BREAKING NEWS: Heuschreckenplage erreicht Argentinien

auch Südamerika kämpft mit den Heuschrecken

Das Jahr 2020 ist neben vielen ungewöhnlichen Ereignissen auch ganz massiv von Heuschreckenplagen gezeichnet. Besonders betroffen sind Ostafrika und der Nahe Osten, aber auch China. Die Vereinten Nationen warnten sogar vor “Hungersnöte von biblischem Ausmaß” infolge der Heuschreckenplagen. Ende Mai traf der wahrscheinlich größte Schwarm aller Zeiten den Iran. Im Juni schätzten Experten, dass die Schwärme bis zum Jahresende 8000x größer werden könnten, als zu Beginn des Jahres. Während der Fokus auf Ostafrika und Asien liegt, kämpft auch Südamerika mit der Heuschreckenplage.

Dort haben sich die Heuschrecken von Paraguay nach Argentinien ausgebreitet. Der Nationale Dienst für Gesundheit und Qualität von Nahrungsmitteln (SENASA) schätzt den Schwarm auf 40 Millionen Tiere, die aus der Heuschreckenart Schistocerca Cancellata in der Unterfamilie Cyrtacanthacridinae stammen. Sie unterscheiden sich von der Wüstenheuschrecke, die Afrika und Südwestasien heimsucht. Die bevorzugte Nahrung der Schistocerca Cancellata sind Weizen, Mais und Hafer, das in Südamerika hauptsächlich als Viehfutter angebaut wird und das wichtigste Agrarprodukt Argentiniens ist. Hohe Temperaturen und Winde führen dazu, dass sich die Heuschrecken mit bis zu 100km am Tag bewegen und dadurch ihre Bekämpfung erschweren. Andere Staaten Südamerikas sind alarmiert.

Afrika ist inzwischen mit einer wahrscheinlichen 3. Welle von Heuschrecken innerhalb eines halben Jahres konfrontiert. Bereits die 2. Welle wird als die schlimmste seit 70 Jahren angesehen. Experten warnen vor weiteren Regenfällen, die weitere Ausbrüche nach sich ziehen könnten. Die Coronakrise erschwert die Bekämpfung durch Lockdowns und Lieferengpässe von Pestiziden. 

 

In der jüdischen Tradition wird davon ausgegangen, dass sich die Plagen Ägyptens vor der Ankunft des Messias wiederholen werden. Rabbi Yosef Berger zitiert dazu: 

“Wie in den Tagen, als du aus dem Land Ägypten zogst, werde ich es Wunder sehen lassen” (Micha 7,15).

 

In den jüdischen Quellen wird vorausgesagt, dass alle Plagen vor der endgültigen Erlösung in noch stärkerer Form wieder auftreten werden. In ‘Midrasch Tanchuma’, einer Lehre, die im 5. Jahrhundert zusammengestellt wurde, steht geschrieben: “So wie Gott die Ägypter mit 10 Plagen geschlagen hat, wird er auch die Feinde des jüdischen Volkes zur Zeit der Erlösung schlagen.”

Der Rabbi Bahya ben Asher aus dem 13. Jahrhundert schrieb dazu: “In Ägypten hat Gott nur einen Teil seiner Kraft eingesetzt. Wenn die endgültige Erlösung kommt, wird Gott viel, viel mehr von seiner Kraft zeigen.”

Rabbi Yosef Berger erwartet, dass auf der ganzen Erde weitere Plagen auftreten werden: “Die Plagen haben Ägypten als Strafe für die Behandlung der Nation Israel als Gottes auserwähltes Volk getroffen.” Er fügt hinzu: “Wenn die Plagen am Ende der Tage wieder auftauchen, werden sie eine Strafe für jede Nation oder sogar eine Person auf der ganzen Welt sein, die während dieses 2000-jährigen Exils Juden unterdrückt hat.” 

“Wir wissen, dass Esau als Edom Israel unterdrückte. Früher konnten wir Esavs Nachkommen identifizieren, aber die Nationen wurden zerstreut und vermischt. Aber diese Gerechtigkeit muss getan werden, damit die endgültige Erlösung stattfinden kann.”

 

Kommentar: Sicherlich ist die Situation in Südamerika nicht mit der katastrophalen in Ostafrika oder dem Nahen Osten zu vergleichen. Wir sollten allerdings bedenken, dass in Südamerika jetzt Winter ist und die warme Jahreszeit erst noch kommt.

 

Quelle: breakingisraelnews.com

https://twitter.com/i/status/1274022087678734336

4 Gedanken zu „BREAKING NEWS: Heuschreckenplage erreicht Argentinien

  • 01/07/2020 um 12:14
    Permalink

    Ich muss gerade daran denken, dass Argentinien damals vielen hohen Nazis als Versteck gedient hat.
    Allerdings, wenn man diesem Gedanken folgt, dann müsste es in Deutschland ja noch ganz anders zugehen!?

    LG Brigitte!

    Antwort
    • 01/07/2020 um 12:18
      Permalink

      Ja, das stimmt. Ich erwarte auch für Deutschland ganz schwere Zeiten aufgrund der deutschen Haltung gegenüber Israel.

      LG Henry

      Antwort
      • 02/07/2020 um 11:27
        Permalink

        … ist in Vorbereitung. Die “Staatsgäste” von 2015 erwarten Teilhabe.

        Grü77e

        Antwort
        • 02/07/2020 um 15:51
          Permalink

          Ich fürchte auch, dass spätestens in der Trübsalszeit hier knallt. LG

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.