BREAKING NEWS: Iranische geheime Nuklearraketenfabrik durch israelischen Cyberangriff zur Explosion gebracht

Dass der Iran beabsichtigt, Nuklearwaffen zu bauen ist ein offenes Geheimnis. Zuletzt kam es mehrfach zu Verstößen gegen die Auflagen des Atomdeals was die Anreicherung von Uran betrifft. In etwa 2 bis 4 Monaten hat der Iran genügend Uran für Nuklearwaffen. Auch ein ominöser Satellit wurde ins All geschossen, was vermutlich ein getarnter Raketentest war. Diese Entwicklung wird nicht nur von Israel mit Sorge betrachtet. Wiederholt hatte Benjamin Netanjahu gesagt, dass Israel es nicht zulassen könne, dass der Iran in den Besitz funktionstüchtiger Nuklearwaffen gelangt. Ende Mai drohte er mit der Zerschlagung des iranischen Regimes. Es dürfte offensichtlich sein, dass Israel mit allen Mitteln versucht, das iranische Atomprogramm zu stoppen. In diesem Kontext sollte auch die massive Explosion gesehen werden, die sich am vergangenen Freitagmorgen in einer unterirdischen Raketenfabrik nahe Teheran ereignete.

Die Explosion, die am militärischen Sprengstoffherstellungs- und Teststandort Khojir in der Parchin-Region des Alborz-Gebirges etwa 20km von Teheran entfernt den Himmel leuchten ließ, wurde nach den Aussagen des führenden Sicherheitsanalytikers Dr. Theodore Karasik, durch einen Cyberangriff herbeigeführt: “Obwohl es im Iran zu Unfällen in der Militär- und Verteidigungsindustrie kommt, scheint der Konsens ein Cyberschlag Israels gegen den Iran zu sein.” 

In der Fabrik, die auch über ein unterirdisches Tunnelsystem verfügt, werden ballistische Raketen und Marschflugkörper produziert und getestet. Satellitenbilder, die nach der Explosion aufgenommen wurden, zeigen verbranntes Gelände über mehrere 100 Meter.

Ende April wurde Israel von einem Cyberangriff aus dem Iran getroffen. Beabsichtigt war, das Trinkwasser mit Chemikalien zu verseuchen. Der Angriff richtete sich gegen 6 Einrichtungen der israelischen Wasserversorgung, schlug aber fehl. Als Antwort legte Israel einen der wichtigsten Häfen des Iran tagelang lahm.

 

UPDATE: Heute Abend kam es erneut zu einer Explosion dieses Mal in Teheran und dunkler Rauch stieg in den Himmel. Noch sind die Gründe unklar. Laut Amir Tsarfati hat die Explosion nahe eines Krankenhauses stattgefunden, Sauerstofftanks könnten der Ursprung sein.

 

Kommentar: Es ist unwahrscheinlich, dass Israel sich zu diesem “Unfall” bekennen wird, aber wer zwischen den Zeilen lesen kann, wird auf die Idee kommen, dass israelische Hacker dahinterstecken. Die unterirdischen Anlagen des Iran sind mit Raketen wahrscheinlich schwer zu treffen. Dies erledigte nun eine Tastatur und ein paar Mausklicks.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.