RED ALERT: ‘Israels Orakel’ fleht Juden in Diaspora an, unverzüglich Aliyah zu machen, weil der Messias sie in Israel erwartet und um neuem Holocaust zu entkommen

Daniel warnt die Juden außerhalb Israels vor neuem Holocaust und drängt sie Aliyah zu machen

Seit einiger Zeit wiederholen sich scheinbar die Plagen, die Ägypten vor dem Auszug der Israeliten trafen, darunter eine massive Heuschreckenplage auf mehreren Kontinenten, Hagel, Finsternis, Beulenpest und Gewässer, die sich in Blut verwandeln. Während all dies geschieht, saß das Volk Israel zu Pessach im Lockdown und wurde von ihrem Premierminister an das Blut des Lammes erinnert. Zusätzlich traf noch kurz vor Pessach ein Erdbeben die Stelle, an der das Volk durch das Rote Meer zog. Geschichte wiederholt sich vor unseren Augen und läutet den größten Auszug aller Zeiten ein. Gott ruft sein Volk aus der Diaspora nach Hause und warnt sie vor einer sehr großen Gefahr in den Nationen. Rabbi Nir Ben Artzi startete einen dringenden Ruf an die Juden außerhalb Israels jetzt heimzukehren. Nun erschallt eine weitere Stimme aus Israel, die zur sofortigen Aliyah aufruft.

Ein in Israel lebender Jude, der nur unter seinem Vornamen Daniel bekannt ist und mit Autismus geboren ist, beschreibt sich selbst mit den folgenden Worten: “Ich bin autistisch und sehe die Welt ganz anders als die meisten anderen Menschen. Ich sehe den Adam, der G-ttes Schöpfung ist. Ich sehe deutlich Körper und Seele und ihre Verbindung mit den höheren Welten.”

“Alle geistig behinderten Menschen sind mehr Seele als Körper, abhängig von der Schwere ihrer Behinderung. Es ist eine lächerliche Vorstellung, die in dieser Welt der Lügen vorherrscht, dass behinderte Menschen diese Welt und ihre Bewohner weniger verstehen als sogenannte normale Menschen.”

Seit mindestens 2008 übermitteln Daniel und ein anderer autistischer Mann namens Binyamin Golden Botschaften an die jüdische Gemeinde. Anfang letzter Woche veröffentlichte die in Israel lebende Thoralehrerin Galit Dorit eine englische Übersetzung von Daniels neuster Botschaft. “Ich habe Kontakt zu Daniels Vater und er gibt mir die Nachrichten”, sagte sie. Auch wenn sie die meisten Botschaften nicht übersetzt, so entschied sie sich doch, diese zu übersetzten. “Ich habe entschieden, die letzte, angesichts der Dringlichkeit der Botschaft an die Juden in der Diaspora, zu übersetzen, in der Hoffnung, dass sie hören und Aliyah machen”, erklärte sie. Laut dem in Aschdod lebenden Rabbi Lazer Brody ist die Essenz von Daniels Botschaft, dass Juden dringend die Diaspora verlassen und nach Israel gelangen müssen, kaum umstritten. Er warnte: „Wir posken (Regel nach jüdischem Recht) nicht basierend auf den Autisten, [aber] ich habe vielen Familien gesagt, dass sie Aliyah machen sollen. Wenn ihr jetzt keine Aliyah macht, schließt sich die Tür.” Brody erklärt: “Ich schaue auf die Krisen [in der Welt] und sie kommen immer schneller. Moshiachs Kommen ist wie Gebutswehen vor der Geburt. Die Kontraktionen kommen schneller, wenn die Geburt näher rückt. Die Wehen werden immer schneller.”

In diesem Zusammenhang sollte die dringende Botschaft Daniels gesehen werden, die hier in der deutschen Übersetzung der englischen Übersetzung von Galit Dorit folgt:

 

Schalom veAhava (Frieden und Liebe) an alle, ich wollte die neueste Nachricht von Daniel, der autistischen Person, übersetzen, die er uns zur Verfügung gestellt hat. Seine neuste Botschaft ist an die Juden in der Diaspora, die in Amerika und dem Rest der Welt leben. Er fleht sie an, nach Hause zu kommen und deshalb habe ich es auf Englisch für diejenigen übersetzt, die es nicht wissen. HaSchem (‘der Name’, gemeint ist Gott) gewährt einigen autistischen Personen Erlaubnis, Botschaften aus dem Himmel mitzuteilen, über das was in der Welt passiert.

Daniel ist ein autistischer Mann und er kommuniziert über erleichterte Kommunikation mit seinem Vater und er gibt uns immer Botschaften. Er tut dies seit Jahren. Der Himmel erlaubt es ihm natürlich nicht alles zu sagen, was er will. Was er sagt ist vom Himmel kontrolliert und jedes Mal gibt er uns ein bisschen mehr und mehr Informationen. Ich hoffe, diese Nachricht wird Juden, die im Ausland leben, dazu bringen so schnell wie möglich Aliyah (Einwanderung nach Israel) zu machen. Egal was passiert, Israel wird immer der sicherste Ort in der Welt sein. Ohne weitere Verzögerung, hier ist Daniels himmlische Botschaft an die Juden in der Welt:

Wir müssen zu HaSchem beten, die Situation ist sehr schlecht, sehr schlecht. Abba (Vater) hör, Abba hör, die meisten Leute verstehen einfach nicht was gerade geschieht. Sie verstehen es einfach nicht. Sie verstehen nicht und sie wollen nicht Teschuva (Rückkehr zu Gott) machen. Jene, die jetzt nicht Teschuva machen wollen, wird HaSchem später dazu zwingen, ihm auf ihre Sünden zu antworten und viel mit mehr Leid und Tränen. Wir beginnen bereits zu fühlen, was in der Welt passiert. Ich weiß nicht, was ich sagen soll und wie ich es sagen soll. Wie soll man es beschreiben, wenn all dies explodieren wird. Die Welt in der wir heute leben ist hart geworden. Wir leben jetzt in einer Welt, die durch die bösesten Personen, die jemals gelebt haben, beherrscht wird. Sie sind die Inkarnationen der bösesten Menschen aller Zeiten von allen Generationen, die in der Vergangenheit gelebt haben. Abba, du verstehst nicht, wie beängstigend das ist und was noch beängstigender ist, ist dass das Volk Israel nicht versteht. Da sind einige, die verstehen, aber nur wenige. Die Mehrheit versteht immer noch nicht, was geschieht.

Ich spreche zu allen Juden, die in den Vereinigten Staaten leben, euer Leben wird nicht wieder das werden, was es gewesen ist. Auch wenn es jetzt so aussieht, als ob es ruhig und friedlich ist, aber das ist nicht der Fall. Es ist nicht vorbei. Einige Leute haben herausgefunden, dass viele der Coronavirusopfer einfach in den Krankenhäusern ermordet worden sind. Glaubt ihr immer noch, dass ihr nichts habt, weshalb ihr euch sorgen müsstest? Nein, ihr habt viele Sorgen, die ganze Welt ist etwas, weshalb man besorgt sein sollte. Denkt ihr, dass wenn ihr einen Anwalt nehmt und dann die Krankenhäuser verklagt für das was sie euren Familien angetan haben, dass es helfen wird? Nein, es wird nicht helfen, die Raschaim (Gottlosen) hassen uns und wir verstehen es immer noch nicht. An die, die in Amerika sitzen und denken, dass sie Amerikaner sind und dass sie Rechte wie alle Amerikaner haben, nun lasst mich euch sagen, dass ihr keine Rechte habt und ihr es bald sehr schwer finden werdet, ihr werdet die schwerste Zeit haben.

Denkt ihr, dass ihr zu allererst Amerikaner und dann Juden seid? Denkt ihr, dass ihr bis zur Erlösung in den Vereinigten Staaten aushalten könnt? Nein, nein, so ist es nicht. Sicher, in der Vergangenheit kamt ihr nach Israel um Urlaub zu machen. Ihr kamt zu den Absperrungen und anderen Orten, zu denen ihr in eurem Urlaub wolltet, aber die Situation ist jetzt anders. Nun müsst ihr endgültig nach Israel kommen, ins Eretz Israel (Land Israel), selbst wenn ihr in Zelten leben müsst. Ja, kommt mit einem starken Verlangen, wissend dass die Erlösung sehr nahe ist und der Messias schon hier ist. Ihr müsst einfach aufstehen und rauskommen. Habt keine Angst, so wie als wir Ägypten verlassen haben. Wenn du aus deinem Exil mit dem Gefühl, dass es deine Pflicht ist Aliyah ins Land, das Gott uns gegeben hat, zu machen, kommst, wirst du einfacher überleben. Du wirst einfacher überleben, aber wenn du zu lange wartest, egal aus welchem Grund, vielleicht, weil du nicht genug Geld hast, um eine Wohnung in diesem Land zu kaufen oder aus anderen Gründen, dann wehe dir. Es wird nicht gut.

Ursprünglich schickte uns HaSchem ins Exil als eine Strafe, weil wir die Mitzvot (Gebote) nicht gehalten haben. Obwohl wir im Exil sehr gelitten haben als wir in den Ghettos waren, hat uns dieses Leiden auf ein sehr hohes geistliches Niveau gebracht und uns dazu gebracht, um Himmels Willen Juden zu sein. Einige der europäischen Juden hatten dort Jirad Schamajim himmliche Ehrfurcht, aber nachdem sie ein Leben der Freiheit wie die Gojim (Heiden) gelebt haben, begann der Ärger. Ärger bedeutet, dass sie wie die Heiden sein wollte. Mehr und mehr Juden gingen in Richtung der Lüge gegen die Thora und das brachte uns 1939 den Zweiten Weltkrieg in dem 6 Millionen Juden getötet wurden, einfach nur weil sie Juden waren. Aber Baruch HaSchem (Gelobt sei Gott) starb die Mehrheit während sie das Schma Israel zitierte. Auch wenn sie nicht Schabbat gehalten haben, sind sie doch direkt in den Gan Eden (Garten Eden) gegangen.

Und jetzt sind wir im Jahr 2020 und zurück im selben geistlichen Zustand in dem wir vor dem Holocaust waren, nämlich, dass wir nicht ordnungsgemäß mit HaSchem verbunden sind. Es ist klar, dass jeder, der versteht was vor sich geht, sieht, dass wir auf dem Weg in einen weiteren Holocaust sind. Der hat bereits mit dem Coronavirus angefangen, wie zuvor erwähnt. Juden werden in den Krankenhäusern ermordet, als ob sie am Coronavirus gestorben wären, aber sie wurden kaltblütig ermordet. Jeder, der sich selbst retten möchte, muss Aliyah nach Israel machen, jetzt! Das Land Israel gehört exklusiv HaSchem und wenn wir im Land Israel sind, wird uns HaSchem beschützen. Wenn du an Gott glaubst, dann ist das was getan werden muss zu kommen. Wenn du den Mut und einen starken Willen hast, wird dich dein jüdisches Herz anziehen und dich zwingen ins Land Israel zu kommen, denn dies ist der Ort, um den Messias zu empfangen.

Am Israel, Am Israel (Volk Israel, Volk Israel) es ist Zeit, es ist der Ort um dort zu sein, sogar wenn es so aussieht, als ob es der gefährlichste Ort in diesem Moment ist. Tatsächlich ist es der sicherste Ort, um dort zu sein, der sicherste Ort ist nach Eretz Israel zu kommen. Ich rede nicht zu den amerikanischen Juden. Ich rede zu allen Juden in der ganzen Welt und ganz besonders zu den Juden Europas und Englands. Es ist sehr gefährlich dort zu sein. Es wird bald sehr gefährlich für euch werden. Die Schechina (Heilige Gegenwart Gottes) hat diese Länder bereits verlassen, so dass es keinen Schutz mehr für Juden im Ausland gibt. Am Israel das ist kein Scherz! Das ist real! Wenn du überleben willst, wach auf und mach Aliyah nach Eretz Israel!

Es gibt Juden in den Vereinigten Staaten und Europa und anderen Orten der Welt, die an HaSchem glauben, aber seine Mitzvot nicht halten. Das sind Juden, die ein jüdisches Herz haben, aber sie sind nicht religös. Ich spreche direkt zu ihnen. Hört dies, all ihr Israelis, die ihr im Ausland lebt und nicht die Mitzvot haltet, ihr seid in sehr großer Gefahr, sehr großer Gefahr! Ihr müsst in das Land Israel zurückkehren, nicht zum Staat Israel, zum Land Israel, der Messias wartet auf euch, dass ihr ins Heilige Land kommt, dass Gott dem Volk Israel gegeben hat. Ihr werdet darum kämpfen müssen, wir alle müssen Teschuva machen, die Ultraorthodoxen, die Haredim, die säkularen Juden. Alle Juden müssen jetzt umkehren, egal ob sie die Mitzvot halten, damit der Messias offenbart werden kann. Am Israel, die Situation in der Welt wird sehr gefährlich werden, ganz besonders für die, die nicht an HaSchem glauben.

Der Coronavirus ist eine große Lüge, ja das ist ein solcher Virus, aber er ist nicht so gefährlich, er ist nicht gefährlicher als eine Grippe, die ihr überwindet. Aber die, die in allen Arten von Krankenhäusern auf der ganzen Welt starben, ein großer Teil von ihnen wurde einfach ermordet. Und wir wissen das und wir werden mehr davon erleben, das ist nicht vorbei. Sie werden das als einen Grund nehmen, uns unsere Freiheit wegzunehmen. Sie tun das bereits jetzt, sie werden einen anderen Virus bringen, mit dem sie uns schon angefangen haben, uns zu drohen. Da gibt es eine andere Krankheit, vorgleichbar mit der Schweinegrippe, aber die ist nur, um uns zu versklaven und uns einzuschließen. Sie wollen unsere Freiheit wegnehmen, zu sein können, was wir sein möchten oder auf die Art zu beten, wie wir beten wollen. Und wenn ein Elternteil krank ist oder stirbt – Gott bewahre – werden sie versuchen unsere Kinder von dem Elternteil wegzunehmen und das Kind in ihrer verdorbenen Bildung unterrichten, die auf dem Teufel selbst basiert.

Am Israel erinnert euch, wenn du mit HaSchem bist, wird HaSchem mit uns sein. Die Situation ist so schlimm, ihr müsst zu HaSchem zurückkehren. ich rede sowohl zu den Ultraorthodoxen als auch zu den religiösen und den säkularen Juden. Wir brauchen Leute, die in erster Linie loyal gegenüber HaSchem und seinen Lehren sind. Und wenn das ganze Volk Israel bereut und Teschuva macht und die Mitzvot hält, dann werden wir nichts zu fürchten haben. Noch einmal, wenn das ganze Volk Israel bereut und Teschuva macht und die Mitzvot hält, dann werden wir nichts haben, das wir fürchten müssen. Aber wenn wir weitermachen und ein materialistisches Leben ohne die Heiligkeit, die HaSchem von uns erwartet, führen, dann weiß ich nicht, was sein wird. Ich bin sehr besorgt und ich bin sehr verängstigt. Die meisten Leute sind gut und sie wollen das Gute. Einige Leute verstehen was ich sage, aber die meisten Leute werden es nicht verstehen. Sie wollen einfach so weitermachen, als ob sie ein normales Leben führen würden, so als ob sie dem Judaismus anhängen und als ob sie mit Gott leben, aber sie tun es nicht.

Und wir müssen mit aller Kraft unseres Wesens glauben, dass Ajin Od Milvador, da ist niemand außer ihm. Wir müssen komplett mit HaSchem sein, um gerettet zu werden und aller Materialismus wird bald verschwinden und wir werden geistlich auf ein viel höheres Niveau steigen und werden näher und näher an der Wahrheit sein, die HaSchem ist und da ist nichts anderes, außer HaSchem. So wie wir in der Wüste waren und Mosche Rabbenu (Mose unser Lehrer) unser Anführer war. HaSchem sagte Mosche Rabbenu was er tun sollte und Mosche Rabbenu sagte dem Volk, was es tun sollte und wir hatten viele Wunder. Wir hatten das Manna, wir hatten den Brunnen Mara für Wasser, wir hatten alles Notwendige, das wir in der Wüste für 40 Jahre brauchten. Mit allem was wir brauchten und mit vielen Wundern.

So bitte ich, ich flehe das Volk Israel an, kommt nach Hause, kommt nach Hause! Der Messias ist hier und er wartet. HaSchem hat ihm noch kein Zeichen gegeben, damit er sich offenbart, aber Am Israel komm um jeden Preis, egal was ihr habt oder auch nicht, kommt einfach! Ihr werdet letztendlich nichts verlieren, sondern nur gewinnen und jubeln. Abba, jetzt ist die allerwichtigste Mitzvah anderen Leuten dabei zu helfen, dem Volk Israel zu helfen und das ist was du tust, Abba. Denn du setzt dich für mich und Ben und einige andere ein, die Botschaften schreiben, so dass ich zum Volk Israel sprechen kann. Steht auf, nehmt euer Gepäck, nehmt eure Kinder, eure Enkelkinder. Jeder muss zu diesem Zeitpunkt zum Land Israel kommen, nicht zum Staat Israel, aber zum Land Israel, ohne darüber Nachdenken, ohne darüber Nachdenken. Nehmt euer Zeug und geht! Kommt, weil euer Herz euch stark in Richtung des Landes Israel zieht. Hört auf euer Herz und kommt ins Heilige Land, jetzt! Wartet nicht zu lang. Obwohl wir gerade am Coronavirus leiden, werden da noch mehr Dinge kommen, sehr viel schwierigere Dinge in der nahen Zukunft. Weil es unsere Schuld ist, weil wir gesündigt haben und noch nicht Teschuva machen wollten. Darum passiert es, also bitte ich euch wieder, macht Teschuva! Bitte macht Teschuva, macht Teschuva! Das ist es. Danke!

Ab hier enden Daniels Wort

Baruch Adonai leOlam Amen veAmen (Gesegnet sei der Herr des Universiums) Amen und Amen

 

Kommentar: Dieser Aufruf kommt mir vor wie der FINAL CALL am Flughafen! Wir sollten Daniels Botschaft als Ganzes sehr ernst nehmen und nicht vergessen, dass Gott diejenigen erwählt, die in den Augen der Welt schwach sind, um sich zu verherrlichen. Bei allem was wir jetzt sehen können, gehört Daniel für mich zu denen, die jetzt den Marschbefehl für den weltweiten ‘Auszug aus Ägypten’ geben.

(Wie viele Juden hat auch Daniel den Messias wahrscheinlich noch nicht erkannt und deshalb ist seine Botschaft, genau wie bei jedem von uns Stückwerk. Die Aussage “Der Messias ist hier und er wartet” können wir höchstens so verstehen, dass er sein Augenmerk wieder auf Israel gerichtet hat und im Land wirkt. Körperlich anwesend ist er allerdings nicht, falls Daniel das meint, wäre nur Antimessias denkbar.)

Es ist wirklich an der Zeit, dass sein Volk heimkommt!

Ich verstehe diesen Aufruf auch als ein Alarmzeichen für uns, die wir im Neuen Bund sind. Auch auf uns wartet ein Auszug, denn Jeschua kommt, um seine Braut zu holen. In der prophetischen Erfüllung laufen wir mit den Juden parallel, nur mit dem Unterschied, dass unser Ziel vorläufig ein anderes ist. Falls du Jeschua noch nicht als deinen Erretter angenommen hast, hör auf diesen Ruf und zögere nicht länger und nimm ihn heute an!

Gebetsanliegen: Die Zeit ist so knapp und es sind noch so viele, die nicht ins Land Israel zurückgekehrt sind. Nach der Entrückung wird sich die Finsternis in dieser Welt in der Trübsal potenzieren. Ein neuer Holocaust wird kommen. Ich bitte Gott, dass er so viele Juden wie möglich aus den Nationen rettet und sie nach Hause bringt, bevor es losgeht. Ich bitte Gott, dass er sie beschützt und ihnen den Messias offenbart. Mir wird das Herz schwer, wenn ich daran denke, dass viele diesen Ruf überhören werden.

 

Quelle: breakingisraelnews.com

14 Gedanken zu „RED ALERT: ‘Israels Orakel’ fleht Juden in Diaspora an, unverzüglich Aliyah zu machen, weil der Messias sie in Israel erwartet und um neuem Holocaust zu entkommen

  • 15/07/2020 um 22:56
    Permalink

    Hallo Henry,

    magst du mir bitte einmal kurz erklären, was dieser Aufruf für einen gläubigen Christen, der zu Jeschua gefunden hat, zu bedeuten hat bzw. welche Auswirkungen es in Bezug auf die Entrückung haben könnte.

    Viele Grüße
    Stephan

    Antwort
    • 16/07/2020 um 14:50
      Permalink

      Hallo Stephan,

      ich beobachte sehr viel die Zeichen der Zeit und berichte darüber. Es spritzt sich wirklich zu. Wir sind nicht mehr weit von der Trübsal entfernt. Jetzt sehen wir, wie Gott vermehrt sein Volk nach Hause ruft und viele diesen Ruf hören und nach Israel einwandern wollen. Wenn wir die Gemeinde und Israel betrachten, stellen wir fest, dass sie häufig parallel laufen. Mit der Wiederherstellung Israel begann auch die Wiederherstellung der biblischen Wahrheit in der Gemeinde. Wenn Gott jetzt sein Volk nach Hause ruft und wir sehen können, wie sich die Geschichte des Auszugs aus Ägypten im großen Stil direkt vor unseren Augen wiederholt, sollten auch wir erwarten, dass wir herausgerufen werden. Mit all den Zeichen, die ich sehe, muss die Entrückung sehr sehr nahe sein.

      LG Henry

      Antwort
  • 16/07/2020 um 21:41
    Permalink

    Lieber Henry

    Was ich nicht richtig verstehe ist, die Rabbis und auch dieser autistische Daniel, sprechen davon das die Ankunft des Messias kurz bevor steht. Von wo kommt diese Sicht?
    Wie wir wissen, ist Jeschuas Wiederkunft am Ende der 7jährigen Trübsal. Das ist noch eine relativ lange und sehr schwere Zeit bis dahin.
    Blenden die Juden die Trübsalzeit aus, oder haben sie eine ganz andere Sichtweise auf die kommenden Ereignisse, wie wir Christen?
    Danke für deine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Jaqueline

    Antwort
    • 17/07/2020 um 10:51
      Permalink

      Hallo Jaqueline,

      Gott zeigt ihnen auch, dass der Messias kommt. Ich finde es faszinierend, dass sie es spüren. Ich denke, dass Gott es ihnen persönlich zeigt, aber auch durch die hebräische Bibel (Tanach). Dort sind alle Prophezeiungen schon enthalten, im Neuen Testament wird nur mehr offenbart. Sie wissen z.B., dass der Messias am Ende des 6. Tages kommt. Damit meinen sie das Ende des 6. Jahrtausend. Wir haben jetzt das hebräische Jahr 5780, wobei die Zahl nicht ganz sicher ist. Außerdem hängt das Ganze mit dem hebräischen Verständnis von den Zahlen zusammen. Die Zahl 70 ist extrem bedeutsam, sie markiert die Fülle, Wiederherstellung und den Endpunkt. Nicht zufällig hatte Israel so große Probleme ab dem 70. Jahrestag eine Regierung zustande zubekommen und die jetzige Regierung ist auch nur aus der Not geboren, aber nicht wirklich stabil. Israel ist jetzt 72. Das Leben der Generation von 1948 endet 2028, bis dahin muss der Messias kommen.

      Manche Juden glauben, dass der Messias kommt, sobald der Tempel steht, andere glauben, dass er erst den Tempel bauen wird. Wir sehen heute, dass Israel bis auf den Tempel wiederhergestellt ist, das merken auch die Juden, die den Messias erwarten. Der große Knackpunkt ist, dass sie sein 1. Kommen verpasst haben und deshalb nicht wissen, wer er ist. Das ist die große Gefahr, wenn der Antimessias auftaucht. Viele werden anfangs auf ihn reinfallen. Es gibt Rabbis, die den Messias in der Zeit von 19.9.20 bis 8.9.21 erwarten. Das kann unmöglich Jeschua sein, weil er 2027 oder 2028 nach der Trübsal kommen wird. Grob können wir den Zeitpunkt der Entrückung +7 Jahre rechnen. Solange wir noch hier sind, kann der wahre Messias nicht zur Erde zurückkommen.

      LG Henry

      Antwort
  • 17/07/2020 um 12:44
    Permalink

    Danke für deine Antwort. So macht es für mich Sinn!
    Glaubst du das die Entrückung dieses oder erst nächstes Jahr stattfindet?

    Gottes Segen
    Lg Jaqueline

    Antwort
    • 17/07/2020 um 14:40
      Permalink

      Sehr gerne! Wenn ich mir das Alter Israels ansehe und bedenke, dass sich alles erfüllen soll, bis Israel 80 Jahre ist, muss die Entrückung dieses Jahr (Israel wäre etwa 79,5 bei der Wiederkunft) oder allerspätestens nächstes Jahr (Israel wäre 80,5) stattfinden. So wie sich jetzt alles massiv beschleunigt, tippe ich auf dieses Jahr. 100%-ig wissen tue ich es allerdings nicht. Ich denke, dass es weise ist, wenn wir es nicht ausschließen.

      Gott segne dich!
      LG Henry

      Antwort
  • 17/07/2020 um 15:14
    Permalink

    Eigentlich krass! Die Vorstellung das wir eventuell schon diesen September (Yom Teruah) bei unserem Herrn Jeschua sind, ist für mich so tröstlich.
    Es macht mich gleichzeitig aber auch traurig und mein Herz schwer, wenn man sieht, wie viele Menschen (auch nahestehende) man zurück lässt.

    Unser Gott ist voller Gnade und ich vertraue auf seine Führung. Alles ist richtig wie es ist.

    Herzensdank
    Jaqueline

    Antwort
    • 17/07/2020 um 15:20
      Permalink

      Das geht mir ganz genauso. Auch ich habe noch Freunde und Familie, die ich zurücklassen würde. Ich hoffe sie in der verbliebenen Zeit noch zu erreichen.
      Ich denke, dass Gott seinen Zeitplan hat und daran können wir nichts ändern. Es wird so geschehen, wie er es geplant hat. Mich tröstet es zu wissen, dass Gott keine Fehler macht. Der Gedanke, dass wir im September endgültig von Sünde und Tod befreit werden könnten ist auch für mich eine sehr gute Aussicht.
      LG Henry

      Antwort
  • 17/07/2020 um 22:29
    Permalink

    Irgendwie ganz schön beängstigend. Wie passt das mit dem Gott zusammen, der sagt, Furcht ist nicht in der Liebe. Und seid getrost, ich habe die Welt überwunden?
    Müssen wir getauft sein, um das ewige Leben zu erhalten?

    Shalom! Dita

    Antwort
    • 18/07/2020 um 20:31
      Permalink

      Ich denke, dass Gott sein Volk warnt, weil er sie vor dem beschützen möchte was kommt. Manche Prophetien der alten Propheten hatten es auch richtig in sich. Prophetien sind häufig so, dass sie sagen “wenn du nicht umkehrst, dann…”. Die Eindringlichkeit soll denke ich keine Angst machen, sondern wachrütteln. Manche, die tief schlafen brauchen einen lauten Wecker.

      Was die Taufe angeht, ist sie im jüdischen Hochzeitsritual verankert und sollte nach meiner Einschätzung als Gehorsamsschritt folgen. Sicherlich wird Gott niemanden ablehnen, der sich auf dem Sterbebett zu ihm wendet und nicht mehr getauft wird. Ich möchte darüber nicht urteilen und würde Gott im Zweifelsfall einfach fragen, er hat versprochen, uns Weisheit zu geben, wenn wir ihn ehrlich fragen.

      LG Henry

      Antwort
  • 18/07/2020 um 17:42
    Permalink

    Lieber Henry,

    Ich habe auch noch eine Frage.
    Was wird denn die Welt denken, wo denn die vielen Menschen hin sind, die entrückt worden sind? Haben Aliens uns verschleppt oder sind wir alle irgendwie mysteriös verstorben? Oder werden sie dann wissen, was die Wahrheit ist? Gibt es hierzu eine Antwort in der Bibel? Ich weiß, diese Frage ist vielleicht nicht wichtig, aber ich hoffe so sehr auf die baldige Entrückung, gerne auch in diesem Jahr und diese Frage drängt sich mir immer dann auf.
    LG und vielen Dank für deine großartige Arbeit. Der Herr segne dich!

    Antwort
    • 18/07/2020 um 20:49
      Permalink

      Hallo Suzana,

      ich denke, dass es mehrere Theorien dazu geben wird. Ich weiß zum Bespiel, dass es in okkulten Kreisen Menschen gibt, die angeblich Kontakt zu Außerirdischen haben. Diese hätten ihnen gesagt, dass sie gekommen seien, um die Erde und die Menschheit zu retten und den Menschen zeigen wollen wie man richtig lebt. Dazu würden sie ab einem bestimmten Zeitpunkt die Menschen in die Raumschiffe beamen, die so fehlgeleitet sind, dass sie erstmal eine Umerziehung bräuchten.

      Solche Erklärungen werden dann sicherlich neben vielen anderen Theorien die Runde machen. Viele werden sich dadurch täuschen lassen, aber viele werden auch die Wahrheit erkennen.

      In der Bibel gibt dazu nach meinem Wissen keine Auskunft, allerdings ist für die Endzeit verheißen, dass viele der Lüge glauben werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit verloren haben.

      Mit all dem was wir jetzt sehen können, sind wir sehr nahe dran an der Entrückung. Ich erwarte sie dieses Jahr, theoretisch muss sie nach meinem Verständnis allerspätestens nächstes Jahr stattfinden. Das kann ich mir aber kaum vorstellen, wenn ich sehe, was jetzt alles geschieht und wie schnell es geschieht.

      LG und Gott segne dich, Henry

      Antwort
  • 23/07/2020 um 6:01
    Permalink

    Hallo Henry!
    Ich glaube auch, der HERR möchte sein Volk in Israel haben und sammeln und “wie eine Glucke ihre Küken” unter seine Flügel nehmen.

    Allerdings ist mir bei Daniel und Rabbi Nir Ben Artzi aufgefallen, dass auch sie davon ausgehen, dass der Messias schon hier ist. In obigem Text sagt Daniel: “Der Messias ist hier und er wartet. HaSchem hat ihm noch kein Zeichen gegeben, damit er sich offenbart, …”
    Ich habe auf youtube noch mehr von ihm angehört, da sagen sie es noch deutlicher. Also tappen auch diese beiden in die Falle… Es wäre vll. gut, wenn du das im Kommentar zum Artikel erwähnst.
    Was ich mir dann dachte, wenn sie doch wirklich ihre Botschaften von Gott selbst haben – wie können sich dann solche Fehler einschleichen? Oder ist das die alte Masche (nicht von ihnen, ich unterstelle ihnen nichts böses): Nimm viel Wahrheit (kommt heim!) und mische eine kleine Lüge (der Messias wartet schon!) darunter…?
    Wie auch immer, unser Gott wird aus jedem geplanten Bösen noch etwas Gutes für seine Lieben machen.

    Antwort
    • 24/07/2020 um 15:20
      Permalink

      Hallo Brigitte,

      danke für diese wertvolle Ergänzung! Ich habe es gerade in den Kommentar geschrieben. So wie in christlichen Kreisen die Erkenntnis unvollständig ist, so ist sie es auch in jüdischen. Gerade die Tatsache nicht erkannt zu haben, wer der Messias ist, birgt eine so große Gefahr in sich. Es war gut von dir darauf nochmal hinzuweisen.

      LG Henry

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.