Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Israel feiert Schavuot

Heute feiert Israel das letzte Fest der Frühlingsfeste. Schavuot ist das 2. Erntefest im Frühling und wird 7 Wochen (49 Tage) nach Pessach gefeiert. Das Wort ‘Schavuot’ bedeutet Wochen und wenn diese 7 Wochen um sind, wird es am 50. Tag gefeiert. Das Fest erinnert das jüdische Volk an die Gabe der Thora am Sinai und damit an den Bundesschluss.

Christen feiern heute Pfingsten und erinnern an die Ausgießung des Heilgen Geistes und damit an die Geburt der ersten messianischen Gemeinschaft in Jeruschalajim. Die Ausgießung zu diesem Zeitpunkt ist kein Zufall, denn während Gott am Sinai den Buchstaben der Thora gab, gab er 10 Tage nach der Himmelfahrt Jeschuas den Heiligen Geist, der die Thora in unserer Herz schreibt. Damit ist die Thora nicht abgelöst, sondern wir bekamen die Kraft, um sie zu halten. Jeschua sagt selbst, dass seine Worte nicht vergehen. Nun lebt der Heilige Geist in unseren Herzen und führt uns in alle Wahrheit.

Im Hebräischen ist der Heilige Geist übrigens weiblich. Das Wort ‘heilig’ heißt auf hebräisch ‘kadosch’ in der männlichen Form. Die weibliche Form ist ‘kodesch’. Die ‘Ruach HaKodesch’ ist demnach weiblich und viele Eigenschaften dieses Geistes sind von ihrem Wesen her auch feminin.

Das ist die biblische Antwort auf die feministische Theologie, die versucht aus ‘Gott dem Vater’ ‘Gott die Mutter’ zu machen. Natürlich vereint Gott auch das Weibliche in sich, denn der Mensch ist in seinem Bild beschaffen. Im Ruach HaKodesch findet es seinen Ausdruck.

Die hebräischen Wurzeln geben uns ein tieferes Verständnis und gründen uns fest in der Wahrheit.

zur Vertiefung: Schavuot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.