch weiter berichten, bis der Herr kommt, dann haben wir alle besseres zu tun.

      LG und dir Gottes reichen Segen, Henry

      Antwort
  • 23/09/2020 um 13:08
    Permalink

    Hallo Henry
    auch ich möchte mich auf diesen weg ganz Herzlich bei dir bedanken.
    Danke für dein Engagement und deine Zeit, die Arbeit in deinem Forum und deine Mühe
    es ist eine sehr grosse Hilfe für viele Menschen.
    LG Adam

    Antwort
    • 24/09/2020 um 14:58
      Permalink

      Danke, Adam! Das freut mich zu hören. LG, Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.