Das hebräische Alphabet

Das hebräische Wort für Buchstabe ist אות (Ot) und bedeutet ‘Zeichen’ oder ‘Wunder’ und das aus gutem Grund. Wenn Jeschua zu den Juden seiner Zeit sagt, dass sie nach Zeichen und Wundern verlangen, heißt es nicht unbedingt, dass sie übernatürliche Ereignisse sehen wollen, sondern Jeschuas Reden bestätigt durch die hebräische Sprache bzw. die Heilige Schrift.

Das hebräische Alphabet besteht aus 22 Buchstaben. Die Buchstaben haben neben einem Zahlenwert auch mehrere Bedeutungen. Das liegt daran, weil sich das hebräische Alphabet aus einer Symbolschrift, dem Paläohebräisch, entwickelt hat. Die Buchstaben haben auch noch eine Funktion und bestätigen interessanterweise die Bedeutung des mit ihnen geschriebenen Wortes oder die Bibel als Ganzes. Hebräisch ist auf Gott fokussiert und eine einzigartige übernatürliche Sprache. Zum Verständnis habe ich hier alle Buchstaben mit, ihrem Symbol, ihrem Zahlwert und ihren Bedeutungen aufgelistet.

click here for English version

Das Alphabet findet ihr auch unter den Downloads.

Interessanterweise bildet das hebräische Alphabet die DNA der Bibel, denn es bestätigt genau das was in der Bibel steht.

Dazu einige Bespiele:

In den meisten Bibelübersetzungen sagt Jeschua in Offenbarung 22,13: “Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.” Auch wenn das Neue Testament auf Griechisch geschrieben wurde, wird Jeschua im Original mit Jochanan auf Hebräisch gesprochen haben und gesagt haben: “Ich bin das Aleph und das Taw.” Schauen wir uns die Buchstaben und ihre Bedeutung genau an: 

Symbolisch ist Aleph der Opferstier (im Alten Orient auch eine Gottheit (goldenes Kalb)), der am Kreuz dem Taw geopfert wird.

Von den Bedeutungen her ist Jeschua außerdem wie schon oben geschrieben der Anfang und das Ende, aber auch das Opfer, der ewige Gott, die Stärke, der Anführer, der Bund und das Zeichen. Das geht weit über das A und O unserer Übersetzungen hinaus und die DNA, die Buchstaben, bestätigen was mit ihnen geschrieben ist.

Außerdem ist Jeschua das Wort Gottes und die Sprache, durch die Gott alles geschaffen hat ist Hebräisch. Wenn Jeschua sagt, ich bin das Aleph und Taw, sagt er: Ich bin das ganze hebräische Alphabet, das Wort Gottes, ohne mich ist nichts geschaffen (Jochanan 1,1-3). Das Wort für Buchstabe ‘Ot’ (אות) kann auch als ‘Aleph und Taw’ gelesen werden, denn ‘we’ (ו) bedeutet ‘und’.

Das Wort Thora bedeutet folgendes:

‘Beachte den Mann der genagelt ist ans Kreuz.’

Bereits das erste Wort der Thora ‘Im Anfang’ auf Hebräisch ‘Bereschit’ (Bereschit 1,1) weist schon auf das Erlösungswerk des Sohnes Gottes hin, der im Anfang war. So wird ‘Bereschit’ geschrieben:

‘Bet’ und ‘Resch’ zusammen ergeben ‘Bar’, was ‘Sohn’ bedeutet, er ist also wortwörtlich der Erste und im Anfang. Anhand der Bedeutung der Symbole können wir ‘Bereschit’ übersetzen als:

Sohn des ewigen Gottes zerstört seine Hand am Kreuz

.

Das ist exakt das was am Kreuz geschehen ist. “Sie haben meine Hände und Füße durchbohrt” (Tehillim 22,17) und “Der Messias hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes” (Galater 3,13), denn Jod steht auch für Gesetz.

Wenn wir stattdessen ‘Bet’ und ‘Resch’ nicht in ‘Bar’ umwandeln, dann können wir ‘Bereschit’ auch übersetzen als:

innen Erster des ewigen Gottes zerstört seine Hand am Kreuz

.

‘innen Erster’ können wir auch als ‘eingeborener Erster (Sohn)’ interpretieren:

Eingeborener Erster des ewigen Gottes zerstört seine Hand am Kreuz

.

Dies ist die direkte Erfüllung von Jeschajahu 46,9.10: “Es gibt keinen sonst, keinen Gott gleich mir, der ich von Anfang an den Ausgang verkünde und von alters her, was noch nicht geschehen ist, – der ich spreche: Mein Ratschluss soll zustande kommen, und alles, was mir gefällt, führe ich aus.”

“Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat” (Jochanan 3,16). Wenn in Offenbarung 13,8 steht, dass Lamm Gottes (Jeschua) vor Grundlegung der Welt geschlachtet ist, dann geschah dies ‘im Anfang’ (‘Bereschit’). Was für eine Bestätigung!

Eine Möglichkeit, das Wort ‘Bereschit’ zu trennen ist die Unterteilung in ‘Sohn’ (bar = בר) und ‘Ich werde erwählen’ (aschit = אשית). Gott sagt hier also ‘Ich werde meinen Sohn erwählen’. Wir können Bereschit auch noch anders lesen: ‘Sohn’ (bar = בר) ‘Gottes’ (א steht für Gott) ‘Geschenk’ (shai = שי) ‘Kreuz’ (ת steht für Kreuz). Der Sohn Gottes ist das Geschenk am Kreuz.

Außerdem beinhaltet ‘Bereschit’ die Wörter ‘Bund’ (brit = ברית) und ‘Feuer’ (esch = אש), wobei Feuer in der Mitte ist und symbolisiert wie Bünde geschlossen wurden. Dieser Bund ist demnach einer, der ohne Dazutun des Menschen geschlossen wird und ewig gültig ist, denn Gott als Feuer schließt wie bei Avraham diesen Bund.

.

Schauen wir nun direkt ans Kreuz, genauer auf die Tafel, die über Jeschua angebracht war. Die meisten wissen, dass dort ‘Jesus König der Juden’ in den drei Sprachen Hebräisch, Latein und Griechisch (Jochanan 19,20) stand und kennen auch die lateinische Übersetzung ‘Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum’, besonders gut als Abkürzung INRI. Wenn wir darüber nachdenken, warum die Hohenpriester sich über die Inschrift so aufgeregt und auf eine Änderung bestanden haben, dann denken wir nur daran, dass sie nicht wollten, dass dort Jeschua als König der Juden anerkannt wird, sondern nur, dass er es gesagt hätte (Jochanan 19,21), weil sie ihn nicht anerkannten. Schauen wir auf die hebräische Inschrift, wird uns klar, was sie so verärgert hat. Sie lautet: Jeschua HaNotzri WMelech HaJehudim. Mit hebräischen Buchstaben: 

.

.

Aus ‘INRI’ wird nun:

.

Jahweh… der Name Gottes in der Thora (Bereschit 2,4)!

Und wenn wir jetzt noch auf die Symbole achten und diese übersetzen erhalten wir folgende Aussage:

Betrachte die Hand, betrachte den Nagel

Schauen wir uns an, was Jeschua (ישוע) bedeutet. Auf der Wortebene bedeutet Jeschua ‘Errettung’ oder ‘Jahweh rettet’ (hebr. Jah shua). So sieht es auf der Symbolebene aus:

Er ist die arbeitende Hand, die die Verantwortung übernimmt und tätig wird. Er zerstört die Sünde und zieht den Haken aus unserem Fleisch. Und dann können wir ihn mit unseren Augen als Quelle der Wiederherstellung sehen. Wow!

Wenn ich mir einen Menschen anschaue und anschließend in seinen Genen lese, werde ich feststellen, dass er genau so aussieht, wie seine Gene es sagen. Die Bibel bestätigt sich selbst ebenfalls durch ihren “genetischen” Code. Absolut einzigartig!

Und wir haben hier noch nicht mal an der Oberfläche gekratzt, sondern nur den Staub weggepustet! Auf viele andere Worte und auch die Zahlenwerte bin ich hier nicht eingegangen. Wörter die inhaltlich zusammengehören haben z.B. den gleichen Zahlenwert. Und Zahlen wiederum haben im Hebräischen eine besondere Bedeutung. Der Bibeltext ist also durch die symbolische Bedeutung und die Zahlenwerte der Worte “abgesichert”. Bestimmte biblische Wahrheiten lassen sich einfach ausrechnen.