BREAKING NEWS: Gründungskonferenz der 70 Nationen wird den Islam anerkennen

durch die geplante Konferenz wird der kommende Dritte Tempel zum leichten Opfer für den Antimessias

Vom 25. bis 27. September ist vom Sanhedrin (Hoher Rat) die ’70 Nations Founding Conference’, eine Konferenz zur Gründung der ‘Organisation der 70 Nationen’, angesetzt. Auf dieser Konferenz soll neben der Gründung auch Gottes Bund mit Noach von menschlicher Seite mit Tieropfern erneuert werden. Dies alles ist außergewöhnlich, wird jedoch noch von einem Detail im Flyer zur Konferenz übertroffen.

Auf den 1. Blick erscheint es, dass der Wunsch auf dem Ölberg einen Bund mit Gott zu erneuern eine noble Sache ist. Gott soll wieder ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden und seine Maßstäbe (noachidische Gesetze) sollen weltweit in allen Ebenen der Gesellschaft aufgerichtet werden. Und in der Tat würde dies unsere Welt um Vieles besser machen. Ein Ziel ist zum Beispiel die Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Frauen durch Verbieten von Prostitution. All dies klingt sehr gut, nur hat das Ganze eine gewaltige Schattenseite.

Wenn man sich über die bevorstehende Konferenz online informieren möchte, stößt man schnell auf die Webseite mit der Möglichkeit zur Onlineanmeldung inklusive Preisen. Jedoch gibt es zur Konferenz auch einen Flyer mit dem geplanten Programm. Dort enthalten ist neben der Gründung der ‘Organisation der 70 Nationen’ und der geplanten Bundeserneuerung auf dem Ölberg als krönender Abschluss auch diverse Vorträge. Einer dieser Vorträge trägt den Titel ‘The recognition of Islam in the Jewish Temple & Jerusalem’ (dt. ‘Die Anerkennung des Islams in dem jüdischen Tempel und Jerusalem’).

Im vergangenen Februar wurde vom Vatikan, dem Sanhedrin und von muslimischen Vertretern eine Vereinbarung mit dem Namen ‘Human Fraternity For World Peace‘ (dt. ‘Menschliche Brüderlichkeit für Weltfrieden’) unterzeichnet, die Gott (nicht näher definiert welcher Gott gemeint ist) gemeinsam verehren und die Religionen vereinigen soll. Eine Gegenüberstellung mit der gemeinsamen Erklärung, die am Ende der ’70 Nations Founding Conference’ unterzeichnet werden soll, zeigt eindeutige Überschneidungen. Beide Dokumente haben keinen Hinweis auf Jeschua den Messias (lat. Jesus Christus)!

 

Kommentar: Was bisher unvorstellbar war, bahnt sich nun vor unseren Augen seinen Weg. Die Welteinheitsreligion wird gerade geboren. Zusammen mit dem ab Mittwoch kommenden US-Friedensplan, sehen wir die Zeichen, die uns zeigen, dass wir an der Schwelle zur Trübsalszeit stehen! Diese Entwicklung wird es für den Antimessias sehr einfach machen, die Macht zu übernehmen.

Damit ist für mich die Entrückung zu Jom Teruah (beginnt am Abend des 29. Septembers) deutlich wahrscheinlicher geworden. Wirklich wissen tue ich es aber nicht, ich beobachte nur die Zeichen der Zeit.

Sicher ist allerdings, dass unser König Jeschua SEHR bald kommt!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.